You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

KlaWie

Oberheizer

(18)

  • "KlaWie" started this thread

Posts: 254

Location: Nörvenich / Frauwüllesheim

Occupation: Angestellter

  • Send private message

1

Friday, December 21st 2012, 10:26am

Weichenstellung, Ortsgestellt eli und Digital möglich?

Guten Morgen

Ist es möglich, Weichen sowohl Ortsgestellt,elektrisch und digital zu stellen?

mfg

Klaus

Uwe

Unregistered

2

Friday, December 21st 2012, 11:04am

Moin Klaus
Klar ist das möglich.z.B.im Servodecoder die Endabschaltung aktivieren,dann kann mit der Hand der Servo gestellt werden und gleichzeitig bleibt die Elektrische Ansteuerung nutzbar.
gruss uwe

This post has been edited 1 times, last edit by "Uwe" (Dec 21st 2012, 2:40pm)


schmidb

Lokführer

(240)

Posts: 431

Location: 79312 Emmendingen

Occupation: Dipl. Ing.(FH)

  • Send private message

3

Friday, December 21st 2012, 12:24pm

Hallo Klaus,

ich habe bei mir die MBTronik Servodecoder verbaut. Vor Ort montiere ich rechts und links am Modul versenke Taster, die an die Decoder zusätzlich angeschlossen werden können. Nur die Entfernung Taster zum Decoder darf nicht zu lang sein. Ab etwa zwei Meter habe ich Probleme bekommen.

Gruß aus dem Süden,
Bernd

Schreibt mir ruhig bei Fragen und Anmerkungen. Ich bin meist recht umgänglich... :P

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (21.12.2012)

Ali

Rangiermeister

(67)

Posts: 139

Location: 33619 Bielefeld

Occupation: Bankster

  • Send private message

4

Friday, December 21st 2012, 5:51pm

... welche Servos verwendest Du ?

Hallo Bernd,

welche Servos verwendest Du? Ich bin bislang TT-Bahner; unter unseren Modulen dort verwenden wir von Conrad das RS2 (233751). Reicht deren Stellkraft auch für Weichen in Spur 0 aus ?

Danke und Gruß aus Bielefeld Stephan

schmidb

Lokführer

(240)

Posts: 431

Location: 79312 Emmendingen

Occupation: Dipl. Ing.(FH)

  • Send private message

5

Saturday, December 22nd 2012, 6:31am

Hallo Stephan,

ich verwende verschiedene Servos. Meistens den Robbe FS100, von denen ich mal eine Tüte voll günstig gekauft hatte. Die laufen sehr ruhig, sind aber keine Mini Servos.

Von der Kraft her gibt es keine Probleme bei mir. Einen gescheiten Federstahldraht brauchst Du dazu. Ich habe allerdings nur Lenz Weichen mit Gelenkzungen. Entfernen musst Du den Magnet in den Weichenmotorattrappen bei den Lenz Weichen, die normalerweise die Endlagen fixieren. Die Hemmung des Servos und die Spannung des Federdrahtes reichen aus.

An die Lenz Weichenzungen selbst löte ich von unten je noch ein kleines Stück Litze (kleine Brücke) zur optimierten Stromversorgung an. Ob das notwendig ist?

Gruß aus dem Süden,
Bernd
Schreibt mir ruhig bei Fragen und Anmerkungen. Ich bin meist recht umgänglich... :P

Ali

Rangiermeister

(67)

Posts: 139

Location: 33619 Bielefeld

Occupation: Bankster

  • Send private message

6

Saturday, December 22nd 2012, 5:18pm

Danke für Deine Hinweise, Bernd.
Werde dann mal meine Startpackung abwarten und es ausprobieren.
Meine TT-Kollegen schwören übrigens auf diesen Selbstbau - Dekoder, der
sowohl analog als auch digital genutzt werden kann und damit auch eine Option in dem Thema dieses Freds wäre :

http://www.wagenlehner.net/Decoder/wdec04b/index.html

Habe ihn selbst noch nicht verbau, werde dann demnächst hier mal über meine Erfahrungen berichten.
Gruß aus Bielefeld Stephan

schmidb

Lokführer

(240)

Posts: 431

Location: 79312 Emmendingen

Occupation: Dipl. Ing.(FH)

  • Send private message

7

Saturday, December 22nd 2012, 6:31pm

Hallo Stephan,

die Funktionen des Selbstbau Decoders kannst Du eins zu eins auf die MBTronik Lösung übertragen. Gut gefallen mir die Schraubanschlüsse. Mit vier Stück pro Platine wird die Lösung vermutlich günstiger sein.

Die MBTronik Lösung von Kurt Harder kommt anstatt einer PS2 Tastatur mit einem einfachen drei Tasten Programmiergerät aus. Die Steuersoftware ist sehr durchdacht, und bietet bis zum Nachwippen des Signalflügels einige nette Dinge. Allerdings muss man sich erst mal in die Abläufe mit den nur drei Tasten rein denken.

Mach doch einen Versuch mit der Selbstbaulösung, und Berichte hier ehrlich was gut und Weniger gut ist.


Gruß aus dem Süden,
Bernd
Schreibt mir ruhig bei Fragen und Anmerkungen. Ich bin meist recht umgänglich... :P