Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Montag, 5. März 2018, 17:12

Teil 11
Papier, Karton und Pappe sind nicht nur für die Papiertonne.

Der Holzhandel wird ausgebaut.

Hallo,
Holzhandel ohne Holz ist ja wie ein See ohne Wasser.
Das hat Otto Bretter nicht ruhen lassen. Er will nun für seinen neuen Holzschuppen auch einen neuen Geschäftszweig mit Schnittholz hinzufügen.
Seine Hauptkunden sind bisher einige kleine Bergwerke die er mit Grubenholz beliefert, er fragt sich, wie lange noch? Da müssen immer größere Vorräte an Grubenstempel gelagert werden und das nimmt Platz in Anspruch.
Das Grubenholz kommt vom Sägewerk im Sauerland sowie aus Bayrischen Wald. Zudem liefert er auch Grubenholz auf Sondermaß, was bei ihm im Betrieb gesägt wird, und er als Stammholz angeliefert bekommt.

Also hat er sich für seinen neuen Kundenkreis zu diversen Auktionen in den Spessart, nach Hamburg und nach Hessen aufgemacht.
Nein, nicht in den Grunewald. :D
Einiges hat er auch ersteigert und der Schuppen ist voll und einiges lagert inzwischen auch außerhalb. Die Holzanlieferung erfolgt weiterhin mit der Bahn aber auch mit LKW.
So, dann ist er nun los um neue Kunden zu überzeugen.

Gruß
Alfred, der „vonne“ Ruhr


PS. Habe noch alle 10 Finger, trotz der Brettersägerei. :whistling:
»Alfred« hat folgende Dateien angehängt:
Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir alt werden.
Wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen.

G. B. Shaw

Es haben sich bereits 41 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hein (05.03.2018), Baumbauer 007 (05.03.2018), Hexenmeister (05.03.2018), DVst HK (05.03.2018), asisfelden (05.03.2018), heizer39 (05.03.2018), 98 1125 (05.03.2018), TTorsten (05.03.2018), Moselwirt (05.03.2018), koefschrauber (05.03.2018), Udom (05.03.2018), Stephan (05.03.2018), blb59269 (05.03.2018), JACQUES TIMMERMANS (05.03.2018), Tom (05.03.2018), Wolleschlu (05.03.2018), HüMo (05.03.2018), E94281 (05.03.2018), jk_wk (05.03.2018), Setter (05.03.2018), Altenauer (05.03.2018), bvbharry47 (05.03.2018), Locutus (06.03.2018), Thomas Kaeding (06.03.2018), Holsteiner (06.03.2018), Husbert (06.03.2018), Ingo Blok (06.03.2018), lokführer (06.03.2018), jbs (06.03.2018), Wastl (06.03.2018), Alemanne 42 (06.03.2018), Br86fan (06.03.2018), Schienenstrang (07.03.2018), V80 (08.03.2018), Martin Zeilinger (10.03.2018), nullowaer (10.03.2018), PASSAT66 (12.03.2018), RWN (18.03.2018), Canadier (23.03.2018), Bodo (29.03.2018), Wopi (01.05.2018)

Moselwirt

Rangiermeister

(172)

Beiträge: 107

Wohnort (erscheint in der Karte): Bochum

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

22

Montag, 5. März 2018, 18:37

Ich würde das Holzlager noch viel deutlicher verwittern mit verdünnter schwarzer Dispersionsfarbe und nach dem Trocknen mit wenig Weiß Trockengranieren. Dann wirkt das frisch geschnittene Holz
noch besser...
...Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V. ...

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (05.03.2018), Altenauer (05.03.2018), Alfred (05.03.2018), 98 1125 (05.03.2018), heizer39 (05.03.2018), bvbharry47 (05.03.2018), Canadier (23.03.2018)

23

Montag, 5. März 2018, 22:40

Hallo Markus und stille Mitleser,

Danke für deinen Alterungsvorschlag, er steht auch schon auf meiner „Watt nu“ oder neudeutsch „ To-do-Liste"„.
Aber ich habe noch so viele Baustellen auf meiner Anlage! :rolleyes: Der Schuppen hat zudem erst gerade das Richtfest überstanden.
Ich arbeite sie nicht kontinuierlich hintereinander ab, sondern nach "Gefühl und Wellenschlag", manchmal habe ich Einfälle die ich sofort umsetzen will oder muss, sonst sind sie verloren. Dann bleiben auch mal angefangene Teile liegen und landen auf meiner Liste. Zudem gibt es Tage da weiß ich schon nach einigen Handgriffen, Alfred lass es bleiben, es wird was für die Tonne. ;(
Da hilft es, dann den Fahrregler in die Hand zu nehmen und einige Rangieraufträge abzuwickeln. Oder auch, wenn das Wetter mitspielt, meine 10km an frischer Luft zu Laufen.
Meine Arbeitsweise mag zwar etwas denkwürdig sein, ist aber so.
Meine Frau gibt gerade den Kommentator: Es gibt auch ein Leben ohne Eisenbahn! Verstehe ich zwar nicht, aber fehlt da nicht ein Satzteil? :whistling:

Gruß
Alfred, der "vonne" Ruhr

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (05.03.2018), 98 1125 (05.03.2018), heizer39 (05.03.2018), bvbharry47 (05.03.2018), Hans-Georg (05.03.2018), Udom (06.03.2018), Altenauer (06.03.2018), Wolleschlu (06.03.2018), nullowaer (10.03.2018), Canadier (23.03.2018)

Beiträge: 19

Wohnort (erscheint in der Karte): Düren

  • Nachricht senden

24

Montag, 5. März 2018, 23:28

Hallo Alfred,
der Schuppen gefällt mir sehr, zumal ich so etwas Ahnliches bei mir realisieren will. Für mich ein shr passendes und tolles Vorbild, danke!
Beste Grüße
Ulrich
Model Railroading is fun

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Alfred (06.03.2018), Canadier (23.03.2018)

Rollo

Bahngeneraldirektor

(1 027)

Beiträge: 1 272

Wohnort (erscheint in der Karte): Nordsachsen

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 6. März 2018, 08:58

Hallo Alfred,

es ist erst einmal schön, dass Du noch alle Finger dran hast. Mit den Bretterstabeln hast Du Dir ganz schön viel Arneit gemacht.
Aber leider sind bei den meisten Bretterstabeln die Stabelhölzer viel zu dick. Als Stabelhölzer haben wir (vor 40 Jahren) Leisten von 20mm Dicke verwendet.
Die Holzstabel mit dem besäumten Holz unten links in Deinem Schuppen haben die richtigen Stabelhölzer. Vielleicht kann Dir Dein Tischler für die anderen Stabel auch noch so schöne dünne Stabelhölzer aus Furnier schneiden.

Im übrigen, würde ich den Schuppen nicht großartig altern, so weit ich mich erinnern kann, war der Schuppen meines Lehrbetriebes nicht verwittert, obwohl er schon viele Jahre stand. Die Hölzer des Schuppens waren impregniert, u.a. auch gegen Wurmbefall (es wurden uns zum Teil bewohntes Holz angeliefert, den Holzwürmern schmeckte vor allem die Erle) und wegen des Brandschutzes. Staubablgerungen auf den Balken waren jedoch reichlich vorhanden.

Mit freundlichen Grüßen
Roland

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (06.03.2018), JACQUES TIMMERMANS (06.03.2018), Baumbauer 007 (06.03.2018), 98 1125 (06.03.2018), Döppenauer (06.03.2018), Altenauer (06.03.2018), Hexenmeister (06.03.2018), Alfred (06.03.2018), bvbharry47 (06.03.2018), heizer39 (06.03.2018), Udom (06.03.2018), Canadier (23.03.2018)

26

Dienstag, 6. März 2018, 16:54

Hallo Roland,

Danke für deine hervorgekramten Erinnerungen zu den Stapelhölzern. Hier in der Gegend wurden die Stapelhölzer aus den Wasserschenkeln der Flügelhölzer herausgesägt.Das Material schafte die Fräse nicht bzw. war Verschwendung von Material.So gab es daraus die Stapelhölzer in 12mm und 15mm Stärke. So sind unsere Erinnerungen aus der Zeit wohl die Gleichen.
Aber... nun stoßen Realität und Maßstab aufeinander, 20mm wären in 1:45 somit 0,5mm und meine 12mm wären 0,26mm. Es wäre also noch realisierbar nach den heutigen technischen Möglichkeiten.
Wie du ja angemerkt hast habe ich an einigen Stapeln auch dünnere Stapelhölzer verwendet, das sind aber auch nur Kompromisse. Das Brettermaterial muss ja auch berücksichtigt werden. Stammholz wurde mit ca. 45-55mm eingeschnitten, Bretter hatten eine Stärke von 1 Zoll oder 3/4 Zoll. Gerüstbohlen waren 40mm Stark.
In unserem Maßstab kann man da nur Kompromisse machen, Die Holzstärke muss größer sein und die Stapelhölzer auch etwas Stärker ausfallen, sonst sieht ein geschnittener Holzstamm nicht mehr rund aus....
Wenn man diverse Güterwagen mit Holzstapeln auf den Anlagen sieht ist da oft die Problematik noch größer. Bei Duha oder Bauer sieht man es auch.
Zudem ist die Fotolinse im Nahbereich von 30cm weit kritischer als das menschliche Auge was nur die Stimmigkeit einer gesammten Einheit aufnimmt.
Das sind aber auch nur meine persönlichen Ansichten.
Die Schuppenalterung werde ich, wie schon geschrieben, erstmal zurückstellen. Holzwürmer will ich mir nicht zulegen und den Staub von damals, oh man...

Mit freundlichem Gruß
Alfred

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bvbharry47 (06.03.2018), Udom (06.03.2018), Hexenmeister (06.03.2018), Baumbauer 007 (06.03.2018), HüMo (06.03.2018), Altenauer (06.03.2018), 98 1125 (06.03.2018), Holsteiner (07.03.2018), Wolleschlu (07.03.2018), heizer39 (08.03.2018), nullowaer (10.03.2018), Canadier (23.03.2018)

Beiträge: 357

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 7. März 2018, 18:18

Hallo Alfred,

toller Schuppen schön geworden! Ich freu mich sehr an dem was du machst! :thumbsup: :thumbup: Das du so weitermachen sollst, kann ich mir sparen, du wirst es! ;)

Herzlichst

Peter Weigel

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bvbharry47 (07.03.2018), Alfred (07.03.2018), heizer39 (08.03.2018), Canadier (23.03.2018)

28

Montag, 12. März 2018, 17:55

Teil 11a
Papier, Karton und Pappe sind nicht nur für die Papiertonne.

Kohlehandel

Hallo,
als kleine Fingerübung ist für den Hintergrund ein kleiner Kohlehandel nach bewährter Methode entstanden.
index.php?page=Attachment&attachmentID=34281
Gruß
Alfred, der „vonne“ Ruhr
Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir alt werden.
Wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen.

G. B. Shaw

Es haben sich bereits 28 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hexenmeister (12.03.2018), Hein (12.03.2018), holger (12.03.2018), heizer39 (12.03.2018), HüMo (12.03.2018), Allgaier A111 (12.03.2018), Wolleschlu (12.03.2018), PASSAT66 (12.03.2018), asisfelden (12.03.2018), 98 1125 (12.03.2018), Hans-Georg (12.03.2018), JACQUES TIMMERMANS (12.03.2018), Montafoner (12.03.2018), bvbharry47 (12.03.2018), Udom (13.03.2018), Holsteiner (13.03.2018), jbs (13.03.2018), Altenauer (13.03.2018), Stephan (13.03.2018), PeterSL (13.03.2018), Thomas Kaeding (18.03.2018), Rollo (18.03.2018), Baumbauer 007 (18.03.2018), Canadier (23.03.2018), nullowaer (23.03.2018), DVst HK (01.04.2018), Alemanne 42 (03.04.2018), Wopi (02.05.2018)

29

Sonntag, 18. März 2018, 19:38

Teil 12
Papier, Karton und Pappe sind nicht nur für die Papiertonne.

Ein Marktstand oder Zwei oder…

Hallo.

