You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

21

Tuesday, March 19th 2019, 11:32am

Hast Du einen (Hand-) Regler mit Funktionstasten?
Dann könnte man doch den Decoder so einstellen, dass einzelne Sounds ... per Funktionstasten anzuwählen sind.


Grüße,
Stefan

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (19.03.2019)

Harznullemmer

Rangiermeister

(54)

  • "Harznullemmer" started this thread

Posts: 133

Location: Hamm (Westf)

  • Send private message

22

Tuesday, March 19th 2019, 12:22pm

Habe ich, ja, zwei sogar. Neben einem Funk Daysi II (ders gerade nicht tut) habe ich diesen FRED:


Die Tastenbelegung ist zu sehen, aber die gennanten Geräusche wie Kohleschippen, Luftpumpe und Rost schütteln sind da nicht rausgezogen, sondern kommen wie gesagt ohne mein Zutun. Das "Einsteigen" aus dem Lautsprecher muss weg, passt nicht zur Bahn.

Wenn es jetzt noch die Funktion "Dampfausstoss aus, Ventile- und Stangenklappern ein" gäbe, wäre ich schon ganz zufrieden.
OOK der Harznullemmerhttps://ferrook-aril.jimdo.com/

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (19.03.2019), Udom (19.03.2019)

23

Tuesday, March 19th 2019, 12:34pm

Hallo,

Hast Du einen (Hand-) Regler mit Funktionstasten?
Dann könnte man doch den Decoder so einstellen, dass einzelne Sounds ... per Funktionstasten anzuwählen sind.


Grüße,
Stefan

lokführer

Bahnhofsvorsteher

(212)

Posts: 861

Location: Berlin

Occupation: Ing/lokführer im Ruhestand

  • Send private message

24

Tuesday, March 19th 2019, 12:34pm

Hallo
Nein diesen gibt es nicht,jede Dampflok hat ihren eigenen Ausschlagsound auch von der gleichen Baureihe.Oder man baut ein bestimmtes Vorbild,und nimmt vom Orginal den Sound auf,aber dieser kann auch verzehrt sein.Wenn man fast vierzig Jahre mit der Dampflok in Verbindung war,hört man es ganz anders als ein Laie.
Gruß Dietmar

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

EsPe (19.03.2019), Udom (19.03.2019), Zahn (22.03.2019)

Harznullemmer

Rangiermeister

(54)

  • "Harznullemmer" started this thread

Posts: 133

Location: Hamm (Westf)

  • Send private message

25

Tuesday, March 19th 2019, 1:22pm

Ich halte mich ja auch für anspruchsvoll, aber deine Auffassung ist mir zu extrem, dass würde ja jeden kommerziellen Sound sinnlos machen. Im übrigen hat Dietz für meine Mallet genau den richtigen Sound aufgenommen, den der 99 5906, mehr kann man nicht verlangen. Und dass man am Orgeln des Injektors hören kann, welche Lok genau ist, glaube ich nicht und wenn, wärs wurscht.
Nicht wurscht ist aber, dass ich ein Injektorgeräusch auslösen kann, und Rostschütteln - was ich für weniger wichtig halte - ebenfalls nur auf Abruf.
Das sind aber alles zweitrangige Dinge, das Wichtigste ist die Anpassung des Aufpuffschlags an die Leistung der Lok. Da ist es noch ein weiter Weg. Wenn ich das Fahren ohne Auspuffschlag im Auslauf und bergab als unabdingbar und jederzeit beeinflussbar verlange, dann scheint das heute noch vielen (auch manchem Hersteller) überkandidelt. In zehn Jahren wird man nicht nur das für selbstverständlich halten, sondern auch die Soundveränderung, wenn der Tf beim Anfahren die Zylinderhähne öffnet, dann wieder schließt und schließlich die Steuerung langsam zurück nimmt.
Im Elektroniksektor gilt ja der Grundsatz: Wenn einer sagt: geht nicht, heißt das "Geht heute noch nicht."
OOK der Harznullemmerhttps://ferrook-aril.jimdo.com/

This post has been edited 1 times, last edit by "Harznullemmer" (Mar 19th 2019, 4:26pm)


5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (19.03.2019), Udom (19.03.2019), localbahner (19.03.2019), Meinhard (20.03.2019), jbs (20.03.2019)

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(370)

Posts: 1,824

Location: Ortenberg-Selters

  • Send private message

26

Tuesday, March 19th 2019, 1:35pm

Quoted

....oder man baut ein bestimmtes Vorbild, und nimmt vom Original den Sound auf.....

