Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Oldie

Lokführer

(128)

  • »Oldie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 391

Wohnort (erscheint in der Karte): Sherborne

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

1

Freitag, 31. Juli 2015, 12:32

Obergittersee laser-cut bausatz aus York Modelmaking

Hello,


Obergittersee laser-cut bausatz

Footprint - 340mm x 76mm and 130mm x 76mm, Height to ridge - 88mm



Cost £93 + porto

Mfg

Tim
Pottendorf
Ich spreche kein Deutsch, deshalb verwende ich eine Maschine. :S

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Baumbauer 007 (31.07.2015), Ziegelei-Fan (31.07.2015), Rollo (31.07.2015), BahnMichel (31.07.2015), JACQUES TIMMERMANS (31.07.2015), Holsteiner (31.07.2015), Pjotrek (31.07.2015), Theresa (31.07.2015), Nuller Neckarquelle (01.08.2015), Ben Malin (02.08.2015), Udom (04.08.2015), 98 1125 (02.06.2017)

Rollo

Bahngeneraldirektor

(1 256)

Beiträge: 1 501

Wohnort (erscheint in der Karte): Nordsachsen

  • Nachricht senden

2

Freitag, 31. Juli 2015, 14:04

Hallo,

paar Infos zum Vorbild des Gebäudes.

Es steht noch heute an der ehemaligen Windbergbahnstrecke Dresden-Hbf- Possendorf. Diese Bahnlinie war vor allem durch ihre Meyer-Loks der Baureihe 98.0 bekannt geworden. Da man von dieser Bahn aus eine schöne Sicht auf Dresden hatte, wurden für die Personenzüge auch einige Aussichtswagen beschafft. Ursprünglich wurde diese Bahnlinie zur Abfuhr von Steinkohle aus den zwischen Obergittersee und Possendorf befindlichen Bergwerken, errichtet.

Für den Einsatz der Meyer-Loks hatte man sich wegen der engen Gleisbögen entschieden. (Meyer-Lok: zwei Trieb-Drehgestelle)

Wer genaueres über diese Bahnlinie erfahren möchte, dem sei das Buch "Die Windbergbahn" vom Verlag Transpress empfohlen.

Ist schon toll, dass ausgerechnet ein englicher Hersteller ein typisch sächsisches Bahnhofsgebäude auf den Markt bringt. (naja, Rivarossi hat ja auch mal die 98.0 in H0 produziert ;) )

Mit freundlichen Grüßen
Roland

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Oldie (31.07.2015), Altenauer (31.07.2015), HüMo (31.07.2015), Robby (31.07.2015), Schienenstrang (31.07.2015), Geiswanger (31.07.2015), Pjotrek (31.07.2015), Theresa (31.07.2015), Nuller Neckarquelle (01.08.2015), Udom (04.08.2015), 98 1125 (02.06.2017)