Sie sind nicht angemeldet.

[DB Regelspur] Neues aus Groß-Reken

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Michael B.

Oberlokführer

(156)

  • »Michael B.« wurde gesperrt

Beiträge: 566

Beruf: Lokführer DB Regio

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 8. April 2015, 09:19

Hallo Hendrik,

Mensch was hast du dir da eine Mühe gemacht mit deinen Bildern und die 58er schön in Szene gesetzt. Ich hoffe du hast Freude an der lok..ne 94er hast du ja auch...die ist einer meiner Lieblinge und läuft einwandfrei. Einfach geniale Aufnahmen!!! Danke dafür!! meine 58er fährt noch ohne Personal...ich spendiere der mal die Preiserlein.

MFG

Micha
Zuhause in H0 , 0 und 1....es gibt keinen idealen Maßstab...nur den richtigen Maßstab für das passende Thema.... :D

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (08.04.2015), BTB0e+0 (14.04.2015), hot (29.11.2015), minicooper (25.08.2016)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1 532)

  • »HüMo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 113

Wohnort (erscheint in der Karte): Penzberg

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

22

Montag, 13. April 2015, 15:30

Neues aus Groß-Reken (7)

Groß-Reken lernt Laufen

Hallo Freunde von Groß-Reken und einer dampfenden BR 58

„und sie bewegt sich doch“ rief der Autor als er den ersten Videoclip von der dampfenden BR 58 in den Händen hielt bzw. endlich auf dem Computerbildschirm sah.

Für mich ist dieses Erlebnis ein „back to the roots“, denn nach fast 45 Jahren schließt sich jetzt der Kreis für mich mit einem neuen „animierten“ Film aus dem Makrobereich.

Dazwischen lagen viele Jahrzehnte intensiver Hobbyfilmerei, aber fast immer handelte es sich um Spiel-oder Dokumentationsfilme.

Nun hier ist er also: Der Film
– von der rauchenden/dampfenden BR 58 in Groß-Reken.
Als Einleitung: intensives Rangieren gefolgt dann von schneller Fahrt unter Volldampf vor dem Bauzug nach Coesfeld.
Wer genau hin sieht, wird entdecken, dass alle Fotos aus dem letzten Beitrag 17 Standbilder aus dem folgenden Film sind.

Also viel Spaß beim 4,5 Minuten-Clip: http://youtu.be/QlxmbcAl7zg

Und ich hoffe ja auch, dass sich jedem die „komplizierte“ Dramaturgie erschließt :), wenn der Autor auf den (Modell-)Zug aufspringt, hin-und-her gerissen zwischen Mut und Angst, Übermut und Verzweiflung bis hin dann zur Erlösung am Ende. Da fühlt man sich gleich wie Buster Keaton auf seiner Lok.

Und für Interessenten: der Film wurde aufgenommen mit einer „Panasonic HC-X920“ und einer „GoPro Hero 4 Black Edition“ und bearbeitet mit einer „Casablanca“ mit der „Bogart/Smart Edit-Software“.

Beste Grüße

Hendrik

Es haben sich bereits 53 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ben Malin (13.04.2015), Zahn (13.04.2015), ronvgs (13.04.2015), AGR (13.04.2015), BR96 (13.04.2015), Michael B. (13.04.2015), jbs (13.04.2015), Dieter Ackermann (13.04.2015), TTorsten (13.04.2015), Tom (13.04.2015), Joyner (13.04.2015), Menz (13.04.2015), Alemanne 42 (13.04.2015), ledier52 (13.04.2015), MarcSt (13.04.2015), sauerland218 (13.04.2015), NYCJay (13.04.2015), holger (13.04.2015), JACQUES TIMMERMANS (13.04.2015), Altenauer (13.04.2015), Meinhard (13.04.2015), lok-schrauber (13.04.2015), Udom (13.04.2015), Harald (13.04.2015), DVst HK (13.04.2015), Meisterpinsel (13.04.2015), Setter (14.04.2015), BTB0e+0 (14.04.2015), minicooper (14.04.2015), fwgrisu (14.04.2015), fredduck (14.04.2015), BW-Nippes (14.04.2015), Baumbauer 007 (14.04.2015), Husbert (14.04.2015), Spurwechsler (14.04.2015), Schienenstrang (14.04.2015), Holsteiner (14.04.2015), Nils (14.04.2015), Masinka (14.04.2015), Andy P. (14.04.2015), 1zu0 (14.04.2015), pgb (14.04.2015), Pjotrek (15.04.2015), Hanuller (15.04.2015), Thomas W. (15.04.2015), Landei (15.04.2015), Ralf S. (16.04.2015), bvbharry47 (10.05.2015), Han_P (11.06.2015), Thomas Kaeding (03.07.2015), Locutus (03.07.2015), hot (29.11.2015), 98 1125 (08.05.2017)

Michael B.

Oberlokführer

(156)

  • »Michael B.« wurde gesperrt

Beiträge: 566

Beruf: Lokführer DB Regio

  • Nachricht senden

23

Montag, 13. April 2015, 16:30

Hallo Hendrik,

danke für diesen schönen Videobeitrag, da steckt Arbeit drin. Schön die 58er bei dir im Einsatz zu sehen. Zumal das Video einen schönen Einblick in deine Anlage gibt....von Wegen Rundkurs ist out, dass hat man gerade eben im Video deutlich gesehen, eben mal einen "fahren lassen" dazu die schöne Perspektive über den Zug.

Besten Dank, dass animiert mich auch noch mal hin und wieder was zu filmen.

MFG

Michael
Zuhause in H0 , 0 und 1....es gibt keinen idealen Maßstab...nur den richtigen Maßstab für das passende Thema.... :D

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (13.04.2015), BTB0e+0 (14.04.2015), hot (29.11.2015)

Beiträge: 1 319

Wohnort (erscheint in der Karte): Ettlingen

Beruf: Pensionär (ehem. Bundesbahn-Beamter)

  • Nachricht senden

24

Montag, 13. April 2015, 16:37

Hallo Hendrik,

ganz grosses Kompliment für den Film - die Aufnahmen der Rangierarbeiten und der Fahrt durch das Umland von Groß-Reken sind wunderbar gelungen und geben tolle An- und Einsichten deiner Anlage! Kompliment aber auch für deine Kamerawahl - der 'Mehrpreis' für die Leica-Optik zahlt sich immer aus (eigene Erfahrung)!

Dir weiterhin viel Spass mit beiden Hobbys
und beste Grüsse

Dieter

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (13.04.2015), BTB0e+0 (14.04.2015), hot (29.11.2015)

Allgaier A111

Bahnhofsvorsteher

(514)

Beiträge: 958

Wohnort (erscheint in der Karte): Winsen/Aller

  • Nachricht senden

25

Montag, 13. April 2015, 18:07

Moin Hendrik
Leiderleider kann ich im moment Dich nicht bewerten, aber ich kann Dir sagen ich hab Ihn jetzt 3 x hintereinander mir angeschaut und es hat mich voll geflasht Megahammer
Danke
Micha

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (13.04.2015), BTB0e+0 (14.04.2015), hot (29.11.2015)

Sven H

Bremser

(29)

Beiträge: 47

Wohnort (erscheint in der Karte): Hannover

Beruf: Gleisbau

  • Nachricht senden

26

Montag, 13. April 2015, 23:31

Hallo Hendrik,

Echt klasse das Video von einer schönen Anlage. :thumbsup:
Darf ich fragen von welchem Hersteller der kleine Rottenkraftwagen ist ?

Gruß Sven

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (14.04.2015), HüMo (14.04.2015), hot (29.11.2015)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1 532)

  • »HüMo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 113

Wohnort (erscheint in der Karte): Penzberg

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 14. April 2015, 08:06

Hallo Spur 0er

vielen Dank für den lauten & lang anhaltenden Applaus.

Da gerade noch ein paar weitere Filmchen fast fertig sind, werde ich deren Veröffentlichung wohl dosieren, sonst gucken alle nur noch Filme und keiner bastelt & rangiert mehr :) :).

@Sven: der KLv51 war mal eine ARGE Bausatzaktion von 1997; hier der Link: http://www.argespur0.de/index.php?option…emid=71&lang=de
Da habe ich meinen Rottenkraftwagen her. Nach Umbau mit Sound und Puffer ein wunderschönes Modell mit exzellenten Fahreigenschaften.

In 2012 gab es dann eine Neuauflage (ohne die ARGE) vom Spur 0 Modelleisenbahnclubs Niederrhein e.V.; hier der Link: http://nullclub.wordpress.com/projekt-klv-5152/
Auch das Spur 0 Kaufhaus von M. Schnellenkamp hatte das Modell im Angebot. Ich weiss aber nicht, ob es aktuell noch erhältlich ist.

Viele Grüße

Hendrik

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dieter Ackermann (14.04.2015), pgb (14.04.2015), BTB0e+0 (12.06.2015), hot (29.11.2015), Altenauer (01.10.2016)

Nils

Lokführer

(511)

Beiträge: 187

Wohnort (erscheint in der Karte): Wolfenbüttel

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 14. April 2015, 18:51

Applaus

Hallo Hendrik,

meine Punkte sind gerade aus, daher auf diesem Wege ;) .
Toller Film mit klasse Hauptdarstellerin. Vielen Dank für die Präsentation und die Arbeit (und hoffentlich auch viel Spaß) die/der da drin steckt.

Ich freue mich schon auf weitere Ein- und Ansichten per Video.

Danke übrigens für Deine Einschätzung zum Weißabgleich meines letzten Beitrags!

Gruß
Nils (vom Harzrand)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (14.04.2015), BTB0e+0 (12.06.2015), hot (29.11.2015)

29

Dienstag, 14. April 2015, 20:25

Zum Rottenkraftwagen: Entwickelt und Konstruiert hat ihn wohl der hier mal unter den Nick bekannte Oer nafets - sein Name steht jedenfalls unten drunter.
MfG
Georg

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (14.04.2015), BTB0e+0 (12.06.2015), hot (02.02.2018)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1 532)

  • »HüMo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 113

Wohnort (erscheint in der Karte): Penzberg

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 11. Juni 2015, 17:13

Neues aus Groß-Reken (8)

Der Fortschritt kommt - digitales Auf und Ab im Gbf.

Hallo Freunde der Spur 0

Seit ein paar Jahren steht an dem einen Ende des Freiladegleises ein kleiner Kran.

Neben dem Güterschuppen am anderen Ende spielt er die eigentliche Hauptrolle in dem täglichen Güterumschlag in Groß-Reken.
Mit richtig viel Muskelkraft von 1 – 2 kräftigen Männern per Handkurbel und entsprechender Untersetzung über zwei Zahnräder erleichtert er die Ladearbeiten doch ungemein.

Vor langer Zeit kam auch irgendwer auf die Idee den Seilzug für den Haken durch eine Kette zu ersetzen, um so das Trudeln des Hakens zu vermindern.
Über eine zweite Kette wird der Kranausleger gezogen bzw. gebremst und damit gedreht für die nötigen Schwenks bei der Be- und Entladung der offenen Güterwagen. Auch hierfür sind kräftige und standsichere Mitarbeiter nötig.
Das ist also aktuell die (Modellbahn-) Realität in Groß-Reken.









Soweit so gut.

Ich selbst als Herr über Groß-Reken war allerdings nicht ganz zufrieden mit dieser Situation.
Ich hatte den Kran voll beweglich gebaut, so dass er also auch über die Handkurbel und die Zahnräder wie in echt funktioniert.
Sehr schön also, um damit die verschiedenen Ladeszenen nachstellen zu können.

Aber auch von Anfang an hatte ich an eine ferngesteuerte Motorisierung den Krans gedacht.
Meine damalige Idee war: das Schneckengetriebe eines kleinen Motors kommt senkrecht aus der Bodenplatte und greift in ein kleines Zahnrad, das auf der Achse des großen handkurbel-betriebenen Zahnrads sitzt. Damit sollte der Betrieb sehr echt aussehen, da mit dem Heben und Senken des Hakens auch ein Bewegen der Zahnräder und der Handkurbel parallel geht.

Ich hatte also gleich beim Bau des Krans dieses kleine Zahnrad für die Bewegung durch die Schnecke mit auf die Achse gebaut.







Dabei hatte ich allerdings nicht bedacht, dass so der Kran eigentlich nicht mehr so einfach drehbar ist.

Schnecke und Zahnrad bilden ja eine starre Einheit: entweder alles zusammen dreht sich oder gar nichts. Und da der Kran direkt vorn am Anlagenrand steht und einer der Hauptbetriebsplatz/Spielplätze meiner MoBa-Anlage ist, musste eine schöne, funktionierende und auch möglichst echt aussehende Lösung gefunden werden. Sie soll ein Heben und Senken des Hakens mit und ohne Last und die nötige Drehbewegung des Auslegers erlauben.

Zudem soll ein Riesenumbau auf der Ladestraße vermieden werden, da ich auch nicht wieder mit der ewig mühsamen Pflasterarbeit und den vielen Steinchen anfangen will.

Also habe ich mich jetzt endlich zu einem 1. Automatisierungsschritt durchgerungen: der Kranantrieb wird – möglichst gut kaschiert - unter die Anlagenplatte verlagert.

Der Hauptschwenkbereich des Krans umfasst ca. 100 Grad. Also habe ich ein 3 mm Loch auf der Rückseite mittig gebohrt und mit einem Messingröhrchen ausgekleidet.



Unter die Anlage kommt ein digitaler Servomotor von Uhlenbrock, der mit einer großen Wickeltrommel (Nähmaschinenzubehör) versehen ist.





Zahlreiche Schwenk/Drehversuche ergaben dann aber, dass die dünne Hakenkette in den extremen Drehbereichen des Krans doch nicht problemlos durch das Metallröhrchen rutscht. Beim Hochziehen kein Problem. Aber das Ablassen. Dafür ist der Haken mit dem kleinen Bleigewicht einfach nicht schwer genug. Nur mit Hängelast geht das gut.

Also habe ich jetzt erstmal die Kette gegen einen Acrylbindfaden ausgetauscht. Jetzt sieht das einem Drahtseil ähnlich. Und der rutscht jetzt ganz hervorragend auf und ab, mit und ohne Last.



Ja, das ist also der aktuelle Stand. Gedreht wird mit der Hand. Gehoben und gesenkt wird digital mit Servomotor.

So ist das in Groß-Reken: Schrittchen für Schrittchen kommt das moderne Leben auch an diesen kleinen Winkel im Münsterland.

Vielleicht kommt ja doch mal ein neuer Arbeitsanfall und die Kette für die Drehbewegung wird über einen Seilzug unter die MoBa-Erde verlegt.
Mal sehen.

Erstmal viele Grüße

Hendrik

P.S. Die Dreharbeite zu einem Film über den Kran in Action sind gerade fertig; demnächst gibt’s dann also mal ein Filmchen dazu.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »HüMo« (11. Juni 2015, 17:27)


Es haben sich bereits 40 registrierte Benutzer und 3 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (11.06.2015), Thomas W. (11.06.2015), Theresa (11.06.2015), Altenauer (11.06.2015), Han_P (11.06.2015), bvbharry47 (11.06.2015), gabrinau (11.06.2015), Faulenzer (11.06.2015), holger (11.06.2015), lok-schrauber (11.06.2015), nullowaer (11.06.2015), JACQUES TIMMERMANS (11.06.2015), Baumbauer 007 (11.06.2015), Udom (11.06.2015), Tom (11.06.2015), Stephan (11.06.2015), E94281 (11.06.2015), pgb (12.06.2015), BTB0e+0 (12.06.2015), mattes56 (12.06.2015), Nuller Neckarquelle (12.06.2015), Holsteiner (12.06.2015), Ben Malin (12.06.2015), fwgrisu (12.06.2015), Onlystressless (12.06.2015), Martin Zeilinger (13.06.2015), TomHorn (02.07.2015), Meinhard (02.07.2015), errel (02.07.2015), Thomas Kaeding (03.07.2015), Locutus (03.07.2015), 1zu0 (03.07.2015), Canadier (26.07.2015), minicooper (26.07.2015), Nils (26.07.2015), DirkausDüsseldorf (26.07.2015), Meisterpinsel (29.07.2015), Wopi (01.08.2015), hot (29.11.2015), 98 1125 (08.05.2017)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1 532)

  • »HüMo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 113

Wohnort (erscheint in der Karte): Penzberg

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 2. Juli 2015, 12:11

Neues aus Groß-Reken (9)

Stolz wie Oskar ;)

Oskar hat eine neue Arbeit.

Seit dem 1. Juli fährt er den Breuer-Traktor.
Mit ihm holt er 2x pro Woche Maschinenteile aus dem kleinen Industriegebiet. Den Wagen bringt Oskar dann zur Übergabe zum Ladegleis.
Genau so macht er das auch umgekehrt.

Oskar ist ganz stolz, weil die Arbeit so schwierig ist und man ihn ausgewählt hat.
Er muss mit dem Breuer-Traktor und dem Wagen von der Firma Potthof quer über die Bahnhofsgleise in Spitzkehren rangieren, um zum Gbf. zu kommen. Man hat ihn das ganz genau gezeigt.

Der Fahrdienstleiter hat ihn auch geschult in allen notwendigen Zeichen und wie die Weichen stehen müssen. Nur eine Weiche muss Oskar selbst per Hand stellen. Sonst geht alles vom Stellwerk aus.
Oskar darf nur fahren, wenn der Fahrdienstleiter ihm Handzeichen gibt. Zurufe haben sie probiert - gehen leider nicht, da der Motor vom Breuer-Traktor so laut ist.

Da Oskar den Fahrdienstleiter nicht gut sehen kann, bekommt er von der Krankenkasse jetzt noch eine Brille. Im Moment hat er die noch nicht, deshalb fährt er ohne und soll bis dahin auch nur mittags fahren, wenn wenig Verkehr ist.

Oskar hat auch eine leuchtend rote Weste bekommen, damit man ihn und den Traktor gut erkennen kann. Die Lampen vom Traktor sind nämlich ziemlich funzelig. Auf die Leuchtweste ist Oskar ganz stolz.

Vor Stolz hupt Oskar auch fast die ganze Fahrt (mit F2 & F3).
Dreimal hat Oskar bis jetzt die Fuhre gemacht – und nichts ist passiert.

Da alle in Groß-Reken Oskar sehr gut kennen, drücken sie ganz fest die Daumen, dass auch weiterhin alles gut geht.















Viele Grüße aus dem heissen Obernbayern

Hendrik

Es haben sich bereits 41 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Setter (02.07.2015), jbs (02.07.2015), TomHorn (02.07.2015), Thomas Kaeding (02.07.2015), V75 (02.07.2015), BahnMichel (02.07.2015), Husbert (02.07.2015), Stephan (02.07.2015), heizer39 (02.07.2015), urmel64 (02.07.2015), Baumbauer 007 (02.07.2015), Meinhard (02.07.2015), Onlystressless (02.07.2015), Holsteiner (02.07.2015), JACQUES TIMMERMANS (02.07.2015), errel (02.07.2015), nullowaer (02.07.2015), E94281 (02.07.2015), pgb (02.07.2015), Frank Schürmann (03.07.2015), Locutus (03.07.2015), SBB CARGO (03.07.2015), BTB0e+0 (03.07.2015), Rollo (03.07.2015), Schienenstrang (03.07.2015), Altenauer (03.07.2015), Theresa (05.07.2015), Thomas W. (05.07.2015), Udom (05.07.2015), bvbharry47 (07.07.2015), Ben Malin (11.07.2015), us train (26.07.2015), Canadier (26.07.2015), minicooper (26.07.2015), Nils (26.07.2015), DirkausDüsseldorf (26.07.2015), Peter (27.07.2015), Meisterpinsel (29.07.2015), Wopi (01.08.2015), hot (29.11.2015), 98 1125 (08.05.2017)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1 532)

  • »HüMo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 113

Wohnort (erscheint in der Karte): Penzberg

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

32

Freitag, 3. Juli 2015, 08:50

Nachtrag

Oskars Stolz :)

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass Oskar wirklich alles über den Güterwagen weiß, den er mit dem Breuer-Traktor hin und her fährt.
Und er weiß auch, wie kostbar der Wagen eventuell mal werden könnte.
Er hütet ihn deshalb wie seinen Augapfel und ist ganz besonders stolz auf ihn.

Wenn Oskar nicht aufgepasst hätte, hätte er den Wagen schon zweimal an den Weichen verloren. Da hat sich einfach der Haken gelöst. Und der schöne Güterwagen blieb einfach stehen.

Jetzt bindet Oskar den Kupplungshaken immer ganz fest.

Und er hat auch gelernt, dass er jetzt vorsichtshalber auch ganz besonders gute auf den Breuer-Traktor aufpassen muss. Es könnte ja sein, dass der auch noch mal ganz besonders kostbar werden könnte, wenn BR..…EUER keinen mehr nachliefert.

Oskar weiß also sehr genau, worauf er stolz sein kann, muss und darf und wie man diesen Stolz auch pflegt.


Viele Grüße - auch an all die anderen Diskutanten im benachbarten diesbezüglichen Forumteil – und ein schönes entspannendes Wochenende

Hendrik

P.S. Und Dank an all die schönen Kommentare und besonders an "pgb" für den Oscar an Oskar

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HüMo« (3. Juli 2015, 08:55)


Es haben sich bereits 18 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

urmel64 (03.07.2015), Allgaier A111 (03.07.2015), klaus.kl (03.07.2015), BTB0e+0 (03.07.2015), Rollo (03.07.2015), DieterS (03.07.2015), Altenauer (03.07.2015), nullowaer (03.07.2015), pgb (04.07.2015), Udom (05.07.2015), Ben Malin (11.07.2015), Baumbauer 007 (26.07.2015), minicooper (26.07.2015), DirkausDüsseldorf (26.07.2015), us train (29.07.2015), Canadier (30.07.2015), hot (29.11.2015), 98 1125 (08.05.2017)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(780)

Beiträge: 1 340

Wohnort (erscheint in der Karte): Mittelfranken

Beruf: Psychotherapeut

  • Nachricht senden

33

Freitag, 3. Juli 2015, 09:41

Hallo Hendrik,

Deine Moba ist eine von denen wo ich sage: " Da kannst du dir ein Vorbild nehmen." Insgesamt sehr detailliert und von der Gestaltung her sehr schön. Wenn ich z. B. den Birkenstamm, den Hydranten, die Schilder dazu, die Bretter der Rampen u. s. w. betrachte, dann ist das echter Modellbau. Überhaupt sehe ich mir Deine Bildberichte immer wieder gerne an, weil die nicht nur schön sind, sondern man kann auch viel von Dir lernen.

Eines der Highlights im Forum!
Gruss
Robert
BTB0e+0

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (03.07.2015), nullowaer (03.07.2015), Canadier (30.07.2015), hot (29.11.2015)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1 532)

  • »HüMo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 113

Wohnort (erscheint in der Karte): Penzberg

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 26. Juli 2015, 16:54

Schwerer Unfall bei Filmaufnahmen

Heute war im Groß-Rekener Kurier folgende Eilmitteilung zu lesen:

Wie kürzlich berichtet (Was gerade auf meinem Arbeitstisch liegt ...) finden momentan die Filmaufnahmen für die neue „Fahrort“-Folge in Groß-Reken statt.

Dabei ereignete sich gestern Abend ein folgenschwerer Unfall:
als die wunderschöne Hauptdarstellerin Ramona von Zuggwegg ihre Schauspielerkollegen mit Kunststücken der Schwertschlucker unterhalten wollte – sie nahm dafür ein gerade vorhandenen Stahlstab -, stolperte sie und der verschluckte Stab drückte den Kopf vom Rumpf. Zugleich drehte sich der Kopf und der furchtbar verlängerte Hals um 180 Grad nach hinten.





Wir können stolz darauf sein, von dieser schmerzlichen und grauenvollen Situation ein Foto präsentieren zu können.

Mit einer Spezialtrage von 2,50 m Länge wurde Frau von Zuggwegg in die nächstgelegene Unfallklinik gebracht.
Der Ausspruch des behandelnden Notarzt sollte uns zu denken geben: "Hoffen wir, dass für Ramona die Trage nicht zur Bahre wird".

Wir werden weiter berichten.


Viele Grüße

Hendrik

Es haben sich bereits 23 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

nullowaer (26.07.2015), heizer39 (26.07.2015), Tom (26.07.2015), Stephan (26.07.2015), Baumbauer 007 (26.07.2015), Thomas Kaeding (26.07.2015), Canadier (26.07.2015), DirkausDüsseldorf (26.07.2015), minicooper (26.07.2015), JACQUES TIMMERMANS (26.07.2015), Altenauer (26.07.2015), bvbharry47 (26.07.2015), Haselbad (27.07.2015), Udom (27.07.2015), Holsteiner (27.07.2015), Martin Zeilinger (27.07.2015), Alemanne 42 (27.07.2015), Nuller Neckarquelle (27.07.2015), Ben Malin (27.07.2015), 1zu0 (29.07.2015), Theresa (30.07.2015), hot (29.11.2015), 98 1125 (08.05.2017)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1 532)

  • »HüMo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 113

Wohnort (erscheint in der Karte): Penzberg

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 26. Juli 2015, 20:35

Hintergründiges

Während Ramona von Zuggwegg gerade das dritte mal operiert wird, um Leben und Hals des Stars zu retten, eine kurze zusätzliche und wichtige Information:

Die Schauspieler bzw. Figuren sind von der "Agentur" 1zu0/Gerd hier aus dem Forum nach Groß-Reken ausgeliehen, um noch mehr Bewegung in den nächsten Film zu bringen.
Sie sind wunderschön bzgl. Bemalung, Physiognomie und besitzen drehbare und austauschbare Köpfe. 3 von diesen tollen 1:32 Figuren befinden sich derzeit bei mir im Filmstudio. Zudem eine große Zahl neuer von Gerd hergestellter Spur 0 Figuren, um für weitere Abwechselung (neben dem rollenden Material und den Hochbauten) zu sorgen.

All dies ist als ein erster Versuch von Gerd und mir zu sehen und wir wollen mal abwarten, was man daraus machen kann und welche Wirkung in Fotos und Film davon ausgehen kann.

Jetzt aber zurück zur Geschichte und wir müssen jetzt erst einmal ganz fest die Daumen drücken, dass die Ärzte auch Erfolg haben. Und dann können wir hoffentlich die Filmarbeiten und die tricktechnischen Methoden bis zum fertigen Film weiter begleiten.

Einen schönen Abend und viele Grüße

Hendrik

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HüMo« (27. Juli 2015, 08:46)


Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Baumbauer 007 (26.07.2015), heizer39 (26.07.2015), Tom (26.07.2015), Wolli (26.07.2015), Altenauer (26.07.2015), bvbharry47 (26.07.2015), DirkausDüsseldorf (26.07.2015), Udom (27.07.2015), Martin Zeilinger (27.07.2015), Nuller Neckarquelle (27.07.2015), Pjotrek (29.07.2015), Canadier (30.07.2015), hot (29.11.2015), 98 1125 (08.05.2017)

Wolli

Bahnhofsvorsteher

(606)

Beiträge: 1 128

Wohnort (erscheint in der Karte): 24629 Kisdorf

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 26. Juli 2015, 21:40

Moin Hendrik,

da bin ich aber auf die Kinopremiere gespannt!

Der Trick mit den beweglichen Figurenköpfen wird bestimmt die Filmarbeit erleichtern. Falls die Figuren Dialoge sprechen sollen, dann rate ich zur Software Crazy Talk Animator.

Viel Erfolg und gutes gelingen!
Wolli
Gruß, Wolli ---> wünsche allen HP1 !

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (26.07.2015), Canadier (30.07.2015), hot (29.11.2015)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1 532)

  • »HüMo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 113

Wohnort (erscheint in der Karte): Penzberg

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

37

Montag, 27. Juli 2015, 11:18

Schwerer Unfall bei Filmaufnahmen (2)

Der nächste Tag

Nach ärztlichem Ermessen waren die nächtlichen Operationen erfolgreich: Ramona lebt; und es ist gelungen, Ramonas Hals wieder auf ein stabiles kurzes aber auch genügend attraktives Maß zu kürzen. Leider ist der Kopf weiterhin um 180 Grad verdreht.



Als Ramona von Zuggwegg heute Morgen aus der Narkose erwachte, war sie zwar noch stark geschwächt, aber sie fand die Situation gar nicht so schlimm.
„Heute braucht man im Filmbusiness ein gutes Alleinstellungsmerkmal.
Und wie die Dame ohne Unterleib werde ich mir jetzt überlegen, ob ich mich die Dame mit dem hinteren Vorderleib oder lieber die Dame mit dem vorderen Hinterleib nennen will.“

Kollegen vom Filmset besuchten Ramona ganz früh in der Klinik.

Jörg Schütterschotter brachte als Erinnerung an schöne Tage ein Foto mit, auf dem Ramona und er (mit Schaufelstiel) vor der Wand des Lokschuppens in Groß-Reken stehen. Aufgenommen kurz vor dem Unfall.



Und Egon Stapelgabler hatte sich extra mit seinen 2 Austauschköpfen portraitieren lassen. Eine Aufnahme von höchstem Seltenheitswert, zu der auch eine Menge Überwindung bei Egon und auch dem Fotografen notwendig war.




Die Ärzte sind sich sicher, dass sie mit ein paar weiteren OPs doch noch Ramonas Hals/Kopf wieder richten können. Ob aber Ramona das will?
Jedenfalls können wir davon ausgehen, dass es Ende der Woche wohl neue Fotos vom Filmset und den Trickaufnahmen und dem Einsatz von „Body Doubles“ geben wird.

Bis dahin beste Grüße
Hendrik

Es haben sich bereits 27 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tom (27.07.2015), heizer39 (27.07.2015), Peter (27.07.2015), Stephan (27.07.2015), Thomas Kaeding (27.07.2015), Knut2705 (27.07.2015), Geiswanger (27.07.2015), Baumbauer 007 (27.07.2015), Thomas W. (27.07.2015), Altenauer (27.07.2015), Udom (27.07.2015), Meinhard (27.07.2015), Holsteiner (27.07.2015), Martin Zeilinger (27.07.2015), Alemanne 42 (27.07.2015), Schienenstrang (27.07.2015), Nuller Neckarquelle (27.07.2015), bvbharry47 (27.07.2015), Ben Malin (27.07.2015), fwgrisu (28.07.2015), Canadier (28.07.2015), 1zu0 (29.07.2015), minicooper (29.07.2015), Theresa (30.07.2015), Wopi (01.08.2015), hot (29.11.2015), 98 1125 (08.05.2017)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1 532)

  • »HüMo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 113

Wohnort (erscheint in der Karte): Penzberg

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 28. Juli 2015, 19:42

Filmaufnahmen nach schwerem Unfall (3)

Heute war die Freude am Filmset riesengroß:

Ramona von Zuggwegg kam im Laufe des Vormittags zu den Drehaufnahmen. Zwar noch schwach und bleich, aber die moderne Kamera- und Beleuchtungstechnik und die computerisierte Filmnachbearbeitung werden diesen Makel vollkommen ausgleichen.
Also waren heute die Aufnahmen im Filmstudio angesagt.

Man wollte Green Box Aufnahmen machen, bei denen die Schauspieler vor einem total grünen Hintergrund stehen.
Später im Computer wird dann die ganze grüne Farbe weggerechnet, so dass die Schauspieler in der Luft zu schweben scheinen. Und dieser durchsichtige, gläserne Hintergrund wird dann durch die MoBa-Anlage ersetzt.

Ursprünglich nennt man das ein Bluebox-Verfahren, wie früher bei der Tagesschau. Da machte man das mit der Farbe Blau.

Leider ging das heute aber nicht bei uns, da Ramona frisch aus dem Krankenhaus entlassen, ein sehr schickes blaues Kleid trägt.
Wenn man dann im Computer die Farbe Blau abzieht…. Nur die blutigen Laien kommen hier auf die falsche Idee. Ramona würde (lei…) nicht nackt, sondern durchsichtig werden. :)

Und jetzt sehen wir uns das mal näher an:
Die Aufnahmen im Studio im Green Box-Verfahren. Die 1:32-Puppen/Schauspieler stehen auf einer kleinen mit grünem Fotokarton abgedeckten Holz/Styrodurbühne. Die Drähte für die Bewegung führen nach unten. Die Hände des Puppenspielers werden bei den Aufnahmen durch den grünen Karton verdeckt.










Mit der Farbtemperatur des grünen Farbtons kann man noch etwas spielen, um das „Freistellen“, oder „Ausstanzen“ wie es auch genannte wird, der Personen/Puppen zu erleichtern.

Kompliziert wird es bei diesen Aufnahmen, wenn man allen Aufnahmeperspektiven gerecht werden will, die später auf der eingeblendeten MoBa-Hintergrundanlage nötig sein werden. Auch dürfen keine kleineren Spur 0 Figuren in der Nähe stehen, um den Größenunterschied zu kaschieren.

Große Filmstudios wie Disney oder Pixar o.Ä. haben hier natürlich Supercomputer, die einzublendende Personen in jede Lage drehen, wenden und stürzen können.

Unser kleines Filmstudio in Groß-Reken kann das nicht.

Dafür war aber ein 2. Filmteam in der Zwischenzeit am Freiladegleis und am Bhf. und hat Außenaufnahmen gemacht.
Hier zwei Beispiele aus dem Film als Fotos:






Und am späten Abend, wenn die Schauspieler schon ihren Schönheitsschlaf machen, werden am Computer die ersten Probekombinationen für den fertigen Film ausprobiert: also grüner Hintergrund weg und ersetzt durch die Action auf der MoBa-Anlage:










Und zum Abschluss des ersten Drehtags haben wir die einmalige Gelegenheit, ein paar ersten Versuchsclips der Green Shots anzusehen.

Hier der Link: http://youtu.be/8SItfKt3h90

Als ganz kritischer Betrachter muss man/ich sagen, dass die Aufnahmen (noch) nicht 100%ig überzeugen können. Die Bewegung von Hintergrund und Kopf könnte noch synchroner sein. Auch erkennt man die Einblendung als zu flächiges Bild. Ihr fehlt die Tiefe des echten Films – auch im Makrobereich.
Höchstwahrscheinlich würde man das durch Schattenbildung erreichen. Den im Trick aber zu erzeugen, braucht sehr viel Übung und Rechenleistung.
Dagegen macht die Übergröße der Figuren bei strikt ausgewählten Szenen kein Problem.

Somit gehen solche Aufnahmen sicher für ganz kurze Sekundenszenen, bevor das Auge des Zuschauers merkt, dass es getäuscht wird. Länger kann das sicher werden, wenn sich noch andere Dinge in der Szene bewegen, so dass der Betrachter abgelenkt ist.

Aber zurück zu den Clips:
Wie unschwer zu erkennen ist, haben Ramona von Zuggwegg und Egon Stapelgabler ein sehr inniges Verhältnis zu einander. Ramona mag dabei ganz besonders Egons Schädel mit der enorm hohen Denkerstirn.

Was noch folgt:
Und in den nächsten Tagen wollen wir dann noch abschließend Jörg Schütterschotter bei wirklichen Außenaufnahmen im Bhf.-Bereich begleiten. Und dann können wir vergleichen, welche Szenen uns (und auch mir) besser gefallen.

Viel Spaß und bis bald

Hendrik

Es haben sich bereits 30 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (28.07.2015), Ralf S. (28.07.2015), us train (28.07.2015), bvbharry47 (28.07.2015), Thomas Kaeding (28.07.2015), Udom (28.07.2015), Altenauer (28.07.2015), JACQUES TIMMERMANS (28.07.2015), Canadier (28.07.2015), lok-schrauber (28.07.2015), Tom (28.07.2015), Baumbauer 007 (29.07.2015), pgb (29.07.2015), 1zu0 (29.07.2015), Meinhard (29.07.2015), Wolli (29.07.2015), minicooper (29.07.2015), Thomas W. (29.07.2015), Dieter Ackermann (29.07.2015), Bodo (29.07.2015), Schienenstrang (29.07.2015), Holsteiner (29.07.2015), Pjotrek (29.07.2015), Ben Malin (29.07.2015), Theresa (30.07.2015), DirkausDüsseldorf (31.07.2015), Wopi (01.08.2015), Locutus (17.08.2015), hot (29.11.2015), 98 1125 (08.05.2017)

39

Dienstag, 28. Juli 2015, 22:52

Punkte verloren...............

Hallo Hendrik,

irgendwie habe ich keine grünen Punkte mehr, aber Deine Beiträge verdienen unbedingt welche :!:
Also weiter so, damit ich ein bißchen GRÜN für den "Untergrund" beisteuern kann.................


Meint Carl :thumbsup:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (28.07.2015), Theresa (30.07.2015), hot (29.11.2015)

Wolli

Bahnhofsvorsteher

(606)

Beiträge: 1 128

Wohnort (erscheint in der Karte): 24629 Kisdorf

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 29. Juli 2015, 09:23

Klasse .. weiter so!

Moin Hendrik,

die ersten Aufnahmetest sehen schon mal gut aus. Du bist auf dem richtigen Weg! Das leichte Zittern der Figuren liegt bestimmt an der Styropor-Bühne?

Mein Tipp: Bau Dir eine bombenfeste Holzbühne, kaschiert mit grün gestrichener Holzplatte als Abdeckungen im Vordergrund. Die Animationsdrähte werden dann auch verdeckt. Die Holzbühne dann mit Schraubzwingen an der Tischplatte befestigen, dann wackelt fast nichts mehr! Die Figuren müssen auch gut fixiert werden, damit diese beim Bewegen nicht zittern. Da helfen an der Bühne befestigte Bastelklammern, auch grün eingefärbt. Die Figuren werden mit den Füssen in die Klammern eingeklipst. Ähnlich habe ich das früher auch so gemacht. Oder mit Bostik (Knete) fixieren.

Ein Figuren-Mix aus 1:32 und 1:45 sollte auch möglich sein. Die Perspektive gleicht das aus. Vorne die großen und im Hintergrund die kleinen Figuren. Oder auch die großen Figuren mit der Schnitt-Software verkleinern.

Damit Figuren übers Chroma-Green-Verfahren Schatten werfen können, mache es so: In der Einstellung, wo später die Figur eingeblendet werden soll, stellst Du einen kleinen säulenartigen Gegenstand auf, dieser wirft dann den Schatten. Die einzublendende Figur setzt Du dann im Bild oben drauf!

Du hast schon einen tollen Start hingelegt, ich bin sicher, dass Du bald ein guter Trickfilmer wirst! Dazu Deine detaillierte Anlage, besser kann es gar nicht sein! George Lucas wird staunen! :thumbsup:

Viel Erfolg!
Wolli
Gruß, Wolli ---> wünsche allen HP1 !

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (29.07.2015), Dieter Ackermann (29.07.2015), Udom (29.07.2015), lok-schrauber (29.07.2015), Canadier (30.07.2015), hot (29.11.2015)

Ähnliche Themen