You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1,800)

  • "HüMo" started this thread

Posts: 1,237

Location: Penzberg

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

1

Wednesday, February 10th 2016, 10:35pm

22 t Weichenkranwagen „Nürnberg“ von MAN

Hallo Kranfreunde

Sicher haben einige schon erfahren, dass über die ARGE Spur 0 ein Bausatz des 22 t Weichenkranwagens von MAN zu bekommen ist. Den Bausatz fertig Hans-Peter Weigel aus Nürnberg.

In den vergangenen Wochen hat nun Frank Minten im ARGE-Forum sehr genau den Bau dieses Kranwagens, seine Motorisierung/Digitalisierung mit Uhlenbrock Servomotoren und die Beleuchtungssteuerung über einen Funktionsdecoder beschrieben.

Hier ein paar Bilder aus dem ARGE-Thread von Frank:











Unschwer ist zu erkennen, dass es ein sehr schönes und äußerst attraktives Funktionsmodell geworden ist. Und da wir Spur 0er nicht gerade „Kran-verwöhnt“ sind, könnte so mancher von uns an dem Modell Interesse haben.

Frank Minten bietet deshalb an, eine begrenzte Zahl von Funktionsmodellen in einer kleinsten Miniserie zu bauen.

Er wird den „lebenden“ Kran zudem am Busecker Samstag am Stand von Hans-Peter Weigel vorführen.

Zur Information hier der Link zu Frank Mintens Baubeschreibung im ARGE Forum: http://forum2.argespur0.de/forum2/viewtopic.php?f=6&t=3102

Weitere Einzelheiten sind auch bei Frank direkt zu erfahren: http://www.modellbahntechnik-minten.de/

Vielleicht sind auch für viele von uns die Informationen von Hans-Peter Weigel zu Zusammensetzung und Umsetzung von Kranzügen im Modell sehr interessant. Hier der Link ins ARGE Forum: http://forum2.argespur0.de/forum2/viewto…6&t=3229#p12590

So, jetzt hoffe ich mal, dass einige Forumsmitglieder hier den 22 t Weichenkran von MAN lieben lernen. Ich halte ihn für ein schönes kompaktes kurvengängiges Kranmodell, das auch gut auf kleinere Anlagen passt.

Und nach diesem Text verrate ich sicher nichts Neues, dass irgendwann in den nächsten Monaten der MAN Kran in Groß-Reken auftauchen wird.

Beste Grüße

Hendrik

20 registered users and 2 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (10.02.2016), JACQUES TIMMERMANS (10.02.2016), Ruhrbahner (10.02.2016), Han_P (11.02.2016), Meinhard (11.02.2016), klaus.kl (11.02.2016), barilla73 (11.02.2016), minicooper (11.02.2016), Canadier (11.02.2016), Udom (11.02.2016), Wopi (11.02.2016), moritz1 (11.02.2016), Alemanne 42 (11.02.2016), gabrinau (11.02.2016), BTB0e+0 (11.02.2016), Ben Malin (12.02.2016), carla10 (07.04.2016), nullowaer (12.04.2016), Locutus (21.04.2016), 98 1125 (12.08.2017)

2

Wednesday, February 10th 2016, 10:46pm

Hallo Hendrik,

Frank Minten bietet deshalb an, eine begrenzte Zahl von Funktionsmodellen in einer kleinsten Miniserie zu bauen.



Er wird den „lebenden“ Kran zudem in Busecker Samstag am Stand von Hans-Peter Weigel vorführen.
Nein Hendrik, Frank wird den Kran bereits als Premiere bei den Winterfahrtagen des Spurnullteams Ruhr-Lenne e.V. am kommenden Wochenende zeigen :thumbsup: , freuen uns schon wie Bolle, wer soll denn sonst die Weichen in unserem kleinen neuen Abstellbahnhof 7x 8m Nutzlänge verlegen :P .

Mit freundlichen Grüßen

Ralf
Spur0 Team Ruhr-Lenne e.V. - Die Hagener Spur 0 Leidenschaft in XXXL seit 2007.

http://www.spurnullteam.de/

Betriebsabend: jeden dritten Freitag im Monat 19.00-23.00 Uhr - Betrieb, Essen,Trinken, Fachsimpeln, Spaß haben in kompetenter und netter Runde. Gäste und Gastfahrzeuge sind herzlich willkommen: Södingstr. 16-18, 58095 Hagen.

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (10.02.2016), Ruhrbahner (10.02.2016), Canadier (11.02.2016), Umsteiger (11.02.2016)

TomHorn

Rangiermeister

(32)

Posts: 283

Location: Kaiserslautern

  • Send private message

3

Wednesday, February 10th 2016, 11:14pm

Preis

Hallo Hendrik,

wie teuer oder kommt das auf die Stückzahl an ?

Gruß,

Tom
Gruß,

Tom

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (10.02.2016), Canadier (11.02.2016), BTB0e+0 (12.04.2016)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1,800)

  • "HüMo" started this thread

Posts: 1,237

Location: Penzberg

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

4

Wednesday, February 10th 2016, 11:22pm

Hallo Ralf

ich wußte doch, dass Frank mir das geschrieben hatte. Ich war mir nur nicht mehr sicher und ich wollte nichts einfach nur behaupten.
Na dann.... Ihr Glücklichen :)

Hallo Tom

den Preis für das "edle Teil" ;) hat Frank am Ende seines Threads im ARGE-Forum angegeben: http://forum2.argespur0.de/forum2/viewtopic.php?f=6&t=3102
Darin ist auch der Bausatz von Hans-Peter Weigel und vom Kiss Schwertransporter enthalten.
Die gesamte Miniserie wird nur 5 Exemplare umfassen. Und er hat gebeten, dass die Interessenten sich bei Ihm bis spätestens 1.5.2016 melden sollen. Und dabei gilt: "wer zuerst kommt, mahlt zuerst" :) :)

Viele Grüße

Hendrik

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Canadier (11.02.2016), BTB0e+0 (12.04.2016)

TomHorn

Rangiermeister

(32)

Posts: 283

Location: Kaiserslautern

  • Send private message

5

Wednesday, February 10th 2016, 11:26pm

Wer lesen kann ist klar im Vorteil

Danke, ich brauch unbedingt mal eine neuere Lesebrille. ;(

<gruß,

Tom
Gruß,

Tom

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (10.02.2016), Canadier (11.02.2016), BTB0e+0 (12.04.2016)

moba-tom

Bahndirektor

(773)

Posts: 1,612

Location: Münster

  • Send private message

6

Thursday, February 11th 2016, 9:13am

Hallo Hendrik,

ein faszinierendes Fahrzeug, danke für die Vorstellung!

Aber warum nicht den Preis nennen? Ist doch kein Geheimnis: 1.950 €

Gruß
Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

4 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (11.02.2016), jbs (11.02.2016), Canadier (11.02.2016), BTB0e+0 (12.04.2016)

TomHorn

Rangiermeister

(32)

Posts: 283

Location: Kaiserslautern

  • Send private message

7

Thursday, February 11th 2016, 12:36pm

Preis

Hallo Gemeinde,

der Preis finde ich ist durchaus angemessen. Selbst wenn er durch die 5er Serie Zeit spart, sind 200 Stunden immer noch ein Schnäppchen, da ja noch die Teile dazukommen.

Einfach ein sehr schönes Teil.
Gruß,

Tom

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (11.02.2016), BTB0e+0 (12.04.2016)

8

Thursday, February 11th 2016, 7:33pm

Hallo Kranfans,
ich kenne Frank Minten schon viele Jahre - noch aus H0-Zeiten. Und ich kann sagen: Seine Arbeiten sind jeden Euro wert. :thumbup:
Viele Grüße
Heiner
Vereine, die solche Typen wie mich als Mitglieder aufnehmen, sind mir äußerst suspekt.

Groucho Marx

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (11.02.2016)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1,800)

  • "HüMo" started this thread

Posts: 1,237

Location: Penzberg

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

9

Thursday, April 7th 2016, 7:56pm

Überführung nach Groß-Reken

Hallo Kranfreunde

wie bereits angekündigt, befindet sich gerade jetzt in diesem Moment ein 22 t Kranwagen auf der Überführungsfahrt vom Aw zum kleinen Bw in Groß-Reken.

Und wer den Baubericht von Frank Minten im ARGE Forum verfolgt hat (http://forum2.argespur0.de/forum2/viewtopic.php?f=6&t=3102), dem ist sicher aufgefallen, dass dieser zweite Kran in Anthrazitgrau gehalten ist. Zur besseren Unterscheidung und weil bei den vielen Bäumen in Groß-Reken der Kran sonst kaum noch zu entdecken wäre ;) .

Außerdem hat Frank einige Änderungen und Verbesserungen eingebaut aus den Erfahrungen, die er mit der ersten Kranversion gemacht hat. Das ist aber alles sehr genau in seinem Thread vom ARGE Forum beschrieben.
Wer dazu noch Fragen hat, kann Frank Minten auch am kommenden Wochenende in Gießen am Stand von Hans-Peter Weigel treffen.

In Groß-Reken wird der Kran jetzt für ganz dringende Gleisausbesserungsarbeiten benötgt.
Seitdem alle in der Stadt wissen, dass der Kran 100 t wiegt und die auf 6 Achsen verteilt werden, sind alle kräftig am rechnen: Welches Gleis hält das aus und ist am wenigsten marode und vergammelt, so dass der Kran von dort aus mit dem Ausbessern des benachbarten Gleises beginnen kann?
In einem 2. Schritt soll er dann auf das neu gelegte Gleis geschoben werden, um sein altes Standgleis zu ersetzen. Alles hochkompliziert. Wie fast alles in Groß-Reken. BR 58, BR 94 und V 36 sehen schon bereit.

Wir werden darüber sehr genau berichten, in Wort und Bild (und Film).

Hier noch ein paar Aufnahmen vom neuen 22 t MAN Weichenkranwagen, der in den nächsten Tagen Groß-Reken erreichen wird.








Und damit erstmal viele Grüße, einen schönen Abend und bis bald

Hendrik

31 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

heizer39 (07.04.2016), Udom (07.04.2016), Signum (07.04.2016), Geiswanger (07.04.2016), Allgaier A111 (07.04.2016), Diredare (07.04.2016), gabrinau (07.04.2016), huib (07.04.2016), minicooper (07.04.2016), heiner (07.04.2016), jk_wk (07.04.2016), TomHorn (07.04.2016), JACQUES TIMMERMANS (07.04.2016), Wopi (07.04.2016), 1zu0 (07.04.2016), Dieter Ackermann (07.04.2016), JanSp0 (07.04.2016), E94281 (07.04.2016), BTB0e+0 (07.04.2016), jbs (07.04.2016), ledier52 (08.04.2016), Umsteiger (08.04.2016), Epoche III (08.04.2016), Holsteiner (08.04.2016), Altenauer (08.04.2016), nullowaer (12.04.2016), nullerjahnuic60 (12.04.2016), Meinhard (13.04.2016), bvbharry47 (14.04.2016), Locutus (21.04.2016), 98 1125 (12.08.2017)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1,800)

  • "HüMo" started this thread

Posts: 1,237

Location: Penzberg

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

10

Tuesday, April 12th 2016, 6:30pm

Angekommen

Hallo Kranfreunde

"hier steh' ich nun ich armer Tropf..." , denn im Schweiße meines Angesichts mache ich momentan die Fahrprüfung für den Kranwagen, die Bernd Lenz als Aprilscherz für seine Loks einführen wollte:
Funktionstasten drücken, Dauer- oder Momentfunktion, Motoren rechtzeitig stoppen, hoch-runter-drehen-neigen.

Ich komme momentan überhaupt nicht mehr aus dem MoBa-Keller heraus. Und bin schon ganz erschöpft von dem vielen ausgeschütteten Adrenalin. Und das alles wegen Frank Minten und seinem tollen Kranbau ;) .

Ich hoffe aber, dass ich in einigen Tagen die Kranführerprüfung bestehe und dann habe ich wieder mehr Ruhe.

Deshalb hier nur einige erste wenige Bilder, die beweisen, dass der Kraftprotz von MAN in Groß-Reken eingetroffen ist:







Demnächst dann mehr über die Funktionen, das Arbeiten, die Aufrüstung und die ersten wirklichen Kranarbeiten in Groß-Reken.

