Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Karl - Michael

Rangiermeister

(131)

  • »Karl - Michael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Wohnort (erscheint in der Karte): Elmshorn

Beruf: Uhrmacher

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 8. Dezember 2013, 16:56

Erster Versuch auch mal ein Fahrzeug zu bauen ( Auto auf Schienen )

Hallo hier mal mein erster Versuch ein Fahrzeug in 0 komplett selber zu bauen. Bisher gekaufte Teile sind Räder, Motor, Achsrad und Schnecke.
Mal sehen wie das Endergebnis wird, der nächste wird dann wohl besser.

Das Ganze beruht auf ein paar Bilder und einer Zeichnung vom Fahrwerk von oben und Fahrwerk mit Führerhaus von der linken Seite die ich im Internet gefunden hatte. Der Typ soll ungefähr ein Henschel 6J2 darstellen

Es hat wohl einen ganzen Haufe von diesen Fahrzeugen von verschiedenen Herstellern im 2 Weltkrieg gegeben die sich dann bis Ende 60. Anfang 70. Jahre gehalten haben.
Nach einem mir vorliegenden Buch sollen sich 1945 nach dem Krieg 13 von diesen Fahrzeugen in Österreich gesammelt haben die dann sogar Personenzüge gezogen haben.

Gruß von Karl - Michael
»Karl - Michael« hat folgende Dateien angehängt:
  • PC080483a.jpg (147,22 kB - 791 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. März 2019, 12:46)
  • PC080482b.jpg (81,37 kB - 572 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. März 2019, 12:46)
  • PC080481b.jpg (84,86 kB - 605 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. März 2019, 21:28)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Karl - Michael« (5. April 2017, 15:01)


Es haben sich bereits 28 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gabrinau (08.12.2013), saulgrub (08.12.2013), Joyner (08.12.2013), US-Werner (08.12.2013), Ben Malin (08.12.2013), Housiho (08.12.2013), Masinka (08.12.2013), Holsteiner (08.12.2013), koefschrauber (08.12.2013), TimT (08.12.2013), JACQUES TIMMERMANS (08.12.2013), Udom (08.12.2013), Martin Zeilinger (08.12.2013), Nikolaus (08.12.2013), lok-schrauber (08.12.2013), ARMAND (09.12.2013), stefan_k (09.12.2013), ChristianU (09.12.2013), Nuller Neckarquelle (09.12.2013), KalleNord (09.12.2013), kalleausB (09.12.2013), Baumbauer 007 (09.12.2013), Horia (09.12.2013), Setter (09.12.2013), hemygon (04.03.2014), Han_P (23.03.2015), PASSAT66 (16.06.2015), Wopi (22.07.2015)

2

Sonntag, 8. Dezember 2013, 17:30

Hallo Karl - Michael,

Das sieht doch gut aus und bringt Abwechslung auf
die Anlage. Kannst du zum Antrieb noch nähere
Angaben machen? Fotos wären auch nicht schlecht.
Hast du vor noch Achslagerdeckel anzubringen?

Karl - Michael

Rangiermeister

(131)

  • »Karl - Michael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Wohnort (erscheint in der Karte): Elmshorn

Beruf: Uhrmacher

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 8. Dezember 2013, 17:56

Hallo das Ganze beruht auf ein paar Fotos die ich gefunden habe, da sind anscheinend die Schienenräder anstelle der normalen Felgen aufgeschraubt, mal sehen ob ich das noch etwas besser hinbekomme.
Ich habe nocheinmal 2 Bilder angehängt. Es bleibt natürlich nicht so das die Hinterachse mit einem Gummiband festgehalten wird. Die auf den Bildern sichtbare Hülse sit inzwischen durch ein Kreutzgelenk ersetzt wurden. Ich warte jetzt auf Federpuffer und Schraubkupplungen.
Die vordere Pufferbohle ist nicht so schief wie auf dem Foto, die Kamera stand wohl mit gerade zur Modelvorderkante.


Gruß von Karl - Michael
»Karl - Michael« hat folgende Dateien angehängt:
  • PB270467a.jpg (95,79 kB - 615 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. März 2019, 12:45)
  • PB240461b.jpg (100,47 kB - 516 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. März 2019, 12:45)

Es haben sich bereits 19 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Holsteiner (08.12.2013), Staudenfan (08.12.2013), gabrinau (08.12.2013), TimT (08.12.2013), JACQUES TIMMERMANS (08.12.2013), Udom (08.12.2013), moba-tom (08.12.2013), Nikolaus (08.12.2013), lok-schrauber (08.12.2013), Kuddl Barmstedt (08.12.2013), Ben Malin (08.12.2013), stefan_k (09.12.2013), Nuller Neckarquelle (09.12.2013), Dieter Ackermann (09.12.2013), Baumbauer 007 (09.12.2013), Housiho (20.12.2013), ARMAND (20.12.2013), Han_P (16.06.2015), Wopi (22.07.2015)

ChristianU

Schaffner

(69)

Beiträge: 100

Wohnort (erscheint in der Karte): Kölln-Reisiek

Beruf: Maschinenbauer und IT-Berater

  • Nachricht senden

4

Montag, 9. Dezember 2013, 09:52

Schraubenkupplungen

Moin Karl,

die Schraubenkupplungen bekommst du Dienstag beim Moba-Treff, liegen bei mir schon bereit.

Gruß Christian

Beiträge: 167

Wohnort (erscheint in der Karte): CH-9443 Widnau

  • Nachricht senden

5

Montag, 9. Dezember 2013, 20:37

Hallo Karl-Michael

Interessantes Teil, das Du da baust, auch wenn es nicht meine Wellenlänge ist.
Sieht trotzdem bereits super aus, nur weiter so!

Mein Tipp:
Den bestehenden Motor unbedingt durch einen Glockenanker Motor ersetzen
der keine Selbshemmung und dafür einen Auslauf besitzt. Eine Schwungmasse
wäre das Tüpfelchen auf dem i.
Damit würdest Du sicher ein ausgeglichenes und ruhiges Fahrverhalten bekommen, was
mit dem verwendeten Motor vermutlich nicht möglich ist.

Viel Erfolg
Peter Lehmann

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Housiho (20.12.2013)

Karl - Michael

Rangiermeister

(131)

  • »Karl - Michael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Wohnort (erscheint in der Karte): Elmshorn

Beruf: Uhrmacher

  • Nachricht senden

6

Montag, 9. Dezember 2013, 21:27

Hallo auf dem freien Wellenende ist jetzt eine Schwungmasse mit 18mm Durchmesser und 10,5 mm Länge angebracht.

Gruß von Karl - Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Karl - Michael« (9. Dezember 2013, 22:56)


Horia

Schaffner

(37)

Beiträge: 161

Wohnort (erscheint in der Karte): Mühlhausen (Elsass)

Beruf: Architekt

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 10. Dezember 2013, 00:01

Ein wenig CFR

Hallo,

Ich verfolge das Ganze ganz gespannt, denn diese Thema interessiert mich extrem. Auch bei die rumänische CFR gab es solche Fahrzeuge, hauptsächlich von zwei Typen: der älteren war der typischen DR-Fahrzeug aus den Krieg, ein Fross-Büssing, der es auch mit Werkstattanbau gab (siehe Bild) und einen auf Sowietische ZIS Basis, als reiner Transportfahrzeug.

Der ZIS kann man aus Kleinserienmodelle aus Resin aus Russland in 1/43 umbauen, beim Fross-Büssing ist Selbstbau wie in der Fall von Karl-Michael unumgänglich. Ich habe vor irgendwann beide nachzubauen, wobei derzeit noch nichts Konkretes steht.

Man muss auch ergänzen das die Räder des Fross-Büssing nicht original sind, sondern ebenfalls aus Sowietische Fertigung wie die des ZIS. Dagegen sind Rahmen und Führerhaus sowie Pufferbohlen (bis auf den CFR-typischen "Cowcatcher") nach fast 40 Jahren Einsatz unverändert.

Die Fotos stammen aus meine Sammlung und sind von Kollege Serban Lacriteanu Ende der 1970ern bzw. Anfang der 1980ern aufgenommen worden. Der Fross-Büssing war damals schon ausgemustert, aber da gab es damals noch keine Vandalen in Rumänien und man könnte es ausgemusterte Fahrzeuge lange im Freien stehen lassen ohne das was Kaputt geht...
»Horia« hat folgende Dateien angehängt:
Gruß,

Horia

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kellerkind (10.12.2013), Betriebsleitung der NauKb (10.12.2013), Udom (10.12.2013), lok-schrauber (10.12.2013), Dieter Ackermann (10.12.2013), Baumbauer 007 (10.12.2013), gabrinau (20.12.2013), Housiho (20.12.2013), Nuller Neckarquelle (25.12.2013), Martin Zeilinger (25.12.2013)

Karl - Michael

Rangiermeister

(131)

  • »Karl - Michael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Wohnort (erscheint in der Karte): Elmshorn

Beruf: Uhrmacher

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 21:56

Hallo es sind mal wieder ein paar Teile dazugekommen, was dann das Aussehen gleich stark verändert.
So geht se langsam immer weiter.

Gruß von Karl - Michael
»Karl - Michael« hat folgende Datei angehängt:
  • PC190491a.jpg (102,75 kB - 362 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. März 2019, 12:45)

Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dieter Ackermann (19.12.2013), Geiswanger (20.12.2013), gabrinau (20.12.2013), JACQUES TIMMERMANS (20.12.2013), lok-schrauber (20.12.2013), ChristianU (20.12.2013), Udom (20.12.2013), Holsteiner (20.12.2013), ARMAND (20.12.2013), Baumbauer 007 (21.12.2013), Nuller Neckarquelle (25.12.2013), Martin Zeilinger (25.12.2013), Wopi (22.07.2015)

Karl - Michael

Rangiermeister

(131)

  • »Karl - Michael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Wohnort (erscheint in der Karte): Elmshorn

Beruf: Uhrmacher

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 12:34

Nach ein paar weiteren Teilen kann der LKW jetzt auch schon einmal einen Wagen bewegen. Zwar momentan nur analog und mit provisorischer Stromabnahme nur von der Vorderachse, aber er bewegt sich schon mal.

Gruß von Karl - Michael
»Karl - Michael« hat folgende Datei angehängt:
  • PC250494a.jpg (132,73 kB - 267 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. März 2019, 12:45)

Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dieter Ackermann (25.12.2013), Meinhard (25.12.2013), JACQUES TIMMERMANS (25.12.2013), lok-schrauber (25.12.2013), Nuller Neckarquelle (25.12.2013), Udom (25.12.2013), Horia (25.12.2013), Martin Zeilinger (25.12.2013), Holsteiner (25.12.2013), koefschrauber (25.12.2013), Staudenfan (27.12.2013), Baumbauer 007 (27.12.2013), Wopi (22.07.2015)

Karl - Michael

Rangiermeister

(131)

  • »Karl - Michael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Wohnort (erscheint in der Karte): Elmshorn

Beruf: Uhrmacher

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 29. Dezember 2013, 17:02

Hallo so öder ähnlich wie auf dem Foto habe ich mir das ganze gedacht.
Frage dazu sind bei dem Waagen die Trietbretter unter den Türen richtig? Ich tendiere dazu das sie wohl über sind.

Gruß von Karl - Michael
»Karl - Michael« hat folgende Dateien angehängt:
  • PC290495a.jpg (86,81 kB - 266 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. März 2019, 12:45)
  • PC290496a.jpg (128,22 kB - 295 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. März 2019, 12:45)

Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gabrinau (29.12.2013), lok-schrauber (29.12.2013), Holsteiner (29.12.2013), JACQUES TIMMERMANS (29.12.2013), Udom (30.12.2013), Martin Zeilinger (30.12.2013), Masinka (02.01.2014), Spurwechsler (02.01.2014), Nuller Neckarquelle (02.01.2014), Kuddl Barmstedt (02.01.2014), Wolli (02.01.2014), Baumbauer 007 (18.01.2014), HelmutR (25.04.2014), Wopi (22.07.2015)

Karl - Michael

Rangiermeister

(131)

  • »Karl - Michael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Wohnort (erscheint in der Karte): Elmshorn

Beruf: Uhrmacher

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 1. Januar 2014, 23:59

Hallo ich habe mal eine Frage welchen handesüblichen Kleber nimmt man am besten um SMD Leds in Messinggehäuse einzukleben?
Der Kleber sollte die Led gegen das Gehäuse isolieren und dann möglichst auch das Lampenglas darstellen können.

Gruß von Karl - Michael

Jacob69

Schrankenwärter

(12)

Beiträge: 187

Wohnort (erscheint in der Karte): Niederurnen

Beruf: Maschinenführer/Springer bei Eternit

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 2. Januar 2014, 00:08

Hallo Karl Michael

Als Erstlingsarbeit;bin Ich total begeistert.

Dass inspiriert mir,meine Complimenten.



Grüsse

Sjaak

13

Donnerstag, 2. Januar 2014, 12:00

Hallo Karl - Michael,

zu den LEDs:
Ich nehme immer Sekunderkleber (eigentlich für alles). Der isoliert, bleibt klar und in der Gel-Ausführung dampft da auch kein weißer Schleier aus.
Tolle Arbeit übrigends - der Laster gefällt mit sehr gut!

Gruß Ralf

Beiträge: 432

Wohnort (erscheint in der Karte): Vlotho

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 2. Januar 2014, 20:11

hallo Karl Michael,

ich nehme dafür handelsüblichen Weißleim.

Dauert zwar etwas länger, aber mich überzeugt das Ergebniss. Man muß den Vorgang des leimeinfüllens solange wiederholen, bis man mit der "Scheinwerferstärke" zufrieden ist.
Aber bitte jede Leimschicht erst austrocknen lassen. das Endergebniss ist ein klarer Scheinwerfer :D
Beste Grüße aus dem Keller,

Pat

Kuddl Barmstedt

Schrankenwärter

(14)

Beiträge: 108

Wohnort (erscheint in der Karte): Kölln-Reisiek

Beruf: Maschinenbauer

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 2. Januar 2014, 22:00

Hallo Karl,

ich finde die Trittbretter sehen so gut aus, würde sie dran lassen.

Gruß Hermann

Karl - Michael

Rangiermeister

(131)

  • »Karl - Michael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Wohnort (erscheint in der Karte): Elmshorn

Beruf: Uhrmacher

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 2. Januar 2014, 22:35

Hallo ich werde dann wohl mal beides mit Sekundenkleber und auch dem Weißleim ausprobieren, mal sehen was mir besser gefählt.

Gruß von Karl - Michael

Karl - Michael

Rangiermeister

(131)

  • »Karl - Michael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Wohnort (erscheint in der Karte): Elmshorn

Beruf: Uhrmacher

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 12. Januar 2014, 16:53

Hallo auch wen jetzt kein Bild dabei ist geht es mit dem bauen weiter, aber Bilder gehen im moment nicht den dies ist nur ein alter Reservecomputer wiel beim anderen wohl das Board gestoben ist.
Die Hinterachse ist jetzt richtig fest und nicht mehr nur mit einem Gummiband, ud es wird auch jetzt von beiden Achsen Strom abgenommen. Auch sind vorne Werkzeugkästen und hinten vor und hinter der Achse Sandkästen hinzugekommen, zum Schluß auch noch ein Auspuff. Die Pritsche ist auch weiter gebau wurden, und so ist das Gewicht inzwischen bei ungefähr 420 Gramm angekommen.

Gruß von Karl - Michael

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kuddl Barmstedt (12.01.2014), Udom (12.01.2014), KalleNord (12.01.2014), Pjotrek (13.01.2014)

Karl - Michael

Rangiermeister

(131)

  • »Karl - Michael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Wohnort (erscheint in der Karte): Elmshorn

Beruf: Uhrmacher

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 15. Januar 2014, 20:25

So jetzt habe ich auch wieder Bilder, nach Benutzung vom Bürocomputer konnte ich die jetzt wieder fürs Forum passend machen.
Ich hoffe es ist zu sehen wie es weiter geht. Jetzt kommen die ganzen Kleinteile wie Griffe und Scharniere und so weiter was so noch anfällt..
Auf den letzten Bild ist zu sehen wo der LKW zuhause ist

Gruß von Karl - Michael
»Karl - Michael« hat folgende Dateien angehängt:
  • P1130513a.JPG (129,14 kB - 248 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. März 2019, 12:45)
  • P1050501a.jpg (99,93 kB - 323 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. März 2019, 12:45)

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin Zeilinger (15.01.2014), JACQUES TIMMERMANS (15.01.2014), Udom (15.01.2014), Ben Malin (15.01.2014), Joyner (15.01.2014), Baumbauer 007 (16.01.2014), lok-schrauber (16.01.2014), Holsteiner (16.01.2014), Pjotrek (16.01.2014), hemygon (04.03.2014), Wopi (22.07.2015)

19

Mittwoch, 15. Januar 2014, 20:51

Hallo Karl-Michael,

Dein Fuhrpark ruft nach einer größeren Drehscheibe.
Die sehen alle drei gut aus. Besonders der LandRover
hat es mir angetan.

Karl - Michael

Rangiermeister

(131)

  • »Karl - Michael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 209

Wohnort (erscheint in der Karte): Elmshorn

Beruf: Uhrmacher

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 15. Januar 2014, 23:13

Hallo die Drehscheibe past für alle Fahrzeuge aber in den Schuppen past nur der Landrover.

Gruß von Karl - Michael