Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

blaukaefer

unregistriert

1

Dienstag, 6. März 2018, 10:39

Modellbahntag der Euregio Spur 0 am 7.10.2018

Guten Tag!
Am Sonntag, den 7.10.2018 veranstalten wir den 1. Linnicher Modellbahntag. Ausgestellt werden Anlagen der Baugrößen N, H0 und natürlich 0. Außerdem gibt es für die kleineren Spuren Börsenangebote; für die Nullbahner werden einige der bekannten Hersteller anwesend sein. Außerdem gibt es einen großen Verkaufsstand des bekannten Händlers "Jonny's Spielkiste".
Unsere Vereinsanlage kann in der Zeit der Ausstellung ebenfalls angeschaut werden.

Das Ganze findet statt in der Rurauenhalle in Linnich-Tetz, unweit unserer Vereinsräumlichkeiten. Geöffnet ist von 10 – 17 Uhr.

Weitere Einzelheiten demnächst!



Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Markusch85 (06.03.2018), Locutus (06.03.2018), fwgrisu (06.03.2018), Jonnys Spielkiste (06.03.2018), Altenauer (06.03.2018), Udom (06.03.2018), Scooter (06.03.2018), bvbharry47 (06.03.2018), TTorsten (06.03.2018), mimo57 (06.03.2018), BW Hagen-Eckesey (06.03.2018), Br86fan (06.03.2018), Sabinesbahn (07.03.2018), 98 1125 (04.08.2018)

bvbharry47

Oberbahnhofsvorsteher

(467)

Beiträge: 473

Wohnort (erscheint in der Karte): Wuppertal

Beruf: jetzt im Ruhestand

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 6. März 2018, 14:19

Hallo Wolfgang,

das freut mich, dass Ihr auch mal wieder eine Veranstaltung durchführt.
Der Termin ist jetzt schon fest gebucht und im Kalender eingetragen.
Da Eure Anlage immer einen Besuch wert ist und jetzt noch mit diesem
Rahmenprogramm ist da ein kommen einfach nur Pflicht. :thumbup:

Wir sehen uns sicher in Gießen.

Bis dahin mit besten Grüßen aus dem Bergischen

Harry
Eisenbahnfreunde Solingen
jeden 4. Freitag im Monat Fahrtag von 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Gast Fahrzeuge sind gerne Willkommen.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wo: Aufderhöher Straße 106, in 42699 Solingen

Nächste Veranstaltung:
Winter Modellbahntage bei den Eisenbahnfreunden Solingen
Samstag 03. Nov. und Sonntag 04. Nov.
Jeweils 10 - 18 Uhr

blaukaefer

unregistriert

3

Dienstag, 6. März 2018, 15:02

Klar Harry, Gießen ist auch "Pflicht"!
Gruß ins Bergische!
Wolfgang

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bvbharry47 (06.03.2018)

Beiträge: 135

Wohnort (erscheint in der Karte): Dresden

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 6. März 2018, 16:51

Vereinsanlage

Hallo Wolfgang,
wird an diesem Tag auch Eure Vereinsanlage zu besichtigen sein oder handelt es sich "nur" um eine Ausstellung mit Eurer Beteiligung?
Wenn man/ich schon mal in der Gegend wäre, dann wäre das Besichtigen Eurer Anlage wie zwei auf einen Streich?

Viele Grüße
Jörg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bvbharry47 (06.03.2018)

blaukaefer

unregistriert

5

Dienstag, 6. März 2018, 16:58

Hallo Jörg,
wie ich schon schrieb: "Unsere Vereinsanlage kann in der Zeit der Ausstellung ebenfalls angeschaut werden."
Gruß
Wolfgang

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Onlystressless (06.03.2018), Sabinesbahn (07.03.2018)

Beiträge: 17

Wohnort (erscheint in der Karte): Düren

  • Nachricht senden

6

Montag, 11. Juni 2018, 17:36

Die Vorbereitungen beginnen - 1. Modellbahntag des Euregio-SpurNull

Moin, moin!
In knapp vier Monaten ist es soweit: Wir veranstalten den 1. Linnicher Modellbahntag!

