Sie sind nicht angemeldet.

Robby

Fahrdienstleiter

(256)

  • »Robby« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 724

Wohnort (erscheint in der Karte): Dresden

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. Februar 2019, 18:16

Frage zu Noch Modellwasser

Hallo,
Jetzt werden sich erstmal gleich wieder die selbst ernannten Forumspolizisten melden und mir schreiben, das dieses Thema schon gefühlte tausend Mal hier diskudiert wurde. :P
Ich möchte nun mein Bachbett mit Noch Modellwasser 60874 gießen. Hat jemand schon Erfahrung mit diesem Produkt gemacht ?
Gruß Robby

2

Donnerstag, 7. Februar 2019, 18:56

Tatütataa, die Polizei ist daaaaa! :D

Das Noch-Zeug fand ich nicht so toll, ist selbst bei dünnem Auftrag immer zu viel nachgeschrumpft und dadurch floss das Wasser an den Rändern und Steinen doch leicht nach oben.
Ich habe dann was ganz anderes probiert: https://www.uhu.de/de/produkt.3546
Klappt super für einen Bachlauf mit unruhiger Oberfläche. Ich habe leider kein Foto davon zur Hand, bei Interesse mache ich gern eines, ja?

Grüße

H3x
Im Bau: Papierfabrik Koslar an der Jülicher Kreisbahn und Module nach Fremo-Norm.

Mein Spur 0 Blog: 1durch45.de

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rollo (07.02.2019), heizer39 (07.02.2019), Robby (07.02.2019), tokiner (07.02.2019), Altenauer (07.02.2019), Andy P. (07.02.2019), Baumbauer 007 (07.02.2019), KlaWie (07.02.2019), 98 1125 (07.02.2019), Udom (10.02.2019), Zahn (18.03.2019)

Beiträge: 174

Wohnort (erscheint in der Karte): Dresden

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. Februar 2019, 19:27

Window Color

Hallo,
Ich werde es nach dem Tip eines Mobahners mal mit Window Color Kristallklar probieren. Kosten 1,99€ für 80ml. Es soll aber nur ein Restpfütze in einer Senke eines Weidefeldes werden. Habe es noch nicht probiert aber das steht nächste Woche an, da der Gleisbau und die Schotterung am neuen Modul heute abgeschlossen wurden.
Für das Geld ist es ein Versich wert, ich werde bei Erfolg oder nicht Erfolg berichten.
Gruß Jörg

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (07.02.2019), Robby (07.02.2019), heizer39 (07.02.2019), 98 1125 (07.02.2019), Udom (10.02.2019)

tokiner

Oberfahrdienstleiter

(499)

Beiträge: 1 178

Wohnort (erscheint in der Karte): Neustadt am Rübenberge

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. Februar 2019, 19:30

Ein oder mehrere Bilder zum Thema UHU würden mich auch sehr interessieren.
Vielleicht auch noch ein paar Worte, wie Du es gemacht hast.
Danke im Voraus!

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (07.02.2019), Robby (07.02.2019), 98 1125 (07.02.2019), Udom (10.02.2019)

Robby

Fahrdienstleiter

(256)

  • »Robby« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 724

Wohnort (erscheint in der Karte): Dresden

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. Februar 2019, 19:54

Hallo,
Ich habe mal nach dem Uhu Produkt gegoogelt und ich bin nicht abgeneigt.
Deshalb finde ich es auch sehr gut, wenn du mal Bilder hier einstellst. Danke
Gruß Robby

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (07.02.2019), peschersurfer (07.02.2019), Udom (10.02.2019)

Beiträge: 304

Wohnort (erscheint in der Karte): Friedrichshafen

Beruf: Eisenbahner

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. Februar 2019, 20:09

Hallo Robby,

ich verwende NOCH-Waterdrops.
Vorteil:
  • Du kannst sie individuell einfärben. (Blaue, grüne und braune Perlen liegen bei)
  • Reste kannst Du durch Erhitzen wieder verwenden
  • Eventuell enstehende Risse schliessen sich von selber wieder!
Es grüsst Euch mit einem Zp1

Klaus
:)

Projekte:

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (07.02.2019), Baumbauer 007 (07.02.2019), heizer39 (07.02.2019), Robby (07.02.2019), 98 1125 (07.02.2019), Udom (10.02.2019)

Robby

Fahrdienstleiter

(256)

  • »Robby« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 724

Wohnort (erscheint in der Karte): Dresden

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 7. Februar 2019, 21:29

Hallo Klaus,

Ich habe früher schon mal von Woodland mit den Kugeln gearbeitet. Die musste man im Topf heiß machen. Anschließend nach dem Gießen wurde dann mit der Heissluftpistole nach helfen .
Ich kann mit heissem Zeug nichts machen. Meine Brückenpfeiler und die Stützmauer an der Straße sind aus Forex.

