Sie sind nicht angemeldet.

nullowaer

Fahrdienstleiter

(357)

Beiträge: 390

Wohnort (erscheint in der Karte): südliches Sauerland

Beruf: Städt.Angest. / Hauptbrandmeister

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 30. September 2018, 08:57

Sande

Hallo zusammen, danke Walter für die erste schöne Übersicht, für die die nicht da sein konnten. Die Anlage ist schon eine Hausnummer. Du kannst, wenn du magst noch mehr Bilder sprechen lassen. Tolle Details am Rande und viel Bahn. Eine klasse Mischung. :thumbup:

Gruß Dieter

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (30.09.2018), bvbharry47 (30.09.2018), Waltershausen (30.09.2018), Altenauer (02.10.2018)

22

Sonntag, 30. September 2018, 23:25

Sande 2018 - Regionaltreffen der Spur 0

Guten Tag,

für alle, die in Sande waren, als Memo und für all diejenigen, die nicht teilnehmen konnten, hier weitere Eindrücke in Bilderform. Einfach auf den Dropbox Link klicken.

https://www.dropbox.com/sh/2ujcfjmgzoxf4…BL79VCLvsa?dl=0

Wünsche viel Spaß beim Betrachten der Bilder und Freuen.

Dem Sander Team um Bernd Molnar vielen herzlichen Dank, uns jedes Jahr an der großartigen Anlage, noch großartigeren Fahrzeugen und dem tollen Verpflegungsservice teilhaben zu lassen.

Ich bin der Meinung: Das war wieder Spitze! wie Hans Rosenthal zu sagen pflegte und dabei immer in die Luft sprang.
Die Sander Spur Nuller mit ihrer Spitzenanlage haben es wirklich verdient. Chapeau!

Ich würde mir wünschen, dass diese Einzigartigkeit von noch viel mehr Publikum besucht werden sollte. Für alle, die von weiter anreisen, empfehle ich, einen 2 Tages Ausflug draus zu machen. Ist wirklich viel entspannender, man kann auch Wilhelmshavener Meerluft schnuppern oder die Therme mit einplanen, also ein wenig Wellness für die überwiegend älteren Besucher kann auch nicht schaden.
Mein Credo: Genießt Eure freie Zeit und lasst Euch nicht treiben von zu eng gewählten Zeitslots.

Spur Null kann so schööön sein.... Man muss es sich nur so einrichten....

Bei Anreisen von 2-3 h, dann besichtigen, dann 2-3 h Rückreise, das schmälert im allgemeinen den Genußwert der überregionalen Ausstellung. Wenn dann noch stressiger Stau bzw. ungünstige Verkehrslagen on top kommen sollten, ja mei, warum denn so ein Streß?
Manche gönnen sich eine Woche Wies’ n in München, da sollten doch 2 Tage Sande drin sein, oder?

An alle Zuhause-Gebliebenen: Wie wär’ s mal mit ner Pilgerreise nach Sande in 2019?
Gruß
bahnboss :thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »bahnboss« (1. Oktober 2018, 00:34)


Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Meyer-Schulze (30.09.2018), 98 1125 (30.09.2018), Staudenfan (30.09.2018), Dimabo (30.09.2018), DVst HK (30.09.2018), Wastl (30.09.2018), Waltershausen (30.09.2018), Hexenmeister (01.10.2018), Baumbauer 007 (01.10.2018), bvbharry47 (01.10.2018), Udom (01.10.2018), jbs (01.10.2018), nullowaer (01.10.2018), Altenauer (02.10.2018), heizer39 (03.10.2018)

Beiträge: 218

Wohnort (erscheint in der Karte): 's-Hertogenbosch

  • Nachricht senden

23

Montag, 1. Oktober 2018, 00:14

Besuch an Sande, zweiter Tag

Hallo,

Übernachtet habe ich in Wiefelstede. Sehr nette Leute und reichhaltiges Frühstück. Aber bevor ich beim Pension ankamm, habe ich zuerst ein wenig Einkaufen gemacht. Für jüngster Sohnemann habe ich zwei leckere Sachen gekauft, die mann bei uns zwa kaufen kann, aber nicht so lecker:





Die Bilder habe ich im Laden angefertigt und nach ihm „ge-apt“ (Whatsapp). Er wollte das ich sofort Heim kehrte.