....konnte ich im Falle der 96er nicht machen, da meine Zeitmaschine keinen TÜV mehr hat 8o



Quoted

Dann könnte man doch den Decoder so einstellen, dass einzelne Sounds ... per Funktionstasten anzuwählen sind.


Das geht nur bedingt, da man zwischen einzelnen Sound und solchen, die in eine Art "Ablauf" eingebunden sind, unterscheiden muss..... :whistling:



Quoted

...ich selber kann keine CV-Werte einstellen und möchte es auch nicht mehr lernen....


Da gibt es mehrere Möglichkeiten:

  1. Mit dem leben, was man hat...
  2. Vielleicht doch über den Schatten springen und etwas dazu lernen...
  3. Zeit seines Lebens von Leuten abhängig sein, die das können....



Quoted

...jede Dampflok hat ihren eigenen Ausschlagsound auch von der gleichen Baureihe.

Genau! Das ist aber alles abhängig von weiteren Faktoren (Druck, Füllungsgrad der Zylinder, etc.). Im Modell ist es eigentlich schon schön, wenn der Charakter der Lok getroffen wird (Einheitsloks, Preussen mit niederigerem Kesseldruck, 2/3-Zylinder, etc.). Ferner sollten die Nebengeräusche (Pumpen, Generator, etc.) zum Modell passen. Kohleschaufeln ist eigentlich schon überflüssig, denn das hört man nicht mal, wenn man neben dem Führerhaus steht.

Für ein richtiges "Feeling" muss man schon sehr weit in die Materie einsteigen. Globale Einstellung führen selten weit und die Grenzen der Technik sind schnell erreicht.

Null-Problemo :thumbup:

4 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (19.03.2019), bahnboss (19.03.2019), Ludwig (20.03.2019), jbs (20.03.2019)

SH Nuller

Oberbahnhofsvorsteher

(772)

Posts: 1,215

Location: Kleines Dorf nähe Rendsburg am Nord Ostsee Kanal

Occupation: Oberbrandmeister a.d.

  • Send private message

27

Tuesday, March 19th 2019, 2:20pm

Hallo 0 Fans, ich denke, das ist das gleiche Problem wie mit dem Dampf. Da kann man noch so viel tüfteln, das wird auch nie klappen.

Gruß Micha :(

Hoya

Rangiermeister

(101)

Posts: 185

Location: WST

  • Send private message

28

Tuesday, March 19th 2019, 3:53pm

Zimo

Hallo,

da es mir wieder einmal etwas untergegangen scheint , möchte ich noch einmal auf einen vorherigen Beitrag zurückkommen. Bei der Frage hier im Thread nach der Möglichkeit des möglichst vorbildorientierten Geräuschs und der Steuerung einer (Dampf)Lok , wäre ich schon mehr als zufrieden , wenn es nicht nur bei der leider bisher ausschließlich bei Zimodekodern existierenden Möglichkeit des aktiven und exakten Bremsens mit Hilfe einer Bremstaste bliebe!
(Statt ,wie ja sehr wenig vorbildlich, bei allen anderen Dekodern (Lenz , ESU usw.) üblich, einzig und allein durch Zurücdrehen des Reglers)

Viele Grüße
Bernd

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Harznullemmer (19.03.2019), jbs (20.03.2019), Martin Zeilinger (20.03.2019)

Harznullemmer

Rangiermeister

(54)

  • "Harznullemmer" started this thread

Posts: 133

Location: Hamm (Westf)

  • Send private message

29

Tuesday, March 19th 2019, 4:05pm

Endlich mal einer (außer mir *lach*), der das sagt. Aber das ist ein anderes Thema, gehört nicht unter Sound, dazu werde ich in Kürze einen eigenen Thread aufmachen.
OOK der Harznullemmerhttps://ferrook-aril.jimdo.com/

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Hoya (19.03.2019)

Harznullemmer

Rangiermeister

(54)

  • "Harznullemmer" started this thread

Posts: 133

Location: Hamm (Westf)

  • Send private message

30

Tuesday, March 19th 2019, 4:25pm

Zitat
...ich selber kann keine CV-Werte einstellen und möchte es auch nicht mehr lernen....



