You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1,922)

Posts: 1,297

Location: Penzberg

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

21

Tuesday, September 13th 2016, 4:08pm

funktionsfähige Schaufel mit Seilsteuerung

Hallo Schaufelfreunde

um die Leichtgängigkeit der Schaufelsteuerung zu gewährleisten, kann man auch die Rollenumlenkung der Seile ganz vermeiden.

Hier, am Beispiel des Schienenbaggers greifen die 2 Steuerseile direkt an der Schaufelmechanik über Stellschieber an. Die Funktion wird dann genau so gesteuert, wie "Zahn" es beschrieben hat.

Hier der Link zur Funktionsbeschreibung: Der Schienenbagger von Groß-Reken

Und hier ein entsprechendes Video: https://youtu.be/geIYTiNgN9Y

Eine wunderschöne Thematik; da könnte man stundenlang weiter diskutieren über Gewicht der Schaufel, Einsinktiefe, Schrägstellung der Schaufel, maximale Öffnung der Schaufel etc.pp.


Beste Grüße

Hendrik

7 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

jbs (13.09.2016), Baumbauer 007 (13.09.2016), JACQUES TIMMERMANS (13.09.2016), Udom (13.09.2016), Altenauer (13.09.2016), Canadier (29.09.2016), gabrinau (30.09.2016)

JACQUES TIMMERMANS

Bahngeneraldirektor

(908)

  • "JACQUES TIMMERMANS" started this thread

Posts: 767

Location: 3620 Lanaken, Belgien

  • Send private message

22

Wednesday, September 28th 2016, 4:50pm

Parallel zu den Verfeinerungsmaßnahmen (neue Radsätze, Baggerschaufel sowie ein neues, verbessertes Fahrgestell von Wespe Models aus Rumänien) am Fuchs Kohlekran von MO Miniatur, kristallisierte sich spontan die Idee, um einen ganz neuen Fuchsautobagger auf das Fahrgestells eines LKW zu entwickeln. Wegen erstandener Schäden beim Umbau, war sowieso neues Fahrgestell erforderlich, und so blieb einem kompletten Oberbau des Fuchsbaggers übrig. Das Modell hat kein konkretes Vorbild, obgleich es im Netz Vorbildaufnahmen eines F 301 Bagger auf einem amerikanischen dreiachsigen US LKW aufgebaut, gibt. Nun habe ich meine Fantasie freier Lauf gegeben, und dem Bagger auf einem Mercedes LP 333, der nach meiner Meinung, schon ziemlich exotisch äugt, aufgebaut. Der LP 333 von IXO/Altaya konnte ich inklusive Versandkosten für wenig Geld, noch keine dreißig Euro, in Frankreich ergattern.





Begonnen wurde mit dem Anpassen der Ladefläche. Um den Bagger beim Drehen genügend Freigang zu verschaffen, wurden die Bordwände in der Länge gekürzt, was mit einem Juweliersägebogen geschwind geschafft war. Weiterhin musste noch ein Gestell aus Kunststoffprofile, worauf sich der Baggermast in gesenkter Stellung abstützen kann, sowie einen Drehzapfen für dem Baggeraufbau, konstruiert werden.



Da der LP 333 in ein sehr hässliches Orange lackiert war, sollte das Model eine komplette Neulackierung erhalten. Hierzu verwendete ich, nach einer Grundierung mit rotbrauner Mennige, Sprühfarben von Marabu, Brillantblau # 052 für die Kabine und Ladefläche sowie Bordeaux # 034 für das komplette Fahrgestell und vordere Stoßstange. Zuvor wurde die komplette Ladefläche mit ungefähr vier Millimeter breite und 0,5 mm starke Holzbohlen zugedeckt und bekamen die Planken der Bordwände einen holzfarbigen Anstrich.



