Sie sind nicht angemeldet.

jörg

Schaffner

(38)

  • »jörg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 74

Wohnort (erscheint in der Karte): Halle/Saale

Beruf: Berufskraftfahrer

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 15. April 2018, 07:54

Kühlfrisch Ag

Hallo,
nachdem ich die Hürde mit dem Einstellen von Bildern genommen habe, nun ein paar Bilder der KÜHLFRISCH AG. Das Stück Wand war beim Hausbau statisch nicht zu vermeiden. Also ein Loch für die Durchfahrt durfte schon bleiben. Da habe ich mir ein Hochlager eines Kühlhauses zum Vorbild genommen. Die unteren "Betonteilwände", das ist Keramik aus einem alten Heizer. Die Wände das ist Laminat - es war sehr schwierig auf das sehr glatte Laminat Farbe zu bekommen - und Leisten aus dem Baumarkt. Die Beschriftung das sind einmal gekaufte Magnetbuchstaben, abgegossen in Silikon und dann aus Gips hergestellt. Um den Millimeter Ungenauigkeit zu vertuschen, sitzen auf den Buchstaben kleine Raben. Diese sind gebastelt aus großen Stecknadeln und Messing.

Beste Grüße


Jörg
»jörg« hat folgende Dateien angehängt:

Es haben sich bereits 59 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Staudenfan (15.04.2018), Zahn (15.04.2018), KlaWie (15.04.2018), Waldemar (15.04.2018), Hein (15.04.2018), holger (15.04.2018), werkzeugmacher (15.04.2018), Ciccio (15.04.2018), Stephan (15.04.2018), Wolleschlu (15.04.2018), fahrplaner (15.04.2018), TTorsten (15.04.2018), Robby (15.04.2018), blb59269 (15.04.2018), Rollo (15.04.2018), Klaus vom See (15.04.2018), Holsteiner (15.04.2018), Allgaier A111 (15.04.2018), HüMo (15.04.2018), us train (15.04.2018), Hymer (15.04.2018), E94281 (15.04.2018), jrgnmllr (15.04.2018), Udom (15.04.2018), asisfelden (15.04.2018), Rainer Frischmann (15.04.2018), nullerjahnuic60 (15.04.2018), Altenauer (15.04.2018), 98 1125 (15.04.2018), fredduck (15.04.2018), Hexenmeister (15.04.2018), Alfred (15.04.2018), NYCJay (15.04.2018), E69 (15.04.2018), heizer39 (15.04.2018), jbs (15.04.2018), Baumbauer 007 (15.04.2018), rainer 65 (15.04.2018), Meinhard (15.04.2018), jk_wk (15.04.2018), Wopi (15.04.2018), Blechkistenkutscher (15.04.2018), Thomas Kaeding (15.04.2018), Toto (15.04.2018), Onlystressless (16.04.2018), ledier52 (16.04.2018), nurmitleser (16.04.2018), Br86fan (16.04.2018), DVst HK (17.04.2018), UtzRK (17.04.2018), George M (20.04.2018), Tom (20.04.2018), Stefan (20.04.2018), Peter Lehmann (21.04.2018), Montafoner (22.04.2018), Hans-Georg (24.04.2018), JACQUES TIMMERMANS (24.04.2018), PASSAT66 (13.05.2018), BTB0e+0 (25.05.2018)

UtzRK

Heizer

(59)

Beiträge: 408

Wohnort (erscheint in der Karte): Neuss

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 15. April 2018, 10:14

Hallo Jörg!

Endlich mal ein richtig großes Industriegebäude (und nicht diese verniedlichten Faller-Fabriken, die viele andere bevorzugen :-) ), wenn auch nur aus dem Grund, eine Mauer zu verstecken (eine gute Idee übrigens, dieses Hochlager. Und es gibt sicher auch noch andere "Hochgebäude", die man mal auf der Modellbahn einsetzen könnte, sogar ganz ohne Mauer!

Tschüß
Utz
Rheinhaven - muss jetzt leider verkauft werden :(

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HL17 (15.04.2018), Altenauer (15.04.2018), E69 (15.04.2018), Udom (15.04.2018), heizer39 (15.04.2018), 98 1125 (16.04.2018), Br86fan (16.04.2018), BTB0e+0 (25.05.2018)

jörg

Schaffner

(38)

  • »jörg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 74

Wohnort (erscheint in der Karte): Halle/Saale

Beruf: Berufskraftfahrer

  • Nachricht senden

3

Montag, 16. April 2018, 15:51

Dank und Nachtrag

Hallo,

vielen Dank für die positiven Bewertungen. Das gibt Auftrieb. Habe heute mal noch die Umladestelle Bahn und die Umladestelle LKW fotografiert. So ungefähr soll es mal werden. Der Krupp Titan muss dann allerdings einem Kühlfahrzeug weichen.

Beste Grüße


Jörg
»jörg« hat folgende Dateien angehängt:

Es haben sich bereits 29 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Alfred (16.04.2018), ledier52 (16.04.2018), heizer39 (16.04.2018), 98 1125 (16.04.2018), TTorsten (16.04.2018), E94281 (16.04.2018), errel (16.04.2018), Wolleschlu (16.04.2018), Rainer Frischmann (16.04.2018), Udom (16.04.2018), jbs (16.04.2018), DVst HK (17.04.2018), Baumbauer 007 (17.04.2018), UtzRK (17.04.2018), Altenauer (17.04.2018), ChristianU (18.04.2018), Wopi (20.04.2018), Tom (20.04.2018), NYCJay (20.04.2018), Holsteiner (21.04.2018), Rollo (21.04.2018), Thomas Kaeding (21.04.2018), Montafoner (22.04.2018), Hans-Georg (24.04.2018), JACQUES TIMMERMANS (24.04.2018), Alemanne 42 (30.04.2018), Peter Kapels (13.05.2018), BTB0e+0 (21.05.2018), Robby (24.05.2018)

jörg

Schaffner

(38)

  • »jörg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 74

Wohnort (erscheint in der Karte): Halle/Saale

Beruf: Berufskraftfahrer

  • Nachricht senden

4

Freitag, 20. April 2018, 18:06

Vorstellung Anlagentorso

Hallo,

ich habe mich entschlossen, nun hier unter dieser Rubrik, über meine Anlage zu berichten.
Heute möchte ich das halbfertige Gebäude links der Kühlfrisch AG vorstellen. Das Gebäude ist entstanden aus Abgüssen in Gips von DPM Wandteilen. Die gab es mal vor vielen Jahren auf einer ARGE Spur 0 Jahreshauptversammlung. Leider sind es bei DPM eben amerikanische Fenster. Ich habe deshalb die Fenster herausgesägt, eine neue Form für die Wand hergestellt und diese in Gips gegossen. Die Fenster, die passender für europäische Verhältnisse sind, hat mir die Firma MKB gemacht. Das Gebäude ist eine Konstruktion aus Leisten mit den angeklebten Wandelementen. Ein Fahrstuhl ist später mal noch davor gesetzt worden. Jetzt fehlt noch etwas Farbe, ein kleiner Glasanbau für die Kunden, eine vernünftige Dachkonstruktion und vielleicht auch eine Inneneinrichtung.

Beste Grüße

Jörg
»jörg« hat folgende Dateien angehängt:

Es haben sich bereits 23 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (20.04.2018), 98 1125 (20.04.2018), Wopi (20.04.2018), heizer39 (20.04.2018), asisfelden (20.04.2018), Hexenmeister (20.04.2018), TTorsten (20.04.2018), Tom (20.04.2018), Wolleschlu (20.04.2018), NYCJay (20.04.2018), Udom (20.04.2018), Alfred (20.04.2018), Staudenfan (21.04.2018), Thomas Kaeding (21.04.2018), Holsteiner (21.04.2018), Altenauer (21.04.2018), UtzRK (22.04.2018), Hans-Georg (24.04.2018), JACQUES TIMMERMANS (24.04.2018), Alemanne 42 (30.04.2018), Peter Kapels (13.05.2018), BTB0e+0 (21.05.2018), Robby (24.05.2018)

Stefan

Rangiermeister

(98)

Beiträge: 235

Wohnort (erscheint in der Karte): Saarbrücken

Beruf: Heimatloser Karussellbremser

  • Nachricht senden

5

Freitag, 20. April 2018, 21:32

Swiss Express

Hallo Jörg....

deine BoBo Swiss Express... von wem? Lemaco? ;-)
Gruss
Stefan



Wenn man bis zum Hals in der Scheisse steckt, sollte man den Kopf nicht hängen lassen...

7-Kuppler

Schrankenwärter

(17)

Beiträge: 161

Wohnort (erscheint in der Karte): Bärliner RAW

  • Nachricht senden

6

Freitag, 20. April 2018, 22:46

Hi Jörg

Es ergeben sich schöne Einblicke, grad bei den Ein - und Durchfahrten!
Daß allerdings die Bohlen, zwischen den Schienen in der Form angeordnet waren, wie von Dir dargestellt, wage ich zu bezweifeln.
Müsste doch dann eine extra Unterkonstruktion erstellt und montiert werden.

Aber auch nicht unmöglich.

Beste Grüße aus dem Bärliner RAW,

Dirk

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Robby (24.05.2018)

jörg

Schaffner

(38)

  • »jörg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 74

Wohnort (erscheint in der Karte): Halle/Saale

Beruf: Berufskraftfahrer

  • Nachricht senden

7

Samstag, 21. April 2018, 19:58

Swiss Express Maschine

Hallo Stefan,

die Maschine ist eine Hermann Bo Bo. Die habe ich als 3 Leiter Maschine aus dem Netz gefischt. Nachdem ich jemanden gefunden hatte (Danke nochmal an Christoph), der mir die Radsätze (waren für Märklingleis mit hohem Spurkranz und breiten Räder) abgedreht und isoliert hatte, war der Umbau nicht mehr problematisch. Da ich nur analog unterwegs bin, konnte ich auch die "3 Drähte" im Inneren noch unterscheiden. Sie läuft leise und kräftig und hat, im Gegensatz zu den letzten Re 4/4 II von Hermann sogar Türen zum Öffnen. Das ist zwar nicht notwendig, aber witzig.

Gruß Jörg

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hexenmeister (21.04.2018), Udom (21.04.2018), Altenauer (22.04.2018), Hans-Georg (24.04.2018), Robby (24.05.2018), BTB0e+0 (25.05.2018)

jörg

Schaffner

(38)

  • »jörg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 74

Wohnort (erscheint in der Karte): Halle/Saale

Beruf: Berufskraftfahrer

  • Nachricht senden

8

Samstag, 21. April 2018, 20:07

Bohlen zwischen den Gleisen

Hallo Dirk,

ja der Einwand ist berechtigt. Ich bin davon ausgegangen es wie ein Lattenrost darzustellen, damit eventuell anfallendes Wasser abfließen kann. Außerdem muss diese Durchfahrt auch von kleinen LKW befahren werden können, sonst könnte mein Kleinst-Depot, welches sich auf der anderen Seite befindet, das kommt später dran, nicht mit Material beliefert werden.
Einfacher wäre es sicher für mich als Erbauer auch gewesen, die Bohlen längs anzuordnen, aber nun ist es so, hat auch einige Mühe und einen "krummen Rücken" gekostet.

Beste Grüße

Jörg

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (21.04.2018), Hexenmeister (21.04.2018), Udom (21.04.2018), Altenauer (22.04.2018), Hans-Georg (24.04.2018), Robby (24.05.2018)

Blechkistenkutscher

Schrankenwärter

(17)

Beiträge: 105

Wohnort (erscheint in der Karte): ichenhausen

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 22. April 2018, 11:51

LKW Tore der Kühlfrisch AG

Hallo Jörg,
als alter LKW Kutscher, der unzählige Male an allen möglichen Rampen angedockt hat, ist mir auch noch was aufgefallen: Die Tore sind zu eng beieinander, weitere LKW würden sich gegenseitig "die Spiegel abrasieren", ganz abgesehen davon, daß man nicht mehr die Türe öffnen kann um aus- oder einzusteigen.
Glaubwürdiger erscheinen mir nur 2 Tore mit einer breiten Stütze dazwischen. Da der (Beton-)Balken über den Toren ja eh kräftiger ist kann er als Unterzug durchgehen, somit ist die statische Glaubwürdigkeit gegeben.
Damit die kalte Kühlhausluft nicht während der Be-oder Entladung entfleuchen kann, waren auch schon früher gummiwulstartige Dichtungen um die Tore herum angeordnet.
Noch ein paar Maßangaben: Kühllaster waren bis zu 2,5 m breit, (heute 2,6m) der Abstand zwischen den Toren sollte ca 1 m sein, im Modell also 2 cm.

Viele Grüße und viel Erfolg beim Bau echter Industrieszenen

Michael

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (22.04.2018), jbs (22.04.2018), Altenauer (22.04.2018), 98 1125 (22.04.2018), Udom (22.04.2018), Hans-Georg (24.04.2018), BTB0e+0 (21.05.2018), Robby (24.05.2018)

jörg

Schaffner

(38)

  • »jörg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 74

Wohnort (erscheint in der Karte): Halle/Saale

Beruf: Berufskraftfahrer

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 22. April 2018, 13:17

Tore

Hallo Michael,

das hätte mir ja auch auffallen können, zumal ich ja selbst auf einem 12 t Kühlauto unterwegs bin. Ist ja fast schon peinlich. Aber so ist das nun mal, wenn man nur "im eigenen Saft" schwimmt und alles was man baut, ohne das ein Anderer auch mal einen neuen Denkanstoß gibt, eben dann so durchsetzt. Ich hatte mich nur auf die Höhe der Unterkante konzentriert, denn unseren Modell-LKW fehlt die Luftfederung, die einiges an Höhe ausgleicht. Also Danke dafür. Mit den Gummiwülsten ist mir noch keine ganz gute Idee gekommen, woraus ich die herstellen soll. Da bin ich noch am überlegen.

Außerdem, nach den heutigen Marketingregeln müsste auch die Beschriftung über den Toren rot sein. Da ich aber keinen Farbdrucker besitze, ist das so erst einmal ein Provisorium. Auch die Treppe zur Tür gefällt mir noch nicht, da muß noch ein Podest hin. Also weiterhin viel Arbeit.

Gruß Jörg

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (22.04.2018), Altenauer (22.04.2018), 98 1125 (22.04.2018), Wolleschlu (22.04.2018), Udom (22.04.2018), Hans-Georg (24.04.2018), Blechkistenkutscher (24.04.2018), BTB0e+0 (21.05.2018), Robby (24.05.2018)

jk_wk

Lokführer

(137)

Beiträge: 466

Wohnort (erscheint in der Karte): Wermelskirchen

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 22. April 2018, 16:14

Hallo Jörg,

als Gummiwulst gehen evtl. Schrumpfschläuche.
Gruß

Jürgen (K)

es gibt ein Leben neben der Spur-0


Stefan

Rangiermeister

(98)

Beiträge: 235

Wohnort (erscheint in der Karte): Saarbrücken

Beruf: Heimatloser Karussellbremser

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 22. April 2018, 18:03

Hallo Jörg...

Danke... bezüglich der Swiss Express Ich habe selbst noch nie von Hermann in meinen Händen gehalten... ,-)

Ölschlauch is in meinen Augen besser....
Gruss
Stefan



Wenn man bis zum Hals in der Scheisse steckt, sollte man den Kopf nicht hängen lassen...

jörg

Schaffner

(38)

  • »jörg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 74

Wohnort (erscheint in der Karte): Halle/Saale

Beruf: Berufskraftfahrer

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 22. April 2018, 18:50

Gummiwülste

Hallo Stefan, hallo Jürgen,

ich habe mir überlegt, in einer Werkzeugkiste in meiner Garage, liegt noch ein alter Fahrradschlauch. Damit werde ich die ersten Versuche machen, das kostet nichts und bringt eventuell neue Erfahrungen. Danke für Eure Tips, wenn meins nicht geht, probiere ich mit Schrumpf- oder Ölschlauch.

Beste Grüße


Jörg

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (22.04.2018), Altenauer (24.04.2018), heizer39 (13.05.2018), Robby (24.05.2018)

jörg

Schaffner

(38)

  • »jörg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 74

Wohnort (erscheint in der Karte): Halle/Saale

Beruf: Berufskraftfahrer

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 29. April 2018, 19:41

LKW Tore

Hallo,

nun sind die neuen Tore in Arbeit. Es gibt nur noch zwei Rampen, damit genug Platz zum Andocken ist. Außerdem habe ich vor den Toren noch ein wenig Anlage weggenommen, damit Platz für die Straße ist, die drumherum führt.
In Ermangelung eines modernen Kühl LKW musste erstmal ein französischer Berliet GR 200 mit Hühnerhofwerbung aus den 1960 -er Jahren herhalten.

Beste Grüße


Jörg
»jörg« hat folgende Dateien angehängt:

Es haben sich bereits 26 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wolleschlu (29.04.2018), gabrinau (29.04.2018), heizer39 (29.04.2018), Toto (29.04.2018), Tom (29.04.2018), nullowaer (29.04.2018), Hexenmeister (29.04.2018), Staudenfan (29.04.2018), Rollo (29.04.2018), Udom (29.04.2018), Blechkistenkutscher (29.04.2018), 98 1125 (29.04.2018), Baumbauer 007 (29.04.2018), Alfred (29.04.2018), Meinhard (30.04.2018), JACQUES TIMMERMANS (30.04.2018), Skimble69 (30.04.2018), Holsteiner (30.04.2018), Altenauer (30.04.2018), Alemanne 42 (30.04.2018), Thomas Kaeding (13.05.2018), Peter Kapels (13.05.2018), E69 (14.05.2018), Wopi (15.05.2018), BTB0e+0 (21.05.2018), Robby (24.05.2018)

jörg

Schaffner

(38)

  • »jörg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 74

Wohnort (erscheint in der Karte): Halle/Saale

Beruf: Berufskraftfahrer

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 13. Mai 2018, 12:35

Fortschritt bei den LKW Toren

Hallo,

da ich im Moment, wie viele Andere auch, wenig Zeit habe, hier wenigstens einmal ein paar Bilder vom Baufortschritt.
Das erste Bild, so sieht es beim Vorbild aus, das kann eine gute Orientierung sein.
Umsetzung ins Modell: Die Gummis habe ich tatsächlich aus Fahrradschlauch gewonnen. Der Vorteil dabei ist, Fahrradschlauch hat zwei natürliche Knicke, die kann ich mir zu Nutze machen und der Gummi steht um die "Ecke".
Außerdem lässt er sich mit einer herkömmlichen Schere prima schneiden. Was ich allerdings lernen musste, dieser Gummi lässt sich nur mit Gummilösung, auch auf das Holz kleben. Alle Versuche mit anderen Klebern sind bei mir fehlgeschlagen.

Beste Grüße

Jörg
»jörg« hat folgende Dateien angehängt:
  • Vorbild.JPG (115,44 kB - 138 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. August 2018, 11:49)
  • Kühlhaus 001.JPG (116,69 kB - 148 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. August 2018, 11:49)
  • Kühlhaus 002.JPG (110,87 kB - 142 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. August 2018, 11:49)

Es haben sich bereits 24 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (13.05.2018), jbs (13.05.2018), Alfred (13.05.2018), Toto (13.05.2018), Hexenmeister (13.05.2018), Hans-Georg (13.05.2018), Thomas Kaeding (13.05.2018), Settle (13.05.2018), HüMo (13.05.2018), Alemanne 42 (13.05.2018), Altenauer (13.05.2018), Zahn (13.05.2018), Wolleschlu (13.05.2018), Peter Kapels (13.05.2018), Udom (13.05.2018), Baumbauer 007 (13.05.2018), 98 1125 (13.05.2018), Staudenfan (14.05.2018), E69 (14.05.2018), Holsteiner (14.05.2018), Wopi (15.05.2018), BTB0e+0 (21.05.2018), mattes56 (22.05.2018), Robby (24.05.2018)

jörg

Schaffner

(38)

  • »jörg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 74

Wohnort (erscheint in der Karte): Halle/Saale

Beruf: Berufskraftfahrer

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 20. Mai 2018, 19:00

Ladestraße und Dreischienengleis

Hallo,

bei der Vorstellung meiner Anlage lasse ich jetzt mal die "3 Felder" einer Malzfabrik aus. Da liegen die Wände gerade auf meinem Arbeitstisch, zur weiteren Bearbeitung.

Nun hier erst einmal meine Ladestraße. Ich wollte unbedingt ein Dreischienengleis. Meine "FO" darf an der Rampe auch Güter abholen bzw. zustellen. Das die Schiene eigentlich verkehrt liegt, es hätte so sein müssen, dass die Güterwagen die Rampe ohne Überfahrblech erreichen können, ist meiner Faulheit zu verdanken. Ich wollte keine Weiche bauen müssen, sondern habe eine schlanke FAMA/UTZ/ROCO Weiche genutzt und die Schiene für die Normalspur nur hinter die Weiche verlegt. Die Tore für die Rampe sind mir etwas "bunt" geraten, ich wollte aber jedem Mieter seine eigene Farbe zuordnen. Das Fahrleitungmaterial ist von AB-Modellbau, leider fehlte dann beim Bau mal wieder etwas für meine Anpassung und deshalb ist die Fahrleitung noch unvollständig.

Gruß Jörg
»jörg« hat folgende Dateien angehängt:

Es haben sich bereits 19 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (20.05.2018), Hans-Georg (20.05.2018), heizer39 (20.05.2018), Gert-Jan (20.05.2018), 98 1125 (20.05.2018), Wolleschlu (20.05.2018), Alfred (20.05.2018), Hexenmeister (20.05.2018), Udom (20.05.2018), Staudenfan (21.05.2018), HüMo (21.05.2018), Holsteiner (21.05.2018), Wopi (21.05.2018), BTB0e+0 (21.05.2018), jbs (21.05.2018), Robby (24.05.2018), Meinhard (25.05.2018), Hein (26.05.2018), Thomas Kaeding (26.05.2018)

Beiträge: 394

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 24. Mai 2018, 17:37

Hallo Jörg,

das mit dem 3-Schiengleis hast du toll gelöst! Suuuuuperrrrr! Ich hätt´s nciht besser machen können! Gratuliere! Einfach, praktikabel (wenn´s auch Schienen und keine Kabel sind! ;) ) und betriebssicher!


Herzlichst


Peter Weigel

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (25.05.2018)

E69

Rangiermeister

(53)

Beiträge: 164

Wohnort (erscheint in der Karte): Mainz

  • Nachricht senden

18

Freitag, 25. Mai 2018, 17:02

Hallo Jörg,

beachtenswert finde ich, das Du die Tore und Fenster mit Bildern von Lagerinnenräumen hinerlegt hast. Das gefällt mir gut und erzeugt Tiefe.

Gruß,
Joachim

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (25.05.2018)

jörg

Schaffner

(38)

  • »jörg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 74

Wohnort (erscheint in der Karte): Halle/Saale

Beruf: Berufskraftfahrer

  • Nachricht senden

19

Freitag, 25. Mai 2018, 19:45

Gleis 2a

Hallo,

vielen Dank an Euch für die Grünen, das gibt Auftrieb. Heute nun die Verlängerung der Ladestraße in Gleis 2a. Ein kurzes Abstellgleis, um einen Wagen zu beladen oder eine Rangierlok abzustellen. OTTO würde jetzt sagen: "Oberförster Pudlich erklärt seinen Leuten den Unterschied zwischen Nadel- und Fadenbäumen." ??!!

Die Wellblechhütte ist mal von Kai Brenneis, die Holzstapel sind nach einer "Anleitung" aus einem hp 1 entstanden. Der Hund vom Förster ist ein Geschenk meiner Enkelkindern, der ist wohl mal in einem Knaller zu Silvester gewesen.

Bei der Fahrleitung habe ich einen Bogenabzug gebraucht, um den engen Radius auch für alle Pantographen erreichbar zu gestalten. Außerdem habe ich einen Trenner eingebaut, damit man die Fahrleitung auch "abschalten" kann. Ich finde die Materialien von UTZ/FAMA/ROCO schon sehr gut. Die Fahrzeuge funktionieren, bilden zum großen Teil die Wirklichkeit ab und was mir besonders gefällt, ist die echte Funktion der Zahnstange. Wenn ich mir vor Augen führe, daß die Konstruktion mittlerweile 40 Jahre alt ist, und immer noch tadellos funktioniert, dann ist das einfach bemerkenswert.

Gruß Jörg
»jörg« hat folgende Dateien angehängt:
  • Gleis 2a 006.JPG (140,13 kB - 179 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. August 2018, 11:49)
  • Gleis 2a 003.JPG (143,21 kB - 159 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. August 2018, 11:49)
  • Gleis 2a 004.JPG (139,97 kB - 151 mal heruntergeladen - zuletzt: 7. August 2018, 11:49)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jörg« (25. Mai 2018, 19:52)


Es haben sich bereits 18 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wolleschlu (25.05.2018), Robby (25.05.2018), 98 1125 (25.05.2018), Baumbauer 007 (25.05.2018), heizer39 (25.05.2018), blb59269 (25.05.2018), Udom (25.05.2018), Alfred (25.05.2018), Hexenmeister (26.05.2018), BTB0e+0 (26.05.2018), Hein (26.05.2018), jbs (26.05.2018), Holsteiner (26.05.2018), Thomas Kaeding (26.05.2018), Altenauer (26.05.2018), Wopi (26.05.2018), Setter (26.05.2018), gerdi1955 (17.06.2018)

UtzRK

Heizer

(59)

Beiträge: 408

Wohnort (erscheint in der Karte): Neuss

  • Nachricht senden

20

Samstag, 26. Mai 2018, 09:08



Nun hier erst einmal meine Ladestraße. Ich wollte unbedingt ein Dreischienengleis.


Hmmm... ich hätte Angst, dass ein Normalspur-Waggon am Ende von dem ungesicherten Gleis rollt und im Schotter landet (drittes Foto). Ich fürchte, da brauchst du noch eine Schutzmaßnahme (Gleissperre?). Aber sonst ist das alles wieder klasse!


Tschüß
Utz
Rheinhaven - muss jetzt leider verkauft werden :(

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (26.05.2018)