"Linnich?", werdet Ihr fragen. Nun, Tetz, das vielen Nullbahnern sehr viel bekannter ist, ist ein Ortsteil der Stadt Linnich.

Nach längerer Pause gehen wir am 07.10.18 mal wieder an die Öffentlichkeit und wollen für unser Hobby werben.

Nun ist unser Vereinsraum, den viele ja kennen, mittlerweile so mit der Anlage gefüllt, dass für die üblichen Aussteller dort kein Platz mehr ist. Unsere Anlage nimmt mittlerweile so viel Platz ein, dass wir nicht einfach die Tür öffnen und sagen können: "Dann kommt mal rein!" Geht nicht! Aber keine Sorge, wer unsere Anlage sehen möchte, bekommt dazu am 07.10. Gelegenheit.

Um nun etwas mehr zu bieten als unsere Anlage und den einen oder anderen bekannten Null-Bahn-Hersteller, nutzen wir an diesem Sonntag auch noch die Rurauenhalle, eine Veranstaltungshalle ca. 500m von unserem Vereinsraum entfernt. Dort gibt es dann noch mehr zu sehen und auch die Bewirtung findet dort statt.

Was Ihr dort zu sehen bekommt? Nun, dazu demnächst mehr in diesem "Theater"!





Dann tragt mal schön in Euren Kalender ein!

Gruß
Wolfgang

Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (11.06.2018), Altenauer (11.06.2018), fwgrisu (11.06.2018), heizer39 (11.06.2018), Wolleschlu (11.06.2018), Hexenmeister (11.06.2018), Udom (11.06.2018), Alfred (11.06.2018), bvbharry47 (11.06.2018), Dimabo (11.06.2018), Br86fan (12.06.2018), Bahnheiner (13.06.2018), 98 1125 (04.08.2018), Sabinesbahn (04.08.2018), Heli980 (15.09.2018)

Beiträge: 17

Wohnort (erscheint in der Karte): Düren

  • Nachricht senden

7

Samstag, 4. August 2018, 15:40

Gut gekühlt...

… lassen sich die Arbeiten an unserer Modellbahn am besten an, insbesondere bei dem jetzigen Wetter. Wer mehr über die Vorbereitungen zu unserem Modellbahntag am 07.10. lesen will, der findet dazu Neues auf unserer Website


Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bvbharry47 (04.08.2018), 98 1125 (04.08.2018), hk-80 (04.08.2018), Sabinesbahn (04.08.2018), fwgrisu (04.08.2018), Alfred (04.08.2018), heizer39 (04.08.2018), Udom (04.08.2018), Hexenmeister (04.08.2018), Rainer S. (05.08.2018), Holsteiner (05.08.2018), Altenauer (05.08.2018), Canadier (23.08.2018), Heli980 (15.09.2018)

Beiträge: 17

Wohnort (erscheint in der Karte): Düren

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 14. August 2018, 20:23

Sonderschichten

… gibt es nicht nur bei den Autobauern, sondern auch bei uns! Angesichts des "1. Linnicher Modellbahntages" am 07.10.18 haben einige Mitglieder den Ehrgeiz, bis dahin die eine oder andere Baustelle zu schließen. So haben sich letzten Donnerstag und heute Andreas, Jibrail, Felix, Rainer O. und ich für viele Stunden in Tetz eingefunden. Andreas und die beiden Jungs haben in fast zwanzigstündiger Arbeit die gesamte E

Beiträge: 17

Wohnort (erscheint in der Karte): Düren

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 14. August 2018, 20:23

Sonderschichten

… gibt es nicht nur bei den Autobauern, sondern auch bei uns! Angesichts des "1. Linnicher Modellbahntages" am 07.10.18 haben einige Mitglieder den Ehrgeiz, bis dahin die eine oder andere Baustelle zu schließen. So haben sich letzten Donnerstag und heute Andreas, Jibrail, Felix, Rainer O. und ich für viele Stunden in Tetz eingefunden. Andreas und die beiden Jungs haben in fast zwanzigstündiger Arbeit die gesamte Elektrik und Electronic der Anlage überarbeitet. Der sehr zügige Ausbau der oberen Ringstrecke hatte zu manchen Provisorien geführt, die nun in stundenlanger Arbeit überarbeitet werden mussten. Morgen noch zwei Polarisierungen von Weichen und dann ist die gesamte Anlage fehlerfrei. In Arbeit ist auch schon der elektrische und elektronische Anschluss des Bahnbetriebswerkes, die Zufahrt funktionierte heute schon. Der Betrieb im BW wird von einer eigenen Zentrale gesteuert werden. Dazu vielleicht morgen mehr. Andy meinte jedenfalls heute am Abend schon, ich solle morgen mal einen größeren Dampfer für die Drehscheibe mitbringen.

Voran schreiten auch die Gestaltungsarbeiten an der langen, langen Wand mit ihrer doppelgleisigen Hauptstrecke. So manche Stunde vergeht, um Sträucher herzustellen, einzupflanzen, wildwachsende Brombeersträucher nachzubilden und die ersten Zentimeter zu schottern. Aber allmählich nähert sich der "Landschaftsgärtner" dem Brückenbauwerk. Auch dazu in den nächsten Tagen mehr.











Auch an der Stelle, an der die zweite elektrisch angetriebene Hubbrücke einmal entstehen soll (man wird ja nicht jünger und das Bücken heute geht in ein paar Jahren nicht mehr so leicht), sind heute die Vorarbeiten für die Ausgestaltung erfolgt.

Wie angekündigt werden einige Spur-Null-Hersteller am 07.10.18 dabei sein. Ich habe mal angefragt, was sie an Neuheiten mitbringen werden. Ihre Antworten ebenfalls demnächst.
Übrigens: Man kann unsere Seite auch abonnieren, dann bekommt man automatisch eine Mail, wenn dort etwas Neues erscheint.

Bis bald!
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Blaukaefer« (14. August 2018, 20:36)


Es haben sich bereits 23 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (14.08.2018), Staudenfan (14.08.2018), heizer39 (14.08.2018), Sabinesbahn (14.08.2018), minicooper (14.08.2018), Scooter (14.08.2018), bvbharry47 (14.08.2018), jk_wk (14.08.2018), Spur0-Peter (14.08.2018), Onlystressless (15.08.2018), KlaWie (15.08.2018), fwgrisu (15.08.2018), Udom (15.08.2018), Altenauer (15.08.2018), stefan_k (15.08.2018), Wolli (15.08.2018), DVst HK (15.08.2018), Ernst (15.08.2018), Dimabo (19.08.2018), Canadier (23.08.2018), jbs (11.09.2018), Heli980 (15.09.2018), BR 64 106 (20.09.2018)

Beiträge: 17

Wohnort (erscheint in der Karte): Düren

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 19. August 2018, 16:00

Über den Rand

Der Blick über den eigenen Tellerrand hinaus lohnt immer mal wieder, so auch beispielsweise auf die Modultreffen der FREMOikaner. So war ich heute zum wiederholten Male in Heinsberg beim 12. FREMO-Treffen. Ein kleiner Bericht mit Bildern auf unserer Website mag einen Eindruck davon vermitteln, wie anregend ein Besuch bei den Vertretern der kleineren Spur sein kann.



