You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Rennpinguin

Hilfsbremser

(12)

  • "Rennpinguin" started this thread

Posts: 39

Location: Oberhausen

Occupation: Energieelektroniker, Medizinprodukteberater

  • Send private message

1

Thursday, November 7th 2013, 10:46am

Verdeckte Abfahrt / Auffahrt

Guten Tag.

Ich habe eine Frage an alle Anlagenbauer, die ihre Anlage über zwei Ebenen bauen.

Mein Thema ist das Flachland (Münsterland, Niederrhein, etc.). Nun möchte ich eine Kehrschleife mit kleinem Abstellbahnhof in das "Untergeschoß" legen und benötige (über ein Gleiswendel / Rampe) einen Übergang zur Hauptebene.

Bin mitten in der Planung.

Wie kann man diesen Übergang gestalten, dass dieser fast unsichtbar in einer Feld/Wald/fluß/Wiesen Landschaft untergebracht wird?

Mir fällt nicht das passende ein. Vielleicht hat jemand soetwas schon gebaut und kann ein paar Fotos zeigen - oder hat ein paar grundlegende Ideen?

Der klassische "Berg davor" oder das Halbreliefhaus ist nicht so passend, wie ich finde....

Vielen Dank für Eure Hilfestellung.

MfG Tim

holger

Lokführer

(123)

Posts: 421

Location: Friesland

Occupation: selbstständig (Dienstleistung, IT, Modellbahnhersteller)

  • Send private message

2

Thursday, November 7th 2013, 10:59am

wald oder brücke...

ich denke es könnte über einen kleinen wald oder eine autobrücke, alte scheune, windmühle... etc. erfolgen... am besten im leichten bogen.... mit durchbruch durch den

hintergrund.... ich denke da kann man sich kreativ aus toben...

gruß holger
Epoche 3, z.Zt. keinen Platz.... wenn vorhanden, gesteuert mit Lenz LZV100 & LH100 und per WLAN touchcab(?)

Karben

Schrankenwärter

(11)

Posts: 74

Location: NL - Harderwijk

Occupation: Pensioniert

  • Send private message

3

Thursday, November 7th 2013, 11:19am

Idee?

Mit einer Deichscharte. Durch einen Tor fährt der Zug hindurch.

Vorbild: Eisenbahn Journal Super Modellbahnanlagen in Spur 0 Teil IX. Seiten 44-45-46.

Rennpinguin

Hilfsbremser

(12)

  • "Rennpinguin" started this thread

Posts: 39

Location: Oberhausen

Occupation: Energieelektroniker, Medizinprodukteberater

  • Send private message

4

Thursday, November 7th 2013, 12:00pm

Danke für den Tip mit dem Heft...ist gerade für 3€ im VGB-Shop unter Schnäppchen zu finden. Habe ich sofort bestellt...



Gruß Tim

mattes56

Fahrdienstleiter

(429)

Posts: 970

Occupation: Diplom Ingenieur Elektrotechnik

  • Send private message

5

Thursday, November 7th 2013, 1:03pm

Hallo Tim,

Schau Dir mal die Anlage von Huib "Projekt Buitenlust" an, da verschwindet die Rampe hinter der Kulisse.

http://www.floodland.nl/aim/index_en.htm

oder hier im Forum

http://forum.spurnull-magazin.de/links-zu-spur-0-homepages/projekt-buitenlust-holl-ndische-nebenbahn-in-epoche-iii-2312

Grundsätzlich ist ja auch das "Flachland" im Norden nicht Bretteben, auch wenn die landläufige Meinung davon abweicht ;) .
Du kannst dein Gleis ja zur Kulisse hin wegführen, davor einen kleinen, sanften Hügel andeuten (mehr als 6-8cm braucht es da nicht) einen Feldweg drumherum, und Wald obendrauf.
Warum den Feldweg? na weil da die Botanik immer zurechtgeschnitten wird, und so sehr dicht nachwächst. Damit hast Du dann zusätzlich zu den 6 cm Hügel nochmal 4-6cm Unterholz, und darüber fängt ja schon das Laub der Bäume an...

Dann verschwinden Deine Züge hinter dem Hügel mit Wald einfach durch ein gut getarntes Loch in der Kulisse, aber Achtung, wie bei einem Tunnel: ein stück Verbauung hinter der Durchfahrt, damit kein Licht direkt durchscheint.


Gruß
Matthias
Die hohe Kunst im Leben ist es, die eigenen Träume aus den Steinen zu bauen, die einem in den Weg gelegt werden.

Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (07.11.2013)

moba-tom

Bahndirektor

(780)

Posts: 1,652

Location: Münster

  • Send private message

6

Thursday, November 7th 2013, 1:27pm

Hallo Tim,

ich denke eine Brücke über einem Einschnitt könnte helfen. Solche Situationen findet man auch bei uns (Münsterland), z.B. an der Strecke Münster-Rheda...
Die Trasse verläuft überwiegend entlang der Bundesstraße und manchmal, z.B. zwischen Telgte und Warendorf, verschwindet sie in einem Einschnitt.

Man würde nur die Steigung etwas steiler machen, damit man nicht sooo lange braucht, bis die Strecke verschwindet.

Viel Erfolg,
Gruß
Thomas

PS: Deiche hab ich hier noch nicht gesehen ;)
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

Rennpinguin

Hilfsbremser

(12)

  • "Rennpinguin" started this thread

Posts: 39

Location: Oberhausen

Occupation: Energieelektroniker, Medizinprodukteberater

  • Send private message

7

Thursday, November 7th 2013, 2:53pm

Sehr schöne Vorschläge und Hinweise von Euch!!!

Ich habe jetzt schon eine kleine Vorstellung davon, wie man es machen könnte.

Manchmal braucht man einen kleinen Schubs ... fürs Denkvermögen.

Vielen Dank Tim

Betriebsleitung der NauKb

Lokomotivbetriebsinspektor

(509)

Posts: 425

Occupation: Dipl.-Ing.

  • Send private message

8

Thursday, November 7th 2013, 2:53pm

Freunde des Flügelrades,

und hier ist meine Variante, vorher- nachher aus zwei verschiedenen Perspektiven. Die Strecke führt am Verschiebebahnhof vorbei zum Personenbahnhof. Ursprünlich sollte der LOKSCHUPPEN die Einfahrt verdecken, sähe jedoch etwas gedrängt aus.










Gruß von der
Betriebsleitung der Naugarder Kleinbahn


meine hoompeetzsch: http://naugarderkleinbahn.jimdo.com

8 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

der noergler (07.11.2013), Nuller Neckarquelle (07.11.2013), DVst HK (07.11.2013), Holsteiner (07.11.2013), Norbert (07.11.2013), Udom (07.11.2013), JACQUES TIMMERMANS (07.11.2013), E94281 (07.11.2013)