Sie sind nicht angemeldet.

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 394

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 10. April 2018, 08:37

Hallo Gerhard,

vielen Dank für dein Lob und deine Anerkennung. Gerne antworte ich dir hier und weil die Antwort evtl. auch für andere von Interesse ist, mache ich das öffentlich.

Du hast evtl. in einem anderen Thread von mir den Bau meiner Anlage verfolgt. Ich war einenge Male in Seelfeld/Tirol und habe dort als Jugendlicher 1045 1245 und 1570 bzw. 1670 am Zirler Berg erlebt. Mit Güter und Personenzügen und als Vorspann vor Deutschen Loks, E 10, E 44 und anderen.

Diese eingleisige Strecke hat es mir angetan und so habe ich mich entschlossen, eine Anlage als Gebirgsbahn zu bauen, auf denen ich diese Loks einsetzen kann. Der von mir gemachte Hintergrund gibt auch Teile des Karwendel und anderer angrenzender Gebirge wieder.

Was ich nicht begreifen kann, ist, dass es einerseits Modelle von Schweizer Loks Modelle in 1:45 gibt, nicht jedoch von den Interessanten ÖBB Modellen, obwohl diese viel früher schon bis München und Nürnberg gekommen sind.

So bleibt mir nur der Selbstbau.

Im Vorfeld der Planung der 1045 habe ich versucht irgendwie den Federtopf-Antrieb nachzubilden. Das scheitert jedoch an den Maßen. Ich müsste dann auch die Räder selbst bauen und das möchte ich nicht, weil ich zuverlässige Antriebe haben will und die habe ich mit den Antrieben von ETS gefunden. Man muss eben auch Kompromisse schließen. Das bleibt im Modellbau nicht aus.

Herzlichst

Peter Weigel

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (10.04.2018), 98 1125 (10.04.2018), heizer39 (10.04.2018), jbs (10.04.2018), Udom (10.04.2018), Montafoner (11.04.2018), BTB0e+0 (19.04.2018)

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 394

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

42

Freitag, 13. April 2018, 08:13

Liebe Mit-0er,

ein paar Beiträge weiter oben habe ich davon gesprochen,dass ich nach der 1245 eine E 77 angehen will. Nun hier werde ich jetzt durchstarten.

Beginnen möchte ich mit dem Fahrwerk.

Basis ist das Fahrwerk des SBB Krokodils von ETS. Hier wurde die Umgebung des Antriebsrades geändert und anstatt der 3. Achse eine Vorlaufachse eingebaut. Und das bei beiden Fahrwerken.

In der Anlage findet Ihr Bilder von den Fahrwerken und 2 Aufnahmen von Zeichnungen des Gehäuses. Das erste zeigt die Fahrwerke, das zweite Bild zeigt den Mittelteil der drei Gehäuseteile, das dritte die beiden Führerstände.

Mithilfe der modifizieren Fahrgestelle liessen sich auch andere Altbau E-loks bauen, etwa E 75, E91 und andere.

So viel für heute

Herzlichst

Peter Weigel
»Hans-Peter Weigel« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_5330.8.jpg (84,67 kB - 289 mal heruntergeladen - zuletzt: 20. Oktober 2018, 19:19)
  • IMG_5418.8.jpg (74,96 kB - 140 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Juli 2018, 16:33)
  • IMG_5419.8.jpg (79,81 kB - 121 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Juli 2018, 16:33)

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hexenmeister (13.04.2018), Udom (13.04.2018), Haselbad (13.04.2018), 98 1125 (13.04.2018), Altenauer (13.04.2018), Alfred (13.04.2018), Otto (13.04.2018), 0-DR-Bahner (13.04.2018), Montafoner (13.04.2018), hemygon (15.04.2018), Rollo (18.04.2018), BTB0e+0 (19.04.2018)

hemygon

Hilfsbremser

(11)

