Sie sind nicht angemeldet.

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1 619)

  • »HüMo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 164

Wohnort (erscheint in der Karte): Penzberg

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 8. November 2018, 19:49

V 36 & Analogerkennung

Hallo liebe 0er
ich besitze eine V 36 der 1. Generation (gab es überhaupt eine 2.??).
Nun versuche ich seit einiger Zeit vergeblich die Analogstromerkennung bei der Lok abzuschalten. Nur aus Sicherheit und leidiger Erfahrung mit anderen Gefährten. Beim letzten Fahrtreffen vergangenen Montag zeigte sie aber auch so eine erste Spur von "Analogmacken".
Das Löschen von Bit 2(3) in der CV29 und das Setzen von Bit 6(7) in CV51 bei diesem alten Lenzdecoder scheint nicht zielführend. Sonst ja fast überall.

Hat evtl. da jemand schon Erfahrung und kann mit weiterhelfen?? Dann bräuchte ich nicht bis zur nächsten Woche zu warten, um den Lenz-Service anzurufen :).
Herzlichen Dank schon mal im voraus und viele Grüße
Hendrik

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hot (11.11.2018)

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(355)

Beiträge: 1 686

Wohnort (erscheint in der Karte): Ortenberg-Selters

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 8. November 2018, 19:55

Was bitte sind denn "Analogmacken?

Null-Problemo :thumbup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jk_wk (09.11.2018)

jbs

Oberfahrdienstleiter

(103)

Beiträge: 725

Wohnort (erscheint in der Karte): Uelvesbüll

Beruf: Dipl. Ing. (Privatier)

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 8. November 2018, 21:41

Hallo Hendrik,

habe eben mal meine V36 aufs Programmiergleis gestellt:


Version CV7=2
Service# CV128=1
Bemsgedöns CV51=0


Viele Grüße,
Johann

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Toto (08.11.2018), Udom (08.11.2018), HüMo (08.11.2018), moba-tom (08.11.2018), 98 1125 (08.11.2018), Rainer Frischmann (09.11.2018), Altenauer (09.11.2018), hot (11.11.2018)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1 619)

  • »HüMo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 164

Wohnort (erscheint in der Karte): Penzberg

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 8. November 2018, 22:45

Hallo Johann
besten Dank.
Werde ich auch mal direkt praktisch mit einem alten Fleischmanntrafo überprüfen.
Das ist jedenfalls eine saubere Antwort. Vielen Dank.
Eine Gegenfrage hilft da nämlich herzlich wenig.
Und wenn eine Lok bei schwachem DCC-Signal die 16V als Analogspannung (statt als DCC-Spannung) interpretiert und losrast wie eine Rakete und einem das Herz bis zum Hals schlägt, dann weiß man erstmal, welche Massen bei Spur 0 in Bewegung geraten können.
Übrigens hatten wir das Thema auch schon hier im Forum bei einer rasenden BR 50 (BR 50 rast los).
Viele Grüße
Hendrik

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

moba-tom (08.11.2018), 98 1125 (08.11.2018), heizer39 (08.11.2018), jbs (09.11.2018), Altenauer (09.11.2018), hot (11.11.2018)

5

Freitag, 9. November 2018, 08:17

Hallo liebe 0er
ich besitze eine V 36 der 1. Generation (gab es überhaupt eine 2.??).
Nun versuche ich seit einiger Zeit vergeblich die Analogstromerkennung bei der Lok abzuschalten. Nur aus Sicherheit und leidiger Erfahrung mit anderen Gefährten. Beim letzten Fahrtreffen vergangenen Montag zeigte sie aber auch so eine erste Spur von "Analogmacken".
Das Löschen von Bit 2(3) in der CV29 und das Setzen von Bit 6(7) in CV51 bei diesem alten Lenzdecoder scheint nicht zielführend. Sonst ja fast überall.

Hat evtl. da jemand schon Erfahrung und kann mit weiterhelfen?? Dann bräuchte ich nicht bis zur nächsten Woche zu warten, um den Lenz-Service anzurufen :).
Herzlichen Dank schon mal im voraus und viele Grüße
Hendrik

Guten Morgen Hendrik,

die Analogerkennung der V36 lässt sich nicht abschalten. Wir verwenden hier eine spezielle Schaltung, die sicherstellt, dass die Lok auch im Analogbetrieb mit niedriger Spannung anfahren kann und sich so nicht von Loks unterscheidet, die keinen Decoder eingebaut haben.

Interessant wäre in der Tat zu erfahren, was Sie mit "Analogmacken" meinen, vielleicht können Sie das ein wenig beschreiben.

Viele Grüße
Peter Rapp
Lenz Elektronik GmbH

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

moba-tom (09.11.2018), heizer39 (09.11.2018), Heinz Becke (09.11.2018), HüMo (09.11.2018), jbs (09.11.2018), 98 1125 (09.11.2018), Altenauer (09.11.2018), Udom (09.11.2018), minicooper (09.11.2018), DirkausDüsseldorf (09.11.2018)

jk_wk

Lokführer

(137)

Beiträge: 466

Wohnort (erscheint in der Karte): Wermelskirchen

  • Nachricht senden

6

Freitag, 9. November 2018, 08:36

Hallo Hendrik,

auch wenn Oliver mit seinen kurzen, knackigen Bemerkungen nicht immer den richtigen Ton trifft, muss ich ihm Recht geben. Und es war keine Gegenfrage, sondern eine Frage zum besseren Verständnis.
Es ist ja schön, wenn du und vielleicht einige weitere Eingeweihte den Begriff Analogmacke mit gewissen "Lokverhaltensweisen" in Zusammenhang bringen könnt, aber der Aussenstehende, der das Forum als Informationsquelle nutzt, kann so leider nicht einschätzen, ob er evtl. dasselbe Problem hat und hier eine Lösung geboten bekommt.
Gruß

Jürgen (K)

es gibt ein Leben neben der Spur-0


Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

moba-tom (09.11.2018), Heinz Becke (09.11.2018), heizer39 (09.11.2018), Petra Gensler (09.11.2018), Udom (09.11.2018), minicooper (09.11.2018)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1 619)

  • »HüMo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 164

Wohnort (erscheint in der Karte): Penzberg

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

7

Freitag, 9. November 2018, 09:37

Hallo Peter
besten Dank für die gute Antwort.
Man lernt dazu: ich hätte einfach nur nach der Analogabschaltung fragen sollen. Warum auch immer. Saubere Frage - saubere Antwort.
So vermeidet man das Ausufern eines Threads.
Das Problem des "Losrasens" von DCC-Loks nach Kurzschluss ist ja hier schon recht ausführlich besprochen - und auch gelöst: BR 50 rast los
Das braucht keine Wiederholung.
Und gut ist zu wissen, dass die V 36 beim Analog-Abschalten wohl eine Ausnahme macht.
Trotzdem werde ich mal die Daten von Johann ausprobieren und zurückmelden.
Einen schönen Tage und viele Grüße
Hendrik

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

moba-tom (09.11.2018), Altenauer (09.11.2018), jk_wk (09.11.2018), 98 1125 (09.11.2018), Udom (09.11.2018), minicooper (09.11.2018)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1 619)

  • »HüMo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 164

Wohnort (erscheint in der Karte): Penzberg

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

8

Freitag, 9. November 2018, 11:33

V 36: Analogerkennung nicht abschaltbar

Hallo Johann und alle anderen Interessierten
Besten Dank nochmals. Ich habe deine Einstellungrn probiert; leider ohne Erfolg.

Wie Peter Rapp schon sagt: bei diesem alten Decoder geht das Abstellen der Analogspannungserkennung nicht (sonst ja immer über das Löschen von Bit 2(3) in der CV29).
Gerade rief mich Oliver Suhl an und schlug vor, den Decoder der V 36 gegen den der V 100 auszutauschen (mit überspieltem Soundfile natürlich; auf den will ich als altes Nordlicht nicht verzichten :)). Ein wirklich sehr freundlicher Service. Alle Achtung!!!!

Scheinbar ist es aber auch so, dass mein neues PIKO-System das DCC Signal schwächer/störanfälliger an die Decoder überträgt, als mein altes Lenz System. Denn mit der LVZ100 kannte ich das Problem gar nicht.
Also ist das Abstellen der Analogerkennung eine Pflichtübung.

Und bevor die V 36 jetzt ganz Groß-Reken in Schutt und Asche legt - als Letztes schob sie sehr schwungvoll und mit "grauenhaften" Geräuschen den Klv 51 durch die Rückwand vom Addieschuppen - geht sie heute noch ins AW nach Gießen.

Und damit wünsche ich allen eine schönes Wochenende, vor allem Ruhe und Entspannung
Hendrik

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (09.11.2018), moba-tom (09.11.2018), Altenauer (09.11.2018), heizer39 (09.11.2018), Hexenmeister (09.11.2018), jbs (09.11.2018), Udom (09.11.2018), Rainer Frischmann (09.11.2018), minicooper (09.11.2018), DirkausDüsseldorf (09.11.2018), René Meinecke (09.11.2018)