You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Gronk

Hilfsbremser

(15)

  • "Gronk" started this thread

Posts: 20

Location: Zürich

  • Send private message

1

Monday, October 7th 2019, 9:51pm

Ex GWR Loriot M in BR Lackierung von Connoisseur Models

Hallo Zusammen

Gerne möchte ich euch den Baubericht meines ersten Messingmodells präsentieren, einen Ex GWR Loriot M von Connoisseur Models.
Dieser Waggon wurde vor einigen Jahren bereits einmal von Werkelburger vorgestellt. Wer gerne nachlesen möchte, kann dies gerne in diesem Baubericht tun.

Bei uns in der Schweiz muss man in der Berufsschule im dritten Lehrjahr eine Vertiefungsarbeit schreiben, diese kann als Werk oder als Dokumentation ausgeführt werden. Da ich mich schon seit einiger Zeit für den Modellbau in Spur 0, insbesondere in Messing interessierte, habe ich dies als Chance wahrgenommen einen Messingbausatz zu bauen.



Der Waggon wurde innerhalb von zwei Wochen nach Versand der Bestellung per Brief geliefert. Die Messingteile waren sehr sauber geätzt und machten einen guten Eindruck. Insgesamt besteht der Bausatz zu einem grossen Teil aus Messing mit einigen Anbauteilen aus Weissmetal.


Da ich kein Nietpresswerkzeug zur Hand hatte musste ich einen leicht anderen Weg gehen, ich habe die Löcher für das Presswerkzeug aufgebohrt und sämtliche Niete selbst angelötet, das Resultat waren sehr schöne dreidimesnsionale Niete. An dem Vorführwochenende unseres Modellbahnvereins mutmasste ein Besucher welcher die ersten drei Teile sah, ich hätte insgesamt 5 Minuten gebraucht. Ein Schönes Beispiel wie häufig man sich kaum Vorstellen kann, wie viel Aufwand hinter einem Modell steckt.



Nachdem ich alle Niete gelötet hatte, es waren doch insgesamt 124 Stück wenn ich mich recht entsinne, konnte ich die Rahmenstücke mit der Ladefläche verlöten und mit den nächsten Kleinteilen beginnen. Zudem fand eine erste Stellprobe statt ob die Teile auch gerade sind.



Nun war die endgültige Form und Dimension des Waggons sichtbar, was nun folgte waren etliche Kleinteile, welche zuerst geschliffen und anschliessend angelötet werden mussten. Nach einigen Stunden und Kaffepausen sah es dann so aus.



Ich musste, da es ja eine Schularbeit war, jeden einzigen Schritt Dokumentieren. Kurze Zeit später hatte ich alle Messingteile verlötet, als nächstes habe ich den Waggon gesandstrahlt. Ich konnte es anschliessend nicht lassen, mit angesteckten Weissmetalteilen eine zweite Stellprobe zu machen.



Die Achsen und sonstige Weissmetalteile mussten wieder ab, der Waggon wollte schliesslich noch Grundiert und Lackiert werden. Besonders schön fand ich, wie plastisch die Niete nach der Grundierung herausstachen.



Nach dem Grundieren vergingen leider wieder ein paar Wochen bis ich zum Lackieren gekommen bin. Zuerst habe ich den ganzen Waggon Schwarz lackiert, anschliessend die Seitenwände abgeklebt und Grau lackiert. Danach musste ich leider noch mal ein paar Stellen Schwarz nachlackieren da ich nicht so gut abgeklebt hatte. Nach dem Lackieren habe ich noch schnell die Beschriftungen am Computer gemacht und angebracht. Im letzten Schritt habe ich den Waggon nochmals mit einem seidenmatten-Klarlack übersprüht, damit die Decals auch dauerhaft gut halten.
Das war das Resultat.



Im bis jetzt letzten Schritt habe ich aus Funierholz kleine Latten geschnitten und auf die Ladefläche geklebt, da mir dies mehr zusagte als eine einfache braune Lackierung.



Als nächstes muss ich nun die bereits brünierte Ladekette und den schönen Rangerover als Beladung vorbereiten, zudem möchte ich den Waggon auch noch altern. Wenn dies gemacht ist werde ich aber auch noch mal den Bericht aktualisieren.

Ausserdem warten noch die nächsten drei Connoisseur Models Bausätze auf den Zusammenbau 8)

Ich hoffe euch hat der Bericht gefallen und bis Bald
Simon aus der Schweiz

31 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Michael Fritz (07.10.2019), Max54 (07.10.2019), 98 1125 (07.10.2019), Reinhold (07.10.2019), Altenauer (07.10.2019), HüMo (07.10.2019), Hexenmeister (07.10.2019), Hespertalbahn (07.10.2019), moba-tom (07.10.2019), Werkelburger (07.10.2019), jk_wk (08.10.2019), CharlieOscar (08.10.2019), Joyner (08.10.2019), kh_riefer (08.10.2019), Railteddy (08.10.2019), Thomas Kaeding (08.10.2019), fredduck (08.10.2019), JACQUES TIMMERMANS (08.10.2019), Regelspur (08.10.2019), Joerg (08.10.2019), Rollo (08.10.2019), Alfred (08.10.2019), Olli (08.10.2019), Meinhard (08.10.2019), Modellbahn39 (08.10.2019), PASSAT66 (08.10.2019), jörg (08.10.2019), George M (08.10.2019), Wopi (08.10.2019), micha750 (11.10.2019), Udom (11.10.2019)

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests