Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 29. Dezember 2018, 09:49

Lenz Weichen schalten mit der Z21 und der Multimaus - Tablett ?

Hallo Zusammen,

ich habe ein Problem die Lenz Weichen mit der z21weiß - freigeschaltet und der Multimaus zu schalten.

Mit dem Pad habe ich die Adresse auf 1 Werkseinstellung zurückgesetzt. Das funktioniert einwandfrei, auch das Auslesen der Adresse 1.

Was ich nicht herausfinden konnte, warum läßt sich die Weiche nicht über die z21 schalten ?


Die Adresse habe ich mit dem Pad und auch der Multimaus gesendet, keine reaktion.


Mit der ESU Zentrale und der Roco Wlan Maus geht das einwandfrei.

Woran liegt das ?

Gruss
Michael
Neu im Bestand: Lenz T3
Meine Ausstattung - ESU Ecos, ESU Belegmelder, Roco WlanMaus und DaisyII, Steuerrung mit iTrain Software.

2

Samstag, 29. Dezember 2018, 10:48

Hallo Michael,

Adressverschiebung beachtet?

Adresse 1 bei Lenz = addiere 4 dazu, ergibt neue Adr. 5

Probiers mal.

Du findest viele solcher Basics auch unter FAQ auf der Z21 Homepage,

http://www.z21.eu/FAQ-Support/FAQ

Deine Frage unter Ziffer 6.8 beantwortet.

So sollte es funktionieren.
Gruß
bahnboss :thumbsup:

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

V218 (29.12.2018), moba-tom (29.12.2018), heizer39 (29.12.2018), Udom (29.12.2018), 98 1125 (29.12.2018), minicooper (29.12.2018), bvbharry47 (29.12.2018)

3

Samstag, 29. Dezember 2018, 11:34

Danke !

Hat sich geklärt.

Gruss
Michael
Neu im Bestand: Lenz T3
Meine Ausstattung - ESU Ecos, ESU Belegmelder, Roco WlanMaus und DaisyII, Steuerrung mit iTrain Software.

tokiner

Oberfahrdienstleiter

(499)

Beiträge: 1 171

Wohnort (erscheint in der Karte): Neustadt am Rübenberge

  • Nachricht senden

4

Samstag, 29. Dezember 2018, 13:19

Und was war nun die Lösung?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bvbharry47 (29.12.2018)

5

Samstag, 29. Dezember 2018, 13:31

Hallo Thoralf,

zu 99% die Adressverschiebung.

Hat sich geklärt.

Aber Du hast schon recht, der Nachsatz von V218 lässt Deine Frage aufkommen. Mir lag sie auch schon auf der Zunge....

Nur meine unmaßgebliche Meinung
Gruß
bahnboss :thumbsup:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

moba-tom (29.12.2018), minicooper (29.12.2018), bvbharry47 (29.12.2018)

Der Beitrag von »V218« (Samstag, 29. Dezember 2018, 14:42) wurde vom Autor selbst gelöscht (Sonntag, 27. Januar 2019, 19:39).

jbs

Oberfahrdienstleiter

(182)

Beiträge: 834

Wohnort (erscheint in der Karte): Uelvesbüll

Beruf: Dipl. Ing. (Privatier)

  • Nachricht senden

7

Samstag, 29. Dezember 2018, 15:09

Moin moin,
die Adressverschiebung :-)… Keine Ahnung warum und weshalb bei der z21 eine Adressverschiebung bei der Eingabe berücksichtigt werden muss, ...

DCC stammt aus der EDV-Steinzeit und das sieht man an allen Ecken und Enden. Für DCC spricht natürlich, dass es sich trotzdem so lange gehalten hat und das wohl auch weiterhin so bleibt.
Weil man in den 80er Jahren des letzten Jahrtausends jedes Bit doppelt und dreifach belegt hat, werden laut Protokoll eben 4 Doppelspulen (:-)) pro DCC-Adresse angesprochen. So weit so schlecht.
Nun hat irgendwann mal Lenz (!) gemeint, dass "Weiche am 3. Anschluss der Adresse 5" ja schwer zu vermitteln ist und hat die sog. Linearisierung der Zubehöradressen eingeführt, woraus eben "Weiche 23" wurde. Einige Implementierungen wollen nun die eine, andere die andere Eingabe haben.

Würde heute kein Mensch mehr so implementieren, aber damals wogen die mobilen Telefon auch noch so 2 kg.

Weiterhin viel Spaß,
Johann

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

moba-tom (29.12.2018), blb59269 (29.12.2018), minicooper (29.12.2018), heizer39 (29.12.2018)

8

Samstag, 29. Dezember 2018, 15:28

Keine Ahnung warum und weshalb bei der z21 eine Adressverschiebung bei der Eingabe berücksichtigt werden muss, liegt wohl an der Zentrale.

Eine Erklärung findest Du bei den FAQ, hast Du offenbar nicht gelesen, Deinen Zeilen zu urteilen. Das finde ich immer schade, wenn man schon Link, Nummer, wo man das findet, alles in meiner Antwort weiter unten mitschickt.

Bei ESU gibt es sehr wohl auch die Verschiebung, vielleicht auch dort mal in die Anleitung schauen...

Zitat Anfang Erklärung von Roco Z21, FAQ, Punkt 6.8:
„Dieses Problem bedarf einer längeren Erklärung, wobei der Begriff „Weichenadresse“ nicht nur im Zusammenhang mit Weichen, sondern auch für Signale und sonstige Magnetartikel zu verstehen ist:
Leider sind aufgrund einer Schwäche in der DCC-Spezifikation im Laufe der Zeit verschiedene Methoden zur Darstellung von Weichenadressen entstanden. Technisch wird nämlich die für den Anwender sichtbare „Weichenadresse“ in der DCC-Zentrale erst in eine Kombination von Moduladresse und Portadresse „übersetzt“ und dann aufs Gleis ausgegeben. Und genau dieser „Übersetzungsvorgang“ ist nicht genormt.

Zu jeder Moduladresse gehören je 4 Weichen („Ports“). Je nachdem, ob die Zentrale bei Moduladresse 0 oder 1 zu zählen beginnt, erscheint die dargestellte Weichenadresse im direkten Vergleich um den Wert 4 verschoben zu sein. Aufgrund der unzureichenden Spezifikation kann aber keine der beiden Zählweisen grundsätzlich als „falsch“ oder „richtig“ bezeichnet werden.
Roco nummeriert die Weichen seit jeher ab Moduladresse 0, einige andere DCC-Zentralen- und Decoder-Hersteller erst ab Moduladresse 1.

Roco: Weichenadresse = Moduladresse * 4 + Portadresse (Portadresse: 1…4)
Fremdzentrale: Weichenadresse = (Moduladresse-1) * 4 + Portadresse (Portadresse: 1…4)
Fühlt sich eine Weiche z. B. mit Moduladresse 1 und Portadresse 1 angesprochen, so wird sie mit einer Roco-Zentrale unter der Weichenadresse=1*4+1=5 schalten, bei der Fremdzentrale aber unter der Weichenadresse=0*4+1=1.
Nun kann es vor allem beim Umstieg von einem bestehenden DCC-Fremdsystem auf die Z21 vorkommen, dass die bisher gewohnten Weichenadressen aufgrund der unterschiedlichen Zählweise der Module um den Wert 4 verschoben erscheinen. Wurde eine Weiche auf dem bisherigen Fremdsystem wie im gezeigten Beispiel mit Weichenadresse 1 gesteuert, wird sie auf der Z21 unter Weichenadresse 5 angesprochen.“
Zitat Ende

Nur meine unmaßgebliche Meinung
Gruß
bahnboss :thumbsup:

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

blb59269 (29.12.2018), 98 1125 (29.12.2018), bvbharry47 (29.12.2018), Udom (29.12.2018), Heinz Becke (29.12.2018), heizer39 (29.12.2018)