Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(790)

  • »BTB0e+0« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 346

Wohnort (erscheint in der Karte): Mittelfranken

Beruf: Psychotherapeut

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 7. August 2013, 00:16

Moritz von der BTB auf Reise

Liebe Forumsgemeinde,

ich darf mich kurz vorstellen: Mein Name ist "Moritz" und ich bin die zweite Magic Train Lok. Da gab es mich noch nicht in der Ausführung mit Tender, also hat mir der Robert einfach einen Tender gebaut - natürlich free lance. Überdies hat er er mein Führerhaus nach hinten geöffnet, das Dach verlängert, mich umlackiert, mir einen Lokführer und einen Heizer spendiert und vor ca. 2 Jahren hat er mir dann einen Faulhabermotor verpasst und meinen Tender ebenfalls mit einem Faulhabermotor zu einem Triebtender umgebaut. Strommässig bin ich nun durch dünne Litzen mit meinem Tender verbunden und habe dadurch eine satte, breite Stromaufnahmebasis. Abgesehen davon bin ich mit zwei Motoren natürlich so richtig saustark. Ach ja, Kohle bräuchte ich auch noch irgendwann mal, aber die Echte bitte!!! Dass ich dann noch auf alt getrimmt wurde und damit etwas älter aussehe als ich eigentlich bin - naja - was??? zu alt??? - schau Dich doch selber in den Spiegel.

Der langen Rede kurzer Sinn:
Here I am!!!

Mit meinem GmP aus z. T. um- oder selbstgebauten bzw. wenigstens umlackierten Wagen, die z. T auch noch nicht ganz fertig sind, wie z. B. Fenstereinsätze, Alterung ect., komme ich aus Bad Tiefenthal (mein Besitzer nennt das immer "Schattenbahnhof", irgendwie tickt der nicht ganz sauber... aber pssssst). Bisher war die Strecke mit ihren 4 Zwischenstationen ja recht flach und easy für mich, aber jetzt wirds etwas steiler und ich muss kräftig Dampf machen. Aus dem Tiefenthaler Tunnel ausfahrend fahre ich ins Dreischienengleis ein und dann in den Spitzkehrenbahnhof Porstendorf. Dort fädle ich wieder in mein eigenes Areal aus und setzte um. Wie das mit der Umsetzerei funktioniert zeige ich im nächsten Abschnitt. Leider kann ich die Fahrt nach Schwarzenberg trotzdem noch nicht fortsetzten weil... siehe Fortsetzung.
»BTB0e+0« hat folgende Dateien angehängt:
Gruss
Robert
BTB0e+0

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »BTB0e+0« (1. Januar 2014, 07:35)


Es haben sich bereits 24 registrierte Benutzer und 4 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

klaus.kl (07.08.2013), KlaWie (07.08.2013), Staudenfan (07.08.2013), goe (07.08.2013), Udom (07.08.2013), JACQUES TIMMERMANS (07.08.2013), Ben Malin (07.08.2013), Harald (07.08.2013), Norbert (07.08.2013), Didier78 (07.08.2013), Dieter Ackermann (07.08.2013), Meinhard (07.08.2013), Martin Zeilinger (08.08.2013), Horia (06.09.2013), Joyner (26.12.2013), lok-schrauber (01.01.2014), gabrinau (14.01.2014), Theresa (08.02.2014), Han_P (11.01.2015), pgb (01.04.2015), Diesellokfan (10.04.2015), Tom (15.05.2015), wolves_47 (28.12.2017), 98 1125 (10.08.2018)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(790)

  • »BTB0e+0« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 346

Wohnort (erscheint in der Karte): Mittelfranken

Beruf: Psychotherapeut

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 7. August 2013, 01:01

Umsetzerei in Porstendorf

Bin unterbrochen worden - hier ist nochmal der "Moritz",

... weil - ja weil nämlich noch ein Zug aus Steinheim kommt, und den muss ich abwarten. Von Steinheim geht der Normalspuranschluss nach Porstendorf aus, welcher den Anschluss an und in die grosse, weite Welt als Verbindungs- und Übergabestrecke zur schmalspurigen BTB herstellt. Hier die Bilder von meiner Umsetzerei und das erste Bild meines normalspurigen Kollegen, des DB Zugs aus Steinheim kommend.


Hey "Moritz", halt jetzt mal die Klappe... ähhh den Schlot oder auch die Rauchkammertür - also halt dich einfach mal geschlossen, wenn ich vielleicht auch mal zu Wort kommen dürfte???!!!

Hier ist der Robert: Liebe Mobahner,

Bevor der "Moritz" nach Schwarzenberg weiterfährt schauen wir uns mal zwischendurch ein paar Bilder vom DB Zügle an... im nächsten Beitrag - irgendwann.
»BTB0e+0« hat folgende Dateien angehängt:
Gruss
Robert
BTB0e+0

Es haben sich bereits 25 registrierte Benutzer und 3 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KlaWie (07.08.2013), Staudenfan (07.08.2013), goe (07.08.2013), Udom (07.08.2013), JACQUES TIMMERMANS (07.08.2013), Ben Malin (07.08.2013), Harald (07.08.2013), Norbert (07.08.2013), Didier78 (07.08.2013), Heinz Becke (07.08.2013), Alfred (07.08.2013), Spurwechsler (07.08.2013), ARMAND (07.08.2013), Dieter Ackermann (07.08.2013), moba-tom (07.08.2013), Kellerkind (07.08.2013), Meinhard (07.08.2013), E94281 (09.08.2013), Horia (06.09.2013), Joyner (26.12.2013), lok-schrauber (01.01.2014), gabrinau (14.01.2014), pgb (01.04.2015), Theresa (12.08.2015), 98 1125 (10.08.2018)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(790)

  • »BTB0e+0« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 346

Wohnort (erscheint in der Karte): Mittelfranken

Beruf: Psychotherapeut

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 8. August 2013, 12:04

Von Steinheim nach Porstendorf - DB

Hallo liebe 0-er und 0e-ler,

so, jetzt ist es soweit. Auf dem letzten Bild im "Moritzbeitrag" seht Ihr ja das DB Zügle aus dem Steinheimer Tunnel kommen. Nun gehts weiter nach Porstendorf, wo Endstation für die Normalspur ist und die Umsteigemöglichkeit DB - BTB besteht. Wenn aktuell, können hier auch Güterwagen per Rollwagen an die BTB übergeben oder am Güterschuppen be -/entladen werden. Heute hat der Personenzug aus Steinheim noch nichtmal einen Güterwagen dabei. Naja, verfolgen wir mal den Personenzug nach Porstendorf. Solche superkurzen Personenzüge hat es wirklich gegeben (vielleicht gibt es diese auch noch, wo?), ich denke dabei an die oberfränkische Strecke Falls - Gefrees nahe der Schiefen Ebene (ist schon länger stillgelegt/abgebaut - leider). O. K. gehen wir also "auf Strecke".
»BTB0e+0« hat folgende Dateien angehängt:
Gruss
Robert
BTB0e+0

Es haben sich bereits 20 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ben Malin (08.08.2013), Didier78 (08.08.2013), Udom (09.08.2013), E94281 (09.08.2013), Norbert (11.08.2013), Dieter Ackermann (11.08.2013), JACQUES TIMMERMANS (11.08.2013), Dampfheinrich (11.08.2013), Joyner (14.11.2013), Staudenfan (14.11.2013), Baumbauer 007 (14.11.2013), klaus.kl (26.12.2013), lok-schrauber (01.01.2014), Nuller Neckarquelle (05.01.2014), Meinhard (14.01.2014), gabrinau (14.01.2014), pgb (01.04.2015), Tom (15.05.2015), Theresa (12.08.2015), 98 1125 (10.08.2018)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(790)

  • »BTB0e+0« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 346

Wohnort (erscheint in der Karte): Mittelfranken

Beruf: Psychotherapeut

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 11. August 2013, 00:02

Merci und gemaaaach

Hallo liebe Mobahner,

an dieser Stelle möchte ich Euch für Euer Interesse und die damit verbundenen zahlreichen "Bedankungen" danken.

Demnächst fährt der "Moritz von Porstendorf nach Schwarzenberg am Wald (Endstation der BTB). Ausserdem schauen wir dann auch mal dem zahnradfähigen Dieselrangierhobel "V4z" beim Verschub der Güterwagen zur Ortsgüteranlage, der BayWa und über Zahnstangenstrecke zu der Schwarzenberger Kleinindustrie zu. Wetten dass das Spass macht - aber trotzdem - gemaaaaach, gemaaaaaach.
Gruss
Robert
BTB0e+0

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dieter Ackermann (11.08.2013), Theresa (12.08.2015)

Beiträge: 1 319

Wohnort (erscheint in der Karte): Ettlingen

Beruf: Pensionär (ehem. Bundesbahn-Beamter)

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 11. August 2013, 12:23

Hallo Robert,
ein 'Sommermärchen' der anderen Art - ausgesprochen vergnüglich, den Reisebericht deines Freundes 'Moritz' zu verfolgen! Und ein ebensolcher Genuss, die Landschaftsbilder auf sich wirken zu lassen, die 'Moritz' von seiner Reise mitgebracht hat - egal, ob es die Weingärten am Steilhang oberhalb der Schmalspurstrecke sind oder die malerische Szenerie von Porstendorf. Ganz herzlichen Dank dafür!
Jetzt bin ich natürlich schon mehr als gespannt auf deinen Bildbericht von der Zahnstangenstrecke!
Mit den besten Grüssen
Dieter

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (11.08.2013)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(790)

  • »BTB0e+0« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 346

Wohnort (erscheint in der Karte): Mittelfranken

Beruf: Psychotherapeut

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. November 2013, 02:46

... wieder ein Stückchen weiter...

Hallo Miteinander,

wenig Zeit für die Moba habe ich momentan. Ich will und kann es mir aber nicht verkneifen, hie und da doch eine Kleinigkeit weiterzubringen. Diesmal war es das letzte Haus am Ortsrand von Schwarzenberg am Wald, welches schon lange einen Zaun und etwas Gestrüpp drumherum und einen danebenstehenden Baum braucht.