Beiträge: 32

Wohnort (erscheint in der Karte): Innsbruck

Beruf: Medizinischer Einkäufer

  • Nachricht senden

43

Freitag, 13. April 2018, 12:14

Hallo Hans-Peter,

ja, leider sind die Abmessungen auch in 1:45 noch sehr klein und so ein Federtopf-Antrieb sieht auf Papier recht einfach aus, aber beim Bauen können die Finger nicht klein genug sein. Das verstehe ich nur zu gut. Ein zuverlässiger Antrieb ist wichtig, daran scheiterte es bei mir bis dato immer. Inzwischen gibt's gutes Material, und im Internet wird man schnell fündig.
Ich für meinen Teil würde mir eine Antriebsattrappe durch Kleben von Einzelteilen erschaffen und diese dann mit Resin kopieren. Die würde ich dann aufkleben, das müßte eigentlich klappen.

Aber Deine Loks faszinieren mich so und anders, außerdem baust Du sehr schnell. Bei mir stehen einige Projekte seit Jahren still, weil ich nicht dazukomm. Ich bleib auf jeden Fall dran, Deinen Anlagenbau werd ich mir gleich mal durchsehen.

LG Gerhard

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Montafoner (13.04.2018), BTB0e+0 (27.04.2018)

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 394

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 15. April 2018, 15:46

Planung und Konstruktion der 1570/1670

Liebe Mit-0er,

während bereits die Fräsarbeiten für die E 77 bereits in vollem Gange sind, beschäftige ich mich jetzt schon mit Planung und Konstruktion der 1570/1670. An sich sind die beiden Typen identisch. Man erkennt einen Unterschied auch nur in einem kleinen Detail. Zwischen den beiden Führerstandstüren macht der Aufbau der 1670 an der Unterkante einen kleinen Sprung nach oben, während der Aufbau der 1560 an der Unterkante fluchtet, also eine durchgezogene Kante hat. Und bei einigen loks sind die Ecken 45 ° geschrägt. Es gibt aber auch 1670 bei denen das nicht der Fall ist wie die 1670.104. Ansonsten unterscheiden sich beide Loks nur in der Leistung. Die 1670 ist stärker.

Während normalerweise die Antriebsräder in einem Drehgestell liegen, hat die 1560/1670 eine interessante Teilung. Die beiden innersten der 4 Angetriebenen Achsen sind fest im Rahmen gelagert, während die beiden äußeren, zusammen mit der Vorlaufachse ein Drehgestell bilden. Dieser Umstand würde eigentlich einen kompletten Eigenbau des Fahrgestells erfordern. Ich möchte allerdings versuchen hier mit Hilfe von zwei ETS Antrieben, die mit der Vorlaufachse in einem Drehgestell zusammengefasst sind, eine Lösung zu finden.

Ich bin sehr gespannt ob das so geht, wie ich mir das vorstelle.... :rolleyes: :thumbup: :rolleyes:


Sofern Interesse besteht, kann ich hier gerne wieder die Zeichnungen zumindest teilweise zeigen.


Bis dahin was 1570/1670 angeht Evtl. wird aus der 1560... auch eine 1670.104 mal sehen...


Herzlichst


Peter Weigel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hans-Peter Weigel« (16. April 2018, 12:42)


Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (15.04.2018), Rollo (15.04.2018), 98 1125 (15.04.2018), Alfred (15.04.2018), Hexenmeister (15.04.2018), Montafoner (15.04.2018), E94281 (15.04.2018), Altenauer (15.04.2018), Udom (15.04.2018), Olli (18.04.2018), BTB0e+0 (19.04.2018)

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 394

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 18. April 2018, 00:30

erste Teile

Liebe Mit-0er,

inzwischen gibt es erste Teile der 1560/1670. ( Ich weiß noch nicht, wie ich die Maschine bezeichnen soll, da es im www eine Aufnahme der 1670.104 gibt die der 1560 entspricht. Ich werde mir also mit der Entscheidung zur genauen Bezeichnung Zeit lassen... 8|


Bei den Seitenteilen habe ich mich entschieden diese in der Stärke zu teilen. Dadurch kann ich bei den inneren Fensterdurchbrüchen eine Nut oder Tasche vorsehen,die es erlaubt nach dem zusammenkleben von oben die Fenster in einen Schlitz einzustecken. Setzt man das Dach drauf, werden die Fenster gehalten und sind gegen herausfallen gesichert. Gleichzeitig sind die Fenster auch gegen Eindrücken gesichert, greift man das Modell mal unglücklich.


Die Bilder zeigen die Bodenplatte des Gehäuses noch ohne Ausschnitte für für die Motoren, Kabel,etc. Auf dem ersten Bild sind alle 4 Seitenteile zu sehen, auf Bild 2 je zwei Hälften aufeinandergelegt. Die Nut neben den Fenstern nehmen später die Gefrästen, leicht auftragenden Rahmen der Lamellen der Lüftungsgitter auf.


Herzlichst
Peter Weigel
»Hans-Peter Weigel« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_5423.8.jpg (84,71 kB - 102 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Juli 2018, 16:33)
  • IMG_5422.8.jpg (95,66 kB - 83 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Juli 2018, 16:33)

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hexenmeister (18.04.2018), hemygon (18.04.2018), 98 1125 (18.04.2018), Udom (18.04.2018), Montafoner (18.04.2018), Altenauer (18.04.2018), Rollo (18.04.2018), us train (19.04.2018), BTB0e+0 (19.04.2018)

hemygon

Hilfsbremser

(11)

Beiträge: 32

Wohnort (erscheint in der Karte): Innsbruck

Beruf: Medizinischer Einkäufer

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 18. April 2018, 07:50

Hallo Peter,

das ist eine tadellose Fräserei, sieht wieder einmal vielversprechend aus. Die Scheibenbefestigungen sind eine gute Idee.

Ich freu mich schon auf die Bilder vom zusammengebauten Modell. :)

LG Gerhard

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (19.04.2018)

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 394

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 18. April 2018, 17:44

Lieber Gerhard,
liebe übrigen Mit-0er,

heute habe ich die Lüfter-Teile für die Seitenwände und die Vorbauten und die Stirn und zwischen Wände gefräst und die Teile zusammengebaut...

Und dann habe ich mal die zwei innersten Achsen mit dem entsprechenden Abstand aufgestellt und das Gehäuse einfach mal draufgelegt. Und wer Phanthasie hat, stelle sich die Vorlaufachse und die außee Antriebsachse dazu vor...

So und im Übrigen bis nächst Woche. Dann geht´s weiter...

Übrigens im 3. Bild kann man den Schlitz für die Fensterscheibe gut erkennen.

Herzlichst

Peter Weigel
»Hans-Peter Weigel« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_5425.8.jpg (52,77 kB - 137 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Juli 2018, 16:33)
  • IMG_5426.8.jpg (104,82 kB - 126 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Juli 2018, 16:33)
  • IMG_5427.8.jpg (68,88 kB - 147 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Juli 2018, 16:33)

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (18.04.2018), Montafoner (18.04.2018), jbs (18.04.2018), Rollo (18.04.2018), hemygon (18.04.2018), Alfred (18.04.2018), Udom (19.04.2018), us train (19.04.2018), BTB0e+0 (19.04.2018), 98 1125 (19.04.2018), Meinhard (25.04.2018)

hemygon

Hilfsbremser

(11)

Beiträge: 32

Wohnort (erscheint in der Karte): Innsbruck

Beruf: Medizinischer Einkäufer

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 18. April 2018, 22:51

Lieber Peter,

einfach nur WOW...! Das Gehäuse ist einfach perfekt geworden. Also ich kann mir das schon recht gut vorstellen. :) Tolle Arbeit, sehr schön gefräst. Dein Patent mit den Fenstern sieht man sehr gut, eine echt saubere Lösung.

LG Gerhard

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 394

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 25. April 2018, 07:34

Liebe Mit-0er,

morgen Kinder wird´s was geben... heißt es in einem Kinderlied. Ja, morgen gibt´s die Antriebe. Ich bin schon sehr gespannt, ob alles so ist,wie ich es brauche...

Von mir wurden in der Zwischenzeit auch die Fronten noch innen aufgedoppelt und so die Schächte für die Fenstereinsätze hergestellt. Das muss heute noch an den Türen passieren und das Dach muss gebaut werden. Dann sind morgen oder später der Rahmen und die Aufnahmen für´s Fahrwerk dran...

