Sie sind nicht angemeldet.

Escaton

Bremser

(13)

  • »Escaton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Wohnort (erscheint in der Karte): Mittenaar Bicken

Beruf: Servicetechniker Leckortung

  • Nachricht senden

1

Samstag, 20. Oktober 2018, 12:00

Bausätze für alte Preußen?

Hallo zusammen,

Ich überlege zur Zeit, ob ich mich an den Fahrzeugbau wagen soll... Mangels Platz für Anlage oder Module in der Mietwohnung scheint mir das verlockend und dürfte für einige Zeit Beschäftigung bieten hehe.

Bisher habe ich noch keine wirkliche Erfahrung mit dem Bau von Messingmodellen- das soll sich ändern :-)

Ich suche also zum Einstieg einen nicht allzu komplizierten Bausatz, vielleicht mit einer guten Bauleitung. Modell würde ich mich garnicht so festlegen , aber ein alter Preußischer Personen- oder Güterwagen EP1/2, das wäre was feines. :-)

Ich bin jetzt in Google nicht wirklich fündig geworden, hat vielleicht jemand von euch einen Tipp wo ich sowas bekommen kann? Hersteller oder Händler... Gibt es da überhaupt Bausätze "von der Stange"?

Vielen Dank vorab für eure Tipps :-)

Grüße,
Manuel
Das Licht am Ende des Tunnelss könnte ein entgegenkommender Zug sein... 8|

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hans-Georg (23.01.2019)

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(362)

Beiträge: 1 764

Wohnort (erscheint in der Karte): Ortenberg-Selters

  • Nachricht senden

2

Samstag, 20. Oktober 2018, 12:34

Moin,

den Tipp hatte ich dir schon auf dem Stammtisch gegeben:

Für den Einstieg eignen sich Lampen, Signale, einfache Bausätze von z.B. Weinert (Schürhakengestell, Bahnsteigkarren, etc.). Die damit gemachten Erfahrungen kannst Du 1:1 auf einen etwas aufwendigeren Bausatz übertragen. Nebenbei macht ein kleines Erfolgserlebnis Lust auf "mehr"......

Wagenbausätze tauchen immer wieder bei Ebay auf. Hier ist jedoch Vorsicht geboten. Es wird meistens keine Garantie auf Vollständigkeit gegeben und das Nachbeschaffen von fehlenden Teilen gestaltet sich heute schwierig.

Gutes Gelingen!

Null-Problemo :thumbup:

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Escaton (20.10.2018), heizer39 (20.10.2018), Udom (20.10.2018), Hexenmeister (21.10.2018), Altenauer (21.10.2018), Betriebsleitung der NauKb (22.10.2018)

3

Samstag, 20. Oktober 2018, 12:54

Hallo Manuel,
zu Deiner Frage:
... vielleicht ist bei Uhde-Info.de was für Dich dabei.

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Escaton (20.10.2018), heizer39 (20.10.2018), Toto (20.10.2018), Udom (20.10.2018), 98 1125 (21.10.2018)

Beiträge: 325

Wohnort (erscheint in der Karte): Magdeburg

Beruf: Elektro-Ing.

  • Nachricht senden

4

Samstag, 20. Oktober 2018, 23:36

Hallo Manuel,
die Bausätze von Uhde sinf nach meiner Erfahrung nicht für Anfänger geeignet.

Vielleicht ist der Vorschlag von Null-Problemo nicht def schlechteste!
Ich würde dir empfehlen erst mal einen fertigen Wagen aufzuwerten? Wie die Preußischen Wagen von Lenz!

Gruß
Kpt. Blaubär

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Escaton (21.10.2018), Udom (21.10.2018)

Beiträge: 47

Wohnort (erscheint in der Karte): Weissach

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 21. Oktober 2018, 08:38

Moin Manuel,

wie wär's damit?

Connoisseur bietet Messingmodelle nach englischen Vorbildern an. Der o.g. Bausatz wird ausdrücklich als Übungsbausatz angeboten. Du kannst die Bauanleitung herunterladen und Dir vorher ein Bild von der Komplexität des Modells machen. Jim beschreibt auf der Webseite auch, welche Teile zusätzlich benötigt werden. Wenn Dir dieser Ansatz gefällt und Du vor der Bestellung in England zurückschreckst, schick mir eine PM.

