Sie sind nicht angemeldet.

[DB Regelspur] Neues aus Groß-Reken

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1 587)

  • »HüMo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 143

Wohnort (erscheint in der Karte): Penzberg

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 6. Januar 2015, 19:41

Neues aus Groß-Reken

1. Kurier-Nachricht über Kraneinsatz

Kürzlich war im Groß-Rekener Kurier folgende Nachricht zu lesen:

Neuer Fuchskran bewährt sich im Einsatz
Gestern kam es im Bereich des Freiladegleises des Groß-Rekener Bahnhofs zu einem folgenschweren Unfall. Nach ersten Zeugenaussagen entgleiste ein Rottenkraftwagen beim Überfahren einer Weiche. Personen kamen dabei nicht zu Schaden.
Mit Hilfe eines Fuchs-Hydraulikkrans konnte das Gefährt nach mehreren Stunden wieder auf die Gleise gesetzt werden.

Hier die ersten Aufnahmen von der Unfallstelle. Unser Reporter scheute keine Kosten und artistische Mühen, um uns einen sensationellen Überblick zu geben.







In den nächsten Tagen werden wir eine ausführliche Fotostrecke und einen Hintergrundbericht bringen über Unfallhergang, Rettungsaktion und Aufräumarbeiten.


Ende Zitat aus dem Groß-Rekener Kurier.
Ich werde den Kurier jetzt mal öfters kaufen. Man muss sich ja schließlich informieren.

Viele Grüße
Hendrik

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HüMo« (6. Januar 2015, 19:50)


Es haben sich bereits 40 registrierte Benutzer und 3 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Heinz Becke (06.01.2015), Altenauer (06.01.2015), Didier78 (06.01.2015), DirkausDüsseldorf (06.01.2015), heizer39 (06.01.2015), Dampfheinrich (06.01.2015), gabrinau (06.01.2015), Tom (06.01.2015), Staudenfan (06.01.2015), nullowaer (06.01.2015), stefan_k (06.01.2015), Ben Malin (06.01.2015), Udom (06.01.2015), Martin Zeilinger (06.01.2015), oppt (06.01.2015), Meinhard (06.01.2015), Heli980 (06.01.2015), Holzeisenbahner (06.01.2015), pgb (07.01.2015), AGR (07.01.2015), Ferdi (07.01.2015), JACQUES TIMMERMANS (07.01.2015), Haselbad (07.01.2015), Baumbauer 007 (07.01.2015), Nuller Neckarquelle (07.01.2015), Holsteiner (07.01.2015), Geiswanger (07.01.2015), klaus.kl (08.01.2015), Setter (08.01.2015), Pjotrek (09.01.2015), BTB0e+0 (10.01.2015), Canadier (11.03.2015), minicooper (11.03.2015), Wolli (08.04.2015), Han_P (11.04.2015), Diesellokfan (13.04.2015), Stuttgarter (09.04.2016), Rainer S. (08.10.2016), 98 1125 (08.05.2017), hot (05.11.2017)

Didier78

Lokführer

(171)

Beiträge: 499

Wohnort (erscheint in der Karte): 35039 Marburg

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 6. Januar 2015, 19:54

Moin Hendrik,

das ist ja mal ein spektakulärer Bericht für eine örtliche Tageszeitung; wenn ich da an unser Käseblatt hier denke - die lohnt nicht die Spucke zum umblättern... :D Bin mal gespannt wie es weitergeht!

Gruß, Dirk.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (11.03.2015), hot (05.11.2017)

Altenauer

Bahngeneraldirektor

(451)

Beiträge: 919

Wohnort (erscheint in der Karte): Zwischen Harz und Heide

Beruf: noch 23,5 Monate zuständig für die Getränkeversorgung von 46,12 Mio Menschen

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 6. Januar 2015, 20:07

Schöner Bericht,

auf deiner Anlage möchte man Hubschrauberpilot sein...
Hans
der Altenauer

- Mitglied des MCB: Modelleisenbahn Club Braunschweig von 1935 e.V. -

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (11.03.2015), hot (05.11.2017)

4

Dienstag, 6. Januar 2015, 21:00

Schöner Bericht, gut ins Bild gesetzt!

Aber der Aufgleisleiter dürfte sicher am nächsten Morgen nach Erscheinen dieses Artikels einen Einlauf seines Vorgesetzten bekommen haben! Das Anheben eines Kla 01 an der Kupplung dürfte selbigen ziemlich geschädigt haben. Schließlich hat der Kla 01 beim Vorbild an jeder Wagenlängsseite zwei "Knubbel", an denen er gekrant werden kann - ohne den Rahmen zu verziehen...
MfG
Georg

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (11.03.2015), Michael B. (08.04.2015), hot (05.11.2017)

Altenauer

Bahngeneraldirektor

(451)

Beiträge: 919

Wohnort (erscheint in der Karte): Zwischen Harz und Heide

Beruf: noch 23,5 Monate zuständig für die Getränkeversorgung von 46,12 Mio Menschen

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 6. Januar 2015, 21:06

Hallo BR323,

die hat er wohl im Modell nicht, daher das unkonventionelle Aufgleisen..

Macht aber nichts, ist ja nur gestellt.

Im Sinne des Hobbys
Hans
der Altenauer

- Mitglied des MCB: Modelleisenbahn Club Braunschweig von 1935 e.V. -

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (11.03.2015), hot (05.11.2017)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1 587)

  • »HüMo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 143

Wohnort (erscheint in der Karte): Penzberg

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 7. Januar 2015, 08:35

Hallo zusammen

ich war gerade bei Nüssings Halle am Bahnhof und habe den neuen "Kurier" gekauft.

Nichts drin. Welch ein Frust.
Ich habe auch mal über die Gleise zum Gbf. geschaut: ist auch nichts mehr zu sehen.

Na - ich hoffe mal, dass da noch ein Bericht mit Fotos kommt.
Nicht dass dem Reporter bei seiner Rumturnerei die Kamera runter gefallen ist und alle Bilder futsch sind.
Dann berichte ich hier lieber nichts mehr. Da mache ich mich ja unglaubwürdig und blamiere mich nur.

@BR323: ich habe noch mal die Bilder von Gestern genau angesehen; glaub' ich nicht, dass die die Kette an der Kupplung fest gemacht haben. Die sind ja nicht blöd. Da verzieht sich ja alles.

Ich bin ja eigentlich mehr ein Fan von dem Kran. Irgendwie kann der wohl den Ausleger hydraulisch abklappen.
Deshalb will ich mal hoffen, dass man da noch was zu sehen kriegt.

Morgen kauf ich noch mal den Groß-Rekener Kurier. Dann sollte doch sicher noch was drin stehen.

Bis dahin: beste Grüße
Hendrik

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Baumbauer 007 (07.01.2015), Nuller Neckarquelle (07.01.2015), Tom (07.01.2015), Didier78 (08.01.2015), Canadier (11.03.2015), BTB0e+0 (11.03.2015), hot (05.11.2017)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1 587)

  • »HüMo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 143

Wohnort (erscheint in der Karte): Penzberg

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 8. Januar 2015, 10:11

Neues aus Groß-Reken (2)

2. Kurier-Nachricht

Heute Morgen war jetzt endlich im Groß-Rekener Kurier auf Seite 2 folgende kurze Nachricht zu lesen:

Wie wir am Dienstag an dieser Stelle berichteten ereignete sich am vergangenen Montag ein Entgleisungsunfall im Bahnhofsbereich.
Uns liegen keine Informationen über Personenschäden vor.
Aus gut informierten Kreisen wurde bestätigt, dass ein Rottenkraftwagen mit erhöhter Geschwindigkeit über eine defekte bzw. falsch gestellte Weiche fuhr. Dabei wurde der Hänger aus dem Gleis gedrückt. Auch brach seine Kupplung mit dem Motorwagen. Es wird momentan untersucht, ob Materialermüdung oder menschliches Versagen die Ursache des Unfalls war.
Da unser Bw in Groß-Reken keinen eigenen Kran besitzt, kam ein neuer Fuchs-Hydraulik-Autokran vom Bw Münster zum Einsatz. Zur Sicherheit wurde während der Aufgleisarbeiten Gleis 3 gesperrt und der Durchgangsverkehr über Gleis 2 des Bahnhofs umgeleitet. Es kam deshalb zu einigen Verspätungen.






Zuschauer an der Unglückstelle.


Und leider immer wieder zu beobachten: für das Foto posierende Helfer




Modernste Technik im Einsatz.

Am Abend konnte der Rottenkraftwagen den Hänger wieder vorsichtig aus dem Weichenbereich ziehen. Die Reparaturarbeiten an der Weiche werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen.
Von einem Sprecher der DB-Direktion war zu hören, dass der Gesamtschaden bei ca. 8000 DM liegt.

Einen Extrabericht über den Autokran mit hydraulisch abklappbarem Ausleger und seinen Einsatz in unserem Bahnhof bringen wir in der nächsten Wochenendbeilage „Traktoren, BAUMA und Mobiles Leben.


Zitat Ende. Ich werde auf alle Fälle mal sehen, ob ich die Wochenendausgabe vom Kurier erwische.
Ich berichte dann wieder.