Und so wird es in etwa aussehen, wenn die Lok mal auf den Rädern steht:
»Hans-Peter Weigel« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_5520.8.jpg (72,01 kB - 120 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Juli 2018, 16:33)
  • IMG_5522.8.jpg (89,74 kB - 132 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Juli 2018, 16:33)
  • IMG_5521.8.jpg (70,06 kB - 132 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Juli 2018, 16:33)

Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Epoche III (25.04.2018), HüMo (25.04.2018), jk_wk (25.04.2018), 98 1125 (25.04.2018), Hexenmeister (25.04.2018), Udom (25.04.2018), Alfred (25.04.2018), BTB0e+0 (25.04.2018), Rollo (25.04.2018), jrgnmllr (25.04.2018), Meinhard (25.04.2018), Montafoner (25.04.2018), Altenauer (26.04.2018)

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 394

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 26. April 2018, 21:19

Liebe Mit-0er,

die Antriebe sind nun da - und passen!!! :thumbsup:
Nun wird das Fahrgestell gebaut. Dazu habe ich eine Platte von 2 mm hergenommen und diese entsprechend der Größe des Lokgehäuses gefräst. In die Platte wurden von unten die Löcher zur Befestigung am Gehäuse angebracht und die Ausschnitte für die senkrecht stehenden Motoren in die Grundplatte von Gehäuse und Fahrwerk eingeschnitten. ;)


Die Antriebe wurden als Drehgestelle hinter dem Motor mittig auf der Fahrwerksgrundplatte befestigt. Vorne werden sie eine segmentartige Führung erhalten. 8) Der Frontabschluss, Die Fahrwerksteile seitlich und die Drehgestelle wurden gezeichnet und werden morgen gefräst. Ebenso die fehlenden Teil für die Komplettierung des Daches, Aufnahmen für die Pantographen und die Dachaufbauten.


Es steckt noch einiges an Arbeit drinnen. 8| Aber ich hoffe, dass das Modell dann ähnlich gut aussieht wie die 1245. :love:


Hier die Bilder mit den montierten "Drehgestellen" Die Vorlaufräder wurden gleich an den Antrieben angeflanscht.


Viel Spaß mit den Bildern


Herzlichst


Peter Weigel
»Hans-Peter Weigel« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_5523.8.jpg (51,29 kB - 118 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Juli 2018, 16:33)
  • IMG_5524.8.jpg (67,82 kB - 136 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Juli 2018, 16:33)

Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (26.04.2018), Rainer Frischmann (26.04.2018), jbs (26.04.2018), Robby (26.04.2018), Alfred (26.04.2018), heizer39 (26.04.2018), Montafoner (26.04.2018), 98 1125 (26.04.2018), jk_wk (26.04.2018), BTB0e+0 (27.04.2018), hemygon (27.04.2018), Hexenmeister (27.04.2018), Rollo (27.04.2018), Rheingold (27.04.2018), 0-DR-Bahner (28.04.2018), Udom (28.04.2018), pekay (03.05.2018)

hemygon

Hilfsbremser

(11)

Beiträge: 32

Wohnort (erscheint in der Karte): Innsbruck

Beruf: Medizinischer Einkäufer

  • Nachricht senden

51

Freitag, 27. April 2018, 08:05

Hallo Peter,

sieht gut aus, super, daß die Antriebe passen. Das macht das Leben eines Lokomotivbauers erheblich leichter :)

Bin gespannt auf die fertigen Fahrwerksteile und das Dach. Das ist noch einiges an Arbeit denk ich.

