Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Eifelbahner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 237

Wohnort (erscheint in der Karte): Dahlem

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 27. Dezember 2018, 20:21

ESU PowerPack verursacht Kurzschluss

Hallo Zusammen,

für ein Fahrzeug Projekt, dass ich hier noch vorstellen werde, baue ich im Moment einen Decoder mit einem PowerPack ein. Der Decoder soll die fahrtrichtungsabhängige Beleuchtung steuern!

Es handelt sich um den ESU Decoder LokPilot V4.0 und den ESU PowerPack 54670.

Die Beleuchtung, auch je Fahrtrichtung funktionierte beim Test sofort, aber nachdem ich den PowerPack an den Decoder (SAUBER) gelötet habe, meldete die Roco-Zentrale immer einen Kurzschluss.

Mir ist dann aufgefallen, dass der Kurzschluss verschwindet, wenn ich den roten U+ ablöte.

Ich weiß nun aber keinen Rat mehr, woran es liegen könnte. Ist der PowerPack vielleicht defekt?

Weiß jemand eine Lösung oder hatte ein ähnliches Problem?

Vielen Dank und schöne Grüße
Norbert

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Eifelbahner« (27. Dezember 2018, 20:34)


Beiträge: 419

Wohnort (erscheint in der Karte): 63110 Rodgau (Home of the Monotones)

  • Nachricht senden

2

Freitag, 28. Dezember 2018, 07:15

Hallo Norbert,
meines Wissens ist es immer so, dass ein PowerPack (goldcap-Kondensator) einen Kurzschluss verursacht, weil er extrem viel Strom zieht. Deshalb wird eine Ladeschaltung dafür benötigt.
Diese sollte aber im LP V4 integriert sein.
Ich würde das ganze mal in einem Decoderprüfstand testen, ggf. auch bei Bekannten oder einem ortsnahen Fachhändler, was ja leider immer seltener wird, dann an anderen Zentralen.
Evtl. auch einen anderen Decoder i.V. mit diesem PP testen.
Aber PP an- und ablöten ist schon Strafarbeit.
Beste Grüße
Hans-Jürgen

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hein (28.12.2018)

Beiträge: 41

Wohnort (erscheint in der Karte): Weissach

  • Nachricht senden

3

Freitag, 28. Dezember 2018, 10:30

für ein Fahrzeug Projekt, dass ich hier noch vorstellen werde, baue ich im Moment einen Decoder mit einem PowerPack ein. Der Decoder soll die fahrtrichtungsabhängige Beleuchtung steuern!


Hallo Norbert,

verstehe ich das richtig, Du willst einen Lokdecoder in einem Fahrzeug ohne Motor verwenden?
Hast Du schon mal getestet, was passiert, wenn Du die Kombination an einen Motor anschliesst?
Ich halte es für möglich, dass der Decoder Probleme macht, wenn kein Motor oder wenigstens ein Lastwiderstand anstelle des Motors angeschlossen ist.

Michael

  • »Eifelbahner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 237

Wohnort (erscheint in der Karte): Dahlem

  • Nachricht senden

4

Freitag, 28. Dezember 2018, 11:46

Hallo Zusammen,

es handelt sich um einen Schneepflug und den Funktionsdecoder 54620 (LokPilot Fx V4.0) soll nur die Spitzenbeleuchtung bzw die Schlussbeleuchtung je nach Fahrtrichtung steuern bzw die Beleuchtung über die Zentrale EIN und AUS schalten.

Schöne Grüße
Norbert

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Eifelbahner« (28. Dezember 2018, 12:03)


  • »Eifelbahner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 237

Wohnort (erscheint in der Karte): Dahlem

  • Nachricht senden

5

Freitag, 28. Dezember 2018, 12:08

...ich glaube, ich habe den Fehler gefunden.

Durch Eure Denkanstöße habe ich mich nochmals mit der Bedienungsanleitung beschäftigt und da es sich ja nur um einen Funktionsdecoder handelt, wird der PowerPack nämlich anders angeschlossen, als beim "normalen" Decoder.

Dabei werden Masse und U+ genau vertauscht angelötet, werde ich gleich mal ausprobieren.

Schöne Grüße
Norbert

ha-null

Oberheizer

(79)

Beiträge: 410

Wohnort (erscheint in der Karte): Hamburg

  • Nachricht senden

6

Freitag, 28. Dezember 2018, 12:14

Ich halte es für möglich, dass der Decoder Probleme macht, wenn kein Motor oder wenigstens ein Lastwiderstand anstelle des Motors angeschlossen ist.

Hallo Michael,

Ohne Powerpack funktioniert die Beleuchtung einwandfrei. Ein Motor oder anderer Lastwiderstand ist also nicht nötig und muss deswegen auch nicht getestet werden:
Die Beleuchtung, auch je Fahrtrichtung funktionierte beim Test sofort, aber nachdem ich den PowerPack an den Decoder (SAUBER) gelötet habe, meldete die Roco-Zentrale immer einen Kurzschluss.
Gruß
ha-null Jörg

  • »Eifelbahner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 237

Wohnort (erscheint in der Karte): Dahlem

  • Nachricht senden

7

Freitag, 28. Dezember 2018, 13:37

Hallo Zusammen,

nun habe ich das PowerPack laut Anleitung auf Seite 24 unten links richtig eingelötet und siehe da, es funktioniert.

Kein Kurzschluss mehr!

Vielen Dank und schöne Grüße
Norbert

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Heinz Becke (28.12.2018), heizer39 (28.12.2018), 98 1125 (28.12.2018), bahnboss (29.12.2018), ha-null (29.12.2018), nobbi (30.12.2018)