Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Allgäudiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Wohnort (erscheint in der Karte): Kempten

Beruf: Techn. Angestellter

  • Nachricht senden

1

Montag, 4. Februar 2019, 23:20

Lenz Soundmodul zurücksetzen

Hallo zusammen,

bin gerade am Lok - Programmieren und habe jetzt Malheur!
Ich hatte vor, meiner Lenz BR 218 132-9 die Lokadresse von "218" auf eine zweistellige Nummer "32" umzustellen.
Gesagt - getan, schon waren die Funktionseinstellungen von Moment - und Dauerbetrieb, die in der Lenz - Zentrale gespeichert sind, nicht mehr dieselben.

Zudem sind die Funktionen jetzt anders:
F7 soll doch eine Hupe erklingen lassen, jetzt kommt da eine Glocke.
F8 schaltet normalerweise ab Werk im Stand (kurz betätig) einen Schaffnerpfiff, lang betätigt eine Durchsage. Bei Fahrt sollte mit F8 das Bremsenquietschen einsetzen.
Bei mir kommt egal wie ich drücke, im Stand wie auf Fahrt nur der Schaffnerpfiff.

Ich habe deshalb zuerst die Lokadresse auf "218" zurückgestellt, dann mit CV8, Wert 33 den Lokdekoder auf Werkseinstellung gesetzt und bin jetzt dabei das Soundmodul zurückzusetzen.
Laut Lenz - Dekoderbeschreibung kann man das Soundmodul mit CV125 zurücksetzen, wenn man den Wert 85 reinschreibt - das startet den Vorgang. Solange dieser Vorgang dauert, kann man den Wert 170 auslesen. Ist der Reset - Vorgang fertig, soll "0" als Wert auszulesen sein.

Nun - ich habe diesen Soundreset schon vor einer gefühlten Ewigkeit gestartet mit "85". Lese ich aus - kommt "170". Auf die "0" warte ich schon eine gute Weile. :sleeping:
Wie lange dauert denn so ein Soundreset üblicherweise?

Viele Grüße
Norbert

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hot (06.02.2019)

Beiträge: 7

Wohnort (erscheint in der Karte): Gießen

Beruf: Vorhanden

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 5. Februar 2019, 06:57

Hallo Norbert,
programmiere mal in CV1 den Wert 255. Das macht bei vielen Lenz-Fahrzegen einen kompletten Reset des Decoders inkl. Soundteil auf die Werkeinstellungen.
Mit freundlichen Grüßen
Claus

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hot (06.02.2019)

  • »Allgäudiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Wohnort (erscheint in der Karte): Kempten

Beruf: Techn. Angestellter

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 5. Februar 2019, 17:57

Reset CV1 gemacht

Hallo Claus,

den Reset von CV1 mit Wert 255 habe ich gemacht.

Danach habe ich wieder Lokadresse 218 drin, die meisten Sounds sind da wo sie sein sollten.
F7 ist und bleibt eine Glocke (Ich wollte hier eine Hupe / Fanfare hören)

Bei F8 soll doch die Lok im Stand, wenn F8 kurz betätigt wird, der Schaffnerpfiff kommen.
Wenn man lange drückt, soll eine Bahnhofsansage ablaufen. Während der Fahrt auf F8 gedrückt, sollte ein Bremsenquietschen zu hören sein - so die Lenz Dekoderbeschreibung / Bedienungsanleitung der BR 216 / BR 218.
Bei meiner BR 218 ist es nach dem Reset jetzt so, daß im Stand der Schaffnerpfiff kommt, egal ob F8 kurz oder lange gedrückt wird.
Während der Fahrt, wenn ich F8 drücke passiert nun rein garnichts, also auch kein Bremsenquietschen.

Muss ich noch irgendwie / irgendwo weitere CV`s verstellen, damit F8 wieder wie ab Werk funktioniert?
Oder hängt das evtl. mit der Einstellung Moment-/Dauerbetrieb in der Zentrale zusammen?

Wenn ich auf die Idee komme, die der Funktionstaste zugeordneten CV mit einer anderen Soundnummer zu überschreiben, hängt sich meine Zentrale und das LH101 auf.
Beispiel: Die Glocke F7 = CV 910, Sound Nr. = Wert 18 will ich überschreiben mit Sound Nr. 2 (Wert = 2) für Horn.
Das Display vom LH101 zeigt noch CV910 schreiben ... und die rote LED der Zentrale blinkt.
Das Equipment kann ich jetzt so tagelang stehenlassen, es passiert nichts mehr. Das LH101 reagiert auch auf keine Tasteneingaben mehr.
Ich kann jetzt nur noch den Strom kappen, eine Weile warten und wieder Strom zuschalten.
Dann rebootet die Zentrale und das LH101 und kann wieder von Neuem bedient werden.

Höchst suspekt. Ich habe deswegen den Lenz Support heute Vormittag schon angeschrieben.
Ich hoffe, man hat dort in Kürze eine frohe Botschaft für mich in Form einer allumfassenden Lösung.

Viele Grüße
Norbert

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JACQUES TIMMERMANS (05.02.2019), hot (06.02.2019)

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(364)

Beiträge: 1 775

Wohnort (erscheint in der Karte): Ortenberg-Selters

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 5. Februar 2019, 18:04

Zitat

Wenn ich auf die Idee komme, die der Funktionstaste zugeordneten CV mit einer anderen Soundnummer zu überschreiben, hängt sich meine Zentrale und das LH101 auf.
Beispiel: Die Glocke F7 = CV 910, Sound Nr. = Wert 18 will ich überschreiben mit Sound Nr. 2 (Wert = 2) für Horn.
Das Display vom LH101 zeigt noch CV910 schreiben ... und die rote LED der Zentrale blinkt.
Das Equipment kann ich jetzt so tagelang stehenlassen, es passiert nichts mehr. Das LH101 reagiert auch auf keine Tasteneingaben mehr.
Ich kann jetzt nur noch den Strom kappen, eine Weile warten und wieder Strom zuschalten.
Dann rebootet die Zentrale und das LH101 und kann wieder von Neuem bedient werden.
Mach das mal mit POM :!: Welche Version hat dein Handregler :?:

Null-Problemo :thumbup:

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Allgäudiesel (05.02.2019), JACQUES TIMMERMANS (05.02.2019), 98 1125 (05.02.2019), Altenauer (05.02.2019), Udom (05.02.2019), hot (06.02.2019), gabrinau (14.02.2019)

  • »Allgäudiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Wohnort (erscheint in der Karte): Kempten

Beruf: Techn. Angestellter

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 5. Februar 2019, 20:20

Rettung geglückt???

Hallo zusammen,

das Wichtigste zuerst: Der Tipp von Oliver war zielführend.

Ich habe der Lok nochmal einen Reset mit CV1 = 255 gegeben und dann nochmal von vorn angefangen.

Die Lokadresse habe ich von 218 auf 32 geändert, dann CV35 den Wert auf 106, sodaß die Führerstandsbeleuchtung von F6 beim losfahren automatisch ausgeht.
Danach habe ich alle Sound - CV`s (906 bis 922) auf die Werte laut Dekoderbeschreibung Lenz gestellt.
Bis auf die F7 - Glocke, hier habe ich jetzt den Sound Nr. 2 drin (Horn) und bei F4 sowie F17 ist die Nr. 16 (Horn kurz) eingepflegt.
Diesesmal allerdings mit der PoM - Funktion, wie von Oliver empfohlen. Anschließend noch in der Lenz - Zentrale die Moment-/Dauerfunktionen richtiggestellt.

