You are not logged in.

1

Monday, January 11th 2016, 9:20am

Oberleitung mit Funktion

Guten Morgen Gemeinde

Seit 2012 gibt es die Oberleitung von Sommerfeldt.
Hat jemand von Euch so eine in Verwendung? Ist die ständig lieferbar?

Mich würde interessieren ob man der richtig Strom durch die Drähte schicken kann um damit so zu fahren wie in 1:1.
Also nicht bloß optisches Geschnörks mit digitalem Gesocks in den Modellen.

Einfach nur Strom am Draht und durch die Lok......Ich hab nur eine E-Lok. Diese möchte ich per Oberleitung an der Wand hin und her fahren lassen.

Danke für Statements. L.G. Patrick

minicooper

Oberbahnhofsvorsteher

(518)

Posts: 1,424

Occupation: Antibürokrat

  • Send private message

2

Monday, January 11th 2016, 10:42am

Hallo Patrick,
das geht selbstverständlich, nur müsste Deine E-Lok dann so eingestellt bzw. umgebaut werden, dass ein Pol der Fahrspannung über den Pantographen abgenommen wird. Als Anregung empfehle ich Dir den Blick auf diese digitale H0-Anlage in der Schweiz, bei der es sich die beiden Betreiber zur Aufgabe gemacht haben, die Stromabnahme vorbildgetreu über Oberleitungsverkehr abzuwickeln. Zu diesem Zweck wurden die beiden Radseiten der Gleichstrom- also Zweileiter-Loks als Masse elektrisch zusammengeführt und der Rückleiter an die Pantographen angeschlossen. Wenn Du gleichzeitig Dampf- oder Dieselloks fahren möchtest, müssen die beiden Gleisstränge natürlich getrennt bleiben, die Elok muss ihre Masse dann eben nur aus einer Gleisseite "entnehmen".
Gruß, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :P

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (11.01.2016), Altenauer (11.01.2016)

mddampf

Schrankenwärter

(45)

Posts: 58

Location: Hamburg

  • Send private message

3

Monday, January 11th 2016, 10:49am

Moin Patrick,

das geht ganz sicher - wie Michael schon schreibt.
Die Teile von Sommerfeld sind nach meiner Erfahrung lieferbar, ich baue u.a. auch damit.

Gruß
Matthias

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (11.01.2016)

4

Monday, January 11th 2016, 12:55pm

Strom von Oben

Hallo Kollegen

Danke für die Links. Die Eidgenossen haben sich da ganz schön Arbeit angetan, Hut ab!

Wenn ich es richtig verstehe und meine Lok so umbaue wie im obigen Fred beschrieben dann arbeitet meine Lok wie eine Märklin 3 Leiter in H0.
Oder habe ich da was falsch verstanden? Da wäre dann die Oberleitung der Mittelleiter?

Man könnte quasi am Stand umdrehen und es gibt keine Polaritätsbrösel?

Muss mir das im virtuellen Auge mal zu Gemüt führen. Auf alle Fälle, Danke!
L.G. Patrick

Sauerländer

Rangiermeister

(38)

Posts: 232

Location: Arnsberg

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

5

Monday, January 11th 2016, 1:00pm

Unsichtbarer Strom welcher Effekt?

Die Strategie einer echten Oberleitung macht aus meiner Sicht doch nur Sinn
wenn daraus ein sichtbarer Effekt entsteht.

Wenn durch gesteuerte Mikrokurzschlüsse im übertragenen Sinne die Funken sprühen
wie man es zum Teil im Dunkeln bei E-Loks sieht.

Ansonsten reine Kopfsache. Ob der unsichtbare Strom von unten oder von oben
kommt, was macht dies für einen Unterschied?

Auch übertriebene Höhendifferenzen bei einer Oberleitung machen Sinn dann bewegt sich der
Pantograf zumindest ein wenig.

Jo

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Bodenbahner (11.01.2016)

minicooper

Oberbahnhofsvorsteher

(518)

Posts: 1,424

Occupation: Antibürokrat

  • Send private message

6

Monday, January 11th 2016, 1:14pm

Ansonsten reine Kopfsache. Ob der unsichtbare Strom von unten oder von oben
kommt, was macht dies für einen Unterschied?

Das ist ja gerade das Schöne an der Vielfalt unseres Hobby's: Was für den einen reine "Kopfsache" ist, kann für andere neben der Herausforderung, das funktionstüchtig hinzubekommen, zusätzlich noch ein tolles Fahrerlebnis erzeugen, und wenn es nur um das Wissen um die Vorbildtreue geht. Ich kenne die beiden Herren und die Anlage persönlich und kann nur sagen, "das hat was". Wäre mir der Aufwand nicht zu groß, würde ich es ganz genauso machen. ;)
Gruß, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :P

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (11.01.2016), Altenauer (11.01.2016)

minicooper

Oberbahnhofsvorsteher

(518)

Posts: 1,424

Occupation: Antibürokrat

  • Send private message

7

Monday, January 11th 2016, 1:27pm

Wenn ich es richtig verstehe und meine Lok so umbaue wie im obigen Fred beschrieben dann arbeitet meine Lok wie eine Märklin 3 Leiter in H0.
Oder habe ich da was falsch verstanden? Da wäre dann die Oberleitung der Mittelleiter?

Man könnte quasi am Stand umdrehen und es gibt keine Polaritätsbrösel?

Das hast Du ganz richtig verstanden, Patrick. Es gilt aber nur dann, wenn die Masse von beiden Gleisseiten abgenommen wird. Verwendest Du nur eine Seite, um auch Loks ohne Panthgraphen fahren zu können, dann kannst Du die Elok auf dem Gleis nicht umdrehen, weil dann beide Anschlüsse der Lok am Rückleiter liegen würden.Es gäbe zwar keinen Kurzschluss, die Lok bliebe aber tot.
Also: Entweder beide Gleisseiten zur Masse machen, dann bleibt das System symmetrisch und die Lok kann gedreht werden, oder beide Gleisstränge elektrisch getrennt lassen, dann muss die E-Lok immer in der selben Position gefahren werden.
Gruß, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :P

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (11.01.2016)

Sauerländer

Rangiermeister

(38)

Posts: 232

Location: Arnsberg

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

8

Monday, January 11th 2016, 2:51pm

Kopfkino abseits vom Realen

Die Dampflok fährt meist nicht mit Dampfdruck, die Diesellok fährt meist ohne Dieselmotor.
Die E-Lok auf der Modellbahn fährt mit echter Oberleitung? Klar leuchtet ein, das ist Originalität.

Logische Ergänzung, was man nicht sieht sollte besonders detalliert sein auf einer Modellbahn, auch klar.

Die Ernsthaftigkeit solcher Debatten ist immer wieder erfrischend.
Danke dafür. Einen schönen Modellbahntag wünscht

Jo

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Zahn (13.01.2016)

BümplizerNuller

Schrankenwärter

(12)

Posts: 120

Location: 3018 Bern-Bümpliz

Occupation: Depotmitarbeiter und Strassenbahnführer

  • Send private message

9

Monday, January 11th 2016, 3:04pm

Hallo zusammen !
Also fahren mit Oberleitung ist wirklich geschmackssache ! Ich habe das vergnügen bei einem Freund , beides nutzen zu können auf einer Spur 0 Anlage ! Mann muss einfach bedenken wie viel Aufwand man bereit ist zu betreiben ! Sei es vom Aufbau , über denn Unterhalt und falls nötig auch reperaturen , und die werden zwangsläufig kommen wie im richtigen Betrieb ! Sei es aus Matrialalterungsgründen oder verschleiss oder auch wenn mal ein Phanto einer Lok irgendwo hängen bleit !
Man muss einfach halt mal überlegen was man will , wer oder was dann auf derAnlage fährt , kommen evtl. vielleicht auch mal Freunde zu einem , die nicht überOberleitungsfähige E-Loks haben zum fahren etc !

Also ich persönlich finde es schön , aber extrem aufwändig !
BümplizerNuller has attached the following file:
  • SNM Foto.jpg (102.87 kB - 62 times downloaded - latest: Mar 20th 2018, 10:34pm)
Spur 0 Gruss aus Bümpliz



BümplizerNuller

5 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

minicooper (11.01.2016), Altenauer (11.01.2016), Udom (11.01.2016), barilla73 (11.01.2016), Zahn (13.01.2016)