Beste Grüße

Hendrik

Es haben sich bereits 40 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BR323 (08.01.2015), Nuller Neckarquelle (08.01.2015), bvbharry47 (08.01.2015), stefan_k (08.01.2015), klaus.kl (08.01.2015), Staudenfan (08.01.2015), Setter (08.01.2015), DVst HK (08.01.2015), Holzeisenbahner (08.01.2015), heizer39 (08.01.2015), JACQUES TIMMERMANS (08.01.2015), Ferdi (08.01.2015), moba-tom (08.01.2015), Udom (08.01.2015), Baumbauer 007 (08.01.2015), Didier78 (08.01.2015), Ben Malin (08.01.2015), pgb (09.01.2015), Umsteiger (09.01.2015), gabrinau (09.01.2015), AGR (09.01.2015), nullerjahnuic60 (09.01.2015), fwgrisu (09.01.2015), Pjotrek (09.01.2015), BTB0e+0 (10.01.2015), Martin Zeilinger (10.01.2015), Alemanne 42 (10.01.2015), Holsteiner (12.01.2015), Canadier (11.03.2015), Han_P (11.03.2015), minicooper (11.03.2015), Wopi (11.03.2015), Knut2705 (11.03.2015), Waldemar (12.03.2015), der noergler (09.04.2015), Diesellokfan (13.04.2015), Stuttgarter (09.04.2016), Altenauer (01.10.2016), 98 1125 (08.05.2017), hot (05.11.2017)

8

Donnerstag, 8. Januar 2015, 10:16

Leider darf ich keine grünen Punkte vergeben, aber den hättest Du für diesen tollen Bericht verdient! Und auch toll, dass Du auf meinen obigen Einwand eingegangen bist! :thumbsup:
MfG
Georg

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (08.01.2015), Umsteiger (09.01.2015), BTB0e+0 (11.03.2015), hot (05.11.2017)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1 587)

  • »HüMo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 143

Wohnort (erscheint in der Karte): Penzberg

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

9

Freitag, 9. Januar 2015, 19:49

Neues aus Groß-Reken (3)

3. und letzte Kurier-Nachricht

Allen ganz vielen Dank für den guten und positiven Zuspruch.

Da fühle ich mich natürlich gefordert, auch die in mich gesetzten Erwartungen mehr als nur zu erfüllen.

Ich bin deshalb gerade bei Regen und Sturm bei der Redaktion des Groß-Rekener Kuriers vorbeigelaufen und – man glaubt es ja nicht – nach langer Diskussion hatte der Redakteur ein Einsehen: ich durfte also ganz kurz einen Blick werfen auf die fertigen Druckfahnen von der morgigen Sonderbeilage und vor allem auch das Bildmaterial ansehen: einfach gigantisch.

Ich habe ihm aber auch versprechen müssen, dass ich morgen den Kurier trotzdem noch kaufen werde. Habe ich auch gleich versprochen. Hätte wirklich (fast) alles dafür versprochen.

Morgen wird es wirklich eine ganze Menge guter Bilder in der Beilage geben, die das Zusammenklappen des Kranauslegers zeigen, seine Fahrt zur Laderampe, die Verladung sowie seine Abfahrt in Richtung Münster.

Hier jetzt also ohne viele weitere Worte zumindest mal die Bilder (mit den Bildunterschriften) aus dem Bericht der Beilage „Traktoren, BAUMA und Mobiles Leben“ vom Groß-Rekener Kurier:


Der Fuchskran F114M nach den Aufräumarbeiten. Der Ausleger ist in einer fast senkrechten Position.


Der Ausleger ist hydraulisch abgeknickt worden.


Hier ist jetzt der obere Teil des Auslegers zum Transport abgelegt worden.


Auf diesem Foto sieht man den Aufbau der hydraulischen Auslegerknickeinrichtung. Erst wenn die
Halterung der hinteren Umlenkrollen weiter abgesenkt werden, kann der Ausleger komplett waagerecht abgelegt werden.



Der Kran mit max. 20 km/h auf dem Weg zur Laderampe.




Nach der Verladung auf einen R10.




Ausfahrt aus dem Ladegleis. Gezogen von einer V100 geht es Richtung Münster.


Hier endet der Bericht.

Mein Eindruck über die letzten Monate ist, dass in Groß-Reken ganz interessante Dinge passieren.

Und immer wenn ich wieder etwas Neues höre, lese, sehe oder irgend etwas erfahre, das von allgemeinem Interesse sein könnte, werde ich das mal so in loser Folge einfach hier berichten.

Also bis dann und viele Grüße

Hendrik

Es haben sich bereits 35 registrierte Benutzer und 3 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (09.01.2015), JACQUES TIMMERMANS (09.01.2015), gabrinau (09.01.2015), nullowaer (09.01.2015), Setter (09.01.2015), Thomas Kaeding (09.01.2015), Didier78 (09.01.2015), heizer39 (09.01.2015), Udom (09.01.2015), nullerjahnuic60 (09.01.2015), Pjotrek (09.01.2015), Staudenfan (09.01.2015), Ben Malin (09.01.2015), stefan_k (09.01.2015), pgb (10.01.2015), Joyner (10.01.2015), Martin Zeilinger (10.01.2015), Nuller Neckarquelle (10.01.2015), Baumbauer 007 (10.01.2015), Alemanne 42 (10.01.2015), Holsteiner (12.01.2015), Canadier (11.03.2015), Han_P (11.03.2015), 1zu0 (11.03.2015), minicooper (11.03.2015), BTB0e+0 (11.03.2015), Wopi (11.03.2015), Knut2705 (11.03.2015), Waldemar (12.03.2015), Umsteiger (22.03.2015), Landei (30.03.2015), Diesellokfan (13.04.2015), Stuttgarter (09.04.2016), 98 1125 (08.05.2017), hot (05.11.2017)

nullowaer

Fahrdienstleiter

(357)

Beiträge: 391

Wohnort (erscheint in der Karte): südliches Sauerland

Beruf: Städt.Angest. / Hauptbrandmeister

  • Nachricht senden

10

Freitag, 9. Januar 2015, 20:33

Krantransport

Hallo Hendrik,

schöne Anlage hast Du da. Sehr gut in Scene gesetzt Dein Fuchs Kran. Hoffentlich gibt es beim Transport keine Brückenbauwerke. Oder der Fuchs bleibt im Tunnel stecken. :D Richtung Münster gibt es sicher keine. Verfolge gerne Deine Geschichte weiter.

Gruß Dieter

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hot (05.11.2017)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1 587)

  • »HüMo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 143

Wohnort (erscheint in der Karte): Penzberg

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

11

Freitag, 9. Januar 2015, 23:01

Hallo Dieter

Du hast vollkommen Recht.
Ich nehme mal an, dass da keine Brücken sind. Und wenn "ja", wäre das dann eine vollkommen andere Geschichte.

Auf alle Fälle ist der Fuchskran F114M bzw. sein Kranausleger bereits auf dem Freiladegleis fast mit dem Lademaß kollidiert. Nur durch die sehr lobenswerte Aufmerksamkeit des Lokführers der V100 konnte das vermieden werden.

Viele Grüße

Hendrik

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Heinz Becke (09.01.2015), Nuller Neckarquelle (10.01.2015), Baumbauer 007 (10.01.2015), BTB0e+0 (11.03.2015), hot (05.11.2017)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1 587)

  • »HüMo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 143

Wohnort (erscheint in der Karte): Penzberg

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 11. März 2015, 15:01

Neues aus Groß-Reken (4)

Die BR 58 in Groß-Reken

Hallo Spur 0 Freunde

Vor einigen Wochen hatte sich ja ein betrüblicher Unfall kurz vor Coesfeld ereignet.
Durch Unachtsamkeit war ein Fuchs-Hydraulikkran bei dem Eisenbahntransport von Groß-Reken nach Münster kurz vor Coesfeld mit seinem Kranausleger gegen die Brücke der Bundesstraße gestoßen.
Infolge der recht hohen Geschwindigkeit wurden Brücke, Gleisbett und Kran stark beschädigt. Menschen kamen nicht zu Schaden; aber die Verantwortlichen wird man noch zur Rechenschaft ziehen müssen.

In den nächsten Wochen wird es großräumige Ausbesserungsarbeiten im Gleisabschnitt Groß-Reken/Coesfeld geben; einmal an der Brücke (die Bundestrasse ist ja momentan immer noch gesprerrt) und auch an der Gleistrasse.
Und wie ich heute aus unserem Groß-Rekener Kurier erfahren habe, wird eine BR 58 als Arbeitslok für die verschiedenen Bau- und Arbeitszüge eingesetzt werden.

Also habe ich mir meine Kodak-Instamatic Kamera und meine neue Rolleiflex 6x6 geschnappt und bin losgezogen.

Und ohne überheblich wirken zu wollen: ich muss sagen, die Aufnahmen sind toll geworden.
Und wir haben ja in Groß-Reken auch immer Glück mit dem Wetter!!!








































Bestimmt gelingen mir demnächst auch noch mal Aufnahmen der BR 58 unter Dampf und in vollem Einsatz vor einem der Arbeits- und Bauzüge.

Zum Abschluss noch eine ergänzende ingenieurtechnische Bemerkung bzw. Glanzleistung:
mir und anderen Betrachtern ist sicher schon aufgefallen, dass an der BR 58 keine Stangenschutzrohre montiert sind.
Das kommt sicher daher, dass auf der Strecke zwischen Groß-Reken und Coesfeld eine Kurve mit einem Radius von 800mm :) verbaut wurde !!!???!!!
Und interessant ist weiterhin, dass die Lok trotz dieser „Verstümmelung“ fahren kann.
Ganz ehrlich – ich habe es selbst gesehen!!!!???!!! Aber vielleicht gibt’s das ja nur hier bei uns in Groß-Reken.

Bis bald und viele Grüße

Hendrik

Es haben sich bereits 52 registrierte Benutzer und 4 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Husbert (11.03.2015), Canadier (11.03.2015), JACQUES TIMMERMANS (11.03.2015), 0und2 (11.03.2015), Baumbauer 007 (11.03.2015), V75 (11.03.2015), Harald (11.03.2015), Fernbetrachter (11.03.2015), Allgaier A111 (11.03.2015), errel (11.03.2015), Hape (11.03.2015), Han_P (11.03.2015), klaus.kl (11.03.2015), 1zu0 (11.03.2015), Stephan (11.03.2015), Setter (11.03.2015), minicooper (11.03.2015), nullowaer (11.03.2015), BTB0e+0 (11.03.2015), Wopi (11.03.2015), wasi (11.03.2015), sauerland218 (11.03.2015), Wolli (11.03.2015), Zollstocker (11.03.2015), KlaWie (11.03.2015), Altenauer (11.03.2015), Thomas Kaeding (11.03.2015), holger (11.03.2015), DVst HK (11.03.2015), pgb (11.03.2015), Udom (11.03.2015), fwgrisu (12.03.2015), Ferdi (12.03.2015), Knut2705 (12.03.2015), jbs (12.03.2015), Spurwechsler (12.03.2015), Nuller Neckarquelle (12.03.2015), Holsteiner (12.03.2015), Dampfheinrich (12.03.2015), lok-schrauber (12.03.2015), gabrinau (14.03.2015), Theresa (14.03.2015), Ben Malin (15.03.2015), Umsteiger (22.03.2015), Meinhard (22.03.2015), Pjotrek (22.03.2015), Landei (30.03.2015), Michael B. (08.04.2015), Diesellokfan (13.04.2015), Locutus (03.07.2015), 98 1125 (08.05.2017), hot (05.11.2017)

Allgaier A111

Bahnhofsvorsteher

(544)

Beiträge: 988

Wohnort (erscheint in der Karte): Winsen/Aller

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 11. März 2015, 16:34

Moin Hendrik
Leider darf ich Dich im Moment nicht bewerten und leider werd ich schreiben was so viele schon geschrieben haben, es klingt für Dich wahrscheinlich schon abgedroschen und ich möcht echt nicht abwertend gegenüber anderen klingen, aber Deine Anlage ist für mich perönlich das Wirklich Allerschönste was es hier im Forum gibt, für mich DER SUPERLATIV, und auch weil Du es verstehst schöne Bilder zu machen und gute Geschichten zu erzählen.
Danke
Völlig Neidfrei aber mit Grösster Bewunderung
Micha

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (11.03.2015), BTB0e+0 (11.03.2015), Nuller Neckarquelle (12.03.2015), hot (05.11.2017)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(792)

Beiträge: 1 350

Wohnort (erscheint in der Karte): Mittelfranken

Beruf: Psychotherapeut

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 11. März 2015, 18:58

Danke!

Hallo Hendrik.

bewerten geht momentan nicht, aber auf diesem Weg das grösste Kompliment. Dein ganzes Mobaszenarium ist insgesamt einfach toll. Sowohl modellbauerisch, gestalterisch, fotographisch - und das liegt garantiert nicht nur am Glück mit dem guten Wetter - das ist Können.

Danke für Deine schönen und auch lehrreichen Bildberichte.
Gruss
Robert
BTB0e+0

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Allgaier A111 (11.03.2015), Dieter Ackermann (11.03.2015), HüMo (12.03.2015), Canadier (30.03.2015), hot (05.11.2017)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1 587)

  • »HüMo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 143

Wohnort (erscheint in der Karte): Penzberg

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 11. März 2015, 23:07

Ja hallo, Freunde von Groß-Reken und der BR 58

da scheint sich ja eine richtige Fan-Gemeinde gefunden zu haben. Herzlichen Dank für diesen tollen Zuspruch.
Das verlangt ja jetzt immer nach neuen Ideen für gewöhnliche und ungewöhnliche Geschichten.
Ich werde also mal versuchen, mein Bestes zu geben.

Jetzt ist sowieso erst einmal Pause, nachdem die BR 58 in das AW nach Viernheim mußte wg. Lichtmaschinenschadens.
Aber wenn sie wiederkommt, geht's gleich weiter mit Bildern unter Belastung und mit viel Dampf.

Und eigentlich wollte ich ja noch über die Suche nach den Hörnchen berichten im letzten Naturparadies von Groß-Reken. Aber das ist dann doch wieder eine andere und neue Geschichte. Die kommt danach.

Bis bald dann und vielen Dank und Gruß

Hendrik

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (11.03.2015), Baumbauer 007 (12.03.2015), Waldemar (12.03.2015), Knut2705 (12.03.2015), Dieter Ackermann (12.03.2015), Canadier (23.03.2015), Altenauer (01.10.2016), hot (05.11.2017)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1 587)

  • »HüMo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 143

Wohnort (erscheint in der Karte): Penzberg

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 22. März 2015, 12:13

Neues aus Groß-Reken (5)

Die BR 58 in Groß-Reken (Teil 2)

Hallo Freunde von Groß-Reken und der BR 58

Jetzt habe ich es endlich verstanden:

Seitdem nämlich die BR 58 wieder aus dem AW zurück ist, sehe ich sie jetzt öfters in unserem kleinen Bw von Groß-Reken. Irgendwie hängt das ja mit den Gleisbauarbeiten bei der Brücke kurz vor Coesfeld zusammen.

Jedenfalls ist jeden Morgen eine riesige Rangiererei im Bhf. zu sehen.

Und da habe ich doch einfach mal ein paar von den Verantwortlichen gefragt. Ich hoffe ja mal, dass es die Richtigen waren.

Also das geht so:
Morgens kommt die BR 58 frisch und munter schnaufend aus dem kleinen Bw und holt einen Pwg Pr 14 und einen R 20 Rungenwagen beladen mit Baugeräten vom Abstellgleis. Mit diesen beiden Wagen wartet sie dann in unserem Bhf. auf Gleis 3.










Kurze Zeit später kommt eine V100 mit einem Schottertransport aus Dorsten. Die V100 wird abgekuppelt und fährt zurück über Dorsten nach Gladbeck für ihren Pendeldienst nach Münster und Osnabrück.






Unsere BR 58 setzt dann mit ihren 2 Wagen zurück und die Schotterwagen werden angekuppelt. Danach wartet dieser Bauzug jetzt auf die Ausfahrt Richtung Coesfeld.






Und kurze Zeit später geht’s los.

Ein langer Pfiff mit sehr viel Echo und mit lauten Schnaufen und Zischen setzt sich BR 58 mit ihrem Zug in Bewegung.
Und bereits wenige Minuten später nimmt sie die Kurve beim kleinen Bw, passiert das Eisenbahnerwohnhaus und entschwindet unseren Blicken in Richtung Coesfeld.














Und so geht das jetzt erstmal jeden Tag.
Ab Ende nächster Woche soll dann das Gleis nach Coesfeld wieder befahrbar sein. Die Autobrücke der Bundesstraße wird aber noch einige Zeit gesperrt bleiben. Die Schiene hat halt Vorrang.

So, Freunde das war es wieder aus Groß-Reken.
Bei dieser letzte Geschichte komme ich aber aus dem Grübeln nicht heraus:
die Strecke nach Coesfeld ist durch die beschädigte Autobrücke ja unpassierbar. Eigentlich müsste dann doch unsere BR 58 den Zug zur Baustelle schieben - und nicht ziehen; und zwar mit den Schotterwagen voran. Dann wäre das Baumaterial direkt vor Ort.

Na ja – vielleicht habe ich auch irgendwas falsch verstanden. Ist ja auch ziemlich kompliziert und die Verantwortlichen hatten nicht viel Zeit mir das alles zu erklären. Und vielleicht waren es ja doch nicht die Richtigen.

Aber aus Erfahrung weiß ich ja, hier in Groß-Reken wird das schon alles klappen. Ganz sicher.

Und wenn ich wieder was Neues und Interessantes höre und sehe, melde ich mich wieder.

Beste Grüße und noch einen schönen Sonntag

Hendrik

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HüMo« (23. März 2015, 12:19)


Es haben sich bereits 43 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Setter (22.03.2015), DirkausDüsseldorf (22.03.2015), Frank Schürmann (22.03.2015), 1zu0 (22.03.2015), minicooper (22.03.2015), Nuller Neckarquelle (22.03.2015), Thomas Kaeding (22.03.2015), Faulenzer (22.03.2015), klaus.kl (22.03.2015), E94281 (22.03.2015), Baumbauer 007 (22.03.2015), sauerland218 (22.03.2015), KlaWie (22.03.2015), gabrinau (22.03.2015), Alemanne 42 (22.03.2015), Meinhard (22.03.2015), asisfelden (22.03.2015), oppt (22.03.2015), JACQUES TIMMERMANS (22.03.2015), Ben Malin (22.03.2015), BTB0e+0 (22.03.2015), Pjotrek (22.03.2015), V75 (23.03.2015), Kellerkind (23.03.2015), Canadier (23.03.2015), Ferdi (23.03.2015), Holsteiner (23.03.2015), Knut2705 (23.03.2015), Udom (23.03.2015), Altenauer (23.03.2015), nullowaer (23.03.2015), Diredare (23.03.2015), pgb (24.03.2015), Thomas W. (30.03.2015), lok-schrauber (30.03.2015), Landei (30.03.2015), Geiswanger (31.03.2015), Han_P (11.04.2015), Diesellokfan (13.04.2015), Wopi (13.04.2015), Locutus (03.07.2015), 98 1125 (08.05.2017), hot (05.11.2017)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1 587)

  • »HüMo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 143

Wohnort (erscheint in der Karte): Penzberg

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

17

Montag, 30. März 2015, 16:47

Neues aus Groß-Reken (6)

THE MAKING OF….Fotos vom Dampfen & Rauchen

Hallo Spur 0er

Vielen Dank für die schönen Kommentare und Bemerkungen.

Eigentlich hatte ich ja erwartet, dass sich einige Leser erkundigen würden, wie denn diese Dampffotos von der BR 58 gemacht worden sind.

Aber entweder die meisten haben das bereits gewusst, oder aber diejenigen, die es nicht so genau wissen, haben nicht gewagt zu fragen.
Deshalb habe ich mir gedacht, ich schreibe mal kurz die Geschichte, die hinter diesen Bildern steckt.

Also: normalerweise werden die Fotos von mir mit Sony oder Canon Kameras gemacht.

So in etwa wie hier:





Das Problem in diesem speziellen Fall ist aber, dass die BR 58 nur bei Fahrt so richtig schönen, kräftigen, radsynchronen Dampf bzw. Rauch ausstößt.
D.h. entweder man bekommt scharfe Fotos von einer stehenden Lok, oder unscharfe Bewegungsbilder von der dampfenden BR 58. Oder gar nichts, da man beim Abdrücken gerade den Dampf- bzw. Rauchausstoß verpasst hat, oder die Lok schon aus dem Bildausschnitt gesaust ist.
Auf der ganzen Linie voller Frust.





Das Problem ist nämlich:
um eine große Tiefenschärfe bei diesen Makroaufnahmen zu bekommen, darf die Blende der Kamera nur ein sehr kleines Loch haben. Dafür muss man dann aber auch das Foto lange belichten, sonst wird es zu dunkel. Und bei dieser langen Belichtung „rast“ dann die Lok durchs Bild und ist nur schemenhaft zu erkennen.

Das sieht zwar manchmal toll aus, ist aber eigentlich ja nicht das, was wir sehen wollen: eine möglichst scharfe Lok mit viel Dampf. Oder eine dampfende/rauchende BR 58 mit der berühmten leichten Bewegungsunschärfe; das geht auch noch, darf aber nicht zur Unkenntlichkeit der Lok führen.

Da bleibt also nur eine Möglichkeit:
eine Filmkamera, die ganze viele Bilder pro Sekunde macht und wo man sich die besten dieser Aufnahmen hinterher ganz in Ruhe heraussuchen kann. Und daraus werden dann die Standbilder hier im Text.

In diesem Fall kam bei mir die neue Hero 4-Kamera von GoPro zum Einsatz. Eine kleine Minikamera für Filme und Fotos sehr guter Qualität.



Die Kamera ist schön klein, kann auch über-Kopf Filmen (die Optik liegt dann direkt über dem Boden), wobei ihr Prozessor das Video wieder richtig herum ausrechnet und sie kann eine Superzeitlupe erzeugen; d.h. statt der 24 Bilder/Sekunde kann sie bis zu 240 Bilder/Sekunde aufnehmen. Ideal also für uns, wenn man daraus die beste Dampfaufnahme heraussuchen möchte für das eine super tolle Poster an der Wand.

Zudem habe ich an die Hero 4 einen kleinen Minibildschirm angedockt. Da kann man gleich kontrollieren, was man aufnehmen will und was man aufgenommen hat.





Hier ist eine „Action“-Aufnahme: die Köf zieht die Kamera von der fahrenden BR 58 her. Im Film sieht das wirklich super aus. Aber auch die Fotos sehen einfach überwältigend aus.

Und hier steht sie für Nahaufnahmen der Lok auf einem speziellen knetbaren Gummiball, der als Stativ dient.





Und da - wie immer - Bilder mehr als tausend Worte sagen, hier noch einmal eine Serie von Dampfaufnahmen, die auch die Bewegung der Lok bei kleiner und großer Fahrt erahnen lassen.

Viele Spaß beim Betrachten.

























So – damit will ich es erstmal gut sein lassen.

Ich hoffe es war informativ und hat vielleicht den Einen oder Anderen zum Nachmachen und Ausprobieren angeregt.
Und überhaupt: am Ende haben wir alle schöne Fotos von der dampfenden Kiss BR 58 gesehen. Und das ist das Wichtigste.

Beste Grüße, ein schönes Osterfest und viel bunte Eier, vielleicht sogar mit Rädern und Pleuelstangen wünscht

Hendrik

Es haben sich bereits 42 registrierte Benutzer und 3 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

oppt (30.03.2015), DirkausDüsseldorf (30.03.2015), US-Werner (30.03.2015), urmel64 (30.03.2015), Thomas W. (30.03.2015), Canadier (30.03.2015), ledier52 (30.03.2015), jbs (30.03.2015), Setter (30.03.2015), Pjotrek (30.03.2015), Baumbauer 007 (30.03.2015), Ben Malin (30.03.2015), Nauki (30.03.2015), Heinerle (30.03.2015), lok-schrauber (30.03.2015), nullowaer (30.03.2015), JACQUES TIMMERMANS (30.03.2015), BTB0e+0 (30.03.2015), Landei (30.03.2015), Heinz Becke (30.03.2015), E94281 (30.03.2015), Meinhard (30.03.2015), TTorsten (31.03.2015), Knut2705 (31.03.2015), errel (31.03.2015), V75 (31.03.2015), Holsteiner (31.03.2015), Geiswanger (31.03.2015), Zollstocker (31.03.2015), Udom (01.04.2015), pgb (02.04.2015), BahnMichel (02.04.2015), TomHorn (03.04.2015), Nuller Neckarquelle (08.04.2015), Han_P (11.04.2015), Wopi (13.04.2015), minicooper (14.04.2015), Locutus (03.07.2015), PeterSL (29.06.2016), Altenauer (01.10.2016), 98 1125 (08.05.2017), hot (05.11.2017)

18

Montag, 30. März 2015, 17:09

Making of...............

Hallo Hendrik,

könnte ich bewerten (geht grad nicht), gäbe ich auch hier wieder einen (obwohl man gleich mehrere) Punkt(e).
Einfach genial was Du so machst! Ich wünschte mir, so was mal life zu sehen. Buseck war ja was Anlagen angeht eher eine Enttäuschung.

carl a.d.Ww. :thumbsup:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (30.03.2015), BTB0e+0 (30.03.2015), hot (05.11.2017)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1 587)

  • »HüMo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 143

Wohnort (erscheint in der Karte): Penzberg

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

19

Montag, 30. März 2015, 22:17

Blick hinter die Kulisse

Weil allen das so viel Freude macht - herzlichen Dank - hier am späteren Abend noch ein seltener Blick hinter die/meine Kulisse:

die Fahrt als "deutscher Hobo" mit dem Arbeitszug von Groß-Reken nach Coesfeld vorbei am kleinen Bw und dem Posten 30. Und vor allem vorbei am Ruhesessel des Autors in seinem MoBa-Keller.
Hier sitzt er normalerweise, ruht sich nach getaner Arbeit aus und schaut mit Wohlgefallen auf sein Werk.
Was gibt es Schöneres.







Allerbeste Grüße

Hendrik

Es haben sich bereits 27 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sauerland218 (30.03.2015), Jan Giese (30.03.2015), TimT (30.03.2015), BTB0e+0 (30.03.2015), Dieter Ackermann (30.03.2015), Ben Malin (30.03.2015), Meinhard (30.03.2015), Knut2705 (31.03.2015), JACQUES TIMMERMANS (31.03.2015), Holsteiner (31.03.2015), Pjotrek (31.03.2015), Canadier (31.03.2015), Baumbauer 007 (01.04.2015), Udom (01.04.2015), pgb (02.04.2015), Michael B. (08.04.2015), Han_P (11.04.2015), Diesellokfan (13.04.2015), Wopi (13.04.2015), AGR (13.04.2015), minicooper (17.04.2015), Locutus (17.08.2015), Altenauer (01.10.2016), heizer39 (10.02.2017), Thomas Kaeding (01.05.2017), 98 1125 (08.05.2017), hot (05.11.2017)

Beiträge: 60

Wohnort (erscheint in der Karte): Hamburg

Beruf: Kfm. Angesteller

  • Nachricht senden

20

Montag, 30. März 2015, 22:33

Hallo Hendrik,

sehr gute Bilder, vor allem auch neben der Anlage.

Neben den Ruhesessel sehe ich eine Vitrine mit interessantem Inhalt.... Hast Du noch ein oder zwei Bilder für uns ?

In meinem Keller steht nämlich auch eine Vitrine mit maritimen Inhalt, allerdings jünger und kriegerischer.



Viele Grüße aus Hamburg

Jan

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (30.03.2015), hot (05.11.2017)

Ähnliche Themen