Welche Farbe bekommt die Lok? Oder wird das eine Überraschung? ;)

LG Gerhard

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 394

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

52

Freitag, 27. April 2018, 22:34

Liebe Mit-0er,

lieber Gerhard,

na klar ist das ein Geheimnis, dass das Lokgehäuse tannengrün wird, das Chassis schwarz! So was plaudert man doch nicht aus! Wie stellst du dir das vor? Da kann doch jeder fragen? Nein, so was, zzzzzz! X( :P :D :) ;)




Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hemygon (02.05.2018)

hemygon

Hilfsbremser

(11)

Beiträge: 32

Wohnort (erscheint in der Karte): Innsbruck

Beruf: Medizinischer Einkäufer

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 2. Mai 2018, 21:28

Lieber Peter,

ach ja, darauf hätt ich ja selbst kommen können. 1570 gabs wohl nur in grün :) Die roten Loks kamen ja erst später. Hoffentlich klappt das mit den Antrieben so wie Du es Dir vorstellst.

LG Gerhard

Rollo

Bahngeneraldirektor

(1 117)

Beiträge: 1 360

Wohnort (erscheint in der Karte): Nordsachsen

  • Nachricht senden

54

Mittwoch, 2. Mai 2018, 23:24

E 01

Hallo,

nach Rücksprache mit Peter werde ich den weiteren Baubericht zur Altbau- E-Lok E 01 hier mit unterbringen. Damit sind die Bauanleitungen zu diesen Loks in einem Pfad und für Interessenten leichter zu finden. Da ich immer die Lokbezeichnung an den Anfang meiner Berichte schreibe, dürften diese auch zuzuordnen sein.

Den Bau des Antriebes habe ich schon hier Getriebeexperiment- gefederte Achse antreiben beschrieben.

Heute wurden die Laufachsen eingebaut. Die Lok hatte 1000er Laufachsen mit je 10 Speichen. Solche Räder sind mir über ebay zufällig zugerollt. Allerdings eierten sie gewaltig, so dass ich sie aufbohren und mit etas dickeren Achsen aus 4mm Rohr versehen musste.

Auf einigen mir vorliegenden Zeichnungen hat die Lok Korbpuffer, auf den Bildern und einer weiteren Zeichnung aber Stangenpuffer. Und wie das Schicksal so spielt, fand ich in Gießen in einer der Teilewühlkisten einen Satz Stangenpuffer. Also bekommt sie diese auch, obwohl sie in der Form nicht 100%ig stimmen.

Beim Modellbauversand Knupfer gibt es Rautenblech aus Polystyrol. Diese 0,5mm dicke Platte ist natürlich ideal für den Plastmodellbau und lässt sich mit herkömmlichen Plastkleber sehr gut kleben. Aus diesem Material wurden nun die Rautenblechabdeckungen hergestellt. (wurden mit dem Skalpell geschnitten)


Fortsetzung folgt.

Mit freundlichen Grüßen
Roland

Es haben sich bereits 26 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jk_wk (02.05.2018), preumode (02.05.2018), 98 1125 (02.05.2018), heizer39 (03.05.2018), Regelspur (03.05.2018), E94281 (03.05.2018), ostermoor (03.05.2018), Martin Zeilinger (03.05.2018), Staudenfan (03.05.2018), Hexenmeister (03.05.2018), us train (03.05.2018), jbs (03.05.2018), Robby (03.05.2018), pekay (03.05.2018), HüMo (03.05.2018), Montafoner (03.05.2018), BTB0e+0 (03.05.2018), Udom (03.05.2018), hemygon (03.05.2018), koefschrauber (03.05.2018), Alfred (03.05.2018), 0-DR-Bahner (03.05.2018), jörg (03.05.2018), Altenauer (04.05.2018), bvbharry47 (05.05.2018), Baumbauer 007 (06.05.2018)

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 394

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

55

Samstag, 5. Mai 2018, 10:56

Liebe Mit-0er,

hier endlich die Bilder vom lackierten Modell...
»Hans-Peter Weigel« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_5531.8.jpg (88,85 kB - 103 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Juli 2018, 16:33)
  • IMG_5532.8.jpg (123,55 kB - 101 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Juli 2018, 16:33)
  • IMG_5533.8.jpg (100,75 kB - 111 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Juli 2018, 16:33)

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (05.05.2018), bvbharry47 (05.05.2018), Udom (05.05.2018), 98 1125 (05.05.2018), jbs (05.05.2018), Altenauer (05.05.2018), Wolleschlu (05.05.2018), Rainer (05.05.2018), Montafoner (05.05.2018), 0-DR-Bahner (05.05.2018), BTB0e+0 (07.05.2018)

