You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Friday, April 19th 2019, 8:00pm

Elektostatisches Begrasen, oder : "Nur ein kleines Probestück"

Hallo zusammen,

seit gut einem Jahr bin ich wieder Mitglied im Nienburger Eisenbahn und Modelleisenbahn Club (NIEMEC e.V.).
Die Clubanlage ist zwar im Maßstab 1:87 entstanden und immer noch im Entstehen, aber viele Techniken im Landschaftsbau sind maßstab-übergreifend identisch.

Nun ist mir die Aufgabe auferlegt worden, einen Berghang, den ich schon mal vor gut 30 Jahren gestaltet habe, nach aktuellem Stand der Dinge landschaftlich neu zu gestalten.

Mitlerweile bin ich soweit gekommen, dass ich mit dem Begrasen (mittels 70kV-Elektrostat) anfangen könnte ...

... da ich aber in den letzten Jahren nichts begrast habe, dachte ich mir : "... fang lieber erstmal mit einem kleinen Probestück an."

Das Probestück ist aus einem Styrodur-Rest mit den Maßen 12,5cm x 12,5cm entstanden. Nach der Bearbeitung mit einer "Kopf-Raspel" und dem olivbraunen Farbauftrag habe ich mir aus gesiebter Gartenerde und gesiebter Holzasche, mittels mattem Acrylbinder, eine zähflüssige Masse gerührt, die als Erdschicht mit einem kleinen Borstenpinsel aufgetupft wurde.

Anschließend wurde begrast und das ist dabei heraus gekommen :



Wenn Ihr Interesse habt, dann werde ich hier, so nach und nach, die einzelnen Schritte des Begrasens, inklusive der Materialien und (soweit möglich) die Bezugsquellen, erläutern.


Tschüß aus dem sonnigen Leese

Frank-Martin

Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

62 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

gabrinau (19.04.2019), heizer39 (19.04.2019), Max54 (19.04.2019), Wolli (19.04.2019), preumode (19.04.2019), Udom (19.04.2019), derberg (19.04.2019), koefschrauber (19.04.2019), Hexenmeister (19.04.2019), nullowaer (19.04.2019), Moritz (19.04.2019), Looki (19.04.2019), Adalbert (19.04.2019), Rainer Frischmann (19.04.2019), 98 1125 (19.04.2019), Wolleschlu (19.04.2019), NYCJay (19.04.2019), Klaus vom See (19.04.2019), Bayrischer Laenderbahner (19.04.2019), Schwabe (19.04.2019), Escaton (19.04.2019), Zierni (19.04.2019), bvbharry47 (19.04.2019), CharlieOscar (19.04.2019), Stephan (19.04.2019), E94281 (19.04.2019), HüMo (19.04.2019), moba-tom (19.04.2019), tokiner (19.04.2019), Dimabo (19.04.2019), Bubikopf (19.04.2019), Rollo (19.04.2019), Hannah Josephine Dippe (20.04.2019), schmidb (20.04.2019), martin (20.04.2019), Modellbahnfreund (20.04.2019), Holsteiner (20.04.2019), Robby (20.04.2019), Altenauer (20.04.2019), nozet (20.04.2019), Alemanne 42 (20.04.2019), Dampfheinrich (20.04.2019), Alfred (20.04.2019), Meinhard (21.04.2019), Richtprellbock (21.04.2019), Bruce Wayne (21.04.2019), Montafoner (21.04.2019), Sabinesbahn (21.04.2019), Ludwig (21.04.2019), Günther B. (22.04.2019), Peter Kapels (23.04.2019), diesel007 (25.04.2019), Tom (26.04.2019), ledier52 (30.04.2019), Torsten F (08.05.2019), nullerjahnuic60 (09.05.2019), blackmoor_vale (09.05.2019), Ernst (09.05.2019), Modellbahn39 (10.05.2019), Der Teufel (10.05.2019), DVst HK (18.05.2019), Moselwirt (18.05.2019)

bernard1967

Fahrdienstleiter

(106)

Posts: 1,095

Location: tweede Exloërmond

Occupation: Fotograf

  • Send private message

2

Friday, April 19th 2019, 9:05pm

Hallo Frank martin,

Ich find das ein gute idee um so was hier im forum zu platsen

Mit freundliche Grüßen,
Bernhard aus der Niederlanden

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Baumbauer 007 (19.04.2019), 98 1125 (19.04.2019), Schwabe (19.04.2019), Altenauer (20.04.2019), Richtprellbock (21.04.2019)

3

Saturday, April 20th 2019, 1:08am

Hallo Frank-Martin
Welchen Begraser setzt du denn bei dir ein? 70kV ist ja schon ein richtig gutes Gerät. Ich dachte bis jetzt, dass im Modlelbahnbereich der Greenkeeper mit 55kV das am stärksten "motorisierte" Gerät wäre.

Gruß Matthias

4

Saturday, April 20th 2019, 9:15am

Hallo zusammen,

@Matthias :

Ich habe mir vor einigen Jahren das "ERO Mini" von Maag-Flock gegönnt, da ich dieses Gerät von unserer Stammtisch-Gruppe kannte und für sehr gut befunden habe.
Hätte es zu dieser Zeit schon den 55kV-Greenkeeper gegeben, hätte ich (aufgrund des doch recht hohen Preises des "ERO-Mini") wohl diesen erworben.

Nun kommen ein paar Fotos vom zu überarbeitenden Berghang. Leider habe ich keine "Vorher-Fotos" gemacht ...

Auf den ersten beiden Fotos habe ich den "Kiefern"-Wald schon gerodet und anschließend mit einer groben Drahtbürste alle "losen" Bestandteile der Oberfläche entfernt. Anschließend wurde der Berghang gründlich abgesaugt und mit einem Flachpinsel der relativ dünn angerührte Gips aufgetragen. Da ich den, recht dünnflüssigen, Gips mit einem Flachpinsel aufgetragen habe, sind dabei keine scharfen Ecken und Kanten
entstanden :





Nachdem der Gips gut eine Woche getrocknet ist, habe ich mit dem gleichen Flachpinsel olivbraune Abtönfarbe aufgetragen. Leider ist das einzige Foto davon nicht wirklich scharf geworden :



Wiederum eine Woche später habe ich aus zwei Teilen gesiebter Asche, einem Teil gesiebter Gartenerde und mattem Acrylbinder eine "Spachtelmasse" angerührt, die ich mit einem kleinen Borstenpinsel (Größe 12 oder 14) aufgetupft habe. Durch das Auftupfen ergibt sich eine schöne, unrelmäßige Oberfläche. Nachdem die so aufgetragene Erdschicht eine Woche getrocknet ist sieht der Berghang nun so aus :





Als nächsten Schritt werde ich mittels "Woodland fine turf" die Moosschicht nachbilden, aber dazu komme ich erst nächste Woche.
Diese Arbeiten werde ich dann etwas ausführlicher mit Fotos dokumentieren, da ein Foto bekanntlich mehr sagt als 765 Worte.

Fortsetzung folgt ...


Tschüß aus Leese

Frank-Martin

Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

48 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Max54 (20.04.2019), schmidb (20.04.2019), Hexenmeister (20.04.2019), 98 1125 (20.04.2019), Udom (20.04.2019), Robby (20.04.2019), Rollo (20.04.2019), Klaus vom See (20.04.2019), Staudenfan (20.04.2019), Hannah Josephine Dippe (20.04.2019), HüMo (20.04.2019), JACQUES TIMMERMANS (20.04.2019), Altenauer (20.04.2019), Rainer Frischmann (20.04.2019), Schwabe (20.04.2019), Minidriver (20.04.2019), nozet (20.04.2019), heiner (20.04.2019), Zierni (20.04.2019), Dimabo (20.04.2019), blackmoor_vale (20.04.2019), suomen (20.04.2019), Alemanne 42 (20.04.2019), bvbharry47 (20.04.2019), Ernst (20.04.2019), Alfred (20.04.2019), moba-tom (20.04.2019), Rainer S. (21.04.2019), Träumer (21.04.2019), Bubikopf (21.04.2019), Meinhard (21.04.2019), Wopi (21.04.2019), Escaton (21.04.2019), Modellbahnfreund (21.04.2019), heizer39 (21.04.2019), gabrinau (21.04.2019), Stephan (22.04.2019), stefan_k (22.04.2019), nullowaer (22.04.2019), minicooper (23.04.2019), Peter Kapels (23.04.2019), diesel007 (25.04.2019), jbs (26.04.2019), Tom (26.04.2019), ledier52 (30.04.2019), Ludwig (09.05.2019), Modellbahn39 (10.05.2019), Der Teufel (10.05.2019)