Nach dem Frühstück überlegte ich ob ich gleich nach Hause fahren sollte oder die Ausstellung ein zweiter Besuch witmen sollte. Ich habe mich für letzteres entschieden, weil ich erstens in der Nähe war und zweitens weil ich, wie schon gesagt, das Gefühl hatte noch nicht alles gesehen zu haben. Deshalb wieder nach Sande!

Beim Eintrit fiel mir sofort auf, dass es viel ruhiger war als gestern um ungefähr dieselbe Zeit. Einige Händler waren bereits gesternabend nach Hause gefahren. Aber ich fand das überhaupt nich so schlim, denn jetzt konnte ich ruhig alles nochmals sehr sorgfaltig betrachten. Ausserdem gab es reger Zugbetrieb mit anderen Züge.

Der Vorteil von ein Handy ist das man Blicke auf der Modellbahn werfen kann, die man sonst nicht werfen kann. Einfach, weil dein Kopf zu gross ist oder deine Nacke zu kurz :) (Oder man gefärdet den normalen Zugbetrieb) Hier ein Vorbild:



Links oben, in die Ferne, kommt gerade der Northlander angerollt. Die Unterdurchgang ist leider nur geeignet für sehr kleine Menschen. Spass bei Seite, wass man auch sehen kann ist die Einwirkung von Tageslicht. Teile der Mauer sind jetzt aus blaue Steine. Dort wo das Tageslicht keinen Einfluss hat, haben die Steine ihre originale Farbgebung behalten. Die Schattenlinie läuft schräg durch das Ausgangsschild. Weil ich selbst auch bedrucktes Papier benutze bei meiner Modellbahn, ist dieses Bild für mich der Beweis, dass ich meine Gebäude so viel wie möglich für die direkte Einwirkung des Sonnenlichtes schützen muss. Trotzdem gefält mir persönlich dieses Bild sehr, eben nur möglich gemacht durch mein Handy.

Ein wenig später arriviert auf der andere Seite des Bansteiges nach eine lange Reise eine französische Dame mit Post- und Weinwagen:



Ein sehr schönes Modell, finde ich.

Auch an der Natur ist reichlich gedacht. Es gibt viele Bäume, sogar Wälder. Und bei einem Wald gehört natürlich eine Waldwiese:



Leider musst Ihr den Kopf drehen um zu sehen dass es sich hier um ein Vogelschutzgebiet handelt.

Im innerem Bereich der grosse Modellbahn befindet sich dieses nette Teil:



Auch im innerem Beriech befindet sich das Hafengebiet. Da ist auch eine Menge zu sehen und tut sich so einiges:



Ich frage mich was der Hund gerade entdeckt hat. Neugierig ist er auf jeden Fall! Und wenn Seeleute lange auf See gewesen sind und keine Familie haben….



Braucht kein weiteres Kommentar. Aber mann muss gut hingucken und es ist nicht direkt sichtbar für die Allerkleinsten (ich hoffe dass die jetzt nicht mitlesen).

Und auch ich konnte einfach nicht die Versuchung widerstehen:



Auf der grosse Spur 0 Bahn gab es auch Schmallspur. Ein Triebwagen pendelte hin und her. Aber es gab auch eine selbständige 0e-Modellbahn. Ein bisschen versteckt in die Ecke, in einem eigenem Raum befindet sich die Bahn im Bau. Ein Paar Abschnitte sind schon fertig und das ganze wirkt sehr stimmig. Dazu zwei Bilder:





Das letzte Bild zeigt einen Überblick über einen Endbahnhof, sammt Beibauten und Umfeld.

Ich habe etwas vergessen zu melden. Aber die meisten von euch wissen das schon: es gibt auch eine grosse Spur 1 Anlage. Und zwar die grösste die ich jemals gesehen hab. Und nicht nur Holz und viel Gleis, sondern eine richtige Modellbahn. Ich habe (leider) nur keine Bilder davon gemacht. Aber doch ein Video. Von einer BR50 mit Kabinentender. Warum? Ich habe dieses Modell in Spur 0. Und mit ein Bild aus diesem Video möchte ich diesen Beitrag abschliessen:



Ich habe gefachsimpelt, mich gut unterhalten, nette Gespräche gehabt (u.a. mit den Händler), dürfte sogar den Bockkran vermessen, damit ich ihn selbst nachbauen kann. Der Kuchen hat besonders gut geschmeckt. Alles im einem ein tolles Wochenende.

Der Verein gibt es seit mehreren Jahre. Da haben die Mitglieder einen Riesenarbeit geleistet, mit Auge für liebevoll gestalteten Details. Hut ab, sagt

Walter
Spur 0 macht Spass

Mein kleines Projekt

Es haben sich bereits 45 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bahnboss (01.10.2018), gerdi1955 (01.10.2018), Otto (01.10.2018), Dimabo (01.10.2018), My 1101 (01.10.2018), martin (01.10.2018), Hexenmeister (01.10.2018), diesel007 (01.10.2018), Meinhard (01.10.2018), 98 1125 (01.10.2018), Husbert (01.10.2018), a.g.schoepp (01.10.2018), HüMo (01.10.2018), Baumbauer 007 (01.10.2018), Rainer Frischmann (01.10.2018), Dieterscha (01.10.2018), Montafoner (01.10.2018), Joyner (01.10.2018), PASSAT66 (01.10.2018), Staudenfan (01.10.2018), ha-null (01.10.2018), bvbharry47 (01.10.2018), Udom (01.10.2018), Holsteiner (01.10.2018), Alfred (01.10.2018), Stephan (01.10.2018), Max54 (01.10.2018), jbs (01.10.2018), nullowaer (01.10.2018), blb59269 (01.10.2018), Schienenstrang (01.10.2018), tokiner (01.10.2018), E94281 (01.10.2018), Axel-K (01.10.2018), dry (01.10.2018), jmdampf (01.10.2018), JACQUES TIMMERMANS (02.10.2018), Modellbahnfreund (02.10.2018), Altenauer (02.10.2018), carla10 (02.10.2018), heizer39 (02.10.2018), Erich Schmidt (03.10.2018), Klaus vom See (03.10.2018), Andi (03.10.2018), jörg (03.10.2018)

  • »ARGE Große Modellbahnen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 129

Wohnort (erscheint in der Karte): 26452 Sande, Breslauerstr.

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 2. Oktober 2018, 21:18

Moin an alle Nuller - insbesondere an unsere Besucher vom Wochenende!

Und schon wieder ist der September um und unser Regionaltreffen vorbei.

Wir bedanken uns für die hier geschriebenen positiven Rückmeldungen und haben uns über die zahlreichen Besucher sehr gefreut, aber . . .
. . . wir wissen aus persönlichen Gesprächen am Samstag (am Sonntag war ja fast keiner mehr da ;) ), dass nicht alles so optimal war wie der eine oder andere - insbesondere die Stammbesucher - das bisher kannten. Da außer den hier geäußerten Rückmeldungen es sicherlich auch noch viele Weitergaben von Eindrücken im persönlichen Bereich / an anderen Ausstellungsorten geben wird, möchten wir uns erlauben, hier einige Dinge aufzuzeigen.

1. Leere Händlertische:
Es gab in den zurückliegenden Jahren wohl noch nie einen wirklich freien Bereich bei den Händlern, und wir mussten sogar mal hin und wieder jemandem aus Platzgründen absagen. Dieses Jahr waren wohl gerade genug Anmeldungen vorhanden, aber dann erfolgten vor Veranstaltungsbeginn kurzfristig 3 Absagen von Ausstellern, und die dadurch entstandenen Lücken waren einfach nicht mehr aufzufüllen.

2. Eintöniger und evtl. etwas weniger Fahrbetrieb:
Unsere Erfahrungen in den letzten Jahrzehnten zeigten uns, dass so viele Besucher Fahrmaterial mitbrachten, um es bei uns mal fahren zu sehen bzw. selber zu fahren, so dass die eigenen Mitglieder von Jahr zu Jahr weniger eigene Fahrzeuge anschleppten, weil diese sowieso keinen Platz auf der Anlage fanden.
Auch hier erlebten wir dieses Jahr etwas Neues. Es wurden kaum Fahrzeuge mitgebracht und somit war die Möglichkeit, Abwechslung in den Fahrbetrieb zu bringen, urplötzlich stark geschrumpft, denn viele eigene Fahrzeuge standen ja nun zu Hause bei den Mitgliedern.

Da auch wir wie sicherlich der ein oder andere Verein an aktiven „Mitgliederschwund“ leiden und Neuzugänge die seltene Ausnahme sind, waren wir bisher immer sehr froh, dass es da Nuller gab, die Jahr für Jahr zu diesem Treffen kamen und begeistert den Fahrbetrieb mit / für uns übernahmen. Auch hier wurden wir durch ihr teilweises Fernbleiben überrascht . Somit gab es nun auch noch ein kleines Personalproblem bei der Bedienung der Anlagenteile. So waren dann sogar 2 Anlagenteile überhaupt nicht mehr zu besetzen und somit ohne Fahrbetrieb.

A B E R :!:
3. Hauptzweck der Veranstaltung
Neben dem Fahrbetrieb ist ein Hauptz weck eines Regionaltreffens der Kontakt und Gedankenaustausch mit Gleichgesinnten, Freunden und Bekannten. Und dies ist, wie uns viele Besucher bestätigt haben, wieder vollumfänglich gelungen. :thumbup:

Trotz dieser diesjährigen Umstände hoffen wir, einen positiven Gesamteindruck bei unseren Besuchern hinterlassen zu haben. In unseren Bemühungen, in Zukunft weiterhin einen interessanten Aufenthalt bei uns zu ermöglichen, werden wir nicht nachlassen und freuen uns schon auf das Wochenende vom 28. - 29.09.2019. 8o
Im Auftrag des Vorstandes mit freundlichsten Grüßen!
Der Vereins-Webmaster und Zuständige für Öffentlichkeitsarbeit

Wichtiger Hinweis!
Kontakt über die forumsinterne "private Nachricht" nicht möglich, da abgeschaltet.
Kontakt möglich mittels des "E-Mail-Kontaktbuttons" oder über unsere Vereinsseite!
ARGE Große Modellbahnen Weser-Ems e.V. -Kontakt und Impressum

Es haben sich bereits 23 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hexenmeister (02.10.2018), bvbharry47 (02.10.2018), heizer39 (02.10.2018), Wolli (02.10.2018), 98 1125 (02.10.2018), HüMo (02.10.2018), Udom (02.10.2018), Dimabo (02.10.2018), Joyner (02.10.2018), Ulf Haußen (03.10.2018), Toto (03.10.2018), Altenauer (03.10.2018), Waltershausen (03.10.2018), hk-80 (03.10.2018), Modellbahnfreund (03.10.2018), Baumbauer 007 (03.10.2018), Erich Schmidt (03.10.2018), Meinhard (03.10.2018), Bayrischer Laenderbahner (03.10.2018), jörg (03.10.2018), Der Teufel (03.10.2018), ChristianU (04.10.2018), Klaus vom See (05.10.2018)

Beiträge: 5

Wohnort (erscheint in der Karte): 49504 Lotte

Beruf: Monteur

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 12:34

Sonntags in Sande

Auch wir waren am Sonntag in Sande zu Besuch. Wir waren ungefähr um 12 Uhr da und waren sehr erstaunt, das fast alle Händler entweder gerade am einpacken oder schon weg waren. Es war schon sehr schade,so konnten wir doch kein Geld ausgeben 8) .
Da am Sonntag wenig Publikum an der Anlage war, haben wir die Möglichkeit genutzt um uns alles ganz genau und in Ruhe ansehen zu können.
Auch war es möglich uns ausgiebig mit den Betreibern der schönen Anlage zu unterhalten.
Ich möchte einfach hier mal die Möglichkeit nutzen um mal Danke zu sagen.
Eure Anlage ist absolut top,ihr habt alle Fragen ganz entspannt und freundlich beantwortet,kurzum wir haben uns bei euch sehr wohl gefühlt.
Vielen Dank,wir kommen gerne wieder.
LG Rainer :)

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Erich Schmidt (03.10.2018), Miching (03.10.2018), Hexenmeister (03.10.2018), bvbharry47 (03.10.2018), Udom (03.10.2018), Altenauer (05.10.2018)

Erich Schmidt

Rangiermeister

(32)

Beiträge: 72

Wohnort (erscheint in der Karte): 56462 Höhn / Westerwald

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 13:57

Regionaltreffen Sande 29./30. September 2018 - Bildteil 1

Hallo Spur 0-er,

ich war zwei Tage in Sande. Es war mein erster Besuch dort. Auch wenn das eine oder andere etwas weniger als die
letzten Jahre war, hat es mir doch sehr gut gefallen :thumbsup: .

:) Ein großer Dank an alle Organisatoren und helfenden Hände, die diese Veranstaltung alljährlich auf die Beine stellen !!! :)

Im Anhang mein erster Fotobericht.

