You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

0-Diorama

Unregistered

21

Monday, January 14th 2013, 6:57pm

Hallo nochmal,

bin schon etwas verwundert,denn ich kann mir doch den Sound anhören. Ich hatte das Glück in Rheinberg zu sein und dort die Lok von Stefan Panske zu hören. Für mich klang beides recht gut und gleichwertig. Daher bin in der Meinung das dieser Sound auch identisch ist. Das ein Jeder daran rumwerkeln kann ist mir klar. Was sollte denn da anders sein? Es sei denn man hat schon daran gefeilt.

Klärt mich auf,bin immer an allem interessiert,nur so lernt man mehr. 8o Grüße Franky 8)

22

Monday, January 14th 2013, 7:23pm

Hallo,

ich möchte gern das Kurvenquietschen auf F 8 legen, u. dafür die Bahnhofsdurchsage auf F 11.
Wie muss ich Vorgehen ?
Die Lenz-Steuerung LH90 ist für Zugang der Funktionstasten oberhalb 8 etwas umständlich :S

Viele Grüße,
Harald

zki32

Unregistered

23

Monday, January 14th 2013, 7:47pm

Hallo Franky,

der sound ist der Gleiche, die CV-Einstellungen aber nicht, zB. für die Funktionen, Kupplungswalzer, Motoransteuerung, ...
Trotzdem nennt sich das Ganze (sound und CVs) verwirrenderweise "Soundfile".

Oliver

0-Diorama

Unregistered

24

Monday, January 14th 2013, 7:52pm

Ok,

ich hatte mich nur auf den Sound konzentriert. Die Einstellungen kann ich ja nicht nach vollziehen, da ich noch keine Lok von Frank Elze mein Eigen nennen kann.

Franky 8)

25

Tuesday, January 15th 2013, 8:39am

Decodereinstellungen MBW V200 / ESU 4.0 XL



Antwort zu KOMMENTAR 15 und 18

Hallo Adalbert und Franky,
Danke für den Link.

Ob man es glaubt oder nicht, auch der bahnboss hat Internet, kann lesen und war bereits intensiv auf der ESU Homepage unterwegs, bevor ich die Frage hier postete.

Die Seite gibt aber weder die CV Werte, noch die Funktionszuordnung bei Elzes V 200.1 wieder. Das Merkblatt ist für das Modell, über das wir hier sprechen wollen, nicht zielführend. Völlig andere Tastenbelegung, nicht im Ansatz lässt sich damit die aufgeworfene Frage klären.

Ich würde dazu plädieren, nur entsprechende Infos zu posten, wenn man sich auch mal selbstkritisch hinterfragt, was man empfiehlt. Mein Lateinlehrer hätte in der Schule früher gesagt: Setzen, 6.

Meine einfache Frage in Kommentar 11 wurde nicht sachgemäss beantwortet, leider.

Die Firma ESU gibt nicht mal auf Ihrer Webseite eine Telefonnummer preis oder einen direkten email Kontakt!!! Vielleicht nehmen Sie sich ein Beispiel an Herrn Elze oder dem Lenz Kundendienst.

Wirklich fortschrittlich! Nun bin ich genauso weit wie vorher.

Morgen rufe ich mal bei Lenz an, die haben wenigstens einen vorbildmäßigen Kundenservice. Da ich auch hier nicht meine ESU Frage stellen kann, werde ich eben über die supertolle V 60 mit dem netten Herrn reden. Da kommt wenigstens kein Frust auf.

Gruß an die Digitalspezies
bahnboss

PS: Für meine etwas markantere Sprachweise möchte ich mich hier gleich entschuldigen, ich meine den Text oben nicht böse und will auch niemanden zu nahe treten, nur gelegentlich zum Nachdenken anregen bevor man postet, sorry.

Trotzdem bin ich etwas enttäuscht, dass sich eine so einfache Frage weder aus der nicht mitgelieferten Dokumentation - geschweige denn vom Hersteller des Sounds - ergibt.

CV 63, Werkseinstellung in Wirklichkeit im Modell 192, laut allgemeiner ESU Einbau- und Betriebsanleitung Loksound V 4.0, 5. Auflage, Seite 69, ist die Werkseinstellung bei 180 zu erwarten. Da wäre noch geringfügig Luft nach oben.

Da ich mir keinen ESU Decoder anschaffen möchte, bitte keine Ratschläge in diese Richtung, dass man ja nur auslesen braucht. Das habe ich bereits mit der Lenz Zentrale getan. Mir geht es nur um die ordentliche Dokumentation des Sonderprojektes von ESU und das Nachlesen können, was werkseitig gesetzt ist.

Fazit: Foren können auch ziemlich nerven. Diese Kleinigkeit hat mich sehr viel Zeit gekostet.

Der Sound von ESU als Sonderprojekt für die V 200.1 von MBW ist wirklich gut gelungen, der Wermutstropfen ist die ungenügende Dokumentation desselben und die fehlende Kontaktaufnahme-Möglichkeit mit der Firma ESU.

Gute Nacht. Text hatte ich bereits gestern Nacht geschrieben, aber stelle ihn erst heute ein. Das ist immer besser, nochmals darüber zu schlafen.

Trotzdem nichts für ungut und weiter so.... Die Null Szene ist ja schon im Frühling.

Gruß
bahnboss :thumbsup:

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

JM-HH (15.01.2013), guna (31.12.2013)

Johann

Schrankenwärter

(17)

  • "Johann" has been banned

Posts: 118

Location: 89520 Heidenheim/Brenz, BaWü

  • Send private message

26

Tuesday, January 15th 2013, 12:28pm

Kontaktdaten ESU

Ganz einfach unter Kontakt: http://www.esu.eu/kontakt/

Gruß Johann

P.S. Erstmal genau recherchieren und dann lesen, bevor hier die nächste Firma madig gemacht wird.

0-Diorama

Unregistered

27

Tuesday, January 15th 2013, 12:56pm

Hallo Bahnboos,

wenn es denn wirklich so ist,und da hoffe ich das ich Dich richtig verstanden habe,das die Einstellungen bei der MBW lok anders vorgenommen wurden als die ESU decoder ansonsten sind, gut das ist mir natürlich so nicht aufgegangen.

Da wäre es natürlich nur mit dem Programmer von ESu möglich alles dann aus zu lesen. So hättest Du die Daten von Deiner Lok aktuell. Die Dateien können ja dann gespeichtert werden. Jede Veränderung kannst DU ja auf Deine Belange ändern und dann in den Dekoder übertragen.

Ich habe dies schon einige Jahre für meine Kunden HO Loks gemacht und konnte so ohne Probleme immer wieder auf diese Daten zurückgreifen. Ist eben mit dem Programmer viel einfacher und besser zu Händeln.

Ich war nur bereit irgenwie zu helfen, aber ich stelle immer wieder hier im Forum fest,das dies nicht bei allen gut ankommt. Deshalb bin ich etwas irritiert und werde mich zu wieteren Dingen hier besser nicht mehr äußern,da ich den Eindruck gewinne, unkompetent zu sein. Dann werde ich mich zurückziehen und meine Meinungen für mich behalten müssen. Schade,war nur gut gemeint.

Ein etwas gekränkter Franky ;(

Johann

Schrankenwärter

(17)

  • "Johann" has been banned

Posts: 118

Location: 89520 Heidenheim/Brenz, BaWü

  • Send private message

28

Tuesday, January 15th 2013, 1:07pm

Ich war nur bereit irgenwie zu helfen, aber ich stelle immer wieder hier im Forum fest,das dies nicht bei allen gut ankommt. Deshalb bin ich etwas irritiert und werde mich zu wieteren Dingen hier besser nicht mehr äußern,da ich den Eindruck gewinne, unkompetent zu sein. Dann werde ich mich zurückziehen und meine Meinungen für mich behalten müssen. Schade,war nur gut gemeint.

Hallo Franky,

jetzt sei halt nicht gleich beleidigt. Das Gegenteil von "Gut" ist nicht "Schlecht", sonder "Gutgemeint".

Andererseits verstehe ich absolut nicht wie man so auf der CV63 rumreiten kann. Das ist doch piepschnurzwurschtegal was da für ein Wert drinsteht. Und ob in der Standardanleitung eines Hersteller der Wert 180, 192, 4711 oder 08/15 angegeben ist interessiert doch auch nur am Rande. Wichtig ist allein welcher wert TATSÄCHLICH in der CV63 des Decoders der Lok die vor mir auf dem Programmiergleis steht einprogrammiert ist. Diesen lese ich aus und ändere ihn dann meinen Vorstellungen entsprechend.

Mir scheint allerdings, daß es mit der Digitaltechnik ähnlich wie mit den Computern ist. Die häufigsten Probleme sitzen nicht im PC sondern an der Tastatur und schieben die Maus über das Pad.

Bedanke mich schon im Voraus für die negativen Bewertungen.

Gruß Johann

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

minicooper (15.01.2013)

0-Diorama

Unregistered

29

Tuesday, January 15th 2013, 1:12pm

Ja das meine ich ja,alles auslesen und dann weis ein Jeder was drinne steht. Nun kann geändert werden wenn nötig.

Franky. 8)

PS. Das mit den Bewertungspunkten,mal nebenbei ist für mich naja ....wir sind hier ja nicht im Ebay,oder? Damit habe ich nichts am Hut.

Johann

Schrankenwärter

(17)

  • "Johann" has been banned

Posts: 118

Location: 89520 Heidenheim/Brenz, BaWü

  • Send private message

30

Tuesday, January 15th 2013, 1:13pm

Ja das meine ich ja,alles auslesen und dann weis ein Jeder was drinne steht. Nun kann geändert werden wenn nötig.

Franky. 8)

PS. Das mit den Bewertungspunkten,mal nebenbei ist für mich naja ....wir sind hier ja nicht im Ebay,oder? Damit habe ich nichts am Hut.

Hallo Franky,

mit der Bewertung meinte ich nicht Dich ! Du machst Deine Sache super. Deine Anlage gefällt mir hervorragend. Mach weiter so.

Gruß Johann

0-Diorama

Unregistered

31

Tuesday, January 15th 2013, 1:43pm

Nein nein habe das auch nicht auf mich direkt bezogen,wollte es nur noch mal deutlich machen.Franky 8)

Es ist wie es ist,nicht jeder versteht einen und nicht jeder drückt sich für andere verständlich genug aus.

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Johann (15.01.2013)

stefan_k

Moderator

(350)

  • "stefan_k" started this thread

Posts: 1,468

Location: 22765 Hamburg

  • Send private message

32

Thursday, January 17th 2013, 11:48am

Hallo,

Ein paar schöne Tipps gesammelt und erstes Posting aktualisiert. Leider sind redundante Hinweise auf die ESU Seite nicht hilfreich, da kann jeder selber nachlesen. Und Hinweise von Leuten, die die Lok gar nicht haben und daher nicht kennen, sind leider auch vollkommen off Topic. Sorry das sagen zu müssen, das führt dann dazu, dass immer mehr Leute das Forum als "Laberforum" bezeichnen. Zurück zu konkreten Inhalten, ja?
Freundliche Grüße,
stefan_k

__________________________________
Abonnenten haben mehr davon! ^^

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Staudenfan (17.01.2013), heiner (17.01.2013), fredduck (17.01.2013), guna (31.12.2013)

0-Diorama

Unregistered

33

Thursday, January 17th 2013, 12:40pm

Schade, bis auf einige hier bin ich echt entteuscht.

Hallo Stefan,

möchte eigendlich nur noch sagen,das es wohl besser ist wenn ich hier aus dem Forum verschwinde. Ich denke das ich hier wohl fehl am Platze bin. Das muss ich mir doch nicht weiter antun. Habe darauf auch keine Lust mehr. :thumbdown:

Wünsche Euch alles Gute. Es geht auch ohne meine Kommentare hier bestimmt weiter. Ich für meinen Fall habe genug davon. Schüßßßßßßßßßßßß...Franky :thumbup:

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

stefan_k (17.01.2013), MaBo51 (17.01.2013)

Minicooper

Oberbahnhofsvorsteher

(512)

Posts: 1,379

Occupation: Antibürokrat

  • Send private message

34

Thursday, January 17th 2013, 1:04pm

Das Hauptproblem der Anwender liegt m.E. nicht an einer möglicherweise vom Standarddecoder abweichenden Decodervariante in der V200, sondern am Loksound 4 und seiner grottenschlechten Dokumentation selbst. Einen Loksound V4 ohne Decoderprogrammer zu konfigurieren ist eine wahre Fleißarbeit und erfordert viel Geduld. Vor einiger Zeit hatte ich das zweifelhafte Vergnügen, einen Loksound 4 für meinen VT 70 von Krapp einzustellen, das Funktionsmapping hat mich fast zwei Tage langes Herumprobieren gekostet, zumal sich die Angaben im Handbuch teilweise als fehlerhaft herausgestellt haben. Der Decoder selbst ist sehr gut, seine Bedienungsanleitung jedoch alles Andere als anwenderfreundlich. :(
Gruß, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :P

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

heiner (17.01.2013), Martin Zeilinger (17.01.2013), Hanuller (29.05.2013), guna (31.12.2013)

0-Diorama

Unregistered

35

Thursday, January 17th 2013, 1:41pm

Hallo minicooper,

Du sprichst mir aus der Seele, Sinnbildlich habe ich hier auch helfen wollen und das kam so glaube ich nicht gut an. Warscheinlich werde ich hier nur noch missverstanden. Franky ?(

36

Thursday, January 17th 2013, 3:36pm

Esu hat ein eigenes Forum, wo alle Digitalprodukte aus dem Hause ESU besprocen werden können. Dort sind auch ESU Mitarbeiter aktiv.
Versucht es doch mal dort
Beste Grüße aus dem Keller,

Pat

Minicooper

Oberbahnhofsvorsteher

(512)

Posts: 1,379

Occupation: Antibürokrat

  • Send private message

37

Thursday, January 17th 2013, 4:05pm

Esu hat ein eigenes Forum, wo alle Digitalprodukte aus dem Hause ESU besprocen werden können. Dort sind auch ESU Mitarbeiter aktiv.

Da wird erwartungsgemäß gerne auf den firmeneigenen Programmer verwiesen, zwar verständlich aber nicht unbedingt hilfreich für viele Lenz-Fahrer, die vielleicht ein oder zwei Loks mit ESU-Decodern besitzen. ;)
Gruß, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :P

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

moba-tom (17.01.2013), Hanuller (29.05.2013), guna (31.12.2013)

Uwe

Unregistered

38

Thursday, January 17th 2013, 5:51pm

Hallo
Ich möchte ma kurz zu bedenken geben,das viel User gerne alles hätten was machbar ist.So kommen wir dann auf 20 oder mehr Funktionen die ein Decoder können muss,mir persönlich zuviel,kann ich bei mehreren Fahrzeugen eh nicht mehr überblicken.
Wer jetzt noch glaubt das ein Handbuch das fehlende Knowhow ersetzt wird wie bekannt eines besseren belehrt.Das kann nunmal kein Decoder Handbuch verständlich ausdrücken.
Leider ist die DCC Norm nicht so genormt wie es eig.sein sollte,jeder Hersteller kocht sein eigenes Süppchen bei der Verteilung der Funktionen.Zentrale,Decoder etc.
Abhilfe für einen selbst schafft erst mal:
Verwendung Decoder gleicher Hersteller,bei mir nur Lenz und ESU ,da hab ich auch den Lok-Programmer mit dem die gewünschten Einstellungen für ESU Decoder ein Kinderspiel ist.
Jeder Hersteller will natürlich seinen eigenen Programmer verkaufen,deswegen ist das Programmieren von Fremd-Decoder nicht gewünscht,es geht,aber nur über die CV's,ja und da fangen wir dann wieder von vorne an.
gruss uwe

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(370)

Posts: 1,823

Location: Ortenberg-Selters

  • Send private message

39

Thursday, January 17th 2013, 6:09pm

Hallo Uwe,

das stimmt so nicht! DCC gibt einen klaren Rahmen vor. Die Hersteller bewegen sich nur in den gelassenen Freiräumen so wie sie es für richtig halten. Völlig getrennte Wege wegen beim Sound gegangen. LENZ/Dietz bewegen sich dabei im dafür eigens gemachten S.U.S.I. Adressbereich CV 900 ff, ESU und Zimo und erst recht die Jungs von Soundtraxx gehen andere Wege. Es sind aber nur wenige Eigenheiten die man verinnerlichen muss. Im Groben (Fahreigenschaften, Mapping) sind die Dekoder alle gleich prorammierbar wobei ESU auch Bedingungen und Richtungsabhängigkeiten zuläßt die bei Lenz nur eingeschränkt zur Verfügung stehen. :!:

Das von Kellerkind angeführte ESU Forum führt selten zum Ziel. Jeder der halbwegs mit den Dingern umgehen kann erzählt denen wie´s geht...... ;(

Null-Problemo :thumbup:

Guitarman

Schaffner

(28)

Posts: 279

Location: Wölfersheim

  • Send private message

40

Saturday, January 19th 2013, 4:14pm

So wie ich das verstanden habe, ist der Decoder der in der MBW 200 steckt schon speziell programmiert. Und das würde mich schon interessieren. Wenn dem nicht so ist, sach ich Sorry ( und melde mich ab).
Duck und wech;)
Gruß aus dem Münsterland, Ulli
@ss, Gas or Grass, Noboy Rides For Free.