You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Rast

Fahrgast

(10)

  • "Rast" started this thread

Posts: 7

Location: Bergkamen

  • Send private message

1

Wednesday, April 17th 2019, 1:18am

WlanMaus mit Schiebepoti

Hallo

Wer eine Multimaus von Roco benutzt, kennt sicherlich das Problem, das nach einiger Zeit die Rasterung des Drehpotis extrem nachlässt.

Problemlösungen für diesen Fall gibt es einige....Drei davon habe ich bereits vorgenommen
Bei der nun fälligen WLanMaus wollte ich einen anderen Weg gehen und das eingebaute Drehpoti gegen einen Schieberegler austauschen.
Da ich keinen Mittenullregler mehr haben wollte, muss ein Schalter zur Änderung der Fahrtrichtung, sowie ein Trimpoti zur Justierung des Nullpunktes am Schieberegler eingebaut werden.
Der maximal zur Verfügung stehende Platz für die zu verbauenden Komponenten lässt immerhin ein Schiebepoti mit 40mm Schiebeweg zu.
Da es wegen der Bautiefe der Komponenten nicht möglich war, diese direkt in das Gehäuse einzubauen, fertigte ich einen "Becher" an, in dem der Schalter und das Poti eingesetzt werden.
Die benötigte Fläche auf dem Gehäuse der Multimaus weist an mehreren Stellen Erhöhungen auf, so das der Becher, an der Unterseite angepaßt werden musste. Eine etwas mühselige Arbeit, aber eine die sich lohnt, weil so der Becher komplett auf dem Gehäuse aufliegt.

Jetzt aber erst mal ein Bild von meiner umgebauten WLanMaus :


[img]https://forum.spurnull-magazin.de/index.php?page=Attachment&attachmentID=43000&h=fb440aaf6e74a1c68e19e87e9dfeca1d60265c2a[/img]

FAZIT:

Mit dem Schieberegler lassen sich die Loks sehr feinfühlig steuern und der Umschalter für die Fahrtrichtung funktioniert auch sehr gut! Der Regler liegt nach wie vor gut in der Hand und läßt sich richtig gut bedienen. Von daher bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis!

Nachtrag:

Bisher habe ich einmalig das Trimpoti eingestellt, so das der Schieberegler tatsächlich die Fahrstufe 0 und 126 erreicht. Das Trimpoti ist nicht im Becher untergebracht, sondern im Gehäuse der Multimaus. Sollte ein Nachtrimmen nötig werden, was ich aber nicht glaube, muss das Gehäuse dazu wieder geöffnet werden...
Wenn sich die Umbauvariante weiterhin bewährt, werde ich (trotz der aufwendigen Anpassung an das Gehäuse) nach und nach meine Fahregler so umbauen.

Gruß, Ralf
Rast has attached the following file:

30 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

schmidb (17.04.2019), martin (17.04.2019), Hexenmeister (17.04.2019), Rainer Frischmann (17.04.2019), dry (17.04.2019), Lennerocker (17.04.2019), Staudenfan (17.04.2019), us train (17.04.2019), stefan_k (17.04.2019), Meinhard (17.04.2019), 70 028 (17.04.2019), Thomas Kaeding (17.04.2019), jk_wk (17.04.2019), goe (17.04.2019), 98 1125 (17.04.2019), HüMo (17.04.2019), jbs (17.04.2019), Modellbahn39 (17.04.2019), Baumbauer 007 (17.04.2019), Udom (17.04.2019), bvbharry47 (17.04.2019), Bodo (17.04.2019), bahnboss (17.04.2019), Altenauer (17.04.2019), Werkelburger (17.04.2019), DirkausDüsseldorf (17.04.2019), Ludwig (17.04.2019), Toto (17.04.2019), heizer39 (17.04.2019), Peter Kapels (18.04.2019)

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests