You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Posts: 352

Location: Magdeburg

Occupation: Elektro-Ing.

  • Send private message

21

Sunday, September 22nd 2019, 1:20pm

Hallo,

„... (Die Dezibel-Skala ist logarithmisch. Dies bedeutet hier, dass 3dB mehr doppelt so laut ist.)

Der Erste Teil ist absolut richtig, beim zweiten Teil muss ich mal meinen Einspruch einlegen!
Hier mal eine Quelle wo das recht gut erklärt wird.

Pegelberechnung


Gruß
Kpt. Blaubär

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (22.09.2019), 68erDBer (22.09.2019), heizer39 (22.09.2019), Udom (22.09.2019), HüMo (22.09.2019), 98 1125 (22.09.2019)

jmdampf

Schaffner

(38)

Posts: 121

Location: Berlin

  • Send private message

22

Sunday, September 22nd 2019, 9:55pm

Tang Band in Eigenbau V100

Hallo,
ich habe mir auch zwei von den Tang Band Lautsprechern beschafft.
Bevor ich jedoch meine BR 64 auseinander nehme, wollte ich diesen erst einmal an meiner Eigenbau V100 testen.
Ich habe hier bereits einen relativ großen Lautsprecher eingebaut, aber ich finde denn Sound nicht so doll. Keine Tiefen, ziemlich verwaschen.
Hier ein Bild vom original Zustand:


Dadurch, das die ganze Technik des Lok-Oberteils mittels Steckverbindung auf das Unterteil gesetzt wird, konnte ich den Tang Band leicht in die Steckverbindung des Unterteils, also Fahrwerk, stecken.
Sound an- und es gab leider die große Enttäuschung. Der Sound ist nur ca. halb so laut wie vorher. Also Sound aufgedreht (CV902 auf 220), jetzt war etwas zu hören,
aber kein Bass, kein toller Sound, sondern genauso verwaschen wie mit dem alten Lautsprecher. Dazu noch ein schnarren/ quarzen aus dem Lautsprecher (das auch nicht durch Tauschen der Anschlußleitungen verschwand..), was auch nicht durch verschieden harte Unterlagen verschwand.
Ich habe in meine V100 vor Jahren einen Lenz Gold und einen Uhlenbrock Intellisound (über die Susi-Schnittstelle) eingebaut.
Mein Fazit: Der kleine Tang Band ist kein Allheilmittel, er bringt nur etwas, wenn die Sounddatei auch gut ist, so wie jemand weiter oben zur Lenz V100 schon geschrieben hat.
Ich habe hier einen ESU Sound V5 und Programmiertgerät zum rumprobieren liegen. Den werde ich mal mit verschiedenen Sounds bespielen und dann sehen wie der Tang Band klingt.
Werden dann berichten.
So viel von mir von der Tang Band Front,

Gruß Jörg
Meine Homepage: http://jmdampf.jimdo.com/

12 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Zierni (22.09.2019), HüMo (22.09.2019), tokiner (22.09.2019), Ludmilla1972 (23.09.2019), Udom (23.09.2019), 98 1125 (23.09.2019), Joyner (23.09.2019), ha-null (23.09.2019), Altenauer (23.09.2019), Reinhold (24.09.2019), barilla73 (24.10.2019), 68erDBer (03.11.2019)

tokiner

Bahnhofsvorsteher

(556)

  • "tokiner" started this thread

Posts: 1,283

Location: Neustadt am Rübenberge

  • Send private message

23

Sunday, September 22nd 2019, 11:23pm

Hallo Jörg,

Danke für den Bericht.
Dann bin ich mal gespannt auf den ESU Sound für die V100 in Verbindung mir dem Tangband!

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

bahnuwe (25.10.2019)

SH Nuller

Oberbahnhofsvorsteher

(774)

Posts: 1,239

Location: Kleines Dorf nähe Rendsburg am Nord Ostsee Kanal

Occupation: Oberbrandmeister a.d.

  • Send private message

24

Thursday, October 24th 2019, 4:38pm

Hallo Soundfans, ich habe den Tangbang Lautsprecher bei der V100 im Motorraum mit Doppelklebeband auf!!! der Platine befestigt. und bin mit dem Sound sehr zufrieden, weil der Sound jetzt auch daher kommt wo beim Original der Motor ist. Hat jemand eine Idee, wie man am Lüfter Öffnungen schaffen könnte? Das würde das Soundergebniss wahrscheinlich noch verbessern.

Gruß Micha :)

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (24.10.2019), tokiner (24.10.2019), bahnuwe (25.10.2019)

JM-HH

Lokomotivbetriebsinspektor

(211)

Posts: 950

Location: 22143 Hamburg

Occupation: Ingenieur

  • Send private message

25

Thursday, October 24th 2019, 6:02pm

Moin Micha,
Hat jemand eine Idee, wie man am Lüfter Öffnungen schaffen könnte?
an meinen drei V 100 habe ich nach Demontage der Vorbauten das Schutzgitter der Lüfter von innen herausgedrückt (das Lüfterrad ist nur lose eingesteckt) und dann 4 Viertelkreissegmente mit einer Laubsäge so herausgesägt, dass 4 - möglichst schmale - Streben mit dem "Lager" des Lüfterrades in der Mitte stehen geblieben sind.

Das Ganze kann dann natürlich noch farblich nachbehandelt werden. :thumbup:

Gruß
Jürgen M.

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (24.10.2019), Zierni (25.10.2019), bahnuwe (25.10.2019)

tokiner

Bahnhofsvorsteher

(556)

  • "tokiner" started this thread

Posts: 1,283

Location: Neustadt am Rübenberge

  • Send private message

26

Thursday, October 24th 2019, 7:11pm

Hallo,

@Micha: Danke für Deine Info. Wie würdest Du persönlch denn die Klangverbesserung beschreiben? (Lauter, dumpfer, viel oder wenig besser, ...)

@Jürgen: Kannst Du ein Foto machen, um besser zu sehen wie Du es meinst?

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Ludmilla1972 (24.10.2019), bahnuwe (25.10.2019)

SH Nuller

Oberbahnhofsvorsteher

(774)

Posts: 1,239

Location: Kleines Dorf nähe Rendsburg am Nord Ostsee Kanal

Occupation: Oberbrandmeister a.d.

  • Send private message

27

Friday, October 25th 2019, 10:44am

Hallo Thoralf, ich kann nur sagen, daß der Sound der V 100 jetzt durch die Bässe viel besser rüber kommt. Ich werde jetzt, dank des Tipps von Jürgen M. den Vorbau entsprechend bearbeiten.

Gruß Micha :)

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Zierni (25.10.2019), bahnuwe (25.10.2019), Udom (25.10.2019), tokiner (25.10.2019)

28

Friday, October 25th 2019, 10:50am

Moin Zusammen,

ich würde gerne noch die Frage anschließen um welche V100 es sich bei Micha handelt. Alte oder neue Version? Hat es da nicht auch ein Lautsprecher-Update gegeben? Oder war das nur bei der V160?

Es gab ja schon Äußerungen das der Mehrwert nicht so groß sei. Aber ich denke das ist natürlich auch sehr subjektiv.
Grüße aus dem Schweineeck
Peter

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

bahnuwe (25.10.2019)

Max54

Lokführer

(187)

Posts: 347

Location: Dortmund

Occupation: Rentner

  • Send private message

29

Friday, October 25th 2019, 11:30am

Hallo Peter,

das war wohl meine Aussage, aber ich habe den LP ja im hinteren Raum eingebaut.
Werde das mal ändern und ihn nach vorn versetzen, werde Berichten.
Die nächste Lok könnte die V 36 sein, bin aber noch nicht sicher, ob er da reinpasst, ist nicht viel Platz.
Wenn ja, könnte das auch einen bessern Sound geben, wenn man den kleinen Original LP sieht.
Aber erst muss ich mal wieder welche bekommen.

Gruß Jürgen

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Zierni (25.10.2019), bahnuwe (25.10.2019), 0-PS (25.10.2019), Udom (25.10.2019), tokiner (25.10.2019)

SH Nuller

Oberbahnhofsvorsteher

(774)

Posts: 1,239

Location: Kleines Dorf nähe Rendsburg am Nord Ostsee Kanal

Occupation: Oberbrandmeister a.d.

  • Send private message

30

Friday, October 25th 2019, 12:24pm

Hallo Peter, das ist die erste Version.

Gruß Micha :)

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

0-PS (25.10.2019)

SH Nuller

Oberbahnhofsvorsteher

(774)

Posts: 1,239

Location: Kleines Dorf nähe Rendsburg am Nord Ostsee Kanal

Occupation: Oberbrandmeister a.d.

  • Send private message

31

Friday, October 25th 2019, 1:51pm

So, nun habe ich den Vorbau der V 100 so bearbeitet, daß der Lüfter nur noch auf einem schmalen Kreuz liegt. :thumbsup: Der Sound kann nun ungehindert nach draußen. Außerdem habe ich auch noch am Vorbau eine Öffnung für den Auspuff geschaffen. Ob das allerdings was gebracht hat, kann ich nicht sagen, ?( das ist wohl eher was fürs Ego :whistling: Ich bin mit den Umbau arbeiten an den beiden 64ern, der 24 und der V 100 voll zufrieden. Der Kostenfaktor von 80 € für die Lautsprecher hat sich gelohnt. Demnächst werde ich mich noch um die V 60 und die Lollo kümmern. Was mit der 86 von BMW passiert muss ich mal erst mal sehen, eine Umrüstung könnte hier auch nicht schaden. Sicher würde auch der Sound der 50 von Lenz von den Lautsprechern profitieren. Hat jemand Erfahrung mit dem Zerlegen dieser Loks? Für Hinweise wäre wahrscheinlich nicht nur ich dankbar.

Gruß Micha :)

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Zierni (25.10.2019), Altenauer (25.10.2019), tokiner (25.10.2019)

tokiner

Bahnhofsvorsteher

(556)

  • "tokiner" started this thread

Posts: 1,283

Location: Neustadt am Rübenberge

  • Send private message

32

Friday, October 25th 2019, 11:43pm

Tja, die 86er könnte auch tatsächlich noch deutlich voluminöser klingen ....

BR96

Bahnhofsvorsteher

(653)

Posts: 945

Location: 32051 Herford

  • Send private message

33

Sunday, October 27th 2019, 12:31pm

Hallo,

ich habe mir die V36 eben mal angeschaut. Da passt der LS nicht hinein. Leider. Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

In die BR 24 eines Kollegen habe ich ihn gerade eingebaut. Hier ein paar Bilder. Der neue Lautsprecher liegt auf zwei Kunststoff-Streifen. Die Demontage der Lok ist abenteuerlich und intuitiv fast nicht machbar. An Oliver's Stelle würden mir die Haare zu Berge stehen, wenn ich das hier lesen würde... ;( ;( ;(





Grüße - Jörg

This post has been edited 1 times, last edit by "BR96" (Oct 27th 2019, 12:47pm)


24 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

heizer39 (27.10.2019), fredduck (27.10.2019), Hexenmeister (27.10.2019), jbs (27.10.2019), tokiner (27.10.2019), ha-null (27.10.2019), Udom (27.10.2019), JACQUES TIMMERMANS (27.10.2019), Vogtländer (27.10.2019), HüMo (27.10.2019), 98 1125 (27.10.2019), Altenauer (27.10.2019), hk-80 (27.10.2019), Zierni (27.10.2019), Max54 (27.10.2019), Meinhard (27.10.2019), minicooper (27.10.2019), Wopi (27.10.2019), lokführer (27.10.2019), 50 975 (27.10.2019), jmdampf (27.10.2019), Reinhold (28.10.2019), us train (29.10.2019), blb59269 (04.11.2019)

BR96

Bahnhofsvorsteher

(653)

Posts: 945

Location: 32051 Herford

  • Send private message

34

Sunday, November 3rd 2019, 5:38pm

Hier ein schnelles Video. Die Qualität ist nicht wirklich gut, aber wer den Original Sound einer Lenz BR 24 oder BR 64 kennt, wird einen Unterschied hören.

Grüße - Jörg

18 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (03.11.2019), HüMo (03.11.2019), jbs (03.11.2019), Hexenmeister (03.11.2019), Rainer Frischmann (03.11.2019), Staudenfan (03.11.2019), Allgäudiesel (03.11.2019), Max54 (03.11.2019), 68erDBer (03.11.2019), Meinhard (03.11.2019), barilla73 (03.11.2019), Zierni (03.11.2019), tokiner (03.11.2019), bvbharry47 (03.11.2019), fredduck (03.11.2019), Martin Zeilinger (03.11.2019), 98 1125 (03.11.2019), Reinhold (05.11.2019)

Zierni

Schrankenwärter

(13)

Posts: 82

Location: 80939 München

  • Send private message

35

Sunday, November 3rd 2019, 8:45pm

BR 24 Sound + Patinierung

Servus Jörg,

leider keinen GRÜNEN mehr...
Das ist Perfekt, FREU :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

Danke
Zierni

Fritze

Lokführer

(127)

Posts: 437

Location: Eberswalde

  • Send private message

36

Sunday, November 3rd 2019, 8:55pm

Hallo Jörg,
damit ist es irgendwie nicht getan, die Lok ist lauter aber auch zienlich dumpf. Schlussendlich wird hier ein nicht schlechter 8 Ohm Lautsprecher durch einen mit 4 Ohm Impedanz ersetzt, mehr passiert nicht. Bin gespannt, wie lange die Lenz´sche Endsrufe mitspielt. Mein im Umbau befindliche 64 mit dem gleichen Decoder hat auch den neuen Lautsprecher erhalten und klingt, allerdings noch ohne Rauchkammertür nicht schlecht, mir aber ohne Änderungen am Soundfile zu laut.

Ansonsten ist die 24 schön ausgebleicht aber zu gleichmässig nur einfach eingenebelt, die Räder aber sind wie neu eingebaut. Da stimmt was im Gesamtbild nicht. Da muss der Künstler nochmal ran....

Trotzdem ist der kleine Flachlandrenner eine schöne Maschine 8o, lief auch bei mir um die Ecke im Oderbruch lange Zeit.
Gruss, Dirk

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

BR96 (03.11.2019), heizer39 (03.11.2019), HüMo (03.11.2019)

BR96

Bahnhofsvorsteher

(653)

Posts: 945

Location: 32051 Herford

  • Send private message

37

Sunday, November 3rd 2019, 9:29pm

Hallo Dirk,

ja, stimmt. Die Lok ist einfach nur eingenebelt, ähnlich wie die 94, die gerade von MSL angeboten wird.

Besser wäre es gewesen, sich knapp 10 Stunden Zeit zu nehmen, um die Maschine neben dem Umbau des Lautsprechers auch vernünftig zu altern. Mit vielen Pigmenten, Washings, etc. Echtkohle wäre neben einer Ätzbeschriftung auch noch gut gewesen. Dann kämen die vielen Effekte wie Drybrushing, Streaking, etc. auch richtig zur Geltung. Da täuscht auch die Tatsache nicht drüber hinweg, dass es schon eine Kunst ist, dieses Modell ohne Defekte oder Verlust z.B. der 6 Schellen der Sandfallrohre zu demontieren. Als nächstes sollte der "Künstler" auch noch den Sound umkonfigurieren. Mal sehen, ich habe hier alle verfügbaren Programmer zur Hand und werde dem "Künstler" mal mit der Hardware aushelfen, wenn ich ihm die eingenebelte 24 zurückgebe.

Ach ja, vielleicht auch noch eine gute Kamera, damit der Nebel besser zur Geltung kommt.
Grüße - Jörg

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Staudenfan (03.11.2019), Zierni (03.11.2019), HüMo (03.11.2019), Meinhard (04.11.2019)

jbs

Oberbahnhofsvorsteher

(222)

Posts: 1,021

Location: Uelvesbüll

Occupation: Dipl. Ing. (Privatier)

  • Send private message

38

Sunday, November 3rd 2019, 9:49pm

Moin,
der Hype um den kleinen Tang-Band ist schon gigantisch. Jedenfalls ist das gute Stück kaum noch zu bekommen.

Wenn man allerdings die technischen Daten des Visaton der BR24 ansieht und mit denen des Tang-band 2008 vergleicht, ist der Unterschied nicht so ergreifend.
Der Visaton braucht dafür aber unbedingt ein auf seine Daten berechnetes Gehäuse, was in der BR24 durch Abwesenheit glänzt.
Der Tang-Band bringt das von Haus aus mit, noch dazu mit einer Bassreflex(oder Derivat)-Abstimmung. Dadurch, dass der Bassreflex die passive Membran treibt, lässt sich der Frequenzgang im Bass sehr genau berechnen bzw. konstruieren. Also, tolles Teil.

Aber: Ich würde wetten, dass der Visaton mit einem passenden Gehäuse nicht schlechter klingen müsste. Das Lautsprechergehäuse könnte auch das Lokgehäuse selbst sein, nur müsse dann eine Schallwand den akustischen Kurzschluss blockieren.
Soviel zur Theorie. Da ich mir aber nicht zutraue meine 24er auseinanderzunehmen, bleibt es leider dabei.

Dass Wenn die hier gezeigte 24er nach dem Umbau dumpfer klingt klingen sollte, kann einfach damit zusammenhängen, dass der Lautsprecher nicht mehr so "frei nach draußen" abstrahlen kann.

Warum gibt es eigentlich keine digitalen Equalizer in den Sounddecodern? Sollte kein Hexenwerk sein.

Viele Grüße,
Johann

This post has been edited 2 times, last edit by "jbs" (Nov 3rd 2019, 10:55pm) with the following reason: Konjunktiv zum Klangeindruck


2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (03.11.2019), Reinhold (05.11.2019)

BR96

Bahnhofsvorsteher

(653)

Posts: 945

Location: 32051 Herford

  • Send private message

39

Sunday, November 3rd 2019, 10:04pm

Hallo Johann,

wieso kann der LS nicht frei nach außen abstrahlen? Der neue LS sitzt an der exakt gleichen Stelle, wo der Visaton gesessen hat (siehe Beitrag 33). Die Lok klingt einfach viel besser, ich kann das tatsächlich beurteilen, denn ich habe den direkten Vergleich und - wer hätte das gedacht - die Lok hier auf dem Gleis.

Das gleiche gilt auch für die Patinierung. Da hat jemand 10 Stunden Arbeit für eine dauerhafte (!) Patinierung investiert. Es gibt ja auch (Tusche-) Patinierungen, die immer wieder erneuert werden müssen. Und dann kommt jemand daher, und spricht von "einfach eingenebelt".

Man sollte keine Bilder oder Videos einstellen, denn die Realität kommt nicht wirklich rüber. Dabei kann man gut hören, dass die Lok wesentlich besser klingt. Und das ist das ursprüngliche Thema dieses Threads.
Grüße - Jörg

7 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

tokiner (03.11.2019), Staudenfan (03.11.2019), heizer39 (03.11.2019), Zierni (03.11.2019), Max54 (03.11.2019), jbs (03.11.2019), Reinhold (05.11.2019)

jbs

Oberbahnhofsvorsteher

(222)

Posts: 1,021

Location: Uelvesbüll

Occupation: Dipl. Ing. (Privatier)

  • Send private message

40

Sunday, November 3rd 2019, 10:53pm

Hallo Jörg,
die hohen Töne des Tang-Bands kommen ausschließlich aus dem kleinen Lautsprecher und wo der genau gegenstrahlt kann ich auf den Fotos nicht erkennen.
Aber du hast recht, man den Klang nur live beurteilen und ich habe mein "dumpfer klingen" ins Konjunktiv gesetzt. Glaube dir gerne, das die Lok jetzt viel besser klingt.

Jedenfalls wäre ich froh, wenn meine beiden 24er so wären wie deine.

Viele Grüße,
Johann