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 394

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

56

Samstag, 5. Mai 2018, 18:35

Oh Tannengrün, oh Tannengrün die 1570 ist tannengrün

Liebe Mit-0er,

anbei die ersten Bilder von der zusammengebauten Lok. Nun fehlen noch die Laufbretter am Dach und die Scheinwerfereinsätze. Bis ich die entsprechenden LED habe werde ich solche aus kunstsoff lackiert einsetzen und später durch LEDersetzten. Dann werden auch die beiden Motoren parallel geschaltet und haben 4-Punktstromaufnahme. Viel Spaß damit!

Herzlichst

Peter Weigel
»Hans-Peter Weigel« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_5534.8.jpg (81,97 kB - 144 mal heruntergeladen - zuletzt: 20. Oktober 2018, 19:18)
  • IMG_5535.8.jpg (79,08 kB - 120 mal heruntergeladen - zuletzt: 20. Oktober 2018, 19:18)
  • IMG_5536.8.jpg (80,36 kB - 144 mal heruntergeladen - zuletzt: 20. Oktober 2018, 19:18)

Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

0-DR-Bahner (05.05.2018), HüMo (05.05.2018), Alfred (05.05.2018), heizer39 (05.05.2018), Udom (05.05.2018), Montafoner (05.05.2018), hemygon (05.05.2018), 98 1125 (05.05.2018), Rheingold (05.05.2018), Altenauer (06.05.2018), bvbharry47 (06.05.2018), Hexenmeister (07.05.2018), BTB0e+0 (07.05.2018)

hemygon

Hilfsbremser

(11)

Beiträge: 32

Wohnort (erscheint in der Karte): Innsbruck

Beruf: Medizinischer Einkäufer

  • Nachricht senden

57

Samstag, 5. Mai 2018, 22:19

Lieber Peter,

das geht aber schnell. Sieht super aus, das Fahrwerk paßt ja einwandfrei zu der Lok. Ich bin sehr beeindruckt von Deiner Arbeit. Ich nehme an, das Dach ist auch aus Polystyrol, es ist auf jeden Fall sehr schön gebogen und sitzt perfekt.

Setzt Du die LED's direkt in die Lampenfassungen ein? Ich mach immer einen "Glaseinsatz" und klebe oder stecke die LED's dann hinten in ein Sackloch, das ich vorher reinbohre. Bin gespannt.

LG Gerhard

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (06.05.2018), bvbharry47 (06.05.2018), BTB0e+0 (07.05.2018)

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 394

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

58

Sonntag, 6. Mai 2018, 11:33

Hallo liebe Mit-0er,
lieber Gerhard,
lieber Alfred,

danke für den grünen, Alfred!

Lieber Gerhard, ich muss erst mal entsprechende LEDs finden, denn mit 7 mm sind diese richtig groß. Evtl. werde ich 3 oder 5 mm große einsetzten und den Rest der Scheinwerfer silbern ausmalen. Ich habe noch eine 1570 in H0 gefunden(wusste gar nicht dass ich die noch habe). Die hat noch Klappen oben auf den Vorbauten und vorne an den Vorbauten. Die werde ich noch machen und anbringen. UNd am dach gibts auch noch was nachzugestalten.

Jetzt, fürs erste, sind erst mal Attrappen in die Scheinwerfer eingesetzt. Grund: Wenn ich die 1080 oder 1180, eine von beiden soll´s ja werden, gebaut habe, will ich die LED´s auf einmal holen und nicht für jede Lok einzeln. Dann ist der Einbauaufwand auch geringer.

Und ich muss noch die Führerstandseinrichtung für die Lok machen...

So, da werd´ ich mich jetzt mal drüber her machen und dann gibt´wieder Bilder.

Herzlichst

Peter Weigel

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (06.05.2018), heizer39 (06.05.2018), Alfred (06.05.2018), Altenauer (06.05.2018), Montafoner (06.05.2018), bvbharry47 (06.05.2018), BTB0e+0 (07.05.2018)

Beiträge: 12

Wohnort (erscheint in der Karte): Zürich

  • Nachricht senden

59

Sonntag, 6. Mai 2018, 15:57

Hallo Peter

Wow, das Modell sieht gut aus! Ich bin beeindruckt und dann auch noch in Null-komma-nichts steht die nächste Lok nach der 1045 auf dem Gleis.

Auf die 1180er bin ich ja sehr gespannt. In Bludenz habe ich die 1180 beim Verschub viel beobachtet, wie sie über die Schienen hobelte. In 0 wäre sie grosses Kino :-)

Falls es dir etwas nützt, kann ich dir von einer Kleinbahn 1180, evtl. auch von einem 1080-Gehäuse, Fotos machen und schicken.

Aber erst freue ich mich auf weitere Bilder von dir. Vielen Dank!

Gruss,
Mathias

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bvbharry47 (06.05.2018), BTB0e+0 (07.05.2018)

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 394

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

60

Sonntag, 6. Mai 2018, 17:43

Liebe Mit-0er,

ihr glaubt gar nicht, wie gut mir eure Anerkennung heute tut, besonders nachdem wir vor 2 Tagen unseren lieben Boxerrüden Cody an Rattengift verloren und der Tierarzt nichts unternommen hat, sein Leben zu retten. Wir sind tief traurig und wütend! Aber bei solchen Zeilen wie von Dir Matthias geht mir einfach mal das Herz auf und das tut unglaublich gut!!! DANKE!!! Auch allen anderen.

Nun aber zu den Bildern hier kommen noch welche. Einzig die Beschriftung, Fahrerstände und der Elektrikumbau fehlt. Die Klappen und Deckel an den Vorbauten hab ich noch angebracht...

Mich freut´s wenn ihr euch freut! Deshalb stell ich die Bilder rein. Und nochmals vielen Dank für eure Anteilnahme und das Interesse! das hätt´ich nie gedacht, dass so eine Resonanz bei Modellen nach ÖBB Vorbild kommt. Das ist stark! Ich sehe oft in Nürnberg ÖBB Loks und denke schon über eine 1044 nach... Aber das ist dann schon Epoche 4-6 und das passt nicht mehr sooo ganz auf meine Anlage... Aber es darf ja auch sein was Spaß macht... Ihr seht, Die Ideen gehen mir nicht aus!

Obwohl die Antriebe für die 1080/1180 da sind, möchte ich jetzt erst mal die Schlierenwagen bauen (3 Stück) und meine ganzen Aufträge abarbeiten. Es wird also jetzt mit der nächsten Lok etwas dauern.

Herzlichst

Peter Weigel
»Hans-Peter Weigel« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_5538.8.jpg (72,08 kB - 73 mal heruntergeladen - zuletzt: 20. Oktober 2018, 19:18)
  • IMG_5539.8.jpg (59,44 kB - 74 mal heruntergeladen - zuletzt: 20. Oktober 2018, 19:18)
  • IMG_5540.8.jpg (48,8 kB - 74 mal heruntergeladen - zuletzt: 20. Oktober 2018, 19:19)
  • IMG_5542.8.jpg (72,74 kB - 70 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Juli 2018, 16:33)
  • IMG_5543.8.jpg (74,18 kB - 65 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. Juli 2018, 16:33)
  • IMG_5544.8.jpg (79,35 kB - 70 mal heruntergeladen - zuletzt: 20. Oktober 2018, 19:19)
  • IMG_5545.8.jpg (73,32 kB - 68 mal heruntergeladen - zuletzt: 20. Oktober 2018, 19:19)

Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Alfred (06.05.2018), Rainer Frischmann (06.05.2018), heizer39 (06.05.2018), bvbharry47 (06.05.2018), 98 1125 (06.05.2018), Udom (06.05.2018), Ernst (06.05.2018), Rollo (06.05.2018), Hexenmeister (07.05.2018), BTB0e+0 (07.05.2018), jbs (07.05.2018), Rheingold (07.05.2018), Altenauer (08.06.2018)