You are not logged in.

[DB Regelspur] Neues aus Groß-Reken

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

nullowaer

Oberfahrdienstleiter

(423)

Posts: 445

Location: südliches Sauerland

Occupation: Städt.Angest. / Hauptbrandmeister

  • Send private message

101

Thursday, January 14th 2016, 5:49pm

Hallo, wieder tolle Bilder der 24er im Nahbereich. Da sieht man erst mal jede Leitung, Handräder und Ventile. Wie viel Arbeit (Hersteller) in so einem Modell steckt, kann man bei den Aufnahmen wohl erkennen. Lob für den Mann der Alterung. :thumbup:

Gruß Dieter

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (14.01.2016), Altenauer (14.01.2016), Alemanne 42 (14.01.2016), Hein (14.01.2016), Canadier (24.01.2016), BTB0e+0 (17.02.2016)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1,879)

  • "HüMo" started this thread

Posts: 1,283

Location: Penzberg

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

102

Sunday, January 24th 2016, 4:05pm

Der geschenkte Gaul (IV)

- wird Filmstar.

Nun ist das ja mit unserer geschenkten alten BR 24 auch schon wieder einige Zeit her.

Um die Vereinsfinanzen aufzubessern und die weitere Restaurierung der Lok voranzutreiben haben wir eine kräftige finanzielle Spritze der Städte Groß-Reken und Dorsten bekommen.

Und von der Deutschen Bundesbahn haben wird die Zusage für die Finanzierung eines Werbefilms, bei der unsere BR 24 eine der Hauptrollen spielen soll. Im Förderangtrag hatten wir geschrieben, dass der Film in unserer dünnbesiedelten Region den Bewohnern die wichtige Funktion des GmP (Güterzug mit Personenbeförderung) bekannt gemacht werden soll. Kaum zu glauben, dass das wirklich positv beschieden wurde. Ein Wahnsinn!!!

Also ist vor ein paar Tagen ein Aufnahmeteam von den Bavaria Ateliers hier eingetroffen und hat mit den ersten Arbeiten begonnen.

Seitdem sieht man unsere feine alte BR 24 im Bhf. hin- und herfahren. Sie schiebt und zieht Güterwagen und eine Donnerbüchse als GmP zwischen Münster und Dorsten morgens, mittags und abends.

Wir vom Verein freuen uns, die Pendler genießen die schöne Verbindung, die Bavaria-Leute filmen und die Eisenbahner sind froh um die Abwechslung.

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann......
























Aber im Ernst: sobald ich etwas Neues über den Film mit unserer tapferen BR 24 erfahren kann, wann er kommt, wo er gespielt wird, was der Eintritt kostet usw. melde ich mich wieder. Ist doch klar!!!!

Beste Grüße

Hendrik

33 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

bvbharry47 (24.01.2016), Canadier (24.01.2016), heizer39 (24.01.2016), minicooper (24.01.2016), nullowaer (24.01.2016), jbs (24.01.2016), Han_P (24.01.2016), Rollo (24.01.2016), DirkausDüsseldorf (24.01.2016), Udom (24.01.2016), Nils (24.01.2016), Altenauer (24.01.2016), Alemanne 42 (24.01.2016), Holsteiner (24.01.2016), Stephan (24.01.2016), JACQUES TIMMERMANS (24.01.2016), Sabinesbahn (24.01.2016), lok-schrauber (24.01.2016), oppt (24.01.2016), BahnMichel (25.01.2016), Ben Malin (25.01.2016), Zollstocker (27.01.2016), Thomas W. (31.01.2016), nullerjahnuic60 (01.02.2016), frankdigi (04.02.2016), huib (04.02.2016), klaus.kl (04.02.2016), gabrinau (04.02.2016), Wopi (04.02.2016), Martin Zeilinger (14.02.2016), Thomas Kaeding (17.02.2016), BTB0e+0 (17.02.2016), 98 1125 (08.05.2017)

SH Nuller

Oberbahnhofsvorsteher

(773)

Posts: 1,226

Location: Kleines Dorf nähe Rendsburg am Nord Ostsee Kanal

Occupation: Oberbrandmeister a.d.