Kurz die Lok getestet: Alles funktioniert wie erwünscht, nur ist die Lok a`bisserl laut.
Also die Lautstärke noch mit PoM reduzieren: CV 902, Wert 180 (Ich weiß nicht, was werksseitig hier drin wäre)

Nochmal getestet: Die Sounds gehen schon wieder nicht. :cursing:

Also nochmal mit der PoM-Funktion die Sound-CV`s nach Dekoderbeschreibung einpflegen, Dauer- und Momentbetrieb kontrolliert, und siehe da, schon geh`n sie wieder.

Jetzt passt soweit ja alles, also bloß nix mehr verstellen.

Versionsstand LH101: 1.01
Versionsstand LZV100: 3.6

Das war für mich jetzt absolutes Neuland.
Man braucht die richtigen Hinweise, Zeit, Ruhe, Konzentration und einen üppig dimensionierten Geduldsfaden,
sonst wird es nichts. Die Unterlagen alleine, wie die Lenz - Dekoderbeschreibung reicht hierfür in keinster Weise aus.
Alternativen gibts nur eine: Einschicken an Lenz.

Viele Grüße
Norbert

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Allgäudiesel« (5. Februar 2019, 20:26)


Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (05.02.2019), heizer39 (05.02.2019), Altenauer (05.02.2019), Udom (05.02.2019), hot (06.02.2019), gabrinau (14.02.2019)

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(364)

Beiträge: 1 775

Wohnort (erscheint in der Karte): Ortenberg-Selters

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 5. Februar 2019, 21:28

Zitat

Versionsstand LH101: 1.01
Den Regler würde ich updaten auf Version 1.02 (entweder einschicken oder selbst updaten mit dem Editor 1.5 von der Lenz-Homepage und dem Kabel B.K.30.0006). Dann hängt der sich auf dem Programmiergleis nicht mehr auf, wenn dort etwas schief geht (nebenbei spricht der dann auch fließend englisch, französisch und astreines niederländisch)..... :rolleyes:

Zitat

Das war für mich jetzt absolutes Neuland.
Man braucht.....
.....eigentlich nur den Willen, das Problem auch lösen zu wollen.....

Null-Problemo :thumbup:


P.S.: das Kabel könnt ihr einfach per Email service(at)lenz-elektronik.de bestellen. Updaten ist einfach - es muss nur auch gemacht werden :whistling:

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Null-Problemo« (5. Februar 2019, 22:15)


Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (05.02.2019), heizer39 (05.02.2019), Udom (05.02.2019), Heinz Becke (05.02.2019), 50 975 (06.02.2019), 98 1125 (06.02.2019), gabrinau (14.02.2019), Canadier (17.02.2019)

  • »Allgäudiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Wohnort (erscheint in der Karte): Kempten

Beruf: Techn. Angestellter

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 6. Februar 2019, 10:52

LH101 Update auf 1.02

... daß ein so vermeintlich neues Produkt wie der Handreger LH101 schon ein Update benötigt, ist schon bemerkenswert.
Aber ohne das Update hängt sich der LH101 (bei mir zumindest) auf, wenn über`s Programmiergleis irgendeine Änderung am Decoder gemacht werden soll.
Oder ist es eine Kombination von LH101 Version 1.01 und der Zentrale LZV 100, Stand 3.6?

Wie dem auch sei, das für`s Updaten am PC benötigte Adapterkabel (LH101 zum PC) habe ich vor zwei Tagen schon bei Lenz bestellt.
Ich hoffe es baldmöglichst zu erhalten.

Wenn dann demnächst auch die neue Lenz Zentrale rauskommt, bin ich mal gespannt, ob diese dann sofort alles richtig macht.

Vielen Dank nochmal an Oliver für den richtigen Tipp :thumbup:

Viele Grüße
Norbert

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (06.02.2019), 98 1125 (06.02.2019), heizer39 (06.02.2019), hot (06.02.2019), HüMo (06.02.2019)

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(364)

Beiträge: 1 775

Wohnort (erscheint in der Karte): Ortenberg-Selters

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 6. Februar 2019, 12:13

Zitat

Wenn dann demnächst auch die neue Lenz Zentrale rauskommt, bin ich mal gespannt, ob diese dann sofort alles richtig macht.

Zitat

... daß ein so vermeintlich neues Produkt wie der Handreger LH101 schon ein Update benötigt, ist schon bemerkenswert.



Dünnes Eis! Es gibt immer Kleinigkeiten, die man nicht auf dem Zettel hat (gar nicht alle auf dem Zettel haben kann!). Der LH 100 z.B. wurde über 30 Jahre ständig weiterentwickelt. So gesehen ist der LH 101 schon sehr sehr weit......

Null-Problemo :thumbup:

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (06.02.2019), pekay (06.02.2019), hot (06.02.2019), Udom (06.02.2019), S0MEC (07.02.2019), Heinz Becke (13.02.2019), gabrinau (14.02.2019), Canadier (17.02.2019)

S0MEC

Oberheizer

(77)

Beiträge: 343

Wohnort (erscheint in der Karte): Rheinberg

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 6. Februar 2019, 12:43

Hallo Oliver,


Zitat

... daß ein so vermeintlich neues Produkt wie der Handreger LH101 schon ein Update benötigt, ist schon bemerkenswert.



Dünnes Eis! Es gibt immer Kleinigkeiten, die man nicht auf dem Zettel hat (gar nicht alle auf dem Zettel haben kann!). Der LH 100 z.B. wurde über 30 Jahre ständig weiterentwickelt. So gesehen ist der LH 101 schon sehr sehr weit......


Du hast sicher Recht, was den Blick auf das Produkt aus Sicht des Entwicklers/Programmierers angeht. Aber versetzte Dich mal in Rolle eines Kunden, da verändert sich die Perspektive! Und aus dieser Perspektive darf man sich schon die Frage stellen, ob die Software des LH101 der Kategorie "Bananensoftware - reift beim Kunden" zugerechnet werden soll. Zwei Updates in noch nicht einmal einem Jahr, und beide nicht zur Vergrößerung des Leistungsumfangs, sondern zur Fehlerbeseitigung bzw. Sicherstellung des versprochenen Leistungsumfangs, das gibt (nicht nur) mir als zahlendem Kunden zu denken.

Aber: Man darf auch nicht vergessen, dass gerade die Firma Lenz bei diesem Thema sehr unbürokratisch und kundenorientiert ist. In Verbindung, die Updates nun selber aufspielen zu können, relativiert sich das Problem.

Meint freundlich grüßend
Stefan (privat, nicht als Webmaster)



.
Im Namen des Vereins mit freundlichsten Grüßen!
Rainer B.
2. Vorsitzender des Spur-0-MEC Niederrhein e.V.

Achtung: Fahrtag an jedem ersten Freitag im Monat ab 15:00 - Gäste sind herzlich wilkommen, Fahrzeuge auch!

Spur-0-MEC Niederrhein e.V.

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (06.02.2019), Zahn (06.02.2019), hot (06.02.2019), HüMo (06.02.2019), Allgäudiesel (06.02.2019), 98 1125 (06.02.2019), Udom (06.02.2019), Heinz Becke (13.02.2019), Canadier (17.02.2019)

10

Mittwoch, 6. Februar 2019, 17:18

Hallole,
auch ich habe einen LH100 gegen den LH101 getauscht....

Am 3.12.2018 habe ich ein Updatekabel und eine Griffstange für die pr. Abteilwagen per E-Mail beim Lenz Service bestellt.
Ohne jede Reaktion von Lenz.
Am 24.1.2019 habe ich per E-Mail nachgefragt.
Auch hier keinerlei Reaktion... bis heute...

Guter Kundenservice sieht anders aus.

MfG
M. K.

11

Donnerstag, 7. Februar 2019, 01:28

... daß ein so vermeintlich neues Produkt wie der Handreger LH101 schon ein Update benötigt, ist schon bemerkenswert.
Aber ohne das Update hängt sich der LH101 (bei mir zumindest) auf, wenn über`s Programmiergleis irgendeine Änderung am Decoder gemacht werden soll.
Oder ist es eine Kombination von LH101 Version 1.01 und der Zentrale LZV 100, Stand 3.6?

Wie dem auch sei, das für`s Updaten am PC benötigte Adapterkabel (LH101 zum PC) habe ich vor zwei Tagen schon bei Lenz bestellt.
Ich hoffe es baldmöglichst zu erhalten.

Wenn dann demnächst auch die neue Lenz Zentrale rauskommt, bin ich mal gespannt, ob diese dann sofort alles richtig macht.

Vielen Dank nochmal an Oliver für den richtigen Tipp :thumbup:

Viele Grüße
Norbert


Guten Tag Norbert,

so ärgerlich es im Einzelfall auch immer sein mag, ich hatte mich damals auch geärgert, aber leider ist das bei SW im allgemeinen der Standard. Ist auch nicht Lenz spezifisch.
Aktuell war gerade das Update der Z21 schadhaft für die Windows Nutzer, da liessen sich die Weichen u. Signale nicht mehr bedienen. Ein ernsthafter Fehler beim neuen Update. Wurde aber dann zügig behoben. Bei Handy App‘ s und SW Paketen, wie oft gibt es da kurz danach Korrekturversionen zum Fixen der Bugfixes?
Das gehört zur digitalen Welt offensichtlich dazu.

Wer damit nicht oder schlecht leben kann, sollte sich grundsätzlich neue Software erst ein halbes Jahr später installieren.

Im Falle LH101 geht das nicht, weil bereits mit kleinen Fehlern in der SW 1.0 und 1.01 ausgeliefert. Aber dafür hat Lenz die hauseigene Update Möglichkeit angeboten, wenn man einen PC hat und das separate Update Kabel angeboten.
Damit geht das notwendige Update problemlos. Alternativ könnte man das Gerät auch zu Lenz schicken.
Bei SW werden wir uns wohl oder übel damit abfinden müssen....

Nur meine unmaßgebliche Meinung.
Gruß
bahnboss :thumbsup:

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Heinz Becke (07.02.2019), 98 1125 (07.02.2019), heizer39 (07.02.2019), HüMo (07.02.2019), Udom (07.02.2019)

jbs

Bahnhofsvorsteher

(189)

Beiträge: 854

Wohnort (erscheint in der Karte): Uelvesbüll

Beruf: Dipl. Ing. (Privatier)

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 12. Februar 2019, 15:13

Update LH101

Moin moin,
ich hatte mir letzte Woche auch so ein "Update-Kabel" bei Lenz bestellt und heute erhalten. Rechnung=0 EUR. Ich denke damit kann man die Diskussion über den Sinn und Unsinn von Software-Updates beenden, es ist einfach so.

Zum Update selbst: Bei Windows 10 auf keinen Fall versuchen irgendwelche LENZ-Treiber zu installieren. Erstens geht das nicht, weil die mitgelieferten nicht zertifiziert sind (schlecht) und zweitens funktionieren die automatisch von Microsoft installierten Treiber einwandfrei (sehr gut).
Also Reihenfolge:
1. Gerätemanager starten und die COM-Ports expandieren.
2. Updatekabel in freie USB-Dose stecken
3. Drehknopf am LH101 drücken und gleichzeitig das andere Ende des Updatekabels in den LH101 stecken.
-- Auf dem Display des LH101 erscheint jetzt der Download-Hinweis
4. In Gerätemanager müsste jetzt ein neuer COM-Port erscheinen (bei mir COM5)
5. Im CV-Editor den Button "LH101 Update" anklicken und diesen COM-Port auswählen.
6. Verbinden anklicken und es erscheint "Bootloader gefunden"
7. Die runtergeladene Updatedatei …*.hex auswählen
8. Update anklicken und warten bis die Fertigmeldung erscheint.
9. Fertig!
index.php?page=Attachment&attachmentID=41540
Viele Grüße,
Johann

Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wastl (12.02.2019), bahnboss (12.02.2019), us train (12.02.2019), hk-80 (12.02.2019), Hexenmeister (12.02.2019), HüMo (12.02.2019), 98 1125 (12.02.2019), Altenauer (12.02.2019), bvbharry47 (12.02.2019), Allgäudiesel (12.02.2019), JACQUES TIMMERMANS (13.02.2019), Heinz Becke (13.02.2019), Udom (14.02.2019), Canadier (17.02.2019)

  • »Allgäudiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Wohnort (erscheint in der Karte): Kempten

Beruf: Techn. Angestellter

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 13. Februar 2019, 20:07

LH101 Update auf 1.02

Hallo Johann und alle anderen Mitleser,

gestern habe ich auch das Verbindungskabel PC zum LH101 von Lenz zugeschickt bekommen. :thumbup:
Den neuen CV Editor 1.5.0 habe ich heruntergeladen und auf dem PC installiert.
Beim Installationsprozess habe ich die Lenz - Treiber abgewählt.

Wenn ich nun meinen LH101 updaten möchte, gehe ich so vor, wie Johann das aufgelistet hat.
Das klappt soweit auch alles, aber die einzige .hex - Datei, die mir zur Auswahl angeboten wird, ist eine mit der alten LH101 - Version 1.01.
Eine Version 1.02 habe ich nicht - hätte die nicht mit dem Download vom neuen CV Editor mitkommen müssen? X(

Probehalber habe ich dann die angebotene Version 1.01 ausgewählt und Update angeklickt.
Das Update läuft - alles wie gewollt, aber eben nur die alte Version.

Wie komme ich nun an die Version 1.02 :?:

Viele Grüße aus`m Allgäu

Norbert

14

Mittwoch, 13. Februar 2019, 22:09

Hallo Norbert,

mit dem Updatekabel der Firma Lenz gibt es eine 6 seitige DIN A4 Information „Firmwareupdate LH101“, meine vom Stand 20.07.2018.

Eine bebilderte Schritt für Schritt Anleitung - sogar in Farbe.

Damit gelingt Dir das. Nur stumpf nacheinander alles ausführen. Hat ja selbst bei mir geklappt.... :D

Du musst die Firmwaredatei 1.02 erst mal in den Ordner reinkopieren, bevor Du das Update selbst durchführen kannst, Seite 6.

Du hast doch mit dem Kabel sicher auch die Update-Information erhalten, oder nicht? Ansonsten schickt Lenz Dir die per E-Mail sicher zu.
Gruß
bahnboss :thumbsup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (14.02.2019)

jbs

Bahnhofsvorsteher

(189)

Beiträge: 854

Wohnort (erscheint in der Karte): Uelvesbüll

Beruf: Dipl. Ing. (Privatier)

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 14. Februar 2019, 00:03

Hallo Norbert,

die 1.02 Version gibt es bei Lenz hier.

Extrahiere die *.hex Datei irgendwohin und gib den Pfad als Updatedatei im CV-Editor an.

Viele Grüße,
Johann

@Bahnboss: Ich habe mit dem Kabel nichts außer einer 0 EUR-Rechnung erhalten und die mit den Firmware-Zips gelieferte Doku passt für X64-Windows ab 8.1 aufwärts leider gar nicht.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gabrinau (14.02.2019), Udom (14.02.2019)

  • »Allgäudiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 133

Wohnort (erscheint in der Karte): Kempten

Beruf: Techn. Angestellter

  • Nachricht senden

16

Freitag, 15. Februar 2019, 18:20

Update nun vollzogen

Hallo Johann,

vielen Dank für den Link zur richtigen Update - Software 1.02 :thumbsup:

jetzt hat alles vorzüglich funktioniert - mein LH101 hat jetzt die Version 1.02 drauf.

Mir wurde von Lenz auch nur das Kabel selbst und die Rechnung über 0,-- Euro zugeschickt.
Leider keine Update - Information.

Viele Grüße aus`m Allgäu
Norbert

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jbs (15.02.2019), Udom (17.02.2019)