Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Max54

Oberheizer

(111)

  • »Max54« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 247

Wohnort (erscheint in der Karte): Dortmund

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 19. Juli 2017, 20:06

Langzeit Erfahrung mit Viessmann Form Signalen 9500 / 9501

Hallo,

hat schon jemand Langzeit Erfahrung mit diesen Signalen ?

Ich habe bis jetzt 6 Stück, bei fast allen hatte ich bei in Beitriebnahme klemmende, oder nicht abschaltende dabei.
Bei mir hat sich der Mitnehmer der auf der Gewindestange läuft verklemmt, konnte ich nur richten indem ich von Hand
diesen wieder gängig gemacht habe. Ich habe jetzt die Gewindestangen aller und die darüber liegenden Ritzel leicht geölt.
Seit dem kein Ausfall mehr. Habt ihr ähnliche Erfahrungen ?

Gruß Jürgen

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bvbharry47 (19.07.2017), BTB0e+0 (19.07.2017), HüMo (19.07.2017), gabrinau (20.07.2017), Altenauer (05.07.2018)

tokiner

Oberfahrdienstleiter

(499)

Beiträge: 1 177

Wohnort (erscheint in der Karte): Neustadt am Rübenberge

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 19. Juli 2017, 21:53

Bei mir laufen zwei Signale schon einige Zeit.
Aus der Schachtel heraus funktionierten Sie gut.
Bei einem war nach einiger Zeit das gestänge verhakt, weil sich ein Niet gelöst hatte.
Das habe ich dann nicht mehr ins Laufen bekommen.
Nach Kontaktaufnahme das Signal an Viessmann geschickt, Problem geschildert und nach ein paar Tagen ein neues bekommen.
Keine Kosten, Super Service.

Das neue läuft jetz wieder gut.

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (19.07.2017), bvbharry47 (19.07.2017), Staudenfan (19.07.2017), BTB0e+0 (19.07.2017), HüMo (19.07.2017), Altenauer (20.07.2017), moba-tom (20.07.2017), gabrinau (20.07.2017), Udom (20.07.2017), roco1670 (06.07.2018), Canadier (20.12.2018)

bvbharry47

Bahndirektor

(568)

Beiträge: 534

Wohnort (erscheint in der Karte): Wuppertal

Beruf: jetzt im Ruhestand

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 19. Juli 2017, 22:42

Hallo Jürgen,

auf meiner Anlage "Wupperburg" sind vier Formsignale von Viessmann aus der ersten
Auslieferung installiert und laufen seit dem ohne einen einzigen Ausfall.
Das sind jetzt immerhin schon fast drei Jahre.
Ich hoffe, dass das auch weiter so bleibt und alles ist gut. :thumbup:

Mit den besten Grüßen aus dem Bergischen

Harry
Eisenbahnfreunde Solingen
Nächste Veranstaltung

Sommer Modellbahntage :thumbsup: am

Samstag den 29. Juni 2019 von 10 bis 18 Uhr
Sonnatg den 30. Juni 2019 von 10 bis 17 Uhr

Nähere Infos im Forum unter Messen und Ausstellungen

jeden 4. Freitag im Monat Fahrtag von 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Gast Fahrzeuge sind gerne Willkommen.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wo: Aufderhöher Straße 106, in 42699 Solingen

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (19.07.2017), HüMo (19.07.2017), Altenauer (20.07.2017), moba-tom (20.07.2017), gabrinau (20.07.2017), Udom (20.07.2017), Dieter Ackermann (02.08.2017), Canadier (20.12.2018)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1 751)

Beiträge: 1 223

Wohnort (erscheint in der Karte): Penzberg

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 19. Juli 2017, 23:03

2 Jahre und mehr

Hallo Jürgen
auch bei mir laufen jetzt einge Signale schon über 2 Jahre ohne Probleme (siehe Einbaubericht: [DB Regelspur] Neues aus Groß-Reken in Beitrag 66 & 67).
Auch ich habe die Ritzel leicht geölt, was einem leichten und geräuscharmen Lauf sehr gut tut.

Allen meinen Signalen in Groß-Reken wurde der übergroße Fuß amputiert, was nach meiner Ansicht, dem Aussehen eindeutig gut tut (siehe den Bericht hierzu: Was gerade auf meinem Arbeitstisch liegt ... in Beitrag 868 ).
Die Signalantriebe (inzwischen ja auch einzeln erhältlich) waren sogar so stabil, dass sie die Montage an die Moog-Sperrsignale problemlos überlebt haben ([DB Regelspur] Neues aus Groß-Reken in Beitrag 184).

Gesteuert werden die Signale bei mir einmal über die Schaltdecoderadresse. Die Ausfahrsignale hingegen über die Funktionstasten von dafür reservierten Lokadressen. Beides geht problemlos mit der Lenzanlage und auch mit der PIKO Smart Box.
Demnächst werden 3 weitere Signale in Groß-Reken aufgestellt. Damit dann auch bei uns hier alles nach festen Regeln abläuft ;)
Viele Grüße
Hendrik

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bvbharry47 (19.07.2017), heizer39 (19.07.2017), Zahn (20.07.2017), Altenauer (20.07.2017), moba-tom (20.07.2017), gabrinau (20.07.2017), minicooper (20.07.2017), Udom (20.07.2017), Canadier (20.12.2018)

Max54

Oberheizer

(111)

  • »Max54« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 247

Wohnort (erscheint in der Karte): Dortmund

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 20. Juli 2017, 11:02

Hallo,

erst mal Danke für die Antworten.

Da ich meine Anlage ja auch über TC Steuere, werden die Signale ja doch sehr oft geschaltet, mal schauen wie lange sie das mitmachen, bis jetzt läuft alles so wie es soll. Da ich ja mit RMX fahre, kann ich sie nicht als DCC im Schalt Bus ansprechen, da gibt es nur das SX Signal, aber die Funktion über Lokadresse in DCC ist schon gut. Darüber ließen sie sich sogar auch im TC einbinden und arbeiten sicher mit der Steuerung.

Gruß Jürgen

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bvbharry47 (20.07.2017), heizer39 (20.07.2017), HüMo (20.07.2017), Udom (20.07.2017), Canadier (20.12.2018)

Max54

Oberheizer

(111)

  • »Max54« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 247

Wohnort (erscheint in der Karte): Dortmund

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 5. Juli 2018, 17:37

Immer wieder Ausfälle

Hallo,

so, nach gut einen Jahr, und jetzt 15 eingebauten 9500 und 9501 Signalen, hier mal ein kurzer Bericht.

Bei jeden Signal, hatte ich in unregelmäßigen Abständen immer wieder Ausfälle, dei sich dadurch bemerkbar machten, das dass Signal nicht in der Entstellung Abschaltet.
Dieses konnte ich immer richten, in dem ich es vorsichtig an den Ritzeln wieder Eingerichtet habe, ist aber eine Elende Arbeit und macht keinen Spass.
Und heute ist das erste Gestänge bei einen 9501 aus der Haltung am Flügel gerissen, der Halter am Flügel ist Beschädigt, habe gerade Viessmann angeschrieben ob sie das Reparieren können. Also so richtig Begeistert bin ich nicht, aber gibt ja leider keine andere Firma die Komplette Herstellt, oder hab ich etwas über sehen ?

Gruß Jürgen

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Canadier (20.12.2018), Altenauer (23.12.2018)

Wolli

Bahnhofsvorsteher

(713)

Beiträge: 1 167

Wohnort (erscheint in der Karte): 24629 Kisdorf

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 5. Juli 2018, 17:46

Viessmann Signal 9500

Hallo Jürgen,

ich habe zwei Signale Viessmann 9500 seit ca. 2 Jahren und alle funktionieren noch gut!

Gruß
Wolli
Gruß, Wolli ---> wünsche allen HP1 !

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Canadier (20.12.2018)

7-Kuppler

Schaffner

(18)

Beiträge: 200

Wohnort (erscheint in der Karte): Bärliner RAW

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 5. Juli 2018, 17:48

Was denn Jürgen,
nicht mal als Bausatz?

Dabei könnte man sich so schön austoben in dem Maßstab!
Wenn ich nur an den Gittermast denke, an die Mechanik und an den profilierten Flügel, juckts schon in den Fingern!
Gruß aus dem Bärliner RAW,
Dirk

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Canadier (20.12.2018)

Max54

Oberheizer

(111)

  • »Max54« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 247

Wohnort (erscheint in der Karte): Dortmund

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 5. Juli 2018, 17:52

Hallo Dirk,

ich meinte Komplett Montiert und mit Decoder, denn der Preis ist da ja Unschlagbar.

Gruß Jürgen

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Canadier (20.12.2018)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1 751)

Beiträge: 1 223

Wohnort (erscheint in der Karte): Penzberg

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 5. Juli 2018, 18:32

Hallo Jürgen
habe bei meinen eingesetzten Signalen seit 3 Jahren keine Probleme.
Ich hatte die Antriebe ja auch noch zusätzlich mit neuer Motorkalibrierung für die Sperrsignale von Moog verwendet: laufen super und völlig fehlerfrei. Sowohl über die Schaltartikeladressen wie auch über die F1-4 Steuerung einer Lokadresse.
Könnte es sein, dass bei den CVs für Empfindlichkeit der Blockierung, Motorleistung, Stellweg o.ä. (z.B. 56, 57 ff.) etwas verändert wurde?
Vielleicht macht es wirklich Sinn, nochmals über die CV 62 eine neue Endkalibrierung der Motörchen zu erzwingen.
Vielleicht hat ja auch der Service von Viessmann noch einen Tipp.
Viele Grüße
Hendrik

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (05.07.2018), Udom (05.07.2018), minicooper (06.07.2018), Canadier (20.12.2018), gabrinau (23.12.2018)

7-Kuppler

Schaffner

(18)

Beiträge: 200

Wohnort (erscheint in der Karte): Bärliner RAW

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 5. Juli 2018, 18:38

Naja Leute
Das Problem der Unzuverlässigkeit besteht ja nicht nur im 0 Maßstab.
Es zieht sich durch alle Spuen für die es die Signale gibt.
Verursacher ist nahezu immer der Antrieb.
Im TT - Board hat deswegen ein User einen eigenen Antrieb entwickelt der über jeden Zweifel erhaben ist.
Gruß in die Runde, aus der "halben Rotunde",
Dirk

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (05.07.2018), Canadier (20.12.2018)

Max54

Oberheizer

(111)

  • »Max54« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 247

Wohnort (erscheint in der Karte): Dortmund

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 5. Juli 2018, 19:04

Hallo Hendrik,

habe das schon alles versucht, ohne Erfolg.

Dazu habe ich folgendes im Viessmann Forum gefunden.

https://viessmann-modell.com/forum/threa…=9500#post10665

Gruß Jürgen

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (05.07.2018), Udom (05.07.2018), HüMo (05.07.2018), roco1670 (06.07.2018), Canadier (20.12.2018)

Max54

Oberheizer

(111)

  • »Max54« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 247

Wohnort (erscheint in der Karte): Dortmund

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 5. Juli 2018, 20:20

Hallo Dirk,

hast du mal einen Link zum Umbau ins TT-Forum ?
Würde mir das mal gerne anschauen.

Gruß Jürgen

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Canadier (20.12.2018)

7-Kuppler

Schaffner

(18)

Beiträge: 200

Wohnort (erscheint in der Karte): Bärliner RAW

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 5. Juli 2018, 22:29

Mal sehen ob ich es finde.

15

Freitag, 6. Juli 2018, 10:34

Keine Probleme

Hallo,

drei Formsignale von Viessmann habe ich seit deren Neuerscheinung regelmäßig am Start.

Ich kann keine Unzuverlässigkeiten berichten, laufen seit jeher butterweich und zuverlässig. Zum Glück.

Trotzdem weiterhin viel Spaß beim Signalisieren....
Gruß
bahnboss :thumbsup:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (06.07.2018), gabrinau (23.12.2018)

Max54

Oberheizer

(111)

  • »Max54« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 247

Wohnort (erscheint in der Karte): Dortmund

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

16

Freitag, 6. Juli 2018, 10:54

Hallo ,

Danke für die Infos bis hierher.

So wie ich das sehen, fahrt ihr eure Anlagen alle von Hand.

Ich fahre aber zu 95% über TC, alles Automatisch.
Eine Runde auf meiner Anlage Entsprechen in 1:45 ca. 39 Km.
Meine Signale werden also auch über die PC Steuerung Angesteuert, da ich am Tag ca. 2 Stunden
Fahrbetrieb mache, kommen da schon sehr viele Bewegungen der Signale zustande.
Zum Beispiel hat meine BR 24 seit Februar 2016 48000 Km auf dem Tacho :-)

Komme bald zu den Schluss, das die Signale nicht unbedingt für den Dauerbetrieb ausgelegt sind.

Die Firma Viessmann hatte ich gestern angeschrieben, heute schon die Antwort, soll es einschicken, sie werden versuchen es Kostengünstig zu Reparieren.
Werde es gleich losschicken, aber bei weiteren Ausfällen werde ich in den Sauren Apfel Beißen, und alle auf Servos umbauen, leider brauche ich dann natürlich dafür wieder Schaltdecoder. Werde aber weiter darüber hier Berichten.

Gruß Jürgen

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rollo (06.07.2018), Altenauer (06.07.2018), HüMo (06.07.2018), Udom (07.07.2018), Canadier (20.12.2018), gabrinau (23.12.2018)

Max54

Oberheizer

(111)

  • »Max54« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 247

Wohnort (erscheint in der Karte): Dortmund

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 20. Dezember 2018, 13:01

Hallo,

möchte euch heute mal meine weiteren Beobachtungen und Änderungen an den Signalen mitteilen.
Insgesamt habe ich jetzt 18 Formsignale verbaut, an allen passiert es immer wieder, dass der Antrieb nicht abschaltet.
Festgestellt habe ich folgendes.
Da ich ja zu 95% meine Anlage über TC Steuere, werden alle Signale auch immer geschaltet.
Mit der Zeit Rappeln sich die Getriebeteile locker, dadurch ändert sich der weg der Gewindestange minimal, aber es reicht das die Endabschaltung nicht mehr passt. Weiter kann es vorkommen, dass sich langsam die Stange oben am Flügel etwas herauszieht, auch das führt dazu, dass die Endabschaltung nicht mehr richtig arbeitet.
Ich bin jetzt dazu übergegangen, bei wieder Ausfall eines Signals, dieses muss ich sowieso erst von Hand wieder über die Ritzel einstellen, das Getriebe seitlich festzukleben.
Bis jetzt habe ich das bei vieren gemacht, und seitdem an diesen keine Ausfall mehr gehabt, ich hoffe das es so bleibt, und werde nach und nach bei Ausfall weiterer dieses dann auch so Modifizieren.

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Max54« (20. Dezember 2018, 13:08)


Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (20.12.2018), Hexenmeister (20.12.2018), Klaus vom See (20.12.2018), jbs (20.12.2018), heizer39 (20.12.2018), Canadier (20.12.2018), HüMo (20.12.2018), Udom (20.12.2018), derfranze (20.12.2018), nullowaer (20.12.2018), Wolleschlu (21.12.2018), Altenauer (23.12.2018), gabrinau (23.12.2018)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1 751)

Beiträge: 1 223

Wohnort (erscheint in der Karte): Penzberg

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

18

Freitag, 21. Dezember 2018, 18:21

Hallo Jürgen
vielen Dank für deinen Beobachtungsbericht. Der hilft.
Könntest du bitte vielleicht noch ein Foto oder eine kurze Zeichnung einstellen, wo und wie du das Getriebe festgeklebt hast.
Das kann ich mir dann gleich mal abspeichern.
Besten Dank im voraus und viele Grüße
Hendrik

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (23.12.2018), gabrinau (23.12.2018)

Max54

Oberheizer

(111)

  • »Max54« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 247

Wohnort (erscheint in der Karte): Dortmund

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

19

Freitag, 21. Dezember 2018, 19:16

Signal Getriebe Kleben

Hallo Hendrik,

aber gerne.

Gerade heute wieder eins (das sechste) so modifiziert.
Habe Dir ein Bild gemacht, zwischen den Pfeilen eine kleine Naht mit Kunststoff Kleber ziehen.
Aber es muss vorher unbedingt von Hand eingerichtet werden.
Die anderen 5, die ich schon gemacht habe, laufen seitdem ohne Ausfall, hoffe das es so bleibt.

Gruß Jürgen
»Max54« hat folgende Datei angehängt:
  • 9500-01Kleben.jpg (132,05 kB - 148 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. März 2019, 08:40)

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (21.12.2018), heizer39 (21.12.2018), Wolleschlu (21.12.2018), 98 1125 (21.12.2018), jbs (21.12.2018), Rollo (21.12.2018), Thomas Kaeding (22.12.2018), Udom (22.12.2018), Altenauer (23.12.2018), gabrinau (23.12.2018), nozet (20.02.2019)

TomHorn

Rangiermeister

(32)

Beiträge: 281

Wohnort (erscheint in der Karte): Kaiserslautern

  • Nachricht senden

20

Freitag, 21. Dezember 2018, 20:00

2flügelig

Hallo Max,

Also das mit dem Getriebe passiert bei uns häufiger bei den 2 flügeligen. Kannst du das bei deinen bestätigen?

Weiterhin lösen sich die Aufkleber der Flügel nach ganz kurzer Zeit.
Gruß,

Tom