You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "lokalbahnhof" started this thread

Posts: 9

Occupation: fahrgast im nicht mehr existierenden lokalbahnhof

  • Send private message

1

Tuesday, March 27th 2012, 9:37pm

meine lenz köf hat keinen sound mehr

einen schönen guten abend an die diggi-spezialisten,

wollte an dieser stelle eigentlich eine zwischenbilanz über meinen einstieg in die digitale modellbahnerei verfaßen, nun: ein kleiner wehrmutstropfen ist halt doch dabei:

meine köf hat keinen sound.
doch von vorne: ich habe sie gebraucht gekauft, seitdem mit viel freude analog betrieben, tolle fahreigenschaften!

ich bin gerade dabei die nun-digitalloks auf dem progammiergleis weiter zu optimieren. bei dieser gelegenheit zeigt sich daß die köf keinen sound hat.

folgendes habe ich beobachtet:
analog: wie vorher
diggital: alle lichtfunktionen, egal welche, sind in ordnung.
wenn sie fährt, dann wie gewohnt.
sie fährt nicht wenn ich bei ihr etwas umprogrammiert habe oder wenn ich zum beispiel einen wagen auf die schienen gestellt habe. sie fährt erst dann wieder, wenn ich ihr mit den fingern "klapse" auf das dach gebe.

außerdem wird die motorhaube warm, etwas mehr als körpertemperatur.

auf der suche nach einer möglicherweise sichtbaren ursache bin ich sogar fündig geworden: im lautsprecher unter dem dach, ganz in der näher einer der führstands-leuchtdioden hat sich eine kleine schwarze schraube "verfangen".

nein, deren vorsichtiges entfernen hat leider keine verbesserung gebracht.

ein zurücksetzen auf die werkseinstellungen hat auch nichts gebracht.

was kann das sein? für antworten bin ich sehr dankbar!
mit freundlichn grüßen
detlev alias lokalbahnhof
auf grund wiederholter schlechter erfahrungen mit den wie es heute heißt versanddienstleistern sowohl im persönlichen umfeld als auch nach lektüre in diversen foren verschicke ich nichts mehr und laße mir auch nichts mehr schicken. nur

noch persönliche übergabe. ein boykott also, mit all den damit verbunden vor- und nachteilen

This post has been edited 1 times, last edit by "lokalbahnhof" (Mar 28th 2012, 9:53pm)


Uwe

Unregistered

2

Wednesday, March 28th 2012, 5:12am

Moin

Handelt es sich um die Lenz Köf ?

1.Fehlerquelle eingrenzen,Lautsprecher tauschen,danach weitersehen.

mfg uwe

Minicooper

Oberbahnhofsvorsteher

(512)

Posts: 1,382

Occupation: Antibürokrat

  • Send private message

3

Wednesday, March 28th 2012, 9:49am

ich bin gerade dabei die nun-digitalloks auf dem progammiergleis weiter zu optimieren. bei dieser gelegenheit zeigt sich daß die köf keinen sound hat.

Hatte denn die Köf vorher einen funktionierenden Sound, oder fehlte der erst nach Deinen Programmierversuchen? Womöglich fehlt ja das Soundmodul, welches separat vom Decoder eingebaut ist.

sie fährt erst dann wieder, wenn ich ihr mit den fingern "klapse" auf das dach gebe.

Das spricht für einen Wackelkontakt btw. eine Kalte Lötstelle, könnte aber auch an der Stromabnahme der Räder liegen. Ganz wichtig: Laufflächen reinigen!
Gruß, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :P

jrgnmllr

Lokomotivbetriebsinspektor

(209)

Posts: 928

Location: 22143 Hamburg

Occupation: Ingenieur

  • Send private message

4

Wednesday, March 28th 2012, 11:55am

Hallo Detlev,

Quoted

auf grund wiederholter schlechter erfahrungen mit den wie es heute heißt
versanddienstleistern sowohl im persönlichen umfeld als auch nach
lektüre in diversen foren verschicke ich nichts mehr und laße mir auch
nichts mehr schicken
Das kann ich nun überhaupt nicht bestätigen.

Meine gesamte H0-Sammlung habe ich im Laufe von drei Jahren über eBay verkauft und die Teile dann immer mit DHL versandt. NIE - ich wiederhole: NIE - ist eine Sendung verloren gegangen oder beschädigt beim Käufer angekommen; selbst wenn das Paket nach Polen, Rußland, Japan oder Neuseeland ging. :thumbup:

Die von mir beim Fachhändler gekauften Modellbahnartikel erhalte ich ebenso per Post (DHL) aus Eutin. Auch hier gab es nie Anlass für Reklamationen! Auch hatte ich schon Loks an Lenz und Kiss verschickt; auch ohne Probleme! :thumbup:

Ich rate Dir wirklich, die Köf zur Reparatur an Lenz zu senden.


Gruß

Jürgen (HH)

Bruce Wayne

Unregistered

5

Wednesday, March 28th 2012, 12:02pm

Ich kann mich da meinem Namensvetter und Vorredner nur anschliessen. Gäbe es DHL (oder andere Versandunternehmen) nicht wäre ich mit Sicherheit nicht bei der Spur 0 gelandet. Grund ist i.W. das ich hier in der Nähe keinen Lenz-Händler habe.

Aber nun zurück zum Thema. Ich würde die Koef an Lenz schicken und darum bitten den Fehler abzustellen. Hst Du noch einen Kaufbeleg für die Lok (ggf. im Rahmen Startset) ? Selbst wenn nicht würde ich das Problem mit Herrn Gradl von der Firma Lenz am Telefon besprechen. Die sind nach meiner Erfahrung sehr kundenfreundlich. Ich habe ähnliches gerade selber erlebt, daher weiß ich wovon ich spreche. Meine 2. Koef (neue aus Startset 02) macht schleifende Geräusche. Also nicht lange selber dran rumgefummelt und den Fachmann rangelassen. Versand übrigens als DHL-Paket mit ausreichender Versicherung. So würde ich es an Deiner Stelle auch machen.

  • "lokalbahnhof" started this thread

Posts: 9

Occupation: fahrgast im nicht mehr existierenden lokalbahnhof

  • Send private message

6

Wednesday, March 28th 2012, 12:10pm

guten tag uwe und michael

habt dank für eure antworten :)

entschuldigt bitte, mein fehler: es ist eine lenz köf2 und diese habe ich natürlich nicht umgebaut.

ihre "krankheiten" im überblick, gültig für den diggitalbetrieb:

alle lichtfunktionen, egal welche, sind in ordnung.
der fahrbetrieb selber ist auch in ordnung

sie fährt allerdings nicht wenn:
> bei ihr etwas umprogrammiert wurde (sie nimmt änderungen der CVs an)
> ich zum beispiel einen wagen auf die schienen gestellt habe.
sie fährt erst dann wieder, wenn ich ihr mit den fingern "klapse" auf das dach gebe.

motorhaube wird warm, etwas mehr als körpertemperatur, auch im stillstand

ein zurücksetzen auf die werkseinstellungen hat auch nichts gebracht.

nachtrag: die bei abnahme des lokgehäuses auf dem fahrgestell in fahrtrichtung vorne sichtbaren kontakte sind in ordnung


angefangen hat alles mit der kleinen schwarzen schraube, die sich im lautsprecher "verfangen" hat und die
ich vorsichtig entfernt habe.

was kann das sein? für antworten bin ich sehr dankbar!
mit freundlichn grüßen
detlev alias lokalbahnhof
auf grund wiederholter schlechter erfahrungen mit den wie es heute heißt versanddienstleistern sowohl im persönlichen umfeld als auch nach lektüre in diversen foren verschicke ich nichts mehr und laße mir auch nichts mehr schicken. nur

noch persönliche übergabe. ein boykott also, mit all den damit verbunden vor- und nachteilen

Minicooper

Oberbahnhofsvorsteher

(512)

Posts: 1,382

Occupation: Antibürokrat

  • Send private message

7

Wednesday, March 28th 2012, 12:18pm

Das klingt nach einem Decoderdefekt (nach Kurzschluss durch die kleine Schraube?). Ich würde die Lok ebenfalls einschicken, denn wenn Du tatsächlich Probleme mit dem Transport hattest, dann handelt es sich bestimmt nur um einen Einzelfall. Außerdem ist bei DHL eine Versicherung bis € 500.- mit im Preis von € 6,90.- enthalten.
Gruß, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :P

  • "lokalbahnhof" started this thread

Posts: 9

Occupation: fahrgast im nicht mehr existierenden lokalbahnhof

  • Send private message

8

Wednesday, March 28th 2012, 9:58pm

guten abend uwe und michael

ich faße mal eure beiträge zusammen: wenn der lautsprecher einen kurzschluß hat wie uwe vermutet, wäre das sozusagen eine dauerbelastung für den dekoder - und eine erklärung für die erwärmung des lokgehäuses im bereich der motorhaube.
wenn der dekoder defekt ist wie michael vermutet, die lok aber dennoch uneingeschränkte fahr- und lichtfunktionen hat, entsteht für mich die frage:
-> ist es möglich daß ein dekoder nur in teilbereichen defekt ist oder gilt: wenn kaputt dann alles kaputt?

wie äußert sich ein defekt in einem lautsprecher?
messe ich dann
-> 0(null)ohm sprich volldurchgang?
oder
-> garnix sprich unendlich viel ohm?

wenn ich recht im bilde bin hat der köflautsprecher 0,5 watt bei 8 ohm .

je nachdem wie die antworten ausfallen wäre mein nächster arbeitsschritt die trennung des lautsprechers vom dekoder.

@alle: vielen dank für eure vielen beiträge mich doch an die firma lenz wenden zu wollen. das werde ich auch tun, aber erst wenn klar ist, daß der dekoder wirklich defekt ist.
ich repariere seit früher kindheit meine loks selber und das seit etlichen jahrzehnten. in dieser zeit gab es nur eine lok, die ich nicht habe reparieren können, und das war die allererste.
auch wenn es komisch klingt: das soll so bleiben, trotz angeborener sehbehinderung.

wie gesagt, nochmals vielen dank für eure antworten und allen noch einen schönen rest-abend wünscht mit freundlichen grüßen der detlev aus dem lokalbahnhof
auf grund wiederholter schlechter erfahrungen mit den wie es heute heißt versanddienstleistern sowohl im persönlichen umfeld als auch nach lektüre in diversen foren verschicke ich nichts mehr und laße mir auch nichts mehr schicken. nur

noch persönliche übergabe. ein boykott also, mit all den damit verbunden vor- und nachteilen

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(371)

Posts: 1,826

Location: Ortenberg-Selters

  • Send private message

9

Wednesday, March 28th 2012, 10:39pm

????

Hallo,

"mein Fernseher geht nicht! Was kann denn das sein?" Wie wäre es denn mit ein paar Informationen? Z.B. Was hast du verändert? Welche CV? Welchen Wert? Kannst du auslesen? Wenn ja, welchen Wert haben die CV´s 29, 902 und 906? Ist der Sound evtl. gemutet?

Null-Problemo :thumbup:

This post has been edited 1 times, last edit by "Null-Problemo" (Mar 28th 2012, 10:44pm)


Patrik

Schrankenwärter

(21)

Posts: 167

Location: Homburg / Saar

  • Send private message

10

Wednesday, March 28th 2012, 10:56pm

Hallo Detlef,
welche CV´s hast du denn geändert ? Und warum und mit welchen Werten hast du sie denn beschrieben ?
Ich frag einfach nochmal nach - die Köf ist digital !! bereits gelaufen ? dann hast du einen CV Wert verändert und seit dem läuft sie nicht mehr ? Oder ist sie digital nie wirklich richtig gelaufen und der Dekoder ist von Anfang an warm geworden ? Kann ja an mir liegen aber ich komme durch die ganzen Texte hier nicht so ganz durch.

Und hast du mal geprüft ob die Werkseinstellungen auch angenommen werden ? Sprich reagiert der Decoder auf deine Programmierversuche und speichert er sie ab ?

Grüße
Patrik

PS zu deinen Fragen, wenn Dekoder kaputt dann meist alles kaputt. Ist es aber nur eine kalte Lötstelle oder kabelbruch oder sonst ein Wackler dann kann schon mal z.B. nur auf einer Seite das LIcht brennen und auf der anderen Seite aber nicht.
die Räder vom Zug dreh´n sich rundherum ,rundherum ,rundherum :thumbsup:

This post has been edited 1 times, last edit by "Patrik" (Mar 28th 2012, 11:01pm)


Uwe

Unregistered

11

Thursday, March 29th 2012, 8:47am

Moin

Der Gold-Cab hat eine Macke,vll Wackelkontakt,das erklärte Problem ist ähnlich dem des einschaltverhalten der Loks bei einschalten der Spannung an der Anlage.

So,und jetzt schraub das Ding endlich auseinander,wo kommt z.B.die Schraube her ?

mfg uwe

  • "lokalbahnhof" started this thread

Posts: 9

Occupation: fahrgast im nicht mehr existierenden lokalbahnhof

  • Send private message

12

Thursday, March 29th 2012, 4:13pm

ein hallo in die runde,

@ null-problemo und patrik : mit meiner mm habe ich mit den CV 2 bis 6 experimentiert,
habe die helligkeit der stirnlampen via CV55/56 auf einen einstelligen wert eingstellt, in der CV 902 habe ich( via 126/127) als erstes die werkseinstellung 120 sozusagen bestätigt, dann mit 0 beschrieben (=kein sound), dann mit 200 beschrieben. alle veränderungen in den CVs 2-6 und 55/56 hat die lok angenommen aber kein sound

nun habe ich via CV 8 alles auf werkeinstellung zurückgesetzt.
ergebnis: die lok hat die o.a. veränderungen zurückgenommen, habe darauf die CV 2-6 und 55/56 wieder auf ähnliche werte gestellt, die die lok angenommen hat.
probehalber nochmal auf werkseinstellungen ge-resetet, lok hat meine eingebenen werte (wie erwartet) wiederum zurückgestellt, aber kein sound.

seitdem experimentiere ich mit den CV 2-6 herum, sprich Vmin, Vmid, Vmax und anfahr-/bremsverzögerung.(CV2=0 oder 1, CV6=werte zwischen 5 und 40, CV=100, auch mal 80 oder 140) und CV3/4 im bereich von 5-20)
zur erinnerung: nach jedem programmiervorgang "braucht" die lok "ihre klapse mit dem finger auf das dach" damit sie fährt; das tut sie dann auch mit den neuen werten - hevorragend, versteht sich! und ruckfrei!

hinweis: ich habe nur die hier erwähnten CVs in beschriebener weise geändert, sonst keine.

frage zum sound-muten: wie und wo wird das gemacht und wird das durch das zuürcksetzen auf werkseinstellungen wieder rückgängig gemacht ? (sollte eigentlich)

zum thema erwärmung des lokgehäuses im bereich der motorhaube:
ab ca 20-30 min nach einschalten des diggi-systems wird die erwärmung spürbar.

@ uwe: geduldgeduld, lieber uwe. kommendes WE wirds nix, sicherlich darauf das WE. und aus augentechnischen gründen muß icb eh längere bastelpausen einlegen....


puh, hoffentlich habe ich jetzt alles beanwortet, ansonsten muß ich nochmal
"ran"

und habt vielen dank für eure beiträge
einen schönen tag noch wünscht mit freundlichen grüßen
der detlev ausm lokalbahnhof
auf grund wiederholter schlechter erfahrungen mit den wie es heute heißt versanddienstleistern sowohl im persönlichen umfeld als auch nach lektüre in diversen foren verschicke ich nichts mehr und laße mir auch nichts mehr schicken. nur

noch persönliche übergabe. ein boykott also, mit all den damit verbunden vor- und nachteilen

Minicooper

Oberbahnhofsvorsteher

(512)

Posts: 1,382

Occupation: Antibürokrat

  • Send private message

13

Thursday, March 29th 2012, 4:40pm

zur erinnerung: nach jedem programmiervorgang "braucht" die lok "ihre klapse mit dem finger auf das dach" damit sie fährt; das tut sie dann auch mit den neuen werten - hevorragend, versteht sich! und ruckfrei!
Ich frage mich, was es mit diesem "Klaps auf das Dach" auf sich hat. Nimm doch einfach mal das Dach weg und sieh' nach, was dieser Klaps eigentlich bewirkt. Es muss doch möglich sein, das zu ergründen ;) Und was den Sound angeht, hier nochmal meine Frage: Gab denn die gebraucht gekaufte Köf überhaupt jemals einen Ton von sich, oder hat sich der Vorbesitzer womöglich des Dietz'schen Soundmoduls bemächtigt?
Gruß, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :P

Uwe

Unregistered

14

Thursday, March 29th 2012, 6:54pm

Hallo,programmieren mit der mm,kann die überhaupt hohe addr. Ansprechen?mfg uwe

15

Thursday, March 29th 2012, 8:15pm

Hallo zusammen
Hoffe jetz nichts falsches zu sagen, aber ist es nicht so das die Soundeinstellung bei einem Reset des Decoders NICHT zurückgestellt werden?
Sprich wenn der Sound abgestellt wurde durch verändern der CVs dieser nur durch explizites einstellen der entsprechenden CV wieder eingeschalten werden kann und ein Reset hier nichts bringt?
Gruss Luca

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(371)

Posts: 1,826

Location: Ortenberg-Selters

  • Send private message

16

Friday, March 30th 2012, 12:12am

Du hast jetzt 2 Möglichkeiten: entweder du gibst mal Information über den Dekoder-Ist-Zustand wie oben abgefragt oder du fischst weiter in trüben Gewässern......

Null-Problemo :thumbup:

@Luca: so ist es ;)

@ Uwe: yes, she can. :!:

Hermannjosef

Schrankenwärter

(34)

Posts: 84

Location: Rösrath

  • Send private message

17

Friday, March 30th 2012, 12:04pm

Hallo,
schon mal ausprobiert, ob denn der Lautsprecher überhaupt Verbindung zum Dekoder hat?
Der Klaps aufs Dach könnte darauf hindeuten, dass da etwas im Argen liegt. Schließlich liegt der
Lautsprecher unter dem Dach. Gibt es da vielleicht eine oder mehrere kalte Lötstellen? Manchmal
bringen einen die einfachsten Fehler zur Verzweiflung.

Gruß
Hermannjosef

Uwe

Unregistered

18

Friday, March 30th 2012, 3:18pm

Hallo
Die MM und das zu schwache Netzteil könnte....
Sorry, bitte mehr Infos(Hardware) und diese in deine Signatur eintragen,hab keine Lust weiterzuraten.
mfg uwe

  • "lokalbahnhof" started this thread

Posts: 9

Occupation: fahrgast im nicht mehr existierenden lokalbahnhof

  • Send private message

19

Friday, March 30th 2012, 5:45pm

hallo in die runde,

hhhnnn,grübel...

in den vielen dekoderanleitungen die ich gelesen habe, wurden die ausnahmen
erwähnt die bei einem resest nicht zurück gesetzt werden, jedoch wurden die
soundvariablen nicht als ausnahmen qualifiziert...

nun, ich glaube nullproblemo mehr als dem gerduckten, insofern wirft das ein ganz andres licht auf das problem.
in dem zusammenhang nochmals vielen dank an luca für diese frage.

im gedruckten habe ich gelesen, daß man mit dem rein auf mm-basierten diggisystem keine CV lesen könne.
geht das vielleicht doch irgendwie? ich möchte nicht dumm bleiben und den status des diggi-dummis alsbald verlaßen.
ansonsten bliebe wirklich nur noch der griff zur taucherbrille ...

@ hermannjosef: auch das wird überprüft werden wenn der lautsprecher "dran" ist. danke für den hinweis.
hat mich früher auch genervt, heute zum glück nicht mehr so ...

@ uwe : roco trafo 10725, 50 VA,16 V
roco centrale 10764

jetzt wo es "spannend" wird muß ich bis montag aussetzen - ich deutete es schon an. bedanke mich nochmals bei allen beteiligten, wünsche ein schönes WE und viele neue erkenntnisse in busek, das für mich diesmal wegen rundem geburtstag in der familie kürzer ausfallen muß.

bin da nun ma wech
freundliche grüße
detlev ausm lokalbahnhof
auf grund wiederholter schlechter erfahrungen mit den wie es heute heißt versanddienstleistern sowohl im persönlichen umfeld als auch nach lektüre in diversen foren verschicke ich nichts mehr und laße mir auch nichts mehr schicken. nur

noch persönliche übergabe. ein boykott also, mit all den damit verbunden vor- und nachteilen

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(371)

Posts: 1,826

Location: Ortenberg-Selters

  • Send private message

20

Friday, March 30th 2012, 8:30pm

Hallo,

der Klapps auf´s Dach deutet für mich auf hängende oder klemmende Pilzkontakte hin. Die Abdeckung unter den Rädern runterschrauben und man hat schnell Gewissheit! (Alles schon mal da gewesen!').

Bei Digi-Problemen, gleich welcher Art, ist es eben notwendig die Werte auslesen zu können. Wie sonst will man jemals eine vernüntfige Aussage zum Dekoderzustand treffen?

Einen Tip zur Lösung schreibe ich per PN. Wenn das erfolgreich war kann Detlev schreiben wie er sein Problem gelöst hat...... 8o

Null-Problemo :thumbup: