You are not logged in.

  • "Rainer" started this thread

Posts: 208

Location: Grafschaft

Occupation: Pensionär

  • Send private message

1

Monday, March 2nd 2015, 12:54am

Aufbau, Digitalisierung einer E 03

Hallo,
nachdem ich vor Kurzem einen schon ziemlich weit fortgeschrittenen Bausatz einer E 03 von einem ARGE-Kollegen erwerben konnte, machte ich mich sofort an den Weiterbau dieser bildschönen Maschine.
Sie soll ein Modell der Streckenrekord-Lokomotive 103 118-6 werden, mit der am 12.09.1973 auf der Strecke zwischen Gütersloh und Neu-Beckum in Westfalen ein neuer Rekord von 252,9 km/h erreicht wurde.
Natürlich muß im Zuge des Baus auch die Lok digitalisiert werden. Der Bausatz stammt aus dem Jahre 1984 und ist somit bereits über 30 Jahre alt. Der Konstrukteur und Erbauer der Kunststoffteile der Maschine ist Heinrich Thomas, der seinerzeit über den Spur--Modelleisenbahnclub Moers den Satz vertrieben hat.

Kein geringerer als Albert Munz konstruierte einen sehr gelungenen Drehgestellbausatz für die Thomas E 03. Dieser wurde vom Vorbesitzer in einigen Teilen fachmännisch, u.a. auf Tatzlagerantriebe mit 6! Faulhaber-Motoren, umgerüstet.
Der Bausatz war im Bereich des Fahrwerks weitgehend fertiggestellt und auch die Kunststoff-Gehäuseteile waren bereits zusammengeklebt.
Soweit zu meinem "Urzustand".

Schnell stellte sich heraus, nicht zuletzt in zahlreichen Telefonaten mit dem Vorbesitzer, dass vor allem das Gehäuse zu versteifen ist.
Dieses wurde also als Erstes in Angriff genommen. Es wurden in die Seitenteile sowohl oben als auch unten massive Messingwinkel mittels Verkleben eingesetzt.
Nach Reinigung der Motoren und neuem Abschmieren wurden die Drehgestelle zerlegt und passend grundiert und lackiert.
Sehr viel Arbeit steckte dann im Versäubern des Gehäuses - das Dach ist gerade und die Seitenteile der Lok ein wenig gebogen ( ein Spaltmaß von bis zu ca. 4 mm ), so dass hier erheblich aufzufüllen war. Nach einigen Versuchen scheint Polyester-Spachtel aus dem Kfz.-Zubehör das richtige Material zu sein. Es haftet zu 100 % und lässt sich auch einigermassen gut schleifen.
Da ich die Pantographen mittels Servos ausfahren möchte, sollte das Dach abnehmbar sein - es ist doch eine schöne "Mimik" erforderlich. Das bedingt wiederum eine reproduzierbare Passung, die ich mittels 4 Dornen im Dach ( 4 mm Messingstifte ) und Hülsen an den Seitenteilen ( Einlöten in die oberen Messingwinkel) erreiche.
Dann habe ich eine Trennschicht (Haushaltsfolie aus der Küche) auf die Seitenteile aufgebracht, das Dach aufgesetzt und in gefühlte 20-30 Schritten das Spaltmaß auf annähernd Null gebracht.

Anbei ein paar Fotos vom Zustand bei Erwerb und einige Bilder nach Umbau / Neuaufbau.

Nach und nach werde ich vom Baufortschritt weiter berichten.

liebe Grüße aus der Eifel
Rainer
Rainer has attached the following files:

Anfänger

Fahrgast

(10)

Posts: 9

Location: 56220 Urmitz

Occupation: Techniker

  • Send private message

2

Monday, March 2nd 2015, 8:55am

Hallo Rainer,

das wird eine tolle Lok wenn Sie mal fertig ist. :thumbup:
Könntest Du vielleicht auch mal einige Bilder machen wenn Du die Stromabnehmer senk- und hebbar machst.
Wäre für viele wahrscheinlich ( und besonders für mich ) interessant wie man das am bestendurchführt.

Wünsche Dir noch viel Spaß mit Deinem Modell.

gruß
Strephan

  • "Rainer" started this thread

Posts: 208

Location: Grafschaft

Occupation: Pensionär

  • Send private message

3

Monday, March 2nd 2015, 11:39pm

Servo-Einbau für Pantographen

Hallo,
heute habe ich die Mechanik für´s Heben und Senken der Pantographen gebaut und auch gleich unter´s Dach montiert.
Der jeweilige Servo sitzt in einer Halterung, die unter das Dach auf eine Messing-Grundplatte montiert ist. Eine Excenter-Scheibe auf dem Servo betätigt eine Schubstange, die wiederum über einen Hebel wirklichkeitsnah den Pantographen auf dem Dach mittels einer weiteren Stange hin und her bewegt. Die Federn des Pantographen werden unter dem Dach von einer weiteren Feder unterstützt.
Diese letztere Mechanik habe ich allerdings schon "mitgekauft". Somit war für mich nur noch der Antrieb mittels Servo auf die Schubstange zu erledigen.
Anbei ein paar Fotos der Servo-Mechanik.


lieben Gruß
Rainer
Rainer has attached the following files:
  • IMG_2795.jpg (121.14 kB - 220 times downloaded - latest: Aug 23rd 2017, 11:33pm)
  • IMG_2796.jpg (114.29 kB - 187 times downloaded - latest: Aug 23rd 2017, 11:33pm)
  • IMG_2797.jpg (130.69 kB - 195 times downloaded - latest: Aug 23rd 2017, 11:34pm)
  • IMG_2798.jpg (129.66 kB - 230 times downloaded - latest: Aug 23rd 2017, 11:34pm)

This post has been edited 1 times, last edit by "Rainer" (Mar 3rd 2015, 12:49am)


  • "Rainer" started this thread

Posts: 208

Location: Grafschaft

Occupation: Pensionär

  • Send private message

4

Wednesday, March 4th 2015, 9:06pm

Pantograph, gesteuert von Servo

Hallo,
heute habe ich den ersten Pantographen, an Führerstandseite 1, in Betrieb genommen.
Nachdem ein paar Hürden, wie genaue Länge der Schubstange, erledigt waren, sieht man das Ergebnis in einem klenen Video auf Youtube.
Hier der Link dazu: http://youtu.be/L7KQ1isWC4Y

Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden, die Feineinstellung erfolgt demnächst am ESU-XL-Decoder.

liebe Grüße[
Rainer

  • "Rainer" started this thread

Posts: 208

Location: Grafschaft

Occupation: Pensionär

  • Send private message

5

Tuesday, March 10th 2015, 11:21pm

Lüfter im Dach der E 03

Nachdem ich lange gesucht habe, ein paar passende Lüfter oder auch nur Lüfterräder zu finden, habe ich den Tip von Weichen-Walter ( Danke dafür !!!) mal aufgenommen und mich im PC-Bereich umgesehen. Nach einigen Recherchen bin ich dann auch fündig geworden und habe zwei Lüfter in Polen aufgetrieben, die die Maße 15x15x3 mm haben.
Dafür flugs einen Rahmen gebaut und das Ergebnis seht Ihr hier: Als kleiner Gag am Rande - die Lüfter werden auch funktionsfähig sein!

Gruß Rainer
Rainer has attached the following file:
  • Lüfter.jpg (141.22 kB - 186 times downloaded - latest: Aug 23rd 2017, 11:34pm)