You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

21

Saturday, June 28th 2014, 6:41pm

Noch ne Fabrik...

Hallo zusammen,

die letzte Fabrik am Ende der Gleise wäre da noch bei mir zu bearbeiten.
Der Rohbau steht ja schon etwas länger, um sehen zu können, wie es denn von den Proportionen her so wirkt.
Nun also geht es weiter mit den Bauarbeiten.
Diese "Fabrik" ist ein typischer Kompromiss, wie er ständig in der 0 - Welt zu finden ist.
Man versucht eben, auf kleinstem Raum was Großes darzustellen und legt das optische Ei des Columbus.
15 cm schmal und doch möglichst von allen Seiten eine große Halle. Das geht natürlich nicht wirklich, aber vielleicht lässt sich das Auge ein wenig betrügen...


[/img]

Eigentlich hätte zur Zimmerinnenseite nur die offene Halle zu sehen sein dürfen oder eine Verblendung.
"Offene Halle " hätte aber nur gezeigt, dass hier eine sehr unvollständige Halle steht. Verblendung hätte mir zu langweilig ausgesehen. Also habe ich eine Außenwand ausgestaltet, wo eigentlich keine hinkommt. Tschuldigung!


[/img]

Das Dach sollte mal die typische Zickzackform erhalten, aber irgendwie fehlte auch dafür der Platz, also gibt es nur eineinhalb Zacken.


[/img]


Das wird schon...


[/img]

Irgendwie...

Auf der Straße steht noch ein großer Lüfter für´s Dach.



[/img]

Und dann mal schauen, wie das mit Bahnverkehr so optisch rüberkommt.
Von vorne...



[/img]

von hinten...




[/img]

mehr so von schräg vorne...



[/img]

Und von oben.

Ganz schön hoch geworden und sieht von allen Seiten einer ausgewachsenen Fabrikhalle nicht unähnlich. Man muss halt nur denn Fotoapparat richtig halten und sich damit abfinden, dass der Spur Nuller flexibel sein muss, jedenfalls der mit einem Reihenhaus.
Nicht unerwähnt lassen will ich die technische Ausstattung des Daches (u.a. 8 umgedreht aufgeklebte Geburtstagstortenkerzenhalter).
Ich weiss nicht wozu die im Produktionsprozess der Fabrik notwendig sind, aber das weiss ich von den Dingen an einer richtigen Fabrik auch nicht.
Auch dafür möchte ich mich ausdrücklich entschuldigen.

So, dann mal wieder Tschüss und noch frohe Ballsportbetrachtungen...


Norbert

26 registered users and 3 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

Baumbauer 007 (28.06.2014), holger (28.06.2014), Staudenfan (28.06.2014), Heinz Becke (28.06.2014), koefschrauber (28.06.2014), Ben Malin (28.06.2014), lok-schrauber (28.06.2014), jk_wk (28.06.2014), BTB0e+0 (29.06.2014), errel (29.06.2014), isiko (29.06.2014), Holsteiner (29.06.2014), Schienenstrang (29.06.2014), asisfelden (29.06.2014), Martin Zeilinger (29.06.2014), Udom (29.06.2014), AGR (30.06.2014), stefan_k (30.06.2014), moba-tom (30.06.2014), Pjotrek (30.06.2014), Dieter Ackermann (30.06.2014), Nuller Neckarquelle (30.06.2014), gabrinau (30.06.2014), Meinhard (02.07.2014), Thomas W. (30.03.2015), 98 1125 (02.06.2017)

Posts: 189

Location: 57462 Olpe

Occupation: Erdbeerpflücker

  • Send private message

22

Sunday, June 29th 2014, 10:56pm

Hallo Norbert,

wie immer hast Du aus Resten was ganz Tolles gebastelt und nicht zuletzt auch klasse in Szene gesetzt!

Aber eine kleine Anmerkung kann ich mir jetzt nicht verkneifen: hätte ich an der Anlagenvorderkante nur 15 cm Platz für eine Fabrikhalle, dann würde ich diese angeschnitten darstellen! Die Bauweise (ggf. Stahlfachwerk) von innen darstellen, ein wenig Krimskrams in der Halle verteilen bzw. eine Ladeszene ermöglichen. Da geht bei mir wieder die Phantasie mit mir durch... :whistling:

Wie auch immer - klasse gebaut!

Viele Grüße
Tom

23

Monday, June 30th 2014, 10:08am

Hallo zusammen,

erst mal vielen Dank für Lob und Dank.

@ Tom:
Das war mir schon beim Bauen klar, dass Du hier eine aufgeschnittene Halle präsentieren würdest. Man kennt ja zwischenzeitlich seine Pappenheimer (ist das so richtig geschrieben?).
Dann hätte ich aber das Waggon-Fassungsvermögen der Halle verringern müssen. Das beträgt 3 Wagen mit ein wenig Platz am Eingangstor für die Köf. Die 15 Zentimeter Hallenbreite habe ich genau gesagt auch nur auf der vorderen Hälfte. Hinten passt gerade noch das Gleis hin und befindet sich eigentlich auch schon "im Berg" (- vielleicht dann doch besser der Eingang einer Erzgrube?).
Und weiter ins Zimmer hinein wollte ich auf keinen Fall.
Nun ja, es ist wie immer Geschmackssache, was man daraus macht. Hauptsache, man macht überhaupt was und lässt das Gehirnschmalz vibrieren. Das ist auf jeden Fall kreativer, als von Bierwagenzügen zu phantasieren oder immer nur "haben, haben, haben..." zu schreien.
Schön übrigens, dass Du Dich mal wieder zu Wort meldest...


Viele Grüße

Norbert

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Heinz Becke (30.06.2014), Staudenfan (30.06.2014), Holzeisenbahner (30.06.2014), Pjotrek (30.06.2014), Nuller Neckarquelle (30.06.2014)

24

Saturday, July 26th 2014, 10:25pm

Der alte Kohlenkran

Hallo zusammen,

wenn man neuerdings bei Krampes Schraubenfabrik über das Einfahrtstor am Bahnübergang blickt, dann kann man nun einen Bekohlungskran sehen.

[/img]

Das gute alte Stück ist allerdings weitgehend arbeitslos, weil Krampe nur noch den Hausbrand mit Kohle befeuert, seine großen Öfen aber mit Öl, was für Abwechslung im Gleisanschluss sorgt. Die Öltanks stehen direkt gegenüber.

[/img]

Ich weiss nicht, wieviele Anlagen von mir der alte Kohlenkran (Kibri oder Vollmer ?) schon gesehen hat. Seit den 70ern ist er auf meinen Bahnen. Jetzt also auch in Spur 0.
Das Untergestell wurde neu gebaut. Die alten Beine waren doch ein wenig zu klein und dünn. Aber das Oberteil war für mich brauchbar und von H0 in 0 übertragbar. Ist halt jetzt nicht mehr der große Kran für´s BW, sondern ein kleiner für Gustav Krampes Fabrikhof.

[/img]


Ich weiss gar nicht, wie oft ich die nachfolgende Ansicht schon hier eingestellt habe, jedes mal mit etwas Neuem. Irgendwie kann ich mich an dieser Ecke nicht "sattbauen", aber nun - würde ich mal behaupten - ist das Maß und der Platz voll. Künftig werde ich über diese Ecke also nicht mehr berichten. Ausgenommen natürlich Neuigkeiten und Umbauten und dies und das...

Ich hoffe, ich langweile Euch nicht, aber so´n oller Fabrikhof geht doch eigentlich immer und im Sommerloch doch sowieso.

[/img]


Viele Grüße

Norbert

40 registered users and 4 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

Staudenfan (26.07.2014), Martin Zeilinger (26.07.2014), heizer39 (26.07.2014), DirkausDüsseldorf (26.07.2014), Ben Malin (26.07.2014), Martin R (27.07.2014), lok-schrauber (27.07.2014), wilfmolz (27.07.2014), schmidb (27.07.2014), errel (27.07.2014), Baumbauer 007 (27.07.2014), DieterS (27.07.2014), isiko (27.07.2014), Tom (27.07.2014), ledier52 (27.07.2014), sauerland218 (27.07.2014), Nuller Neckarquelle (27.07.2014), Joyner (27.07.2014), E94281 (27.07.2014), Holsteiner (27.07.2014), Dieter Ackermann (27.07.2014), Meinhard (27.07.2014), jk_wk (27.07.2014), JACQUES TIMMERMANS (27.07.2014), Schienenstrang (27.07.2014), Schlußscheibe (27.07.2014), micha750 (27.07.2014), Pjotrek (27.07.2014), Nikolaus (27.07.2014), Thomas Kaeding (27.07.2014), BTB0e+0 (28.07.2014), Ferdi (28.07.2014), Schlobie (29.07.2014), Udom (01.08.2014), gabrinau (09.08.2014), Epoche III (09.08.2014), Harald (17.08.2014), Theresa (23.08.2014), Didier78 (11.10.2014), 98 1125 (02.06.2017)

DirkausDüsseldorf

Fahrdienstleiter

(231)

Posts: 517

Location: Düsseldorf

Occupation: Kaufmännischer Angestellter

  • Send private message

25

Saturday, July 26th 2014, 11:07pm

Hallo Norbert,

ich genieße ja vorwiegend schweigend hier, aber erstens gefällt mir Deine Fabrikszenerie mit ihrer "dichten" Atmosphäre" und den vielen kreativen Details wirklich gut, was an sich schon Anlass genug ist um mal über das klicken des "Bedanken" Button hinaus einen Kommentar zu hinterlassen und außerdem bin ich dankbar für jeden Beitrag der sich mit Anlagenbau und Gestaltung, anstelle von Debatten über schon gelegte, oder noch ungelegte Eier (Modelle) befasst in diesem Forum. :thumbsup:
Mein Kommentar soll also motivieren uns weiter teilhaben zu lassen an Deinem Werk.

Der H0 Kohlenkran passt sich gut ein für den Zweck den er jetzt erfüllt und ist ja fast schon ein "Maskottchen" geworden in Deinem Modellbahnerleben wie es scheint.

Viele Grüße,
Dirk :)

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

isiko (27.07.2014), ledier52 (27.07.2014), Nuller Neckarquelle (27.07.2014), Pjotrek (27.07.2014), Theresa (08.10.2014)

26

Sunday, July 27th 2014, 6:13am

Moin Norbert

Ich verfolge den Bau deines kleinen, aber doch sehr feinen Anschlusses ja schon von Anfang an und bin immer wieder erstaunt, was du noch so alles an Kleinigkeiten von H0 auf 0 umskalierst...Und dies dann noch nicht mal auffällt. Tolle Sache. Ich bin ja auch eher der Rangierer und kann mich daher an den vielen Wagenladungsmöglichkeiten gar nicht sattsehen!
Langeweile kommt da nie auf und richtig - ein schöner Fabrikhof so wie deiner geht immer!

Gruß Ralph
Wenn die Klügeren immer nachgeben, regieren irgendwann die Dummen die Welt...

Hein

Unregistered

27

Sunday, July 27th 2014, 6:35am

Hallo Norbert.

Endlich , Endlich mal wieder ein lesenswerter Baubericht :thumbsup: :thumbsup: in diesem doch schon lang anhaltenen Sommerloch , man kann auch sagen Jahresloch.Die paar Mitglieder die hier im Thema " Anlagenbau und Ausgestalltung " die Fahne noch hoch halten kann man bald an einer Hand abzählen. :wacko: :wacko: Andere langweilige Diskussionen ( Dirk hat es angedeutet ) nehmen mitlerweile Überhand und tragen leider zu Null wissenswertem bei.ich frage mich schon , wo führt das noch hin ?( .

Deine Berichte zeigen jedesmal wieder aufs neue wie man aus der sogenannten Restekiste was machen kann und sind für mich immer voller Neuigkeiten die man gebrauchen und Umsetzen kann.Bei deinem Kran war mein erster Gedanke " so einer liegt bei mir doch auch noch rum " 8o gute Idee mal wieder.

Ich wünsche mir jedenfalls das du einer derjenigen bist die die Fahne auch weiterhin mit festhalten, damit man nicht doch bald mal garnicht mehr ins Forum schaut.

Gruß Hein

13 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Staudenfan (27.07.2014), isiko (27.07.2014), ledier52 (27.07.2014), Johann (27.07.2014), Nuller Neckarquelle (27.07.2014), E94281 (27.07.2014), DirkausDüsseldorf (27.07.2014), Spurwechsler (27.07.2014), Nils (27.07.2014), Pjotrek (27.07.2014), Meinhard (27.07.2014), Martin R (27.07.2014), Holsteiner (28.07.2014)

Nils

Oberlokführer

(618)

Posts: 202

Location: Wolfenbüttel

  • Send private message

28

Sunday, July 27th 2014, 1:01pm

Hallo Norbert,

vielen Dank für Deine interessanten Texte und Bilder. Als Umsteiger von H0 zu 0 habe ich tolle Anregungen für eigene Ideen erhalten. Da ich mich nur sehr widerstrebend von den 'alten' Dingen trennen mochte, bin ich jetzt doch zuversichtlich, das eine oder andere Teil (Lampen, Kräne, Zäune etc.) ggf. auch einer anderen Verwendung zuzuführen. Noch bin ich allerdings am Gleise und Kabel verlegen. Dir wünsche ich weiter viel Spaß -auch am Zeigen- und vor allem Gesundheit.

Nils

29

Sunday, July 27th 2014, 6:26pm

Wow! - Was für ein Feedback! - im Sommerloch!

Hallo zusammen,


na ich staune, was das olle Fabrikskental immernoch für Interesse erregt.
Vielen Dank für die positiven Kommentare und Bedankungen und auch für die guten Wünsche zu meiner Gesundheit.

Eigentlich müsste ja nicht ich zum Schreiben im Forum motiviert werden. Ich mache es ja.

Also ganz kurz: schreibt Eure Bau- und Bastelberichte. Schreibt so viel, dass man die Kaufen-Haben-Nörgel-Postings nicht mehr findet!
Lasst sie unter Eurer Schreiberei verschwinden.
Das Problem sind nicht die Flachtexter, sondern die Abwesenheit der Guttexter!

Nochmals danke für Euer Interesse und Euer Lob.

Norbert

19 registered users and 3 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

Baumbauer 007 (27.07.2014), DirkausDüsseldorf (27.07.2014), Nuller Neckarquelle (27.07.2014), E94281 (27.07.2014), Holzeisenbahner (27.07.2014), Tom (27.07.2014), errel (27.07.2014), Johann (27.07.2014), Spurwechsler (27.07.2014), Meinhard (27.07.2014), Martin R (27.07.2014), Ben Malin (27.07.2014), BTB0e+0 (28.07.2014), Staudenfan (28.07.2014), Holsteiner (28.07.2014), Landei (30.07.2014), Epoche III (09.08.2014), stoomtram (10.08.2014), 98 1125 (02.06.2017)

Posts: 189

Location: 57462 Olpe

Occupation: Erdbeerpflücker

  • Send private message

30

Sunday, July 27th 2014, 8:36pm

Hallo Norbert und alle Guttexter!

Eigentlich brauche ich zu Deinen Beträgen keinen Kommentar mehr abgeben, denn wie immer bastelst Du ganz hervorragende Unikate mit individuellem Charme. Aber diese Passage ist der beste Text des ganzen Forums seit vielen Monaten:

Quoted

Also ganz kurz: schreibt Eure Bau- und Bastelberichte. Schreibt so viel, dass man die Kaufen-Haben-Nörgel-Postings nicht mehr findet!
Lasst sie unter Eurer Schreiberei verschwinden.
Das Problem sind nicht die Flachtexter, sondern die Abwesenheit der Guttexter!


Da fühle ich mich persönlich angesprochen und gleichzeitig auch ertappt. Ja, meine Zeit ist knapp - egal ob für's Gutschreiben oder für's Basteln. Aber dennoch verschwende ich soviel Zeit mit dem Lesen der Flachtexter-Ergüsse... Daher gelobe ich Besserung und werde mich wieder aktiver am Forum beteiligen und zu der ein oder anderen Angelegenheit meinen Senf dazugeben - aber nur an den Stellen an denen es sich lohnt! :thumbup:

Und in diesem Zusammenhang fällt mir ein, dass ich ruhig mal wieder ein paar Fotos machen könnte... :whistling:

Also bis bald und viele Grüße aus dem und in das sonnige Sauerland und den Rest der Welt
Tom

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Norbert (27.07.2014), Baumbauer 007 (28.07.2014), DirkausDüsseldorf (28.07.2014)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(835)

Posts: 1,387

Location: Mittelfranken

Occupation: Psychotherapeut

  • Send private message

31

Monday, July 28th 2014, 2:43am

Hallo Norbert, Tom und Alle!

warum habe ich das nicht geschrieben? Weil auch ich im "Summerhole" verschwunden bin - mea culpa, mea maxima culpa.

@Norbert und Tom

VOLLE BEIPFLICHTUNG ZU EUREM INHALT!!!

Ich sollte meinen A.... auch mal wieder vom Trike runterschwingen, einen vernünftigen Baubeicht schreiben und ein paar Fotos machen. Ich nehme es mir zu Herzen.
Gruss
Robert
BTB0e+0

This post has been edited 1 times, last edit by "BTB0e+0" (Jul 28th 2014, 6:43pm)


3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Baumbauer 007 (28.07.2014), Holzeisenbahner (28.07.2014), DirkausDüsseldorf (28.07.2014)

32

Friday, August 8th 2014, 11:42pm

Was kommt denn eigentlich in den Vordergrund?

Hallo zusammen,

neue Projekte rücken in den Vordergrund, und zwar im wahrsten Sinne des Wortes - und der Überschrift.

Was kommt nach vorne?
So grundsätzlich habe ich mir darüber noch keine Gedanken gemacht.
Oder doch: Grundsätzlich soll der Vordergrund das Motiv und den Hintergrund nicht verdecken.
Aber durchgehalten habe ich das noch nie. Wahrscheinlicher Grund: Ein freigeräumter Vordergrund ist schnell langweilig.

An anderer Stelle meiner Hinterberger Welt stellte ich fest, dass Blickbremsen im Vordergrund zum Beispiel den Streckenverlauf "verlängern".
Im Fabrikskental stellte ich fest, dass eine dichte Atmosphäre ohne reichlich gestalteten Vordergrund nicht zu erzeugen ist.
Leider musste ich aber auch schon zum "Abrisshammer" greifen, weil ich sehr spät feststellte, dass ein Motiv durch den Vordergrund völlig verstellt war.
Also was kommt nach vorne?
Im Bahnhof Hinterberg kann man von 60 cm Tiefe ungefähr 10 cm als "vorne" bezeichnen. Ideenlos hatte ich bis jetzt mal vorsichtshalber nichts gemacht. Hinter der gepflasterten Ladestraße und dem Holzladeplatz gepflegtes Nichts.

Nun begann ich mit dem Experimentieren:

[/img]

Vorne sollte erhöht so eine Art Kurpark mit Parkplatz entstehen.



[/img]

Der Holzladeplatz erhält einen Abschluss durch die Mauer zum Kurparkparkplatz und der Überblick über das Bahnhofsgelände ist gewaltig ausgebremst.


[/img]

Von der anderen Seite sieht das Kurparkprojekt dann so aus. Man blickt also mit den illustren Kurparkflanierern auf die Bahn hinab.



[/img]

Ich darf mal vorstellen: Krampe Junior 1 mit Gattin und Patentante Frieda ("die Frieda"), die gerade auf dem Trittschalldämmungspflaster ihre neuen Gesundheitsschuhe ausprobiert.


[/img]

Also ich meine, dass durch den neuen Vordergrund eine viel größere Tiefenwirkung entstanden ist, egal ob man jetzt den Vordergrund fokussiert

oder den Hintergrund:

[/img]

Ich werde den Park und den restlichen Vordergrund mal weiterbauen.
Alles wird abnehmbar gebaut, damit ich noch gut jederzeit an den Gleisbereich herankomme.

Wahrscheinlich wissen die wenigsten, dass Hinterberg ja wirklich einmal fast heilklimatischer Luftkurort geworden wäre. Aber die Abgase aus Krampes Fabrikschloten waren nicht so gesundheitsförderlich.
Es gab Demonstrationen gegen Krampes Abgase: "Die Luft gehört allen!" riefen die Demonstranten.
"Aber ich bestimme den Giftgehalt", murmelte Krampe.
So waren sie halt, die goldenen 50er. Und der Künstler Klaus Staeck hat aus diesem Thema ein schönes Plakat gemacht...


Für zweckdienliche Hinweise zu meinen optischen Versuchen (Vordergrund/Hintergrund) wäre ich übrigens dankbar.


Viele Grüße

Norbert

25 registered users and 3 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

mattes56 (08.08.2014), Thomas Kaeding (09.08.2014), Juergen Sch. (09.08.2014), Staudenfan (09.08.2014), gabrinau (09.08.2014), JACQUES TIMMERMANS (09.08.2014), asisfelden (09.08.2014), Holsteiner (09.08.2014), Pjotrek (09.08.2014), Udom (09.08.2014), SchmidtC (09.08.2014), Baumbauer 007 (09.08.2014), Dieter Ackermann (09.08.2014), Nuller Neckarquelle (09.08.2014), Spurwechsler (09.08.2014), Meinhard (09.08.2014), Holzeisenbahner (09.08.2014), Epoche III (09.08.2014), Martin Zeilinger (09.08.2014), lok-schrauber (09.08.2014), BTB0e+0 (09.08.2014), Ben Malin (09.08.2014), Theresa (23.08.2014), Didier78 (11.10.2014), 98 1125 (02.06.2017)

mattes56

Fahrdienstleiter

(426)

Posts: 942

Occupation: Diplom Ingenieur Elektrotechnik

  • Send private message

33

Friday, August 8th 2014, 11:49pm

Hallo Norbert,

mutig, den geliebten Blick auf den Bahnhof zu verbauen, aber so luftig wie Du das hier gemacht hast - super.
Ich denke Du wirst viel Freund daran haben und Du kannst hin und wieder im Vordergrund eine neue Geschichte aus'm Kurpark erzählen.

Weiter so

Matthias
Die hohe Kunst im Leben ist es, die eigenen Träume aus den Steinen zu bauen, die einem in den Weg gelegt werden.

Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

Pjotrek

Rangiermeister

(17)

Posts: 49

Location: 64625 Bensheim und 58-500 Jelenia Góra (früher Hirschberg in Niederschlesien)

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

34

Saturday, August 9th 2014, 11:54am

Hallo Norbert,

tolle Idee, den Vordergrund so zu gestalten. Er ist nicht zu flach und nicht zu hoch, gibt richtig Tiefe. Originell. Hab ich so noch nie gesehen. Bitte nicht wieder abreissen!

Dass die schwarze DS21 Pallas, Baujahr 1972, Herrn Krampe Junior gehoert, ist wohl klar, aber wer ist der Besitzer bzw. die Besitzerin des Tschinkwetschento? Hausfrau? Student-Studentin? (So war das oft in den Sechzigern. Damals war ich 20plus).

Bewundernde Gruesse ins Fabrikskental aus dem Hirschberger Tal
Peter alias Pjotrek

35

Saturday, August 9th 2014, 1:25pm

Moin Norbert

Sieht einerseits gut aus und die Umsetzung des Prinzips: "Mittendrin statt nur dabei" ist gut gelungen. Aaaber, ich gebe zu bedenken, dass ein Baum von dieser Größe so eng an der Mauer dieselbe mit seinen Wurzeln schon ganz schön bearbeitet haben dürfte...

Gruß Ralph
Wenn die Klügeren immer nachgeben, regieren irgendwann die Dummen die Welt...

36

Saturday, August 9th 2014, 3:54pm

Luftigkeit...

Hallo zusammen,

danke für Eure Antworten und Anregungen.

Wie gesagt: ich bin am experimentieren.

Der Begriff "luftig" führt wohl auf jeden Fall in die richtige Richtung. Ich will mir ja nicht alles verbauen. Aber mal um etwas herumgucken zu müssen, dürfte belebend wirken. Von den knapp 6 m Bahnhofsfront habe ich ungefähr 70 cm für eine erhöhte Front vorgesehen. Da müsste dann noch genug zum drumherumgucken bleiben.
Aber man wird sehen. Den Kritikpunkt von Ralph werde ich auf jeden Fall mal aufgreifen und die Bäume zurücksetzen, nicht nur wegen des Mauerwerks, auch von wegen der Luftigkeit. Als nächstes werde ich dann mal sehen, wie sich noch ein kleines Gebäude am Hang zu den Gleisen hinab macht, etwa ein Aufenthaltsraum für die Rangierer oder eine Signalmeisterei.

Die Vermutung von Pjotrek hinsichtlich des Fahrzeugbesitzers der DS21 Pallas ist natürlich richtig. Krampe Junior 1 mit seinem Schlag ins Francophile muss sich ja schließlich schon wegen seiner extravaganten Frau kräftig vom sonstigen hinterberger Geldadel abheben, der eher rustikal bis herb-vulgär unterwegs ist (besonders gut auf Schützenfesten zu beobachten). Der kleine Fiat gehört einem sozialromantisch stark verstrahlten Fabrikantensohn, der gar nicht mit der ortsansässigen Gesellschaft zurechtkam und wenig später auf Nimmerwiedersehen auf einem Bananendampfer angeheuert hat.

Das nur am Rande, zum Thema "Luftigkeit" demnächst mehr.

Viele Grüße

Norbert

11 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Nuller Neckarquelle (09.08.2014), Staudenfan (09.08.2014), ivo (09.08.2014), gabrinau (09.08.2014), Meinhard (09.08.2014), Baumbauer 007 (09.08.2014), Holzeisenbahner (09.08.2014), Pjotrek (09.08.2014), Heinz Becke (09.08.2014), Dieter Ackermann (09.08.2014), 98 1125 (02.06.2017)

DirkausDüsseldorf

Fahrdienstleiter

(231)

Posts: 517

Location: Düsseldorf

Occupation: Kaufmännischer Angestellter

  • Send private message

37

Saturday, August 9th 2014, 8:21pm

Hallo Norbert,

mir gefällt die Variante mit dem erhöhten Kurpark auch sehr. :thumbsup:

Wie der Blick auf dieses Anlagenstück ist wenn man live davor steht kann ich natürlich nicht ermessen, aber ich denke es ist in jedem Falle reizvoll, für Dich und speziell für Gäste in Deinem Moba-Reich, die nicht sofort sehen können was sich hinter dem erhöht liegenden Park verbirgt.

"Tiefe" bringen Höhenstaffelungen - auch geringe - immer, die dadurch entstehende Plastizität tut jeder auch noch so schönen Modellbahnalage gut.
Der Blick aus etwas erhöhter Position auf die Bahn ist ja auch beim Vorbild immer eine sehr schöne Abwechslung, die an der Anlagenkante so auch nachvollzogen werden kann.
Für den Betrachter (und Fotografen) ergeben sich dadurch in jedem Fall interessante neue Blickwinkel und Motive.

Nachtrag: Fiel mir gerade noch so ein....wie wäre es mit ein paar schönen, schummerigen Laternen die den Parkplatz und soweit vorhanden, Park beleuchten? ;)

Viele Grüße,
Dirk :)

This post has been edited 1 times, last edit by "DirkausDüsseldorf" (Aug 9th 2014, 8:55pm)


Posts: 189

Location: 57462 Olpe

Occupation: Erdbeerpflücker

  • Send private message

38

Saturday, August 9th 2014, 9:27pm

Hallo Norbert,

ich hatte schon so meine Überlegungen angestellt, an welcher Stelle Du wohl weiter bauen würdest wenn das Fabrikskental mal "fertig" ist. Du hast dich somit also dazu entschieden dich langsam in den Raum hinein zu bewegen.

Auch ich habe die Erfahrung gemacht, dass die ein oder andere Sichtunterbrechung im Vordergrund die Strecke optisch länger und vor allem abwechslungsreicher/lebendiger wirken lässt. Aber auch hier ist Weniger sicherlich Mehr und man muss sich an das richtige Maß herantasten... Der leicht erhöhte Kurpark ist schonmal ein guter Anfang. Ein Blick von leicht oben auf die Gleise in einer Art Einschnitt ist immer ein besonders interessantes Motiv - beim Vorbild allgegenwärtig und im Modell selten dargestellt. Positiv finde ich, dass du diese aufragenden Vordergrundelemente abnehmbar gestaltest. Das erleichtert nicht nur eine bessere Eingreifbarkeit im Gleisbereich sondern ermöglicht ggf. auch den Austausch gegen weitere Elemente mit unterschiedlichen Themen - eben ganz nach Tageslaune. :thumbup:

Bleibt noch zu erwähnen, dass Du auch zu diesem kleinen Eck wieder eine schöne Geschichte parat hast. 8o

Viele Grüße
Tom

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Dieter Ackermann (09.08.2014)

mattes56

Fahrdienstleiter

(426)

Posts: 942

Occupation: Diplom Ingenieur Elektrotechnik

  • Send private message

39

Saturday, August 9th 2014, 10:06pm

Der kleine Fiat gehört einem sozialromantisch stark verstrahlten Fabrikantensohn, der gar nicht mit der ortsansässigen Gesellschaft zurechtkam und wenig später auf Nimmerwiedersehen auf einem Bananendampfer angeheuert hat.


Wie kommt man auf sowas, genial,
Du bist im Nebenberuf nicht zufällig Romanautor ???

Genau solche Geschichten aus'm Kurpark - kurz pregnant mit der Modellbahn als Kulisse.
Damit stichst Du jedes Genörgel über dieses und jenes Detail von diesem oder jenem Modell aus, sei Es berechtigt oder unberechtigt.

Ich fasse zusammen - mehr davon!

Gruß
Matthias
Die hohe Kunst im Leben ist es, die eigenen Träume aus den Steinen zu bauen, die einem in den Weg gelegt werden.

Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

2 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Nuller Neckarquelle (10.08.2014), Udom (11.08.2014)

40

Sunday, August 10th 2014, 10:32am

Hallo zusammen,

nochmals danke für die lobenden und hilfreichen Kommentare.

@ Dirk:
Das mit den Laternen ist eine gute Sache, allerdings hinkt mein verfügbares Einkommen der Bauentwicklung etwas hinterher, sodass im Augenblick sogar weite Teile des Bahnhofs leider noch ohne Beleuchtung auskommen müssen.
Der "Live-Blick" auf meine Bahn-Welt ist natürlich eher ernüchternd im Vergleich zu einem sorgfältig ausgewählten Fotomotiv. Aber wenn man was von den Null-Bewohnern erzählen will, muss man halt nah rangehen.

@ Tom:
Das mit den austauschbaren Landschaftsteilen ist eine gute Idee gegen aufkommende Langeweile in der Zukunft. Bis jetzt hieß Austausch bei mir eher Abriss und Neubau, jedenfall in meiner früheren H0 Tätigkeit. Jetzt in Spur 0 hat sich das doch sehr beruhigt. Ob das wohl auch an diesem genialen Maßstab liegt?

@ Matthias:
Schön, dass das mit dem Romanautor endlich einer gemerkt hat: hier entsteht gerade Teil 1 der 5-teiligen Krampe - Saga, die -falls ich einen Verlag finde - für 19,80€ im gut sortierten Buchhandel erhältlich sein wird. Vielen Dank an Dich für die freundliche Vorab-Rezension.
Aber mal im Ernst: das alles ist für mich nur (ein großer) Spaß!


Viele Grüße

Norbert

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Nuller Neckarquelle (10.08.2014), DirkausDüsseldorf (10.08.2014), Baumbauer 007 (10.08.2014), mattes56 (10.08.2014)