Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Robby

Oberlokführer

(186)

  • »Robby« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 635

Wohnort (erscheint in der Karte): Dresden

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 14. März 2018, 17:05

Fahrzeugbau von Robby in Epoche II, DRG

Hallo ,

Ich habe mich ja vor einigen Jahren für die Epoche II entschieden. Bisher war es schwer, Fahrzeuge aus den Dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts zu bekommen.
Also blieb mir nur übrig diese umzubauen und neu zu beschriften.
Nun habe ich mich mal getraut, die Donnerbüchse in der DRG- Version zu machen.
Zu erst muß ja der Wagen neu gespritzt werden und zwar mit RAL 6008 von Weinert, nachdem ich alle Zurüstteile und Beschriftungen am Wagenkasten entfernt habe. Die Fensterleisten waren so fest verleimt, das ich diese nicht heraus machen konnte. Neu für mich war das benetzen der Fenster mit einer Latexmaske. Das Dach ist am Gehäuse dran und mußte sorgfältig mit Malerkrepp abgeklebt werden. Nachdem die Farbe trocken war ließ sich die Latexmaske hervorragend abziehen.
Die Beschriftung sind Schiebedecals. Die Klasseschilder und die Schilder Raucher und Nichtraucher habe ich ausgeschnitten und damit der Emalieeffekt entsteht, mit farblosen 2-Komponentenkleber bestrichen. Beim Aufbringen der Schiebedecals auf den Längsträger hatte ich etwas geflucht, weil die kleinen Dinger nicht so wollten wie ich dachte.
Zum Schluß kamen dann alle abmontierten Teile wieder dran.
Fazit: Etwas Aufwand ist es schon , doch ich bin zufrieden.

Der Pwg 14 Ist schon in Arbeit.

Viele Grüße Robby
»Robby« hat folgende Dateien angehängt:
  • 001jpg.jpg (143,07 kB - 507 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Mai 2018, 09:24)
  • 005jpg.jpg (139,24 kB - 360 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Mai 2018, 09:24)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Robby« (24. März 2018, 10:46)


Es haben sich bereits 39 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

asisfelden (14.03.2018), Husbert (14.03.2018), JACQUES TIMMERMANS (14.03.2018), Bahnheiner (14.03.2018), CharlieOscar (14.03.2018), PASSAT66 (14.03.2018), Otto (14.03.2018), Hexenmeister (14.03.2018), NYCJay (14.03.2018), 98 1125 (14.03.2018), VT'ler - Jens Frommann (14.03.2018), Staudenfan (14.03.2018), 48karben (14.03.2018), Altenauer (14.03.2018), fredduck (14.03.2018), Frank Schürmann (14.03.2018), Onlystressless (14.03.2018), jk_wk (14.03.2018), Udom (14.03.2018), koefschrauber (14.03.2018), heizer39 (14.03.2018), Holsteiner (15.03.2018), moba-tom (15.03.2018), jbs (15.03.2018), Baumbauer 007 (15.03.2018), Locutus (15.03.2018), bvbharry47 (15.03.2018), RWN (15.03.2018), LuMo (15.03.2018), jörg (15.03.2018), tokiner (15.03.2018), Hans-Georg (15.03.2018), Schwabe (15.03.2018), Rollo (15.03.2018), Dieter Ackermann (17.03.2018), us train (24.03.2018), gabrinau (25.03.2018), DVst HK (25.03.2018), Escaton (25.04.2018)

Beiträge: 362

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 15. März 2018, 14:09

Hallo Robby,

die Lackierung ist dir gut gelungen. Sieht richtig gut aus.

Herzlichst

Peter Weigel

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (15.03.2018), Robby (15.03.2018)

Robby

Oberlokführer

(186)

  • »Robby« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 635

Wohnort (erscheint in der Karte): Dresden

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 15. März 2018, 17:49

Hallo alle,

Ich bedanke mich recht herzlich für euer Interesse für Fahrzeuge der Epoche II.

