You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Friday, September 13th 2013, 2:41pm

Problem Lenz Standard + Decoder (LSD+) mit Magic Train (MT) und Roco Multimaus(RMM)

Hallöchen in die Runde,
ich habe eine kleine 0e MT-Diesellok und den LSD+ von Lenz mit den 8 polen eingebaut. Nach etwas Rumfeilen, Fräsen, Löten und Isolieren habe ich auch (meiner Meinung nach) keinen Masse-/Plusschluss von Schienenstrom nach Motorstrom (ca gefühlte 100 mal gemessen bevor ich Strom angelegt habe). Dieser zerschießt ja den Decoder direkt, soweit ich weiß.
Soweit so gut, alles sitzt, passt, wackelt und hat Luft, nur das kleine Teil will nicht fahren, besonder Stromfluß ist nicht zu erkennen.

Da man mit der RMM keine CVs auslesen kann sondern nur eingeben, kriege ich langsam die Motten, es will nicht klappen, weder auf der Standard-Hersteller-Adresse 3 noch auf irgendeiner anderen. Ich behaupte mal, dass ich entweder auf der Addr. 3 oder 9 irgendwas bewegliches auf den Schienen haben müsste, habbich aber nicht ?(
Eine andere Regelspur 0-Lok kann ich problemlos Steuern, Schongang, Licht etc. funzt gut.

Ich gehe jetz mal davon aus, dass die Verkabelung i.O. ist, der Roco-Kram funktioniert und das DCC- Signal mit ca. 40Vpp (also +/-20V auf dem Oszi)so richtig ist.

Hat irgendjemand hier schon Ähnliches erlebt mit LSD+ und RMM? Ich habe übrigens 2 dieser LSD neu aus der Packung genommen und gehe mal davon aus, das die i.O. waren. Dass ich sie zerschossen habe nehme ich jetzt einfach mal nicht an (s. o.).

Gibt es für diese Kombination (LSD+ mit RMM, rote Maus und "großer" 3A Zentrale Nr xxxx4) geheime Zauberworte bzw CVs die man vorher noch binär "verzaubern" muß?

Wer weiß Rat?

Gruß ins Netz
Oliver
Gruß
Olli

Hein

Unregistered

2

Friday, September 13th 2013, 3:29pm

Hallo Oliver.

Da kenn ich auf die schnelle momentan nur einen der dir da sicher helfen kann.

Oliver Suhl ( genannt Null Problemo ) Anrufen -hinschicken und wenn sie zurück kommt läuft die MT.

Gruß Hein

3

Friday, September 13th 2013, 3:42pm

Problem Lenz Standard + Decoder (LSD+) mit Magic Train (MT) und Roco Multimaus(RMM)

Hallo Oliver

Bin erstaunt, dass Du Platz für den großen Decoder gefunden hast ! (?) Normalerweise werden doch die 'Mini' s oder ein

N-Decoder darin verbaut. Wo hast Du den Decoder platziert ? Wenn vor dem Motor, dann kann evt. der Anker des Motors

nicht mehr drehen. Am Besten ein Fahr-Test machen, wo der Decoder noch neben der Lok liegt. Meistens sind es Kleinig-

keiten, die man übersieht, mit den fatalen Folgen. Achte auch auf die Kabellängen, die sich beim Aufsetzten des Gehäuses

überall hinschieben, auch da, wo sie dererlei Fehler verursachen.

Ansonsten die CV 30 anschauen, wo der Decoder die Fehler-Bits setzt, wenn etwas elektrisch nicht korrekt ist.

Mehr fällt mir im Augenblick auch nicht ein.

Gruß

Winfried

09Stier

Unregistered

4

Friday, September 13th 2013, 3:43pm

Hey Oliver

Da kann ich Hein nur recht geben Null-Problemo (Oliver Suhl) ist in Digital und in weiteren Sachen ein Aß drin :thumbsup: .



Gruß
Thorsten ;)

Posts: 317

Location: Lindendorf

  • Send private message

5

Friday, September 13th 2013, 4:04pm

Mahlzeit!

Die MT-Loks nehmen im Serienzustand den Strom auf einer Seite (in Fahrtrichtung rechts) über den Fahrwerksrahmen ab. Ich nehme an dass du hier eine Isolierung eingebaut hast? Der Motor muss nun ebenfalls elektrisch vom Rahmen isoliert werden und darf auf keinen Fall über die originale Blechklammer mit Spannung versorgt werden. Damit die Klammer (zur Fixierung des Motors) aber weiter verwendet werden kann muss sie entsprechend umgearbeitet werden, so dass sie zwar den Motor fixiert aber keinen elektrischen Kontakt zum Rahmen mehr herstellen kann.

Ich gehe davon aus, dass diese Punkte beachtet hast, richtig? :)



Gruß

Thomas


Betriebsleitung der Werkelburger-Industriebahn


_____________________________________________________________________________________________________________________________________________

Die Kritik an anderen hat noch keinem die eigene Leistung erspart. (Noël Coward)

skl24

Schrankenwärter

(10)

Posts: 68

Location: Egeln

Occupation: Offsetdrucker, Druckereibetreiber

  • Send private message

6

Friday, September 13th 2013, 4:18pm

Hallo Oliver
Da du die Roco Multimaus besitzt schau bitte ob der Dekoder und die Multimaus auf de selben Fahrstufenanzahl stehen(14,28,128) das ist bei der MM sehr wichtig. Sonst färt nichts,
Immer Volldampf im Eiskeller

Hagen :P

Dampflok10

Unregistered

7

Friday, September 13th 2013, 4:38pm

Hallo Olli,

wenn es weiterhilft kann ich Dir für Lenz Decoder in MT Loks die Einbau Anleitung per PN senden.

Dann könntest Du den Einbau noch mal überprüfen.

Für eine Veröffentlichung hier im Forum habe ich nicht das Urheberrecht.



Ich habe bei mir den ESU Loksound Mini eingebaut und alles mit Dioden beleuchtet, Front, Heck und Führerhaus

selbst der Durchblick im Führerhaus ist frei geblieben :-)

nur der Rauchgenerator hart noch dem Einbau. Da muss noch ein Metallschornstein her :-)

Lg

Michael

This post has been edited 1 times, last edit by "Dampflok10" (Sep 13th 2013, 5:35pm)


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Hallenser61 (13.09.2013)

Posts: 58

Location: Halle/ Saale

  • Send private message

8

Friday, September 13th 2013, 4:54pm

Hallo Michael,

kannst Du mir die Einbauanleitung für Dampf- und Diesellok von MT per PN schicken?
Das wäre echt super, da ich das schon lange suche!

LG
Uwe

Dampflok10

Unregistered

9

Friday, September 13th 2013, 5:32pm

Ist an Deine E-Mail raus

Gruss

Michael

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(365)

Posts: 1,793

Location: Ortenberg-Selters

  • Send private message

10

Friday, September 13th 2013, 8:26pm

Hallo Digitalos,

die Lösung steckt in Antwort #5! Wobei sich mir die Frage stellt wie du gemessen hast? Der Schluss zwischen Motorausgang und dem roten bzw. schwarzen Draht hätte doch sofort auffallen müssen.... :whistling:

Null-Problemo :thumbup:

P.S.: Danke Hein! Nicht übertreiben, Thorsten! Wir kochen alle nur mit Wasser! ;)

11

Saturday, September 14th 2013, 10:02am

Hallo Zusammen,
erst mal Danke für die vielen Antworten.
der Einfachheit werde ich für die Antworten die Post-Nr. angeben. Ich denke bei der Vielzahl der Antworten ist das übersichtlicher, vor allem, wenn es doch noch ein längerer Thread werden sollte und der Eine oder Andere mehrere Post macht. Ausserdem muß ich erst noch das Zitieren durchschauen :-)

@3:
Der Dekoder liegt im Führerhaus und die Kabel laufen durch eine Ausfräsung im Gewicht bis kurz vor den Motor. Da geht es auf einen Steckadapter und dort kommen die Leitungen von Stromaufnahme und Mortor dran. Ich kann nur in den CV 30 schreiben, auslesen ist mit der MM nicht :-(
Gibt es ein Bit, das dort auf keinen Fall gesetzt werden sollte?
Ich habe es aber auch mit Decoder neben der Lok probiert, schon alleine um das fummelige Zusammenbauen nicht dauern machen zu müssen.

@5:
ich habe die Klammer mit einer dünnen Kunststoffplatte oben gegen den Motor isoliert, wo sonst der eine Motorpol mit Spannung versorgt wird. Der Decoderausgang ist jetzt an den entsprechenden Motorfahnen direkt angeschlossen. Kondensator ist rausgelötet und Spule nicht bestromt.

@6.
In erster Näherung würde ich sagen, das habe ich beachtet, werde es aber beizeiten nochmal in Ruhe prüfen. Ist mit der MM ja etwas umständlich da Sie nichts ausliest.

@7:
Anleitung habe ich GsD, die Decoder waren (hoffentlich wirklich) neu, zumindest original verpackt.

@10:
Genau dieser Punkt war mir im Vorfeld als besonders genannt worden. Wenn ich jetzt genau da einen Fehler gemacht hätte, wär ich von mir selbst etwas enttäuscht. :-)
Ich habe weder vom Ramen noch von den Schleifern eine Kurzschluss zu den Dekoderausgängen (bzw. Motorfahnen) messen können. daher bin ich der Meinung es sollte stimmen (?).

Bezüglich des Einbaus hänge ich mal Bilder an, die Isolierfolien sind transparent, deswegen nicht direkt erkennbar. Die Folie hat die Dicke von handelsüblichen Blisterverpackungen und sollte eigentlich nicht so schnell durchstossen werden können. Wenn doch, verstehe ich nicht, warum ich mir jedes mal einen "abbreche" wenn ich die öffnen möchte. 8)
Olli has attached the following files:
  • PICT0953sm.jpg (49.92 kB - 180 times downloaded - latest: Jul 9th 2018, 10:45pm)
  • PICT0953sm2.jpg (62.51 kB - 154 times downloaded - latest: Jul 9th 2018, 10:46pm)
  • PICT0954sm.jpg (49.26 kB - 130 times downloaded - latest: Jul 9th 2018, 10:46pm)
  • PICT0955sm.jpg (48.89 kB - 120 times downloaded - latest: Jul 9th 2018, 10:46pm)
  • PICT0956sm.jpg (57.04 kB - 112 times downloaded - latest: Jul 9th 2018, 10:47pm)
Gruß
Olli

neunelf

Unregistered

12

Saturday, September 14th 2013, 12:14pm

Hallo Olli,

wenn Dein Wohnort Porz in Köln ist, kann ich Dir anbieten, mal eben rüber nach Sülz zu kommen mit Deiner Lok, ich habe alle Möglichkeiten zum Auslesen und Programmieren hier (LH100/LZV100, Programmer mit CV-Editor, ESU-Prüfstand). Ich schicke Dir mal meine Mobilnummer per PN...

volkerbahn

Schaffner

(45)

Posts: 218

Location: nordermeldorf

Occupation: diplom-designer

  • Send private message

13

Monday, September 16th 2013, 4:16pm

hallo olli,
die räder der mt-diesellok sind nur einseitig isoliert. wenn du die falsch rum eingebaut hast, hast du da einen Kurzschluss. das würde ich mal überprüfen.
tschüß volker

14

Wednesday, September 18th 2013, 11:22pm

Hello again,
ich wollte mich erst mal für die vielen Antworten bedanken. Da ich morgen in Urlaub fahre wird es noch etwas dauern bis ich - hoffentlich - eine Erfolgsmeldung schreiben kann.

@Volker (#13)
hallo olli,
die räder der mt-diesellok sind nur einseitig isoliert. wenn du die falsch rum eingebaut hast, hast du da einen Kurzschluss. das würde ich mal überprüfen.
tschüß volker


Da ich die Räder nicht raus hatte, sollten diese "richtig isoliert" eingebaut sein.
Mein Wissensstand ist, dass die Stromabnahme von den Rädern nicht wichtig sei, was die Polarität angeht, da auf dem Dekoder ein Gleichrichter sitzt. Ausserdem müsste ich ja dann die Lok immer in einer bestimmten Richtung aufgleisen (?).
Die Anschlüsse vom Dekoder zum Motor wären auch nicht wichtig, im Zweifelsfall fährt die Lok rückwarts.
Sag mir bitte jetzt keiner, dass ich da einer Fehlinformation aufgesessen bin. :S

Ein Pol liegt auf dem Rahmen, einer auf einer Lötlasche . Wenn ich von diesen beiden Polen keinen Kurzschluss zu den Motoranschlüssen und auch nicht zwischen den beiden Polen messe müsste es doch richtig sein,oder??
Gruß
Olli

15

Sunday, October 27th 2013, 7:21pm

Fertig

Hallo in die Runde

die Lok läuft.
Nachdem ich mir eine Testplatine mit Motor und 3LEDs gebaut habe,
durfte ich feststellen, dass die Dekoder IO sind.
Also nochmal Adapterstecker brücken und siehe da, analog lief auch nichts mehr.
Alles zerlegt und gemessen bis wo Spannung kommt: bis Motorplatine.
Motor angeklipst und läuft plötzlich. Motor eingebaut, läuft immer noch. Motorbefestigungsblech festgeklickt
, läuft noch, Brücken raus und Dekoder rein, läuft noch, DCC angeschlossen und eine der 2 in Frage kommenden
Adressen ausgewählt und läuft immer noch.
Was lerne ich daraus? Nichts! War wohl irgendein Kontaktproblem.
Aber immerhin läuft sie und lässt sich programmieren.
Vielen Dank an alle die mir Tipps und Hilfe gegeben und angeboten haben, mit mir gelitten haben, in Gedanken bei mir waren und mich in ihre Gebete eingschlossen haben.
Es hat gewirkt!
Gruß
Olli

1 guest thanked already.