You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Brückenkopf

Hilfsbremser

(15)

Posts: 47

Location: CH - 4142 Münchenstein

  • Send private message

61

Thursday, January 10th 2019, 7:57pm

Lenz T3 macht Geräusche

Hallo zusammen
Bis heute habe ich drei T3 fahren sehen, inklusive meine. Bei allen drei Loks habe ich das gleiche festgestellt. Die mittlere Achse eierte bei allen 3 Loks.
Meine Lok stotterte in den Fahrstufen 1-3 stark. Die Lok ist auf dem Weg nach Giessen.

Gruss

Heinz

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Hallenser61 (11.01.2019)

Max54

Lokführer

(187)

Posts: 344

Location: Dortmund

Occupation: Rentner

  • Send private message

62

Thursday, January 10th 2019, 7:58pm

Hallo,

hat den schon jemand den hinweis in der Decoder Anleitung, unter Punkt 1.1 versucht.

Zitat daraus.

1.1
Wichtige Hinweise zum Betrieb der Lenz Spur 0 Loks mit anderen Digitalsystemen:

1.)
Bei nicht DCC - Conformen Systemen kann es vorkommen, daß der Sound nicht korrekt wiedergegeben wird. Um diesen Effekt zu
beseitigen, geben Sie bei diesen Systemen einfach eine oder mehrere weitere DCC - Adresse(n) ein.

Gruß Jürgen

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Hallenser61 (11.01.2019)

Fritze

Lokführer

(124)

Posts: 418

Location: Eberswalde

  • Send private message

63

Thursday, January 10th 2019, 8:00pm

Hallo,
zum Sound wirds ein Update geben, das sollte kein Problem darstellen denke ich mal.
Ansich laufen die T3 wie ein Sahnestück, ich habe meiner DR Lok rote Räder verpasst und sie daher mal teilzerlegt. Antrieb auf die letzte Achse, die mittlere ist gefedert, die vordere Achse in einer Wippe beweglich gelagert. Also bei dir kann ansich nur etwas klemmen. Ich würde sie mir von unten einmal anschauen, ob alles frei laufen kann. Ansonaten oder wenn du dir das nicht zutraust zurück zum Händler des Vertrauens.
Schau dir an wie sie ausschaut: Lenz BR 89 T3 in Aktion
Gruss, Dirk

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (10.01.2019), heizer39 (10.01.2019), Beardiefan (11.01.2019), Altenauer (11.01.2019), Hallenser61 (11.01.2019)

Posts: 59

Location: Halle/ Saale

  • Send private message

64

Thursday, January 10th 2019, 8:13pm

Hallo Jürgen,

Smartcontrol ist doch DCC konform?! Außerdem sind mehrere DCC Adressen vergeben.

LG Uwe

jbs

Bahnhofsvorsteher

(210)

Posts: 992

Location: Uelvesbüll

Occupation: Dipl. Ing. (Privatier)

  • Send private message

65

Thursday, January 10th 2019, 8:41pm

Moin moin,
Hallo,
hat den schon jemand den hinweis in der Decoder Anleitung, unter Punkt 1.1 versucht.
Zitat daraus.
1.1
Wichtige Hinweise zum Betrieb der Lenz Spur 0 Loks mit anderen Digitalsystemen:
1.)
Bei nicht DCC - Conformen Systemen kann es vorkommen, daß der Sound nicht korrekt wiedergegeben wird. Um diesen Effekt zu
beseitigen, geben Sie bei diesen Systemen einfach eine oder mehrere weitere DCC - Adresse(n) ein.
Gruß Jürgen
...soll das heißen, dass man in die Zentrale weitere Loks aufnehmen soll? Was soll denn der Quatsch? Es sei denn, die BR98 kommt mit zu schnell wiederholten Befehlen nicht klar. Sehr komisch, aber da kann ja Lenz (Oliver?) schnell aufklären.