Gruß
Wolfgang

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (19.08.2018), Onlystressless (19.08.2018), 98 1125 (19.08.2018), DirkausDüsseldorf (19.08.2018), Udom (19.08.2018), bvbharry47 (19.08.2018), Dimabo (19.08.2018), Wolli (20.08.2018), Canadier (23.08.2018), Sabinesbahn (11.09.2018), Heli980 (15.09.2018), BR 64 106 (20.09.2018)

Beiträge: 17

Wohnort (erscheint in der Karte): Düren

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 4. September 2018, 12:38

Was gibt es zu sehen beim 1. Linnicher Modellbahntag am 07.10.18? (Teil1)

In loser Folge will ich für das interessierte Publikum zusammenstellen, was es am 07.10.18 im Rahmen des 1. Linnicher Modellbahntages zu sehen gibt.

Wie in den letzten Wochen schon angedeutet, findet unser Modellbahntag an zwei Stellen in Linnich-Tetz statt: In der Rurauenhalle und in unseren Vereinsräumlichkeiten.

Ich beginne mit letzterem und muss dazu etwas erklären:
Unsere Vereinsräumlichkeiten lassen es mittlerweile nicht mehr zu, unbegrenzt Einlass und Aufenthalt zu gewähren - unsere Anlage nimmt nun so viel Raum ein, dass wir den Zugang und die Aufenthaltsdauer leider begrenzen und regeln müssen. Wir gehen davon aus, dass nicht nur die Nullbahner, die uns besuchen wollen, unsere Vereinsanlage sehen möchten, sondern sehr wahrscheinlich auch (fast) alle anderen Besucher, selbst wenn sie "nur" H0er oder N-Bahner sind.
Natürlich haben wir beim ersten Mal keine Ahnung, wie viele Besucher kommen werden. Sind es hundert, verteilt über den Tag, dann ist das Ganze unproblematisch. Sind es aber 500, wovon die meisten zwischen 11 und 14 Uhr vor Ort sind, dann geht es nur noch mit klaren Regelungen zum Zutritt.
Das bedeutet: Jeder, auch diejenigen, die vielleicht nur unsere Vereinsanlage sehen möchten, muss zuerst zur Rurauenhalle kommen und sich dort eine Einlasskarte für den Vereinsraum holen, verbunden mit einem Zeitfenster. Zum angegebenen Zeitraum gibt es dann Zutritt zum Vereinsraum. Und je nach Andrang kann es sein, dass Ihr dann nach einer halben oder Dreiviertelstunde wieder da raus müsst, damit auch andere eine Chance haben.
Wir bitten um Verständnis, wenn wir das so strikt regeln müssen. Niemand hat etwas davon, wenn 100 oder mehr Besucher um unsere Anlage stehen und keiner was sieht. Auch aus Gründen der Sicherheit müssen wir so verfahren.

Was gibt es also zu schauen?
Alle, die schon einmal bei uns gewesen sind, wissen, dass die Anlage lange eine Sperrholzwüste war. Graduell hat sich das mittlerweile geändert. Zum einen ist der Streckenbau praktisch fertig, die zugehörige Elektrik und Elektronik mit 11 Boosterabschnitten ebenfalls. Der Bahnhof über Dunkelhausen existiert zwar noch nicht, aber drei durchgehende Gleise liegen provisorisch, um den bei manchen Modellbahnern beliebten Kreisverkehr zu ermöglichen. Der Bahnhof auf der Diagonalen ist in Betrieb, die Ausgestaltung des Umfeldes läuft. Geändert hat sich aber auch die Landschaftsgestaltung, hier haben wir ein paar Schritte vorwärts getan. Und das BW ist auch in Entstehung.
Zur Einstimmung ein paar Bilder, die ersten fünf stammen von 2015 und wurden von Stefan Karzauninkat gemacht; die anderen wurden in diesem Jahr aufgenommen.


















Im zweiten Teil - in einigen Tagen - geht es dann um unser Angebot in der Rurauenhalle, die Anlagen, die Aussteller.