Muss jetzt weiter arbeiten/spielen.

Beste Grüße

Hendrik

23 registered users and 2 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

ledier52 (12.04.2016), heizer39 (12.04.2016), klaus.kl (12.04.2016), DirkausDüsseldorf (12.04.2016), Allgaier A111 (12.04.2016), Udom (12.04.2016), nullowaer (12.04.2016), JACQUES TIMMERMANS (12.04.2016), jbs (12.04.2016), gabrinau (12.04.2016), BTB0e+0 (12.04.2016), Rollo (12.04.2016), Hein (12.04.2016), nullerjahnuic60 (12.04.2016), 1zu0 (12.04.2016), Holsteiner (13.04.2016), Zahn (13.04.2016), Altenauer (13.04.2016), Meinhard (13.04.2016), Martin Zeilinger (14.04.2016), bvbharry47 (14.04.2016), Wopi (21.04.2016), 98 1125 (12.08.2017)

Andreas1968

Unregistered

11

Tuesday, April 12th 2016, 7:24pm

Hallo Hendrik,

als Schulungsvideo was man NICHT machen sollte, empfehle ich : [url='https://www.youtube.com/watch?v=MlgLIIiTSm0&nohtml5=False'][/url]


Gruß
Andreas

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

gabrinau (12.04.2016), BTB0e+0 (12.04.2016), HüMo (12.04.2016), Altenauer (13.04.2016), Meinhard (13.04.2016)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1,800)

  • "HüMo" started this thread

Posts: 1,237

Location: Penzberg

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

12

Thursday, April 14th 2016, 10:12am

Erster Probelauf

Hallo Kranfreunde

Jetzt habe ich meine ersten Bewegungsübungen (mit dem Kran) hinter mit.

Das war schon eine sehr gute Idee von Frank Minten, die Bedienung der eingebauten Servomotoren über die Funktionstasten zu steuern. Alles unter Adr. 22, da ja 22 t die Tragkraft von unserem 100 t Baby ist.

Mit den Funktionen 1-6 (als Momentfunktionen eingestellt) lassen sich Drehung, Ausleger und Haken steuern und über die Dauerfunktionen 7-10 mittels eines Funktionsdecoders die Arbeitsbeleuchtungen einstellen.

Falls wirklich mal eine Korrektur nötig sein sollte, gibt es im Führerhaus ein kleines „Mäuseklavier“ zum An-bzw. Abschalten der einzelnen Motoren. Damit ist dann auch eine gezielte Einzelprogrammierung möglich.

Sehr gut sind die Laufeigenschaften eingestellt: sanftes Anfahren und Stoppen und optimale Maximalgeschwindigkeit lassen eine sehr gefühlvolle Steuerung des Krans zu.

Hier einige ganz aktuelle Aufnahmen am Ladegleis mit der Groß-Rekener V60 und dem vorbereiteten Schutzwagen. Natürlich glänzen am Kran noch alle Laufrollen. Patinierung/Brünierung vielleicht später mal.
Wichtig ist erstmal ein leichtest möglicher Lauf der Rollen, um den doch recht komplexen Lauf der Seile nicht zu hemmen. Immerhin handelt es sich um 4 kleine Flaschenzüge, von denen jeweils 2 parallel laufen müssen (für den Haken bzw. den Ausleger).

Die Mannschaft ist jetzt gerade mit dem intensiven Fetten/Schmieren der Hakenrollen beschäftigt, um anschließend die Kettenlängen für das Heben der Gleisjoche anzupassen.
Auch eine Schienenkralle wurde angebracht, um den Kranwagen im Standbetrieb bei größtem Ausschwenken abzusichern. Hierfür wurden erstmal verschiedenen feine Ketten mit Schäkeln aus dem Modellbau in verschiedenen Größen getestet.
Tja – alles ganz echt hier in Groß-Reken. Und alle sind mit vollem Ernst bei der Sache.


