Da gibt es mehrere Möglichkeiten:

Mit dem leben, was man hat...
Vielleicht doch über den Schatten springen und etwas dazu lernen...
Zeit seines Lebens von Leuten abhängig sein, die das können....

Wenn ich nur das im Modellbahnhobby realisiert hätte, was ich selber kann, dann hätte ich keine 0m-Großanlage. Für mich ist Modellbahn ein Synergie-Hobby. Von Leuten abhängig zu sein, die das (was auch immer) können, ist für mich völlig ok, von mir sind auch diverse Leute abhängig. Und: beruht nicht auch die Idee deiner Firma darauf, dass andere dein Wissens- und Könnensvorsprung nutzen?
So wie ich mit meinem Grafikprogramm einen Gleisplan zeichne, ohne Programmierkenntnisse haben zu müssen, möchte ich das auch in den Spezialgebieten der Modellbahn, z.B. bei DCC.
Und: Ich denke, dass die ganze Regler- und Soundgeschichte schon einiges weiter wäre, wenn die Modellbahner da mehr fordern würden. Selbst viele meiner Freunde verstehen nicht, was ich da eigentlich will, "Klingt doch wie ne richtige Dampflok" sagen sie. Wenn Modellbahner so fordernd wären wie Computer-, Camera- oder Autofans, wäre die Entwicklung schon viel weiter. Aber die Modellbahnpresse ist an der Stelle auch lahm und fordert lieber bewegliche Scheibenwischer an der Diesellok als korrekten Sound etc.
So, da habe ich mich jetzt aber zu einem dicken OT-Posting hinreißen lassen. Falls Interesse besteht, dass tiefer zu diskutieren, würde ich dazu einen neuen Strang aufmachen und hier weiterhin sachlich beim Thema Sound bleiben.
OOK der Harznullemmerhttps://ferrook-aril.jimdo.com/

9 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

EsPe (19.03.2019), Hoya (19.03.2019), 98 1125 (19.03.2019), Udom (19.03.2019), HüMo (19.03.2019), Br86fan (19.03.2019), Meinhard (20.03.2019), Altenauer (20.03.2019), jbs (20.03.2019)

StEAG

Bremser

(10)

Posts: 24

Location: Berlin

  • Send private message

31

Tuesday, March 19th 2019, 6:16pm

Ein denkbarer Kompromiss?

Hallo Freunde des Dampfloksounds,

auch wenn ich noch nie im Führerstand einer in Betrieb befindlichen Dampflok gestanden, geschweige denn einen Regler oder ein Bremsventil selbst bedient habe, möchte ich mich hier zu Wort melden. Vielleicht ist die Meinung eines unwissenden, aber mit Hilfe kundiger Dritter nach Vorbildnähe strebenden Normal-Modellbahners zu diesem Thema auch für Euch von Interesse.

Ich habe schon länger den Eindruck, dass mit dem Modell-Sound - so schön er sich im ersten Moment anhört - beim vorbildgerechten Fahren und Rangieren irgendetwas nicht stimmt. Dank Eurer Diskussion ist mir jetzt klar geworden, was mich instinktiv gestört hat: Die Reaktion des Sounds (nicht nur bei Dampf-, sondern auch bei Dieselloks) auf Lastwechsel ist nicht vorbildgerecht. Das "Segeln" (antriebsloses Dahinrollen) wird gar nicht oder nicht richtig wiedergegeben. Dieses und das Geräusch beim (An-)Fahren unter Last scheinen mir die wichtigsten Geräusche zu sein. Auf andere automatisch gesteuerte (Zufalls-)Sounds könnte ich gerne verzichten, noch dazu wenn - wie ich jetzt hier gelesen habe - z.B. das Geräusch des Rostschüttelns während der Fahrt unsinnig und das Kohlenschaufeln außerhalb des Führerstands der Lok gar nicht zu hören ist (von den für meinen Geschmack etwas kindlichen Ansagen wie: "Einsteigen bitte, der Zug fährt gleich ab!" ganz zu schweigen).

Deshalb mein Vorschlag: Automatisch erzeugt der Lokdecoder nur zwei Geräusche, nämlich Fahren unter Last und "Segeln" (vielleicht als drittes noch ein automatisches Bremsenquietschen), wobei die beiden zuerst genannten Geräusche zeitlich nicht begrenzt werden. Die anderen Geräusche werden dagegen nur durch Funktionstasten manuell ausgelöst.

Was das Problem mit den unterschiedlichen Beharrungskräften beim Anfahren und Bremsen und deren Auswirkung auf das Fahrverhalten betrifft, wäre ich im Interesse einer vorbildgerechten Darstellung der unterschiedlichen Belastungszustände bereit, auf die elektronische Massensimulation (weitgehend) zu verzichten und die Schnelligkeit (oder Langsamkeit) der Geschwindigkeitsänderungen vorrangig über die manuelle Regelung der Geschwindigkeit mit Hilfe des jeweiligen Fahrreglers selbst zu steuern.

Mein Vorschlag sollte sich bereits mit der vorhandenen Elektronik umsetzen lassen und ein vorbildgerechtes Fahren in den wesentlichsten Betriebszuständen möglich machen.

Was haltet Ihr davon?

Viele Grüße
Stephan

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

98 1125 (19.03.2019), Blechkistenkutscher (20.03.2019), jbs (20.03.2019)

schwermi

Hilfsbremser

(19)

Posts: 16

Location: Hamburg

  • Send private message

32

Tuesday, March 19th 2019, 9:41pm

Moin ,
ich bin etwas verwirrt, weil alles was hier an vorbildgerechtem Dampfloksound gefordert wird, haben meine 0e-Loks schon lange , dank ESU Loksound V4. Allerdings gibt es die Optionen nicht auf dem Silbertablett serviert, denn der durchschnittliche Modellbahner hat offenbar andere Anforderugen, man muss sich schon etwas intensiver mit den Funktionen des Loksound beschäftigen und den Loksound mit dem Lokprogrammer entsprechend individuell programmieren:
Auf eine beliebige Funktionstaste, z.B. F1, legt man die logischen Funktionen Leerlaufbetrieb an und Beschleunigung aus.
Auf eine weitere beliebige Funktionstaste, z.B. 2, die logische Funktionen Lastbetrieb an und Beschleunigung aus
Dann hinterlegt man in der Beschleunigungszeit und in der Verzögerungszeit noch einen höheren Wert, z. B. 12s.
Anfahren: Regler hoch regeln, Lok beschleunigt langsam mit der eingestellten Verzögerung zu Anfang mit Last dann mit normalem Dampfgeräusch.
Bergauf F2 drücken und die Lok fährt mit durchgängigem Lastgeräusch ,
Bergab F1 drücken und die Lok segelt mit Lerrlaufgeräusch.
Beides mit konstanter Geschwindigkeit im richtigen Takt zur Drehzahl der Räder. Wenn ich bergab dann noch den Regler langsam (!) hochregel wird sie dabei sogar schneller und bergauf , wenn ich den Regler langsam runter regel auch langsamer.
Anhalten: Rechtzeitig vor dem Haltepunk F1 drücken, Lok segelt mit Leerrlaufgeräusch und mit dem Regler kann ich wegen der gleichzeitig ausgeschalteten Verzögerung die Lok nun langsam und punktgenau anhalten.
Ich rangiere so auch mit vorbildgerechtem Soundablauf und vermisse nichts, danke ESU.

Mit feundlichen Grüßen aus dem schönen Hamburg
Michael
www.0e-club-hamburg.de

12 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Guido 01.5 (19.03.2019), HüMo (19.03.2019), Harznullemmer (19.03.2019), 98 1125 (19.03.2019), DirkausDüsseldorf (19.03.2019), C_h_o_p_i_n (20.03.2019), CharlieOscar (20.03.2019), Udom (20.03.2019), Ludwig (20.03.2019), Modellbahnspezi (20.03.2019), jbs (20.03.2019), MOBA-DR (20.03.2019)

Harznullemmer

Rangiermeister

(54)

  • "Harznullemmer" started this thread

Posts: 133

Location: Hamm (Westf)

  • Send private message

33

Tuesday, March 19th 2019, 10:25pm

Hallo Michael, wieso bist du verwirrt? Weil die anderen noch nicht haben und können und was du hast und kannst? Ich finde es ganz wunderbar, das du DCC für dich so weit entwickelt hast. Aber wie kommt dieses Wissen und Können anderen Modellbahnern zugute? Du wirst sicher nicht deutschlandweit das Loktuning für alle Spur Nuller übernehmen wollen.
Als erstes gehört dies in die Öffentlichkeit, so dass auch die Hersteller erfahren, dass es a) möglich ist und b) erwünscht ist. Ich habe bisher von Herstellern nur müde Reaktionen bekommen: Wer will denn sowas?
Wer von zwanzig Jahren eine BR 50 in der Qualität haben wollte, wie Lenz sie nun in Serie herstellt, musste auch so einen gewaltigen Wissens- und Könnensvorsprung haben, damit er sich das selber bauen konnte. Aber der Ruf nach Fahrzeugen dieser Güteklasse wurde immer lauter und die Volksmenge, die danach rief, immer größer. So muss das auch mit dem Sound und dem Reglerthema gehen. Und wenn es mir heute gelungen ist, dich aus der stillen Ecke zu holen und uns allen zu sagen, dass es möglich ist, da klopfe ich mir doch schon mal selber auf die Schulter.

Es wäre allerdings nichts dagegen einzuwenden, wenn du an geeigneter Stelle dieses Wissen und Können weitergeben würdest, mündlich, schriftlich, praktisch, wie auch immer.
Schöne Grüße nach Hamburg
Otto
OOK der Harznullemmerhttps://ferrook-aril.jimdo.com/

7 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

DirkausDüsseldorf (19.03.2019), 98 1125 (19.03.2019), Meinhard (20.03.2019), Altenauer (20.03.2019), Udom (20.03.2019), jbs (20.03.2019), Br86fan (20.03.2019)

MOBA-DR

Fahrgast

(11)

Posts: 9

Location: Jessen

  • Send private message

34

Wednesday, March 20th 2019, 12:55am

Hallo Otto,

ESU kann das seit vielen Jahren und es wird auch Publiziert!
Die Soundprojekte sind seit den letzten Jahren darauf ausgelegt und mit dem Neuen LokSound V5 ist noch viel mehr möglich, nur dauert es da noch ein paar Tage bis die Projekte nicht nur in Sachen Sound angepasst sind.
Auf die Grosserien-Hersteller selbst kannst du Pfeifen, die interessiert nur wie sie schnell Geld machen können und nicht unnötig für ein paar Enthusiasten Geld in Sachen Sound und Support investieren müssen.

Gruß Dirk

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

C_h_o_p_i_n (20.03.2019)

schwermi

Hilfsbremser

(19)

Posts: 16

Location: Hamburg

  • Send private message

35

Wednesday, March 20th 2019, 8:35am

Moin,
aufmerksames lesen der verfügbaren Bedienungsanleitungen und Dokumentationen, verbunden mit ein klein wenig experimentieren, ist wie so oft der Weg zum Ziel. Aber mit meinen o.g. Hinweisen ist nun nicht einmal dies noch wirklich nötig.
Doch es gibt offenbar immer mehr Menschen die sich einem solchen Vorgehen verweigern. Warum eigentlich ?
Mit freundlichen Grüßen aus dem schönen Hamburg
Michael
0e-club-hamburg

7 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

MOBA-DR (20.03.2019), CharlieOscar (20.03.2019), C_h_o_p_i_n (20.03.2019), Udom (20.03.2019), Ludwig (20.03.2019), Guido 01.5 (20.03.2019), Zahn (22.03.2019)

MOBA-DR

Fahrgast

(11)

Posts: 9

Location: Jessen

  • Send private message

36

Wednesday, March 20th 2019, 9:00am

.....
aufmerksames lesen der verfügbaren Bedienungsanleitungen und Dokumentationen, verbunden mit ein klein wenig experimentieren, .......
Hallo Michael,

Ist heutzutage Zuviel verlangt von dem „Normalen“ MoBahner :(

Auch das eine dementsprechende Ausrüstung und Programmierung einer Lok Zeit und Geld kostet möchten die meisten nicht Akzeptieren, kaufen auspacken aufs Gleis stellen und losfahren, das ist die Devise von mittlerweile über 90%, sie haben aus den Augen verloren, das es ein Technisches Hobby ist, wo „Basteln und Lernen“ im Vordergrund vor dem „Vergnügen“ steht.

Gruß Dirk


6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

CharlieOscar (20.03.2019), bahnboss (20.03.2019), C_h_o_p_i_n (20.03.2019), Udom (20.03.2019), Ludwig (20.03.2019), HüMo (20.03.2019)

Harznullemmer

Rangiermeister

(54)

  • "Harznullemmer" started this thread

Posts: 133

Location: Hamm (Westf)

  • Send private message

37

Wednesday, March 20th 2019, 9:36am

Naja. Leute, jetzt mal halblang. Ich glaube nicht, dass ich mir von irgendjemandem sagen lassen muss, dass ich ein husch-husch-Modellbahner bin, zu dumm um Gebrauchsanleitungen zu lesen oder zu faul. Echt nicht.
Aber die letzten beiden Posts helfen wirklich niemandem außer vielleicht dem Ego des jeweiligen Schreibers.

Ich sehe das Modellbahnhobby immer noch als synergetisches Hobby, wo das Wissen, bzw. der Wissensvorsprung des einen den anderen zugute kommt. Sonst wäre das ganze Hobby nicht da, wo es ist. (Und ein Forum wie dieses wäre sinnlos.)
Michael: Wie wärs denn mal mit einem Workshop Sound-Tuning auf einer der Messen oder Ausstellungen (für Gießen dieses Jahr leider zu spät) oder meintwegen auch in Hamburg? Sollte mir die Reise wert sein. Da werden Workshops im Löten, im Begrasen und im Modulkästen Zusammenschrauben angeboten, wo es um wesentlich schlichtere Techniken geht, und hier in diesem hochkomplexen Gebiet soll gefälligst jeder von der Picke auf studieren, wie es funzt. Ist das das letzte Wort?
Bitte nicht.
Otto
OOK der Harznullemmerhttps://ferrook-aril.jimdo.com/

12 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

jaffa (20.03.2019), 98 1125 (20.03.2019), Baumbauer 007 (20.03.2019), Udom (20.03.2019), HüMo (20.03.2019), Bodenbahner (20.03.2019), Altenauer (20.03.2019), Meinhard (20.03.2019), Hoya (20.03.2019), jbs (20.03.2019), Br86fan (20.03.2019), Heinz Becke (26.03.2019)

38

Wednesday, March 20th 2019, 10:42am

Synergie ...

ungefähr so wie - "TEAM" => Toll Ein Anderer Machts ?

Verständisfragen und Austausch sind/ist völlig ok, eine Haltung im Sinne eines - "ich will mich damit nicht befassen" - (sondern es vom Hersteller oder Dritten mundgerecht serviert bekommen) passt nicht zu einem Hobby, das in weiten Bereichen vom "Der Weg ist das Ziel" lebt.

Mundgerecht serviert ... da würde ich das Sammeln von Briefmarken oder Automodellen empfehlen - alternativ Ready-to-Fly Flugmodelle von Conrad - wobei - halt das geht ja auch nicht - da müsste man sich ja damit befassen wie man fliegt... - oh - baut mir einer einen Autopiloten ?!?


Auch wenn in den Worten jetzt vielleicht etwas Sarkasmus mitschwingt ... möglicherweise ist eine gute Idee ... mal drüber nachzudenken ob die eigene Einstellung wirklich zum Problem passt.