Gruß Robby

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (07.02.2019), Klaus vom See (08.02.2019), 98 1125 (09.02.2019), Udom (10.02.2019)

8

Donnerstag, 7. Februar 2019, 21:54

Hallo,

Bilder muss ich erst noch machen, bitte etwas Geduld. Das Modul ist noch verpackt.

Die Schmelzkugeln habe ich auch mal früher probiert, die Verarbeitung setzt hitzefesten Untergrund voraus (aktuell ging das nicht, da Styrodur).
Bei mir gilbte das Zeug nach, keine Ahnung warum. Ich möchte das nicht mehr verarbeiten.

Grüße

H3x
Im Bau: Papierfabrik Koslar an der Jülicher Kreisbahn und Module nach Fremo-Norm.

Mein Spur 0 Blog: 1durch45.de

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (07.02.2019), 98 1125 (07.02.2019), Robby (07.02.2019), Udom (10.02.2019)

Rollo

Bahngeneraldirektor

(1 257)

Beiträge: 1 501

Wohnort (erscheint in der Karte): Nordsachsen

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 7. Februar 2019, 22:08

Hallo,
ich habe auch schon das Woodland-Granulat verarbeitet. Zum Erwärmen hatte ich einen Zinnkocher verwendet, da wird das Zeug dünn wie Wasser. Und ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass es leicht nachdunkelt, also einen bräunlichen Farbton annimmt. Das hat mich aber nie gestört, Flüsse und Seen sind selten farblos. Für einen kleinen Gebirgsbach sollte das Wasser allerdings klar sein, und da dürfte das Uhu-Produkt sicher gut geeignet sein.

Mit freundlichen Grüßen
Roland

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (07.02.2019), 98 1125 (07.02.2019), Robby (07.02.2019), heizer39 (07.02.2019), Udom (10.02.2019)

10

Donnerstag, 7. Februar 2019, 22:43

Schonmal mit simplen Klarlack aus dem Baumarkt versucht? Soll funktionieren, habe aber selbst noch nicht damit gearbeitet.
Ein Gruß von :rolleyes: LeoLinse
Lieber Geschichtsbuch als Gesichtsbuch.

Rollo

Bahngeneraldirektor

(1 257)

Beiträge: 1 501

Wohnort (erscheint in der Karte): Nordsachsen

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 7. Februar 2019, 22:52

Hallo Leo,
habe ich mal in den 80er Jahren probiert. Ging mächtig schief, weil ich zu ungeduldig war. Lagenweise Anstriche machen, das hätte wahrscheinlich Wochen gedauert. Also alles schön abgedichtet und dann den Lack ins Flußbett gegossen. Trockenzeit-einige Wochen. Die Oberfläche wurde dann wellig, es bildeten sich richtige Falten. Staub hatte sich auch etwas eingelagert. Und gestunken hat es ewig. Klarlack eignet sich eventuell für ein kleines Rinnsal auf einer N-Anlage.
Mit freundlichen Grüßen
Roland

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Robby (07.02.2019), heizer39 (07.02.2019), Altenauer (08.02.2019), 98 1125 (09.02.2019), LeoLinse (09.02.2019), Udom (10.02.2019)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1 751)

Beiträge: 1 223

Wohnort (erscheint in der Karte): Penzberg

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 7. Februar 2019, 22:53

Hallo Robby
es ging dir ja eigentlich ganz speziell um das Noch-Wasser.
Habe schon viel probiert. Aber gerade damit kenne ich mich nicht aus.
Da jetzt immer mehr andere Produkte und Möglichkeiten genannt werden, kann ich jetzt auch vermelden, dass ich mit dem Busch-Aqua Modellwasser (https://www.busch-model.info/000007589.3) recht gute Erfolge erzielt habe.
Hier das Beispiel der Groß-Rekener Badewanne als Viehtränke, das ich schon öfter im Forum gezeigt habe: Der Anfang meiner Spur 0 Anlage
Und dann hoffe ich mal, dass du unter den 100 MoBa-Wassermethoden die für dich optimale finden wirst.
Viele Grüße
Hendrik

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Robby (07.02.2019), Altenauer (08.02.2019), 98 1125 (09.02.2019), Udom (10.02.2019)

Robby

Fahrdienstleiter

(256)

  • »Robby« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 724

Wohnort (erscheint in der Karte): Dresden

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 7. Februar 2019, 23:23

Hallo,

Genau Hendrik , mir geht's in erster Linie über die Erfahrungen, Tipps und Verarbeitungsmethoden mit Material zum Gießen von Wasser.
Wie schon erwähnt , wollte ich das von Noch nehmen .
Das es gefühlte 1000 Materialien gibt , ist mir bekannt.

Viele Grüße Robby






Beiträge: 304

Wohnort (erscheint in der Karte): Friedrichshafen

Beruf: Eisenbahner

  • Nachricht senden

14

Freitag, 8. Februar 2019, 07:19

Guten Morgen Allerseits,

ja stimmt schon, die Waterdrops werden auf ca. 170- 180°C erwärmt. Da sollte der Untergrund schon Hitzebeständig sein.

Aber bestimmte Teile von NOCH, wie zum Beispiel die Rohr-Durchlässe sind ja auch aus aufgeschäumten Materialien und die halten es gut aus.
Also wie gesagt; ich weiss nicht wie Styrodur darauf reagiert. Die Waterdrops finde ich aber super... Keine Risse auch nach Jahren. Und farblich kann man halt von Schlammbrühe bis Gebirgssee alles machen.

Müsste vielleicht mal versuchen ein Stück Styrodur damit zu begiessen... ?(

Weiterhin viel Erfolg Robby... :thumbsup:

Es grüsst Euch mit einem Zp1

Klaus
:)

Projekte:

Es haben sich bereits 20 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Robby (08.02.2019), Rollo (08.02.2019), Altenauer (08.02.2019), peschersurfer (08.02.2019), Wolleschlu (08.02.2019), HüMo (08.02.2019), jbs (08.02.2019), heizer39 (08.02.2019), Alfred (08.02.2019), Stephan (08.02.2019), bvbharry47 (08.02.2019), H3x (08.02.2019), Regelspur (08.02.2019), Onlystressless (08.02.2019), Waltershausen (08.02.2019), 98 1125 (09.02.2019), Wopi (09.02.2019), Peter Kapels (10.02.2019), Udom (10.02.2019), koefschrauber (10.02.2019)

15

Freitag, 8. Februar 2019, 19:38

Wasser aus Klebstoff

Hallo,

wie versprochen habe ich ein paar Bilder gemacht. Ist direkt ein Beitrag für meinen Blog daraus geworden: https://www.1durch45.de/2019/02/08/gewae…ff-modellieren/

Das ist der Klebstoff:


So schaut es von oben aus:


Und so von der Seite:


Den Klebstoff habe ich noch mit glänzendem Arcylmedium versiegelt:


Im Blog steht was zur Verarbeitung.

Viel Spaß beim Nachmachen wünscht

H3x
Im Bau: Papierfabrik Koslar an der Jülicher Kreisbahn und Module nach Fremo-Norm.

Mein Spur 0 Blog: 1durch45.de

Es haben sich bereits 30 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (08.02.2019), MaBo51 (08.02.2019), Fritze (08.02.2019), Robby (08.02.2019), Alfred (08.02.2019), Hexenmeister (08.02.2019), heizer39 (08.02.2019), bvbharry47 (08.02.2019), wgura (08.02.2019), fredduck (08.02.2019), Waltershausen (08.02.2019), Rollo (08.02.2019), Andy P. (08.02.2019), minicooper (08.02.2019), gerald1810 (08.02.2019), tokiner (08.02.2019), Altenauer (08.02.2019), E94281 (09.02.2019), jbs (09.02.2019), 98 1125 (09.02.2019), Klaus vom See (09.02.2019), Holsteiner (09.02.2019), JACQUES TIMMERMANS (09.02.2019), Michael Fritz (09.02.2019), LAND ROVER DEFENDER 110 (09.02.2019), Wopi (09.02.2019), Alemanne 42 (09.02.2019), Baumbauer 007 (09.02.2019), Peter Kapels (10.02.2019), Udom (10.02.2019)

Robby

Fahrdienstleiter

(256)

  • »Robby« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 724

Wohnort (erscheint in der Karte): Dresden

  • Nachricht senden

16

Freitag, 8. Februar 2019, 21:05

Hallo,

Danke H3x. Dein Bericht hat mich überzeugt.
Morgen werde ich zum Baumarkt fahren und 2 Kartuschen von Uhu glasklar holen.

Über den weiteren Bau der Wassergestaltung werde ich euch demnächst berichten . Ich bin ziemlich optimistisch .

Schönes WE viele Grüße Robby

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Toto (08.02.2019), bvbharry47 (08.02.2019), minicooper (08.02.2019), heizer39 (08.02.2019), H3x (08.02.2019), 98 1125 (09.02.2019), Altenauer (09.02.2019), Baumbauer 007 (09.02.2019), Peter Kapels (10.02.2019), Udom (10.02.2019)

Beiträge: 228

Wohnort (erscheint in der Karte): Spielfeld

  • Nachricht senden

17

Samstag, 9. Februar 2019, 06:01

Hallo H3x

in deinem Blog schreibst du dass es diesen Kleber nicht mehr gibt

ist das der Nachfolger?

https://www.amazon.de/UHU-47845-Poly-Exp…2Bglasklar&th=1
.
:P Liebe Grüße aus der Steiermark :P

Gerhard



Vorsicht - Das Licht am Ende des Tunnels könnte ein Zug sein

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (10.02.2019)

18

Samstag, 9. Februar 2019, 09:46

Hallo Gerhard,

ich kann das auch nur vermuten, den von dir verlinkten Kleber habe ich ja verlinkt.
Oft schreiben die Hersteller aus Marketinggründen nur einen neuen Namen auf die alte Rezeptur.

Ich habe beim Hersteller angefragt, die Antwort möchte ich euch nicht vorenthalten:

Zitat

Das Produkt hat in der Tat eine Umbenennung erfahren. Sie erhalten es nun im Baumarkt unter der Bezeichnung UHU Poly Max express glasklar in 75 und 115 g Tuben, sowie 300 g Kartuschen.


Grüße

H3x
Im Bau: Papierfabrik Koslar an der Jülicher Kreisbahn und Module nach Fremo-Norm.

Mein Spur 0 Blog: 1durch45.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »H3x« (12. Februar 2019, 17:41) aus folgendem Grund: Antwort vom Kleberhersteller


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (10.02.2019), Altenauer (18.02.2019)

Beiträge: 174

Wohnort (erscheint in der Karte): Dresden

  • Nachricht senden

19

Montag, 18. März 2019, 08:16

Wassergestaltung mit Window Color

Moin, moin, zusammen,
wie versprochen, zeige ich Euch hiermit meine Ergebnisse zur Wassergestaltung mittels Window Color kristallklar. Die gestaltete Pfütze hat nicht einmal eine halbe Flasche verschlugen. Bei dem Anschaffungspreis von 1,09€ bei Drogeriemarkt Müller ist das verschmerzbar.
Die Bilder zeigen die Reihenfolge des jeweiligen Auftrages. Die erste Schicht war relativ dick, da hat es ca. 5 Tage gedauert bis das Material wieder komplett durchsichtig war. Danach habe ich bisher noch zwei Schichten aufgetragen, weil die Vogelfüßchen noch herausschauten. Ein Aufgießen ist jederzeit, in jeder Schichtstärke möglich. Am Ende hängt die Zeit bis zur völlig klaren Erscheinungsbild von der gegossenen Schichtstärke ab. Ich habe den Grund mit ein paar Schottersteinen des Gleisbettes gestaltet und diese werden jedesmal wieder sichtbar. Das Material fühlt sich nie richtig hart an ist aber fest und gegen Eindrücken beständig. Hilfreich war, dass die Oberfläche während des Trocknungsprozesses unempfindlich gegen Staubeinschlüsse ist.
Ich habe die Farbe gleich aus der Flaschenkanüle hineingetupft. Dadurch entsteht eine leicht unruhige Oberfläche. Leider habe ich nicht das Ergebnis wie das Wasser im Beitrag von "Klaus vom See" erreicht. Ein Verstreichen mittels Spachtel o. ä. habe ich nicht probiert.

Ich hoffe mein Erfahrungsbericht ist für den Einen oder Anderen hilfreich.

Viele Grüße
Jörg
»Onlystressless« hat folgende Dateien angehängt:

Es haben sich bereits 20 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Staudenfan (18.03.2019), 98 1125 (18.03.2019), HüMo (18.03.2019), Klaus vom See (18.03.2019), Hexenmeister (18.03.2019), Robby (18.03.2019), gerdi1955 (18.03.2019), nozet (18.03.2019), Rainer Frischmann (18.03.2019), Wolleschlu (18.03.2019), Alfred (18.03.2019), Altenauer (18.03.2019), Rollo (18.03.2019), bvbharry47 (18.03.2019), jbs (18.03.2019), StEAG (18.03.2019), jörg (18.03.2019), Udom (18.03.2019), Wedebahner (18.03.2019), Meinhard (19.03.2019)