Bis bald und viele Grüße

Hendrik

23 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

JACQUES TIMMERMANS (14.04.2016), Martin Zeilinger (14.04.2016), heizer39 (14.04.2016), Tom (14.04.2016), nullerjahnuic60 (14.04.2016), Udom (14.04.2016), klaus.kl (14.04.2016), jbs (14.04.2016), Allgaier A111 (14.04.2016), bvbharry47 (14.04.2016), Geiswanger (14.04.2016), Diredare (14.04.2016), ledier52 (14.04.2016), Altenauer (14.04.2016), JM-HH (14.04.2016), MaBo51 (14.04.2016), Holsteiner (15.04.2016), DirkausDüsseldorf (16.04.2016), Locutus (21.04.2016), Wopi (21.04.2016), modalohr (10.05.2016), minicooper (01.03.2017), 98 1125 (12.08.2017)

Vogtländer

Hilfsbremser

(11)

Posts: 15

Location: Oberammergau

Occupation: Fahrradmechaniker

  • Send private message

13

Thursday, April 14th 2016, 11:37am

Hallo Hendrik,
da muß ich ja meine Zurückhaltung aufgeben. So ein schöner Kran! Gratuliere! Es ist immer wieder schön zu sehen, wie die Dinge bei Dir quasi vollintegriert werden und nicht nur einfach dastehen. Und die Geschichten rundrum und auch wunderbar: Du hast immer gleich das passende Personal eingestellt! Bei mir würden die Rollen quietschen und die Seile rosten.....Personalmangel! Also viel Freude damit, nicht das er in 4 Wochen seine Betriebsstunden voll hat und zur Überholung muß und vielleicht gibts ja mal ne kleine Vorführung!? Übrigens: anthrazit ist ne tolle Farbgebung.

Herzlich Grüße aus der Nachbarschaft
Thomas

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

bvbharry47 (14.04.2016), Altenauer (18.04.2016), HüMo (21.04.2016), minicooper (10.04.2017)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1,800)

  • "HüMo" started this thread

Posts: 1,237

Location: Penzberg

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

14

Thursday, April 14th 2016, 1:03pm

Hallo Thomas & Martin

herzlichen Dank für die Kommentare.

Ja, ich hoffe mal, dass das "Unikat" eine ganze Zeit lang durchhalten wird, trotz des regen Betriebs. Momentan antworten die Motoren mit beruhigendem Summen und Sirren.
Die richtige Arbeit im Gleisbau beginnt nämlich ja erst. Und dann soll ja auch der MAN-Sprössling ja auch noch als Filmstar auftreten.

Und Thomas,
wie immer bist Du natürlich ganz herzlich eingeladen, dem Kranführer ganz persönlich vor Ort zu assistieren.
Vielleicht kann der Kraftprotz Dir ja so ganz nebenbei auch im wahren Oberammergau beim Verlegen Deiner Gleise behilflich sein :) .

Beste Grüße

Hendrik

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Allgaier A111 (14.04.2016)

Allgaier A111

Oberbahnhofsvorsteher

(648)

Posts: 1,092

Location: Winsen/Aller

  • Send private message

15

Thursday, April 14th 2016, 1:12pm

Moinmoin
Hallo Hendrik
Mensch das ist ne wucht der Kran ist echt super das macht bestimmt riesenspass damit zu spie. ähmm zu arbeiten, der sieht wirklich spitzenmässig aus und seeeehr gekonnt in Szene gesetzt echt perfekto
Micha

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (14.04.2016)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1,800)

  • "HüMo" started this thread

Posts: 1,237

Location: Penzberg

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

16

Saturday, April 16th 2016, 6:23pm

Aufrüsten der Ausrüstung

Hallo Spur 0 Kraner

Heute wurden erstmal ein paar Fahrversuche mit dem MAN Kranwagen und dem Kranschutzwagen gemacht. Dabei ging es einmal um eine genügend kräftige und feinfühlige Rangierlok (zur sicheren Stromabnahme für die kontrollierte digitale Ansteuerung der Servomotoren machen die Radschleifer den Wagen doch etwas schwergängig).

Weiter ging es auch um kritische Streckenbereiche wegen der großen Breite des Kiss-Schwertransportwagens, der als Basis für den Kranwagen dient. Groß-Reken war da bisher etwas „schmalbrüstigere“ Wagen gewöhnt.
Dabei entstanden noch 2 schöne Übersichtsaufnahmen:






Danach fuhr der Kranzug wieder zum Freiladegleis, um die Ausrüstung für die kommenden Gleisarbeiten zu vervollständigen.
Mehrere Ketten mit großen Haken zum Heben eines Gleisjochs wurden aufgeladen.

Bei all diesen Arbeiten machte die Kranbewegung keine Probleme.

Als gute Sicherung stellte sich heraus, dass die Kraftübertragung der Servomotoren auf die Wickeltrommeln der Seile über Gummiringe gefedert ist. Denn beim starken Anheben stieß der Ausleger in der höchsten Position unvermittelt und zu spät bemerkt an das Führerstandgehäuse. So wurde die Überspannung und ein Reißen der Seile verhindert.

Bei den Ladearbeiten wurde auf der rückwärtigen Kranseite vom Ladekran der Freiladestraße ein Gestänge zum Heben von Schwellen und längeren Schienen aufgeladen. An den Enden sind Karabinerhaken zum Fixieren der Last.

Alle diese Teile sind als dem NZG Kranzubehör im Maßstab 1:50 und wurden mit den Verschiedensten Washings der Firma AK Interactive stark gealtert. Länge der Ketten und Form der Haken wurde auf kurze Lenz-Gleisstücken einjustiert, die als Gleisjoche dienen werden.














Im späteren Tagesverlauf stellte sich unsere Kranzug dann in die „Ausgangsposition“ für eine wirkliche und erste Probe- und Übungsverladung von einem Gleisjoch.




Davon wird es demnächst noch einen genauen und großen Bericht mit zahlreichen Fotos geben.

Bis dahin erstmal und viele Grüße

Hendrik

22 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

gabrinau (16.04.2016), Hein (16.04.2016), barilla73 (16.04.2016), DirkausDüsseldorf (16.04.2016), Baumbauer 007 (16.04.2016), heizer39 (16.04.2016), Allgaier A111 (16.04.2016), lok-schrauber (16.04.2016), asisfelden (16.04.2016), jbs (16.04.2016), bvbharry47 (16.04.2016), DVst HK (17.04.2016), JACQUES TIMMERMANS (17.04.2016), Holsteiner (17.04.2016), Umsteiger (17.04.2016), Rollo (17.04.2016), Udom (17.04.2016), Altenauer (18.04.2016), Locutus (21.04.2016), Wopi (21.04.2016), minicooper (10.04.2017), 98 1125 (12.08.2017)

Allgaier A111

Oberbahnhofsvorsteher

(648)

Posts: 1,092

Location: Winsen/Aller

  • Send private message

17

Saturday, April 16th 2016, 7:43pm

Moinmoin
Einfach Atemberaubend, H A M M E R!!!
Echt WAHNSINN
Mega realistisch hast Du das ganze in Szene gesetzt spitzenmässig fotografiert und überhaupt ein einziger Superlativ

DANKE
Micha

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

bvbharry47 (16.04.2016), Altenauer (18.04.2016), HüMo (21.04.2016), minicooper (10.04.2017)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1,800)

  • "HüMo" started this thread

Posts: 1,237

Location: Penzberg

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

18

Thursday, April 21st 2016, 10:04am

Übungseinsatz & letzte Folge

Hallo 22 t Kranfreunde

Gestern also war die große praktische Überprüfung der Kranausrüstung für die Gleisbauarbeiten.

Von einem X 05 wurde ein Gleisjoch mit Spezialketten und Haken angehoben, über den Kranwagen mit 180 Grad Drehung gehoben und auf Erdniveau abgesetzt.

Alles verlief zuerst ohne jedes Problem:
Motorensteuerung langsam und sehr genau; zudem nur leichte Schieflage des Kranwagens bei größter Ausfahrneigung des Auslegers.

Aber dann passierte es:
beim Wiederanheben des Gleisjochs vom Boden geschah es: mit lautem Zischen (in der Modellbahnwelt) sprang das linke Tragseil des Hakens von seiner Rolle und rutschte auf die Achse.

Die Folge: volle Blockade des Hubseils und Hakens und komplette Schiefstellung des Hakens.
Es war eine ziemlich mühsame Friemelei, das Seil mit einer Pinzette wieder auf die kleine Messingrolle zu bekommen. Die Halbschalenabdeckung macht hier schon einige Probleme. Einerseits ist sie sehr eng, um eine gute Führung zu geben, anderseits sollen auch die Rollen genügend Spiel für einen leichten Lauf haben. Schwer zu lösen.

Und immer wenn der Zug auf das Seil nachlässt (der Haken also aufstößt und das Seil und Haken locker hängen) oder der Haken einen leichten Schrägzug ausführt, kann das Seil von den Rollen springen.

Eine einfache Abhilfe wäre wohl, die Halbschalenabdeckung als Clips auszuführen. Dann kommt man leicht an die Rollen und kann die Seile wieder leicht aufspulen. Eine Lösung, die sich bei Wiederholung des Problems sicher anbieten würde.

So – das war aber wirklich bisher die einzige schwächere Stelle, die bei intensiver Krannutzung zu bemerken war.
Für ein „Unikat“ ist das wahrhaft das beste Zeugnis, was man sich denken kann.

Und hier jetzt die Bilder von der Absetzübung mit dem Gleisjoch.


























So, liebe 0er Kranisten

damit ist jetzt nach dem eigentlichen Fahrzeugbau durch Frank Minten als „Pflicht“ – und der Modellausstattung und dem Einsatz in Groß-Reken als „Kür“ erst einmal alles zum Modell des 22 t Weichenkranwagens von MAN gesagt.

Und damit möchte ich mit dieser Folge diesen Thread jetzt hier abschließen.

Und vielleicht finden sich ja zukünftig noch einige andere Kranfreaks, die über ihr 22 t starkes 100 t Schätzchen einmal hier berichten werden. Wünschenswert wäre es.

Beste Grüße

Hendrik

This post has been edited 1 times, last edit by "HüMo" (Apr 21st 2016, 10:14am)


27 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Staudenfan (21.04.2016), Udom (21.04.2016), heizer39 (21.04.2016), Locutus (21.04.2016), minicooper (21.04.2016), nullowaer (21.04.2016), Tom (21.04.2016), Onlystressless (21.04.2016), stefan_k (21.04.2016), ledier52 (21.04.2016), jbs (21.04.2016), BR96 (21.04.2016), Holsteiner (21.04.2016), JACQUES TIMMERMANS (21.04.2016), Schienenstrang (21.04.2016), TomHorn (21.04.2016), Setter (21.04.2016), JanSp0 (21.04.2016), 1zu0 (21.04.2016), Allgaier A111 (21.04.2016), Husbert (21.04.2016), CharlieOscar (21.04.2016), Wopi (21.04.2016), bvbharry47 (21.04.2016), Ralf S. (21.04.2016), Umsteiger (21.04.2016), 98 1125 (12.08.2017)

TomHorn

Rangiermeister

(32)

Posts: 283

Location: Kaiserslautern

  • Send private message

19

Thursday, April 21st 2016, 3:13pm

Traverse

Hallo Hendrik,

erstmal wieder ein großes Lob für dein Projekt, die Bilder und natürlich deine "Geschichten".

Nun eine techn. Frage. Ist oder war die Lastverteilung bzw. die Spannung das Problem? Man hat teilweise mit sogenannten "Traversen" gearbeitet. Das heißt, die Hebelast war senkrecht zum Gleis und nicht wie in den Bildern dargestellt mit Hebezeug/Ketten das/die schräg zur Last angebracht war(en). Da hat man nur max. 2 Anhängepunkte, je nach Art der Traverse.

Vielleicht hilft das ja.
Gruß,

Tom

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (21.04.2016)

JACQUES TIMMERMANS

Bahngeneraldirektor

(911)

Posts: 761

Location: 3620 Lanaken, Belgien

  • Send private message

20

Thursday, April 21st 2016, 4:09pm

Hallo hendrik, TomHorn,


Für Weichen und Gleisjoche gibt es ein sogenanntes Hebegeschirr. Hier einige Bilder (zweites von oben) von Gleisverlegung auf der Frankenbahn KBS 780.


Gruß,


Jacques Timmermans

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (21.04.2016), BTB0e+0 (22.04.2016), Altenauer (23.04.2016), heizer39 (07.12.2016)