Einige denken , es seien 2 Donnerbüchsen. Es ist aber nur Eine.
Irgentwann schaffe ich mir entl. eine Zweite an. Mein Wunsch ist es, einen schönen gemischten Personenzug aus Donnerbüchsen , preuss. Durchgangs.- u. Abteilwagen und vielleicht noch ein oder zwei sächsische Wagen zu haben.

Viele Grüße Robby

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Heinz Becke (15.03.2018), heizer39 (15.03.2018), Altenauer (15.03.2018), Udom (15.03.2018), Hans-Georg (15.03.2018), Baumbauer 007 (16.03.2018), Dieter Ackermann (17.03.2018)

Robby

Oberlokführer

(186)

  • »Robby« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 635

Wohnort (erscheint in der Karte): Dresden

  • Nachricht senden

4

Samstag, 24. März 2018, 11:11

Hallo ,

Wie ich schon angekündigt , hatte ich die Absicht einen Pwg 14 von Lenz von der DB- Version zurück in die Epoche II zubauen. Nun gings los

Es mußten die Griffstangen an der Türmitte und an der Türseite entfernt werden. Neben der Tür am Wagenkasten kam eine kleiner Griff dran. Als nächstes wurde aus beiden Seiten sehr vorsichtig mit der Laubsäge Vierecke heraus gesägt und kleine Türen eingebaut. Dort befanden sich die Fackeln, Knallfrösche u.a.
Ebenso kamen auf beiden Seiten jeweils 2 Preßkohleklappen.
Der nächste Schritt war das Anbringen der waagerechten Griffstangen. An der Tür ist ein 0,8 mm Rohr. wo die Griffstange drin ist. Das Aufschieben der Tür geht noch.
Jetzt werde ich die Türen wieder ausbauen und den Wagenkasten für das Spritzen vorbereiten. Ich nehme die gleiche RAL- Farbe 6008.
Das ist es erstmal für Heute.
Es werden noch am Längsträgern die Trittstufen verändert. Dazu später mehr.

Viele Grüße Robby
»Robby« hat folgende Dateien angehängt:
  • 004jpg.jpg (141,24 kB - 274 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Mai 2018, 09:23)
  • 011jpg.jpg (140,51 kB - 224 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Mai 2018, 09:23)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Robby« (24. März 2018, 11:43)


Es haben sich bereits 33 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

us train (24.03.2018), heizer39 (24.03.2018), Baumbauer 007 (24.03.2018), HüMo (24.03.2018), Hexenmeister (24.03.2018), Umsteiger (24.03.2018), Hans-Georg (24.03.2018), Hein (24.03.2018), Wolleschlu (24.03.2018), Alfred (24.03.2018), Beat (24.03.2018), koefschrauber (24.03.2018), Altenauer (24.03.2018), jk_wk (24.03.2018), diesel007 (24.03.2018), Regelspur (24.03.2018), CharlieOscar (24.03.2018), 98 1125 (25.03.2018), E94281 (25.03.2018), Holsteiner (25.03.2018), gabrinau (25.03.2018), Frank Schürmann (25.03.2018), jbs (25.03.2018), DVst HK (25.03.2018), bvbharry47 (25.03.2018), Staudenfan (26.03.2018), Rollo (26.03.2018), BR96 (26.03.2018), Udom (27.03.2018), Onlystressless (27.03.2018), JACQUES TIMMERMANS (27.03.2018), Otto (29.03.2018), PASSAT66 (29.03.2018)

Robby

Oberlokführer

(186)

  • »Robby« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 635

Wohnort (erscheint in der Karte): Dresden

  • Nachricht senden

5

Montag, 26. März 2018, 22:30

Hallo,

Der Pwg 14 hat ja auf beiden Seiten durchgehende Trittbretter. Dazu mußten an der Pufferbohle hinten noch 2 Trittstufenhalter neu angebracht werden.
Zwei 0,6 mm x 5 mm Bucheleisten wurden dann aufgeklebt. Ebenso wurden die kurzen Trittstufen mit Echtholz versehen. Später werden die Leisten mit sehr dünner schwarzbrauner " Dreckbrühe " gepinselt.
Morgen gibts mehr Infos über den Umbau des Pwg´s .

Gruß Robby
»Robby« hat folgende Datei angehängt:
  • 002jpg.jpg (141,73 kB - 243 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Mai 2018, 09:23)

Es haben sich bereits 18 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hexenmeister (26.03.2018), Onlystressless (26.03.2018), Baumbauer 007 (26.03.2018), 98 1125 (26.03.2018), Staudenfan (26.03.2018), heizer39 (26.03.2018), bvbharry47 (27.03.2018), us train (27.03.2018), koefschrauber (27.03.2018), jbs (27.03.2018), Holsteiner (27.03.2018), Altenauer (27.03.2018), Udom (27.03.2018), JACQUES TIMMERMANS (27.03.2018), Ruhrbahner (27.03.2018), Otto (29.03.2018), HüMo (29.03.2018), PASSAT66 (29.03.2018)

Robby

Oberlokführer

(186)

  • »Robby« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 635

Wohnort (erscheint in der Karte): Dresden

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 27. März 2018, 12:21

Hallo,

Den Pwg habe ich , wie schon gesagt, mit RAL 6008 gespritzt. Danach kamen bei mir Zweifel auf, ob das die richtige Farbe ist. Mein Freund Rollo hat die entsprechende Litaratur und die RAL ist richtig!!
Nach dem Trocknen der Farbe wurden die Türen und die Fenster wieder eingesetzt. Die Fensterteile habe ich in den Wagenkasten einglegt und dann innen mit einem kleinen Pinsel Revell Klarlack glänzend fixiert. Somit habe ich keine Leimflecke und sontiges. Falls doch mal was auf das Fenster geht ist es fast nicht zu sehen. Die Griffstangen habe ich schwarz gemacht.
Die Trittstufen wurden mit sehr stark verdünnter schwarzer Farbe gestrichen.
Wagenkasten und Rahmen sind nun wieder eins. Die Beschriftung ist schon bestellt und müßte in den nächsten Tagen mit der Post kommen.
So sieht der Pwg 14 jetzt aus.

Viele Grüße Robby
»Robby« hat folgende Dateien angehängt:

Es haben sich bereits 32 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

CharlieOscar (27.03.2018), Hexenmeister (27.03.2018), Husbert (27.03.2018), Udom (27.03.2018), Onlystressless (27.03.2018), jbs (27.03.2018), bvbharry47 (27.03.2018), 98 1125 (27.03.2018), Altenauer (27.03.2018), JACQUES TIMMERMANS (27.03.2018), diesel007 (27.03.2018), lokführer (27.03.2018), E94281 (27.03.2018), Baumbauer 007 (27.03.2018), michl080 (27.03.2018), Ruhrbahner (27.03.2018), heizer39 (27.03.2018), Hans-Georg (27.03.2018), koefschrauber (27.03.2018), Alfred (27.03.2018), Ciccio (28.03.2018), Holsteiner (28.03.2018), Staudenfan (29.03.2018), Kö0034 (29.03.2018), Otto (29.03.2018), HüMo (29.03.2018), PASSAT66 (29.03.2018), TTorsten (29.03.2018), DVst HK (30.03.2018), Wolleschlu (30.03.2018), Ingo Blok (30.03.2018), Umsteiger (30.03.2018)

Kö0034

Fahrgast

(10)

Beiträge: 6

Wohnort (erscheint in der Karte): Leichlingen

Beruf: Tischlermeister

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 29. März 2018, 16:33

Hallo Robby,
danke das hier Deine Umbauten in Epoche 2 veröffentlichst und ich finde diese sind super georden!
Ich freue mich auf weitere Umbauten in Ep2 von Dir.

Gruß Johannes

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Robby (29.03.2018), bvbharry47 (29.03.2018), heizer39 (29.03.2018), Altenauer (30.03.2018)

loktill

Fahrgast

(10)

Beiträge: 1

Wohnort (erscheint in der Karte): Hildesheim

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 29. März 2018, 17:14

Mehr davon! Sieht super aus. Mit welcher Spritzpistole hast Du die Farbe so gut hinbekommen?

Beste Grüße
Peter

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Robby (29.03.2018), bvbharry47 (29.03.2018), heizer39 (29.03.2018), Altenauer (30.03.2018)

Rollo

Bahngeneraldirektor

(1 032)

Beiträge: 1 275

Wohnort (erscheint in der Karte): Nordsachsen

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 29. März 2018, 17:30

Hallo Peter,

die Spritzpistole ist nicht ausschlaggebend, sondern ein gleichmäßiger Luftdruck (also ein guter Kompressor) und eine Pistole mit 0,2mm Düse. Das Spritzen dauert zwar damit länger, aber das Ergebnis wird dann besser. Robby verwendet genau wie ich preiswerte Chinapistolen.

Mit freundlichen Grüßen
Roland

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kallekutter (29.03.2018), Udom (29.03.2018), Alfred (29.03.2018), 98 1125 (29.03.2018), Robby (29.03.2018), bvbharry47 (29.03.2018), heizer39 (29.03.2018), E94281 (29.03.2018), HüMo (30.03.2018), Hans-Georg (30.03.2018), Altenauer (30.03.2018)

Robby

Oberlokführer

(186)

  • »Robby« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 635

Wohnort (erscheint in der Karte): Dresden

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 29. März 2018, 18:27

Hallo,

Vielleicht ist es nur eine Einbildung von mir, aber die Qualität der Farben spielt auch eine wichtige Rolle.
Da ja Rollo schon seit vielen Jahren nur mit Farben von Weinert spritzt und damit sehr gute Ergebnisse erzielt hat, habe ich mich natürlich auch für diese entschieden.


Die Farben sind Lösungsmittelhaltig und werden mit K2 Verdünnung verdünnt. Ich bin jedenfalls mit diesen Farben voll zufrieden.


Viele Grüße und frohe Ostern Robby

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (29.03.2018), heizer39 (29.03.2018), Alfred (29.03.2018), Wolleschlu (30.03.2018), HüMo (30.03.2018), Hexenmeister (30.03.2018), Hans-Georg (30.03.2018), Udom (30.03.2018), Altenauer (30.03.2018)

7-Kuppler

Schrankenwärter

(17)

Beiträge: 142

Wohnort (erscheint in der Karte): Bärliner RAW

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 29. März 2018, 23:49

Jau Leute,

nachdem ich so ziemlich alles ausprobiert habe, was es so zum Thema Modellbaufarben gibt, landete ich auch bei den Weinertfarben.
Sie sind super pigmentiert, von gleichbleibender Qualität und sehr abriebfest, erst recht mit Klarlack versiegelt.

Und, es stimmt, die Pistole ist nicht entscheidend!
Vielmehr ist der Luftdruck, der Abstand zum Objekt und die Farbmenge bei jedem Auftrag entscheidend!
Und, es sollten immer, wirklich immer, mehrere dünne Schichten bis zur Deckung aufgetragen werden!

Am wichtigsten jedoch ist daß man stets neben dem Modell mit dem Spritzvogang beginnt!
So ist ausgeschlossen daß sich Nasen bilden und sich feste Farbreste aus dem Vorbau der Düse lösen und auf dem Modell landen!

... meint, und dessen Meinung ist nicht maßgebend, der "RAW Chef" aus Bärlin,

Dirk

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (30.03.2018), Robby (30.03.2018), Otto (30.03.2018), HüMo (30.03.2018), Alfred (30.03.2018), Hans-Georg (30.03.2018), Udom (30.03.2018), Altenauer (30.03.2018)

Beiträge: 79

Wohnort (erscheint in der Karte): 71665 Vaihingen

  • Nachricht senden

12

Freitag, 30. März 2018, 08:41

noch eine Anmerkung zu Werkzeugen und Farben:

Bei Verwendung von lösungsmittelhaltigen Farben gehen die billigen Spritzpistolen (z. ALDI, Lidl) gar nicht. Diese sind zumindest teilweise aus Kunststoff und der verträgt sich nicht mit Nitroverdünner. Es sollten nur Spritzpistolen in Vollmetallausführung verwendet werden, die dann auch richtig gereinigt werden können. Heute muß man schon 100 Euro für eine gute Spritzpistole anlegen. Vollprofi Geräte sind wesentlich teurer und für unsere Zecke nicht erforderlich.