da in Ruhringen ein Marktplatz vorgesehen ist sollte der nicht mit Autos zugeparkt werden, sondern ein Wochenmarkt entstehen.
Problem: Wie baute ich Marktstände??? Kaufen geht nicht, es gibt keine Marktstände zu kaufen! Wäre ja auch „unkool“( Ausspruch der Enkelkinder)
Also: Eigenbau, macht mir ja auch mehr Spaß.
Mit Meterstock, Maßband, Block und Bleistift den Markt im Ort besucht.
Kurz vor Marktende dann einen Stand ausgemessen und andere auf die Maße hin überprüft. Zudem die Fragen zu meiner Aktion beantwortet.
Zu Hause die Maße umgerechnet und eine kleine Skizze der Seite gemacht. Die Leisten mit den Querschnitten zu scheiden war schon ein Kunststück aber die Teile zu verleimen war… (Nun wie das jetzt so schreibe ließt sich das Alles doch eigentlich recht einfach.) Die Konstruktion aus Metall wäre auch eine Möglichkeit gewesen, aber heiße Finger sind immer noch nicht mein Ding.
Die Stoffvorräte meiner Frau überprüft und fündig geworden. Stoff auf die Maße bringen ist schwieriger als Platten oder Leisten zuschneiden!? (Für mich jedenfalls.)
Der nächste Akt war die Befestigung der Stoffbahn auf dem Rohbau der Marktstände.
Das waren alles Aktionen die ich sehr oft unterbrochen habe, unterbrechen musste, wenn das zittern der Hände (nein keine Erkrankung) zu groß wurde. Zudem habe ich mich dann noch an den Bau von Marktschirmen gemacht. Hier habe ich Messingrundprofile und farbigen Karton benutzt. Die Optik konnte mich dann doch nicht so überzeugen aber aufgestellt habe ich sie doch. (Fotos fehlen noch dazu)
Mit „Geduld und Spucke“ habe ich die Marktstände fertig gestellt. Überlegung nach der Fertigstellung: Ich sollte damit in Serie gehen, mit einer Anzahl Schablonen wären manche Schritte einfacher zu erledigen. :whistling:
Einen Stand habe ich dann schon mal zum Stoffverkauf ausgestattet.
Nachdem die „Fummelarbeit“ erledigt ist, mal wieder den Fahrregler in die Hand nehmen, denn nun ist erstmal Fahrbetrieb angesagt.

Der nächste Akt: Einkauf von Gemüse und Obst zudem die Körbe und Kisten dazu. Die Teile gibt es zu kaufen!!! 8)
Einmal Fertigmodell und einmal zum selber Knicken und Falten. (Au man sind die Teile klein insbesondere die Dreieckteile zur Kistenstabilisierung, Produktion läuft schon.)

Aber nun kann ich ja auch bald noch Jaffa Kisten bekommen. :thumbsup:


Gruß
Alfred, der „vonne“ Ruhr
»Alfred« hat folgende Dateien angehängt:
Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir alt werden.
Wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen.

G. B. Shaw

Es haben sich bereits 26 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hexenmeister (18.03.2018), Wolleschlu (18.03.2018), Thomas Kaeding (18.03.2018), Altenauer (18.03.2018), Martin Zeilinger (18.03.2018), Rollo (18.03.2018), bvbharry47 (18.03.2018), heizer39 (18.03.2018), Udom (18.03.2018), Hans-Georg (18.03.2018), 98 1125 (18.03.2018), jk_wk (18.03.2018), Hein (18.03.2018), HüMo (18.03.2018), Baumbauer 007 (18.03.2018), Holsteiner (19.03.2018), JACQUES TIMMERMANS (19.03.2018), VT 98 (19.03.2018), Canadier (23.03.2018), nullowaer (23.03.2018), Dieterscha (29.03.2018), Rainer Frischmann (29.03.2018), DVst HK (01.04.2018), Alemanne 42 (03.04.2018), ledier52 (05.04.2018), Wopi (02.05.2018)

Beiträge: 357

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 18. März 2018, 22:10

Lieber Alfred,

habe gerade deinen letzten Beitrag gelesen und hab mich sehr gefreut an deiner Art zu schreiben. Behalte die bei, bitte, bitte, da klingt viel Können und Freude am Machen, aber auch viel,viel Humor und Lebensfreude heraus. Das gefällt mir und finde ich stark! Ich wünschte ich könnte das.

Die stände sind sehr schön geworden, wie auch die Sachen vorher. Wer es bisher noch nicht wusste, spätestens nach dem Lesen deines Threads hier weiß er: Papaier ist nicht nur für die Tonne da, wenn es auch in Tonnen anfällt. Man muss halt nur raus suchen, was geeignet ist.

Herzlichst

Peter Weigel

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bvbharry47 (18.03.2018), Alfred (18.03.2018), heizer39 (18.03.2018), Canadier (23.03.2018), Udom (29.03.2018)

31

Mittwoch, 28. März 2018, 23:15

Teil 13
Papier, Karton und Pappe sind nicht nur für die Papiertonne.

Jaffa-Kisten

Hallo.

Der Besuch in Gießen hat sich in doppelten Sinne gelohnt, a) als Ausstellung und Treffpunkt. :thumbsup: Und b) Einige Teile die ich mal im Original sehen wollte , auch gesehen und z.T. gekauft. Meine vorbestellten Kisten hatte Jürgen (Jaffa) mir zurückgelegt. Als ich ihn danach fragte, sagte er: die Anstaltspackungen sind nun da. Das Wortspiel habe ich erst zu Hause dann verstanden als ich die Teile zusammengebaut habe.
Seine Bauanleitung im Netz ist optimal erklärend. Ich habe mich daran gehalten und auch zügig die erste Kiste zusammengebaut und dann die Nächste. Wenn man dann aber auf dem Arbeitstisch den Stapel noch zu fertigender Kisten sieht…. :wacko: Ich wollte es so und nun muss ich da durch.
Pausen sollte man einplanen und „Bölkstoff“ oder eine andere Alternative sollte auch kalt stehen. :whistling:
Nun endlich hatte ich meine „Anstaltspackungen“ alle fertig gestellt. ;(
Aus dem www. habe ich mir passende Apfelsinenkistenbeschriftungen beschafft, skaliert, ausgedruckt und die Kisten damit beklebt.
Die Apfelsinen waren auch schon geliefert und die Kisten konnten gefüllt werden. Zusätzlich habe ich dann noch einige Kisten mit einem Deckel versehen, fallen ja sonst alle beim Transport raus.
Hugo kam mit seinem Transporter, hat die Kisten aufgeladen, Ladungssicherung ist für ihn ein Fremdwort, und ist zum Markt nach Ruhringen. Mit großer Verspätung erst angekommen, ich glaube der hat unterwegs die Ladung mehrmals neu gestapelt.

Gruß
Alfred, der „vonne“ Ruhr
»Alfred« hat folgende Dateien angehängt:
Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir alt werden.
Wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen.

G. B. Shaw

Es haben sich bereits 31 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

holger (28.03.2018), Baumbauer 007 (28.03.2018), heizer39 (29.03.2018), Allgaier A111 (29.03.2018), Rainer S. (29.03.2018), Hexenmeister (29.03.2018), Rainer Frischmann (29.03.2018), Staudenfan (29.03.2018), jk_wk (29.03.2018), JACQUES TIMMERMANS (29.03.2018), Holsteiner (29.03.2018), Dieterscha (29.03.2018), asisfelden (29.03.2018), jbs (29.03.2018), Altenauer (29.03.2018), 98 1125 (29.03.2018), NYCJay (29.03.2018), jaffa (29.03.2018), bvbharry47 (29.03.2018), Husbert (29.03.2018), rainer 65 (29.03.2018), Hans-Georg (29.03.2018), Thomas Kaeding (29.03.2018), Udom (29.03.2018), HüMo (29.03.2018), DiRo (29.03.2018), nullowaer (31.03.2018), DVst HK (01.04.2018), Br86fan (05.04.2018), ledier52 (05.04.2018), Wopi (02.05.2018)

mattes56

Fahrdienstleiter

(401)

Beiträge: 882

Beruf: Diplom Ingenieur Elektrotechnik

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 29. März 2018, 08:13

Hallo Alfred,

Woher kommen denn die Orangen, vielleicht Holzperlen ?

Gruß
Matthias
Die hohe Kunst im Leben ist es, die eigenen Träume aus den Steinen zu bauen, die einem in den Weg gelegt werden.

Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Alfred (29.03.2018)

33

Donnerstag, 29. März 2018, 10:47

Hallo Matthias,

zu deiner Frage:
Woher kommen denn die Orangen, vielleicht Holzperlen ?

Holzperlen oder auch aus Kunststoff und Glas haben einen Nachteil, sie haben alle ein Bohrung. Bei Äpfeln ist die noch vertretbar, man muss nur den Stiel einfügen ;)
Aber ich bin im Netz fündig geworden. Sollen für H0 sein, halte ich da aber für zu groß.
http://shop.lokliege.de/index.php
Hier hatte ich nach Jaffa`s Ankündigung meine Bestellung aufgegeben. Und dann komme ich nach Gießen, und wer ist auch da,Volker Wienke. Da hätte ich mir die Portokosten sparen können. :whistling:

