You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Allgäudiesel" started this thread

Posts: 134

Location: Kempten

Occupation: Techn. Angestellter

  • Send private message

1

Wednesday, August 23rd 2017, 8:56pm

Welchen Servo für Panto`s heben/senken

Hallo zusammen,


da ich zwei MTH - E-Loks (TRAXX und Taurus) gerade einem Decodertausch unterziehe, möchte ich bei der Gelegenheit auch
den originalen Hebemechanismus mit der Seilspule über Gummiringantrieb entfernen und dafür einen Hebe-/Senkantrieb
über zwei Servo`s mit Zug-/Schubstangen einbauen.

  • Beim TRAXX mit 4 Panto`s nutze ich lediglich die innenliegenden zwei. Hier muss der Servo drücken, um den Panto gegen die Federkraft zu senken.
  • Beim Taurus mit 2 "normalen" Panto`s können die Servo`s den Panto gegen die Federkraft herunterziehen.

Mein Decoder, ein ZIMO MX696KV hat insgesamt 4 Servoausgänge (je 3 Kontakte: Plus / Minus / Signal)
mit fester Versorgungsspannung von 5 Volt.
Ich habe ausgemessen, daß der Servo mit ca. 200 Gramm drücken / ziehen muss, um die Panto`s gegen die
Federkraft nach unten zu bewegen.
Die Servo`s die ich im www bislang entdeckt habe, sind klein und kräftig genug, aber ziehen mir viel zu schnell den
Panto herunter. --> Da sind Stellzeiten von 0,12 Sekunden bei 60° Stellwinkel angegeben! :huh:

Ein Hebel mit ca. 10 mm Länge würde dann bei 60° einen Weg von ca. 9mm machen - in 0,12 Sekunden.
Das entspricht fast genau dem Weg, den der Panto von ganz ausgefahren bis ganz eingefahren über das kleine Hebelchen,
daß durchs Dach ins Innere der Lok reicht, benötigt.

Ich würde gerne einen Servo verbauen, der für dieselben 60°, eine Stellzeit von 1 Sekunde bräuchte, oder sogar ein wenig länger.
Welche Servo`s sind hierzu geeignet?

Danke im Voraus für sachdienliche Tipps :thumbup:

Viele Grüße aus`m Allgäu
Norbert
Allgäudiesel has attached the following files:

Donald

Schrankenwärter

(31)

Posts: 76

Location: Bern

  • Send private message

2

Wednesday, August 23rd 2017, 9:10pm

Guten Abend Norbet

Die Stellgeschwindigkeit für die Servos müsste bei deinem Decoder programmierbar sein.

Viele Grüsse
Donald

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (24.08.2017)

Toto

Schaffner

(17)

Posts: 110

Location: Duisburg

Occupation: Fernmeldeanlagenelektroniker

  • Send private message

3

Wednesday, August 23rd 2017, 9:16pm

Stellzeit

Hallo Norbert,

Ich denke das die Angaben über die Stellzeit die Dynamik des Servos angeben sollen. Wie schnell und wie weit das Servo stellt gibt ja normalerweise die Steuerung (in dem Fall der Decoder) vor. Ich kenne noch keine Zimo Decoder, aber ich denke das man das programmieren kann / muss. Also Stellgeschwindigkeit und Winkel für den Einsatzfall konfigurierbar sind.
freundliche Grüße

Torsten


In Spur 0 noch Neuling, sonst noch H0 3 Leiter

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (24.08.2017)

Toto

Schaffner

(17)

Posts: 110

Location: Duisburg

Occupation: Fernmeldeanlagenelektroniker

  • Send private message

4

Wednesday, August 23rd 2017, 9:20pm

Alternative

Unabhängig vom Decoder würde mir noch ein Uhlenbrock Digital Servo einfallen. Direkt per DCC ansteuerbar. Siehe: http://www.uhlenbrock.de/de_DE/produkte/…0004.6.I26ABAE2
freundliche Grüße

Torsten


In Spur 0 noch Neuling, sonst noch H0 3 Leiter

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Rollo (23.08.2017), Udom (24.08.2017)

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(365)

Posts: 1,793

Location: Ortenberg-Selters

  • Send private message

5

Wednesday, August 23rd 2017, 9:42pm

...er muss nur rein passen.....

Von daher ist es eigentlich egal, welchen Servo du nutzt. Ich habe das hier bei einer MTH-E94 mal gemacht, würde das aber aus verschiedenen Gründen nicht mehr so machen, Einer davon: es taugt nur bedingt für eine echte Fahrleitung, da der Panto nicht mehr federt. Ich favorisiere eine Lösung mit Seilzug, die allerdings nicht einfach zu steuern ist.


Null-Problemo :thumbup:

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (23.08.2017), Udom (24.08.2017), Altenauer (24.08.2017), heizer39 (25.08.2017)

6

Thursday, August 24th 2017, 12:39am

Hallo Norbert,

in Deinem Fall kannst Du Deinen Servo 1 mit den CV' s 162 bis 165 einstellen, wobei 165 die Umlaufzeit, also die Geschwindigkeit der Stellbewegung definiert.

Für Servo 2 dann CV' s 166 bis 169, wobei 169 die Umlaufzeit, also die Geschwindigkeit der Stellbewegung definiert.

Ich denke, um einen Test kommst Du nicht umhin. Den Servo, der reinpasst, mal über den Decoder entsprechend konfigurieren und trocken ausprobieren.
Gruß
bahnboss :thumbsup:

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (24.08.2017), derfranze (24.08.2017), Toto (24.08.2017), Altenauer (25.08.2017), heizer39 (25.08.2017)

  • "Allgäudiesel" started this thread

Posts: 134

Location: Kempten

Occupation: Techn. Angestellter

  • Send private message

7

Friday, August 25th 2017, 7:25am

Die Qual der Servowahl

Hallo zusammen,

vielen Dank an alle für die sehr hilfreichen Antworten zu meiner Anfrage bez. Servo`s zum Panto anheben/senken. :thumbsup:

Jetzt ist mir klar, daß ich mit meinem gewählten Decoder so gut wie jeden Servo in der von mir gewünschten Geschwindigkeit verwenden kann,
sofern er bei 5 Volt läuft, Platz in der Lok hat, genügend Stellweg bereitstellt und die notwendige Kraft aufwenden kann.

Jetzt geht es an die eigentliche Auswahl:
  • Nahezu geräuschlos soll er laufen,
  • ein stabiles, langlebiges Getriebe und Motor muss er haben
  • er muss so klein wie nötig sein um Platz in der Lok zu haben
  • eine Angabe über den nutzbaren Stellweg muss ersichtlich sein (Ich brauche ca. 10 mm Hub)
  • ebenso eine Angabe zum Anschluss: Plus / Minus / Steuerleitung
  • eine geeignete Befestigungsmöglichkeit muss gewährleistet sein
Mir schwebt auch schon eine simple Mechanik vor, wie ich die Panto`s hoch- / runterfahre und zusätzlich gewährleiste,
daß ein ausgefahrener Panto auch noch einfedern kann, wenn man draufdrückt, oder ein Fahrdraht tiefer hängt.

Wie im ersten Beitrag schon erwähnt:
Alle Panto`s haben seitens M.T.H., Druckfedern eingebaut, die den Panto ausfahren lassen.
Nur mit dieser Federkraft würde der Panto an einen Fahrdraht angedrückt werden.

Durch die Befestigung der Servo`s zur Fahrzeugmitte hin ergeben sich allerdings unterschiedliche Bewegungsabläufe.
Beim MTH - TRAXX muss ich eine Schubstange einsetzen um den Panto einzufahren, beim Taurus benötige ich eine Zugstange.

Viele Grüße aus`m Allgäu
Norbert

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (25.08.2017), Udom (25.08.2017), bahnboss (25.08.2017), heizer39 (25.08.2017)

8

Friday, August 25th 2017, 3:55pm

Hallo Norbert,

kennst Du die Servos von KM-1 schon? http://www.km-1.de/html/mikroservo.html
Ich hab ähnliche Servos mal für ein anderes Mikromodell genutzt. War ein Auto 1:43, hat leider einen Umzug nicht überlebt....

Hans

ElmEr

Schrankenwärter

(24)

Posts: 85

Location: Bad Oldesloe

  • Send private message

9

Friday, August 25th 2017, 5:52pm

Hallo Norbert,
ich stand bei der Digitaliserung meiner Ferro-Suisse Ge 4/4 III vor dem gleichen Problem.
Die durch Federspannung gehobenen Pantos mussen mittels Krafteinwirkung gesenkt werden. Den ursprunglichen Motorantrieb mit Excenterscheibe konnte ich nicht weitzernutzen, da die komplizierte Elektrotechnik (das verdiente noch seinen Namen :S ) keine Ansteuerung für den neuen ESU-Sound-Dek. bot.
Ich habe jeweils direkt unter den Panto einen "Mini"Servo von Uhlenbrock gesetzt. Bei diesem wurde eine Hornstange aufgesetzt und durch das äußerste Loch mit einem Stelldrahtrest die Kraft "über" den Servo gebracht( also zw. Servo und Dach), um dort den durch das Dach reichenden "Stummel"des Panto zu bewegen.
Vorteil: wenig Bauraum, maximale Höhe mittels Servo einstellbar bei gleichzeitiger Flexibilität bei Absenkung.
Die beiligenden Befestigungswinkel passten bei Montage am Servo direkt auf das hintere und ein seitliches Schraubenloch des Pantos, so dass die Befestigung problemos möglich war.
Gruß
Matthias
MBeBe - Moderne Bahn in den Bergen :thumbsup:

This post has been edited 1 times, last edit by "ElmEr" (Aug 26th 2017, 8:37am)


4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (25.08.2017), heizer39 (25.08.2017), Udom (25.08.2017), Allgäudiesel (26.08.2017)