You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Husbert

Oberfahrdienstleiter

(364)

  • "Husbert" started this thread

Posts: 836

Location: Husby

Occupation: Rentner

  • Send private message

1

Wednesday, September 23rd 2015, 1:22pm

Umrechnung in den eigenen Maßstab

Ich weiß nicht ob es schon bekannt/veröffentlicht wurde? Aber besser noch einmal darauf hinzuweisenhttp://rechneronline.de/modelleisenbahnen/

Für diejenigen die ihre Gebäude selbst bauen unentbehrlich.
Greets
Husbert

This post has been edited 1 times, last edit by "Husbert" (Sep 23rd 2015, 3:41pm)


16 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Tom (23.09.2015), Setter (23.09.2015), heizer39 (23.09.2015), Pjotrek (23.09.2015), blb59269 (23.09.2015), HüMo (23.09.2015), JACQUES TIMMERMANS (23.09.2015), Altenauer (23.09.2015), Rollo (23.09.2015), Knut2705 (23.09.2015), lok-schrauber (23.09.2015), BahnMichel (23.09.2015), Staudenfan (23.09.2015), BTB0e+0 (24.09.2015), Holsteiner (24.09.2015), 98 1125 (01.06.2017)

2

Wednesday, September 23rd 2015, 1:47pm

Rechneronline

Moin Moin

Hallo Husbert,

Danke, für den tollen Tip :thumbup: ........ sowas braucht das Forum öfters mal. :whistling:

Im Moment, ist hier im Forum irgendwie tote Hose.... :wacko: ;( :P

Grüße

Tom
Grüße aus Nurfunxsiel ^^

Tom

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (24.09.2015)

Michael B.

Oberlokführer

(154)

  • "Michael B." has been banned

Posts: 565

Occupation: Lokführer DB Regio

  • Send private message

3

Wednesday, September 23rd 2015, 1:56pm

Hallo Husbert,

danke für den Tipp, den werde ich mir mal zu Gemühte führen.

Ich hab da auch noch einen im Angebot. Wie du schon sagst, für alle die selber die Gebäude bauen ist das eine wirkliche Hilfe.

http://minipipes.de/

MFG

Michael
Zuhause in H0 , 0 und 1....es gibt keinen idealen Maßstab...nur den richtigen Maßstab für das passende Thema.... :D

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (24.09.2015)

Olli

Oberheizer

(86)

Posts: 393

Location: Porz

  • Send private message

4

Wednesday, September 23rd 2015, 2:16pm

Moin,
ich meine die folgende Frage ernst!

Was habe ich übersehen bei den Links, was ich nicht mit einem Taschenrechner bzw. Excel schneller oder besser hinbekomme?
Was habe ich beim Hausbau für Vorteile gegenüber einem Taschenrechner mit "M+" und "MR" Taste?
Gruß
Olli

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Andi (23.09.2015), Alemanne 42 (23.09.2015), BTB0e+0 (24.09.2015)

Zwilling

Schrankenwärter

(21)

Posts: 123

Location: Lübeck

Occupation: Rentner im Dienst

  • Send private message

5

Wednesday, September 23rd 2015, 2:56pm

Maßstab

Hi Husbert,

danke für den Link, ist sehr brauchbar.
Habe es bisher mit Excel gemacht, aber so geht es schneller.
Habe einen CO2 Laser und fange mit dem Gebäudebau an.

Die größte Herausforderung ist für mich die Orginalmasse von Gebäuden abzumehmen, vorort manchmal schon schwierig genug.
Auf Bildern kann man nur schätzen, wie weit vom Objekt stand die Kamera entfernt usw.

Stelle mir immer einen Menschen, vor dem Gebäude vor und multiplieziere mit 1,5 für die Geschosshöhe.
Funktuoniert ganz gut bei Wohngebäuden, Industriegebäude haben jedoch sehr unterschiedliche Anforderungen an ihre Deckenhöhen.

Auch ist die notwendige perspektivische Verkleinerung Vordergrund-Hintergund auf der Anlage zu bedenken.

Selbst Bahngebäude direkt am Bahnsteig reduziere ich schon auf die Hälfte zwischen Spur 0 und HO ca. 1:75. Sind mir sonst oft zu klobig.
Hier ist dann aber Excel gefrag, dein Rechner kennt keine Spur 0 in 75%. :D

Für die Hintergrundkulissen - Malerei gilt Ähnliches.

Aber ich schweife vom Thema ab,
vielleicht wird das Thema Perspektivische-Verkleinerung auf der Anlage ja hier im Forum schon in einem Thread behandelt?

Gibt's einen Link?

Grüße aus Lübeck
Fred
Grüße aus Lübeck

Fred

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (24.09.2015)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1,906)

Posts: 1,292

Location: Penzberg

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

6

Wednesday, September 23rd 2015, 3:17pm

Maßstabslineal

Hallo Spur 0 Freunde

In diesem Zusammenhang:
wer beim MoBau nicht immer Rechnen möchte, für den mag manchmal auch das Maßstabslineal von Herrn Esslinger (Null Scale Hobbyshop) hilfreich sein:
http://www.0-scale-hobbyshop.de/shop/ind…oduct&info=2936

Leider ist das Lineal nicht so lang, aber manchmal hilft es, das konkrete Vorstellungsvermögen zu unterstützen.

Viele Grüße

Hendrik

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Tom (23.09.2015), BTB0e+0 (24.09.2015)

Husbert

Oberfahrdienstleiter

(364)

  • "Husbert" started this thread

Posts: 836

Location: Husby

Occupation: Rentner

  • Send private message

7

Wednesday, September 23rd 2015, 3:28pm

Hallo Selbstbauer,
der Vorteil liegt doch auf der Hand: Viele Zeichnung sind in unterschiedlichen Maßstäben wiedergegeben, die Masse in 1:100 oder 1:200 sowie die damaligen Bahndirektionen es vermessen und gezeichnet haben.
Habe ich nun einen Originalplan vorliegen brauche ich doch nur die Originalmaße in den Rechner übernehmen. Bei einem gezeichneten Maßstab in H0 oder N sind die Maße entsprechend zu verdoppeln oder zu vervierfachen mit den damit verbundenen Ungenauigkeiten.
Nun kann jeder selbst entscheiden welches Verfahren er einsetzen will. Mit EXCEL habe ich auch schon div. Gebäude berechnet aber es ist sehr zeitintensiv alle Maße zu erfassen .
In diesem Sinne: jeder wie er mag.
Um sich dann eine Vorstellung von der Größe zu machen hilft immer der Papp/Papierkamerad.
Gruß
Husbert

This post has been edited 1 times, last edit by "Husbert" (Sep 23rd 2015, 6:19pm)


6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Hein (23.09.2015), Altenauer (23.09.2015), Zwilling (23.09.2015), Tom (23.09.2015), BTB0e+0 (24.09.2015), 98 1125 (01.06.2017)

Posts: 348

Location: Magdeburg

Occupation: Elektro-Ing.

  • Send private message

8

Wednesday, September 23rd 2015, 3:42pm

... Stelle mir immer einen Menschen, vor dem Gebäude vor und multiplieziere mit 1,5 für die Geschosshöhe.

Hallo Fred,
Du kannst auch bei Ziegelsteine die Höhe des Ziegels + Fuge messen und dann die Reihen am Bild auszählen.

Ansonsten enthalte ich mir hier lieber jedem Kommentar. ?(

Gruß
Kpt. Blaubär

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (24.09.2015)

Husbert

Oberfahrdienstleiter

(364)

  • "Husbert" started this thread

Posts: 836

Location: Husby

Occupation: Rentner

  • Send private message

9

Wednesday, September 23rd 2015, 7:36pm

Zu Maßangaben für Raumhöhen sowie Fenster/Türen habe ich mal ein wenig gegoogelt:
http://www.wohnung.com/ratgeber/418/alt-…bau-deckenhoehe

und
http://tuermassrechner.tueren-albrecht.de/tuermasse.php
Wenn man diese Richtwerte zugrunde legt dann ist eine Bemaßung von Modellbauten kein großes Problem.
Die z.zt. erhältlichen Modellfenster sind weitestgehend an diese Standartmaße abgelehnt und können so übernommen werden.
Spezielle Fenster und Türen sind jedoch meist selbst anzufertigen. Aber das ist ja auch der Reiz an der Sache, jedenfalls für mich!

Standartgebäude nach bayerischen Normalien hatten eine durchschnittliche Raumhöhe von 3,40m = 7,5cm in Spur 0, das Obergeschoß hatte eine Höhe von 3,10m = 6,4cm in Spur 0. Ein normales Zeltdach bzw. Walmdach bei Würfeln ( Typ Frensdorf oder Geigant) hatte eine Höhe vom Dachboden bis zum First von 1,95m = 4,33 cm
Türen waren 2,50m = 5,55cm hoch und 1,10m = 2,44 cm breit, Schuppentore 2,20 m = 4,88 cm breit und 4,44cm hoch.
Siehe auch " Die Hochbauten der fränkischen Nebenbahnen"
Husbert

8 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Tom (23.09.2015), Heinz Becke (23.09.2015), Altenauer (23.09.2015), JACQUES TIMMERMANS (23.09.2015), BTB0e+0 (24.09.2015), ledier52 (24.09.2015), Holsteiner (24.09.2015), 98 1125 (01.06.2017)