WR, 04.09.18

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Blaukaefer« (4. September 2018, 17:02)


Es haben sich bereits 18 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KlaWie (04.09.2018), heizer39 (04.09.2018), bvbharry47 (04.09.2018), HüMo (04.09.2018), Hexenmeister (04.09.2018), Rainer Frischmann (04.09.2018), Altenauer (04.09.2018), Alfred (04.09.2018), fwgrisu (04.09.2018), Staudenfan (04.09.2018), Udom (04.09.2018), Rainer S. (05.09.2018), Sabinesbahn (11.09.2018), 98 1125 (11.09.2018), jbs (11.09.2018), Zierni (15.09.2018), Heli980 (15.09.2018), BR 64 106 (20.09.2018)

Beiträge: 17

Wohnort (erscheint in der Karte): Düren

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 11. September 2018, 13:38

Was gibt es zu sehen beim 1. Linnicher Modellbahntag am 07.10.18(Teil 2)?

Wie versprochen heute die Fortsetzung!
In der Rurauenhalle (Am Vogeldriesch 8 in Linnich-Tetz) werden drei Anlagen ausgestellt. Als erste möchte ich Euch die H0-Modulanlage des EAKJ vorstellen.
Der Eisenbahn-Amateur-Klub Jülich existiert mittlerweile seit 42 Jahren, er feierte im April 2016 sein 40jähriges Vereinsjubiläum. Über viele Jahre besaß der Club Fahrzeuge im Maßstab 1:1 - tatsächlich eine echte BR52, einen VT 95 und einen KLV. Schwach erinnern kann ich mich noch daran, dass - vermutlich war es Anfang der 80er Jahre - auf der Strecke Jülich-Kirchberg mit der BR24 Museumsbetrieb gefahren wurde.
Heute besitzt der Verein eine stationäre H0-Anlage, die im Nordflügel des ehemaligen DB-Bahnhofs Jülich (im Obergeschoss) erstellt worden ist. Seit einiger Zeit arbeiten Mitglieder, darunter auch Jugendliche, am Bau einer transportablen Modulanlage (Baugröße H0), die nun beim 1. Linnicher Modellbahntag zum ersten Mal der Öffentlichkeit gezeigt werden soll. Ende August gab es einen ersten Probeaufbau der 6x8m großen Anlage. Sie zeigt Modellbahn der Epoche IV-V.








Bilder vom Probeaufbau hat der Verein unter dieser Adresse veröffentlicht.

Fortsetzung folgt: Die Modulanlage der Modellbahngemeinschaft Kerpen-Düren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Blaukaefer« (11. September 2018, 15:10)


Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KlaWie (11.09.2018), Sabinesbahn (11.09.2018), Hexenmeister (11.09.2018), Alfred (11.09.2018), 98 1125 (11.09.2018), jbs (11.09.2018), HüMo (11.09.2018), bvbharry47 (11.09.2018), Udom (11.09.2018), Altenauer (12.09.2018), Zierni (15.09.2018), Heli980 (15.09.2018), BR 64 106 (20.09.2018)

Beiträge: 17

Wohnort (erscheint in der Karte): Düren

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 13. September 2018, 11:04

Was gibt es zu sehen beim 1. Linnicher Modellbahntag am 07.10.18? (Teil3)

Die zweite Modulanlage, die wir unseren Besuchern zeigen wollen, orientiert sich an einem konkreten Vorbild: der Kursbuchstrecke 484 von Düren nach Heimbach.
Vor Jahren begann der Bau im Rahmen eines Volkshochschulkurses in der Hauptschule in Nörvenich. Die Teilnehmer verständigten sich auf den Nachbau der in ihrer Heimatregion gelegenen Strecke, die damals noch von der DB betrieben wurde, seit 1993 aber von der Rurtalbahn GmbH.
Viele Jahre konnten die Module der Baugröße N in der Hauptschule erstellt werden, und sie wurden wiederholt bei Ausstellungen gezeigt, unter anderem auf der Intermodellbau in Dortmund. In zwei MIBA-Heften wurde das Arrangement ausführlich vorgestellt. Als die Hauptschule geschlossen wurde, verloren die Mitglieder ihr Domizil: dankenswerterweise aber bot die Modellbahngemeinschaft Kerpen an, in deren Vereinsräumen unter zu kommen. Seitdem gibt es die MGKD – die Modellbahngemeinschaft Kerpen-Düren.
Zur Darstellung der ca. 30 km langen noch in Betrieb befindlichen Vorbildstrecke haben die Mitglieder der Arbeitsgruppe sich auf markante Bahnhöfe und Streckenabschnitte konzentriert. Bisher sind die Bahnhöfe/Haltepunkte Heimbach, Hausen, Abenden, Nideggen / Brück, Zerkall und Lendersdorf fertiggestellt. Weitere Streckenabschnitte und Bahnhöfe sind in Planung. Aktuell wird am Weiterbau der Strecke von Lendersdorf in Richtung Düren gearbeitet.