Hallo Jürgen,
Smartcontrol ist doch DCC konform?! Außerdem sind mehrere DCC Adressen vergeben.
LG Uwe

Da kochen leider die Hersteller im Graubereich ihre eigenen Süppchen und leider sind viele Bereiche interpretationsfähig.
Typische Beispiele: DCC definiert kurze Adressen als 7bit also 0..127, Lenz fand ihren eigenen Normvorschlag wohl für zu kompliziert und definiert für seine Kisten kurze Adressen als 0..99. Solange man in einem Universum bleibt ist das alles smooth. Meinen Wendezug mit Lenz V100 und Silberlingen mit ESU-Decodern konnte nicht die naheliegende Adresse 100 vergeben, weil die 100 von Lenz als zwingend "lange Adresse" und ESU als zwingend "kurze Adresse" definiert wird. Läuft jetzt als 211er.
An anderes Beispiel hatten wir hier kürzlich mit der sog. "Linearisierung der Zubehöradressen". Soviel zum Thema DCC-Norm.

Mich würde jetzt interessieren wieviele lupenreine Lenz-Anlagen auch diese Effekt bei der kleinen Schwarzen hervorrufen.

Viele Grüße,
Johann

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

minicooper (10.01.2019), Udom (10.01.2019), heizer39 (10.01.2019), Zahn (10.01.2019), 98 1125 (10.01.2019), Hallenser61 (11.01.2019)

Posts: 54

Location: 86807 Buchloe

Occupation: Dipl.Ing agrar, jetzt Rentner

  • Send private message

66

Thursday, January 10th 2019, 9:02pm

Lenz T 3

Grüß Gott in die Runde,
meine T 3 hat alle die hier angesprochenen und kritisierten Neben-Geräusche noch nicht gebracht! Ich gebe gern zu, dass ich außer dem normalen "Fahr-Sound" kaum andere Geräusche einschalte oder sonst nutze.


Ich steuere meine gesamte Anlage ausschließlich mit Lenz (Zentrale LZV 100 und 2 neue Handregler LH 101).


Ich bin rundum begeistert von der kleinen Lok und freue mich schon auf die Br 94! Das Ganze wäre dann noch zu toppen durch eine Bayerische BR 70 mit ähnlich hohem Fahrvergnügen !


Servus vom Hermann

10 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

heizer39 (10.01.2019), jbs (10.01.2019), 98 1125 (10.01.2019), HüMo (10.01.2019), gabrinau (11.01.2019), Udom (11.01.2019), Altenauer (11.01.2019), Hallenser61 (11.01.2019), Ludmilla1972 (12.01.2019), Modellbahn39 (16.01.2019)

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(368)

Posts: 1,849

Location: Ortenberg-Selters

  • Send private message

67

Thursday, January 10th 2019, 9:24pm

Quoted

Sehr komisch, aber da kann ja Lenz (Oliver?) schnell aufklären.
Er versucht es :whistling:

Zunächst mal hatte ich das Eingeben einer "Geisterlok" weiter oben auch empfohlen. Jetzt müsste ich erklären was bei DCC ständig gesendet wird und was lt. Spezifikation nicht gesendet werden darf, wie das Zeitgerüst ist und was man unter einem REFRESH versteht, und, und, und. Mache ich aber nicht.:rolleyes:

Es gab/gibt eine Zentrale, die sofern nur eine Lokadresse gewählt ist und auch nur diese eine Adresse wiederholt zum Gleis gesendet wird, solche Fehler produziert hat. Bei der Analyse wurde festgestellt das sobald eine zweite Adresse im Spiel ist, der Fehler weg ist. Ein schnelle Abhilfe ohne hard- oder softwareseitig eingreifen zu müssen war das Eingeben einer Geisterlok. D.h. bedeutet ich stelle auf meinem Regler eine zweite Lok ein und tue so als würde ich die Lok fahren lassen. Dazu muss keine 2. Lok auf dem Gleis stehen. Das führt dazu das jetzt nicht nur ADRESSE Lok 1 wiederholt wird, sondern LOK 1, LOK 2, wieder LOK 1, LOK 2 usw. (Darstellung stark vereinfacht).

Quoted

Da kochen leider die Hersteller im Graubereich ihre eigenen Süppchen und leider sind viele Bereiche interpretationsfähig.
Johann spricht einen sehr interessanten Punkt an. DCC steckt einen Rahmen. Innerhalb dieses Rahmens sollten sich die Hersteller von DCC-konformen Geräten bewegen. Das sowas nicht immer gelingt, zeigen die Fehlerbilder, die von euch in allen Farben geschildert werden.

Allerdings gibt es auch Lösungen, wenn Probleme richtig benannt und eingegrenzt werden können. Daher empfehle ich den betroffenen Usern, sich direkt an LENZ zu wenden (Hotline oder Service). 8o

Null-Problemo:thumbup:

P.S.: das hat LENZ(Oliver?)?(ganz privat in seiner Freizeit geschrieben (Ja, auch will es Spass macht und ich gerne helfe). Ich bin auch noch Modellbahner, der Spass an seinem Hobby haben möchte und nicht der über die Bürozeiten verlängerte Service eines Herstellers.

This post has been edited 4 times, last edit by "Null-Problemo" (Jan 11th 2019, 10:32am)


26 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

heizer39 (10.01.2019), Fritze (10.01.2019), jbs (10.01.2019), Max54 (10.01.2019), Martin Zeilinger (10.01.2019), Kuddl Barmstedt (10.01.2019), Heinz Becke (10.01.2019), minicooper (10.01.2019), Zahn (10.01.2019), 98 1125 (10.01.2019), HüMo (10.01.2019), Modellbahnfreund (10.01.2019), BW Hagen-Eckesey (10.01.2019), DieterS (10.01.2019), Guido 01.5 (11.01.2019), pekay (11.01.2019), Elmar64 (11.01.2019), Dimabo (11.01.2019), Beardiefan (11.01.2019), gabrinau (11.01.2019), Udom (11.01.2019), Altenauer (11.01.2019), Bruce Wayne (11.01.2019), Hallenser61 (11.01.2019), DirkausDüsseldorf (12.01.2019), ChristianU (16.01.2019)

jbs

Bahnhofsvorsteher

(210)

Posts: 992

Location: Uelvesbüll

Occupation: Dipl. Ing. (Privatier)

  • Send private message

68

Thursday, January 10th 2019, 10:25pm

Moin Oliver,

zunächst mal mein Dankeschön für die schnelle Reaktion. Ich hätte wohl besser nur LENZ als Firma um Klärung bitten sollen. Wäre aber ohnehin morgen auf deinen Tisch gelandet, gell? Mea Culpa.

Zur Sache: Es leuchtet ein, dass Unstimmigkeiten beim Gleis-Protokoll zu ungeplanten Effekten führen können. Sofern es eindeutige Fehler sind, muss der Verursacher diese korrigieren (was nicht so einfach ist, wenn die Zentrale nicht updatefähig ist). Warum werden diese Effekte aber (anscheinend) nur bei der BR98 gemeldet? Deshalb mein Einwurf oben "...Es sei denn, die BR98 kommt mit zu schnell wiederholten Befehlen nicht klar.".

Um welche Zentrale handelt es sich denn, die diesbezüglich unsauber operiert? Wenn die Sachlage klar ist, können ja Ross und Reiter benannt werden.

Viele Grüße,
Johann

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Zahn (10.01.2019), Hallenser61 (11.01.2019)

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(368)

Posts: 1,849

Location: Ortenberg-Selters

  • Send private message

69

Thursday, January 10th 2019, 10:37pm

Hallo Johann,

ich möchte keine Hersteller an den Pranger stellen. Das oben aufgeführte Beispiel datiert aus 2007/2008? Ich weiß es nicht mehr genau. Abgestellt wurde es meines Wissens nie. Außerdem halte ich es für besser, wenn Lenz die Probleme erkennen und anschließend neue Decoder (und das ist ja bei der T3 der Fall) unempfindlicher gegen solche Einflüsse machen kann. Das würde ich auch bei meinen Umbauten so halten.

Nochmal: einfach bei Lenz vorstellig werden. Ich denke mal, keiner wird mit den Geistersounds leben müssen. 8o


Null-Problemo :thumbup:

10 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

jbs (10.01.2019), Eisenbahner Thomas (11.01.2019), minicooper (11.01.2019), heizer39 (11.01.2019), gabrinau (11.01.2019), Udom (11.01.2019), 98 1125 (11.01.2019), Altenauer (11.01.2019), Michael 68 (11.01.2019), Hallenser61 (11.01.2019)

TomHorn

Rangiermeister

(32)

Posts: 294

Location: Kaiserslautern

  • Send private message

70

Friday, January 11th 2019, 9:23am

Lenz T3 Support

Hallo Oliver und Leidtragende,

Ich habe heute morgen den Support angeschrieben, das Problem geschildert mit allen relevanten Daten und warte dann jetzt auf Antwort. Ich habe auch auf dieses Thema hier hingewiesen.

Sobald ich was genaues sagen kann, werde ich berichten.
Gruß,

Tom

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (11.01.2019), Michael 68 (11.01.2019), Hans-Georg (11.01.2019), Bruce Wayne (11.01.2019), Hallenser61 (11.01.2019), Modellbahn39 (16.01.2019)

71

Friday, January 11th 2019, 8:48pm

Hallo zusammen
Meine T3 gibt die gleichen Geistertöne von sich. Ich habe das Problem an die Firma Lenz geschrieben und die Antwort erhalten, dass man dort an dem Problem arbeite und ich eine Antwort bekäme, sobald eine Lösung bereit gestellt werden könne. Ein Problem sei, dass dies nur bei einigen Digitalsystemen auftrete...
Nach meinen bisherigen positiven Erfahrungen mit dem Service der Firma Lenz hat mich diese Antwort beruhigt und ich warte, was da ganz sicher kommen wird.

Unsicher bin ich eher wegen des eiernden mitlleren Radsatzes. Ich glaube nicht, dass da irgendetwas klemmt, wie an anderer Stelle vermutet wurde. Für mich sieht es eher so aus, als würde das Gestänge das mittlere Rad mitziehen oder schieben, und zwar jeweils in die Richtung, in die sich gerade auch das Gestänge an dem Punkt des mittleren Rades bewegt, an dem es mit dem Rad verbunden ist. (oh je, hoffentlich konnte ich es so beschreiben, dass zumindest einer im Forum mich verstehen kann :S ) Da die mittlere Achse relativ viel Spiel hat, kann sie im Achslager entsprechend weit nach vorne oder nach hinten geschoben werden.

Ich habe keine Ahnung, wie ich damit umgehen soll: Kann man das beheben oder nicht? Soll ich die Lok erst mal behalten oder lieber doch gleich einschicken? Liegt es an der Konstruktion an sich oder habe ich ein Modell erhalten, das nicht mit der notwendigen Sorgfalt montiert worden ist?

Ratlose Grüße
Frank

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (11.01.2019), Altenauer (12.01.2019)

Posts: 59

Location: Halle/ Saale

  • Send private message

72

Friday, January 11th 2019, 9:46pm

Hallo Frank,

ich habe heute ein Video mit der Achsbewegung an Lenz geschickt und auch sehr zeitnah eine Antwort erhalten.
Das mit der Achsbewegung liegt, wenn ich es richtig verstanden habe, an der weichen Federung dieser Achse, die dann halt durch die geteilten Stangen in alle Richtungen bewegt werden, auf dem Rollenprüfstand halt besonders gut zu sehen. Ist also wohl konstruktionsbedingt und kein Mangel.
Wegen der Zufallsgeräusche ist meine Lok zum Aufspielen einer neuen Software , die den Dekoder unempfindlicher gegenüber äußerer Einflüsse macht, seit vorhin auf dem Weg in das Ausbesserungswerk Gießen. Danke Oliver!

LG Uwe

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

gabrinau (11.01.2019), heizer39 (11.01.2019), Beardiefan (12.01.2019), Udom (12.01.2019), Altenauer (12.01.2019)

73

Saturday, January 12th 2019, 12:01am

Hallo Uwe
Vielen Dank für die Antwort.
Kannst ja mal berichten, ob sich das mit den Geräuschen verändert hat, wenn Du die Lok wieder hast.

Womit fährst Du denn? Lenz, Roco oder noch was ganz anderes? Ich fahre mit einer Roco Multimaus, Roco Trafo und Roco Verstärker 10764. Sind diese Sachen nicht auch mal von Lenz entwickelt worden?Und zu den Achsbewegungen: Wäre ja schön gewesen, wenn man das hätte beheben können... Da muss ich mal sehen, ob mich das auf Dauer stört. Aber seit ich es bemerkt habe, achte ich dann auch immer darauf...
Vielleicht wäre es ja möglich, die weiche Federung durch eine etwas härtere zu ersetzen??? Bei dem hohen Gewicht der Lok könnte ich mir vorstellen, dass die Federung auch dann noch ausreichend sein könnte, um die Lok über kleine Unebenheiten sicher fahren zu lassen.. Aber ich bin nun auch kein Fachmann...

LG
Frank

Posts: 59

Location: Halle/ Saale

  • Send private message

74

Saturday, January 12th 2019, 9:15am

Hallo Frank,

Ich fahre mit der Smartcontrol von Piko.
Sobald die Lok wieder da ist, werde ich berichten.

LG Uwe

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Groschi (12.01.2019), heizer39 (12.01.2019), Udom (12.01.2019)

75

Saturday, January 12th 2019, 11:58am

Hallo Uwe (Hallenser61)!

Zitat:" Ich habe heute ein Video mit der Achsbewegung an Lenz geschickt und auch sehr zeitnah eine Antwort erhalten."

Könntest du das Video hier im Forum einstellen?
Das wäre sehr interessant!

Danke und viele Grüsse!
Joachim

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

jbs (12.01.2019), heizer39 (12.01.2019), minicooper (12.01.2019), Udom (12.01.2019)

vale46

Fahrgast

(10)

Posts: 14

Location: MKK-Hessen

Occupation: Controller

  • Send private message

76

Saturday, January 12th 2019, 12:25pm

Lenz T3

Servus zusammen,

auch ich habe jetzt seit ca. 4 Wochen meine BR89.
Eine wunderschöne Lok, die Lenz da hingezaubert hat.
Auch ich hatte am Anfang die bereits hier mehrfach beschriebenen "Zufallsgeräusche", die beim Testen auf
meinem kurzen Rangierstück hörbar waren:
abgehakter Pfiff, Kupplungsgeräusch ohne dem mech. Teil des Hebens, Kurvenquietschen.
Gesteuert habe ich die T3 wie die anderen Lenz Loks (V100, BR212 und BR64) mit der Fleischmann Multimaus und der dazugehörenden Komponenten.

Zwischen den Jahren habe ich dann über ebay Kleinanzeigen eine komplette Lenz Steuerung kaufen können:
LZV100, TR100 und LH90 und seitdem habe ich keine Zwischengeräusche mehr vernehmen können. Mit der Lenz Komponente wurden nacheinander alle (bis auf den Raucherzeuger) 28 Funktionen mehrmals durchgespielt.
Umprogrammiert habe ich auch nur ganz wenige Funktionen (Schaltergeräusch auf F6 und 2 andere Sounds auf F26 und F27), ansonsten befindet sich die T3 in der Ursprungsausführung.

Vlt. hilft das ja bei der Lokalisierung der Probleme.

Gesamtfazit: tolle Lok mit einem mehr als tollen Preis- Leistungsverzeichnis.

Gruß
Olaf

P.S.: Den hier beschriebenen unrunden Lauf der Mittelachse kann ich nicht nachvollziehen!

7 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

98 1125 (12.01.2019), heizer39 (12.01.2019), jbs (12.01.2019), minicooper (12.01.2019), Udom (12.01.2019), gabrinau (12.01.2019), VTler (12.01.2019)

LeoLinse

Unregistered

77

Saturday, January 12th 2019, 12:45pm

LZV100, TR100 und LH90


Hallo Olaf

nur als kleiner Hinweis: Lenz empfiehlt für die LZV100 den TR150, der statt 45 VA Leistung 70 VA bietet.

Posts: 59

Location: Halle/ Saale

  • Send private message

78

Saturday, January 12th 2019, 2:00pm

Hallo Joachim,

kann ich leider nicht, ich habe keinen YouTube Account und keinen Plan wie ich hier sonst ein Video einstellen kann ;(

LG Uwe

jbs

Bahnhofsvorsteher

(210)

Posts: 992

Location: Uelvesbüll

Occupation: Dipl. Ing. (Privatier)

  • Send private message

79

Saturday, January 12th 2019, 2:24pm

Moin Joachim, Uwe,

in welcher (Video-) Form hast du das Video denn vorliegen?
Hast du es als Mail an Lenz geschickt? Wenn es nicht gerade riesig ist, könntest du es mir oder einem unserer Top-Filmer mailen zwecks YouTuben.

Viele Grüße,
Johann

This post has been edited 1 times, last edit by "jbs" (Jan 12th 2019, 4:04pm) with the following reason: Natürlich, Sorry


2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (12.01.2019), joachim (13.01.2019)

80

Saturday, January 12th 2019, 3:59pm

Hallo Johann,

dein Beitrag Nr. [80] ist gewiss nicht an mich sondern an Uwe gerichtet.
Wäre schön, wenn ihr das hinkriegt mit dem Video.

Gruss an Alle
Joachim

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

jbs (12.01.2019)