Ich finde, dass ein englischer Wagen sich auch auf einer kontinentalen Modellanlage gut machen kann.

Michael

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

0e-Jens (21.10.2018), Escaton (21.10.2018), Altenauer (21.10.2018), Udom (21.10.2018)

6

Sonntag, 21. Oktober 2018, 10:08

Hallo Manuel

Ich kann das von Michael über Connoisseur gesagte nur unterstützen. Diese Bausätze sind wirklich eine gute Grundlage um den Bau von Messingmodellen zu erlernen bzw. zu üben. Und als "Privatbahnfahrzeuge" gehen die auch auf deutschen Anlagen allemal durch.
Mein erster Messingbausatz überhaupt, war der "Loriot M" von Connoiseur. Den kann ich uneingeschränkt empfehlen. Bin auch jederzeit bereit zu unterstützen.

Gruß
Stefan

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Escaton (21.10.2018), Udom (21.10.2018)

Escaton

Bremser

(13)

  • »Escaton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Wohnort (erscheint in der Karte): Mittenaar Bicken

Beruf: Servicetechniker Leckortung

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 21. Oktober 2018, 16:19

Hallo zusammen,


vielen Dank für eure Tipps :-)


Ich habe mir jetzt mal ein paar kleinere Bausätze von Weinert bestellt, mit denen ich meine Fähigkeiten abchecken werde :-)


Der Anbieter Connoisseur aus GB macht auf jeden Fall einen interessanten Eindruck, die vergleichsweise einfachen Modelle scheinen recht günstig zu sein, vielleicht könnte das wirklich ein Einstieg sein, wenn es auch nicht gerade Preußisch ist hehe :rolleyes:

Danke schonmal, und wer noch einen Tipp hat: Immer her damit ;-)

Grüße,
Manuel
Das Licht am Ende des Tunnelss könnte ein entgegenkommender Zug sein... 8|

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (21.10.2018)

8

Sonntag, 21. Oktober 2018, 16:36

Hallole,
es soll einen Hersteller von Messingwagenbausätzen in Spur 0 geben...
Spezialisiert auf Preußen...
Im Sauerland...



MfG
M. K.

9

Sonntag, 21. Oktober 2018, 18:40

Hallole,
es soll einen Hersteller von Messingwagenbausätzen in Spur 0 geben...
Spezialisiert auf Preußen...
Im Sauerland...



MfG
M. K.

Sicherlich das Beste was es an Bausätzen gibt, aber ob man mit so einem Bausatz beginnen sollte? ?( 8|
Grüße,
Wolfgang

Nicht labern sondern schaffen

Beiträge: 200

Wohnort (erscheint in der Karte): Wuppertal

  • Nachricht senden

10

Montag, 22. Oktober 2018, 11:46

Hallo Manuel,

wenn Übung und Erfahrungen sammeln für Dich so wichtig sind, dann kann ich den Tipp zu Jim McGeowns Connoisseur Models nur unterstreichen.
Die Bausätze sind sehr sauber gemacht, die Bauanleitungen vorbildlich, vorab frei als Download verfügbar und absolut preis-wert. Die Bestellung ist absolut unkompliziert und Jim bei Problemen sehr hilfsbereit. Ein kleiner Wermutstropfen ist, dass man die Radsätze separat bei Slaters ordern muss. Das ist aber auch kein Problem. Man braucht nur eine Kreditkarte und ein paar Brocken Englisch.
Alternativ zu den Wagenbausätzen wäre der Bausatz der Tram Loco ein interessantes Einsteigerprojekt, vielleicht als zweiter Schritt. Ähnliche Tramloks hat es auch in Kontinentaleuropa gegeben.
http://www.jimmcgeown.com/Loco%20Kit%20P…ram%20Loco.html

Ein anderer Einstieg in die Materie wären Umbau- oder Zurüstsätze, wie sie z.B. von Petau und Moog angeboten werden. Hier darf auch gelötet werden, aber eben nicht nur. Der Umbausatz von Moog für den Xr 35 eignet sich m.E. ebenfalls sehr gut für den Einstieg. Der Kunststoffbausatz des Kmmgks 58 von Biemo plus dem Messing-Zurüstsatz von Petau bietet auch einige Stunden an Bastelspaß. Bei der Montage der Petau-Teile kann man sich von der hohen Qualität überzeugen und zugleich testen, ob man selbst für solche filigranen Arbeiten geschaffen ist. Es geht, sogar erstaunlich gut. Aber man braucht schon eine ruhige Hand und gute Augen bzw. die passende Sehhilfe. Dann wird man am Ende aber auch mit feinsten durchbrochenen Rangiertritten oder einem aufklappbaren Zettelkasten belohnt.

