Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 31. März 2013, 16:20

Neues am Bahnhof Heidenau. Der Bahnhof.

Hallo und Frohe Ostern Zusammen.

Die Arbeiten am BW sind erstmal beendet und die Segmente unterm Tisch verstaut. Ich habe noch die Gleisanlagen verlegt und mit der Ausschlackgrube begonnen.

Jetzt musste erstmal der hintere Bereich vom Bahnhof angefangen werden und da hatte ich schon wieder ein Problem.Durch den zweigleisigen Ausbau der Gleisanlagen war für die Oe Bahn der Tunnel beim Teich weggefallen und die Bahn musste wieder durch den Hauptbahnof geführt werden.Da hatte ich zur Wand aber nicht genügend Platz um es Glaubwürdig darzustellen.Mir kam der Gedanke die Oe Strecke im Bahnhofsbereich einfach zu Überbauen und das kleine Dorf und das Bahnhofsgebäude um 10 cm höher zu legen. Auch beim Durchbruch musste etwas anderes als eine Tunnelröhre gebaut werden.Es wurde eine Unterführungseinfahrt nachgestellt

Die Unterkonstrucktion ist aus Resten von Speerholzplatten zusammengeleimt und auf der ganzen Länge in fünf Segmente unterteilt worden, man kann sie zum bearbeiten bequem herausnehmen und am Arbeitstisch gut dran werkeln.

Dei senkrechten Wände am Gleis entlang wird durch eine Stützmauer abgefangen die mit Styrodur und Kartonplatten von Heki beklebt wurden, die Stützpfeiler und Abdeckungen sind aus Holzleisten angefertigt worden.Oberhalb läuft zur Abgrenzung ein Zaun entlang der auch aus Holzleisten und Kartonplatten hergestellt wurde.

Die Zaunelemente habe ich noch in meiner Restekiste gefunden und sind von Vollmer die einen Bauzaun darstellen sollen, bei mir ist es jetzt ein einfacher Bretterzaun.Für den PKW Verkehr habe ich eine kleine Unterführung eingebaut die zu einem Bahnübergang führt der über die Bahnhofsgleise führt .

Ach ja, da ist noch ein Schnappschuß von dem wichtigsten Mann in Heidenau, er geht gerade mal wieder seiner Lieblingsbeschäftigung nach.(Träumen)

Auch Drottel wünscht allen ein Frohes Osterfest. :rolleyes:

Gruß Hein

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hein« (31. März 2013, 20:08)


Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

US-Werner (31.03.2013), Udom (31.03.2013), gabrinau (31.03.2013), Steffen78 (31.03.2013), Didier78 (31.03.2013), Joyner (31.03.2013), Dieter Ackermann (01.04.2013), Adalbert (01.04.2013), klaus.kl (01.04.2013), minicooper (01.04.2013), Peter (02.04.2013), 98 1125 (13.06.2017)

Beiträge: 1 319

Wohnort (erscheint in der Karte): Ettlingen

Beruf: Pensionär (ehem. Bundesbahn-Beamter)

  • Nachricht senden

2

Montag, 1. April 2013, 20:05

Hallo Hein,
während die meisten Deutschen sich auf die Jagd nach Ostereiern und anderen Hinterlassenschaften eines gewissen Hasen gemacht haben, hast du anscheinend mal wieder einen deiner Geniestreiche realisiert - den kleinen Totalumbau eines Dorfs "mit allem drum und dran" innerhalb weniger Stunden! Gratuliere zu deinem neuen Entwurf!
Allerdings sind mir zwei Punkte nicht ganz klar -
Bild 2: willst du noch eine Strasse bzw. einen Weg über die beiden Strecken führen?
Bild 5: hast du von der bzw. zur Unterführung eine Strasse mit Bahnübergang vorgesehen? Wäre da eine Überbrückung der Gleise nicht einfacher zu realisieren gewesen?
Übrigens - vielleicht träumt Drottel auf dem letzten Bild ja gar nicht, sondern denkt angestrengt über die optimale Lösung nach ...
Mit den besten Grüssen
Dieter

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Peter (02.04.2013)

3

Dienstag, 2. April 2013, 19:51

Hallo Dieter.

Ich komme leider erst heute dazu Deine Fragen zu beantworten.

Auf die höher gebaute Fläche wird natürlich noch eine Straße gebaut und ich muss mal sehen wo ich noch ein Gebäude ( im Halbreliefe ) an der Wand platzieren kann.

Die Straßenunterführung habe ich desshalb dort vorgesehen weil ich schon vorher dort einen Bahnübergang geplant hatte.Er führt nun zu dem Güterschuppen der auch gewandert ist und jetzt seinen neuen Standort gefunden hat. Ich habe mal etwas Styrodur davor gelegt wo der Übergang hin soll.Die Straße führt dann weiter zum BW wo das Böschungselement schon fertig ist.

Die anderen Einfahrtsseite zum Bahnhof habe ich auch noch etwas geändert und da ist auch das Bahnhofsgebäude zu sehen und die Einfahrt für die Oe Bahn.

Nun ist dort wo der Güteschuppen stand mal wieder für ein neues Projekt Platz geschaffen worden.Mal sehen was mir da so zu Einfällt.Die Gleisführung habe ich nun schon fünfmal geändert, aber jetzt gefallen sie mir und so bleiben sie jetzt auch.Jedenfalls ist alles stabil ausgeführt sonst würde mein Bahnhofsgebäude, das momentan nur zusammengestellt ist ja durch die ruckelnde V60 jedesmal umfallen.

Die Bauarbeiten werden natürlich noch einige Zeit in Anspruch nehmen, denn jetzt ist erstmal Detailarbeit angesagt und etwas elektrik wie Signale usw.

Gruß Hein

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (02.04.2013), Dieter Ackermann (04.04.2013), Setter (05.04.2013)

Jacob69

Schrankenwärter

(12)

Beiträge: 187

Wohnort (erscheint in der Karte): Niederurnen

Beruf: Maschinenführer/Springer bei Eternit

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 2. April 2013, 21:07

Hallo Hein
Schöne Bilder von eine schöner Anlage,die Schlackengrube seht jetzt schon schön aus.


Grüsse
Sjaak

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Didier78

Lokführer

(171)

Beiträge: 499

Wohnort (erscheint in der Karte): 35039 Marburg

  • Nachricht senden

5

Freitag, 5. April 2013, 12:52

Moin Hein!

Macht immer wieder Spaß, deine unverhofften Änderungen im Anlagenkonzept zu verfolgen... ;) Die Einfahrt zum Bahnhof Heidenau sieht schon recht ansprechend aus - ich kann mir schon gut vorstellen, wie der Bahnübergang über die Gleise geführt wird. Aber wie ich dich einschätze werden die Schranken aufgrund von regem Bahnbetrieb häufig geschlossen sein - sehr zum Leidwesen der übrigen Verkehrsteilnehmer...

Nun, Drottel wirds freuen - da muß er nicht soviel kurbeln! :D

Was hast du denn mit dem Stumpfgleis aus Bild 2 - mit Köf und Kühlwagen - deines letzten Beitrages vor?

Gruß, Dirk.

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

6

Freitag, 5. April 2013, 18:40

Hallo Dirk.

Ja die Schranke wird wohl oft geschlossen bleiben und ich muss mal überlegen ob ich sie beweglich baue, aber das wird wohl dabei herauskommen.

Zu dem Stumpfgleis , da weiß ich selber noch nicht was ich da bauen werde.Noch kann ich das Abstellgleis verlegen und das Durchfahrtsgleis an das Stumpgleis anbinden.Diese Streckenführung kam auch nur Zustande weil noch eine Weiche durch das Umbauen übrig war.Ich wälze schon einige Kataloge um ein Motiv zu finden.
Ich kann ja mal Dich und die anderen Fragen was die so dahin bauen würden :?: .Also die Möglichkeit einer Gleisverlegung ist immer noch gegeben.

Aber kommt Zeit, kommt Rat.

Übrigens , wie weit bist Du mit Deinem Vorhaben Keller und Bau der Anlage , habe lange nichts mehr von Dir gehört. :wacko:

Gruß Hein

Didier78

Lokführer

(171)

Beiträge: 499

Wohnort (erscheint in der Karte): 35039 Marburg

  • Nachricht senden

7

Freitag, 5. April 2013, 20:37

Servus Hein,

das Stumpfgleis liegt nach jetzigem Stand im Vorfeld von Heidenau - wenn ich das richtig sehe. Dort wirkt es nach den Änderungen in deinem Konzept etwas deplaziert... Ich würde eher dazu tendieren das Streckengleis an das jetzige Stumpfgleis anzuschließen und ein neues Stumpfgleis an den Anlagenrand zu legen. Da könntest du dann noch einen weiteren Anschluss einrichten. Genügend Platz zum Anlagenrand hast du ja. Gibt's in deinen Planungen bis dato eigentlich eine Ladestraße? Oder einen Holzlagerplatz mit Verladerampe? Möglichkeiten gibt es ja wie immer viele... ;)

Ja, mein Eisenbahnkeller: in den letzten beiden Wochen (Osterferien in Hessen) habe ich ausgiebig im Keller gewerkelt - es fehlen nur noch ein paar Aussagekräftige Fotos, dann werde ich meinen Bericht fortführen.

Wie schaut's denn bei dir am Wochenende aus - wirst du in Buseck sein?

Gruß, Dirk.

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

8

Samstag, 6. April 2013, 07:06

Hallo Dirk.

Ja , nach einer Woche betrachten des Gleises neige ich auch wieder dazu das Stumpgleis an das Streckengleis anzubinden.So hatte ich es auch am Sonntag 13 Uhr eingebaut. Das Bild ist von Sonntag Abend nach meiner Blitzidee.

Eine Freiladerampe hatte ich mir auch vorgestellt . Da könnte ich meinen zweitem Märklinkran als Verladekran aufbauen der passt dann sehr gut dahin.Eine Holzverladung habe ich ja schon im Sägewerk.

Auf Deine Frage nach Busek, nein da bin ich nicht , ist mir doch ein bisschen zu Weit.Ausserdem ist mein VT98 gestern eingetroffen und der muss heute erstmal die Anlage kennen lernen und zusehen das er in Fahrt bleibt damit Drottel nicht gleich wieder im Führerstand rummacht und schlaue Kommentare abgiebt. :whistling:

Von den ersten Fahrten des VT bin ich jedenfalls sehr begeistert, es ist ein sehr schönes Modell und läuft richtig klasse. :thumbsup:

Noch ne Anmerkung.Wenn Drottel Schrankenwärter wird hat er auch ne Berufsbezeichnung.Die ist aber auf Plattdeutsch und lautet.

Isenborn-stangen-ub un dohl-dreier. :rolleyes:

Gruß Hein

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Hein« (6. April 2013, 08:47)


Didier78

Lokführer

(171)

Beiträge: 499

Wohnort (erscheint in der Karte): 35039 Marburg

  • Nachricht senden

9

Samstag, 6. April 2013, 11:14

Moin Hein,

dann erstmal meinen Glückwunsch zum Fahrzeugzuwachs in Heidenau *Ironie an* hoffentlich bleibt es dabei dass dein VT ruckelfrei unterwegs ist - nicht auszudenken wenn du neben der V60 noch nen Ruckler auf der Anlage hättest - dann wären ja sämtliche Hochbauten in Gefahr... ;) So langsam glaube ich an ein Dejà vu: zu H0-Zeiten war mal der Ruckel-Sinus eines großen MoBa-Herstellers in aller Munde, und jetzt soll dieses Phänomen in der kleinen Spur0 - Welt Einzug halten? Eigentlich gab es vor längerer Zeit Verlautbarungen in einem anderen MoBa-Forum, dass die Spezies der Ruckel-Antriebe nunmehr ausgestorben sei... Muß sich in den aktuellen Fällen wohl um eine Mutation handeln... :D *Ironie aus* Drücke dir die Daumen dass alles gut bleibt!

Aber zurück zum Thema: dann können wir uns ja schon auf einen weiteren Umbaubericht des Märklin-Krans zum Ladekran freuen, oder? :thumbsup:

Mit Drottels Berufsbezeichnung komme ich irgendwie nicht klar - liegt aber wahrscheinlich an meinem mittelhessischen Sprachzentrum... Wenn Drottel allerdings wirklich Schrankenwärter wird solltest du dir überlegen die Schranken unbeweglich geschlossen zu bauen - nur um dem Chaos vorzubeugen. Nachteil ist natürlich, dass eine Überführung für den Verkehr her muss. Aber momentan schleicht Drottel ja bestimmt eh nur um den VT herum.

Schade dass du nicht in Buseck bist; hätte dich gerne mal kennengelernt... ;(

Gruß, Dirk.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Didier78« (6. April 2013, 11:22)


10

Samstag, 6. April 2013, 12:58

Hallo Dirk.

Also , mein VT und die V 60 laufen beide ruckelfrei , ich hab da keine Probleme mit.Waren wohl nur einige wenige die dieses Problemchen hatten, wie gesagt , bin sehr zufrieden mit den beiden Loks von Lenz.

Nun übersetze ich mal das Schrankenwärterdiplom ins Hochdeutsche. Eisenbahnschrankenaufundzudreher.Jetzt Verstanden ? Ist doch ganz einfach. :whistling:

Ja, würde Dich auch gerne mal kennen lernen, aber da kommt bestimmt noch die passende Gelegenheit. 8o

Gruß Hein

11

Sonntag, 7. April 2013, 14:51

Hallo .

Da ich nicht nach Busek durfte mußte ich an meiner Anlage weiterbauen.Ich habe dieses Wochenende mal mit dem Berg über dem Tunnelportal begonnen und etwas Graß und Bäumchen darauf gepflanzt.

Fertig ist das ganze ja noch nicht , aber der Anfang ist schon zusehen.


Gruß Hein

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Steffen78 (07.04.2013), US-Werner (07.04.2013), Didier78 (07.04.2013), wasi (07.04.2013), Norbert (07.04.2013), Udom (07.04.2013), BR96 (08.04.2013), Peter (08.04.2013), gabrinau (08.04.2013), 98 1125 (13.06.2017)

Didier78

Lokführer

(171)

Beiträge: 499

Wohnort (erscheint in der Karte): 35039 Marburg

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 7. April 2013, 17:02

Moin Hein,

ich hätte heute wohl besser auch an meiner Anlage gebastelt - ich war in Buseck und jetzt bin ich ernsthaft krank: der VT98 hat mich infiziert! Am Stand von Lenz konnte man ihn steuern und nun spukt er mir ständig im Kopf herum... ;( Ich werde mir wohl auch einen bestellen müssen - wenn der Haushaltsvorstand einverstanden ist.

Ansonsten schön gebastelt, Hein, man kann schon erahnen wie es mal werden soll. :thumbsup:

Gruß, Dirk.

13

Sonntag, 7. April 2013, 19:24

Hallo Dirk.

Zum VT 98 kann ich dir nur Raten , ist ein wünderschönes Modell geworden und passt auf jede Anlage. Deinen Haushaltsvorstand wirst Du schon mit ein paar reiflich überlegeten Kniffen überzeugen können. 8o

Gruß Hein

Beiträge: 1 319

Wohnort (erscheint in der Karte): Ettlingen

Beruf: Pensionär (ehem. Bundesbahn-Beamter)

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 7. April 2013, 23:01

Hallo Hein,
die Durchfahrt durch die Wand zum Nachbarkeller - ganz grosses Kompliment für ein gelungenes Detail! Man kann immer wieder nur staunen, in welchem Tempo du neue Akzente auf der Anlage setzt.
Weiterhin viel Erfolg und beste Grüsse
Dieter

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(768)

Beiträge: 1 325

Wohnort (erscheint in der Karte): Mittelfranken

Beruf: Psychotherapeut

  • Nachricht senden

15

Montag, 8. April 2013, 01:56

Bäum c h e n

Hallo Hein,

erstmal Kompliment, denn insgesamt gefallen mir Deine Arbeiten gut - aber: Bäumchen, ja B ä u m c h en! Für diesen Maßstab würde es sich m . E. gerade auf dem Tunnelbauwerkhügel gut machen, wenn da an geeigneten Stellen ein paar Baumgruppen mit mittelprächtigen bis kapitalen Bäumen stehen würden. Ich weis, sowas ist teuer, aber bei Langmesser gibts z. B. Fichten ect., soweit ich weis bis zu 50 cm hoch und richtig gut gearbeitet - so um 10 € herum das Stück.

Versteh mich nicht falsch, ich wollte damit nur eine Anregung geben, ist aber natürlich trotzdem Geschmackssache. Viel Vergnügen noch mit Deiner schönen 0 Anlage.
Gruss
Robert
BTB0e+0

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

16

Montag, 8. April 2013, 06:21

Hallo Frank , Dieter.

Irgendwie hatte ich selbst ein mulmiges Gefühl beim pflanzen der Bäume.Es sind nun wirklich letzten Restbestände aus meiner H0 Zeit und die werden immer kleiner.Die längsten und einigermaßen brauchbaren sind schon verbaut.Ich habe das jetzt erstmal trotzdem so bewaldet um das Anlagenteil erstmal fertig zu stellen und nicht immer unansehnliche Baustellen auf der Anlage zu haben. :S

Ich kann die Geländeteile zum Glück abnehmen und wenn dann mal passende Bäume zur Hand sind werde ich noch mal eine Umplanzung tätigen, denn so ganz bin ich ja selber nicht damit Zufrieden, aber erstmal geht es. :rolleyes:


Gruß Hein

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hein« (8. April 2013, 08:53)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dieter Ackermann (08.04.2013)

Beiträge: 186

Wohnort (erscheint in der Karte): 57462 Olpe

Beruf: Erdbeerpflücker

  • Nachricht senden

17

Montag, 8. April 2013, 15:38

Hallo Hein,

ich freue mich immer wieder dass Du uns an deinen Bauaktivitäten teilhaben lässt. Besonders mag ich es, wenn du ganz spontan deinen "Masterplan" änderst und damit ganz neue Möglichkeiten entdeckst oder mit einfachen Mitteln ganz tolle Bauprojekte realisierst...

Thema "kleine Bäume": ich hatte vor einiger Zeit schonmal darüber nachgedacht, die ganz kleinen Nadelbäume aus H0-Zeiten für eine Weihnachtsbaumschonung zu verwenden. Wäre das nicht auch etwas für Dich? Erst die Flaschenputzer ein wenig ungleichmäßig zurechtstutzen und dann mit dunkelgrünen Fasern elektrostatisch aufpimpen. Danach alle schön in Reih' und Glied pflanzen und einzäunen...

Viele Grüße
Tom

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

18

Dienstag, 9. April 2013, 06:07

Hallo Tom.

Dein Gedanke mit einer kleinen Tannenschonung oder Aufforstung ist mir auch schon in den Sinn gekommen , so haben die kleinen H0 Bäumchen noch eine sinnvolle Verwendung.

Wie ich schon geschrieben habe, werde ich die Bäumchen wohl noch mal auswechseln wenn mir andere zur Verfügung stehen.Ebenso muss die Hintergrundbemahlung etwas geändert und angepasst werden.Die habe ich ja schon letztes Jahr angebracht ohne eigentlich zu wissen wie die Tunneleinfahrt aussehen soll.


Ich muss es halt erst mal im fertigen Zustand sehen um dann zu Entscheiden ob es mir gefällt. Dadurch sind natürlich unweigerlich Änderrungsarbeiten notwendig.

Gruß Hein

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hein« (14. April 2013, 19:22)


Beiträge: 1 319

Wohnort (erscheint in der Karte): Ettlingen

Beruf: Pensionär (ehem. Bundesbahn-Beamter)

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 14. April 2013, 13:01

Hallo Hein,
gerade wollte ich mir einige Anregungen holen und in der digitalen 'to-do-Liste' notieren - da stelle ich fest, dass sich sämtliche Fotos aus deinen Beiträgen 1, 3 und 11 verabschiedet haben ... Absicht? Zufall?
Beste Grüsse
Dieter

20

Sonntag, 14. April 2013, 13:10

Hallo Dieter.

Sehe ich auch gerade. kann ich Dir aber nicht erklären warum.Hatte das schon mal , die waren aber danach wieder vorhanden. ?( ?( ?(

Gruß Hein

PS. Mir fällt gerade ein das ich am Freitag so ziehmlich alle Bilder bei Imagebanana gelöscht habe um etwas Luft auf dem Computer zu schaffen, kann es sein das es damit zusammenhängt?