Gruß
Alfred, der „vonne“ Ruhr

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

moba-tom (29.03.2018), mattes56 (29.03.2018), 98 1125 (29.03.2018), heizer39 (29.03.2018), bvbharry47 (29.03.2018), Altenauer (29.03.2018), Staudenfan (29.03.2018), Hans-Georg (29.03.2018), Udom (29.03.2018), HüMo (29.03.2018), Wopi (02.05.2018)

Allgaier A111

Bahnhofsvorsteher

(498)

Beiträge: 942

Wohnort (erscheint in der Karte): Winsen/Aller

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 29. März 2018, 13:47

Moin
Ich hätte auf Köpfe von Stecknadeln getippt die man ja entsprechend farblich behandeln könnte
Micha

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Alfred (29.03.2018), HüMo (29.03.2018)

35

Donnerstag, 29. März 2018, 15:33

Hallo Micha,

die Idee hatte ich auch mal , aber die Aktion abgebrochen. Ich hatte den Nadelkopf festgehalten und mit einen stabilen Seitenschneider die Nadel abgeschnitten.
Die Nadel beschleunigte ungemein und landete durch den Pullover in meinem Arm :wacko: Schmerz lass nach. Mit Trennscheibe war dann besser, aber die Nadeln landet auch überall wo sie nicht sofort zu finden waren. Ein Magnet war dann die Lösung, ist aber trotzdem eine saublöde Arbeit.

Gruß
Alfred der „vonne“ Ruhr

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (29.03.2018), bvbharry47 (29.03.2018), 98 1125 (29.03.2018), Udom (29.03.2018), HüMo (29.03.2018), Altenauer (30.03.2018)

36

Dienstag, 3. April 2018, 16:20

Teil 14
Papier, Karton und Pappe sind nicht nur für die Papiertonne.

Markt-Tag in Ruhringen

Hallo.

Hier erstmal meinen Dank an Alle, die den Jaffa-Kistenbau bewertet haben, ich bin überrascht von dem großen Interesse daran.
Nun, der nächste Akt. Es muss nur noch der Markt einrichtet werden, also Marktstände mit Verkaufsmaterial ausstatten und dann auf dem Marktplatz logistisch verteilen..
Wie schon geschrieben, auf Obst und Gemüse konnte ich nach Suche im www. auf Fertigprodukte vom Niederrhein, Produktion Hans Osterkamp, in Kisten, zurückgreifen.
Die Kartoffeln kamen dann noch aus Hille per Post.
Aber die Obstkisten und Körbe von Franz Thiele sind dann eine neue Klasse. Diese Teile aus Papier falten ist auch eine lustige Angelegenheit, so was wie Origami für Anfänger. Fertig sehen die Teile aber dann wirklich gut aus.
Die Jaffa-Kisten zu bauen, war dann danach fast was für „Grobmotoriker," 8) (war nicht so gemeint) .
Die Apfelsinen und Zitronen verpacken geht dann auch „mal eben“ oder auch mal was „da-neben“.
Meine eigene Produktion mit Perlen und ….. als Obst war sehr mühselig aber letztendlich lohnenswert, denn etwas muss ja in die Körbe und Kisten hinein. Da will ich auch gar nicht weiter ins Detail gehen.
Die Marktstände auszustatten ist eine Sachen von Augenmaß, Geduld und „Spucke“ oder Leim war es dann doch. Nun sind aber alle Ruhringer Marktbeschicker mit ihrem Verkaufsprogramm zufrieden. Die Kunden mit der Auswahl, hoffe ich, wohl auch.
Hugo hat es auf den letzten Drücker noch geschafft die Jaffa-Apfelsinen anzuliefern. Was unterwegs passiert ist weiß ich nicht, aber 3 Kisten sind leicht beschädigt und halbleer angekommen. Ladungssicherung ist ja ein Fremdwort, erfährt mit viel Gefühl, sagt er.
Wie schon auf einigen Bildern zu erkennen, nicht nur der Marktplatz ist entstanden, sondern auch die Altstadt von Ruhringen wächst aus Erde (aus dem Sperrholz). Bilder folgen zum späteren Zeitpunkt, wenn die Stadt vollständig erstellt ist.
Nur einen Wermutstropfen gibt es, Ruhringen hat auf der Anlage keinen Bahnhof. Warum? Mein Raum ist einfach zu klein! Somit, der Bahnhof Ruhringen befindet sich hinter der Altstadt.
Anmerkung zu den Bildern. Ich habe lange überlegt ob ich die Aufnahmen hier einstelle. Das ist schon ein Nahbereich den das Auge so nicht sieht,aber die Fotolinse. Ja, ich habe die Figuren selber angemalt, und manchmal fehlt einem die ruhige Hand oder es war doch zu viel Farbe am Pinsel.
Ich wünsche allen Besuchern einen schönen Rundgang mit den Augen über den Markt.

Gruß
Alfred, der „vonne“ Ruhr
»Alfred« hat folgende Dateien angehängt:
  • Markttag (1).JPG (144,32 kB - 116 mal heruntergeladen - zuletzt: 2. Mai 2018, 19:09)
  • Markttag (2).JPG (141,87 kB - 111 mal heruntergeladen - zuletzt: 2. Mai 2018, 19:09)
  • Markttag (3).JPG (131,56 kB - 108 mal heruntergeladen - zuletzt: 2. Mai 2018, 19:09)
  • Markttag (4).JPG (134,57 kB - 107 mal heruntergeladen - zuletzt: 2. Mai 2018, 19:09)
  • Markttag (5).JPG (118,4 kB - 107 mal heruntergeladen - zuletzt: 2. Mai 2018, 19:09)
  • Markttag (6).JPG (132,13 kB - 108 mal heruntergeladen - zuletzt: 2. Mai 2018, 19:09)
  • Markttag (7).JPG (133,73 kB - 105 mal heruntergeladen - zuletzt: 2. Mai 2018, 19:10)
  • Markttag (8).JPG (125,5 kB - 98 mal heruntergeladen - zuletzt: 2. Mai 2018, 19:10)
  • Markttag (9).JPG (144,5 kB - 94 mal heruntergeladen - zuletzt: 2. Mai 2018, 19:10)
  • Markttag (10).JPG (129,32 kB - 94 mal heruntergeladen - zuletzt: 2. Mai 2018, 19:10)
  • Markttag (11).JPG (127,79 kB - 95 mal heruntergeladen - zuletzt: 2. Mai 2018, 19:10)
  • Markttag (12).JPG (122,74 kB - 90 mal heruntergeladen - zuletzt: 29. April 2018, 18:02)
  • Markttag (13).JPG (138,23 kB - 84 mal heruntergeladen - zuletzt: 29. April 2018, 18:02)
  • Markttag (14).JPG (136,77 kB - 89 mal heruntergeladen - zuletzt: 29. April 2018, 18:02)
  • Markttag (15).JPG (116,35 kB - 82 mal heruntergeladen - zuletzt: 29. April 2018, 18:02)
  • Markttag (16).JPG (130,39 kB - 81 mal heruntergeladen - zuletzt: 29. April 2018, 18:02)
  • Markttag (17).JPG (132,78 kB - 76 mal heruntergeladen - zuletzt: 29. April 2018, 18:02)
  • Markttag (18).JPG (135,47 kB - 91 mal heruntergeladen - zuletzt: 2. Mai 2018, 19:10)
Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir alt werden.
Wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen.

G. B. Shaw

Es haben sich bereits 36 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (03.04.2018), Staudenfan (03.04.2018), Allgaier A111 (03.04.2018), Rainer Frischmann (03.04.2018), Bodo (03.04.2018), jbs (03.04.2018), Baumbauer 007 (03.04.2018), Hexenmeister (03.04.2018), 98 1125 (03.04.2018), bvbharry47 (03.04.2018), DirkausDüsseldorf (03.04.2018), StEAG (03.04.2018), koefschrauber (03.04.2018), Meinhard (03.04.2018), RWN (03.04.2018), moba-tom (03.04.2018), TTorsten (03.04.2018), Udom (03.04.2018), HüMo (03.04.2018), Wolleschlu (03.04.2018), asisfelden (03.04.2018), Thomas Kaeding (03.04.2018), Kuddl Barmstedt (03.04.2018), JACQUES TIMMERMANS (04.04.2018), Holsteiner (04.04.2018), Altenauer (04.04.2018), Heinz Becke (04.04.2018), Tom (04.04.2018), Scooter (04.04.2018), Rollo (04.04.2018), Zahn (04.04.2018), Br86fan (05.04.2018), ledier52 (05.04.2018), nullowaer (13.04.2018), us train (25.04.2018), Wopi (02.05.2018)

98 1125

Oberbahnhofsvorsteher

(144)

Beiträge: 491

Wohnort (erscheint in der Karte): Wiesenttal

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 3. April 2018, 17:59

Hallo Alfred,

Respekt, eine Super Ausgestaltung des Marktes hast Du da hingelegt !!

Da ich für Dich kein Grün zur Verfügung habe, bekommst Du eben auf
diesem Wege den Dir zustehenden Lorbeerkranz !

Herzliche Grüße
Arnold

...

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wolleschlu (03.04.2018), HüMo (03.04.2018), Alfred (03.04.2018), Altenauer (04.04.2018), Udom (04.04.2018)

bvbharry47

Bahnhofsvorsteher

(417)

Beiträge: 453

Wohnort (erscheint in der Karte): Wuppertal

Beruf: jetzt im Ruhestand

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 3. April 2018, 18:10

Hallo Alfred,

leider sind gerade keine Grünen bei mir verfügbar. Aber da man ja so wie so nur immer eine geringe
Menge an Grünen am Stück vergeben kann, bis wieder welche frei sind, würden die auch nicht ausreichen.
Also über diesen Weg meine Anerkennung in Form von gedachten 10 Grünen. :thumbsup:
Der Markt in Ruhringen, ist seit langem mit das Beste was ich hier gesehen habe. Da spürt man förmlich
das pulsierende und fröhliche Leben beim Marktgescheen. Die Intensität des Marktes kommt total gut rüber.
Ich bin auch sicher, das beim Betrachten des Marktes aus etwas größerer Distanz als aus der Fotolinse,
der Gesamt Eindruck noch besser ist.

Das hast Du super hinbekommen und ich darf gar nicht über die viele Fummel Arbeit nachdenken die dahinter
steckt und auch die Beschaffung der vielen Kleindetails ist sicher ein mühevolles Unterfangen.

Ich bin gespannt, wie es in Ruhringen weitergeht. Aber das werden wir sicher hier erfahren.

Mit den besten Grüßen aus dem Bergischen.

Harry
Eisenbahnfreunde Solingen
jeden 4. Freitag im Monat Fahrtag von 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Gast Fahrzeuge sind gerne Willkommen.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wo: Aufderhöher Straße 106, in 42699 Solingen

Nächste Veranstaltung:
Winter Modellbahntage bei den Eisenbahnfreunden Solingen
Samstag 03. Nov. und Sonntag 04. Nov.
Jeweils 10 - 18 Uhr

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (03.04.2018), 98 1125 (03.04.2018), Alfred (03.04.2018), Altenauer (04.04.2018), Udom (04.04.2018), nullowaer (13.04.2018)

Altenauer

Bahngeneraldirektor

(443)

Beiträge: 892

Wohnort (erscheint in der Karte): Abbesbüttel

Beruf: noch 26,5 Monate zuständig für die Getränkeversorgung von 46,12 Mio Menschen

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 4. April 2018, 14:16

Details

Hallo Alfred,

mein Grüner für dich steckt ja schon irgendwo in den Kisten auf dem Tempo Dreirad... Mindestens 5 weitere hast du dir verdient, für die überaus supertolle Leistung, einen solchen Wochenmarkt im wahrsten Sinne des Wortes auf die Beine zu stellen, Marktstandbeine und auch die Beine der Marktbesucher. Einwandfrei recherchiert, monatelang auf Märkten rumgetrieben und Notizen und Fotos gemacht!?! Und das Ergebnis: Faszinierened, Entzückend, Hut ab, es ist wie im richtigen Leben mit ordentlich viel Leben! Bin gespannt auf weitere Überraschungen von dir!!!

Es dankt
Hans
der Altenauer

- Vernunft ist der Tod der Kreativität (Udo Jürgens) -

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bvbharry47 (04.04.2018), Udom (04.04.2018), Alfred (04.04.2018), nullowaer (13.04.2018)

SH Nuller

Oberbahnhofsvorsteher

(765)

Beiträge: 1 161

Wohnort (erscheint in der Karte): Kleines Dorf nähe Rendsburg am Nord Ostsee Kanal

Beruf: Oberbrandmeister a.d.

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 4. April 2018, 17:37

Hallo Alfred, da hat ja der Fahrer des Goli Dreirades Glück, das man das es in dieser Epoche mit der Ladungssicherung noch nicht so eng gesehen hat. Heute würde er sich wahrscheinlich ein paar Punkte in Flensburg einhandeln.

Gruß Micha :S

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (04.04.2018), Alfred (04.04.2018)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher