Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 8. Januar 2018, 09:16

Digitale Lenz-Kupplung incl. Lenz-Decoder in eine "Nicht Lenz-Lok" einbauen?

Hallo guten Morgen und nachträglich ein gutes neues Jahr an alle Forums-Mitglieder,

ich würde gerne eine digitale Lenz-Kupplung in einer analogen 0-er Lok incl. Decoder nachrüsten. Gibt es da Lösungen? Da ich ich Anfänger bin starte ich hier die Anfrage. Vielen Dank für evtl. Antworten. :)

Mit freundlichen Grüßen Fred.
Mit freundlichen Grüßen

Fred


"Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren" B. Brecht

werkzeugmacher

Oberlokführer

(284)

Beiträge: 516

Wohnort (erscheint in der Karte): Mettmann

  • Nachricht senden

2

Montag, 8. Januar 2018, 11:23

Hallo,

das geht auch mit ESU Decodern, z.B. dem Loksound 4.0 L. Da brauchst Du kein zusätzliches Soundmodul und ESU bietet eine Menge fertige Sounds zum Download an. Frag mal im Forum unter Kaufgesuche, vielleicht bietet Dir jemand die nach Kupplungsumrüstung überflüssigen Lenz-Kupplungen mit Magnnetspulen an.

Gruß

Christoph
Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

Fahrabend jeden dritten Freitag im Monat ab 19:00 - Gäste sind herzlich wilkommen

jk_wk

Lokführer

(127)

Beiträge: 437

Wohnort (erscheint in der Karte): Wermelskirchen

  • Nachricht senden

3

Montag, 8. Januar 2018, 11:29

Hallo Fred,

es geht. Hier z.B. ein Bericht über einen Triebwagen, der auf die digitale Lenz-Kupplung umgebaut wurde.
Gruß

Jürgen (K)

es gibt ein Leben neben der Spur-0


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (08.01.2018), 98 1125 (08.01.2018), Ludmilla1972 (08.01.2018), heizer39 (08.01.2018)

ao4w

Schaffner

(79)

Beiträge: 136

Wohnort (erscheint in der Karte): Basel

  • Nachricht senden

4

Montag, 8. Januar 2018, 11:47

Hallo Fred

Ich verwende die elektr. Kupplungen von Schnellenkamp und den ESU Loksound V4.0 L. Habe ich schon in mehrere Loks Problemlos eingebaut.


Gruss
Michi

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (08.01.2018), heizer39 (08.01.2018), Umsteiger (08.01.2018)

S0MEC

Heizer

(41)

Beiträge: 217

Wohnort (erscheint in der Karte): Rheinberg

  • Nachricht senden

5

Montag, 8. Januar 2018, 12:31

Hallo Michi,


Ich verwende die elektr. Kupplungen von Schnellenkamp ...


Danke für den Tipp, aber ich finde bei Schnellenkamp keine elektrischen Kupplungen. Kannst Du mir sagen, welche das sind, die Du verwendet hast?

Mit freundlichem Gruß
Stefan (privat, nicht als Webmaster)
Im Auftrag des Vorstandes mit freundlichsten Grüßen!
Der Vereins-Webmaster und Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit

Achtung: Fahrtag an jedem ersten Freitag im Monat ab 15:00 - Gäste sind herzlich wilkommen, Fahrzeuge auch!

Kommen Sie zu unserem Sommerfest am 01.09.18 - ab 10.00h im Vereinsheim in Rheinberg!

Spur-0-MEC Niederrhein e.V.

Beiträge: 31

Wohnort (erscheint in der Karte): Heppenheim (Bergstraße)

  • Nachricht senden

6

Montag, 8. Januar 2018, 12:33

Hallo Fred,

so pauschal wird sich das nicht beantworten lassen. Es gibt z.B. nicht "DIE" Lenzkupplung, sondern es gibt verschiedene Ausführungen. Die Kupplungen bei Schnellenkamp stammen aus der V36, sind realtiv lang und die Federbronze Streifen zum gerade stellen sind an der Kupplung befestigt. In meiner Menne V100 habe ich die Kupplungen aus einer Lenz V100 eingebaut. Die sind insgesamt kürzer, dafür müssen aber die Federbronze Streifen irgendwo in der Lok gekontert werden (bei mir am Schienenräumer). Auch die Höhe ist teilweise unterschiedlich. Zu beachten ist, dass eine automatische Kupplung immer mehr Platz benötigt, als eine normale und das kann schnell eng werden.

Auch bei dem Decoder würde ich nicht unbedingt auf Lenz setzen. Wird z.B. Sound gewünscht, benötigt man (bei einem Lenz Decoder) einen zusätzlichen Sounddecoder, der per Susi angeschlossen werden muss. Die ESU Decoder (L oder XL) haben einen Sounddecoder schon an Board. Außerdem haben sie Eingänge für Sensoren (Radsynchroner Sound und Dampfausstoß).

Um welche Lok handelt es sich denn?

Ich habe mal Bilder der 2 verschiedenen Kupplungen angehängt.

V100:



V36:

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (08.01.2018), moba-tom (08.01.2018), 98 1125 (08.01.2018), Umsteiger (08.01.2018), jbs (08.01.2018), Udom (09.01.2018)

7

Montag, 8. Januar 2018, 13:14

Hallo, danke für die vielen hilfreichen Antworten,

ich muß mich vielleicht etwas näher vorstellen; ich war vorher in HO unterwegs und habe viel alte analoge Loks umgerüstet; digitiale Kupplungen, Rauchgeneratoren etc. (hauptsächlich ESU-Decoder). Ich habe mich falsch ausgedrückt; denn ich bin nicht ausschließlich auf Lenz fixiert; ich stehe mit meinen Kenntnissen, Recherchen in der Spur 0 allerdings noch am Anfang.
Mit freundlichen Grüßen

Fred


"Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren" B. Brecht

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (09.01.2018)

ao4w

Schaffner

(79)

Beiträge: 136

Wohnort (erscheint in der Karte): Basel

  • Nachricht senden

8

Montag, 8. Januar 2018, 16:30

Hallo Fred


Du hast recht: ich kann die elektrische Kupplung auch nicht mehr finden auf der Schnellenkamp Seite. Habe aber noch im Nov/Dez eine bestellt. Vielleicht hat er keine mehr zur Verfügung... ?(
Ich habe diese in die Kiss BR58, MTH BR 44 eingebaut.




Gruss
Michi

9

Montag, 8. Januar 2018, 16:50

Lenz verkauft die V36 Kupplungen (und nur diese) nur auf Messen, ansonsten mal bei Addie (Hr. Kleinhanß) anfragen, er hatte auch welche im Programm,
Grüße,
Wolfgang

Nicht labern sondern schaffen

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ao4w (09.01.2018)

ADDIE

Schrankenwärter

(14)

Beiträge: 36

Wohnort (erscheint in der Karte): Wöllstein

Beruf: Feinmechaniker

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 9. Januar 2018, 10:03

V 36 Kupplungen

Hallo,

die Kupplung ist bei uns am Lager und solange Vorrat lieferbar.

https://ssl.webpack.de/addie-modell-shop…ls.php?aid=1851

m.f.G.
D. Kleinhanß
ADDIE-MODELL

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ludmilla1972 (09.01.2018), heizer39 (09.01.2018), ao4w (09.01.2018), ha-null (09.01.2018), Udom (09.01.2018), 98 1125 (12.01.2018)

11

Freitag, 12. Januar 2018, 08:13

Hallo guten Tag,

ich bedanke mich für alle hilfreiche Antworten.

Mein Problem ist, durch den Kauf von 2 Lenz-Kupplungen bei "ADDIE-Model" gelöst; ich bin allerdings verwundert, dass der Gebrauchthandel von Dampfloks Spur 0 in "ebay" etc. sehr angespannt ist, was ich so bisher in Spur H0 nicht erlebt habe. Für Verkäufer einerseits gut; für mich allerdings noch gewöhnungsbedürftig. Mein Vorhaben eine gebrauchte Lok mit Decoder und elektrischer Kupplung umzurüsten habe ich zunächst aufgegeben und mir eine neue BR 93.5 gekauft. Damit ergänze ich mein Lenz-Startset, eine Köf, und geniese dieses Hobby, dass für mich Eines unter Vielen ist. Meine 2 gekauften Kupplungen gehen zunächst in mein Ersatzteillager.

Ein schönes Wochenende und gutes Gelingen wünscht
Mit freundlichen Grüßen

Fred


"Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren" B. Brecht

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (12.01.2018), Altenauer (12.01.2018), 98 1125 (12.01.2018), heizer39 (12.01.2018)

Beiträge: 217

Wohnort (erscheint in der Karte): 59269 Beckum

  • Nachricht senden

12

Montag, 7. Mai 2018, 14:38

Suche Umbaubericht: Einbau elektr. Lenz-Kupplung V 36 in Kiss BR 94 (???)

Hallo liebe Mitleser,

ich bin mir nicht sicher, ob ich den Bericht seinerzeit hier im Forum gelesen habe. Und zwar wurde der Einbau einer elektr. Lenz-Kupplung (aus V 36) in eine BR 94 (?) von Kiss beschrieben.

Herzlichen Dank für sachdienliche Hinweise und gerne auch eigene, bisher nicht veröffentlichte Bauberichte / Erfahrungen.

Viele Grüße

Bernd
Spur0 Team Ruhr-Lenne e.V.

http://www.spurnullteam.de/

Fahrabend: jeden dritten Freitag im Monat 19.00-23.00 Uhr - Gäste und Gastfahrzeuge sind herzlich willkommen: Södingstr. 16-18, 58095 Hagen


HüMo

Bahngeneraldirektor

(1 492)

Beiträge: 1 101

Wohnort (erscheint in der Karte): Penzberg

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

13

Montag, 7. Mai 2018, 14:51

Platzproblem??!!

Hallo Bernd
ich meine mich zu erinnern, dass es da Platzprobleme gibt.
Dagegen lässt sich der Schnelli-Kupplungsadapter einbauen.
Da ich daran auch interesssiert war, habe ich das Problem damals mit Oliver Suhl/NullProblemo und mit Minicooper/Michael diskutiert.
Dagegen scheint der Einbau in die BR 78 von Kiss zu gehen. Da ist sicher mehr Platz.
Vielleicht können sich auch Michael und Oliver nochmals zu dem Thema äußern.
Beste Grüße
Hendrik
P.S. Deshalb ist ja auch die Lenzsche BR 94 so attraktiv: wildes Rangieren und Kuppeln non-stop mit Automatik und Kulisse!!:)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

blb59269 (07.05.2018), Udom (07.05.2018)

Beiträge: 217

Wohnort (erscheint in der Karte): 59269 Beckum

  • Nachricht senden

14

Montag, 7. Mai 2018, 15:07

Hallo Hendrik,

Danke für Deine Rückmeldung.

Ja, die 94er von Lenz vereint eine Menge Vorzüge für Rangierer, zu denen ich mich auch zähle. Allerdings reizen mich immer wieder überschaubare Umbauprojekte - derzeit fehlt mir aktuell noch eine analoge 94 ;-) für einen Umbau. Ich sondiere daher vorab mal Möglichkeiten der Umsetzung. Das Ganze muss dann noch finanziell im einem vernünftigen Verhältnis zur Anschaffung einer 94er von Lenz stehen.

Bei der 94er wird es schon kniffelig aufgrund der hinten liegenden Druckluftbehälter die Kupplung (nebst Platz zum Ausschwenken) zu integrieren. Vorne könnte es gefühlt gehen.

Bei meiner digitalisierten 78er scheitert es nach meiner Einschätzung vorne und hinten aufgrund der Vor-/Nachlaufachsen, die in kleinen Radien dann wenig Platz für den Magneten lassen. Hier habe ich den Schnelli-Adapter verbaut und bin gut zufrieden - ist ja auch eher eine Lok für die Strecke. Zug dran, los und das gute Stück genießen ...

Mal schauen was sich so ergibt.

Liebe Grüße

Bernd
Spur0 Team Ruhr-Lenne e.V.

http://www.spurnullteam.de/

Fahrabend: jeden dritten Freitag im Monat 19.00-23.00 Uhr - Gäste und Gastfahrzeuge sind herzlich willkommen: Södingstr. 16-18, 58095 Hagen


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (07.05.2018), Udom (07.05.2018)

15

Montag, 7. Mai 2018, 16:14

Hallo Bernd,
hier ist der passende link dazu. Ich selbst habe nach Moba-Tom's Vorschlag ebenfalls den Schnellenkamp-Kupplungsadapter in die BR 94 von Kiss eingebaut, aber leider nicht dokumentiert. Außer der Tatsache, dass ich ein dünnes Winkelblech mit dem Loch für den Federdraht eingelötet habe, gab es keinerlei Besonderheiten.
Für den Einbau einer Digitalkupplung fehlt nach meiner Erkenntnis aber der Platz bei dieser Lok.
Gruß, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :P

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »minicooper« (7. Mai 2018, 16:22)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

blb59269 (07.05.2018), HüMo (07.05.2018), Udom (07.05.2018)

moba-tom

Bahndirektor

(630)

Beiträge: 1 451

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

16

Montag, 7. Mai 2018, 16:50

Hallo,

ja, vorne müsste es gehen... hinten ist es sehr eng!

Hier 2 Bilder aus der Umbauphase mit Schnelli-Adapter, es fehlen noch die Drähte zur Stabilisierung der Mittelstellung...







Gruß
Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

blb59269 (07.05.2018), heizer39 (07.05.2018), Altenauer (07.05.2018), 98 1125 (07.05.2018), HüMo (07.05.2018), Udom (07.05.2018), jbs (07.05.2018), JACQUES TIMMERMANS (08.05.2018), Staudenfan (10.05.2018), Hexenmeister (11.05.2018)