5

Sunday, April 21st 2019, 7:44pm

Hallo zusammen und frohe Ostern Euch allen,

heute Abend zeige ich Euch die benötigten Materialien für die ersten Arbeits-Schritte :



Links seht Ihr den "Alabaster-
Modellgips von Boesner, den Gipsbecher, die zum Anrühren benötigten Spachtel und den Flachpinsel zum Auftragen des zähflüssig angerührten Gipses.
Für diesen "Alabaster-Modellgips" habe ich mich entschieden, da noch ein Rest im Clubheim vorhanden war und ich beim Verarbeiten festgestellt habe, dass dieser Gips ein Wenig länger braucht, um abzubinden und er sich sehr gut verarbeiten lässt.

In der Mitte seht Ihr die Abtönfarben in umbra- oder olivbraun ...

... und rechts den matten Acryl-Binder von Boesner, in den Gläsern die gesiebte Gartenerde und die gesiebte Hartholzasche und davor verschiedene kleinere Borstenpinsel zum Auftragen der daraus erstellten "Spachtelmasse".


Im Nächsten Arbeitsschritt wird dann das "fine turf" von Woodland aufgetragen ...


Tschüß aus Leese

Frank-Martin

Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

36 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Richtprellbock (21.04.2019), schmidb (21.04.2019), Escaton (21.04.2019), Hexenmeister (21.04.2019), Zierni (21.04.2019), 98 1125 (21.04.2019), Modellbahnfreund (21.04.2019), heizer39 (21.04.2019), Udom (21.04.2019), blackmoor_vale (21.04.2019), gabrinau (21.04.2019), HüMo (21.04.2019), Ludwig (21.04.2019), E94281 (22.04.2019), Remember (22.04.2019), us train (22.04.2019), Staudenfan (22.04.2019), Stephan (22.04.2019), Meinhard (22.04.2019), Holsteiner (22.04.2019), Wolleschlu (22.04.2019), JACQUES TIMMERMANS (22.04.2019), Altenauer (22.04.2019), bvbharry47 (22.04.2019), Wopi (22.04.2019), nullowaer (22.04.2019), minicooper (23.04.2019), Peter Kapels (23.04.2019), Kpt. Blaubaer (24.04.2019), diesel007 (25.04.2019), Tom (26.04.2019), ledier52 (30.04.2019), Maze (09.05.2019), Ernst (09.05.2019), Modellbahn39 (10.05.2019), Der Teufel (10.05.2019)

6

Tuesday, April 23rd 2019, 9:03am

Guten Morgen zusammen,

bevor ich morgen wieder an dem Berghang der Clubanlage weiter basteln kann, gibt es heute ein paar Detail-Aufnahmen von meinem kleinen Probestück.

Auf dem ersten Foto kann man sehr gut die "aufgedoppelten" Fasern erkennen. Im Vordergrund in dunkelgrün die 2mm-Fasern und am Rand die längeren Fasern, die an den hohen Stellen aufgedoppelt wurden :



Auch auf dem zweiten Foto kann man dies sehr gut erkennen. Im Vordergrund seht Ihr hier auch die Moosschicht aus Woodland "fine turf" die ich aus den Sorten T49 und T46 erstellt habe, die dunkleren 2mm-Fasern und weiter hinten das lange "Wildgras" das aus einer Mischung mit 4,5mm und 6,0mm-Fasern entstanden ist. Hier habe ich auch ein Wenig beige und braune Fasern dazu gemischt :



Auf dem dritten Foto seht Ihr die kleinen Büsche/Stäucher, die auch nur aus aufgedoppelten Fasern entstanden sind.
Hier habe ich mittels Acrylbinder fein ausgesiebtes Laub von NOCH aufgebracht. Durch das "Aufdoppeln" sind diese Büsche etwa 12mm hoch gewachsen :



Demnächst geht es dann am Berghang weiter.

