Sie sind nicht angemeldet.

Zwilling

Schrankenwärter

(21)

  • »Zwilling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 123

Wohnort (erscheint in der Karte): Lübeck

Beruf: Rentner im Dienst

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 11. Januar 2018, 17:03

Lenz Trafo TR150

Hallo zusammen,

mein Lenz Trafo TR150 hat von einer auf die andere Sekunde den Geist aufgegeben.

Das Ding ist gekapselt, kann man also nicht öffnen.(dachte an eine Sicherung)

Es hat nichts gequalmt, richt nicht und ist nur handwarm.

Zu Lenz schicken oder lieber gleich neuen bestellen?
Grüße aus Lübeck

Fred

Beiträge: 69

Wohnort (erscheint in der Karte): Hilden

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 11. Januar 2018, 17:23

Meines Wissens nach ist der Trafo komplett vergossen. Da wird wahrscheinlich auch Lenz nichts mehr machen können...
Es wird wohl eher auf einen neuen hinauslaufen

Gruß Markus

Hein

Bahngeneraldirektor

(1 222)

Beiträge: 1 176

Wohnort (erscheint in der Karte): Heidenau

Beruf: Straßenbaumeister

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 11. Januar 2018, 17:27

Zurück.

Moin Fred.

Wenn du den Trafo nicht gerade vor zwanzig Jahren gekauft hast 8) , schicke Ihn zurück denn du hast noch Garantie beim Lieferanten.

Grüß Hein
Ich baue nach dem Grundsatz " meine Anlage wird nie fertig " :thumbup:

4

Donnerstag, 11. Januar 2018, 17:27

macht Sinn

Servus Zwilling,

an LENZ zurückschicken, kann schon Sinn machen. Alleine, weil man dort dann die Möglichkeit hat, die Ausfallursache zu analysieren und zukünftig was zu optimieren - wenn nötig. Die eingebaute Sicherung sollte ja elektronisch arbeiten - mag sein, die hat sich verabschiedet. Der LENZ wird sicher an den typischen Betriebszuständen interessiert sein, in denen Du das Teil betrieben hast, um den Ausfall nachvollziehen zu können.

Da der vergossene Trafo nach dem Öffnen seine Schutzklasse verliert, kann der LENZ diesen Trafo (auch repariert) nicht mehr zurück liefern, weil er ihn ja nicht neu umspritzen kann.

Wenn der Trafo also 'richtig kaputt' ist, wirds unterm Strich auf eine Neuen hinauslaufen.
meint

der NNullguggi

werkzeugmacher

Lokomotivbetriebsinspektor

(324)

Beiträge: 612

Wohnort (erscheint in der Karte): Mettmann

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 11. Januar 2018, 17:29

Es gibt Trafos mit Sicherungen, die sich selbst zurücksetzen. Hast Du den Trafo nach einiger Zeit nochmal probiert? Natürlich ohne Last.

Gruß

Christoph
Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

Fahrabend jeden dritten Freitag im Monat ab 19:00 - Gäste sind herzlich wilkommen

Zwilling

Schrankenwärter

(21)

  • »Zwilling« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 123

Wohnort (erscheint in der Karte): Lübeck

Beruf: Rentner im Dienst

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 11. Januar 2018, 18:34

Lenz Trafo TR150

@ Alle,
danke für eure Meinung.
Meines Wissens nach ist der Trafo komplett vergossen. Da wird wahrscheinlich auch Lenz nichts mehr machen können...
Genau, ich schon gar nicht.


Hast Du den Trafo nach einiger Zeit nochmal probiert?
Ja, kein Resultat.
Alleine, weil man dort dann die Möglichkeit hat, die Ausfallursache zu analysieren und zukünftig was zu optimieren
Ja, macht Sinn.
vor zwanzig Jahren gekauft hast 8) , schicke Ihn zurück denn du hast noch Garantie beim Lieferanten.

Nicht vor zwanzig aber vor fünf. Garantie glaube ich nicht. :thumbdown:
Grüße aus Lübeck

Fred

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (12.01.2018)