:) :) :) Viel Spaß mit den Bildern !!! :) :) :)
»Erich Schmidt« hat folgende Dateien angehängt:
Grüße aus dem Westerwald

Erich Schmidt

Es haben sich bereits 31 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JACQUES TIMMERMANS (03.10.2018), PASSAT66 (03.10.2018), Hexenmeister (03.10.2018), jbs (03.10.2018), Meinhard (03.10.2018), Rainer Frischmann (03.10.2018), Alfred (03.10.2018), Wolfgang G. (03.10.2018), gerald1810 (03.10.2018), Modellbahnfreund (03.10.2018), bvbharry47 (03.10.2018), Uwe S. (03.10.2018), Schwabe (03.10.2018), HüMo (03.10.2018), heiner (03.10.2018), Stromburg (03.10.2018), Dimabo (03.10.2018), Andre (03.10.2018), George M (03.10.2018), Nikolaus (03.10.2018), Thomas Kaeding (03.10.2018), Udom (03.10.2018), heizer39 (03.10.2018), Der Teufel (03.10.2018), 98 1125 (03.10.2018), Waltershausen (04.10.2018), Joyner (04.10.2018), Holsteiner (04.10.2018), Altenauer (05.10.2018), Klaus vom See (05.10.2018), roco1670 (06.10.2018)

Erich Schmidt

Rangiermeister

(32)

Beiträge: 72

Wohnort (erscheint in der Karte): 56462 Höhn / Westerwald

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 15:48

Regionaltreffen Sande 29./30. September 2018 - Bildteil 2

Hallo Spur 0-er,

im Anhang mein zweiter Fotobericht aus Sande. Er befaßt sich mit folgenden Themen:

Bilder 5a bis 5f:---Handmuster Rheingold-Wagen/KISS Modelbahn-Service und Projekt E103/Andre Dovermann,
Bilder 6a-6d:-------BR 50 mit Wannentender, aber nicht die neue Lenz-Maschine !!!
Bilder 7a-7f:-------patinierter Güterzug mit einer Diesellok BR V 126 auf der Spur 1-Anlage.

:) :) :) Weiterhin Viel Spaß mit den Fotos !!! :) :) :)
»Erich Schmidt« hat folgende Dateien angehängt:
Grüße aus dem Westerwald

Erich Schmidt

Es haben sich bereits 32 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jbs (03.10.2018), a.g.schoepp (03.10.2018), Uwe S. (03.10.2018), Hexenmeister (03.10.2018), Schwabe (03.10.2018), HüMo (03.10.2018), BR 64 106 (03.10.2018), Rainer Frischmann (03.10.2018), heiner (03.10.2018), gerdi1955 (03.10.2018), Dimabo (03.10.2018), Andre (03.10.2018), Modellbahnfreund (03.10.2018), Nikolaus (03.10.2018), Thomas Kaeding (03.10.2018), Udom (03.10.2018), jörg (03.10.2018), heizer39 (03.10.2018), Toto (03.10.2018), 98 1125 (03.10.2018), Ernst (03.10.2018), Rainer S. (04.10.2018), Waltershausen (04.10.2018), Joyner (04.10.2018), Alfred (04.10.2018), PASSAT66 (04.10.2018), Holsteiner (04.10.2018), Altenauer (05.10.2018), Klaus vom See (05.10.2018), My 1101 (05.10.2018), Otto (05.10.2018), Staudenfan (08.10.2018)

Berner_Baer

Hilfsbremser

(10)

Beiträge: 17

Wohnort (erscheint in der Karte): Bern

  • Nachricht senden

28

Freitag, 5. Oktober 2018, 14:46

Merci für die bisherigen Beiträge - wenn Sande nicht von uns aus gesehen schon in Südschweden läge :), wäre das ein Termin für den Kalender.

Hier noch eine kleine fahrzeughistorische Ergänzung:
Ich habe die beiden "Carl-Balke"-Wagen bewundert. Die Firma ist ja modellbahnerisch durchaus bekannt, sowohl in Spur N wie auch in H0 und sogar in Spur 1.

Diese Fahrzeuge sind alle historisch belegt: Auf der Website der Firma Carl Balke gibt es einen Punkt "Historie", und wenn man sich da mal durch den Zeitbalken klickt, trifft man ab 1920 auf zahlreiche Fahrzeuge. Der Epoche-I-Pferdewagen taucht auch auf, aber erst 1975.

Ich hoffe, das war nicht allzu OT; vielleicht interessiert es ja jemanden ...

Gruss aus der Bundesstadt vom
Berner Bär Chris

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Alfred (05.10.2018), Dimabo (05.10.2018), jörg (05.10.2018), HüMo (05.10.2018), Erich Schmidt (06.10.2018), Udom (07.10.2018), Altenauer (07.10.2018)