Fortsetzung folgt ...


Tschüß aus Leese

Frank-Martin

Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

This post has been edited 1 times, last edit by "Baumbauer 007" (Apr 23rd 2019, 9:34am)


59 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Wolleschlu (23.04.2019), Holsteiner (23.04.2019), Scooter (23.04.2019), Max54 (23.04.2019), BR96 (23.04.2019), Schwabe (23.04.2019), peschersurfer (23.04.2019), tokiner (23.04.2019), Escaton (23.04.2019), Hannah Josephine Dippe (23.04.2019), Udom (23.04.2019), hk-80 (23.04.2019), Alfred (23.04.2019), minicooper (23.04.2019), Eifelbahner (23.04.2019), Rainer Frischmann (23.04.2019), Wolli (23.04.2019), HüMo (23.04.2019), Hexenmeister (23.04.2019), us train (23.04.2019), suomen (23.04.2019), Rollo (23.04.2019), koefschrauber (23.04.2019), Staudenfan (23.04.2019), bahnboss (23.04.2019), bvbharry47 (23.04.2019), Klaus vom See (23.04.2019), Zierni (23.04.2019), gerdi1955 (23.04.2019), BW-Westhofen (23.04.2019), Bubikopf (23.04.2019), 98 1125 (23.04.2019), Meinhard (23.04.2019), heiner (23.04.2019), Altenauer (23.04.2019), Wopi (23.04.2019), Toto (23.04.2019), Peter Kapels (23.04.2019), Stephan (23.04.2019), E94281 (24.04.2019), Kpt. Blaubaer (24.04.2019), Günther B. (24.04.2019), heizer39 (24.04.2019), Reinhold (24.04.2019), JACQUES TIMMERMANS (24.04.2019), Bayrischer Laenderbahner (24.04.2019), diesel007 (25.04.2019), nullowaer (26.04.2019), jbs (26.04.2019), Tom (26.04.2019), Montafoner (29.04.2019), ledier52 (30.04.2019), Maze (09.05.2019), Ludwig (09.05.2019), blackmoor_vale (09.05.2019), Modellbahn39 (10.05.2019), Der Teufel (10.05.2019), DVst HK (18.05.2019), gabrinau (18.05.2019)

7

Friday, April 26th 2019, 10:06pm

Hallo zusammen,

da ich am Mittwoch die Kamera vergessen hatte, gibt's erst heute wieder ein paar Fotos, ...

Zuerst eine Detail-Aufnahme von der Erdschicht nach dem Trocknen. Ich denke die rauhe Struktur, die durch das Auftupfen mit dem kleinen Borstenpinsel entstanden ist, lässt sich hier sehr gut erkennen :



Nun habe ich mit einem runden Borstenpinsel (Größe 12 oder 14) unverdünnten Acrylbinder auf die Erdschicht aufgetupft.
Durch das Tupfen kommt der Binder auch in die Vertiefungen der Erdschicht und die Kanten der zu begrünenden Bereiche werden schön unregelmäßig. In den feuchten Acrylbinder wird zuerst Woodland "fine turf" T49 eingestreut :



Nachdem diese erste Schicht T49 getrocknet ist, habe ich in der Vertiefung des Entwässerungs-Grabens mit einem kleineren Borstenpinsel wieder Acrylbinder aufgetupft und hier das dunklere "fine turf" T46 eingestreut. Da im Entwässerungs-Graben eine höhere Feuchtigkeit angenommen wird, habe die Planzen ein kräftigeres "grün" :



Nun habe ich noch ein paar Übersichts-Fotos vom Berghang. Zuerst der Stand am Mittwoch Abend :



und hier der Stand von heute Abend :



und einmal von der anderen Seite :



Das Auftupfen des Acrylbinders und Einstreuen des "fine turf" dauert doch eine ganze Weile ... demnächst geht es dann mit den "Gras"-Fasern weiter.

Fortsetzung folgt ...


Tschüß aus Leese

Frank-Martin


Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

41 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (26.04.2019), Rollo (26.04.2019), jbs (26.04.2019), Stephan (26.04.2019), Alfred (26.04.2019), Tom (26.04.2019), E94281 (26.04.2019), Staudenfan (27.04.2019), Adalbert (27.04.2019), us train (27.04.2019), BR54 (27.04.2019), Klaus vom See (27.04.2019), Bodenbahner (27.04.2019), Wolleschlu (27.04.2019), Holsteiner (27.04.2019), Udom (27.04.2019), JACQUES TIMMERMANS (27.04.2019), Altenauer (27.04.2019), Dieterscha (27.04.2019), Wopi (27.04.2019), heizer39 (27.04.2019), 98 1125 (27.04.2019), Meinhard (27.04.2019), diesel007 (27.04.2019), Rainer Frischmann (27.04.2019), Frank Schürmann (27.04.2019), nullowaer (28.04.2019), Günther B. (29.04.2019), Montafoner (29.04.2019), ledier52 (30.04.2019), Railteddy (01.05.2019), Max54 (08.05.2019), Hexenmeister (08.05.2019), Markus P. (09.05.2019), Maze (09.05.2019), Ludwig (09.05.2019), blackmoor_vale (09.05.2019), Modellbahn39 (10.05.2019), Der Teufel (10.05.2019), DVst HK (18.05.2019), gabrinau (18.05.2019)

8

Wednesday, May 8th 2019, 9:58pm

Hallo zusammen,

nachdem der Berghang die erste, unregelmäßige Schicht mit Woodland "fine turf" T49 bekommen hat, habe ich heute Abend angefangen die nächste Schicht Woodland "fine turf" aufzutragen, dieses Mal waren hellgrün T45 und dunkelgrün T46 an der Reihe.

Aber zuerst ein Foto von der T49-Schicht auf dem rauhen Untergrund. Durch das "fine turf" hat die Oberfläche nichts von ihrer Unregelmäßigkeit eingebüßt :



Das hell- und dunkelgrüne "fine turf" habe ich auf den flacheren Stellen des Berghanges und dort wo eine höhere Bodenfeuchtigkeit angenommen wird eingestreut :



... und einmal ein Foto aus der Vogelperspektive :



Auf den steileren Bereichen des Berghanges werde ich dann hauptsächlich mit braunem und beigen "fine turf" (T41, T42 und T44) arbeiten.


Fortsetzung folgt ...


Tschüß aus Leese

Frank-Martin


Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

40 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Max54 (08.05.2019), Alfred (08.05.2019), HüMo (08.05.2019), 98 1125 (08.05.2019), Hexenmeister (08.05.2019), Stephan (08.05.2019), gerdi1955 (08.05.2019), tokiner (08.05.2019), E94281 (09.05.2019), Klaus vom See (09.05.2019), Hannah Josephine Dippe (09.05.2019), Markus P. (09.05.2019), martin (09.05.2019), Nordmann (09.05.2019), Rainer Frischmann (09.05.2019), JACQUES TIMMERMANS (09.05.2019), Meinhard (09.05.2019), jörg (09.05.2019), Gronk (09.05.2019), hk-80 (09.05.2019), Ludwig (09.05.2019), Staudenfan (09.05.2019), Axel-K (09.05.2019), jbs (09.05.2019), Holsteiner (09.05.2019), heizer39 (09.05.2019), Udom (09.05.2019), Wolli (09.05.2019), Setter (09.05.2019), Escaton (09.05.2019), Wopi (09.05.2019), blackmoor_vale (09.05.2019), Altenauer (10.05.2019), Kpt. Blaubaer (10.05.2019), Modellbahn39 (10.05.2019), Der Teufel (10.05.2019), diesel007 (11.05.2019), ledier52 (13.05.2019), DVst HK (18.05.2019), gabrinau (18.05.2019)

9

Thursday, May 9th 2019, 4:25pm

Hallo zusammen,

heute Vormittag habe ich die Gunst der Stunde und vor allem die Ruhe im Vereinsheim genutzt, um am Berghang weiter zu arbeiten.

Wie oben geschrieben, werden an den steileren Bereichen vor allem "fine turf" in braun und beige eingestreut.

Hier ein Foto mit den verschiedenen Sorten Woodland "fine turf". In der flachen, blauen Schale ist der unverdünnte Acrylbinder, der mit dem Borstenpinsel aufgetupft wird :



Hier habe ich den Acrylbinder mit dem Borstenpinsel unregelmäßig auf die erste Schicht T49 aufgetupft :



Anschließend werden die verschiedenen Sorten "fine turf" auf den Acrylbinder aufgestreut.
Hier ist die Fläche, die ich heute Vormittag bearbeitet habe,
schon fertig bestreut :



Nachdem der Acrylbinder ein Wenig angetrocknet ist, habe ich das aufgestreute, lose "fine turf" mit entspanntem Wasser angefeuchtet.
Hierfür habe ich eine Pump-Sprühflasche verwendet (Glasflasche, links). Anschließend wurde die angefeuchtete Fläche mit verdünntem Acrylbinder aus der anderen Pump-Sprühflasche über gesprüht. Zum Sprühen habe ich zwei Teile Acrylbinder mit einem Teil Wasser verdünnt :



Nun muss der Berghang gut trocknen, bevor ich weiter arbeiten kann. Mal schau'n, wie er danach aussieht. ;)

Fortsetzung folgt ...


Tschüß aus Leese

Frank-Martin


Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

This post has been edited 1 times, last edit by "Baumbauer 007" (May 10th 2019, 10:41am)


34 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Waltershausen (09.05.2019), Hexenmeister (09.05.2019), HüMo (09.05.2019), Escaton (09.05.2019), 98 1125 (09.05.2019), StEAG (09.05.2019), Meinhard (09.05.2019), Rollo (09.05.2019), Wopi (09.05.2019), jörg (09.05.2019), Hannah Josephine Dippe (09.05.2019), Staudenfan (09.05.2019), preumode (09.05.2019), Udom (09.05.2019), blackmoor_vale (09.05.2019), tokiner (09.05.2019), Ernst (09.05.2019), Stephan (09.05.2019), E94281 (09.05.2019), Alfred (09.05.2019), Altenauer (10.05.2019), JACQUES TIMMERMANS (10.05.2019), Kpt. Blaubaer (10.05.2019), heizer39 (10.05.2019), Modellbahn39 (10.05.2019), Holsteiner (10.05.2019), nullowaer (10.05.2019), Der Teufel (10.05.2019), Remember (11.05.2019), diesel007 (11.05.2019), ledier52 (13.05.2019), DVst HK (18.05.2019), Ludwig (18.05.2019), gabrinau (18.05.2019)

10

Friday, May 17th 2019, 10:10pm

Hallo zusammen,

nach gut einer Woche Trockenzeit sieht der Berghang nun so aus. Durch das Aufsprühen des verdünnten Acrylbinders ist die "fine turf"-Oberfläche der Landschaft sehr fest geworden.





Heute habe ich den restlichen Berghang mit den verschiedenen "fine turf"-Sorten eingestreut und anschließend wieder mit entspanntem Wasser angefeuchtet und den verdünnten Acrylbinder aufgesprüht :



Hier seht Ihr den Teil vom Berghang, den ich letzte Woche mit dem verdünnten Acrylbinder übersprüht habe aus der Nähe, da glänzt nichts.
Der helle Schimmer im oberen Bereich des Fotos ist der frische Acrylbinder, den ich heute aufgesprüht habe :



Nächste Woche kann ich vermutlich mit der ersten Grasfaser-Lage beginnen.

Fortsetzung folgt ...


Tschüß aus Leese

Frank-Martin

Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

27 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Der Teufel (17.05.2019), 98 1125 (17.05.2019), HüMo (17.05.2019), heizer39 (17.05.2019), Hexenmeister (17.05.2019), Alfred (17.05.2019), Escaton (17.05.2019), tokiner (17.05.2019), E94281 (18.05.2019), DVst HK (18.05.2019), Hannah Josephine Dippe (18.05.2019), Dimabo (18.05.2019), Minidriver (18.05.2019), Ludwig (18.05.2019), Holsteiner (18.05.2019), Udom (18.05.2019), jbs (18.05.2019), Günther B. (18.05.2019), gabrinau (18.05.2019), Gronk (18.05.2019), Altenauer (18.05.2019), Stephan (18.05.2019), Meinhard (20.05.2019), ledier52 (20.05.2019), moba-tom (20.05.2019), diesel007 (20.05.2019), Wopi (20.05.2019)