Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

SH Nuller

Oberbahnhofsvorsteher

(771)

  • »SH Nuller« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 198

Wohnort (erscheint in der Karte): Kleines Dorf nähe Rendsburg am Nord Ostsee Kanal

Beruf: Oberbrandmeister a.d.

  • Nachricht senden

1

Montag, 12. März 2012, 12:17

KFz. auf der Modellbahn

Moin, moin. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich mit diesem Thema hier richtig bin, aber irgendwie sind Autos ja auch ein Teil der Modellbahn. Ich sehe immer wieder auf Anlagenfotos, daß Kfz. irgendwie immer zu starr wirken. Ich glaube das liegt daran, das sich niemand traut, an den Autos etwas zu verändern. Das fängt bei den Vorderrädern an und hört bei einer geöffneten Ladeklappe auf.Da werden Autos mit korrekt geraden Rädern in eine Kurve gestellt und An Laderampen steht Alles immer im rechten Winkel. Wer mal selbst versucht hat, einen Lkw, evtl. mit Hänger rückwärts an eine Rampe zu drücken, der weiß, was ich meine. Selbst bei geparkten Autos am Strassenrand stehen die Räder selten gerade. Man kann durch kleine Veränderungen mehr Leben auf die Anlage bringen und Autos glaubhafter platzieren.

Gruß Micha :)
»SH Nuller« hat folgende Dateien angehängt:
  • Autos 001.JPG (145,91 kB - 143 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. Februar 2019, 19:57)
  • Autos 002.JPG (138,29 kB - 119 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. Februar 2019, 19:57)
  • Autos 003.JPG (144,63 kB - 147 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. Februar 2019, 19:57)
  • Autos 004.JPG (140,02 kB - 150 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. Februar 2019, 19:57)
  • Autos 005.JPG (138,82 kB - 133 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. Februar 2019, 19:57)

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer und 4 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Setter (12.03.2012), asisfelden (12.03.2012), minicooper (12.03.2012), pgb (12.03.2012), koefschrauber (12.03.2012), IBT.Schulz (13.03.2012), der noergler (13.03.2012), Altenauer (30.08.2017)

bernard1967

unregistriert

2

Montag, 12. März 2012, 21:28

HOI sh NULLER,

Ich sehnen auf eine bild der Bussing bus Mit figuren, Kanst du mir erzählen auf welche methode die Bussing bus von Schuco auf gemacht haben.

Mit freundliche grussen,

bernard1967 aus der Niederlanden

0-Motivation

unregistriert

3

Montag, 12. März 2012, 21:37

Hallo Micha

Wie lenkst du die Räder der Fahrzeuge ein?
Sanfte Gewalt oder Umbau auf Lenkachse?

blaukaefer

unregistriert

4

Dienstag, 13. März 2012, 11:09

Hallo Micha,

ich stimme Dir völlig zu: So wie die Modellautos aus der Schachtel kommen, wirken sie auf unserer Modellbahn noch nicht überzeugend. Dazu würde m.E. gehören, dass sie "bevölkert" werden (--> Problem der Figurengröße und des Öffnens der Modelle), Räder eingeschlagen sind (wie macht man das, ohne einfach die Achsen zu verbiegen? Ich meine mich zu erinnern, dass dieses Thema vor vielen Jahren mal in der MIBA oder im EJ behandelt wurde. Muss mal danach suchen) und die Fahrzeuge schließlich nicht alle aussehen dürften, als wenn sie gerade frisch ausgeliefert wären - also mehr oder weniger leicht verschmutzt. Auch dazu gibt es Anregungen im Netz. Denn es gibt Modellfans, die mit Eisenbahn zwar nichts am Hut haben, aber Automodelle sammeln, umbauen und verbessern.

Ich will versuchen im Rahmen meiner geplanten Artikelserie (www.euregio-spurnull.de dort der Beitrag "Epochengerechtigkeit") auf diese Dinge einzugehen. Die geplante Reihe befasst sich vorrangig mit der Frage, welche Vorbilder in welcher Zeit auf den Straßen waren und von den einschlägigen Herstellern im Maßstab 1:43 angeboten werden. Nach dem ersten Teil, der sich mit der Geschichte des Opel Kapitän befasste, kommt als nächstes der Beitrag "Vom Olympia zum Rekord".

Gruß

Wolfgang

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KlaWie (13.03.2012)

Joyner

Rangiermeister

(13)

Beiträge: 48

Wohnort (erscheint in der Karte): 27283 Verden

Beruf: Anlagenbetreuer

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 13. März 2012, 23:43

So wie es aus der Schachtel kommt,



Deutz mit Heuwagen, Figuren und verdreckten Rädern.
Ich finde da fehlt nichts.
.
Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

SH Nuller

Oberbahnhofsvorsteher

(771)

  • »SH Nuller« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 198

Wohnort (erscheint in der Karte): Kleines Dorf nähe Rendsburg am Nord Ostsee Kanal

Beruf: Oberbrandmeister a.d.

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 14. März 2012, 19:40

So wie es aus der Schachtel kommt

Hallo Joiner, diese Garnitur hab ich auch. Ist ja auch ganz ok, solange der Weg geradeaus führt. Man könnte den Anhänger noch farblich behandeln, denn meistens hat der Rahmen und die Gabel eine andere Farbe,(meistens rot) als der Aufbau. Etwas Patina in Form von einem neu eingesetzten Brett in der Ladeklappe dann kommt man der Sache schon näher. Weiterhin viel Spaß.

Gruß Micha :)