Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

lokführer

Oberfahrdienstleiter

(186)

  • »lokführer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 779

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Ing/lokführer im Ruhestand

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 10. März 2019, 17:40

ESU Lok-Sound 5 L

Hallo
Kann man bei den neuen ESU L5,das Schleudern der Räder programmieren bei Dampfloks.
Gruß Dietmar

Hilden65

Schrankenwärter

(38)

Beiträge: 93

Wohnort (erscheint in der Karte): Hilden

Beruf: Stadtplaner

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 10. März 2019, 18:38

Kostengünstige Lösung

Ja!

Lok mit einer Hand am Tender festhalten und Regler voll aufdrehen.
Und dann loslassen. Wichtig ist dabei ein langer Abstand zwischen Lok und Regler...


Grüße 8) :D

Marc

lokführer

Oberfahrdienstleiter

(186)

  • »lokführer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 779

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Ing/lokführer im Ruhestand

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 10. März 2019, 19:18

Hallo
Video zum Thema schleudern.
https://youtu.be/3wFmzRIwINU?t=6
Gruß Dietmar

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (10.03.2019), Blaukaefer (11.03.2019)

Martin Zeilinger

Bahnhofsvorsteher

(505)

Beiträge: 704

Wohnort (erscheint in der Karte): A1010 Wien

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 10. März 2019, 22:14

Servus Dietmar,
Kann man bei den neuen ESU L5,das Schleudern der Räder programmieren bei Dampfloks

Das geht bereits mit der Decoder-Version 4.0, benötigt aber eine Lok mit Antrieb in Lok und Tender.

LeoSoundLab bietet diesen Umbau beispielsweise für Roco-Loks mit Kardanantrieb (Motor im Tender, Antrieb auf Tender und Lok) an, wo im Zuge des Umbaus ein kleiner zusätzlicher Motor in der Lok Platz findet und dieser über einen AUX-Ausgang angesteuert wird.
Umsetzung in 0 könnte beispielsweise bei einer 52 von EMA erfolgen. Bei diesen Loks ist der Antrieb ja im Tender, sodass "nur noch" die Lok einen eigenen Antrieb erhalten müsste.

Viel Erfolg beim Tüfteln
Grüße aus Wien
Martin
Neues über unsere Spur 0-Projekte findet man auch auf unserer Facebook-Seite

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Guido 01.5 (10.03.2019), HüMo (10.03.2019), Altenauer (10.03.2019), heizer39 (10.03.2019), Udom (12.03.2019), blb59269 (13.03.2019)

lokführer

Oberfahrdienstleiter

(186)

  • »lokführer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 779

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Ing/lokführer im Ruhestand

  • Nachricht senden

5

Montag, 11. März 2019, 00:16

Hallo Martin

Danke für deine Info.
Gruß Dietmar