You are not logged in.

Hannah_outdoor

Unregistered

1

Wednesday, December 19th 2018, 11:02am

LENZ Handregler LH 90 und LH 01

Moin ihr Lieben,

die Kabel von der Zentrale zum Handregler sind mir ein wenig zu kurz und WLan/Funk kommt aus Prinzip, Kostengründen und Betriebssicherheit nicht in Frage.

Ist die korrekte Signalübetragung zwischen Zentrale und Regler bei einer Verlängerung um 1,5 Meter noch gewährleistet?

Vielen Dank für Eure Hilfe im Voraus und liebe Grüße aus dem Hohen Norden

Hannah

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Brandy (19.12.2018)

Heinz Becke

Lokomotivbetriebsinspektor

(86)

Posts: 1,034

Location: 93057 Regensburg

Occupation: Dipl.-Ing. (FH), Pensionär, Rentner

  • Send private message

2

Wednesday, December 19th 2018, 11:11am

Hallo,

eine Verlängerungsleitung bringt durch das Einfügen einer weiterer Steckverbindung eine weitere Störungsquelle. Besser ist folgende Lösung:

XpressNet Kabel LY160*

Beide Seiten des Anschlusskabels sind mit sechspoligen Westernsteckern versehen
Das Kabel hat eine Länge von 2,5 m

XpressNet Kabel LY161*

wie LY160, jedoch Länge 5 m

XpressNet Kabel LY160: Art. Nr. 80160, XpressNet Kabel LY161: Art. Nr. 80161

Das geht alles.

https://www.lenz-elektronik.de/digitalplus-zubehoer.php


8) :D
Grüße aus Regensburg

Heinz ;)

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (19.12.2018)

Hannah_outdoor

Unregistered

3

Wednesday, December 19th 2018, 11:41am

Das geht alles.

Moin Heinz,

bedeutet das, dass ich mit ExpressNet beide Handregler gleichzeitig betreiben kann?

Während der LH 90 für die Steuerung der Lokomotiven zum Einsatz kommen soll, würde der LH 01 zum Schalten der Weichenantriebe und Entkuppler dienen.

Liebe Grüße aus dem Hohen Norden

Hannah

Heinz Becke

Lokomotivbetriebsinspektor

(86)

Posts: 1,034

Location: 93057 Regensburg

Occupation: Dipl.-Ing. (FH), Pensionär, Rentner

  • Send private message

4

Wednesday, December 19th 2018, 12:23pm

Lenz XpressNet

Ja, das geht und ich muss mind. 5 Wörter schreiben :D :wacko: 8)
Grüße aus Regensburg

Heinz ;)

1 registered user and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (19.12.2018)

Hannah_outdoor

Unregistered

5

Wednesday, December 19th 2018, 12:46pm

Moin Heinz,

vielen Dank für die "mindestens fünf Wörter" (Armageddon, B. Willis) :D, deinen Humor und deine Hilfe!

Besinnliche Tage und "Freie Fahrt" in's neue Jahr... und noch viel weiter

Hannah

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Heinz Becke (19.12.2018)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1,857)

Posts: 1,275

Location: Penzberg

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

6

Wednesday, December 19th 2018, 2:35pm

Hallo Hannah
3-5 m Verlängerungskabel mit Diodensteckern/Buchsen (falls in heutigen Zeiten im Baumarkt noch verfügbar:):)) tun es problemlos. Seit 25 Jahren :). Mit 3 Reglern.
Erst als ich/wir beim Fahrtreffen zu oft über die langen Kabel stolperte(n), bin ich auf PIKO Smart Control WLAN umgestiegen. Aber im Hintergrund arbeiten und liegen immer noch die 5 m Kabel und die Lenz LVZ. Zur Hilfe (und Erinnerung).
Beste Grüße
Hendrik

8 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Klaus vom See (19.12.2018), Udom (19.12.2018), Altenauer (19.12.2018), heizer39 (19.12.2018), Otto (19.12.2018), 98 1125 (19.12.2018), JACQUES TIMMERMANS (19.12.2018), jbs (19.12.2018)

DieterS

Rangiermeister

(34)

Posts: 274

Location: Radolfzell

Occupation: Rentner

  • Send private message

7

Wednesday, December 19th 2018, 6:51pm

Hallo Hanna,
Du kannst mehrere Regler einsetzen nur muss jeder Regler mit einer Adresse versehen sein, siehe Handbuch für Zentrale. Wenn beide Regler die selbe Adresse haben kann es zu Fehlverhalten der Loks führen.
Ich habe wegen meiner vielen Enkel vier Regler im Einsatz, geht super.
Viele Grüsse
Dieter

3 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (19.12.2018), Udom (19.12.2018), JACQUES TIMMERMANS (20.12.2018)