You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Sunday, September 15th 2013, 9:55pm

BETONwand und STEINwand aus dem Baumarkt

Hallo Anlagengestalter,
ein neues Experiment: eine Betonwand aus dem Baumarkt. Nach einem ersten Test, hier das Ergebnis des zweiten Versuch.


Basis




Holzleisten als Prägestempel der Holzverschalung anno 1953 ;)



Holzbrett für Stabilität



Glattstrich



Prägen



Trockenzeit 24 Stunden



Ich bin damit zufrieden




Probeweise gealtert



BERT
:sleeping:
Das und weiteres auch auf meiner WEB-Seite : hier klicken : . . http://lenzstein.jimdo.com/

This post has been edited 1 times, last edit by "Setter" (Nov 25th 2014, 8:38pm)


57 registered users and 4 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

Staudenfan (15.09.2013), Alfred (15.09.2013), heizer39 (15.09.2013), Frank Schürmann (15.09.2013), klaus.kl (15.09.2013), schmidb (15.09.2013), Norbert (15.09.2013), Ben Malin (15.09.2013), B4yg (15.09.2013), ARMAND (15.09.2013), Baumbauer 007 (16.09.2013), Didier78 (16.09.2013), Olli (16.09.2013), wasi (16.09.2013), Hagen Lohmann (16.09.2013), Meinhard (16.09.2013), RhBThomas (16.09.2013), JACQUES TIMMERMANS (16.09.2013), Karben (16.09.2013), UtzRK (16.09.2013), jk_wk (16.09.2013), Waldemar (16.09.2013), Adalbert (16.09.2013), Masinka (16.09.2013), Joyner (16.09.2013), moba-tom (16.09.2013), Spurwechsler (16.09.2013), AliSpur0 (16.09.2013), lok-schrauber (16.09.2013), Holsteiner (16.09.2013), Nuller Neckarquelle (16.09.2013), moritz1 (16.09.2013), Wolleland (16.09.2013), Schwabe (16.09.2013), ledier52 (16.09.2013), Udom (16.09.2013), DirkausDüsseldorf (16.09.2013), Bahnschwelle (16.09.2013), E94281 (16.09.2013), BR96 (17.09.2013), Konrad (19.09.2013), Zahn (30.09.2013), Martin Zeilinger (02.11.2013), Karlsbad-Express (03.11.2013), GüWi (22.11.2013), Spur0-Team (22.11.2013), modellbahner_1980 (25.11.2014), Der Teufel (25.11.2014), DVst HK (26.11.2014), BTB0e+0 (26.11.2014), 1zu0 (26.11.2014), isiko (27.11.2014), fahrplaner (28.11.2014), Spur0e.de (11.12.2014), marsu1960 (14.12.2014), Altenauer (11.11.2016), 98 1125 (04.06.2017)

tokiner

Bahnhofsvorsteher

(538)

Posts: 1,241

Location: Neustadt am Rübenberge

  • Send private message

2

Sunday, September 15th 2013, 10:29pm

Klasse Idee, Klasse gemacht!

Die einfachen Dinge sinds immer wieder ...

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Umsteiger (11.10.2013), BTB0e+0 (26.11.2014)

SH Nuller

Oberbahnhofsvorsteher

(773)

Posts: 1,223

Location: Kleines Dorf nähe Rendsburg am Nord Ostsee Kanal

Occupation: Oberbrandmeister a.d.

  • Send private message

3

Monday, September 16th 2013, 7:17am

Hallo Bert, tolle Idee, man lernt nie aus.

Gruß Micha :)

peterj.

Schrankenwärter

(52)

Posts: 194

Location: 13591 Berlin

  • Send private message

4

Monday, September 16th 2013, 9:16am

Hallo Bert,

sieht wirklich prima aus! :thumbup:

Habe mich vor einigen Wochen mit dem gleichen Problem und dem gleichen Material versucht.

Beim ersten Mal habe ich offensichtlich die "Bretterimmitation" zu früh, und vor allem trocken, auf die Fliesenklebermasse gedrückt. Es blieb massig Material an den "Bretterstempel" kleben.

Beim zweiten Versuch habe ich also etwas abgewartet bis der Fliesenkleber angezogen hatte und die "Bretterimmitation" vorher nass gemacht. Das ging schon besser, allerdings immer noch nicht zu meiner Zufriedenheit, da wiederum etwas Material kleben blieb und der Abdruck doch nicht ganz so strukturiert war wie ich es erhofft hatte:



Kannst Du noch mal was zu Deiner genauen Vorgehensweise schreiben?

Danke schon mal und Gruß

Peter
----------------------------------------------------------------------------
Du willst mehr? Mehr gibt´s hier: http://www.spur-1-freunde.de

7 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

JACQUES TIMMERMANS (16.09.2013), Udom (16.09.2013), BR96 (17.09.2013), Martin Zeilinger (02.11.2013), BTB0e+0 (26.11.2014), 98 1125 (04.06.2017), Altenauer (16.08.2017)

09Stier

Unregistered

5

Monday, September 16th 2013, 11:25am

Ich finde auch eine tolle Idee :thumbsup: aber die Leisten hätte ich in unterschiedlich länge wie auch eine Schalung ist oder war ;).


Gruß
Thorsten :)

moba-tom

Bahndirektor

(779)

Posts: 1,640

Location: Münster

  • Send private message

6

Monday, September 16th 2013, 11:46am

Hallo Bert,

gut gemacht! Hab ich auch schon mnal versucht, ist aber misslungen, weil zu viel Material an der Schalung klebte.

Außerdem setzten sich die Fuge sehr schnell zu... wie oft hast Du die Schalung schon benutzt?

Gruß
Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

finkenau (07.12.2016)

7

Monday, September 16th 2013, 12:13pm

Ob da das "Backtrennmittel" von unserem Kellerkind hilft?
Er har es zum schottern verwendet!
Oder "Einschalöl" beim Maurer erbitten...

Gruß
Adalbert

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Dieter Ackermann (16.09.2013)

Vernullt

Unregistered

8

Monday, September 16th 2013, 12:33pm

Schalung

Hallo Forum,
vielleicht würde es helfen ,die Schalung mit Klarlack glänzend zu überziehen.
Ansonsten super Idee.

Gruss Jürgen

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Dieter Ackermann (16.09.2013)

9

Monday, September 16th 2013, 1:21pm

Betonwand aus dem Baumarkt

Hallo Schaler und Betonmischer :) hier ein paar weitere Erläuterungen. Die Einwürfe und Fragen bestehen zu Recht. Mittlerweile habe ich ein paar weitere Wände produziert und Erfahrung gesammelt.

Die Länge und Breite der Schalung ist jedem frei gestellt, die Fugenbreite ebenso, siehe Pfeil:





Ein Foto vom allerersten Versuch.
Erkenntnisse danach:
- ca. eine halbe Stunde antrocknen lassen
- nach jedem andrücken den Stempel trocken wischen
- der Stempel ist dauerhaft bei Pflege nutzbar
- Korrektur durch überstempeln möglich






Stammt aus den ersten Versuchen mit gefärbten Wasser. Das beigemischte milchig/beige Wasser hat den Beton anders gefärbt. Habe ich später nicht mehr gemacht, für mein Vorhaben wirkt die Färbung zu alt, für eine Bruchbude aber wohl richtig.





Hier relativ korrekt geschalt. Mit der späteren Alterung kann ich noch nacharbeiten.






So, Männer, die Wand steht, ohne weitere Hilfsmittel, durch das Brett. Vorher eingeschlagene Nägel geben dem Beton halt.




Mein Fazit:
Mir gefällt das Betonfeeling, welches da ist, ohne zunächst mal zum Pinsel zu greifen . Weiter ist die Stabilität von Vorteil. Jedes Wandteil wirkt anders.
Die Größe ist variabel - von hoher Wand bis niedriger Mauer. Eine Alternative zu Klinker und Verputz.


Gruß von der Baustelle
BERT

PS: betoniere auch in "Lohnarbeit" - bei Interesse Kontakt per PN oder Mail
Das und weiteres auch auf meiner WEB-Seite : hier klicken : . . http://lenzstein.jimdo.com/

This post has been edited 2 times, last edit by "Setter" (Sep 16th 2013, 5:58pm)


25 registered users and 3 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

ARMAND (16.09.2013), jk_wk (16.09.2013), Norbert (16.09.2013), RhBThomas (16.09.2013), Joyner (16.09.2013), Adalbert (16.09.2013), AGR (16.09.2013), Heinz Becke (16.09.2013), Holsteiner (16.09.2013), wsb56 (16.09.2013), Nuller Neckarquelle (16.09.2013), KlaWie (16.09.2013), ledier52 (16.09.2013), Udom (16.09.2013), DirkausDüsseldorf (16.09.2013), UtzRK (17.09.2013), E94281 (17.09.2013), Geiswanger (18.09.2013), Martin Zeilinger (02.11.2013), Staudenfan (02.11.2013), modellbahner_1980 (25.11.2014), BTB0e+0 (26.11.2014), marsu1960 (14.12.2014), Altenauer (11.11.2016), 98 1125 (04.06.2017)

peterj.

Schrankenwärter

(52)

Posts: 194

Location: 13591 Berlin

  • Send private message

10

Monday, September 16th 2013, 4:56pm

Ja, so sieht´s auch top aus! :thumbup:

Danke für die Ergänzungen.

Gruß Peter
----------------------------------------------------------------------------
Du willst mehr? Mehr gibt´s hier: http://www.spur-1-freunde.de

11

Monday, September 16th 2013, 7:23pm

Hallo zusammen,

ist 'ne prima Idee und sieht wirklich klasse aus. :thumbsup:

Das mit dem Einölen der "Schalung" vor dem Prägen halte ich für eine gute Sache :!:

Mein Vater war über 40 Jahre lang als Maurer tätig und da habe ich dann so manches mal 'nen Ferienjob bekommen.
Desöfteren habe ich auch beim Erstellen von Schalungen und Moniereisen mitgeholfen :whistling: und was mir noch in Erinnerung geblieben ist, ist dass die Schalbretter vor dem Betonieren immer eingeölt wurden, damit nach dem Aushärten des Betons die Schalung leichter demontiert werden konnte.

Tschüß aus Leese

Frank-Martin
Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Dieter Ackermann (16.09.2013)

12

Tuesday, September 17th 2013, 11:01am

Hallo Betonbauer,
was auf einer "GROSSBAUSTELLE" unbedingt beim Betonieren in einer Schalung nötig ist, damit der Beton sauber "RAUSKOMMT", ist beim "BETONIEREN" im Maßstab 1.45 nicht zu empfehlen. Die Ölrückstände würden mit Sicherheit eine Farbgebung ohne entsprechende Vorbehandlung unmöglich machen. Das ist auch im Maßstab 1:1 nötig.
Ich nehme als Trennmittel Talkum. das bekommt ihr bei allen Gewichtheber Vereinen, genau so wie bei den Geräteturnern. Ich habe mir eine Tüte voll bei meinem Apotheker für kleines Geld geholt. Bei Gips Abgüssen hat es bisher immer gut geklappt. Mit Fliesenkleber und Fugenmasse habe ich noch keine Erfahrung, wird aber sicherlich auch gehen.
Gruß Heiko

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Spurwechsler (17.09.2013)

Masinka

Oberheizer

(100)

Posts: 344

Location: Brtnice (Pirnitz) Tschechien

Occupation: Fernfahrer, Servicetechniker, Rentner und wieder Werkzeugschlosser

  • Send private message

13

Tuesday, September 17th 2013, 12:01pm

Hallo!

Koennte nicht Wachs Loesung sein :?: Entweder auftragen und erwarmen, oder in Benzin aufloesen und aufstreichen :?:

Vladimír

14

Tuesday, September 17th 2013, 12:37pm

Hallo, es gibt keine Probleme mit dem Prägestempel wenn der Mörtel etwas angetrocknet ist. Je nach Feuchtigkeit ne halbe bis eine Stunde. Selbst zwei Stunden nach dem gießen kann man noch arbeiten, muss nur stärker drücken und die Wand wirkt glatter. Der Bretter-Stempel bleibt also nicht kleben - immer nach jedem Andruck abwischen ! Eine stark verwitterte Wand erhält man ohne den Stempel abzuwischen . Kleber würde ich nicht benutzen, der Mörtel ergibt auch eine feine Körnung. Für eine verputze Wand könnte man ihn wohl auch nehmen, probier ich demnächst aus.
BERT
Das und weiteres auch auf meiner WEB-Seite : hier klicken : . . http://lenzstein.jimdo.com/

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Baumbauer 007 (17.09.2013), Geiswanger (18.09.2013), Umsteiger (11.10.2013), E94281 (26.11.2014)

15

Saturday, November 2nd 2013, 5:44pm

Betonwand beschriften

Hallo, es wurden weitere Betonwänden hergestellt. Jetzt experimentierte ich mit der 'Bemalung' :

Schablone geschnitten, auf die Mauer aufgelegt und mit Pinsel gestrichen:







So schauts aus:







Könnte auch als Beschriftung an Bahnhöfen etc. herhalten.
Das und weiteres auch auf meiner WEB-Seite : hier klicken : . . http://lenzstein.jimdo.com/

20 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Norbert (02.11.2013), der noergler (02.11.2013), lok-schrauber (02.11.2013), moba-tom (02.11.2013), Baumbauer 007 (02.11.2013), Martin Zeilinger (02.11.2013), TimT (02.11.2013), Didier78 (02.11.2013), Staudenfan (02.11.2013), jk_wk (02.11.2013), Ben Malin (02.11.2013), E94281 (03.11.2013), JACQUES TIMMERMANS (03.11.2013), UtzRK (03.11.2013), BR96 (03.11.2013), Udom (21.11.2013), stefan_k (21.11.2013), BTB0e+0 (26.11.2014), 98 1125 (04.06.2017), Altenauer (16.08.2017)

16

Thursday, November 21st 2013, 4:42pm

Anhang

Beim stöbern alter Foto-Dateien sind mir zum Thema Beton diese Fotos aufgefallen, gebaut vor ca. 3-4 Jahren. Es war mein erster Versuch mit Beton und Wellblech. (Maßstab ca: 1:45)







Das und weiteres auch auf meiner WEB-Seite : hier klicken : . . http://lenzstein.jimdo.com/

This post has been edited 1 times, last edit by "Setter" (Nov 21st 2013, 4:52pm)


13 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

JACQUES TIMMERMANS (21.11.2013), Udom (21.11.2013), koefschrauber (21.11.2013), Ben Malin (21.11.2013), Martin Zeilinger (21.11.2013), Staudenfan (22.11.2013), Holsteiner (22.11.2013), BTB0e+0 (26.11.2014), E94281 (26.11.2014), klaus.kl (26.11.2014), E69 (11.12.2014), 98 1125 (04.06.2017), Altenauer (16.08.2017)

Dampflok10

Unregistered

17

Thursday, November 21st 2013, 4:59pm

Moltofill flüssig in der Tube

Hallo Zusammen,

wer nur mal eine Hauswand auf Holz oder Polystyrol verputzen möchte, den kann ich auch Moltofill flüssig in der Tube empfehlen.

Lg

Michael

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Setter (21.11.2013)

18

Thursday, November 21st 2013, 7:25pm

Guter Tipp, mit dem Moltofill. Bei meinem obigen Schotterwerk hätte ich dies anwenden können. Das nächste ähnliche Projekt steht schon ' vor der Tür'.
Das und weiteres auch auf meiner WEB-Seite : hier klicken : . . http://lenzstein.jimdo.com/

Hein

Unregistered

19

Thursday, November 21st 2013, 8:02pm

Hallo.

Also ,für Putznachbildungen nehme ich jetzt Fliesenkleber der hat eine gekörnte Oberfläche . Mit Moltofill habe ich Jahrelang gearbeitet und ist nach wie vor immer sehr glatt.Also keine Struktur vorhanden.

Gruß Hein

Martin Zeilinger

Bahnhofsvorsteher

(532)

Posts: 734

Location: A1010 Wien

  • Send private message

20

Thursday, November 21st 2013, 11:06pm

Eine weitere Alternative für die Nachbildung von (Rauh-)Putz hat Stangel im Programm.
Die "Acrylmasse für Putz- und Betonimitation" gibt es in verschiedenen Farbtönen. Je nach Verdünnung lässt sich eine unterschiedlich grobe Oberfläche darstellen.



Grüße aus Wien
Martin
Neues über unsere Spur 0-Projekte findet man auch auf unserer Facebook-Seite

11 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Setter (21.11.2013), stefan_k (21.11.2013), Steffen78 (22.11.2013), Geiswanger (22.11.2013), Staudenfan (22.11.2013), JACQUES TIMMERMANS (22.11.2013), Spur0-Team (22.11.2013), Holsteiner (22.11.2013), moba-tom (22.11.2013), BTB0e+0 (26.11.2014), Altenauer (16.08.2017)