Die Orientierung am konkreten Vorbild ist eine Herausforderung: So gibt es z.B. keine Bausätze zu kaufen, alle Gebäude sind selbstgefertigte Einzelstücke. Dies gilt übrigens auch für das Projekt der „Kerpener Abteilung“: Sie baut eine historische Nebenbahnstrecke nach, die ehemalige DB-Strecke (Mödrath - Türnich - Brüggen - Kerpen - Langenich - Blatzheim - Nörvenich) in der Baugröße H0. Diese Modulanlage wird am 4.11.18 beim 19. Eisenbahntag in der Europaschule in Kerpen zu sehen sein.




In Kürze: Teil 4: N-H0-0 - warum?

Gruß
Wolfgang, 13.09.18

Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (13.09.2018), KlaWie (13.09.2018), HüMo (13.09.2018), Altenauer (13.09.2018), Hexenmeister (13.09.2018), Udom (13.09.2018), heizer39 (13.09.2018), bvbharry47 (13.09.2018), fwgrisu (15.09.2018), Zierni (15.09.2018), Heli980 (15.09.2018), H3x (16.09.2018), BR 64 106 (20.09.2018)

Beiträge: 17

Wohnort (erscheint in der Karte): Düren

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 16. September 2018, 14:45

1. Linnicher Modellbahntag der Euregio Spur Null - was gibt es zu sehen? (Teil 4)

Der eine oder andere Leser wird vielleicht ein wenig verwundert sein darüber, dass wir als bekennende Spur-0-Fans im Rahmen unseres 1. Linnicher Modellbahntages am 07.10.18 auch Anlagen in den Baugrößen N und H0 zeigen.
Warum?
Ein Ziel unseres Vereins und eben auch dieses Ausstellungstages ist es, die Modellbahn als anspruchsvolles und außerordentlich vielseitiges Hobby in der Öffentlichkeit (wieder) präsent zu machen. Tatsächlich ist es doch so, dass in meiner Jugendzeit in Düren, einer Stadt zwischen Köln und Aachen mit rund 90.000 Einwohnern, fünf Spielwarengeschäfte existierten, die auch Modellbahnartikel und Zubehör im Sortiment hatten. In der Vorweihnachtszeit kreisten vielfach kleine Züge durch die Schaufensteranlagen. Heute findet sich kein Anbieter mehr. In unserer Region gibt es in Aachen noch zwei Geschäfte. Modellbahnausstellungen mit Börsenangeboten sind ebenfalls in unserer Region eine Rarität. Dass es aber Interesse an diesem Hobby gibt, zeigt alljährlich der (mittlerweile 19.) Eisenbahntag der Modellbahngemeinschaft Kerpen-Düren mit hohen Besucherzahlen.
Es geht uns also darum, in unserer Region dieses Hobby wieder etwas mehr in die Öffentlichkeit zu tragen. Weshalb wir in den vergangenen Jahren auch zum offiziellen Tag der Modelleisenbahn Anfang Dezember immer wieder die Türen für Besucher geöffnet hatten.