Apropos Petau. Im Webshop finde ich nur einen einzigen Wagenbausatz, den von einem kurzen Kohlenwagen. Wo gibt es denn das angesprochene Angebot von weiteren Preußen o.ä. Wagenbausätzen? Bin ich blind? Gibt es einen weiteren, nur Insidern bekannten Vertriebsweg? Oder war ein anderer sauerländischer Anbieter gemeint?

Viele Grüße
Klaus

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (22.10.2018), heizer39 (22.10.2018), Escaton (22.10.2018)

caferacer

Schrankenwärter

(17)

Beiträge: 91

Wohnort (erscheint in der Karte): 33689 Bielefeld

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

11

Montag, 22. Oktober 2018, 19:01

Gebauer Messingbausatz Om 12 mit Bremserhaus

Hallo Michael.
Ich kann Dir für 150€ einen Bausatz von Gebauer mit vorgelötetem Wagenkasten und vorgelötetem Rahmen anbieten.
Der Bausatz ist für DB oder DRG Version vorgesehen. Mit kleinen Änderugen kann er aber auch als preussischer Wagen gebaut werden.
Stangenpuffer statt Hülsenpuffe, Handbremse ohne Bremszylinder und eventuell Speichenradsätze.
Gruß Gerhard

Escaton

Bremser

(13)

  • »Escaton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Wohnort (erscheint in der Karte): Mittenaar Bicken

Beruf: Servicetechniker Leckortung

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 13. Januar 2019, 00:10

Es dauert...

... aber es wird!
Ich habe mir jetzt mal ein paar kleinere Bausätze von Weinert bestellt, mit denen ich meine Fähigkeiten abchecken werde :-)
Heute habe ich endlich mit dem kleinen Bausatz für das Schürhakengestell angefangen. Lag jetzt lang genug in der Schublade... Das ganze ist für mich gefühlt relativ fummelig-aber machbar. Und natürlich sieht man schnell Ergebnisse :-)

Morgen folgen dann noch ein paar Schürhaken...

Grüße,
Manuel
»Escaton« hat folgende Dateien angehängt:
Das Licht am Ende des Tunnelss könnte ein entgegenkommender Zug sein... 8|

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (13.01.2019), E94281 (13.01.2019), ostermoor (13.01.2019), Baumbauer 007 (13.01.2019), HüMo (13.01.2019), 98 1125 (13.01.2019), Altenauer (13.01.2019), Meinhard (13.01.2019), koefschrauber (13.01.2019), Udom (13.01.2019)

Beiträge: 47

Wohnort (erscheint in der Karte): Weissach

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 13. Januar 2019, 10:46

Moin Manuel,

hat das Experiment Lust auf mehr gemacht?

Michael

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(362)

Beiträge: 1 764

Wohnort (erscheint in der Karte): Ortenberg-Selters

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 13. Januar 2019, 11:21

Das isses doch! Klein anfangen und Erfahrungen machen!

Bring das zum Stammtisch mit 8o :whistling: :!:


Null-Problemo:thumbup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Escaton (13.01.2019)

guna

Schrankenwärter

(35)

Beiträge: 106

Wohnort (erscheint in der Karte): Wendelstein

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 13. Januar 2019, 13:19

Messingrahmen für Preußen .....

Servus Manuel,

schaut doch schon gut aus - gratuliere!

Nachdem du aber einen Preußen ins Fisier genommen hast,
hätte ich foldenden Vorschlag.
Besorge dir einen Pola preußen Wagen und löte ein simbles Fahrgestell
mit 4 Mtr Achsabstand.
Zum Beispiel:
index.php?page=Attachment&attachmentID=40903 index.php?page=Attachment&attachmentID=40904 index.php?page=Attachment&attachmentID=40905

index.php?page=Attachment&attachmentID=40906 index.php?page=Attachment&attachmentID=40907 index.php?page=Attachment&attachmentID=40908

Pufferbohle von Moog
Längsträger (Sonderanfertigung) von Moog.
Messingprofile von Knupfer
und schon haste einen einfachen Rahmen und den kannst du nach belieben mit weiteren Teilen ergänzen, je nach Laune, Lust und Können.

Ist nur ein Vorschlag. Weiterhin viel Spass mit dem "Bruzzeln"
Solltest du Fragen dazu haben - gerne über PN!

Gruß
Günter

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

E94281 (13.01.2019), Altenauer (13.01.2019), Udom (13.01.2019), JACQUES TIMMERMANS (13.01.2019), PASSAT66 (23.01.2019)

Escaton

Bremser

(13)

  • »Escaton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Wohnort (erscheint in der Karte): Mittenaar Bicken

Beruf: Servicetechniker Leckortung

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 13. Januar 2019, 13:40

Hallo zusammen :-)

@michl080
Ja das bauen hat definitiv Spaß gemacht :-) Jetzt muss ich mal sehen, dass das ganze noch Farbe bekommt ;-) Wie es danach weiter geht muss ich mal schauen... Ich denle weiterhin, dass ein einfacher Bausatz nicht schlecht wäre, vielleicht lege ich mir wirklich so einen englischen zu.

@Null-Problemo
Wird gemacht ;-) Dann könnt ihr den Pfusch finden xD

@guna
Danke für den Tipp. Das könnte auf jeden Fall ein weiterer Schritt sein, sieht sehr gut aus bei dir :-) Ich denke nach den Teilen werde ich mich bei den nächsten Spur-0-Tagen in Gießen umschauen, da werde ich sicher ganz anders auf den ein oder anderen Stand schauen, als noch letzes Jahr...

Jetzt gibts noch Bilder vom vollständigen Schürhakengestell, am Montag beim Stammtisch werde ich sicher erfahren, wie ich das Teil am besten schwarz bekomme hehe

Grüße,
Manuel
»Escaton« hat folgende Dateien angehängt:
Das Licht am Ende des Tunnelss könnte ein entgegenkommender Zug sein... 8|

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (13.01.2019), oppt (13.01.2019), heizer39 (13.01.2019), Meinhard (13.01.2019), Wopi (13.01.2019), Altenauer (13.01.2019), Udom (13.01.2019), JACQUES TIMMERMANS (13.01.2019), Rollo (13.01.2019), PASSAT66 (23.01.2019), Baumbauer 007 (25.01.2019)

Escaton

Bremser

(13)

  • »Escaton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Wohnort (erscheint in der Karte): Mittenaar Bicken

Beruf: Servicetechniker Leckortung

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 22. Januar 2019, 22:00

Immernoch keine alten Preußen...

... aber die nächste Bastelei.

Guten Abend :-)

Heute entstand der nächste Mini-Bausatz, ein Schweißgerät bzw. Karren für die Gasflaschen- wie auch immer.

Die beiliegenden Litzen gefallen mir noch nicht, sie wirken zu groß und starr, mal schauen ob ich noch feinere bekomme :-) Aber sonst eine feine kleine Bastlerei. Auch hier fehlt natürlich noch die Farbe.

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend :-)
Manuel
»Escaton« hat folgende Dateien angehängt:
Das Licht am Ende des Tunnelss könnte ein entgegenkommender Zug sein... 8|

Es haben sich bereits 20 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rollo (22.01.2019), stefan_k (22.01.2019), Spur0-Peter (22.01.2019), heizer39 (23.01.2019), PASSAT66 (23.01.2019), E94281 (23.01.2019), Hein (23.01.2019), jbs (23.01.2019), Meinhard (23.01.2019), michl080 (23.01.2019), E69 (23.01.2019), 98 1125 (23.01.2019), koefschrauber (23.01.2019), JACQUES TIMMERMANS (23.01.2019), Udom (23.01.2019), Altenauer (23.01.2019), Skimble69 (23.01.2019), Hexenmeister (23.01.2019), Nikolaus (23.01.2019), Baumbauer 007 (25.01.2019)