  • Send private message

103

Sunday, January 24th 2016, 4:11pm

Hallo Hendrik, wirklich toll geworden, deine 24. Da kann ich bei meiner ja noch etwas nachlegen.
Gruß Micha :)

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Canadier (24.01.2016), HüMo (24.01.2016), BTB0e+0 (17.02.2016)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1,879)

  • "HüMo" started this thread

Posts: 1,283

Location: Penzberg

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

104

Sunday, January 24th 2016, 4:22pm

Hallo Micha

Dank Dir.
Aber wenn Du bei Deiner nachlegst, siehe Norberts Bemerkung: Neues aus Groß-Reken
Er hat ja nicht ganz Unrecht ;) .

Aber Du kannst das ja selbst steuern; ich hatte nur gesagt/gewünscht zu Weihnachten "kräftige Alterung": und heraus kam dann dieser Schrott :) :) :) :) .
Aber sie schlägt sich wirklich sehr, sehr wacker!!!

Nächste Woche ist der Film wohl ganz fertig.

Bis dann und viele Grüße

Hendrik

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Canadier (24.01.2016), minicooper (24.01.2016), Udom (24.01.2016), Altenauer (24.01.2016), BTB0e+0 (17.02.2016)

lokführer

Bahnhofsvorsteher

(225)

Posts: 913

Location: Berlin

Occupation: Ing/lokführer im Ruhestand

  • Send private message

105

Sunday, January 24th 2016, 4:35pm

Hallo Hendrik
Deine 24 sieht man den harten Betriebsaltag an,so sahen unsere Loks aus die keine Planpersonale hatten das waren wilde Maschienen den kein Planpersonal zugordnet
war. Ach deine Güterwagen machen einen sehr guten Eindruck mit der 24.
Gruß Dietmar

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Canadier (24.01.2016), Altenauer (24.01.2016), HüMo (24.01.2016), BTB0e+0 (17.02.2016)

Andreas1968

Unregistered

106

Sunday, January 24th 2016, 5:01pm

Hallo Hendrik,

gottlob darf jeder sein Hobby so ausleben wie er es möchte und nach seinem Geschmack Ich finde deine 24er sehr charmant!

Gruß
Andreas

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (24.01.2016), BTB0e+0 (17.02.2016)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1,879)

  • "HüMo" started this thread

Posts: 1,283

Location: Penzberg

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

107

Thursday, February 4th 2016, 11:05am

Die schönste Weiche

Hallo Freunde der Spur 0



Seit vielen, vielen Jahren schmiert Karlheinz mit großem Pflichtbewusstsein und ungeheurer Ausdauer alle Weichen im Groß-Rekener Bhf-Bereich. Und er hat viel erlebt in dieser Zeit.



Er hat viel Weichen kommen und noch mehr gehen sehen. Und es gibt für ihn gute und schlechte Weichen. Laute klackende und leise schnalzende und schmatzende. Mühsame, weil weit entfernt und schwer beweglich und leichte, weil nah und gut gebaut.



Am allerliebsten hat aber Karlheinz die Weiche am Freiladegleis. Die schmiert er ganz besonders gern und oft. Und man muss ehrlich sagen: es gibt im ganzen Bhf. keine besser gepflegte Weiche. Denn hier kann Karlheinz beim Schmieren auch immer alles Mögliche erleben, beobachten, lernen und für sich behalten.

Vor einem Jahr war da z.B. die Entgleisung des Hängers vom Rottenkraftwagen. Das hat er ganz genau mitbekommen. Da war richtig was los. Man hat ihn zwar ermahnt, dass er Schuld gehabt hätte: schlechtes Schmieren, Klemmen der Weiche usw.
Aber Karlheinz ist sich da überhaupt keiner Schuld bewusst. Er hat seine Arbeit getan wie immer. Er hat sogar immer besser geschmiert als anderswo, da er ja beobachten und zuhören muss, um auch alles mitzubekommen, was da so am Ladegleis passiert.

So wie auch heute wieder:



der Gabelstapler ist liegen geblieben, da der Akku defekt ist. Jetzt gibt’s einen heftigen und lauten Streit, ob alle Akkuzellen ausgetauscht werden sollen (sehr alt aber auch teuer), oder ob man nach der defekten Zelle suchen soll und nur die austauscht. So richtig spannend und eine richtig gute Unterhaltung für Karlheinz.









Seitdem aber der neue Fahrdienstleiter im Stellwerk Dienst tut (das ist vielleicht ein scharfer Hund) fühlt sich Karlheinz dauernd beobachtet – ja schon richtig verfolgt.





Früher konnte er mit der Hand den Weichenhebel umlegen und die andere Seite schmieren. Jetzt geht das nicht mehr. Die steuern jetzt die Weiche vom Stellwerk. Und er muss sich jetzt richtig beeilen beim Schmieren der Weiche. Die dort oben scheinen die Sekunden zu zählen und drücken und treiben und stellen die Weiche so schnell wie möglich, damit Karlheinz die andere Weichenseite schmieren soll.



Es bleibt keine Zeit mehr, keine Ruhe mehr, um zuzuhören, zu beobachten und sich seine Meinung zu machen. Alles schnell und hastig. Da verliert man die Lust – und auch noch den Fuß, wenn man nicht aufpasst.

Aber Karlheinz lässt sich nicht hetzen.
Das ist ihm zu dumm:
„142“ das sind die Tage bis zu seiner Rente und dann nimmt er seine Frieda und dann geht‘s ab im neuen lang ersparten Volkswagen. Und dann ist ihm die schönste Weiche sowas von egal…!!!



Und damit bis bald und viele Grüße

Hendrik

37 registered users and 2 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

Scooter (04.02.2016), KBS 249 (04.02.2016), Baumbauer 007 (04.02.2016), ledier52 (04.02.2016), minicooper (04.02.2016), Dieter Ackermann (04.02.2016), Spur0-Team (04.02.2016), koefschrauber (04.02.2016), Thomas Kaeding (04.02.2016), jbs (04.02.2016), Meinhard (04.02.2016), frankdigi (04.02.2016), Holsteiner (04.02.2016), huib (04.02.2016), Udom (04.02.2016), Hein (04.02.2016), Nils (04.02.2016), DVst HK (04.02.2016), gabrinau (04.02.2016), bvbharry47 (04.02.2016), Geiswanger (04.02.2016), Thomas W. (04.02.2016), Allgaier A111 (04.02.2016), Wopi (04.02.2016), JACQUES TIMMERMANS (04.02.2016), 1zu0 (05.02.2016), Altenauer (05.02.2016), Ben Malin (05.02.2016), bahnboss (07.02.2016), Canadier (08.02.2016), oppt (15.02.2016), Schlobie (15.02.2016), heizer39 (17.02.2016), Alemanne 42 (17.02.2016), BTB0e+0 (17.02.2016), Locutus (03.03.2016), 98 1125 (08.05.2017)

Andreas1968

Unregistered

108

Thursday, February 4th 2016, 11:34am

Lieber Hendrik,

du solltest deine "Geschichten aus Groß-Reken" als Buch veröffentlichen, sie sind immer sehr spannend zu verfolgen und deine Aufnahmen gannnnz nah am Vorbild!
Ich lese immer gern deine Berichte und kann mich an deinen Bildern nicht satt sehen!


Liebe Grüße
Andreas

7 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

minicooper (04.02.2016), Dieter Ackermann (04.02.2016), HüMo (04.02.2016), bvbharry47 (04.02.2016), Altenauer (05.02.2016), Canadier (08.02.2016), BTB0e+0 (17.02.2016)

Sauerländer

Rangiermeister

(38)

Posts: 232

Location: Arnsberg

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

109

Thursday, February 4th 2016, 1:12pm

Altern aus Nahsicht oder Fernsicht

Was die Alterung einer Lok betrifft sollte man sich aus meiner Sicht entscheiden ob diese
für das Foto im Forum aus der Nahperspektive gut aussehen
soll oder auf der Anlage auch in einiger Entfernung als gealtert erkennbar ist.

Aus der Nähe scheint die BR 24 übertrieben gealtert aus der Entfernung kann es passen.

Viele Dinge welche hier als dezent gealtert und als Nahaufnahme gut aussehen
sind auf der Anlage aus einiger Entfernung nicht oder kaum erkennbar.

Letztendlich ist Alterung sicher immer Geschmacksache.
Was macht eine Alterung für einen Sinn wenn ich sie auf der Anlage nicht oder kaum erkennen kann?

MfG Jo

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Canadier (08.02.2016)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1,879)

  • "HüMo" started this thread

Posts: 1,283

Location: Penzberg

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

110

Thursday, February 4th 2016, 3:19pm

Herzlichen Dank für die Kommentare und "Stimmabgabem".

Die Idee zu der Geschichte kam mir, als ich kürzlich auf der Brücke beim Lindauer Bhf.-Stellwerk stand. Von da kann man auch etwas in das Stellwerk hinein sehen.
Die Diensthabende goß die Blümchen in den Blumenkästen an den Fenstern (wohl für all die Touristen), er stand unten und schmierte die Weiche direkt vor dem Stellwerk.
Dann er : "Kannst Du jetzt endlich mal die Weiche umstellen, damit ich hier weiter machen kann"; sie: "Jetzt musst Du warten, bis ich mit den Blumen fertig bin".
Und dann lachten wir alle drei. Also so richtig menschlich.
Und dann dachte ich mir: jetzt drehen wir das mal um, und drücken auf die Tube. Und das Ergebnis.....

@ Andreas. Du hast völlig recht. CEWE lässt grüßen. Die Fotobücher sind ideal, damit das Enkelchen und spätere Nachfahren sehen kann/können, was der Opa für ein interessantes (& seltsames ???) Hobby hatte. So 4-5 gibts bei mir schon von der MoBa. Auch die Filmchen. Leider kann ich nicht mehr sehen, ob sie all die Digitalisierungsformate während der nächsten 50 bis 100 Jahre überstehen werden.

@ Jo: Du bist ja schon einen Schritt weiter: hier bei mir wird diskutiert, ob überhaupt eine Patinierung "ja" oder "nein". Die Abstufung wäre dann die Kür. Und da gibt es alle möglichen Variationen. Wie Dietmar/lokführer neulich sehr wahr anmerkte: die Lok einer Stammmannschaft sah sehr viel gepflegter aus als die mit und von schnell wechselnden "Hüpfern".

Zur weiteren Information:
die Figuren sind von Hauser & Preiser;
der Gabelstapler von Hofmann Modell;
die Stellwerkseinrichtung gibt es als Bausatz von schotterwagen.de

Beste Grüße

Hendrik

13 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Baumbauer 007 (04.02.2016), DieterS (04.02.2016), bvbharry47 (04.02.2016), Hein (04.02.2016), minicooper (04.02.2016), E94281 (04.02.2016), Altenauer (05.02.2016), Udom (05.02.2016), Ben Malin (05.02.2016), Canadier (08.02.2016), Modellbahnspezi (17.02.2016), Dieter Ackermann (17.02.2016), 98 1125 (08.05.2017)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1,879)

  • "HüMo" started this thread

Posts: 1,283

Location: Penzberg

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

111

Sunday, February 14th 2016, 10:38am

Bildnachweis: Slg. HüMo

Hallo Foto- und Bilderfreunde

folgend ein paar Aufnahmen für später Generationen oder für zukünftige Bildbände des Kurierverlags über Eisenbahngeschichte.
Sie werden dann unter der Bezeichnung „Sammlung (Slg.) HüMo“ im Abbildungsverzeichnis geführt werden.

Am Güterbahnhof in Groß-Reken Sommer 1969:
Hans-Georg kauft für sein gespartes und geschenktes Geld von den letzten Weihnachtsfesten das Moped von Horst.
Ganz genau wird die kleine Maschine von Peugeot begutachtet.
Zwar ist sie schon einiges gelaufen, macht aber immer noch einen ganz guten Eindruck.







Hans-Georg braucht dann nicht mehr jeden Morgen zur Arbeit strampeln, sondern kann ganz gemütlich herantuckern.
Allerdings hat er dann auch keine Ausrede mehr für sein Zuspätkommen.
Von wegen „steiler Berg“ und so.
Das glaubt ihm im Münsterland sowieso keiner.


Wir sind natürlich heutzutage schon um einiges weiter und wollen auch diese Szene und das wundervolle Moped in Farbe ansehen.

Übrigens: das tolle Modell vom „Peugeot Cyclomoteur“ ist von MK35 und wurde von Jens Kaup/Vampisol bezogen.
Eingefärbt und gealtert mit Puder- und Weathering-Farben von Gunze und AK Interactive.






Beste Grüße

Hendrik

34 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Ralf S. (14.02.2016), minicooper (14.02.2016), gabrinau (14.02.2016), Harald (14.02.2016), ledier52 (14.02.2016), Altenauer (14.02.2016), Meinhard (14.02.2016), Wopi (14.02.2016), Bodenbahner (14.02.2016), nullerjahnuic60 (14.02.2016), Spurwechsler (14.02.2016), Wolfgang G. (14.02.2016), Baumbauer 007 (14.02.2016), Hein (14.02.2016), jbs (14.02.2016), heizer39 (14.02.2016), Udom (14.02.2016), Thomas Kaeding (14.02.2016), Martin Zeilinger (14.02.2016), DirkausDüsseldorf (14.02.2016), Nils (14.02.2016), Alemanne 42 (14.02.2016), Holsteiner (14.02.2016), DVst HK (14.02.2016), bvbharry47 (14.02.2016), Ben Malin (14.02.2016), Schlobie (15.02.2016), JACQUES TIMMERMANS (15.02.2016), Canadier (15.02.2016), 1zu0 (17.02.2016), BTB0e+0 (17.02.2016), Modellbahnspezi (17.02.2016), Dieter Ackermann (17.02.2016), 98 1125 (08.05.2017)

Bruce Wayne

Unregistered

112

Sunday, February 14th 2016, 1:50pm

Hallo Hendrik,

das ist sehr schön geworden. Ich habe mir dazu auch gleich mal die beiden youtube-Videos auf der vampisol-HP angesehen:

http://vampisol.de/index.php?a=384

Sehr informativ und mir hat es etwas die "Befürchtungen" genommen, sowas mit einem ähnlich guten Ergebnis selber hinbekommen zu können. Anschauen lohnt bei beiden Videos, einmal Figurenbau und Lackierung und einmal Aufbringung von Mattlack zur Versiegelung.

7 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (14.02.2016), heizer39 (14.02.2016), Udom (14.02.2016), Altenauer (14.02.2016), Canadier (15.02.2016), BTB0e+0 (17.02.2016), Modellbahnspezi (17.02.2016)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1,879)

  • "HüMo" started this thread

Posts: 1,283

Location: Penzberg

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

113

Wednesday, February 17th 2016, 4:08pm

Was für eine Kraft - Hydraulik pur

Hallo Freunde

Ich muss mich wirklich entschuldigen: jetzt ist doch wirklich alles schief gelaufen, was schief laufen kann.
Kaum war ich mal ein paar Tage bei unserer Oma im Emsland, schon passieren hier Dinge, die das ganze Jahr(zehnt) sicher nicht mehr zu erleben sind.

Schon seit einiger Zeit ist ja bekannt, dass neben dem Freiladegleis eine große Lagerstelle für Schüttgut jeder Art entstehen soll.
Kies, Schotter aber wohl auch Kohle für das kleine Bw sollen hier hin.
Immerhin gibt es ja jetzt schon 5 Dampfloks, die hier öfters ihre Vorräte auffüllen und es werden auch immer mehr. Da reicht die Kohlenmenge im kleinen Bansen einfach vorn und hinten nicht mehr. Also braucht es schnellstens eine Lösung.
Und das hat auch die BD in Münster gleich eingesehen.

Und letzte Woche kam nun ein nagelneuer, sehr großer Hydraulikbagger von der DEMAG hier an, um den Aushub für einige Betonwannen zu machen.
Die Bilder sind von einem Vereinskollegen. Er ist immer noch tiefst beeindruckt, wie der Baggerführer mit ganz kleinen Knüppeln hunderte, vielleicht auch tausend PS steuern kann, mit dem der Riesenarm und die große Schaufel bewegt werden. Und die Raupen erst. Er war voll am schwärmen.




















Natürlich ist klar: bei der Fahrt zur Baustelle ging durch die breiten Raupen so einiges hier kaputt.
Bahnsteigkanten, Pflasterung, Kanaldeckel usw. Aber das kennen wir ja hier, wenn im Münsterland die Bundeswehr übt und mal wieder ein Panzer durch die Scheune brettert.
Da zahlt das ja auch irgendwann die Versicherung. Hier wird das wohl auch so sein. Und alles wird dann schöner, besser und größer.

Nachher gehe ich auf alle Fälle mal zur Baugrube, um mit das große Baggern anzusehen.
Dann mache ich mal Fotos und melde mich wieder.

Bis dann und viele Grüße

Hendrik

34 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Hein (17.02.2016), 1zu0 (17.02.2016), Thomas Kaeding (17.02.2016), Canadier (17.02.2016), jbs (17.02.2016), bvbharry47 (17.02.2016), heizer39 (17.02.2016), JACQUES TIMMERMANS (17.02.2016), Allgaier A111 (17.02.2016), TomHorn (17.02.2016), E94281 (17.02.2016), nullowaer (17.02.2016), gabrinau (17.02.2016), Ralf S. (17.02.2016), Scooter (17.02.2016), Nils (17.02.2016), Klaus Gottstein (17.02.2016), Alemanne 42 (17.02.2016), BTB0e+0 (17.02.2016), Modellbahnspezi (17.02.2016), asisfelden (17.02.2016), Pitt (17.02.2016), minicooper (17.02.2016), nullerjahnuic60 (17.02.2016), Dieter Ackermann (17.02.2016), Ben Malin (17.02.2016), BahnMichel (18.02.2016), Altenauer (18.02.2016), Udom (18.02.2016), Holsteiner (18.02.2016), DVst HK (18.02.2016), Geiswanger (18.02.2016), Locutus (03.03.2016), 98 1125 (08.05.2017)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(853)

Posts: 1,396

Location: Mittelfranken

Occupation: Psychotherapeut

  • Send private message

114

Wednesday, February 17th 2016, 7:00pm

Bagger

Hallo Hendrik,

abgesehen davon, dass ich nicht müde werde immer wieder Deine Modellbaukunst anzuschauen und ich mir einige Details zur Anregung "klaue": Der Bagger ist ganz toll, ich habe eine Schwäche für derartige Maschinen, Kräne, Strassenkräne u. s. w. Da fange ich besser garnicht erst mit an, sonst...

Ein bei uns im Nürnberger Raum ansässiger Hersteller solcher Modellmaschinen (z. T. 1:45) im edlen Segment (auch preislich) ist

Conrad GmbH
Birkgartenstr. 15
90562 Kalchreuth
Germany

Telefon: +49 (0)911 – 518 56 0
Fax: +49 (0)911 – 518 56 66

E-mail: info@conrad-modelle.de
Internet: www.conrad-modelle.de

Der hat mit dem "C" nichts zu tun. Wenn Du Lust hat - schau Dir mal den WEB Katalog an, da siehst Du tolle Maschinen.
Gruss
Robert
BTB0e+0

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (17.02.2016), Dieter Ackermann (17.02.2016), Altenauer (18.02.2016), Geiswanger (18.02.2016)

115

Wednesday, February 17th 2016, 7:03pm

Hallo Hendrik,

leider kann ich Dir momentan keinen "Grünen" geben.

Es ist immer ein Genuss, Deine tollen Fotos und Geschichten anzusehen bzw. zu lesen.

Freue mich schon auf weitere Geschichten aus Groß-Reken.

Falls Du am Samstag in Dachau sein solltest, kann ich Dich und Dein "Steppenpferd" ja "live" bewundern.

Viele Grüsse
Hans-Jürgen

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (17.02.2016)

Hein 2

Bahngeneraldirektor

(1,301)

Posts: 1,219

Location: Heidenau

Occupation: Straßenbaumeister

  • Send private message

116

Wednesday, February 17th 2016, 7:25pm

Moin Hendrik.

Ich mag ja nun auch gerne Baufahrzeuge sehen, schon aus dem Grund weil ich da jeden Tag mit zu tun habe. Da ich mich ein wenig damit auskenne muss ich dir aber sagen das der Demag ein Gerät ist was in Steinbrüchen und im Tagebau eingesetzt wird und nicht für Arbeiten auf einem Bahnhofsareal zum ausheben einer Grube. Für mich etwas zu groß geraten dein Geschütz. Bei solchen Arbeiten werden zum größten Teil Geräte der 15 bis 25 To Klasse eingesetzt und nicht ein fünfzig Tonner.

Dafür wird es bei dir aber schneller von statten gehen und die Baugrube auch nicht viel kosten , nur der an und Abtransport des Gerätes für die Baumaßnahme, sprengt wohl ein wenig den Rahmen :wacko: .

Gruß Hein
Ich baue nach dem Grundsatz " meine Anlage wird nie fertig " :thumbup:

This post has been edited 1 times, last edit by "Hein 2" (Feb 18th 2016, 4:44am)


4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

bvbharry47 (17.02.2016), HüMo (17.02.2016), Altenauer (18.02.2016), Geiswanger (18.02.2016)

Husbert

Oberfahrdienstleiter

(361)

Posts: 830

Location: Husby

Occupation: Rentner

  • Send private message

117

Wednesday, February 17th 2016, 7:44pm

Auch ich habe eine Anmerkung:
Bei kritischen Straßenverhältnissen werden in der Regel Stahlplatten zum Schutz des Untergrundes ausgelegt. Siehe die Schienenüberquerung.
In weichem Gelände sind dann Holzbalken die bessere Wahl.
Der Bagger, sollte er so darüberfahren, zerquetscht die Bretter wie Butter oder schiebt sie mindestens beiseite.
Gruß
Husbert

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (17.02.2016)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1,879)

  • "HüMo" started this thread

Posts: 1,283

Location: Penzberg

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

118

Wednesday, February 17th 2016, 7:58pm

Hallo Freunde

habe ich mir doch gedacht, dass sich da die Fachleute und alten Panzerfahrer melden werden.

Und Hein, Du hast recht: völlig überdimensioniert. Ich komme gerade aus der Dunkelkammer und habe die Bilder vom Baggern entwickelt.

Der kommt mit seiner Schaufel kaum in den Om 12. Mit dem Omm 52 geht es besser. Ein Wahnsinn. Das ist halt Groß-Reken.
Der macht 3 Schaufeln voll, dann ist die Grube fertig. Morgen früh stelle ich die Bilder ein. Was so ein Ruheständler ist, der hat ja Zeit, wenn die Frau zur Arbeit geht.

Und Husbert: ich habe den Verdacht, dass die absichtlich keine Platten gelegt haben, um die großflächigen Schäden bei der Versicherung geltend machen zu können. Das wird dann sicher bei den Reparaturarbeiten viel schöner und besser.

Jedenfalls habe ich auch noch einen kleinen 16 mm Film gedreht in Agfachrome und da kann man sehen, wie der sich durch das Erdreich wühlt. Die unterlegten Schwellenbalken springen richtig zur Seite.

Ich hoffe mal, dass alle gespannt sind (besten Dank für die Kommentare) und morgen geht's weiter.

Viele Grüße

Hendrik

10 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Dieter Ackermann (17.02.2016), Ben Malin (17.02.2016), bvbharry47 (17.02.2016), 1zu0 (18.02.2016), Hein (18.02.2016), BahnMichel (18.02.2016), Altenauer (18.02.2016), minicooper (18.02.2016), Geiswanger (18.02.2016), 98 1125 (08.05.2017)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1,879)

  • "HüMo" started this thread

Posts: 1,283

Location: Penzberg

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

119

Thursday, February 18th 2016, 1:14pm

Was für eine Kraft - was für ein Schaufeln

Hallo Baggerfreunde

Jetzt war ich ja mal bei der Baustelle.
War kein Problem da Bilder zu machen, da wie immer bei uns die Baustellen recht wenig gesichert sind. Ich musste halt aufpassen, dass ich nicht in die Grube rutschte und die Baggerschaufel nicht auf den Kopf bekommen habe.

Auf dem Ladegleis war sehr viel Verkehr. Der Aushub wurde mit Om 12 und Omm 52 Wagen mit Köf und V 60 abgeholt.

Und ich bin wirklich tief beindruckt. Die Kraft, die da waltet. Und er Baggerführer schaut mich nicht mal an, so beschäftigt (oder eingebildet) ist der. Drei mal Schaufeln – und schon ist der Wagen voll.

Und ein Lärm macht der. Und natürlich hat er die alten Gleise mit den Raupen ganz schön beschädigt. Da nützt auch die Abdeckung mit den alten Schwellen nichts.

Aber immerhin konnte ich erfahren, dass an eben der Stelle, wo der Bagger jetzt steht, später wohl ein Kran und Bagger stehen soll, der von beiden Seiten offene Wagen beladen kann.
































Übermorgen sollen die Arbeiten schon fertig sein. Kaum zu glauben.

Und dann beginnt der Bau der Betoneinfassung. Und dann wird irgendwann das Schüttgut gebracht: Kohle und wohl auch Schotter.
Und irgendwer murmelte etwas von einem ganz großen Seilbagger, der hier die Ladearbeiten übernehmen soll. Man-o-man geht das hier schnell. Und hier ist vielleicht was los.

Sobald ich etwas Neues habe, melde ich mich wieder.

Bis dahin viele Grüße

Hendrik

19 registered users and 2 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

jbs (18.02.2016), Meinhard (18.02.2016), Spur0-Team (18.02.2016), klaus.kl (18.02.2016), JACQUES TIMMERMANS (18.02.2016), Hein (18.02.2016), minicooper (18.02.2016), heizer39 (18.02.2016), Holsteiner (18.02.2016), DVst HK (18.02.2016), asisfelden (18.02.2016), Canadier (18.02.2016), Altenauer (18.02.2016), bvbharry47 (18.02.2016), Udom (18.02.2016), Wopi (18.02.2016), Ben Malin (18.02.2016), E69 (19.02.2016), 98 1125 (08.05.2017)

120

Thursday, February 18th 2016, 3:27pm

Brachiale Gewalt

läßt Du da walten.
Zur Orientierung: Ist der Aushub aus einer der Anlage vorgesetzten Schachtel oder hast Du ein Loch in den Untergrund gesägt?
Jedenfalls begnügst Du Dich nicht mit Kleinem!

In Ergänzung zu Roberts Anmerkungen vielleicht noch der Hinweis:
Auf mehreren Moba-Ausstellungen habe ich eine Oe-Anlage gesehen, auf der Bagger und anderes Baustellengerät voll funktionsfähig gemacht waren (na ja, eine Einschränkung gilt natürlich: Die Bierflaschenkronkorken in der bierkiste auf dem Bagger ließen sich nicht öffnen ;) ).

Den verdienten Grünen für Deinen tollen Bilderbericht liefere ich nach, sobald wieder welche im Köcher sind!

Carl a.d.Ww.

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (18.02.2016)

Similar threads