Nun besteht Modellbahn als Hobby ja nicht nur aus der Spur 0. Modelle und Anlagen werden zwar von Besuchern bewundert, aber "zu teuer", "zu groß" heißt es oft. Deshalb also die Zusammenarbeit mit den beiden Vereinen aus Kerpen und Jülich, die mit ihren Modulanlagen die kleineren Baugrößen repräsentieren. Und um das Ganze dann weiter abzurunden, haben wir einige Spur-0-Hersteller und -anbieter gebeten, ebenfalls auszustellen. Und für die Freunde der kleineren Spurweiten gibt es einige Börsianer, die zumeist Gebrauchtes anbieten werden.




Demnächst
Teil 5: Spur-0-Modulanlage
Teil 6: Die Spur-0-Aussteller

WR, 16.09.18

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (16.09.2018), H3x (16.09.2018), heizer39 (16.09.2018), Altenauer (16.09.2018), ChristianU (16.09.2018), Dimabo (16.09.2018), KlaWie (16.09.2018), bvbharry47 (16.09.2018), BR 64 106 (20.09.2018), 98 1125 (20.09.2018)

Beiträge: 17

Wohnort (erscheint in der Karte): Düren

  • Nachricht senden

15

Gestern, 10:29

1. Linnicher Modellbahntag der Euregio Spur Null - was gibt es zu sehen? (Teil 5)

Als dritte Modulanlage zeigen wir ein ca. 12m langes Arrangement, das sich im Gleisplan ursprünglich ebenfalls an einem Vorbild orientierte, dem des Bahnhofs Pappenheim in Thüringen. So hieß er jedenfalls zwischen 1945 und 1990, davor und danach Kleinschmalkalden. Er lag an der Bahnstrecke Schmalkalden–Brotterode und existiert heute nicht mehr. Es handelte sich dabei um einen kleinen, zweigleisigen Spitzkehrenbahnhof, an dessen Ende eine Drehscheibe lag. Beim Vorbild diente sie als Waggondrehscheibe, über die ein Gewerbebetrieb bedient wurde. Auf dem Modul können dort kurze Tenderloks gewendet werden.
Eine weitere Veränderung betrifft den Lokschuppen: Beim Vorbild gab es keinen. Aber der Erbauer der Module hatte einen schönen einständigen Lokschuppen, mit dem sich manche Erinnerung verbindet, weshalb er hier zum Einsatz kam.
Auch das Empfangsgebäude entspricht nicht dem Vorbild, aber als vor zwei Jahren einer der seltenen Gollwitzer-Bausätze des EG Rosenburg angeboten wurde, stand schnell fest, dass er hier auf den Modulen seinen Platz finden sollte. Genauso wie das ebenfalls in Resine-Bauweise erstellte Stellwerk von Dittmann.
Und schließlich wurde der Gleisplan noch geringfügig erweitert, um etwas mehr Rangierbetrieb zu ermöglichen. Was also blieb, war eine grundsätzliche vorbildnahe Gleisplanidee, die sich im Betrieb dann auch sehr bewährt hat.
An den einen Zweig des Spitzkehrenbahnhofs schließt sich ein dreigleisiger Fiddleyard an, an den anderen Zweig – noch nichts. Hierfür ist die im Forum schon erwähnte Brücke im Bau. Und irgendwann soll das gesamte Arrangement mal an die „Rheinische Kreisbahn“ angeschlossen werden.

Das Vorbild:


Auf dem Bahnsteig:



V100 kommt aus dem Fiddleyard:



VT 98 vor dem Stellwerk:


Gruß
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Blaukaefer« (Gestern, 11:38)


Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

E69 (20.09.2018), jk_wk (20.09.2018), BR 64 106 (20.09.2018), 98 1125 (20.09.2018), Jonnys Spielkiste (20.09.2018), Dimabo (20.09.2018), bvbharry47 (20.09.2018), Staudenfan (20.09.2018), Altenauer (20.09.2018), Hexenmeister (20.09.2018), Wolli (20.09.2018), tokiner (20.09.2018), KlaWie (21.09.2018)