You are not logged in.

1

Wednesday, February 27th 2013, 6:54pm

2 Motoren einer Lok digital betreiben?

Hallo,

wie "betreibt" man denn am besten eine Lok digital, in der 2 Motore eingebaut sind?

Aktuell geht es mir um eine Nohab, in der ich 2 vorhandene -ältere- ESU Dekoder (Loksound 2.0 und Lokpilot 2.0) verbauen könnte.
Für die große Leistungsaufnahme der Lok ist einer sicherlich zu wenig, aber eigentlich möchte ich auch keinen neuen Dekoder kaufen sondern jeweils einen Dekoder für einen Motor nehmen...
Ist das möglich? Muss/kann man die Motore digital aufeinander abstimmen? Gibt es irgendwas zu beachten?

Danke für jeden Tip,
Grüße,
Joachim

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(367)

Posts: 1,811

Location: Ortenberg-Selters

  • Send private message

2

Wednesday, February 27th 2013, 7:01pm

......die Heljan Nohab ist ein Stromfresser. Bei der Lok ist ein 3A-Dekoder angebracht (Lenz 10440 in Verbindung mit Dietz-Sound oder ESU Loksound 4.0 XL). Diez hat einen F7-Sound der auf die Nohab passt. Die Pfeife ist dann allerdings eine amerikanische......

Zwei Dekoder habe ich bei der V188 von Hübner schon mal gemacht. Ein Dekoder pro Lokhälfte/ Motor. Kein Problem.

Null-Problemo :thumbup:

Heizero

Schaffner

(30)

Posts: 258

Location: Heidelberg

Occupation: Rentner

  • Send private message

3

Wednesday, February 27th 2013, 8:02pm

Hallo Joachim,

in der Bucht werden gerade unter der Art.Nr. 390549857601 die ESU Xl 4,0 günstig angeboten. der wäre der richtige für die Lok. Der Verkäufer spielt Dir sogar noch den gewünschten Sound auf.

Gruß Günter

zki32

Unregistered

4

Wednesday, February 27th 2013, 9:26pm

Das ist nicht günstig.

Bei Fertig-Grossbahnen (www.grossbahnen.de) habe ich die gleichen Decoder gerade für 150,- pro Stück gekauft.

Schöne Grüße vom Oliver.