Meine Werkzeuge und Farben:

Schneider Kompressor mit 50 Ltd. Tank
Spritzpistole Badger 200 single action
Nitrolacke von Sehling http://www.sehling.net/farben-lacke/nitr…e7ij7mucv351gb5

Grüße aus VAI
Armin.

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Otto (30.03.2018), moba-tom (30.03.2018), Robby (30.03.2018), HüMo (30.03.2018), Hexenmeister (30.03.2018), heizer39 (30.03.2018), Rainer Frischmann (30.03.2018), Alfred (30.03.2018), Hans-Georg (30.03.2018), Udom (30.03.2018), Altenauer (30.03.2018), Ernst (30.03.2018)

Robby

Oberlokführer

(186)

  • »Robby« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 635

Wohnort (erscheint in der Karte): Dresden

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 1. April 2018, 18:00

Klappdeckelwagen mit Bremserhaus

Hallo,

Besonders gut gefallen mir die kurzen Klappdeckelwagen von Schnelli. Ich habe schon einen Leitungswagen und ich wollte gern noch einen mit Bremserhaus haben.
Ein sehr guten Freund, der leider seine Spur 0 Sammlung aufgelöst hat, bekam ich einen Klappdeckelwagen als Bausatz.
Ich besorgte mir ein Bremserhaus und los ging es.
Jetzt mußten neue längere Längsträger und eine neue Pufferbohle dran. Der Radsatzabstand mußte ebenfalls verlängert werden. Dies geschah durch die Verschiebung des Radsatzes zum Bremserhaus um 6 mm.
Es folgte die Komplettierung des Wagen mit den beiliegenden Messingteilen. Was auf den Bildern noch nicht zusehen ist, sind die Schutzleisten auf den Klappdeckeln, die inzwischen angebracht wurden.
Demnächst gehts weiter. Bis dahin.

Viele Grüße Robby
»Robby« hat folgende Dateien angehängt:
  • 006jpg.jpg (139,79 kB - 118 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Mai 2018, 09:24)
  • 007jpg.jpg (141,74 kB - 108 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Mai 2018, 09:24)
  • 009jpg.jpg (137,95 kB - 111 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Mai 2018, 09:25)

Es haben sich bereits 24 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (01.04.2018), bvbharry47 (01.04.2018), Hexenmeister (01.04.2018), Hein (01.04.2018), jbs (01.04.2018), Hans-Georg (01.04.2018), 98 1125 (01.04.2018), heizer39 (01.04.2018), Baumbauer 007 (01.04.2018), Staudenfan (01.04.2018), JACQUES TIMMERMANS (01.04.2018), Udom (01.04.2018), micha750 (02.04.2018), Holsteiner (02.04.2018), Alfred (02.04.2018), Altenauer (02.04.2018), koefschrauber (02.04.2018), Rollo (02.04.2018), Meinhard (03.04.2018), Husbert (25.04.2018), DVst HK (25.04.2018), Otto (25.04.2018), Haselbad (25.04.2018), jörg (25.04.2018)

Robby

Oberlokführer

(186)

  • »Robby« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 635

Wohnort (erscheint in der Karte): Dresden

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 25. April 2018, 08:04

Bau eines Güterwagens der DRG mit preuss. Diamonddrehgestellen

Hallo ,

Ich habe mich entschlossen einen Güterwagen mit preuss. Diamonddreggestellen zu bauen.
Auf www.drehgestelle.de fand ich die passenden Zeichnungen dazu. Aus Kostengründen zu fertigen Drehgestellen blieb mir nur der Eigenbau. Die Messingprofile und Federn kaufte ich bei Knupfer.
Ich machte auf einem Holzbrett eine Zeichnung und bog danach die Messingstreifen. Das Zusammenlöten geschah mit der Flamme.
Auf den folgenden Bildern seht ihr den bisherigen Stand des Baues.
Für die Scheibenräder sind nur zur Probe. Es kommen natürlich Speichenräder in die Drehgestelle. Die Ketten mit den Schäkeln sind schon fertig.

Demnächst gehts weiter.

Viele Grüße Robby
»Robby« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_8539jpg.jpg (137,21 kB - 125 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Mai 2018, 09:25)
  • IMG_8541jpg.jpg (141,74 kB - 115 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Mai 2018, 09:25)
  • IMG_8542jpg.jpg (142,85 kB - 112 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Mai 2018, 09:25)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Robby« (25. April 2018, 09:06)


Es haben sich bereits 29 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (25.04.2018), Husbert (25.04.2018), Baumbauer 007 (25.04.2018), jk_wk (25.04.2018), Staudenfan (25.04.2018), 98 1125 (25.04.2018), Hexenmeister (25.04.2018), Bahnheiner (25.04.2018), Betriebsleitung der NauKb (25.04.2018), koefschrauber (25.04.2018), CharlieOscar (25.04.2018), Udom (25.04.2018), Alfred (25.04.2018), Regelspur (25.04.2018), bvbharry47 (25.04.2018), DVst HK (25.04.2018), Otto (25.04.2018), Schwabe (25.04.2018), Rollo (25.04.2018), Meinhard (25.04.2018), heizer39 (25.04.2018), diesel007 (25.04.2018), Setter (25.04.2018), Holsteiner (25.04.2018), JACQUES TIMMERMANS (25.04.2018), Haselbad (25.04.2018), jörg (25.04.2018), Toto (25.04.2018), Altenauer (26.04.2018)

15

Mittwoch, 25. April 2018, 09:35

Hallo Robby,

finde Deinen Selbstbau klasse. Beneide Dich ein wenig, da ich erst gestern überlegt habe, mir Görlitz III-Drehgestelle selber zu bauen. Da mir aber hinten und vorne die Zeit dazu fehlt, muß ich welche zukaufen. Schade, das was Du da machst hätte mir auch mehr Spaß gemacht…

Viele Grüße,
Christoph

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bvbharry47 (25.04.2018), Robby (25.04.2018), heizer39 (25.04.2018), Altenauer (26.04.2018)

16

Mittwoch, 25. April 2018, 10:41

Fahrzeugbau von Robby in Epoche II, DRG

Hallo Robby,

weiter so. :thumbup: Da kommt sicher noch eine kleine (oder größere) Zuglok davor. ;)

Gruß Alfred

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bvbharry47 (25.04.2018), Robby (25.04.2018), heizer39 (25.04.2018)

Beiträge: 362

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 25. April 2018, 13:28

Hallo Robby,

schöne Arbeiten! Besondrs der Klappdeckelwagen mit BH ist in meinen Augen was besonderes! Sehr gelungen und auch der überarbeitete Gepäckwagen. Ih schau mir gerne deine Sachen an.

Herzlichst
Peter Weigel

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Robby (25.04.2018)

Robby

Oberlokführer

(186)

  • »Robby« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 635

Wohnort (erscheint in der Karte): Dresden

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 25. April 2018, 21:46

Hallo,

Ich bedanke mich für die Bewertungen und für euer Interesse.

Ich schon seit längerem am überlegen, ob ich die Drehgestelle federt mache. Zu 99 %bin ich schon dran. Nur weiß ich eben noch nicht so richtig, wie ich das Ganze realisieren kann.

Alfred, eine dazu passende Zuglok ist die E91.3. ;) .


Viele Grüße Robby

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hexenmeister (25.04.2018), HüMo (25.04.2018), heizer39 (25.04.2018), Udom (26.04.2018), Altenauer (26.04.2018)

19

Mittwoch, 25. April 2018, 23:51

FahrzeugBau von Robbie in Ep. II DRG

Hallo Robby,

ich glaube so etwas habe ich noch gut versteckt bei mir rumliegen. Ich dachte eher an eine T3 oder BR94 ;)

Gruß Alfred