Nachdem die aufgesprühte Farben völlig getrocknet sind, werden die Schichten mit verschiedenen Schleifmitteln (abgenütztes Schleifvlies, Glasfaserradierer und feinem Schmirgel) nachgearbeitet, um die Holzmaserung des Bohlenflurs freizulegen, und um die hölzernen Bordwände in einem abgeblätterten Zustand zu versetzen.



Anschließend werden die bearbeiteten Bordwände mit stark verdünnte braunschwarzem Farbe auf Alkoholbasis, die je nach Bedürfnis mit ein wenig Methanol oder ISO Propanol, noch mehr verdünnt werden kann, eingestrichen. Hierbei soll darauf geachtet werden, dass sich die zu bemalen Fläche schon waagerecht aufliegt, damit sich die Farbe egal über die Fläche verteilt, und so unschöne Patzer vermieden werden. Ein gelungenes Ergebnis ergibt schön dunkel hervorgehobene Fugen zwischen die einzelnen Bretter.



Zierlinien malen ohne Abzukleben? Jawohl, das geht auch, zum Beispiel mit einem Derwent silberfarbigen Metallic Farbstift, gehalten in einer ruhigen Hand. Hierbei soll der Farbstift möglichst waagerecht und in einer Richtung über die erhobene Zierleisten geführt werden. Bei der LP 333 werden die hervorgehobenen Zierstreifen der Kabine schlicht mit dem Stift nachgezogen, und das Resultat kann sich sehen lassen. Zum Vergleich: Unten am Kühlergrill wurden die Streifen und der MB Stern mit einem feinen Pinsel nachgezogen.



Abschließend wird der Bohlenflur mit etwas Beize, beispielsweise # 400 „Spiritusbeize für helles von der Sonne ausgebleichtes Holz“ aus dem Hause HOfine koloriert. Die Sättigung der Farbschicht kann durch ein mehrfaches kolorieren verstärkt werden. In einer nächste Folge werde ich das "Bersten" des Fahrzeugs weiter belichten.

Viele Grüße aus Lanaken,

Jacques Timmermans

21 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

jbs (28.09.2016), Rollo (28.09.2016), Wolleschlu (28.09.2016), Wopi (28.09.2016), Zahn (28.09.2016), Hein (28.09.2016), HüMo (28.09.2016), Nuller Neckarquelle (28.09.2016), DirkausDüsseldorf (28.09.2016), Staudenfan (28.09.2016), Beginner (29.09.2016), Canadier (29.09.2016), bvbharry47 (29.09.2016), 1zu0 (29.09.2016), Meinhard (29.09.2016), Altenauer (29.09.2016), BTB0e+0 (29.09.2016), gabrinau (30.09.2016), Tom (30.09.2016), Epoche III (01.10.2016), Udom (04.10.2016)

JACQUES TIMMERMANS

Bahngeneraldirektor

(908)

  • "JACQUES TIMMERMANS" started this thread

Posts: 767

Location: 3620 Lanaken, Belgien

  • Send private message

23

Wednesday, September 28th 2016, 4:53pm

Liebe Lesern,


Anbei noch zwei Bilder vom bereits halbfertigen Fahrzeug, denen ich Euch nicht vorbehalten möchte.






Gruß,

Jacques Timmermans

33 registered users and 2 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

Scooter (28.09.2016), Husbert (28.09.2016), jbs (28.09.2016), Rollo (28.09.2016), heizer39 (28.09.2016), JM-HH (28.09.2016), Baumbauer 007 (28.09.2016), Zahn (28.09.2016), Wopi (28.09.2016), Hein (28.09.2016), HüMo (28.09.2016), 98 1125 (28.09.2016), Nuller Neckarquelle (28.09.2016), diesel007 (28.09.2016), Setter (28.09.2016), DirkausDüsseldorf (28.09.2016), nullowaer (28.09.2016), Thomas Kaeding (28.09.2016), ChristianU (28.09.2016), lok-schrauber (28.09.2016), Staudenfan (28.09.2016), Beginner (29.09.2016), Canadier (29.09.2016), bvbharry47 (29.09.2016), 1zu0 (29.09.2016), Meinhard (29.09.2016), George M (29.09.2016), Altenauer (29.09.2016), BTB0e+0 (29.09.2016), gabrinau (30.09.2016), Tom (30.09.2016), Epoche III (01.10.2016), Udom (04.10.2016)

Husbert

Oberfahrdienstleiter

(366)

Posts: 847

Location: Husby

Occupation: Rentner

  • Send private message

24

Wednesday, September 28th 2016, 6:05pm

Hallo Jacques,
eine Frage stellt sich mir: Ist die Standsicherheit bei voller Kranschaufel und seitlicher Auslage gesichert? Wenn mein Baumarktlieferant zu mir kommt dann fährt er immer seine beiden Stützfüße aus. Es ist schließlich ein Unterschied ob der Kran auf einem Betonfundament sitzt , auf 2 Rädern eines 4-Radbaggers oder über lediglich einer Achse eines LKW.
Gruß
Husbert

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (28.09.2016), diesel007 (28.09.2016), Canadier (29.09.2016), Meinhard (29.09.2016), Altenauer (30.09.2016)

JACQUES TIMMERMANS

Bahngeneraldirektor

(908)

  • "JACQUES TIMMERMANS" started this thread

Posts: 767

Location: 3620 Lanaken, Belgien

  • Send private message

25

Wednesday, September 28th 2016, 6:56pm

Hallo Husbert,

Wenn ich ehrlich bin, muss ich Dir eine Antwort schuldig bleiben. Mir sind keine Bilder bekannt von eine Kombination von einem Fuchs F 301 Bagger und einem LKW Fahrwerk mit ausgefahrenem Stützfuße. Auf dem mir bekannte Bild von LKW und Fuchsbagger, sind keine ausfahrbare Stützfuße sichtbar; auch auf die Mehrheit der von mir gesichtete Bilder von Fuchs F 301 Bagger sind ebenfalls keine ausfahrbare oder feste Stützfuße sichtbar.

Viele Grüße,

Jacques Timmermans

10 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (28.09.2016), Nuller Neckarquelle (28.09.2016), Husbert (28.09.2016), der noergler (28.09.2016), heizer39 (28.09.2016), Canadier (29.09.2016), bvbharry47 (29.09.2016), Meinhard (29.09.2016), Altenauer (29.09.2016), BTB0e+0 (03.11.2016)

Hein

Bahngeneraldirektor

(1,315)

Posts: 1,227

Location: Heidenau

Occupation: Straßenbaumeister

  • Send private message

26

Wednesday, September 28th 2016, 6:57pm

Hallo Jaques.

Das ist richtig extravagant was du dir da ausgedacht hast. Solche Pionierentwicklungen und Fahrzeugbauten gab es zu oft in den Nachkriegsjahren. Es wurde damals wirklich auf solch einem Sektor Grundlegender Erfindergeist gezeigt. Um jetzt mal auf Husbert seine Anmerkung zu kommen, das alles hätte es heut zu Tage mit den aufgeblähten Vorschriften nicht gegeben wenn diese Einzelkämpfer nicht vorhanden gewesen wären. Aus vielen Entwicklungen und Ideen sind daraus florierende Firmen entstanden. Deutschland ist durch solche Menschen nach dem Krieg zu dem geworden was es ist, aber all diese Vorschriften bremsen das leider alles wieder ein.

Gruß Hein
Ich baue nach dem Grundsatz " meine Anlage wird nie fertig " :thumbup:

12 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

JACQUES TIMMERMANS (28.09.2016), 98 1125 (28.09.2016), Nuller Neckarquelle (28.09.2016), der noergler (28.09.2016), heizer39 (28.09.2016), DirkausDüsseldorf (28.09.2016), Wopi (28.09.2016), Staudenfan (28.09.2016), Canadier (29.09.2016), bvbharry47 (29.09.2016), Meinhard (29.09.2016), Altenauer (29.09.2016)

diesel007

Lokführer

(37)

Posts: 230

Location: Regensburg

Occupation: Dipl.-Ing. (FH), FB Architektur

  • Send private message

27

Wednesday, September 28th 2016, 7:52pm

Erlaubt ist, was gefällt!

Liebe Modellbahnkollegen,

erlaubt ist, was gefällt!
Und ich muss sagen, dass mir die Idee von Jacques durchaus gefällt. Allerdings und, da hat Husbert schon recht, wäre das Gefährt in der Realität bei
Einsatz des Baggers wohl ziemlich instabil geworden und zwar nicht nur wegen der fehlenden Abstützungen, sondern auch wegen der Positionierung des
Baggers am Heck der Lastwagens. Eigentlich müsste er weiter nach vorne - zwischen 2. und 3. Achse rutschen, dann wäre zumindest die Gewichtsverteilung
etwas besser.

Aber bei unseren Einsätzen auf der Spur 0 Anlage wird der "Kranwagen" wohl nicht ins Wanken und zum Umkippen kommen. Also was soll´s!

Viel Spaß und viele Grüße
Hans - diesel007

7 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

heizer39 (28.09.2016), JACQUES TIMMERMANS (28.09.2016), Wopi (28.09.2016), Canadier (29.09.2016), bvbharry47 (29.09.2016), Altenauer (29.09.2016), BTB0e+0 (03.11.2016)

Thomas O.

Unregistered

28

Wednesday, September 28th 2016, 8:09pm

Stützfüße

Hallo Jaques,

Dein Kranwagen braucht unbedingt Stützfüße. Da Du keine Vorbildaufnahmen hast, kannst Du getrost deiner Phantasie "freien Lauf" lassen. Wenn Du Dir bei einem aktuellen LKW (Lieferwagen für Baumaterial) mit kleinerem Kran das Prinzip anschaust (Vierkantrohr in Vierkantrohr, rundes Rohr an inneres im Rechten Winkel nach unten), kannst Du das mit einfachsten Mitteln basten. Soll der Bagger funktionstüchtig sein? Dann müssen die Stützen ausziehbar sein (inneres Rohr aus äußerem Rohr). Die "Füße" selbst sind rund. Diese Teile - Du brauchst davon vier Stück - werden dann jeweils an das Fahrgestell mit Verbindung zur Pritsche montiert. Das sollte der Sache genügen...

Mit freundlichen Grüßen

Thomas O. aus F. am M.

8 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

DirkausDüsseldorf (28.09.2016), heizer39 (28.09.2016), JACQUES TIMMERMANS (28.09.2016), HüMo (28.09.2016), Canadier (29.09.2016), bvbharry47 (29.09.2016), Altenauer (29.09.2016), BTB0e+0 (29.09.2016)

DirkausDüsseldorf

Oberfahrdienstleiter

(292)

Posts: 586

Location: Düsseldorf

Occupation: Kaufmännischer Angestellter

  • Send private message

29

Wednesday, September 28th 2016, 8:37pm

...und er baggert doch... @ Husbert: Danke Dir!

..und er baggert doch...

also damit man sieht das es auch zur Not ohne Stützen gehen könnte ! hier mal Action "Eastern-Stile"

Die doch vorhandenen und ausgefahrenen Stützen des Tatra habe ich erst auf Husberts Hinweis - danke Dir ! :thumbup: - im Vollbildmodus gesehen, den ich zuvor nicht aufrufen konnte. Also..ohne geht's wohl nicht.

LINK zu YOU TUBE

Und dann tatataaaa Guckst Du HIER

Zu sehen sind auch die vier Stützen am Rahmen des LKW, denke die Vorlage und Notwendigkeit für Stützen ist, wie auch schon von Thomas O. in etwas anderer Ausführung richtig vorgelegt, gegeben. Zumal der Fuchs hier auch auf einer Einzelachse thront.

Viel Vergnügen beim weiterbaggern!

Viele Grüße,
Dirk :)

This post has been edited 3 times, last edit by "DirkausDüsseldorf" (Sep 28th 2016, 8:50pm) with the following reason: Auf Hinweis von Husbert hin - Beitrag aktualisiert


10 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

JACQUES TIMMERMANS (28.09.2016), holger (28.09.2016), heizer39 (28.09.2016), HüMo (28.09.2016), Beginner (29.09.2016), Canadier (29.09.2016), bvbharry47 (29.09.2016), 1zu0 (29.09.2016), Altenauer (29.09.2016), Udom (04.10.2016)

Husbert

Oberfahrdienstleiter

(366)

Posts: 847

Location: Husby

Occupation: Rentner

  • Send private message

30

Wednesday, September 28th 2016, 8:43pm

Hallo Dirk,
der Tatra hat aber seine Stützen nach untengefahren! Es geht also nicht ohne.
Husbert

5 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

DirkausDüsseldorf (28.09.2016), HüMo (28.09.2016), JACQUES TIMMERMANS (28.09.2016), Canadier (29.09.2016), Altenauer (29.09.2016)

Allgaier A111

Bahndirektor

(781)

Posts: 1,181

Location: Winsen/Aller

  • Send private message

31

Wednesday, September 28th 2016, 9:33pm

Moin moin
Lanze brechen
Amtschimmel und Vorschriften
Ich glaube das in der Zeit als so ähnliche Fahrzeuge, wie das zweifellos Megatolle Modell das von Jacques hier vorgestellt wurde, eine Zeit war in der es nicht so sehr viel gab, und auch dadurch die Menschheit von ganz alleine vielleicht nicht gerade schonend aber auf jeden Fall umsichtig mit solchen Fahrzeugen umgegangen ist. Weil man nicht gleich an jeder Ecke was neues fand.
In der heutigen Zeit allerdings sind ein Riesenwulst von Vorschriften und Erlassen aber durch aus angebracht wenn auch unbeliebt da die Menschen einfach würde man sie so machen lassen wie sie wollen einfach zu wenig Respekt haben und vor allem Dingen auch in vielerlei Hinsicht einfach sich selbst überschätzen.
entschuldigung wenn ich abgeschwiffen bin
Micha

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

JACQUES TIMMERMANS (28.09.2016), heizer39 (28.09.2016), Canadier (29.09.2016), bvbharry47 (29.09.2016), Altenauer (29.09.2016), BTB0e+0 (29.09.2016)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1,922)

Posts: 1,297

Location: Penzberg

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

32

Wednesday, September 28th 2016, 10:38pm

Hallo Jacques

auch bei diesem wunderschönen alten Sennebogen Seilbagger von 1966 auf Mercedes Pritsche lassen sich mit nur wenig Fantasie die seitlichen Ausleger für die Stützen erkennen: http://www.sennebogen.com/typo3temp/_pro…_736541ef46.jpg

Ohne die, wird's sehr kippelig.

Beste Grüße

Hendrik

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

JACQUES TIMMERMANS (28.09.2016), Canadier (29.09.2016), bvbharry47 (29.09.2016), Altenauer (29.09.2016), BTB0e+0 (29.09.2016), Udom (04.10.2016)

JACQUES TIMMERMANS

Bahngeneraldirektor

(908)

  • "JACQUES TIMMERMANS" started this thread

Posts: 767

Location: 3620 Lanaken, Belgien

  • Send private message

33

Wednesday, September 28th 2016, 10:54pm

Guten Abend liebe Interessenten,


Also sprach Zarathustra, pardon Jacques Timmermans: ich werde, sei es in einer sehr rudimentäre Ausführung, Stützen am Fahrzeug bauen!
Aber erstmals vielen Dank an Euch Lesern, die sich bemüht haben, mir auf diese kleine Unvollkommenheit aufmerksam zu machen.
Ich denke an ganz schlichte ausdrehbare Rohrstempel, wie sie u.a. im Berg- und Wirtschaftsbau für Stützen öfters verwendet werden.

Wird verfolgt,

Jacques Timmermans

15 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (28.09.2016), Staudenfan (28.09.2016), heizer39 (28.09.2016), Hein (29.09.2016), diesel007 (29.09.2016), BahnMichel (29.09.2016), Husbert (29.09.2016), Canadier (29.09.2016), bvbharry47 (29.09.2016), 1zu0 (29.09.2016), Meinhard (29.09.2016), DirkausDüsseldorf (29.09.2016), Altenauer (29.09.2016), BTB0e+0 (29.09.2016), Wopi (30.09.2016)

34

Thursday, September 29th 2016, 8:37am

Den Blauen begrünen

Moin Jacques,

genial Dein neues Fahrzeug :!:
Leider kann ich im Moment nicht Begrünen :( . Wird nachgeholt!

Carl ;(

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

JACQUES TIMMERMANS (29.09.2016), BTB0e+0 (29.09.2016)

JACQUES TIMMERMANS

Bahngeneraldirektor

(908)

  • "JACQUES TIMMERMANS" started this thread

Posts: 767

Location: 3620 Lanaken, Belgien

  • Send private message

35

Friday, September 30th 2016, 5:02pm

Liebe Lesern,


Einerseits verschuldet Versprechen, andererseits war die Frage der Modellumsetzung was mich betrifft eigentlich eine Herausforderung. Dazu kam noch meine Forderung, um die Wagenabstützungen ganz schlicht, dennoch einigermaßen vorbildlich zu konstruieren. Was dabei entstanden ist, zeigt folgende Bildserie.





Unter die Wagenpritsche wurden zwei 3,2 mm große Vierkantrohre, in den ein 2,4 mm großes Vierkantrohr geschoben wird. In der Außenkante des kleineren Vierkantrohrs wird ein Rohr von 2,0 mm eingelötet, und zwar so, das an der Oberkante einen Bund zirka 1,0 mm übersteht.





Über das zwei Millimeter dicke Messingrohr wird ein Röhrchen von 2,5 mm Durchmesser und 12,5 mm Länge geschoben und verklebt. Hierin werden die Stempel der Stützen - eine 10 mm lange Messingschraube, dessen Schaubkopf vorab auf eine 3,0 mm Unterlegscheibe geklebt wurde, verklebt. Schließlich habe ich an der Oberseite der Stützen noch ein H0 Handrad eingeklebt, und somit war die Forderung geschafft.





Damit die Stempel nicht in den Untergrund absinken können, wurden auch noch vier UnterlegKlötze aus einer alte Holzschwelle erstellt.


Viele Grüße aus Belgien,

Jacques Timmermans

34 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

jbs (30.09.2016), Altenauer (30.09.2016), Husbert (30.09.2016), Scooter (30.09.2016), gabrinau (30.09.2016), Zollstocker (30.09.2016), Meinhard (30.09.2016), bvbharry47 (30.09.2016), Canadier (30.09.2016), Baumbauer 007 (30.09.2016), Hein (30.09.2016), Alfred (30.09.2016), Geiswanger (30.09.2016), Wopi (30.09.2016), Spur0-Peter (30.09.2016), diesel007 (30.09.2016), Martin Zeilinger (30.09.2016), lok-schrauber (30.09.2016), Thomas Kaeding (30.09.2016), E94281 (30.09.2016), BTB0e+0 (30.09.2016), Staudenfan (30.09.2016), 1zu0 (30.09.2016), Rollo (30.09.2016), jk_wk (30.09.2016), Tom (30.09.2016), Waldemar (01.10.2016), rainer 65 (01.10.2016), Epoche III (01.10.2016), KlaWie (01.10.2016), fwgrisu (02.10.2016), Udom (04.10.2016), Dieter Ackermann (02.11.2016), Ruhrbahner (03.12.2016)

Husbert

Oberfahrdienstleiter

(366)

Posts: 847

Location: Husby

Occupation: Rentner

  • Send private message

36

Friday, September 30th 2016, 5:20pm

Hallo Jacques,
das ist Deine Handschrift: Ideenreiche und akribische Umsetzung. Sogar an die Unterlegklötze hast Du gedacht!!!
Mein alternativer Tipp: Als Handrad ist auch die Hälfte eines schwarzen Druckknopfes geeignet. (Die weißen sind für die Dessous! ;) )
Gruß
Husbert

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (30.09.2016), JACQUES TIMMERMANS (30.09.2016), Meinhard (30.09.2016), bvbharry47 (30.09.2016), Canadier (30.09.2016), HüMo (30.09.2016)

Thomas O.

Unregistered

37

Friday, September 30th 2016, 5:52pm

Kranstützen

Hallo Jaques,

genau so hatte ich es gemeint! Ohne Hydraulik, robust genug für jede Bedingung... Und eine detail-getreue Umsetzung!

Mit freundlichen Grüßen

Thomas O. aus F. am M.

8 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Meinhard (30.09.2016), bvbharry47 (30.09.2016), JACQUES TIMMERMANS (30.09.2016), Canadier (30.09.2016), Hein (30.09.2016), HüMo (30.09.2016), Altenauer (30.09.2016), BTB0e+0 (30.09.2016)

diesel007

Lokführer

(37)

Posts: 230

Location: Regensburg

Occupation: Dipl.-Ing. (FH), FB Architektur

  • Send private message

38

Friday, September 30th 2016, 8:05pm

Klasse umgesetzt!

Hallo Jacques,

wer, wie ich gelegentlich mal Kritik übt, muss im rechten Moment auch mal den Hut ziehen und ehrfürchtig
das Haupt senken und das mache ich gerade angesichts deiner aktuellen Bilder, die jetzt eine tolle Lösung
für die Standsicherheit deines Kranwagens zeigen.

Klasse umgesetzt - Applaus!

Viele Grüße
Hans - diesel007

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (30.09.2016), JACQUES TIMMERMANS (30.09.2016), BTB0e+0 (30.09.2016), 1zu0 (30.09.2016), Canadier (09.11.2016)

di0rama

Hilfsbremser

(15)

Posts: 27

Location: Berlin

  • Send private message

39

Wednesday, November 2nd 2016, 8:07pm

Kabine für Fuchs301

Hallo,
Paul Petau hat für den Hochbagger das richtige Führerhaus als Bausatz im Angebot:
http://shop.mbpetau.de/
Die Kabine die zu dem Bausatz geliefert wurde ist leider zu kurz.
M.Ziegeler

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

JACQUES TIMMERMANS (02.11.2016), Udom (02.11.2016), lok-schrauber (02.11.2016), HüMo (02.11.2016), E94281 (02.11.2016), BTB0e+0 (03.11.2016)

bernard1967

Fahrdienstleiter

(106)

Posts: 1,112

Location: tweede Exloërmond

Occupation: Fotograf

  • Send private message

40

Wednesday, November 2nd 2016, 10:41pm

Hoi Spur nul freunden,

ich find es schade das von der fuchs bagger keine lage Ausführung gibt ,





oder diese alte fuchs bagger für die spur 0 past sehr gut im epoche III

Mit freundliche Grüssen,

bernhard 1967

This post has been edited 1 times, last edit by "bernard1967" (Nov 2nd 2016, 10:48pm)


9 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

JACQUES TIMMERMANS (03.11.2016), Hein (03.11.2016), Udom (03.11.2016), bvbharry47 (03.11.2016), Holsteiner (03.11.2016), BTB0e+0 (03.11.2016), Wopi (03.11.2016), Canadier (09.11.2016), PASSAT66 (09.11.2016)