You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Saturday, May 31st 2014, 12:01am

Fachwerkhaus für Pusemuckel

hallo Leute,
angesteckt durch andere Bauberichte hier im Forum , hab ich mich auch mal an einem Fachwerkbau versucht :whistling:
Styrodur als Grundmaterial, Kaffeerührstäbchen als Fachwerkimitation. ich möchte auf die norddeutsche Art mit Ziegelsteinen die Fächer auffüllen.
Hier mal ein Bild vom ersten Test

und nochmal von leicht schräg

das Gebäude soll als Halbrelief entstehen, aus Platzgründen
Beste Grüße aus dem Keller,

Pat

12 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (31.05.2014), BTB0e+0 (31.05.2014), Theresa (31.05.2014), lok-schrauber (31.05.2014), JACQUES TIMMERMANS (31.05.2014), Martin R (31.05.2014), Nuller Neckarquelle (31.05.2014), Holsteiner (31.05.2014), Pjotrek (01.06.2014), micha750 (01.06.2014), Tom (24.06.2014), 98 1125 (06.06.2017)

Heizero

Schaffner

(30)

Posts: 258

Location: Heidelberg

Occupation: Rentner

  • Send private message

2

Saturday, May 31st 2014, 12:24am

Hallo Pat,

Dein Häuschen ist ja ganz schön geworden, aber Dein Fachwerk stimmt nicht. Die waagrechten Balken gehen immer durch und die Senkrechten sind immer auf den waagrechten aufgesetzt. Dann die rechte Ecke auf der Vorderseite kann so auch nicht sein. Diese Balken laufen immer an der Spitze auf gleicher Höhe zusammen und nicht unterschiedlich in der Höhe. Noch kannst Du es ja ändern und gleich richtig machen.

Du kannst aber auch erst mal googeln um zu sehen wie viel Arten es von Fachwerken gibt. Du wirst staunen uns sehen wie viel Fehler noch an Deinem Häuschen sind.

Gruß Günter

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

BTB0e+0 (31.05.2014), JACQUES TIMMERMANS (31.05.2014), Kellerkind (31.05.2014)

Martin R

Fahrgast

(12)

Posts: 9

Location: Rheine

  • Send private message

3

Saturday, May 31st 2014, 2:36pm

Hallo Pat !

Ich würde es nicht so eng sehen, ein Fachwerkhaus kann man ansonsten sowieso nur nach ausgiebigem Studium der Vorbilder konstruieren. Meiner Meinung nach kann auf der Basis deines Entwurfs ein schönes Haus entstehen, vor allem die Gesamtproportionen finde ich recht stimmig. Was ich ggf. ändern würde ist die Strebe auf der rechten Giebelwand, die recht ungewöhnlich über beide Geschosse geht und dabei noch andere "tragende" Balken durchtrennt und wie Günter schon sagte dass der obere horizontale Balken eher durchlaufen sollte. Ein Steinsockel könnte noch gut zu dem Haus passen.

Gruß,
Martin

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Kellerkind (31.05.2014)