Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Kpt. Blaubaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 313

Wohnort (erscheint in der Karte): Magdeburg

Beruf: Elektro-Ing.

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 8. November 2018, 20:45

[DR] Rekowagen Baag(e)

Hallo Freunde der Reichsbahn,
der Postmann war so freundlich und hat mir heute unter anderem die Musterplatine für den Wagenaufbau vorbei gebracht.



Wenn am Wochenende Zeit ist, werde ich mal den Lötkolben anheizen.


Gruß
Kpt. Blaubär

Es haben sich bereits 20 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

René Meinecke (08.11.2018), jörg (08.11.2018), Hexenmeister (08.11.2018), Robby (08.11.2018), Lübzer (08.11.2018), jk_wk (08.11.2018), Udom (08.11.2018), Ruhrbahner (08.11.2018), heizer39 (08.11.2018), E94281 (08.11.2018), Fritze (08.11.2018), 98 1125 (08.11.2018), preumode (08.11.2018), errel (09.11.2018), Meinhard (09.11.2018), Ziegelei-Fan (09.11.2018), JACQUES TIMMERMANS (09.11.2018), Altenauer (09.11.2018), PASSAT66 (09.11.2018), Spur0-Team (09.11.2018)

2

Donnerstag, 8. November 2018, 23:04

Moin,
das sieht schon sehr verheisungsvoll aus ! Ich kann es kaum erwarten den auf Rädern stehen zu sehen :) :) :)

Gruss, Dirk

lokführer

Fahrdienstleiter

(165)

Beiträge: 669

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Ing/lokführer im Ruhestand

  • Nachricht senden

3

Freitag, 9. November 2018, 00:00

Hallo Holger
Wie es auf den Bild zu sehen ist,wahrscheinlich die selbe Qualität wie der sächsische Personenwagen.Könnte nochmals schwach werden so ein Wagen zu bauen.Hatte vor 12 Jahren schon zwei von Uhde gebaut ,aber wieder verkauft wegen den Wechsel zu Tin-Plate.
Gruß Dietmar

nullotto

Hilfsbremser

(17)

Beiträge: 36

Wohnort (erscheint in der Karte): hamburg

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 11. November 2018, 11:23







Moin, Blaubär,
fallst du noch mehr Wagentypen brauchst, hier die Bilder von meinen fertigen Ätzplatten.
Es gibt sie noch.
Grüße,
Nullotto

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (11.11.2018), Meinhard (11.11.2018), Altenauer (11.11.2018), Udom (11.11.2018), Ernst (12.11.2018), JACQUES TIMMERMANS (12.11.2018)

nullotto

Hilfsbremser

(17)

Beiträge: 36

Wohnort (erscheint in der Karte): hamburg

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 11. November 2018, 11:34







übrigens gibt es die Vierachser auch noch - sogar den Speise-Restaurant-Wagen.
Grüße,
Nullotto

PS. Kinder betet, Vater lötet!

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (11.11.2018), heizer39 (11.11.2018), Meinhard (11.11.2018), E94281 (11.11.2018), 0e-Jens (11.11.2018), Altenauer (11.11.2018), Udom (11.11.2018), Ernst (12.11.2018), JACQUES TIMMERMANS (12.11.2018)

  • »Kpt. Blaubaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 313

Wohnort (erscheint in der Karte): Magdeburg

Beruf: Elektro-Ing.

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 11. November 2018, 19:29

Hallo Herr Uhde,
ja Ihre Ätzplatten sind mir bekannt.
Ich respektiere ihren damaligen Einsatz bei der Bereicherung des Wagenparks in Spur 0, aber für mich kam das aus folgenden Gründen nicht in Frage:

1. Der von Ihnen damals gewählt Zwischen-Maßstab 1:44,xx als Kompromiss zwischen 1:43,5 und 1:45 ist heute nicht mehr nötig, da sich das Thema mit dem Wechsel von 90% der Hersteller auf ein einheitliches 1:45 erledigt hat. Meinen Wagen habe ich durchgehend in diesem Maßstab gezeichnet.

2. ICH komme mit dem konstruktiven Ansatz die Seitenwände und das Dach in einem Ätzteil zu intergrieren nicht klar. Aber das muss jeder Modellbauer für sich entscheiden.

3. Die Seitenwände bei meinem Wagen bestehen aus je 2 Ätzteilen um eine größere Wandstärke und Gewicht zu erreichen.

4. Der größte Knackpunkt ist Ihr Fahrwerkdesign. Es gibt keine Langträger, aber Einachsdrehgestelle!? Wie man Fahrwerke in Ätztechnik machen kann, zeigt Herr Petau seit 20 Jahren, leider hat das bisher nicht auf Sie "abgefärbt".


mit freundlichen Grüßen
Kpt. Blaubär

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (11.11.2018), René Meinecke (11.11.2018), preumode (11.11.2018)