You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

dieteristrot

Schrankenwärter

(28)

  • "dieteristrot" started this thread

Posts: 116

Location: Langenneufnach

Occupation: Elektrotechniker

  • Send private message

1

Friday, August 2nd 2019, 10:38am

Schrifttyp Deutsche Bundesbahn Epoche 3/4

Hallo in die Runde,

zur Gestaltung von Bahnhofsschildern etc. bin ich auf der Suche nach einer Möglichkeit, wie ich die richtigen DIN Schrifttype in Word einbinden kann. Sicher hat das jemand schon gemacht und kann hier einen Tip geben? Bedanke mich im Voraus

Viele Grüsse, Dieter

2

Friday, August 2nd 2019, 10:53am

Hallo Dieter,

Laut Miba 3/97 eignen sich folgende Schriftarten:

1. DIN Engschrift mit auf 120% vergrößerter Schrifthöhe für Länderbahnzeit bis in die zwanziger Jahre.
2. Fette Fraktur, mit auf 120% vergrößerter Schrifthöhe oder Fraktur "Tannenberg" für die dreißiger und vierziger Jahre. Die "Tannenberg" gibt es bei www.fraktur.com zu kaufen.
3. Univers Extra Condensed und Helvetica Ultra Compressed oder DIN Engschrift, wieder mit auf 120% vergrößerter Schrifhöhe, für Schilder in den dreißiger bis fünfziger Jahren.
4. Futura Regular für Schilder seit den sechziger Jahren.
5. Helvetica Bold für die neueren Bahnhofsschilder.
6. Für die allerneuesten Bahnhofsschilder scheint sich auch die Schrift "Humana 777" zu eignen.

Wichtig ist, dass bis in die 50er Jahre auch die Schrifthöhe vergrößert wurde, damit wirken die Buchstaben schmaler. Meines Wissens geht das in Word aber nur über WordArt (in Word enthalten).

Hoffe, das hilft Dir weiter?!?!

Freundlicher Gruß
EsPe

8 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

stefan_k (02.08.2019), Altenauer (02.08.2019), Bodo (02.08.2019), 98 1125 (02.08.2019), Udom (02.08.2019), Rheingold (02.08.2019), DVst HK (02.08.2019), Beardiefan (03.08.2019)

3

Friday, August 2nd 2019, 10:57am

Hallo Dieter,

wenn Du auf dieser Seite unter Downloads nachsiehst, findest Du da die Downloadmöglichkeit der Schrift "Bahnhofs-Futura" - das könnte Dir auch weiterhelfen.

Freundlicher Gruß
EsPe

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (02.08.2019), Udom (02.08.2019), jmdampf (02.08.2019), Beardiefan (03.08.2019)

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(370)

Posts: 1,841

Location: Ortenberg-Selters

  • Send private message

4

Friday, August 2nd 2019, 11:30am

....wenn Du die entsprechende Schriftart hast, einfach in C:\windows\fonts kopieren und die Schriftart steht Dir auch in Word etc. zur Verfügung. 8o

Null-Problemo :thumbup:

This post has been edited 1 times, last edit by "Null-Problemo" (Aug 2nd 2019, 12:10pm)


4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (02.08.2019), 98 1125 (02.08.2019), Udom (02.08.2019), Beardiefan (03.08.2019)

stefan_k

Moderator

(348)

Posts: 1,477

Location: 22765 Hamburg

  • Send private message

5

Friday, August 2nd 2019, 11:40am

Moin
Ich bin sehr sehr skeptisch was die 120% Höhenverzerrung angeht. Jeder Typograf rastet aus, wenn Schriften derart ent-proportioniert werden, und sowas manuell ohne Computer hinzukriegen ist kaum machbar. Da müsste man ja die Buchstaben alle neu zeichnen. Weder mit Storchenschnabel noch mit verzerrter Projektion kriegt man das nur in einer Ebene hin in der Vor-Computerzeit.
Aber die genannten Schriften lassen sich ohne Probleme direkt verwenden, einfach bei Windows in den Font Ordner packen, dann stehen sie in allen Text- und Grafikprogrammen zur Verfügung. Allzu oft sieht man Bahnhofsschilder in Times oder Arial ausgedruckt, und das sieht - sorry - grauenhaft aus. Dann lieber der korrekte Schriftfont, zumal einfach zu bekommen.
Die DIN Schrift wird übrigens auch für Verkehrsschilder verwendet.
Freundliche Grüße,
stefan_k

__________________________________
Abonnenten haben mehr davon! ^^

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (02.08.2019), Staudenfan (02.08.2019), 98 1125 (02.08.2019), Udom (02.08.2019)

6

Friday, August 2nd 2019, 11:49am

Din 1451

Moin

meine erste Adresse für Schriftart : http://www.peter-wiegel.de/Fonts/index.html

Alles was das Herz begehrt..... und noch viel mehr 8o




Bis die Tage...
Grüße aus Nurfunxsiel ^^

Tom

8 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

stefan_k (02.08.2019), HüMo (02.08.2019), heizer39 (02.08.2019), Altenauer (02.08.2019), 98 1125 (02.08.2019), Udom (02.08.2019), Beardiefan (03.08.2019), Bodo (05.08.2019)

jbs

Bahnhofsvorsteher

(189)

Posts: 919

Location: Uelvesbüll

Occupation: Dipl. Ing. (Privatier)

  • Send private message

7

Friday, August 2nd 2019, 1:56pm

Moin moin,

die Anschriften meiner Bahngebäude habe ich mit DIN 1451 Engschrift erstellt.
index.php?page=Attachment&attachmentID=44778

Es gibt aber in den neueren Windows 10 einen ganze Gruppe Schrifttypen die sinnigerweise "Bahnschrift" genannt werden.
index.php?page=Attachment&attachmentID=44777

Viele Grüße,
Johann

12 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

stefan_k (02.08.2019), 98 1125 (02.08.2019), Robby (02.08.2019), JACQUES TIMMERMANS (02.08.2019), Udom (02.08.2019), Rheingold (02.08.2019), Altenauer (02.08.2019), HüMo (02.08.2019), heizer39 (02.08.2019), Berner_Baer (02.08.2019), Beardiefan (03.08.2019), Meinhard (05.08.2019)

jbs

Bahnhofsvorsteher

(189)

Posts: 919

Location: Uelvesbüll

Occupation: Dipl. Ing. (Privatier)

  • Send private message

8

Friday, August 2nd 2019, 2:22pm

Bahnschrift

...Microsoft positioniert "Bahnschrift" übrigens so:

"Bahnschrift is our own rendition of the DIN font standard. Apart from being the standard road sign font in Germany and much of Europe, DIN is frequently used by graphic designers for its high legibility and clean, hard-working design style. Bahnschrift supports a smooth spectrum of weights from Light to Bold, as you can see in the above image. In this image, each letter is a slightly different weight than its neighbours. All these weights are “duplexed” – meaning they do not change in width when you change weight. You can switch from Light to Bold without changing the layout at all."

Und hier die ganze Geschichte.

Johann

This post has been edited 1 times, last edit by "jbs" (Aug 2nd 2019, 3:56pm) with the following reason: "Ganze Geschichte" ergänzt.


10 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

JACQUES TIMMERMANS (02.08.2019), Udom (02.08.2019), Rheingold (02.08.2019), 98 1125 (02.08.2019), Altenauer (02.08.2019), HüMo (02.08.2019), Nick (02.08.2019), heizer39 (02.08.2019), Berner_Baer (02.08.2019), Bodo (05.08.2019)

9

Friday, August 2nd 2019, 11:11pm

jbs:

Das von Dir gezeigte Bad Großenfelser Bahnhofsschild trägt ein Futura-Devirat.
Als Vergleich die Schriftzüge in der DIN1451-Engschrift und seinem 'Vater' der PreußischenIV44.

EsPe:

Ich kann das von Stefan Gesagte nur unterstreichen:
Den Font auf 120 Prozent Höhe zu skalieren entstellt sämtliche Proportionen/Radien und Stärken. Einen Schriftschnitt schmaler oder breiter zu machen, das ist Arbeit für den gelernten Typografen.
Wenn man lediglich ein Bahnhofsschild mit einer Hand voll Buchstaben erstellen will, kann man sich in vektorbasierenden Grafikprogrammen (Adobe Illustrator, CorelDraw, etc) die Buchstaben zurecht editieren.
Das ist zwar etwas Handarbeit, aber man kommt damit ans Ziel. Der im zweiten Bild gezeigte schmale Schnitt der PreußischenIV44 ist so entstanden.
Frank Friedenau has attached the following files:

This post has been edited 1 times, last edit by "Frank Friedenau" (Aug 2nd 2019, 11:19pm)


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (03.08.2019)

10

Friday, August 2nd 2019, 11:46pm

Hallo Frank Friedenau,


EsPe:

Ich kann das von Stefan Gesagte nur unterstreichen:
Den Font auf 120 Prozent Höhe zu skalieren...


Ich habe nur die genannte MIBA zitiert - und das ohne Wertung. Du musst mich also nicht überzeugen.

Freundliche Grüße
EsPe

11

Saturday, August 3rd 2019, 12:02am

Ich noch einmal!

Ich habe das, was die MIBA da vorschlägt, einfach mal mit Adobe Illustrator ausprobiert. Oben das Original und darunter der gleiche Schriftzug, einfach etwa 25% in der Höhe gestreckt. Wie das wirkt, kann nun jeder selber feststellen und für sich bewerten.

Mit freundlichem Gruß
EsPe
EsPe has attached the following file:
  • testschrift.jpg (77.26 kB - 31 times downloaded - latest: Aug 6th 2019, 5:12pm)

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (03.08.2019), Altenauer (04.08.2019), Bodo (05.08.2019)

jbs

Bahnhofsvorsteher

(189)

Posts: 919

Location: Uelvesbüll

Occupation: Dipl. Ing. (Privatier)

  • Send private message

12

Saturday, August 3rd 2019, 1:03am

Das von Dir gezeigte Bad Großenfelser Bahnhofsschild trägt ein Futura-Devirat.
Als Vergleich die Schriftzüge in der DIN1451-Engschrift und seinem 'Vater' der PreußischenIV44.

Moin Frank,
das kann ich so nicht nachvollziehen. Zumindest firmiert der eingesetzte Font als DIN 1451 Engschrift.
index.php?page=Attachment&attachmentID=44785

Ich aber auch nicht so wichtig, in Zukunft werde ich einfach die neuen Microsoft-Fonts verwenden.
Viele Grüße,
Johann

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (03.08.2019), Altenauer (04.08.2019)

Miching

Rangiermeister

(38)

Posts: 191

Location: Lengerich

Occupation: Elektromeister

  • Send private message

13

Saturday, August 3rd 2019, 12:43pm

Hallo
Bei den alten Schriften Preußen Wagenumlauf, Preußen IV 4. Auflage und deren daraus nachfolgenden Schriftarten wie DIN 1451 gibt es ein Konstruktionsschema. Die Buchstaben sind 7 Kästchen hoch und 5 Kästchen breit. Somit ist das Verhältnis der Strichstärke, Buchstabenhöhe und Breite zueinander genau festgelegt. Da brauch man dann nichts irgendwie skalieren oder so. Das pass dann eh nicht.
In der alten Din A4 Ausgabe Anstrich und Bezeichnung von Reisezugwagen von Wolfgang Diener ist das sehr gut beschrieben. Im der neuen Ausgabe ist dann auch aufgeführt welche Schriftarten bei den Bahngesellschaften verwendet wurden.
Im Netz habe ich was Brauchbares gefunden:
https://www.designmadeingermany.de/magazin/5/ff-din-round/
Auf der Mitte der Seite geht es dann zu dem Thema los.
Genau mit diesem Kästchwie Din 1451nschema und dem Buch haben wir im Verein alle Schablonen für die Anschriften unserer Personen- und Güterwagen, Dampfloks, Dieselloks und Triebwagen erstellt.
Für den Hausgebrauch sind die in den hier vorgeschlagenen Web Seiten schon ganz Passend. Es kommt natürlich auch noch die künstlerische Freiheit einiger Schildermaler dazu der sich dann doch nicht ganz genau an die Normen hielt. Da wird es schon sehr schwierig z.B. ein altes Bahnhofsschild am Rechner zu rekonstruieren.
Für Bahnhöfe von 1950 bis 1986 gilt dann im allgemeinen die Schriftart Bahnof Futura. Siehe auch.
https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnhofsschild#1950_bis_1986

Vielleicht kann der eine oder andere ja was mit diesen Infos anfangen.

Viele Grüße
Michael

This post has been edited 2 times, last edit by "Miching" (Aug 3rd 2019, 12:49pm)


8 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

EsPe (03.08.2019), 98 1125 (03.08.2019), JACQUES TIMMERMANS (03.08.2019), heizer39 (03.08.2019), Udom (03.08.2019), E94281 (03.08.2019), Altenauer (04.08.2019), Schwabe (05.08.2019)

dieteristrot

Schrankenwärter

(28)

  • "dieteristrot" started this thread

Posts: 116

Location: Langenneufnach

Occupation: Elektrotechniker

  • Send private message

14

Monday, August 5th 2019, 7:45am

DIN Schriften

Hallo an alle,

herzlichen Dank für die vielen Zuschriften und die Diskussion.....
Damit komme ich weiter

Viele Grüsse, Dieter

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (05.08.2019)