Viele Grüße,
Stefan

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Ludwig (20.03.2019), MOBA-DR (20.03.2019), schwermi (20.03.2019), Ernst (20.03.2019), CharlieOscar (21.03.2019)

MOBA-DR

Fahrgast

(11)

Posts: 9

Location: Jessen

  • Send private message

39

Wednesday, March 20th 2019, 6:41pm

Synergie ...

ungefähr so wie - "TEAM" => Toll Ein Anderer Machts ?

Verständisfragen und Austausch sind/ist völlig ok, eine Haltung im Sinne eines - "ich will mich damit nicht befassen" - (sondern es vom Hersteller oder Dritten mundgerecht serviert bekommen) passt nicht zu einem Hobby, das in weiten Bereichen vom "Der Weg ist das Ziel" lebt.

Mundgerecht serviert ... da würde ich das Sammeln von Briefmarken oder Automodellen empfehlen - alternativ Ready-to-Fly Flugmodelle von Conrad - wobei - halt das geht ja auch nicht - da müsste man sich ja damit befassen wie man fliegt... - oh - baut mir einer einen Autopiloten ?!?


Auch wenn in den Worten jetzt vielleicht etwas Sarkasmus mitschwingt ... möglicherweise ist eine gute Idee ... mal drüber nachzudenken ob die eigene Einstellung wirklich zum Problem passt.

Viele Grüße,
Stefan
:thumbsup: Volle Zustimmung Stefan :thumbsup:

MOBA-DR

Fahrgast

(11)

Posts: 9

Location: Jessen

  • Send private message

40

Wednesday, March 20th 2019, 7:12pm

Naja. Leute, jetzt mal halblang. Ich glaube nicht, dass ich mir von irgendjemandem sagen lassen muss, dass ich ein husch-husch-Modellbahner bin, zu dumm um Gebrauchsanleitungen zu lesen oder zu faul. Echt nicht.
Aber die letzten beiden Posts helfen wirklich niemandem außer vielleicht dem Ego des jeweiligen Schreibers.

Ich sehe das Modellbahnhobby immer noch als synergetisches Hobby, wo das Wissen, bzw. der Wissensvorsprung des einen den anderen zugute kommt. Sonst wäre das ganze Hobby nicht da, wo es ist. (Und ein Forum wie dieses wäre sinnlos.)
Michael: Wie wärs denn mal mit einem Workshop Sound-Tuning auf einer der Messen oder Ausstellungen (für Gießen dieses Jahr leider zu spät) oder meintwegen auch in Hamburg? Sollte mir die Reise wert sein. Da werden Workshops im Löten, im Begrasen und im Modulkästen Zusammenschrauben angeboten, wo es um wesentlich schlichtere Techniken geht, und hier in diesem hochkomplexen Gebiet soll gefälligst jeder von der Picke auf studieren, wie es funzt. Ist das das letzte Wort?
Bitte nicht.
Otto
Hallo Otto,

Deine Aussage beweist doch, das du dich nicht mit dem Markt und den Möglichkeiten beschäftigt hast :(
ESU LokSound Decoder welche dein gewünschtes verhalten bieten, gibt es seit ca. 8 Jahren, also kannst du niemanden erzählen, das diese Dir noch nirgendwo über den Weg gelaufen sind, oder bist du nicht auch mal auf einer Messe oder Austellung um dich zu informieren?
Wenn ja, dann wüstest du auch das SUSI-Sound welchen du in deiner Lok hast nicht das leisten kann, was du dir wünscht.


Also Bitte bevor du hier weiter das schreibst, wie du es im ersten Absatz meinst, Bilde dich mal, besuche eine Messe und hinterfrage mal bei den dementsprechenden Anbietern diese Dinge, aber Achtung, Sound kann süchtig machen und eine Anständig ausgerüstete Lok kann sich locker dabei im Preis verdoppeln :rolleyes:

Viele Grüße
Dirk

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

lokführer (20.03.2019), Olli (20.03.2019), schwermi (20.03.2019), HüMo (20.03.2019), CharlieOscar (21.03.2019), C_h_o_p_i_n (21.03.2019)