Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 360

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

61

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 21:25

E-Experimente

Liebe Mit-0er,

endlich ist die Kurve in groben landschaftlichen Zügen fertig. Bevor ich nun ans Weiterbauen der Anlage denke, werde ich mit dem Selbstbau einer Attrappen-Oberleitung experimentieren. Bin mal gespannt was dabei raus kommt. Sicher ist das nicht jedermann´s Geschmack. Aber ich denke es muss zuerst für mich passen.

Herzlichst

Peter Weigel
»Hans-Peter Weigel« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_5203.1.jpg (139,29 kB - 550 mal heruntergeladen - zuletzt: 3. Mai 2018, 11:37)
  • IMG_5205.1.jpg (109,59 kB - 395 mal heruntergeladen - zuletzt: 3. Mai 2018, 15:05)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hans-Peter Weigel« (22. Dezember 2017, 07:37)


Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (21.12.2017), Rollo (21.12.2017), Waltershausen (21.12.2017), Zahn (21.12.2017), BTB0e+0 (21.12.2017), HüMo (21.12.2017), heizer39 (21.12.2017), Holsteiner (22.12.2017), 1zu0 (22.12.2017), Udom (22.12.2017), 98 1125 (22.12.2017), Meinhard (22.12.2017), Settle (22.12.2017), Wopi (24.12.2017), Thomas Kaeding (31.12.2017), nullowaer (31.12.2017)

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 360

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

62

Freitag, 22. Dezember 2017, 08:50

Guten Morgen liebe Mit-0er,

erst mal ein herzliches Dankeschön für die Grünen! Das hat mich schon überrascht und gefreut, so eine Resonanz habe ich nicht erwartet.

Grundsätzlich habe ich mir überlegt, ob ich nicht auch die Masten selbst bauen soll und aus 1 mm Polystyrol diese in zwei Hälften fräse. Doch sind die Masten von Sommerfeldt so stabil, dass ich gerne auf diese zurückgreife,auch wenn dadurch die Anlage teurer wird. Man wird sicher auch das eine oder andere Mal hineingreifen müssen und da möchte ich dann doch eine halbwegs stabile Oberleitung haben. Modell ist eben nicht das Vorbild und deshalb kommt man einfach dabei auch an Grenzen.

Ich habe meine Fahrleitung zuerst aus 1 und 1,5 mm Polystyrol gefräst, das war aber leider nicht Stabil genug. Nun, mit 2 x 2 mm ist alles doch relativ dick, aber auch stabil und bleibt man daran hängen, lässt die Elastizität des Materials die Leitung nicht gleich verbiegen oder gar brechen. Einziger Nachteil: der Optische Eindruck. Aber das sind eben die Grenzen,an die man stößt. Ich bin zufrieden damit.

Da ich mit Lenz Radius R 2 in dieser Kurve fahre ist mir dann der "Verschnitt" der Original Sommerfeldt Oberleitung zu viel und zu teuer. Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen, den Fahrdraht dem Radius anzupassen und habe an jedem Gleisstoß in der Kurve einen Mast gesetzt. Ich meine, dass man mit diesem Abstand in der Kurve durchaus leben kann...

Herzlichst

Peter Weigel


Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (22.12.2017), 98 1125 (22.12.2017), Meinhard (22.12.2017), Wolleschlu (22.12.2017), BTB0e+0 (22.12.2017), Altenauer (22.12.2017), heizer39 (22.12.2017), nullowaer (31.12.2017)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(764)

Beiträge: 1 315

Wohnort (erscheint in der Karte): Mittelfranken

Beruf: Psychotherapeut

  • Nachricht senden

63

Freitag, 22. Dezember 2017, 10:44

Hallo Peter,

Schön und gut, aber zu dem gebogenen Draht im Radius nach dem Gleis - oder hab ich das falsch verstanden? Dazu aus H0 Erfahrung: ich erinnere mich, dass ich ganz am Anfang meiner Mobakarriere auch Drähte nach Gleisradius angelegt habe. Sieht auch bei grossen Radien m. E. absolut spielzeughaft und bescheuert aus, dann noch bei der Baugrösse 0 - da fällt das dann so richtig ins Auge. Wenn Du schreibst Du könntest damit leben - o. k., dies ist auch nur ein Hinweis. Ansonsten gilt die Devise: Jeder wie er will.

Schöne Bastelweihnachten und viel Erfolg beim Oberleitungsbau ...
Gruss
Robert
BTB0e+0

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (22.12.2017)

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 360

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

64

Freitag, 22. Dezember 2017, 17:51

Liebe Mit-0er,
lieber Robert,

ja das hast du falsch verstanden Robert. Der Draht ist gerade über den jeweiligen Gleisabschnitten und wird nicht gebogen und ist nur in sofern "angepasst", als dass die Masten entsprechend der Gleislänge des r 2 Aufgestellt sind. Will heißen im Abstand von 390 mm kommt mit 66 mm Abstand zur Gleismitte ein Mast zu stehen.

Herzlichst

Peter Weigel

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (22.12.2017), Udom (22.12.2017), Altenauer (23.12.2017), heizer39 (30.12.2017), nullowaer (31.12.2017)

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 360

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

65

Samstag, 30. Dezember 2017, 07:33

Liebe Mit-0er,

und es geht weiter mit dem Strecken und Landschaftsbau.die im Vordergrund befindliche Schmalspurbahn wird einen Schwenk nach vorne zum anlagenrand machen. Dadurch kann die Vollspur gegenüber der Schmalspur lanschaftlich besser getrennt werden.

Unterhalb der Schmalspur im Vordergrund eine Straße oder Feldweg. Wie ich das gestalte weiß ich noch nicht, wird sich aber heute und morgen im Lauf der Zeit ergeben...

Hier mal ein paar Eindrücke von der weiteren Planung...
»Hans-Peter Weigel« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_5225.1.JPG (55,88 kB - 314 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. April 2018, 16:56)
  • IMG_5226.1.JPG (50,46 kB - 289 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. April 2018, 16:56)
  • IMG_5227.1.JPG (48,32 kB - 286 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. Mai 2018, 22:06)
  • IMG_5228..1.JPG (46,58 kB - 278 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. April 2018, 16:56)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hans-Peter Weigel« (30. Dezember 2017, 09:31)


Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gabrinau (30.12.2017), Wolleschlu (30.12.2017), HüMo (30.12.2017), E69 (30.12.2017), Holsteiner (30.12.2017), 98 1125 (30.12.2017), Meinhard (30.12.2017), Rainer Frischmann (30.12.2017), Altenauer (30.12.2017), BTB0e+0 (30.12.2017), heizer39 (30.12.2017), Wopi (30.12.2017), Thomas Kaeding (30.12.2017), Udom (30.12.2017), nullowaer (31.12.2017)

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 360

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

66

Samstag, 30. Dezember 2017, 16:01

Hallo liebe Mit-0er,

so sieht heute Nachmittag das Teil aus...

Herzlichst mit allen Empfehlungen für eine gesundes, gesegnetes und gutes neues Jahr

Peter Weigel
»Hans-Peter Weigel« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_5229.1.JPG (138,74 kB - 316 mal heruntergeladen - zuletzt: 3. Mai 2018, 15:04)
  • IMG_5231.1.JPG (140,9 kB - 280 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. April 2018, 17:46)

Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (30.12.2017), Wopi (30.12.2017), Altenauer (30.12.2017), heizer39 (30.12.2017), Thomas Kaeding (30.12.2017), Wolleschlu (30.12.2017), Martin Zeilinger (30.12.2017), Udom (30.12.2017), Holsteiner (31.12.2017), Meinhard (31.12.2017), gabrinau (31.12.2017), nullowaer (31.12.2017), BTB0e+0 (02.01.2018)

werkzeugmacher

Oberlokführer

(284)

Beiträge: 516

Wohnort (erscheint in der Karte): Mettmann

  • Nachricht senden

67

Samstag, 30. Dezember 2017, 22:52

Hallo,

irgendwie sehen Deine Bilder seltsam aus, zumindest auf meinem iPad.

Gruß

Christoph
Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

Fahrabend jeden dritten Freitag im Monat ab 19:00 - Gäste sind herzlich wilkommen

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Zahn (02.01.2018)

mattes56

Fahrdienstleiter

(401)

Beiträge: 882

Beruf: Diplom Ingenieur Elektrotechnik

  • Nachricht senden

68

Samstag, 30. Dezember 2017, 23:05

Hallo Peter,

irgendwas ist beim reduzieren der Bildergröße schief gegangen - zu wenig farben und extrem pixelig - aber das nur Nebenbei.

Zu Deinem Bau:
Das verschwenken von Haupt und Nebenstrecke ist sicherlich gut, nach dem schmalen Bereich vor dem Arbeitsplatz.

Aber warum hast Du denn dort die Stützmauer hingeklebt - die erschlägt ja optisch alles und bringt auch keine weitere Tiefenwirkung.
Als Anregung:
Setze dort ein Brett in Braun oder schwarz - so wie Deine Restlichen Anlagenkanten - bis ca 2 cm über dem Gleisniveau der Schmalspur.
Und von der Schmalspur. Dort deutest Du zum Betrachter hin eine Böschung nach oben an.
Das bietet zwei Vorteile:
1) eine gewisse Absturzsicherung
2) die Landschaftsentwicklung setzt sich fort - von der Regelspur steigt es an zur Schmalspur und dann weiter nach oben angedeutet.

Deine Stützmauer bewirkt das genaue Gegenteil - man fragt sich warum da so ein Damm ist, der nach vorn höher abgestützt wird als nach hinten.

Nur so ein Denkanstoß

Matthias
Die hohe Kunst im Leben ist es, die eigenen Träume aus den Steinen zu bauen, die einem in den Weg gelegt werden.

Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (30.12.2017), BTB0e+0 (02.01.2018)

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 360

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

69

Sonntag, 31. Dezember 2017, 08:32

Liebe Mit-0er,
lieber Matthias,



vielen Dank für den Hinweis mit den Bildern, das habe ich auch gemerkt und das gefällt mir auch nicht. Da ich leider ein anderes Bildbearbeitungsprogramm nutze bin ich da noch nicht so firm drinnen. Das wird geändert und geänderte Bilder werden nachgeliefert.

Wer aufmerksam die Bilder von der Entstehung der Bahn betrachtet, stellt fest, oder erinnert sich,dass hier hinter der Bahn ein Heizkörper für den Raum ist. Irgendwie muss der noch zugänglich sein. Deshalb musste ich hier so weit einrücken - und es ist von da her auch nur Platz für die zwei Gleise. Ich schließe auch nicht ganz an die Wand an, damit die Warmluft zirkulieren kann. Aus diesem Grund steht die kleine Kommode auch nicht parallel zur Anlagenlängsseite, sondern 90°dazu.

Im Übrigen habe ich eigentlich nicht das Empfinden, dass die Verkleidung der Rampe die Anlage erschlägt. Solche verhältnismäßig langen und hohen Stützmauern gibt es auch bei Bahnen des Vorbildes. Warum soll man das nicht auch mal auf einer Anlage darstellen? Ich finde es eher beeindruckend, als erschlagend. Aber hier gehen die persönlichen Ansichten und Meinungen eben auch auseinander. Und das darf ja sein!

Trotzdem, lieber Matthias, danke für deinen Vorschlag und deine Anregung.

Lieber Wolleschu, vielen Dank für den Grünen!

Herzlichst

Peter Weigel

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (31.12.2017), Udom (01.01.2018), BTB0e+0 (02.01.2018)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(764)

Beiträge: 1 315

Wohnort (erscheint in der Karte): Mittelfranken

Beruf: Psychotherapeut

  • Nachricht senden

70

Dienstag, 2. Januar 2018, 14:34

Hallo Mobahner, hallo Peter,

so finde ich das sehr kreativ: Schon einen "gewisser Plan" haben, aber genügend "Luft" um Situationen sich auch entwickeln zu lassen. Ich denke, dass so wie Du Deine Anlage baust, was Gutes dabei rauskommt bzw. schon rausgekommen ist.

Bsonders gefällt mir das Dreischienengleis mit Versschwenkung, Ausfädelung und sonstigen Besonderheiten (wie könnte das bei einem 0e ler + 0 er wie mir auch anders sein :P ?)

Das mit der Mauer finde ich absolut o. k. - trotzdem finde ich es gut, wie sich Matthias mit den Gegebeheiten auseinander setzt. Schliesslich lebt das Forum ja vom Austausch.

Der blaue Schmalspurzug: Hast Du den selbst umlackiert oder gibt es "so etwas" in blau zu kaufen? Wahrscheinlich habe ich mal wieder was nicht mit gekriegt!? Steht auf der Lok wirklich "SWEG" (das wäre dann ja "Südwestdeutsche Eisenbahn Gesellschaft = Jagsttal) - was dem Ganzen keinen Abbruch tun würde - oder habe ich mich da verlesen?

Haueffä, hau di nei Bedä! (However, mach weiter so, Peter!)
Gruss
Robert
BTB0e+0

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (02.01.2018), nullowaer (02.01.2018), Altenauer (02.01.2018)

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 360

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

71

Dienstag, 2. Januar 2018, 19:13

Liebe Mit-0er,

lieber Robert,

allen Lesern hier eine frohes, gesundes und glückliches und gesegnetes neues Jahr zu aller erst!

Ja, ich bin schon gespannt, was da raus kommt mit der Anlage. Mein Konzept: erst mal einen gewissen "Grundstock" schaffen und dann später Stück für Stück detaillieren, altern, ausschmücken, ergänzen... Wobei ich schon gewisse Vorstellungen habe.

Ja, ich finde auch, dass Matthias durchaus seine Ideen und Eindrücke sagen darf und soll! Wie du schon festgestellt hast dazu ist das Forum da. Und das wünsche ich mir auch! Bedenkenswert sind solche Einwände immer! Das tue ich auch , sie bedenken. deshalb bin ich Einwänden und einem regen Gedankenaustausch auch immer aufgeschlossen.

Mein "Blue Train", dem noch 1-2 Wagen fehlen ist ein kompletter Eigenbau. Ich habe nämlich neben der hier entstehenden Anlage noch eine 0e -Schmalspuranlage mit vielen Eigenbauten von Loks und Waggons, die im Laufe von 30 Jahren entstanden sind. Nur fehlt es mir im Moment an der Zeit, diese hier mal einzustellen. (Evtl. werde ich das im Lauf des Jahres machen, zumindest damit anzufangen)

Ich habe wie du, entweder Lok-Gehäuse selbst gebaut, oder andere adaptiert...

SWEG steht bei mir für "Schupfart - Wölflinswiler - Eisenbahngesellschaft", Also eine Phantasie- bahn, angesiedelt in der Schweiz, im Kanton Aargau

Hier nur ein paar Fotos von solchen Modellen

Herzlichst

Peter Weigel
»Hans-Peter Weigel« hat folgende Dateien angehängt:
  • ge6601.jpg (52,71 kB - 143 mal heruntergeladen - zuletzt: 15. April 2018, 13:03)
  • ge8801.8.jpg (123,29 kB - 145 mal heruntergeladen - zuletzt: 15. April 2018, 13:03)
  • dampf05.jpg (50,53 kB - 136 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. April 2018, 18:21)
  • dampf04.jpg (25,19 kB - 129 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. April 2018, 16:57)
  • dampf03.jpg (19,26 kB - 124 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. April 2018, 18:21)
  • bauzug09.jpg (27,28 kB - 117 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. April 2018, 18:21)
  • bauzug33 gutinier01.jpg (27,66 kB - 111 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. April 2018, 18:21)
  • bauzug48.jpg (127,42 kB - 112 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. April 2018, 18:21)
  • bauzug51.jpg (79,76 kB - 114 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. April 2018, 18:21)
  • mixnitz011.jpg (22,91 kB - 119 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. April 2018, 18:21)
  • bauzug17.jpg (45,72 kB - 171 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Mai 2018, 00:19)

Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (02.01.2018), 98 1125 (02.01.2018), nullowaer (02.01.2018), Thomas Kaeding (02.01.2018), heizer39 (02.01.2018), Toto (02.01.2018), BTB0e+0 (03.01.2018), Meinhard (03.01.2018), HüMo (03.01.2018), Holsteiner (03.01.2018), Udom (03.01.2018), Martin Zeilinger (04.01.2018), gabrinau (05.01.2018), Nils (07.01.2018), nullerjahnuic60 (07.01.2018), Wopi (10.01.2018), Umsteiger (28.01.2018)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(764)

Beiträge: 1 315

Wohnort (erscheint in der Karte): Mittelfranken

Beruf: Psychotherapeut

  • Nachricht senden

72

Mittwoch, 3. Januar 2018, 04:57

@ Peter

Hi Peter,

einen Grünen kann ich Dir momentan nicht geben, aber an dieser Stelle ein fettes Kompliment machen.

Jaaaaa - kann das sein, dass ich irgendwo in Vorforumszeiten diese Anlage und diese (herrlichen) Eigenbaufahrzeuge schon mal im NET gesehen habe. Ich glaube schon mich richtig zu erinnern. Tolle Sache, das Ganze. Allerdings war da der junge Mann (Nachwuchstalent?) mit den markanten Zahnlücken noch nicht präsent. Das gibt dem Ganzen erst die richtige Würze ;) !
Gruss
Robert
BTB0e+0

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (03.01.2018), Altenauer (03.01.2018)

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 360

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

73

Mittwoch, 3. Januar 2018, 05:39

Hallo Robert,
hallo liebe Mit-0er,


kann gut sein,dass du das schon mal im Netz gesehen hast. Ich hatte eine eigene Homepage und im ARGE-Forum gab es mal eine Präsentation. Stück fü stück werde ich diese Überarbeitet hier, in einem eigenen Thread wieder einstellen.

Herzlichst

Peter Weigel

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (03.01.2018), Altenauer (03.01.2018), Udom (03.01.2018), BTB0e+0 (03.01.2018)

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 360

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

74

Sonntag, 7. Januar 2018, 08:43

Leichtbau von Landschaftsunterbau

Liebe Mit-0er,

wir sind es gewohnt, Bei unseren Anlagen mit neuen, modernen Stoffen zu arbeiten. Dabei vergessen wir oft alte, aber bewährte Baumethoden. Eine solche ist die Verwendung von geknülltem Zeitungspapier als Unterbau sprich zum Ausstopfen für unsere Anlagengelände.

Ich habe jüngst eine ganze Menge Luftpolsterfolie als Verpackung in einem Paket bekommen Diese habe ich kurzerhand zum Ausstopfen meiner Landschaft hergenommen. Zunächst habe ich die Folie grob trapiert (1.Bild) danach habe ich festes Packpapier auf der Platte zunächst angeklebt und angetackert. Bild 2

Dieses Packpapier wird in einer 2. Runde mit Weißleim bestrichen und anschließend begrast. Das weiche Papier längt sich zunächst und "hängt" etwas durch. Beim Trocknen zieht sich das Papier zusammen und bildet durch den Leimauftrag eine stabile und feste "Haut" über dem ausgestopften Unterbau. Geeignet ist diese Bauweise vor allem für nicht bewaldete, Landwirtschaftlich genutzte Hänge. Wo Bäume oder Gebäude zu stehen kommen sollen, sollte man vorher entsprechend stabile Unterbauten einbringen.
»Hans-Peter Weigel« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_5241.1.JPG (145,73 kB - 170 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Mai 2018, 00:19)
  • IMG_5242.1.JPG (146,74 kB - 156 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. Mai 2018, 00:19)

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

rainer 65 (07.01.2018), Meinhard (07.01.2018), 98 1125 (07.01.2018), nullerjahnuic60 (07.01.2018), Holsteiner (07.01.2018), heizer39 (07.01.2018), Rollo (07.01.2018), Thomas Kaeding (07.01.2018), BTB0e+0 (07.01.2018), Alfred (07.01.2018), Altenauer (07.01.2018), Wopi (10.01.2018)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(764)

Beiträge: 1 315

Wohnort (erscheint in der Karte): Mittelfranken

Beruf: Psychotherapeut

  • Nachricht senden

75

Sonntag, 7. Januar 2018, 14:47

Hallo Peter,

will Dich nur auf etwas aufmerksam machen, weil jetzt eine Änderung evtl. noch möglich wäre.

Für Schmalspur o. k., aber ist die Gerade im "S" für Vollspur nicht ein bisschen (zu) kurz? Nicht dass Du dann eine lauftechnisch böse Überraschung erlebst, wenn Du mal mit langem Rollmaterial durch fährst. Vielleicht ist es auch nur die Perspektive der Aufnahme, welche die Gerade optisch sehr kurz erscheinen lässt. Abgesehen davon - würde sich die S Kurve etwas länger gezogen nicht ein bisschen dynamischer in das Gesamtbild einfügen - wenigstens auf die Vollspur bezogen?
Gruss
Robert
BTB0e+0

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »BTB0e+0« (7. Januar 2018, 14:57)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (07.01.2018)

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 360

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

76

Montag, 8. Januar 2018, 09:10

Hallo Robert,
liebe Mit-0er,

was das "S"angeht.....naaa jaaa, also große Waggons, lange Waggons, sollten da nicht transportiert werden. Das Dreischienengleis dient der Bedienung eines Anschließers (Schotterwerk), evtl. eines zweiten(Kohle und Heizöl) . Hier werden vor allem offene Waggons (Schotterwagen), Kurze Kesselwagen (Heizöl, Sprit) und einzelne, kurze gedeckte Güterwagen (Sprengstoff) zu gestellt.

Aufgrund des "S"-es war von vorne herein angedacht mit Stange zu kuppeln und nicht unbedingt Puffer an Puffer zu fahren. Das wäre zwischen den einzelnen Waggons auch nicht gegangen. Da 2-3 Waggons für den Stoppelhopser bergauf und leer auch genug sind, denke ich kann das so schon stattfinden, ABER: ich hab auch schon drüber nachgedacht.

Jetzt will ich erst mal ausgiebig probe fahren und danach entscheiden ob ich das noch mal übergehe. Also lasst mir bitte etwas Zeit, danke.

Herzlichst

Peter Weigel

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (08.01.2018), BTB0e+0 (09.01.2018), Umsteiger (28.01.2018)

  • »Hans-Peter Weigel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 360

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

77

Sonntag, 28. Januar 2018, 11:11

Ein Fels in der (Verkehrs)- Brandung

Liebe Mit-0er,

und wieder ist es ein kleines winziges Stückchen voran gegangen... zumindest mit dem Gleis und Landschaftsbau. Mal sehen wohin das noch führt (Ich mein, ich seh´s ja, aber ihr, ihr seht das noch nicht.) ;)
»Hans-Peter Weigel« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_5257.6.JPG (130,9 kB - 152 mal heruntergeladen - zuletzt: 22. Mai 2018, 23:37)
  • IMG_5258.6.JPG (147,55 kB - 149 mal heruntergeladen - zuletzt: 22. Mai 2018, 23:37)
  • IMG_5254.6.JPG (124,75 kB - 130 mal heruntergeladen - zuletzt: 22. Mai 2018, 23:37)
  • IMG_5252.6.JPG (134,52 kB - 136 mal heruntergeladen - zuletzt: 22. Mai 2018, 23:37)
  • IMG_5251.6.JPG (147,32 kB - 131 mal heruntergeladen - zuletzt: 22. Mai 2018, 23:37)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hans-Peter Weigel« (28. Januar 2018, 13:05)


Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin Zeilinger (28.01.2018), Umsteiger (28.01.2018), Rollo (28.01.2018), Wopi (28.01.2018), heizer39 (28.01.2018), 98 1125 (28.01.2018), HüMo (28.01.2018), Wolleschlu (28.01.2018), Hexenmeister (28.01.2018), Udom (28.01.2018), Alfred (28.01.2018), Thomas Kaeding (28.01.2018), Altenauer (28.01.2018), Holsteiner (29.01.2018), BTB0e+0 (29.01.2018), Montafoner (14.04.2018)

hemygon

Hilfsbremser

(11)

Beiträge: 32

Wohnort (erscheint in der Karte): Innsbruck

Beruf: Medizinischer Einkäufer

  • Nachricht senden

78

Freitag, 13. April 2018, 12:27

Hallo Peter,

tolle Anlage, toller Hintergrund :) Da bleib ich dran.

LG Gerhard