Hmmmm, manxchmal gibt es Zeiten da hast Du auf einmal kein Material mehr... Leim fast aus, Streumaterial - nur Reste, und auch sonst alles verbraucht - nur Reste oder nix. Ich glaube ich muss mal wieder richtig "Basics" einkaufen gehen. Aus dieser Situation heraus musste ein aus längst vergangenen H0 Tagen vorhandener Eisenzaun, der m. E. für H0 sowieso etwas zu gross geraten ist
herhalten und wurde mit einem kleinen Mauersockel etwas erhöht (Holzleistenrest). Zaun mit etwas Silber- und Rostfarbe graniert, Mauersockel mit undefinierbarer Farbe aus Resten gestrichen - fertig. Anbei "vorher - nachher" Bilder.

Ach ja, und der Moritz kocht in Porstendorf schon Dampf und wenn ich wieder mehr Zeit habe, begleite ich den Moritz auf seiner bevorstehenden Reise von Porstendorf nach Schwarzenberg am Wald mit meinem Foto und stelle diese per Beitrag ins Forum ein. Bis dahin...
»BTB0e+0« hat folgende Dateien angehängt:
  • vorher.JPG (124,43 kB - 644 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 08:43)
  • nachher.JPG (106,63 kB - 572 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 08:43)
  • after.JPG (115,68 kB - 543 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 08:43)
Gruss
Robert
BTB0e+0

Es haben sich bereits 20 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Joyner (14.11.2013), Staudenfan (14.11.2013), Waldemar (14.11.2013), Baumbauer 007 (14.11.2013), Udom (14.11.2013), Holzeisenbahner (14.11.2013), Norbert (14.11.2013), Holsteiner (14.11.2013), Ben Malin (14.11.2013), JACQUES TIMMERMANS (14.11.2013), Martin Zeilinger (14.11.2013), Dieter Ackermann (15.11.2013), klaus.kl (26.12.2013), lok-schrauber (01.01.2014), gabrinau (14.01.2014), pgb (01.04.2015), Bertram (04.04.2015), Tom (15.05.2015), Theresa (12.08.2015), 98 1125 (10.08.2018)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(790)

  • »BTB0e+0« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 346

Wohnort (erscheint in der Karte): Mittelfranken

Beruf: Psychotherapeut

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 26. Dezember 2013, 05:07

Streng geheim und Neuheit bei der BTB

Hallo liebe 0 - Gemeinde,

Schwarzenberg am Wald gibt es schon lange. Erstmals urkundlich erwähnt 1132 n. Chr., übriggeblieben ist eine Ruine und VERARMTER und evtl. degenerierter Adel. Die Übriggebliebenen des Geschlechts tragen aber nach wie vor hochnäsig Titel wie "Freifrau/Freiherr von und zu Schwarzenberg am Wald" vor sich her - das haben wir gern.

Übriggeblieben ist auch ein altes Foto einer Totalansicht von Schwarzenberg a. W., welches im Eröffnungsjahr der BTB im Jahre 1913 von einem unbekannten Zeitungsfotographen gemacht wurde und welches mir über zwielichtige, geheime Kanäle mit der Auflage zur Geheimhaltung (evtl. kriegswichtig, NSA relevant ö. ä.) zugespielt wurde. Naja, für das SNM - Forum kann ich das ja ausnahmsweise mal veröffentlichen, natürlich mit der Bitte, dass auch Ihr strengste Geheimhaltung wahrt!

Das erste Foto ist also 100 Jahre alt und zeigt Schwarzenberg am Wald total. Nicht vergessen: STRENG GEHEIM!!!

Neuzeitbilder:
Zweites Foto: Ruine derer von und zu Schwarzenberg am Wald.
Drittes Foto: Kirschblüte (fränkisch "Käschdnbläih") hinter dem Bahnhof (wie idyllisch).
Viertes Bild: Neue Errungenschaft der BTB ist ein aus altbrauchbarem Material selbstgebauter Steuerwagen zum VT 8, nämlich der brandneue VS 1. Inzwischen hat die BTB auch gecheckt, dass Wendezugbetrieb praktisch und wirtschaftlich ist.
Fünftes Bild: Stolz zeigt der VS 1 seine Vorderansicht, auch wenn das Weisse in den Lampen, der Scheibenwischer und eine sehr dezente Alterung noch fehlt (naja, da fehlt´s noch, aber schon gross die Fresse zeigen - kennt man ja).

Die Fahne für die Ruine hat mir meine Lebensgefährtin genäht - eine grosse Ehre für mich, weil meine Lebensgefährtin Näharbeiten und ähnliche Arbeiten ansonsten garnicht mag. Das macht sie nur für mich und meine Moba, nicht einmal für die "Von Schwarzenbergs" würde sie das tun - NIENICHT!! Ich habe dann das Originalwappen derer von Schwarzenberg noch draufgepflastert.

Viel Spass wünscht...
»BTB0e+0« hat folgende Dateien angehängt:
Gruss
Robert
BTB0e+0

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BTB0e+0« (26. Dezember 2013, 05:25)


Es haben sich bereits 22 registrierte Benutzer und 4 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

US-Werner (26.12.2013), schmidb (26.12.2013), ivo (26.12.2013), Kellerkind (26.12.2013), Joyner (26.12.2013), Didier78 (26.12.2013), Norbert (26.12.2013), Dieter Ackermann (26.12.2013), Nuller Neckarquelle (26.12.2013), asisfelden (26.12.2013), Holsteiner (26.12.2013), Udom (26.12.2013), Ben Malin (26.12.2013), Baumbauer 007 (26.12.2013), Martin Zeilinger (26.12.2013), DVst HK (28.12.2013), lok-schrauber (01.01.2014), gabrinau (14.01.2014), Theresa (03.02.2014), pgb (01.04.2015), Tom (15.05.2015), 98 1125 (10.08.2018)

8

Donnerstag, 26. Dezember 2013, 09:47

Hallo Robert,


da hast Du auf engem Raum eine ganz tolle Szenerie geschaffen.

Das ist, auch zusammen mit den Fahrzeugen, Deine ganz persönliche Bahn mit Deiner ganz eigenen Prägung. Sozusagen alles wunderbar auf Deinem eigenen Mist gewachsen.

Das Einzige, was ich schade finde ist, dass die Unterbelichtung derer von Schwarzenberg auf das Bildmaterial überschwappt (immernoch das dunkle Mittelalter?).
Mit etwas mehr Licht könnte man die schönen Details besser bewundern.

Dir noch frohe Weihnachten und
viele Grüße

Norbert

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (26.12.2013)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(790)

  • »BTB0e+0« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 346

Wohnort (erscheint in der Karte): Mittelfranken

Beruf: Psychotherapeut

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 26. Dezember 2013, 15:43

@ Norbert

Hallo Norbert,

danke für die Blumen!

Mit der Fotografiererei hast Du recht. Ich muss mich echt mal mit der Kamera befassen und ausnahmsweise mal eine Gebrauchsanweisung/ein Handbuch lesen. Dazu bin ich meistens zu faul und mache halt so darauf los. Meistens ist das erfolgreich, im Fall "Fotografieren" offenbar aber nicht. Danke für Deinen Hinweis - der bewegt mich, jetzt doch einmal Initiative zu ergreifen und das Zeug zu lesen. Dann klappsts bestimmt besser mit den Fotos.

Dir eine schöne (Rest)weihnacht und g´sundes, neues Jahr...
Gruss
Robert
BTB0e+0

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(790)

  • »BTB0e+0« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 346

Wohnort (erscheint in der Karte): Mittelfranken

Beruf: Psychotherapeut

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 31. Dezember 2013, 03:47

Geschichte einer Moba... und ein gutes neues Jahr 2014!!!

Hallo liebe MoBahner,

diesmal will ich nicht nur auf das nun zur Neige gehende Jahr 2013 zurück blicken, sondern mal auf die Entstehung der "Bad Tiefenthaler Bahn" = "BTB" insgesamt:

Aus persönlichen Umständen habe ich um das Jahr 1998 meine ziemlich grosse H0 Sammlung samt Anlage verkauft, um einen neuen Lebensweg zu beschreiten. Das habe ich auch konsequent getan und gehe diesen Weg bis heute mit Freude, erfolgreich und zufrieden wie nie im Leben zuvor. Eines war mir aber doch nicht ganz klar: Wenn Dich der MoBa Virus einmal hat - und das ist von frühsten Kindesbeinen an der Fall - lässt er dich nicht mehr los. Ich selbst hakte das Mobaleben ab, aber meine Lebensgefährtin hat wohl gespürt, dass mir bei aller Lebensfreude irgendwie doch was fehlt. Offenbar wusste sie WAS. So hat sie mir im Jahr 2002 eine Anfangspackung von GFN - Magic Train, Diesellok mit zwei Kipploren, Trafo und dem üblichen Gleiskreis geschenkt. Ich habe mich gefreut wie ein kleiner Bub. Um es kurz zu machen: Also eine Anlage wollte ich nicht mehr bauen aber "Lok aufmotzen" und ein bisschen basteln schon.

Naja - das wars dann: Irgenwann konnte ich dem Schmalspurdampfer "K3" nicht ausweichen. Daraus ist der "Moritz" geworden - mit Tender, zweimotorig, umlackiert, aufgepimpt. Jetzt brauchte ich natürlich ein kleine, aber nur klitzekleine Bühne für meine zwei Lokstars und inzwischen auch für ein paar Wagen. Diese klitzekleine Bühne ist mir dann im Laufe der Jahre zu einer raumfüllenden Anlage entglitten. Alle die mich einigermassen kennen lachen sich immer kringelig, wenn das Thema auf Moba kommt und ich sage: "...ähhh, eigentlich wollte ich ja nur... klitzeklein... Diorama... so gross wollte ich nieeee, ect." Den Schmarrn glaube ich mir heute selbst nicht mehr.

In meiner alten Praxis im Büro- bzw. Privatraum entstand also Bad Tiefenthal, Endbahnhof der BTB und ca. ein Meter Strecke. Sodann verschwand die Bahn durch einen ausgesägten und verblendeten Tunnel in der Seitenwand eines Materialschranks, also sozusagen ein Schattenbahnhof im Schrank. Eine bescheidene 0e Anlage mit ca. 210 cm Länge und 62,5 cm Tiefe im Bahnhofsbereich und ca. einem Meter Länge und 20 cm Tiefe im Streckenbereich. Da die Strecke technisch bedingt zum Materialschrank hin leicht anstieg und der Bhf. somit unten lag, also talwärts, war es klar, dass das Kaff irgendeinen Namen mit "unten, tief, nieder o. ä." erhalten musste. So entstand dann der Name Tiefenthal und weil es nicht nur ein einfaches Kaff sein sollte wurde es zu "Bad Tiefenthal" erhoben. Ich war zufrieden und glücklich wieder eine klitzekleine Moba zu haben. Doch dann...

Die Eskalation: Ich konnte ja nicht wissen, dass sich meine Lebensumstände so glücklich entwickeln würden und ich 2009 in eine eigene Praxis umziehen konnte. Hier hatte ich nun auf einmal ein grösseres Büro bzw. Privatraum zur Verfügung und mein erster süchtiger Gedanke beim Anblick dieses Raumes war: JAAA, MOBA GANZHERUM!!! Ich habe mein Büro so geplant und eingerichtet, dass ich aussenrum nun tatsächlich eine raumfüllende Moba habe. Verhängnisvoll war auch, das MoBahner die ich kenne immer so einen komischen Namen genannt haben, von "Null und Lenz" haben die immer was erzählt und waren dabei immer ganz aufgeregt - "Lenz.. Lenz..." was ist das blos habe ich gedacht? Heute weis ich das genau. Da die "Ganzherumanlage", natürlich unter der Verwendung und Einbeziehung der bisherigen Kernanlage ja noch im Bau war habe ich sofort eine 0 Stichstrecke eingeplant, die heute mit allem Drumm und Dran incl. Dreischienengleisen- und Weichen in Verbindung mit der 0e Schmalspurbahn fährt. Zwischendurch habe ich weiter fleissig Loks und Wagen selbst- oder umgebaut, aufgemotzt, neu- oder umlackiert u. s .w. Rollwagenverkehr musste sein, daher habe ich auch noch zwei Rollwagen gebaut. Bad Tiefenthal wurde in "Schwarzenberg am Wald" umbenannt weil das Kaff jetzt oben liegt und somit nicht mehr "Tief..." heisen kann. Der Name Bad Tiefenthal bezeichnet nun den nicht sichtbaren anderen Endpunkt der BTB - also den jetzigen Schattenbahnhof.

So, dieser Moloch machte mir dann doch etwas Bedenken und ich habe immer gesagt: "Mit 60 möchte ich das in den Grundzügen fertig haben" und habe die letzten Jahre, soweit es zeitlich möglich war etwas Gas gegeben und nicht nur so vor mich hin getrödelt ("nebenbei" arbeite ich nämlich und habe div. Ehrenämter im sozialen Bereich zu erfüllen). So ist es jetzt auch wahr geworden, dass die Anlage in den Grundzügen fertig ist, das heist: Gleislage ist ausgetüftelt und liegt, alles fährt und funktioniert problemlos, die Landschaftsgestaltung incl. Schottern und Vegetation ist weitgehend fertig oder gediehen. Jetzt kommt das Schönste: Hier ein Busch, da ein Baum, Reklametafeln, Signale (vereinfachter Nebenbahnbetrieb), Figuren, Szenen gestalten und vor allem: Loks und Wagen bauen und Betrieb machen.


Folgende Strecken stehen nun zur Verfügung:

Schmalspur 0e: Bad Tiefenthal (Schattenbhf.) - beliebig viele gedachte, nicht sichtbare Zwischenstationen - Porstendorf, Spitzkehrenbhf. (sichtbar dargestellt) - Schwarzenberg am Wald, Endbhf. (sichtbar dargestellt) und zurück.

Normalspur 0: Steinheim (Schattenbhf. u. Verbindung zur grossen, weiten Welt) - Porstendorf, Spitzkehrenbhf. (sichtbar dargestellt) und zurück.

Besonderheit: Im Bhf. Porstendorf findet die Übergabe von Normalspurwagen auf die Rollwagen der Schmalspurbahn statt.


Im Anhang Bilder von der "Alten Anlage" und von der "Neuen" im Ausschnitt "Bad Tiefenthal" JETZT "Schwarzenberg am Wald". Hier sieht man die Veränderungen der Kernanlage, insbesondere der Hintergrundkulisse.

Liebe Moba Kollegen, ich danke an dieser Stelle ALLEN, die hier im Forum meine Berichte gelesen und freundlich aufgenommen haben, sich mit mir ausgetauscht und mir durch ihre Berichte so manche Freude und Anregung geschenkt haben. Ich wünsche Euch ein gutes, vor allem gesundes Jahr 2014 und noch viel Freude mit Eurer MoBa.

P.S.
Ich habe den Bericht mehrmals auf Rechdschraipfeller überprüft, wer doch einen Rchtschrbfehr findet, der darf diesen als Neujahrsgeschenk behalten!
»BTB0e+0« hat folgende Dateien angehängt:
Gruss
Robert
BTB0e+0

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »BTB0e+0« (5. Januar 2014, 04:33)


Es haben sich bereits 24 registrierte Benutzer und 4 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin Zeilinger (31.12.2013), Holsteiner (31.12.2013), minicooper (31.12.2013), Didier78 (31.12.2013), Meinhard (31.12.2013), Udom (31.12.2013), Ben Malin (31.12.2013), Baumbauer 007 (31.12.2013), Norbert (31.12.2013), JACQUES TIMMERMANS (31.12.2013), DVst HK (31.12.2013), Dieter Ackermann (31.12.2013), Pjotrek (31.12.2013), Nikolaus (01.01.2014), lok-schrauber (01.01.2014), Allgaier A111 (03.01.2014), Nuller Neckarquelle (03.01.2014), gabrinau (14.01.2014), Theresa (03.02.2014), modellbahner_1980 (11.05.2014), Canadier (29.10.2014), pgb (01.04.2015), Tom (15.05.2015), 98 1125 (10.08.2018)

11

Dienstag, 31. Dezember 2013, 06:17

Guten Morgen Robert,

vielen Dank für den Bericht über die Entstehungsgeschichte deiner Anlage,
die guten Wünsche und die "Geschenke" :thumbsup:

Die kleine, große Geschichte hat Spaß gemacht zu lesen und ich konnte
vor meinem geistigen Auge nachvollziehen, wie sie entstanden ist. Nicht
ohne ein schmunzeln.


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (31.12.2013)

12

Dienstag, 31. Dezember 2013, 07:59

Hallo Robert.

Erstmal ein großes Dankeschön über den Bericht wie deine Anlage endstanden ist. Sie ist wirklich schön geworden, besonders die Ausgestalltung gefällt mir.Die umsetzung , deine Anlage einfach am Arbeitsplatz aufzubauen ist nun wirklich nicht aller Tage zu beobachten, das hat was ganz Besonderes. :thumbsup:

Was mich aber mal Interessiert ist deine Gleiskreuzung Oe / O und da wie du das mit der Stromversorgung gemacht hast.Ich glaube mal gelesen zu haben das die Oe analog gesteuert wird und die O digital ist, wie hast du da die trennung hinbekommen. Oder habe ich da was überlesen und die ganze Anlage wird analog betrieben?.

Den Jahreswechsel wirst du mit deiner Frau bestimmt auf der Burg mit großem Festbankett und Feuerwerk feiern , oder ?

Ich wünsche Dir und Deiner Familie einen guten Rutsch und ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2014. :whistling:


Grüße aus der Nordheide , bei Heidenau :rolleyes: wünscht

Hein

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (31.12.2013)

Didier78

Lokführer

(171)

Beiträge: 499

Wohnort (erscheint in der Karte): 35039 Marburg

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 31. Dezember 2013, 11:08

Hallo Robert,

vielen Dank für den kurzweiligen Bericht über deinen Werdegang in Spur 0 und die schönen Bilder deiner gelungenen Anlage! Ich habs ja eigentlich nicht so mit der schmalspurigen Bahn, aber deine Anlage ist wirklich etwas besonderes an dem man sich gar nicht sattsehen kann - großes Kompliment dafür!
Ansonsten möchte ich an dieser Stelle gerne mal loswerden, dass du durch deinen lockeren, amüsanten Schreibstiel und deine generelle Lebenseinstellung die hier immer mal wieder angerissen wird, für mich als sehr sympathischer MoBa-Kollege rüberkommst - eine echte Bereicherung für unsere Gemeinde!
Schade, dass das Frankenland nicht gerade um die Ecke von Marburg ist - ich würde dich und deine Anlage gerne mal live und in Farbe erleben...

Für dich und deine Lebensgefährtin alles Gute für 2014 und viel Gesundheit : der Rest kommt von selber!

Gruß, Dirk.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Didier78« (31. Dezember 2013, 12:01)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (31.12.2013)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(790)

  • »BTB0e+0« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 346

Wohnort (erscheint in der Karte): Mittelfranken

Beruf: Psychotherapeut

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 31. Dezember 2013, 16:12

Danke und Elektrik

Hallo,

erstmal Danke für Eure Antworten.

@ Hein: Das mit der Elektrik 0/0e erkläre ich Dir im neuen Jahr, das wird was Grösseres. Mit der Burg hast Du recht... es ist ein Bauernwirtshaus unterhalb einer schönen Ruine, von wo aus man ganz Nbg. und das Nbg.er/Fürther/Erlangener Umland überblicken kann. Kein Bankett, nur ganz normal im kleinen Kreis - aber - die Wirtin ist Polin und kocht unverschämt gut (einmal im Jahr geht sowas gesundheitstechnisch) und er ist noch so ein richtiger oberpfälzer Bauernmetzger. Kannst Dir ja vorstellen... .... .... So, jetzt mach ich mich fertig und dann geht´s los.

Dir und den Deinen auch ein schönes Fest!!!
Gruss
Robert
BTB0e+0

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Baumbauer 007 (31.12.2013), Pjotrek (31.12.2013)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(790)

  • »BTB0e+0« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 346

Wohnort (erscheint in der Karte): Mittelfranken

Beruf: Psychotherapeut

  • Nachricht senden

15

Freitag, 3. Januar 2014, 02:43

Grauenhafte Schaltung - aber funktioniert

Hallo Alle,

die starke Nerven bezüglich Elektrik und Elektronik haben und was aushalten.

Hallo Hein,

lieber Hein, Du willst wissen wie der Gleisabschitt 0/0e verschaltet ist. Bitte sehr! Wenns Dir wegen der professionellen Ausführung jetzt die Fussnägel hebt ist das zwar verständlich, aber wer in den Geheimsachen der BTB herumbohrt, dem kanns schon mal schlecht werden. Also - nur Mut und Verschaltungsstory tapfer lesen, mindestens drei mal.

Wie ist dieser Dreischienengleisabschnitt verschaltet?

0 = Normalspur = digital = blaue Gleislinien und blaues Schaltfeld auf dem Stellpult
0e = Schmalspur = analog = rote Gleislinien und rotes Schaltfeld auf dem Stellpult
Blau/Rot gestrichelt = Dreischienengleisabschitt auf dem Stellpult

Siehe Bild mit Stellpultausschnitt.

Es soll und kann immer nur entweder 0 oder 0e fahren. Drei eines Minischiebeschalters vom grossen "C" werden dazu gebraucht. Der erste Schalter wird mit Digitalstrom belegt, der Zweite mit Analogstrom, beide natürlich polrichtig. Nun werden die 0 und 0e Gleisabschnitte dem jeweils dafür vorgesehenen 0 bzw. 0e Schalter zugeordnet und mit der jeweils richtigen Polarität an die Anschlüsse gelötet. Die beiden Schalter werden nun gegensätzlich eingebaut, sodass wenn der eine Schalter eingeschaltet der andere Schalter ausgeschaltet ist. Das heist, es kann immer nur eine Stromsorte aktiv sein. Der dritte Schalter bekommt alle Herzstückanschlüsse und wird den beiden 0 und 0e Schaltern so zugeordnet, dass mit deren jeweiliger Schaltstellung entweder Digital- oder Analogstrom anliegt. Die Herzstücke sind so angelötet, dass auch gleichzeitig der jeweils passende Pol anliegt. Darüber hinaus sind die auf den Dreischienengleisabschnitt zuführenden Gleisabschnitte auf eine Länge von ca. 150 cm so an die Schalter mit angeschlossen, dass, wenn der Schalter noch nicht auf die momentan passende Stromsorte umgelegt wurde und somit der falsche Zug – also z. B. analog auf digital – einfahren würde, dieser automatisch hält bis der Schalter auf die richtige Stromsorte umgeschaltet ist.

Um die drei Schiebeschalter auf einmal zu betätigen sind diese nebeneinander in die Grundplatte des Stellpults eingebaut und über die Schaltzapfen mit einem darüber mit Zweikomponentenkleber verklebten Messing H – Profil verbunden. Wenn die drei verbundenen Schiebeschalter in der blauen Stellung anliegen ist 0 angesagt, liegen sie auf rot ist demnach 0e aktiv. Also eindeutig, unmissverständlich und sofort optisch klar zu erfassen.

Die Schaltung funktioniert zuverlässig, ist leicht zu handeln und schliesst Fehler beim Schalten aus.


Wenn nun jemand behauptet, diese „Schalterei“ wäre unprofessionell, dann hat er recht. Die Schaltung habe ich mir ohne Plan im Kopf oftmals vor dem Einschlafen ausgedacht, wie andere Leute „schäfchenzählen“. Ich erhebe daher keinerlei Anspruch auf fachlich korrekte Ausführung. Wenn das oben Beschriebene jemand nicht versteht ist das auch nicht verwunderlich, denn ich selbst verstehe das im Nachhinein betrachtet selbst nicht mehr so ganz - aber es funktioniert - schon sehr lange und immer noch.

Ganz sicher gibt es da tolle Lösungen wie Platine löten und elekronische G´schichten, aber dazu bin ich - glaube ich - zu doof bzw. es interessiert mich nur peripher. Ich habe nämlich keine Ahnung von Elektrik – geschweige denn von Elektronik. Ich kann halt plus und minus und digital und analog unterscheiden. Meinen Trafo kann ich anschliessen und Weichen schalten, das wars dann aber auch schon. Und selbst dazu muss ich mir manchmal „Bildchen“ malen.
»BTB0e+0« hat folgende Datei angehängt:
Gruss
Robert
BTB0e+0

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BTB0e+0« (3. Januar 2014, 02:53)


Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Didier78 (03.01.2014), urmel64 (03.01.2014), Martin Zeilinger (03.01.2014), Nuller Neckarquelle (03.01.2014), Udom (03.01.2014), lok-schrauber (05.01.2014), Meinhard (14.01.2014), Kellerkind (14.01.2014), gabrinau (14.01.2014), Zahn (15.01.2014), pgb (01.04.2015), 98 1125 (10.08.2018)

16

Freitag, 3. Januar 2014, 08:35

Hallo Robert.

Erstmal schönen Dank das du dir , gleich im neuen Jahr , die Zeit genommen hast das so Ausführlich zu erklären.Da ich nun auch weit davon entfernt bin mich einen Elektronikfachmann zu nennen kann mich deine Bauweise wirklich Überzeugen und ist nach dem fünften durchlesen auch für mich verständlich :thumbsup: .

Nachdem ich versucht hatte einen Fachmann von meinen fantastischen Ideen 8o für die Oe zu Überzeugen ( hat nicht geklappt ) bleibt nun alles beim analogen Betrieb für die Oe. Das du ganze Abschnitte nur mit einem System belegen kannst ist verständlich, da du ja auch das O Gleis für die Fahrten der Oe benutzt.Bei mir ist das ja ganz einfach :rolleyes: .Ich will nur einmal das O Gleis kreuzen und kann mir jetzt vorstellen dieses Stück Gleis nach deiner Schaltung zu bauen ( natürlich abgetrennt ).

Also besorge ich mir jetzt einfach die Hosenträgerweiche von Lenz ( wegen dem Kreuzungswinkel ) baue die etwas um , polarisiere alles richtig und schon rumpelt die Oe über die O Gleise also alles ganz einfach für mich. 8o .( Einige die mich kennen werden jetzt wohl schmunzel und mal wieder die Stirn runzeln ).

Die vielen Vorschläge die jetzt kommen bitte nicht über Robert seinen Traed schreiben, das macht ihn kaputt sondern lieber einen neuen eröffnen der dieses Thema behandelt.

@ Robert
nochmals vielen Dank für deine ausführliche Beschreibung der Schaltung, hat mir sehr geholfen. :thumbsup:

Gruß Hein

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hein« (3. Januar 2014, 09:08)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (05.01.2014)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(790)

  • »BTB0e+0« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 346

Wohnort (erscheint in der Karte): Mittelfranken

Beruf: Psychotherapeut

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 5. Januar 2014, 04:21

Die BTB informiert: ...

Hallo Mobahner,

auf dem ersten Bild ruft Euch der LoFü von der Stütztenderlok "Bad Tiefenthal" ein freundliches SÄÄS´N (zu hochdeutsch: Servus) zu und informiert dann aufgeregt und lautstark:

"Bo unsri Nachbänn, dä Dee Bee, dou gibbds wos Nais - dä Fau Dee achdäneinzg is dou - schadd nä hiee!!!"

Translation für nicht fränkisch Sprechende: "Bei unseren Nachbarn, der DB, da gibt es etwas Neues - der VT achtundneunzig ist da - schaut nur hin!!!"

Viel Spass wünscht...
»BTB0e+0« hat folgende Dateien angehängt:
Gruss
Robert
BTB0e+0

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »BTB0e+0« (5. Januar 2014, 04:50)


Es haben sich bereits 19 registrierte Benutzer und 3 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin Zeilinger (05.01.2014), Didier78 (05.01.2014), Staudenfan (05.01.2014), Baumbauer 007 (05.01.2014), Norbert (05.01.2014), Nuller Neckarquelle (05.01.2014), Holsteiner (05.01.2014), Udom (05.01.2014), lok-schrauber (05.01.2014), Ben Malin (05.01.2014), JACQUES TIMMERMANS (05.01.2014), Holzeisenbahner (05.01.2014), gabrinau (14.01.2014), Dieter Ackermann (14.01.2014), Theresa (03.02.2014), Canadier (29.10.2014), pgb (01.04.2015), Tom (15.05.2015), 98 1125 (10.08.2018)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(790)

  • »BTB0e+0« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 346

Wohnort (erscheint in der Karte): Mittelfranken

Beruf: Psychotherapeut

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 14. Januar 2014, 00:42

Vegetation und Treppe

Hi Mobahner,


Bild 1: Durch diese hohle Gasse muss er kommen, wenn...

Bild 2: ... er über den Treppenaufgang zum Bahnsteig will.

Bild 3: Langsam aber sicher gedeiht die Vegetation.
»BTB0e+0« hat folgende Dateien angehängt:
Gruss
Robert
BTB0e+0

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »BTB0e+0« (14. Januar 2014, 00:53)


Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer und 3 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Didier78 (14.01.2014), BahnMichel (14.01.2014), E94281 (14.01.2014), JACQUES TIMMERMANS (14.01.2014), Ferdi (14.01.2014), Meinhard (14.01.2014), Udom (14.01.2014), peterj. (14.01.2014), gabrinau (14.01.2014), Dieter Ackermann (14.01.2014), Holsteiner (14.01.2014), Theresa (03.02.2014), pgb (01.04.2015), Tom (15.05.2015), 98 1125 (10.08.2018)

19

Dienstag, 14. Januar 2014, 07:30

Hallo Robert.

Ohne viel Worte zu verlieren zeigst du mal wieder eine wunderbar gelungene Detailarbeit .Besonders gelungen ist das auf Bild drei gezeigte Landschaftsmotiv.Da könnte ich Stundenlang vorsitzen und nur anschauen. Man denkt man sitzt im richtigen richtigen Leben auf einer Gartenbank und geniest den Ausblick.

Das ganze wirkt sehr Harmonisch und der Eingang hat so was verwunschenes und macht neugierig da mal hineinzugehen.Wenn man deine Arbeit so anschaut muß man sagen das du wirklich einen Blick für das wesentliche hast und das setzt du im kleinen sehr schön um. :thumbsup: :thumbsup:

Da bin ich schon auf den nächsten Bericht mit neuen Bilder gespannt

Gruß Hein

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hein« (14. Januar 2014, 08:16)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (14.01.2014)

peterj.

Schrankenwärter

(53)

Beiträge: 194

Wohnort (erscheint in der Karte): 13591 Berlin

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 14. Januar 2014, 09:27

Hi Robert,

kann mich der Beurteilung von Hein nur anschließen! :thumbsup:

Ist absolut super geworden und sehr realistisch. Hut ab!

Gruß Peter
----------------------------------------------------------------------------
Du willst mehr? Mehr gibt´s hier: http://www.spur-1-freunde.de

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (14.01.2014)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen