You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(835)

  • "BTB0e+0" started this thread

Posts: 1,381

Location: Mittelfranken

Occupation: Psychotherapeut

  • Send private message

1

Monday, December 30th 2013, 4:49am

Stellpulte und sonstiger Kabelsalat

Hallo liebe MoBa Gemeinde,

wenn ich meine Moba betreibe sitze ich/stehe ich/laufe ich mit, bediene unbekümmert meine Fahrregler, schalte Weichen, steuere die Drehscheibe, die Segmentdrehscheibe und Schiebebühne, Unterbrechergleise, Z - Abschnitte u. v. a. - und alles funktioniert völlig problemlos. Das betrifft die 0e Schmalspurbahn und die ist im Analogbetrieb.

Die 0 Normalspur wird digital betrieben. Das heist aber auch, dass auf dem Dreischienenabschnitt - die BTB (Schmalspur) vernetzt sich schienentechnisch mit der DB (Normalspur) vor der Einfahrt in den Bhf. Porstendorf - eine saubere Trennung zwischen Digital- und Analogbetrieb erfolgen muss, und zwar mit der nötigen Sicherheitsschaltung, sodass es keinen "Stromsalat" gibt wenn 0e oder 0 fährt.

Heute habe ich eine lange Eisenbahnsitzung gehabt und da ist mir in den Sinn gekommen, wie butterweich und selbstverständlich alles fährt und funktioniert. Aber dann, ja dann ist mir auch eingefallen wie hart das stellenweise war, das Ganze so hinzukriegen, zu verschalten, individuelle Schaltungen auszuknobeln. Da ist mir erst mal aufgefallen, dass ich meine relativ bescheidene Streckenführung mit bis jetzt insgesamt ca. 100 Knöpfen, Tastern, Schaltern ect. steuere, nicht gezählt nur angezählt und dann grob geschätzt. Naja, das hat sich im Laufe der Bauzeit so entwickelt und da ist mir das nicht aufgefallen, aber jetzt wo die "Schalterei" fertig ist...

Heute zeige ich mal zwei von drei fertigen Stellpulten. Das Linke ist das Stellpult für den Endbahnhof Schwarzenberg am Wald, das Rechte steuert die Schattenbahnhöfe Bad Tiefenthal (0e) und Steinheim (0). Das Porstendorfer Stellpult sieht genau so aus, das habe ich nur noch nicht fotografiert. Die Stellpultkästen sind ganz Einfache vom "grossen C" und wurden bedarfsgerecht aneinander geschraubt. Auf dem Schattenbahnhof Steuerpult Steinheim/Bad Tiefenthal ist noch Platz für die Weichenschalter für die Normalspur vorbereitet (Weichen werden analog geschaltet), die Schmalspur ist fertig installiert und Freiraum für die Schalter der Kleinindustrie von Schwarzenberg a. W. für z. B. später mal "Fabriktore öffnen/schliessen, Schweisslicht und sonstige Ideen ist auch noch vorhanden.

Also, hier mal die fertigen Teile im Bild und demnächst der "Kabelsalat" der geöffneten Stellpulte. Nebeneffekt: Am Gleisbild von Schwarzenberg a. W. ist auch gleichzeitig der Gleisplan von Schwarzenberg a. W. zu erkennen (hoffe ich).

Wie macht Ihr das, wie steuert Ihr Eure Anlagen? Da sind wahrscheinlich alle im Forum auf weiter Berichte von Forumskollegen gespannt!
BTB0e+0 has attached the following files:
Gruss
Robert
BTB0e+0

This post has been edited 3 times, last edit by "BTB0e+0" (Dec 30th 2013, 5:09am)


11 registered users and 2 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

Didier78 (30.12.2013), moba-tom (30.12.2013), Signum (30.12.2013), Ben Malin (30.12.2013), Udom (30.12.2013), Norbert (30.12.2013), Nuller Neckarquelle (30.12.2013), Martin Zeilinger (30.12.2013), Meinhard (30.12.2013), DVst HK (31.12.2013), Nikolaus (31.12.2013)